Solar Millennium vor dem Durchbruch ?

Seite 404 von 410
neuester Beitrag: 02.02.20 16:04
eröffnet am: 25.09.10 08:54 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 10248
neuester Beitrag: 02.02.20 16:04 von: Gartenzwerg. Leser gesamt: 1168830
davon Heute: 51
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | ... | 402 | 403 |
| 405 | 406 | ... | 410   

27.10.13 17:37

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.13 22:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

29.10.13 15:53

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunInsolvenzverwalter und Insolvenzverschleppung

mal sehen, ob der Insolvenzverwalter sich zu diesem Thema bis Jahresende mal äußert. Wenn nicht, wären alternative Maßnahmen in Betracht zu ziehen.
Ist den Ex - Vorständen neben der Insolvenzverschleppung auch Untreue vorzuwerfen? Die Ibersol Deals mit Ferrostaal und der Extremasol Kraftwerks GmbH sprechen eindeutig für diese These!!

 

29.10.13 16:10

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunweitere sonderbare Ibersol / Soliber Deals


am 26.08.2010 meldet S2M den Rückkauf einer mittelbaren Beteiligung von 25 % an Ibersol von der Cross Capital AG. Konkret hat S2M 50 % der Anteile an der Soliber für 500.000 EUR erworben!
http://www.solarmillennium.de/deutsch/archiv/...10_08_26-ibersol.html

Am 03.11.2010 meldet S2M den Verkauf von 16 % an Ibersol an die Extremasol Kraftwerks GmbH. Wie oben nachgewiesen, belief sich der Veräußerungspreis auf 20,040 Mio. EUR!!

In diesem Zusammenhang drängen sich zwei Fragen auf:
1. Warum veräußerte die Cross Capital AG nicht die 16 % an Ibersol direkt an die Extremasol Kraftwerks GmbH?
1.1. Offensichtlich bevorzugte Cross Capital einen Kaufpreis in BAR in Höhe von 500.000 EUR einem Kaufpreis über 20 Mio. EUR (der jedoch bis auf weiteres nicht sehr werthaltig war).

2. Hatte S2M mit Cross Capital AG eine Rückkaufsoption über die 50 % Beteiligung an Soliber GmbH für 500.000 EUR vereinbart? In diesem Fall stellt sich die Frage, ob die Cross Capital AG überhaupt irgendwann einmal wirtschaftliches Eigentum an der Soliber GmbH erworben hat. Für den Fall, dass dies zu verneinen ist, ist der Konzernabschluss 2009/2010 fehlerhaft.

Wie man es wendet, die Widersprüche sind kaum auflösbar. Die Gläubiger haben m.E. ein Recht auf eine minutiöse Aufklärung.
 

30.10.13 11:50
1

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunnoch etwas mehr Licht - Ibersol Kraftwerks GmbH

Erlangen, 18.11.2009 Die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) hat am 30.10.2009 die Projektgesellschaft des Parabolrinnen-Kraftwerks Ibersol, Ibersol Electricidad Solar Ibérica S.L., zu je fünfzig Prozent an die MAN Ferrostaal AG, Essen, und die Ibersol Kraftwerks GmbH, Erlangen, veräußert. Die Veräußerungen standen unter Gremienvorbehalt und unterlagen aufschiebenden Bedingungen, die erst gestern Abend eingetreten sind. Die Ibersol Kraftwerks GmbH ist ein zu gleichen Teilen gehaltenes Gemeinschaftsunternehmen von Solar Millennium und der Beteiligungsgesellschaft Cross Capital AG, Zug (Schweiz).
http://www.solarmillennium.de/deutsch/archiv/...s-capital-und-mf.html

Veräußerungspreis (Ferrostaal) [s.o.]: 2,127 Mio. EUR
Veräußerungspreis (Ibersol Kraftwerks GmbH): 9,000 Mio. EUR
Quelle: Jahresabschluss der Ibersol Kraftwerks GmbH zum 31.10.2009  

30.10.13 12:26
1

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunIbersol und Soliber Kraftwerks GmbH - sehr dubios


im Kalenderjahr 2009 (s.o.) veräußerte S2M 50 % der Anteile an der Ibersol Electricidad Solar Ibérica S.L für 9 Mio. EUR an die Ibersol Kraftwerks GmbH!!

