Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 11982 von 12217
neuester Beitrag: 17.04.21 19:41
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 305415
neuester Beitrag: 17.04.21 19:41 von: Ricky66 Leser gesamt: 45849126
davon Heute: 31234
bewertet mit 288 Sternen

Seite: 1 | ... | 11980 | 11981 |
| 11983 | 11984 | ... | 12217   

26.02.21 14:50
2

332 Postings, 1062 Tage mada123@Frau_rossi

> Ich hatte in den vergangenen Tagen wiederholt versucht hier zu erfragen, ob denn wer weiss, wieviel >denn vom EBITDA der Töchter NACH ZINSEN, STEUERN, ABSCHREIBUNGEN übrigbleibt und an Steinhoff >weitergeleitet werden kann.

Echt, Du hast sogar wiederholt gefragt und keine sinnvollen Antworten bekommen? Das ist ja ein  echter Skandal! Du hast ja bestimmt ein bezahltes Abo das Dir richtige Antworten hier im Forum garantiert?

Warum investierst Du nicht in BlueChips oder ETFs?

Warum fällt mir gerade der geniale Southpark Spruch "Eric, but remember there are no stupid questions, just stupid people." ein?
 

26.02.21 14:51
1

2008 Postings, 764 Tage ShoppinguinNeXX222:

"Am besten war meiner Meinung nach heute, dass ein Teil der Bezahlung des Managements zukünftig in Steinhoff International Aktien erfolgen könnte, damit haben sie dann auch einen starken Anreiz, dass der Aktienkurs steigt."

Falsch, Steinhoff muss einfach nur sparen :)
Der Kurs muss zusätzlich fallen, damit das Management mehr Aktien für den Geldwert  bekommt.  

26.02.21 14:55

126 Postings, 658 Tage DiePauHallo Squideye

wo ist eigentlich bei Sharechat "Captainfrom82" abgeblieben?
Danke für eine Info!

P.s. Dein Profilbild gefällt: Marty Feldman !!!  

26.02.21 15:05
1

7461 Postings, 4122 Tage paioneerandi...

alles ok, was du geschrieben hast, aber bei den 5-10 jahren, musste ich ein bisschen schmunzeln.

wenn hier klar ist, dass die reise nachhaltig weitergeht, dann werden die paar anteile, welche aus ungeduld, unsicherheit oder zufriedenheit geschmissen werden, sofort vom grosskapital aufgesogen, so schnell kannst du überhaupt nicht schauen.

wichtig ist einzig und allein, dass steinhoff überleben kann. sobald sich das definitiv bestätigt, werden wir hier ganz andere kurse sehen und da spielen die paar verkäufer, absolut keine rolle...  

26.02.21 15:06
4

1710 Postings, 883 Tage Herr_RossiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.02.21 18:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

26.02.21 15:08

1455 Postings, 2656 Tage NeXX222Was für ein Schwachsinn Pinguin

Seitdem Anfang Oktober Fortschritte beim Vergleich verkündet wurden, steigt der Kurs nun kontinuierlich.

Mit den weiteren Fortschritten bei dem Vergleich, der Refinanzierung, der IPOs und dem SDAX Aufstieg nächste Woche wird sich der Anstieg des Aktienkurses weiter beschleunigen.

Wurdest du etwa heute auf dem falschen Fuß erwischt? ;)

Du kannst gerne über 10 Cent zurückkaufen oder du warst auf die 15 Cent :)  

26.02.21 15:11
1

2008 Postings, 764 Tage ShoppinguinNeXX222:

26.02.21 15:22
2

2344 Postings, 1137 Tage prayforsteiniDieses unterirdische Volumen beweist, dass

die letzten paar Male große Player am Werk waren, die die Kleinanleger abgezockt haben. Heute haben sie scheinbar keine Interesse mehr.  

26.02.21 15:22
2

1455 Postings, 2656 Tage NeXX222Oh sorry

Ich dachte schon du hast dich der Argumentation von einigen hier angeschlossen, dass die Steinhoff Leitung den Kurs niedrig halten will...

Diese Zeiten sind nämlich lange hinter uns.

Übrigens, das Steinhoff Management spricht im Jahresbericht auch von einem großen Erfolg dass das SOP und S155 Verfahren nun gestartet werden konnten.

Ja natürlich, denn dies ist ja auch der Prozess um den Vergleich nun zu implementieren und abzuschließen.

Einige die hier wieder günstiger reinkommen wollten, haben ja lautstark berichtet dass das der Weg in die Insolvenz ist... :-D

Meiner Meinung nach stehen alle Ampeln auf grün.

Die Steinhoff wird in den nächsten Monaten noch richtig Spaß machen :)  

26.02.21 15:23

4588 Postings, 1078 Tage walter.euckenschon erstaunlich

schon erstaunlich wie wenig der kurs heute auf die zahlen reagiert. aber ich erstmal ganz zufrieden, man wurde ja bescheiden hier mit steinhoff.

ob amiland ab 15:30 uhr den zahlenkranz mehr schätzen wird? immerhin ist mattress ja dort zuhause.  

26.02.21 15:28
1

258 Postings, 500 Tage JamesEuroBondsHerr_Rossi

hat sich jetzt vermutlich erstmal studenlang mit der Bilanz von 2019 beschäftigt lol  

26.02.21 15:28
1

1320 Postings, 3772 Tage Junited2002in zwei Minuten

sind die Amis da.
 

26.02.21 15:28
5

173 Postings, 1970 Tage Misterdw@nexx222:ja ich freue mich auch sehr...

darüber , das es diesmal genau sooooo nicht eingetroffen ist .
Im
Gegenteil:
Wir Anleger haben jetzt auch noch so einen richtigen ? Dickkopf? bekommen :
Treu dem Motto:
Ihr wollt meine Aktien günstig haben ?
Jetzt erst recht .....
NICHT !!!!!
Zuviel Stress mit der Aktie in den letzten drei Jahren gehabt :
Entweder alles oder nichts , dazwischen????
Völlig uninteressant geworden.
Übrigens bin ich über den heutigen Kursverlauf 1000% glücklicher als einen kurzen Pusch nach oben und danach wieder zu fallen , wie vor zwei Wochen.
Ach wird das endlich mal ein entspanntes Wochenende:
Hatte mit dem schlimmsten gerechnet.  

26.02.21 15:49

3891 Postings, 1047 Tage DrohnröschenAller guten Dinge sind...

3! Wo bleiben die nächsten News?  

26.02.21 15:52
2

1455 Postings, 2656 Tage NeXX222Immer noch viel Cash auf der Bilanz

Schon verrückt dass Steini aktuell immer noch 2 Mrd Cash auf der Bilanz hat.

Damit könnte man ja mal einen Teil der teuren Schulden tilgen bzw. Theoretisch auch sich selbst kaufen. 2 mrd entspricht ca einem Aktienkurs von 50 Cent. Die würden wohl viele Aktionäre schon annehmen.

Es scheint zum strategischen Plan zu gehören. Bin gespannt, was mit der hohen Kasse auf der Bilanz passiert im Rahmen der Refinanzierung.  

26.02.21 16:12
8

1279 Postings, 653 Tage Investor GlobalTaisonic1 : @Inestor

#299566
" Jedoch etwas weniger Arroganz gegen Forumsteilnehmer wäre auch ganz gut."

Ich gebe dir ja grundsätzlich Recht.
Aber und jetzt kommt es was mich provoziert.

Anstatt sich mal mit der Bilanz zu befassen und die 302 Seiten mal durch zu lesen,
wenigstens zum größeren Teil, dann ergibt das auch ein Bild von dem Invest.

Schon ein paar Minuten nach bekanntwerden der Bilanz wird hier rum gelabert.
Kann nicht funktionieren wenn nur ein paar Bilanztechnische Werte angeschaut werden.

Für mich sagt das aus, das ich gewisse User nicht mehr vertrauen werde.
Gerade in Bezug auf den Inhalt des gesagten.

Und das finde ich für mich sehr schade.
Viel Kindergarten hier drin.

Ich verurteile auch keine unwissende User. Jeder fängt mal an.
Aber dann erwarte ich auch ein bisschen Zurückhaltung und kein Gelaber.

Ich weiß, ein bisschen viel verlangt für Erwachsene Leute.

Ich habe auch nichts gegen bisschen Blödsinn hier im Forum.
Mache ich ja auch gerne mal.

So Schluss für heute. Noch ein schönes Wochenende den investierten.  

26.02.21 16:17
2

4588 Postings, 1078 Tage walter.eucken#598

hohe cashbestände ermöglichen tiefe zinskosten auszuhandeln, nexxie.

es gilt die alte regel: je stärker die bilanz, desto niedriger die schuldzinsen.

sobald die klagen erligt sind (step 2) sollen ja die schulden neu verhandelt oder abgelöst werden (step 3); und genau dafür braucht steinhoff die hohen cashbestände. also einfach auf der hohen kante lassen, um deine frage zu beantworten, was steinhoff mit den 2 mrd cashbeständen tun soll.  

26.02.21 16:21
1

2279 Postings, 715 Tage JosemirHallo zusammen

Die Bilanz wie erwartet, das wording klingt positiv und der Kurs hat es honoriert.
Eine Frage an die Spezialisten. Wie wäre denn die Bilanzierung mit den jetzigen Zahlen als umgebaute Holding zu sehen ? Kann das jemand?
Long..  

26.02.21 16:35
17

1494 Postings, 357 Tage SquideyeErste Pressestimmen

Ein weiterer hoher Verlust für Steinhoff, da hohe Finanzierungskosten und Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten zu Buche schlagen.

Der Möbel- und Haushaltswarenhersteller Steinhoff hat für das im September 2020 zu Ende gegangene Geschäftsjahr einen Verlust von 2,3 Mrd. ? (R41 Mrd.)* ausgewiesen, nachdem er 1 032 Mio. ? an Finanzkosten gezahlt und 943 Mio. ? zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten zurückgestellt hat.

Unterdessen beliefen sich die Honorare im Zusammenhang mit einer forensischen Untersuchung durch PwC und Beratungsleistungen auf weitere 58 Mio. ?.

In seinem Geschäftsbericht für 2020, der am Freitag veröffentlicht wurde, sagte Steinhoff, dass der Gesamtumsatz um 2% auf 7,9 Mrd. ? von 8,1 Mrd. ? im Jahr 2019 sank.

Die Gruppe sagte, ihre Leistung durch die Zeit der globalen Schließungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie war "widerstandsfähig", mit einer stärkeren Erholung nach der Schließung als erwartet.

Der Verkauf einer Reihe von Geschäftsbereichen bedeutete, dass die Gesamtzahl der Mitarbeiter von 110.000 auf etwa 90.000 sank.

Steinhoff hat jetzt drei Hauptgeschäftsbereiche:

die Pepco-Gruppe, Eigentümerin von Pepco, Poundland und Dealz
das australische Unternehmen Greenlit Brands, der Eigentümer von Fantastic Furniture
der afrikanische Einzelhändler Pepkor, der Eigentümer von Pep und Ackermans & Russells.  
Alle drei Geschäftsbereiche verzeichneten laut Steinhoff Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr, wobei Pepco um +3%, Greenlit Brands um +9% und Pepkor um +4% zulegen konnten.

Aufgrund des gesunkenen Rand/Euro-Wechselkurses sank das Ergebnis von Pepkor auf Euro-Basis jedoch um -8%.

Während Steinhoff seinen Hauptsitz in Stellenbosch hat, wird das Ergebnis in Euro ausgewiesen, da das Unternehmen in den Niederlanden ansässig ist und seine Hauptnotierung an der Frankfurter Börse hat.

Das Kernergebnis des gesamten Konzerns - oder Ebitda (Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation, and Amortization) - fiel um 21% von 733 auf 578 Mio. ?.

Aber hohe Finanzierungskosten und die Notwendigkeit, fast eine Milliarde ? an Rückstellungen für Zahlungen an Rechtsstreitigkeiten zu bilden, drückten Steinhoff in einen Verlust von 2,36 Mrd. ?, ein Anstieg um 28% gegenüber dem Verlust von 1,8 Mrd. ? in 2019.

Wenn man den Wechselkursverlust aus dem südafrikanischen Geschäft des Konzerns berücksichtigt - stieg der Gesamtverlust auf über 3 Mrd. ?.

Rechtsstreitigkeiten

Steinhoff sieht sich mit über 90 separaten Klagen in Südafrika, Deutschland und den Niederlanden konfrontiert, die aus dem jähen Einbruch des Aktienkurses im Dezember 2017 resultieren, als ein Bilanzskandal ans Licht kam.

Am Freitag teilte das Unternehmen mit, dass es eine "fast unmögliche Herausforderung" gewesen sei, eine Lösung für die Rechtsansprüche zu finden, mit denen es konfrontiert ist, aber eine Lösung sei "möglicherweise jetzt in Sicht".

Der Konzern hat 943 Millionen Euro beiseite gelegt, um die Rechtsansprüche zu begleichen, die im Rahmen des im letzten Jahr angekündigten "globalen Vergleichs" erhoben werden. Er wird dies tun, ohne jegliche Haftung oder Fehlverhalten zuzugeben, um sich vor weiteren Ansprüchen zu schützen. Die Auszahlung muss erst von den Klägern akzeptiert werden. Steinhoff hatte zuvor gesagt, dass, wenn kein Vergleich erzielt werden kann, das Unternehmen möglicherweise liquidiert werden muss, was ein "schlechtes Ergebnis" für alle wäre.

"Eine erfolgreiche Zustimmung würde der Steinhoff-Gruppe und all ihren Stakeholdern die Chance bieten, voranzukommen und die verbleibenden Herausforderungen anzugehen", hieß es am Freitag.

* Fin24 hat für diese Berechnung den durchschnittlichen Umrechnungskurs für das GJ2020 von R18,1836/Euro verwendet.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.news24.com/fin24/companies/...on-provisions-bite-20210226

 

26.02.21 16:40
17

1494 Postings, 357 Tage SquideyeSteinhoff vereinbart Verkauf und Rückvermietung

von Conforama Iberia Immobilien.

Steinhoff SNHJ.J wird die Immobilien seiner europäischen Tochtergesellschaft Conforama Iberia verkaufen und zurückmieten, teilte der südafrikanische Einzelhandelskonzern am Freitag mit, als Teil der Bemühungen, Schulden zu reduzieren und Gläubiger zurückzuzahlen.

Conforama Iberia, ein Möbel- und Haushaltswarenhändler mit Niederlassungen in Spanien und Portugal, hat ein verbindliches Angebot in Höhe von 107 Millionen Euro (129,54 Millionen Dollar) abgegeben, teilte das Unternehmen mit, ohne den Käufer zu nennen.

Conforama war auch in Frankreich und der Schweiz tätig, bevor diese Geschäfte 2020 verkauft wurden. Der Einzelhändler hatte auch beschlossen, seine verbleibenden Investitionen in die Conforama-Geschäfte zu verkaufen, aber der Verkauf der Iberia-Sparte wurde durch die COVID-19-Pandemie gestört. das mit den Folgen eines Bilanzbetrugs im Jahr 2017 kämpft, hat Vermögenswerte als Teil der Pläne verkauft, um seine Bilanz zu entschulden und sein Portfolio zu vereinfachen.

Das Unternehmen hat nicht gesagt, wie lange es mit dem Verkauf von Vermögenswerten aus seinem Einzelhandelsimperium, das alles von Kleidung über Elektronik bis hin zu Möbeln auf vier Kontinenten verkauft, fortfahren wird.

Der in Südafrika ansässige und in den Niederlanden registrierte Steinhoff SNHG.DE sagte, dass sein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen), ein Maß für den operativen Gewinn, im Geschäftsjahr, das am 30. September endete, um 21% auf 578 Millionen Euro fiel, von 733 Millionen Euro im Jahr 2019.

Das Jahres-EBITDA, das aus dem fortgeführten Geschäft stammt, schloss bestimmte buchhalterische Anpassungen aus, sagte das Unternehmen.

Der Umsatz ging in dem Zeitraum leicht um 2% auf 7,9 Mrd. Euro zurück, nachdem Filialschließungen im Zusammenhang mit COVID-19.

(1 $ = 0,8260 Euro)

https://za.investing.com/news/...-conforama-iberia-properties-2263249

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

26.02.21 16:41
14

187 Postings, 117 Tage SuperRocket 123Na, alles klar

Wie war die Bilanz?
Seid ihr schon alle reich?
Sieht nicht gut aus für Steini
Habs euch doch gesagt
Aber ihr wolltet ja nicht hören
 

26.02.21 16:46
3

406 Postings, 1467 Tage Taisonic1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 13:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

26.02.21 16:50

460 Postings, 231 Tage ms_rocky@Walter

SIHNV hat lediglich 1006Mio ? an cash. Der Rest gehört den Töchtern ( siehe S122 des "annuel report ").  

26.02.21 16:56

6713 Postings, 1142 Tage STElNHOFFsquide

Verkauf und rückmietung macht Sinn,
6 bis 7% Ersparnis Der Verkaufssumme, jährlich.  

26.02.21 16:56

406 Postings, 1467 Tage Taisonic1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 13:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

Seite: 1 | ... | 11980 | 11981 |
| 11983 | 11984 | ... | 12217   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln