finanzen.net

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 669
neuester Beitrag: 15.07.19 11:06
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 16721
neuester Beitrag: 15.07.19 11:06 von: stoker Leser gesamt: 3731108
davon Heute: 911
bewertet mit 44 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 669   

21.11.14 12:00
44

14988 Postings, 3950 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  

21.11.14 12:10
12

14988 Postings, 3950 Tage ulm000Richtig gute Q4-Guidance

Zum Anfang des neuen Jinko-Thread nochmal meine Post vom alten Jinko-Thread, da sie ja so gut wie gespamt wurde.

Die Q4-Guidance von Jinko war überraschend richtig gut:

- leicht steigende Modulverkaufspreise gg. Q3 (von 0,60 auf wohl 0,605 $/W)
- Senkung der Produktionskosten gg. Q3 (von 0,46 $/W auf 0,45 $/W)

Das würde eine Steigerung der Modulsegmentbruttomarge von 2,3% auf 22,3% implizieren. Da sicherlich mit ein Grund für die höheren Q3-Modulverkaufspreise auch der höhere US-Absatz ist und dort Jinko aufgrund der Strafzölle nur eine Bruttomarge von um die 17% erreichen wird, dürfte die Q4-Bruttomarge im Modulsegment wohl "nur" auf 21% in Q4 hochgehen.

Da die hochprofitablen Stromumsätze ebenfalls gg. Q3 deutlich steigen werden aufgrund des Wegfalls der kumulierten Mehrwertsteuerzahlung von Q1 bis Q3 und generell höheren Stromumsätze wird dazu führen (Jahresguidance Stromumsatz von Jinko 40 bis 45 Mio. $ - bis Q3 waren es 28,6 Mio. $), dass die Gesamtbruttomarge um gut und gerne um rd. 2,5% auf 23% steigen wird. Konnte an so nicht erwarten.

Hier mal meine Q4-Schätzung aufgrund der Jinko-Aussagen im Conference Call:

Umsatz:

Modulverkauf: 460 Mio. $ (mittlere Guidance von 745 MW - "Third Party")
Stromverkauf: 13,5 Mio. $ (mittlere Guidance vom Jahr mit 42,5 Mio. $)

Umsatz Gesamt: 473,5 Mio. $

Bruttogewinn:

Modul: 96,6 Mio. $ (Bruttomarge 21%/Q3: 20,0%)
Strom: 13,0 Mio. $ (Bruttomarge 58%/Q3: 55%)

Bruttogewinn Gesamt: 109,6 Mio. $ (Gesamtbruttomarge dann bei 23,1%/Q3: 20,6%)

EBIT: 58,6 Mio. $ (operative Kosten: 51 Mio. $/Q3: 47 Mio. $ --- EBIT-Marge: 12,4%)

EBT: 46,6 Mio. $ (Zinsaufwendungen: 12 Mio. $)

Nettogewinn: 38,7 Mio. $ (Steuerquote 17%)
EPS: 1,10 $

Das sind jetzt aber nur konservative Annahmen (Mittelwerte) aus der Jinko Q4-Guidance und schon damit wäre das Q4-Ergebnis richtig klasse.

Jinko wird in Q4 wohl ein richtg gutes Quartal abliefern und das ist für mich die ganz dicke Überraschung. Warum Jinko eine solche gute Guidcane nicht schon in der Pressemeldung bekannt gibt ist ist mir ein völliges Rätsel.

Noch was kurz zum offenbar enttäuschenden Q3-Umsatz mit 417 Mio. $. Wenn man sich den Q3-Absatz ansieht mit 758 MW, dann sieht man dass bei Jinko eigentlich gar nicht mehr geht, denn Jinko hat ja nur eine Modulfertigungskapazität über 2,8 GW. Also für Q3 runter gerechnet 700 MW. Offenbar haben die Herren Analysten bei ihren Umsatzschätzungen nicht miteingerechnet, dass die 100 MW für die eigenen Solarkraftwerken in Q3 nicht umsatzrelevant sind, weil der Modulabsatz für die eigenen Solarkraftwerke bis zum YieldCo umsatzneurtal auf die Bilanz genommen werden (müssen). So schnell relativieren sich irgendwelche zu hohe Schätzungen.

In Q4 wird Jinko nach ihrer Q4-Modulabsatzguidance 1,03 GW bis 1,12 GW deutlich über ihren Fertigungskapazitäten arbeiten. Wobei aber der Lagerbestand Ende Q3 recht hoch war. Auch die Q4-Absatzguidance relativiert den offenbar so enttäuschenden Q3-Umsatz.

Ich weiß jetzt nur nicht ob die Börse diese wirklich gute Q4-Guidance überhaupt deuten bzw. verstehen kann, genau so wenig weiß ich natürlich nicht ob die Börse in der Lage ist, dass der offenbar so enttäuschende Q3-Umsatz gar nicht so enttäuschend war, denn letztendlich war der Q3-Umsatz so gut wie der best mögliche und der zu erwartende Q4-Umsatz genau so.    

21.11.14 12:23
6

26 Postings, 2175 Tage ChickenDinnerDaumen hoch Ulm

Hallo Ulm, kann Deine Entscheidung nur begrüßen! Bin eher der stille Mitleser (auch investiert in Jinko) und bin sehr dankbar für deine stets ausführlichen und sachlichen Analysen und Beiträge. Aber wie Du schon sagst wurde es in dem anderen Thread wirklich zur Qual die ganzen Kleinkriege zu überfliegen, einfach nur nervig. Vor allem dann noch den ganzen privaten Quatsch, wer hat welche Bildungsabschlüsse und spricht wieviele Sprachen usw....

Lange Rede kurzer Sinn, dieser Thread steht ab jetzt ganz oben in meiner Liste!

Gruß
ChickenDinner  

21.11.14 12:41
3

4162 Postings, 4398 Tage ObeliskCanadian oder Jinko

Hallo Ulm,


ich bin auch überrascht von der guten guidance von JKS und überlege nun, ob es nicht ratsam wäre, Jinko gegenüber Canadian deutlich stärker zu gewichten.

Wobei es mir eigentlich nicht ganz einleuchtet, wieso voraussichtlich JKS eine höhere BM gg. CSIQ erzielen kann. Das Projektgeschäft wirft doch deutlich höhere BM ab.

Aber im direkten Vergleich sehe ich z.Z. einige Vorteile bei JKs. Ich gehe davon aus, dass du dies ähnlich siehst?

 

21.11.14 13:32
2

506 Postings, 1904 Tage fbo|228733129Jinko go

Möchte mich auch bei Ulm für seine anschaulichen Beiträge bedanken. Als Neuling bei Jinko helfen sie einem neben seiner persönlichen Einschätzung auf alle Fälle zur Entscheidungsfindung weiter. Eine Garantie kann zwar leider niemand geben, aber das wäre ja auch zu einfach dann. ;-) Wenn ich mir das auf und ab der letzten Tage so anschaue, dann sieht man deutlich, dass die Aktie lebt und somit war ein Invest in Jinko für mich keine Frage mehr.  Das Unternehmen scheint gesund zu sein und bei der momentanen Preisentwicklung glaube ich an einen deutlichen Preisanstieg zu den nächsten Quartalszahlen. Sollten diese dann positiv ausfallen, was Stand heute zu erwarten ist, dann glaube ich wird die Aktie einen immensen Preisanstieg vor sich haben. Da sollte man sich doch wirklich überlegen zuzugreifen, sonst kann es schnell zu spät sein. ;-)

Viel Glück allen Investierten und allen zukünftig Investierten.

 

21.11.14 13:54
6

14988 Postings, 3950 Tage ulm000Jinko vs. Canadian Obelisk

Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass Canadian aufgrund der deutlich diversifizierten Projektpipline besser aufgestellt ist wie Jinko. Canadian hat einen Knacks bekommen nach den Q3-Zahlen ohne Frage:

- die Q4-Guidance mit einer Bruttomarge zwischen 17 bis 19% lässt erahnen, dass Canadian trotz zu erwarteter hohen Q4-Projektumsätze (um die 50% in Q4) durchaus Probleme haben könnte eine Bruttomarge > 18% nachhaltig halten zu können
- die Q3-Zahlen haben gezeigt, dass die älteren Kanada-Projekte hoch profitabel sind, aber allzu lange kann von denen Canadian nicht mehr zehren. Ganz analog zu First Solar vor 1, 2 Jahren. Die hatten auch noch ältere Projekte in den Büchern aus Zeiten wo es noch Stromabnahmeverträge von 0,10 bis 0,12 $/kWh gab. Jetzt sind es in den USA nur noch 0,05 bis 0,07 $/kWh. Canadian muss jetzt also dem Markt beweisen, dass andere eigene Projekte ob nun in Japan, den USA oder Brasilien an die hohe Werthaltigkeit der Kanada-Projektpipline ran kommt
- dass es zu keinen Details beim YieldCo kam und auf Mai 2015 vertröstet wurde war definitv eine riesen Enttäuschung für den Markt. Das heißt ja dann wohl, dass Canadian im nächsten Jahr wohl keinen YieldCo auflegen wird, denn alleine die Vorlaufszeit bis die US-Börsenaufsicht SEC den YieldCo genehmigt wird so 3 bis 4 Monate in Anspruch nehmen

Das sind für mich die drei Gründe warum es bei der Canadian Solar-Aktie derzeit nicht rund läuft.

Alleine schon mit niedrigen Produktionskosten von 0,46 $/W (in Q4 bei 0,45 $/W) hat Jinko einen riesen Vorteil bei der Bruttomarge und bei Projekten außerhalb Kanada dürfte wohl für Canadian die Bruttomarge für eigene Projekte auch nicht viel höher sein wie 25%. Zuammen mit der Bruttomrage im Modulsegment von ca. 15% ist es dann halt schwierig über 20% bei der Gesamtbruttomarge zu kommen. Canadian hat ja dann wohl auch noch Probleme mit den Währungen. Laut eigenen Aussagen dürfte das so 1 bis 2% an Bruttomarge in Q4 kosten. Jinko scheint die Währungen gut zu hedgen, man hat ganz analog zu JA Solar offenbar auch viele Verträge in Japan und Europa über den US-Dollar abgeschlossen und letztendlich wird Jinko in Japan und der EU wohl "nur" so 20% des Q4-Absatzes generieren und mit den restlichen 80% des Absatzes (z.B. China wird wohl bei 50 bis 55% in Q4 liegen) spielt aktuell die Währung keine Rolle.

Mich hat die (sehr) gute Q4-Guidance von Jinko auch richtig überrascht. Jedoch hat mich auch die respektabele Q3-Bruttomarge auf Modulebene mit 20% überrascht. Hätte gedacht, dass die auf 19% runter geht. Wobei aber hier natürlich der hohe China-Absatz mit den gestiegenen Modulpreisen seit Anfang September eine ganz große Rolle spielt. In Q3 dürfte Jinko in China im Schnitt eine Bruttomarge beim Modulverkauf von um die 15% erzielt haben (0,55 $/W vs. 0,46 $/W) und in Q4 werden es wohl wieder etwas über 20% sein (0,57 $/W vs. 0,45 $/W). Das dürfte der Hauptgrund dafür sein warum die Bruttomarge in Q4 wieder in Richtung alte Höhen geht und natürlich spielt der hochprofitable Stromverkauf auch eine Rolle dabei.

Nach der Q4-Guidance und dass beim YieldCo wohl endlich Nägel mit Köpfen gemacht wird scheint mir in der Tat Jinko derzeit attraktiver wie Canadian zu sein. Ich weiß nur nicht ob die Börse die Q3-Zahlen und die Q4-Guidance von Jinko wirklich richtig deuten kann, denn wie schon in der letzten Post aufgeführt der Q3-Umsatz mit 417 Mio. $ und  der zuer wartende Q4-Umsatz nach der Absatzprognose zwsichen 470 bis 490 Mio. $ ist im Prinzip gut, denn mehr geht schlicht und schweige nicht, weil ja auch die eigenen Projekte mit Modulen versorgt werden müssen und die tauchen halt nicht beim Umsatz auf solange es noch keinen YieldCo gibt. Ganz großer Vorteil von Jinko ist halt, dass sie von der chinesischen Politik (wer auch immer das sein mag) kräftig unterstützt wird in dem man immer wieder an gute Aufträge ran kommt.

Mir war sehr wichtig, dass die Q4-Guidance impliziert, dass Jinko in 2015 auf ein EPS von 4 $ laufen kann und damit wird meine Kurszielspanne von 32 bis 34 $ bestätigt. Mehr  sehe ich derzeit nicht bei Jinko wie schon im August, aber das wären immerhin um die 50% Plus Stand heute. Mit der YieldCo-Fantasie könnte es auch ein wenig höher gehen im Spätfrühjahr 2015.  

21.11.14 13:55
2

657 Postings, 2000 Tage Grishnakh76...

eigentlich sollte das senken des Ausleihzinssatzes der chinesischen Notenbank von 6 auf 5,6 % bei den chinasolaris auch für Aufschwung sorgen. Einerseits grundsätzlich, weil dadurch ja das Wirtschaftswachstum in China gestärkt werden soll und andererseits, weil es eine günstigere Finanzierung von Solarkraftwerken ermöglich oder sehe ich das falsch?  

21.11.14 14:04

1 Posting, 1699 Tage MiroIIJinko und Senkung der Zinsen in China

Bin ganz neu hier. Finde die Fachvorträge von Ulm. klasse.
Eine Frage: ich habe irgendwo gelesen das Jinko keine Dividende auszahlt? Stimmt das und wieso nicht?
Der niedrigere Zinssatz in China müßte doch speziell Jinkobei den Solaris begünstigen,
oder?  

21.11.14 14:26

316 Postings, 2449 Tage winhelGrüner Daumen

für den neuen Threat und ich bin mit einem Drittel bei Jinko wieder dabei. Darauf kann man aufbauen.  

21.11.14 14:30
1

3691 Postings, 2770 Tage Taktueriker81@ulm und all

auch von meiner Seite vielen Dank für die Einrichtung des neuen Threads. Auf eine gute Solarzukunft vor allem mit Jinko und natürlich die entsprechende Kursperformance.

VG
Taktueriker  

21.11.14 14:55

4 Postings, 1699 Tage namenskriseNeuer Thread

Sehr cool ULM000. Prima Idee!
Dann hoffen wir mal das die Ölpreis Junkies hier nicht wieder auftauchen  

21.11.14 15:42
2

384 Postings, 2666 Tage lohdudemoin

sehr gute idee !
irgendwie nerven einen die jungs ja doch.
es gab ein neues kursziel. bissi hoch vielleicht, aber hilft vielleicht !?

http://www.benzinga.com/analyst-ratings/...mp;utm_content=ticker_page

ups lange link ;)

gruß  

21.11.14 15:43
1

644 Postings, 1953 Tage bernddasbrot1980danke

für neuen Thread,
warum geht es auf einmal so stark hoch ?
Mist, wollte gestern nachlegen, wohl zu spät...  

21.11.14 15:47

657 Postings, 2000 Tage Grishnakh76...

Für mich sieht das nach einem Short Squeeze aus, weil die Shortseller befürchten müssen, dass die Kurse der chinasolaris durch sinkende Zinsen und steigendes Wirtschaftswachstum in China in der nächsten Zeit deutlich steigen könnten.  

21.11.14 15:52

Clubmitglied, 6839 Postings, 2358 Tage UnexplainedShort Squeeze

scheint der Yeti der Börse zu sein: Alle glauben ihn irgendwann schon mal gesehen zu haben *lol*  

21.11.14 15:53

2087 Postings, 3751 Tage Goethe21SL nachziehen und abwarten.

Sollte es so kommen wie von ULM und anderen hier prognostiziert sind wird erst am Anfang einer neuen Kursrally. Und wie schnell so etwas bei Jinko gehen kann, wissen wir ja alle.


PS. Danke für den neuen Thread hier! Es wurde auch wirklich Zeit.  

21.11.14 15:55

657 Postings, 2000 Tage Grishnakh76...

Mag schon sein, aber wie will man den sehr starken Anstieg heute ohne besondere News denn sonst erklären. Besondere News betreffend Jinko sehe ich nur bei der Zinssenkung in China. Aber Jinko steigt sehr viel stärker als alle anderen chinasolaris. Aus welchem Grund also sonst?  

21.11.14 15:56

316 Postings, 2449 Tage winhelTradegate

11 x in relativ kurzer Zeit für 30000 Euro. Wo ein Käufer, ein Verkäufer. Wo geht die Reise hin. Ich warte noch mit dem Nachlegen.  

21.11.14 15:57
5

14988 Postings, 3950 Tage ulm000warum geht es auf einmal so stark hoch ?

Tja ich denke mal, dass der Markt so langsam kapiert hat, dass die Q3-Zahlen gar nicht so übel waren wie sie auf dem 1.Blick ohne die Steuergutschrift ausgesehen hat und dass die Q4-Guidacne richtig gut war. Denke aber auch, dass die Creditte Suisse mit behilflich war, denn sie hat bei ihrem Rating das alles ein wenig klar gestellt.

Die Creditte Suisse hat ihre EPS-Gewinnprognose für dieses Jahr von 2,42 $ auf 3,30 $ erhöht aufgrund der Steuergutschrift (Effekt ist bei etwa 0,71 $). Heißt die erwarten ein Q4-EPS von 1,30 $ und sind damit dann doch ein gutes sück weit höher wie bei meinen Schätzungen. Auch sieht die Creditte Suisse ein EPS für 2015 von 4 $, genau von 4,01 $. Wobei die 2015er EPS-Prognose dann doch deutlich von 4,81 $ gesenkt wurde. Wohlgemerkt alles ohne YieldCo.  

21.11.14 16:05
1

4162 Postings, 4398 Tage ObeliskKlar doch,

wenn ich etwas umschichten möchte, schlägt man sich plötzlich um die Teile.

Der Ausschlag heute könnte auch durchaus auf Shorteindeckungen zurückzuführen sein. Der Shortanteil bei Jinko war sehr hoch und angesichts eher steigender BM und Yieldco wird die Basis für shorties langsam dünner.....  

21.11.14 16:07
1

180 Postings, 2042 Tage Scmitioh nein

der Aktionär hat gesprochen! Der Tagesgewinn dürfte nun wieder futsch sein :-(  

21.11.14 16:08
1

29 Postings, 1885 Tage NillerKursanstieg

Ob der arme Diplomwirt immer noch short ist? Denke nun geht es erstmal steil gen Norden, wie immer mal wieder bei dieser Wundertüte:-)  

21.11.14 16:09
1

Clubmitglied, 6839 Postings, 2358 Tage UnexplainedJetzt wird es interessant

Mit dem Überschreiten der 25 USD wurden weitere Kaufsignale ausgelöst. Hoffentlich können wir das bis zum Börsenschluss halten, dann sieht es für nächste Woche nicht schlecht aus.  

21.11.14 16:18
3

1416 Postings, 4134 Tage bachelorGewinne sicher

habe weitere 30% gegeben!!
angenehmes WE und weiter gute Kurse!!  

21.11.14 16:30
2

205 Postings, 1780 Tage TheladyDer Aktionär..

..hat aber vor allem in einem Punkt Recht. Der Gesamtkonzern ist im Moment viel zu gering bewertet. Weil das Kerngeschäft nach dem Deal für eigentlich jeden erkenntlich, völlig unterbewertet ist. Und das-ich schreibe es ja nun schon seit drei Tagen-wird mittelfristig zu einer Neubewertung führen.. Habe eben meine gestern für 17,30 gekauften 500 Aktien trotzdem verkauft, so dass ich nur noch mit 700 Stücken dabei bin. Die mehr als 16 Prozent in einem Tag waren dann doch zu verlockend, und mir reicht es sicher auch, wenn ich mit den verbleibenden 700 von mittelfristig höheren Kursen profitieren kann, denn für meine Verhältnisse sind 1200 Stücke auf Jinko eigentlich zu viel Geld in einer Aktie..  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 669   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Calibra21, clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, Jamina, Laufpass.com, manchaVerde, TheLeo1987, waschlappen, WasWäreWenn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750