Per 31.10.2010 war die Ibersol Kraftwerks GmbH aber nur noch mit 17 % an Ibersol Electricidad Solar Iberica beteiligt.

Was passierte zwischenzeitlich:
Per 31.10.2010 veräußerte die Ibersol Kraftwerks GmbH 16 % der Anteile an der Ibersol Electricidad Solar Iberica S.L. für 20 Mio. EUR an die Extremasol Kraftwerks GmbH

verbleiben also noch weitere 17 %!!
Gemäß Jahresabschluss der Soliber GmbH per 31.12.2011 hatte die Soliber GmbH diese 17 % Beteiligung im Kalenderjahr 2011 für 11,7 Mio. erworben und zwar NICHT von der Ibersol Kraftwerks GmbH sondern von der Solar Millennium AG.

Folglich hatte die Solar Millennium AG diese besagten 17 % an der Ibersol Electricidad Solar Iberica S.L. im Kalenderjahr 2010 von der Ibersol Kraftwerks GmbH erworben
(vgl. S2M Geschäftsbericht 2009/2010 Seite 63)  

30.10.13 12:45
1

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.13 22:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

30.10.13 12:55
1

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.13 22:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

30.10.13 20:37

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.13 22:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

30.10.13 21:13

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.10.13 22:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

01.11.13 20:13

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunInsolvenzverschleppung

wer setzt dieses Thema auf die Agenda?

der Insolvenzverwalter?
die Wirtschaftspresse?

Dass dieses Thema abgehakt sein soll, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen!

 

02.11.13 14:18

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunInsolvenzquote kleiner 10 Prozent?

spätestens dann, wird das Thema Insolvenzverschleppung wieder aktuell. Und über die Insolvenzquote wird sich der Insolvenzverwalter bald mal wieder äußern müssen!!  

03.11.13 15:45

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunSondergutachten - Wahnsinn!

vgl. S2M Geschäftsbericht 2009/2010, Seite 138: Honorar des Konzernabschlussprüfers

Für die im Geschäftsjahr berechneten Honorare des Konzernabschlussprüfer Deloitte & Touche GmbH belaufen sich auf T? 160,0 für Prüfungsleistungen zu Konzern- und Einzelabschlüssen sowie T? 535,0 im Rahmen einer SONDERPRÜFUNG und für die Durchsicht des Zwischenabschlusses. Die sonstigen Kosten für Beratungsleistungen beliefen sich auf T? 92,0.

Und jetzt im Vergleich hierzu die Vorstandsgehälter (ebenfalls Seite 138):
Herr Dr. Gladen: 178.800 ?
Herr Mayer: 609.700 ?
Herr Blamberger: 232.300 ?
Herr Beltle: 417.000 ?.

Die WP Gesellschaft Deloitte vereinnahmte im Geschäftsjahr 2009/2010 ein Gesamthonorar in Höhe von 787.000 ? (Summe der Vorstandsgehälter von Dr. Gladen, Blamberger und Beltle: 828.100 ?)!

In diesem Zusammen stellt sich die Frage, nach der Angemessenheit der oben aufgeführten Honorare. Ich persönlich sehe insbesondere das Honorar für das Sondergutachten sehr kritisch.  

04.11.13 18:55

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunExtremasol Kraftwerks GmbH

Geschäftsbericht 2009/2010, Seite 120
"Im Zusammenhang mit dem Erwerb ergab sich aus der Neubewertung der Altanteile ein Ertrag in höhe von 8,985 Mio. EUR"

Am 26.08.2010 bewertete S2M die 50 %ige Beteiligung an der Ibersol Electricidad Iberia folglich mit 17,985 Mio. EUR (9 Mio. EUR zuzüglich 8,985 Mio. EUR).

Per 31.10.2010 also 2 Monate später wurde eine 16 %ige Beteiligung an der Ibersol Electricidad Iberia für 20 Mio. EUR an die Extremasol Kraftwerks GmbH und ein 17 %iges Genussrecht für etwa 17 Mio. EUR an den Ibersol Fonds veräußert.

Der "Fair Value" der an die Extremasol Kraftwerks GmbH veräußerte 16 % Beteiligung an der Ibersol Electrcidad Iberia stieg folgich innerhalb von 2 Monaten (!!!) von 5,7 Mio. EUR (16/50 von 17,985 Mio. EUR) auf 20,040 Mio. EUR (Veräußerungspreis der 16 % Beteiligung) - eine Wertsteigerung von sage und schreibe etwa 300 %.

Hier waren wirklich kreative Bilanzjongleure am Werk!! Ein eingeschränktes (statt eines uneingeschränkten) Testat des Abschlussprüfers wäre hier vermutlich angezeigt gewesen.  

09.11.13 16:33

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunjetzt erst mal Pause

bis maximal Weihnachten. Mal sehen, welche neuen Erkenntnisse uns der Insolvenzverwalter bis dahin mitteilt ... .  

18.11.13 16:10

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunDubiose Deals rund um die Solanda GmbH!!

Solanda GmbH
Erlangen
Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2010
Bilanz
Aktiva
          31.12.2010
§
EUR 31.12.2009

EUR
A. Anlagevermögen 0,00 6.525.006,88
I. Finanzanlagen 0,00 6.525.006,88
B. Umlaufvermögen 23.779.868,95 61.055.615,98
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 23.775.775,54 60.447.846,48
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 4.093,41 607.769,50
Bilanzsumme, Summe Aktiva 23.779.868,95 67.580.622,86
Passiva
          31.12.2010
§
EUR 31.12.2009

EUR
A. Eigenkapital 20.590.636,85 3.963.522,45
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Kapitalrücklage 19.382.195,89 2.600.000,00
III. Gewinnvortrag 1.338.522,45 -150,54
IV. Jahresfehlbetrag 155.081,49 -1.338.672,99
B. Rückstellungen 69.892,00 34.256,00
C. Verbindlichkeiten 3.119.340,10 63.582.844,41
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 3.119.340,10 25.959.437,25
Bilanzsumme, Summe Passiva 23.779.868,95 67.580.622,86  

18.11.13 16:30

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunSolanda GmbH - Gesellschafterliste - sonderbar!!

Per 05.05.2009 stellten sich die Beteiligungsverhältnisse an der Solanda GmbH wie folgt dar:

MAN Ferrostaal AG: Anteile 1 bis 15.375
Solar Millennium AG: Anteile 15.376 bis 25.000

Per 18.12.2009 hat die Solar Millennium AG die Anteile dr MAN Ferrostaal AG übernommen. In der Gesellschafterliste per 18.12.2009 werden die Beteiligungsverhältnisse nunmehr wie folgt dargestellt:

Solar Millennium AG: Anteile 1 bis 15.375
Solar Millennium AG: Anteile 15.376 bis 25.000

Wurden die Anteilseigner über den Ausstieg der MAN Ferrostaal AG aus der Solanda GmbH informiert? Welche Rolle spielte die Solanda GmbH im S2M Konzerngeflecht? Mal sehen, ob sich hier etwas in den S2M - Geschäftsberichten findet.  

18.11.13 16:36

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunSolanda GmbH

http://www.solarmillennium.de/deutsch/archiv/...andasol-3-unsere.html

Die übrigen 26 % verbleiben weiterhin im Besitz der Vorschaltgesellschaft Solanda GmbH, die von MAN Ferrostaal (61,5 %) und Solar Millennium (38,5 %) gehalten wird.  

18.11.13 16:46

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunSolanda GmbH - dubios

vgl. Geschäftsbericht der Solar Millennium AG, S. 112

...
Solanda GmbH
Mit notariell beurkundetem Vertrag und wirtschaftlicher Wirkung vom 13. Juli 2010 hat die Solar Millennium AG zu dem bestehenden Anteil in Höhe von 38,5 % die restlichen 61,5 % erworben!!

Tja, und wem gehörten die 61,5 % der Anteile an der Solanda GmbH in dem Zeitraum 19.12.2009 bis 12. Juli 2010????????
 

21.11.13 18:26

328 Postings, 3430 Tage TinaFaun1 Jahr und 11 Monate seit Insolvenzeröffnung

und immer noch keine Details über die Schadenersatzansprüche der Insolvenzmasse gegen Ex-Organe!!!

Warum hat der IV nicht zeitnah geprüft, ob die Ex-Organe die Insolvenzmasse durch Insolvenzverschleppung geschädigt haben? Wurden hier zu Beginn gravierende Fehler gemacht? falsche Berater engagiert etc.???
 

26.11.13 17:18
1

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunschwer erklärbar

warum nur schauen hier täglich mehr als 150 Leser rein, obwohl neue Beiträge doch recht selten eingestellt werden. Ein sonderbares Phenomen - bei S2M sollte man erst gar nicht versuchen, alles zu verstehen .....  

29.11.13 11:53

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunNew Flagsol - das war absehbar

29.11.13 22:21

328 Postings, 3430 Tage TinaFaunes tut sich was

irgendwann im Frühjahr 2014 könnte eine Abschlagszahlung auf die Insolvenzquote fließen.

"In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen

der Solar Millennium AG, Nägelsbachstraße 33, 91052 Erlangen

Geschäftszweig (Beschäftigung): die Projektentwicklung und Realisierung von
solarthermischen Kraftwerken und anderer Anlagen im Bereich der regenerativen
Energien sowie deren Forschung und Weiterentwicklung. Die Begründung, das
Halten, der An- und Verkauf von Beteiligungen sowie die Konzeption und
Durchführung der Finanzierung von solarthermischen Kraftwerksprojekten und
anderer Anlagen im Bereich der regenerativen Energien sowie alle damit
zusammenhängenden Tätigkeiten. Die Gesellschaft ist berechtigt, Teile Ihres
Unternehmensgegenstandes auf Tochterfirmen zu übertragen. Die Verwaltung
eigenen Vermögens ist vom Unternehmensgegenstand erfasst.


wurde die Prüfung der nachträglich angemeldeten Anleihe-Forderungen im
schriftlichen Verfahren angeordnet.

Der Insolvenzverwalter, Insolvenzgläubiger und Schuldnerin erhalten
Gelegenheit bis 10.01.2014 den Forderungen schriftlich beim Insolvenzgericht
zu widersprechen.

Die Tabelle liegt in der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts zur Einsicht
der Beteiligten auf. Die Anmeldeunterlagen werden beim Insolvenzverwalter in
dessen Kanzleiräumen aufbewahrt und können bei Bedarf durch das
Insolvenzgericht zur Einsichtnahme angefordert werden. Nach Ablauf der
Widerspruchsfrist werden die Anleihe-Forderungen geprüft.

Gläubiger, deren Forderungen festgestellt werden, erhalten keine
Benachrichtigung.

IN 948/11

Amtsgericht Fürth - Insolvenzgericht -, 21.11.2013"  

04.12.13 19:12

328 Postings, 3430 Tage TinaFaun15 % für die S2M Schrottanleihe?

ein stolzer Preis!! Hoffentlich holen sich hier ein paar S2M - Zocker zum Finale nicht nochmals eine blutige Nase .... !!
http://www.comdirect.de/inf/anleihen/detail/...l?ID_NOTATION=39859956  

Seite: 1 | ... | 402 | 403 |
| 405 | 406 | ... | 410   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln