finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 336
neuester Beitrag: 07.04.20 18:51
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 8383
neuester Beitrag: 07.04.20 18:51 von: Amanitamus. Leser gesamt: 1200613
davon Heute: 1152
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336   

02.05.17 17:36
5

589 Postings, 1364 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336   
8357 Postings ausgeblendet.

04.04.20 11:14
7

3652 Postings, 2178 Tage Guru51ein abriss


ich versuche einen kurzen abriss zu meldungen von epi in zusammenhang
mit der erstattung zu geben.
hierbei bitte immer im hinterkopf die keineswegs berauschenden werte
für sensitivität ( 68 % )  und  spezifität ( 80 % )  behalten.
diese werte sind einem beitrag von amani am 28.3 um 20.24 uhr entnommen.
amani bezog sich auf angaben in dem mikosimulationsmodell.

13.4.2016
" epi gab heute bekannt, dass die amerikanische zulassungsbehörde ( FDA )
die zulassung für epi procolon erteilt hat. epi ist der erste und einzige von der
fda zugelassene bluttest zur früherkennung von darmkrebs. epi procolon wird
in den usa gemeinsam mit epi`s strategischen vertriebspartner polymedco,
einem führenden anbieter nicht-invasiver methoden zur früherkennung von
darmkrebs vermarket. "

insgesamt lief das zulassungsverfahren sehr holprig. über einen längeren zeitraum.
dennoch wurde  die zulassung erteilt. und dies in kenntnis
der oben genannten werte.

30.5.2018
" epi teilt mit, dass epi procolon   n i c h t   in die heute veröffenlichte aktualisierte
richtlinien zur darmkrebsvorsorge der acs aufgenommen wurde. "

( welch ein trauriger tag für die epi-jünger. ich habe sicherlich zwei kaffee-tassen voll geweint )

8.6.2018
im halb-jahres bericht 2018 schreibt epi zu dieser meldung folgendes.
" für cms ist die aufnahme von epi procolon in richtlinien medizinischer fachgesellschafte ein
wichtiges element für die gewährung der kostenerstattung. in der kürzlich veröffentlichten
aktualisierten richtlinie der acs ist unser test entgegen unserer erwartung leider nicht
berücksichtigt worden. bei der einführung einer neuen technologie kann die aufnahme in
medizinische richtlinien zeitaufwenidig sein, da naturgemäß keine langzeitdaten vorliegen und
diese auch nicht mit bestehenden technologien gewonnen werden können. wir arbeiten in
dieser hinsicht an lösungen, wie beispielweise einem neuartigen simulationsmodell, um die bedenken
der fachgesellschaften zu adressieren. wir werden weiter eng mit acs und anderen medizinischen
fachgesellschaften im dialog stehen, um baldmöglichst die aufnahme von epi procolon zu erreichen ."

ich verstehe das so, dass die fehlenden langzeitdaten der grund für die nicht durch acs erfolgte aufnahme
war.  aus verschiedenen infos habe ich später mitgenommen, dass erst relativ spät in der prüfungsphase
der acs dieser sachverhalt kochgekocht war.

soweit ich das überblicke wurde von epi keine gesonderte meldung zu dem beginn der simulationsstudie veröffentlicht.

22.10.2018
" die staatliche krankenversicherung der usa ( cms ) hat den endgültigen betrag für epi  procolon mit
192 usd festgelegt. damit wurde der von regionalen  versicherungsträgern ermittelte betrag bestätigt ".

dieser betrag hat uns alle überrascht. erwartet wurde vl. 140 bis 160 usd, aber auch 120 usd war möglich.
ich sehe dies als ein starkes zeichen für procolon.
es waren 7 oder 8 regionale körperschaften, die diesen preis ermittelten.
wenn ich mich richtig erinnere, kamen sie alle zu den 192 usd.


ich bitte um nachsicht zu den schreibfehlern und den ungenauigkeiten bei den textpassagen.
morgen  kommt dann teil 2.








 

04.04.20 20:24
1

576 Postings, 1099 Tage Blauerklaus44Lieber Guru 51,

du hast mich doch einmal angefahren bezüglich meiner Schulbildung! (Rechtschreibung)

Fass dich an die eigene Nase.
Ich habe nach dem ca. 20ten Rechtschreibfehler aufgehört den alten Käse zu lesen.
Das ist unter aller Sau! (Groß-Kleinschreibung hast du wohl abgeschafft)
Was soll das bringen den alten Mist mal wieder aufzulisten?

Die KE sichert die Gehälter. Die Herren können jetzt mal so richtig entspannen. Leider vereinzelt.
Die Kosten der Vertriebsleute bei diesem Umsatz, dass gibts wohl vermutlich auch nur in einer AG mit einem besonderen Aufsichtsrat.
Das war es wohl für dieses Jahr.

2019 wurde ein EPI Jahr.
2020 wird ein EPI Jahr.
2021 .........
2022..........
ja richtig, aber nicht für uns Aktionäre. Wurde ja auch nicht so geäußert.

Frage an alle. Was schaffen eigentlich die MA in den Laboren?

 

04.04.20 22:23

3652 Postings, 2178 Tage Guru51blauer


danke für deine freundliche anrede.

das mit den schreibfehlern ist doch nicht ganz so wichtig.
und in meinem alter fehlt mir schließlich die notwenige zeit für die verbesserung der orthografie.
mit den schreibfehlern dürfte mein kommentar dennoch verstanden werden.

blauer nebenbei,  ich schreibe auch vorstände mit meiner kleinschreibung an.
bis zum heutigen tage wurde mir geantwortet.

und wenn mein beitrag  alter mist für dich ist,  lies doch nach der ersten zeile einfach nicht weiter.
du kannst doch sicherlich deine zeit sinnvoller nutzen.

wünsche dir einen sonnigen sonntag.


 

05.04.20 10:38
2

3652 Postings, 2178 Tage Guru51abriss teil zwei


7.1.2019
 " epi gibt positive ergebnisse eines ms-modells bekannt.
epi ag gibt bekannt, dass ein mikrosimulationsmodell, das von externen wissenschaftlichen
experten erstellt wurde, positive ergebnisse für den bluttest epi procolon nachgewiesen hat.
das wissenschaftliche manuskript wird derzeit finalisiert und in kürze zur veröffentlichung
eingereicht. epi wir sich nach der veröffentlichung des manuskripts zu den spezifischen
ergebnissen äußern. "


3.5.2019
" cms akzeptiert epi`s antrag auf ncd-überprüfung.
epi ag gibt bekannt, dass die cms den antrag des unternehmens für eine überprüfung einer
ncd von epi procolon, dem bluttest von epi zur darmkrebsvorsorge, angenommen hat.
die ncd ist eine der beiden optionen, um eine cms-erstattung für procolon zu erhalten,
was für das unternehmen einen wichtigen durchbruch auf dem us-markt bedeuten würde.
mit diesem schritt ist noch keine entscheidung über die erstattung getroffen worden, aber
die cms haben festgestellt, dass es berechtigte gründe dafür gibt, die ncd jetzt zu akzeptieren.

die cms haben den antrag akzeptiert, werden den ncd-prüfungsprozess aber aufgrund begrenzter
personeller ressourcen nicht unmittelbar beginnen können. sobald die cms ausreichend kapazitäten
zur verfügung haben, wird die ncd mit einer 30-tägigen periode zur öffentlichen kommentierung
" eröffnet ". anschließend müssen die ncd per statut innerhalb von sechs monaten einen entscheidungs-
vorschlag bekannt geben. wenn dieser vorschlag positiv ist, folgt eine weitere 30-tägige kommentierungsfrist.
eine endgültige entscheidung über die erstattungsübernahme wird die cms dann innerhalb von 90 tagen nach
dem ersten entscheidungsvorschlag veröffentlichen. "

ncd =   eine nationale deckungsermittlung ist eine landesweite bestimmung der usa, ob medicare
         für einen artikel oder eine dienstleistung bezahlt.


29.11.22019
" neue ms-studie zeigt, dass epi procolon eine klinisch signifikante reduzierung der häufigkeit und
mortalität von darmkrebs ermöglicht.
die epi ag gibt die ergebnisse eines mikrosimulationsmodell bekannt. die ergebnisse zeigen, das procolon,
ein darmkrebs ( crc)-screening-test, zugelassen für patienten, die nicht bereit oder nicht in der lage sind, die von
der uspstf empfohlenen screening-methoden durchzuführen, im vergleich zu diesen screening-methoden
klinisch signifikante reduzierungen der häufigkeit und mortalität von crc ermöglicht.
das mikrosimulationsmodell, das an der havard medical school entwickelt und validiert wurde, untersuchte
die auswirkungen von teilnahmequoten, testintervallen und der klinischen leistungsfähigkeit verschiedener
screening-strategien auf die crc-häufigkeit und -mortalität. die ergebnisse zeigen, dass teilna  hmequoten und
screening-intervalle einen wesentlichen einfluss auf die wirksamkeit von screening-strategien im vergleich
zu einmaliger sensitivität und/oder spezifität haben können. die studie wurde in der zeitschrift cancer medicine veröffentlicht. "


28.2.2020
" die epi ag gibt bekannt, dass die cms die überprüfung einer ncd von procolon, dem von epi
entwickelten bluttest zur darmkrebsvorsorge, eröffnet haben. das bedeutet, dass nach den
statuten der cms innerhalb eines zeitraums von maximal neun monaten eine entscheidung
über die erstattungsübernahme von epi procolon durch die cms vorgelegt werden muss.  "




 

05.04.20 10:47
2

234 Postings, 1071 Tage citus17Blauerklaus, sehe ich genauso...die Chronologie

bzw. den alten Kaffe  kennen wir zur Genüge.
Außerdem Guru wiederholst Du hier unreflektiert die Sichtweise vom Epi-Management.
Natürlich liegen keine Langzeitdaten vor, wenn der Test in die Guidelines aufgenommener werden soll.
Um die Wirkungsweise dennoch darzulegen, ist eine Mikrosimulation heranzuziehen. Gem. Cossman ist dies Standard. Wie Du schon schreibst, waren oder sind die Testdaten nicht auf Anhieb so überzeugend, daher hat ACS im Mai 2018 weitere Unterlagen in Form der MS gefordert. Dies sind leider die Realitäten. Deine Darstellung geht doch wieder in die Richtung, dass GH & Co von ACS völlig überraschend mit solchen zusätzlichen Datenforderungen konfrontiert wurden. GH & Co. haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht und darauf hat die ACS hingewiesen.  Dies war ein absoluter Kardinalsfehler und seitdem gibt der Markt Epi kein Vorschußvertrauen mehr. Der Kurs hat sich seit Mai 2018 nie wieder erholt.
Dies ist alles Vergangenheit.....daher wärme nicht immer wieder alles mit Deiner Sichtweise auf oder behalte Sie bitte für Dich. Wir haben alle seit Mai 2018 viel Geld verloren und müssen dies nicht auch noch von Dir in rosaroten Farben geschildert bekommen.
 

05.04.20 11:39

3652 Postings, 2178 Tage Guru51meine beiden


teile abriss könnte man mit den worten     bona sumeret tempus      kommentieren.  

05.04.20 12:05

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Citus

Mensch lieber Citus. Bei so einem dünnen Nervenkostüm solltest du nicht in Biotech-Aktien investieren. Du bist schlicht zu ungeduldig. Jedes Management macht Fehler, sie müssen nämlich vorgängig entscheiden, zu einem Zeitpunkt wenn viele Parameter noch unklar sind. Entscheidet ein Management zu 60% richtig dann arbeitet sie erfolgreich. Mit Lobhudelei des Managements hat das was Guru schreibt nichts zu tun. Er zählt ja nur die Fakten auf. Aber bereits das bringt dich auf die Palme. Jetzt hängst du mit drin und  kannst nur noch warten auf Ende Jahr wie wir alle.  

05.04.20 12:33
1

234 Postings, 1071 Tage citus17Mogli: ich habe nur etwas gegen eine un-

reflektierte Darstellung. Gurus Darstellung über den Mai 2018 gibt wieder nur die Sichtweise des Managements wieder.  Die Fakten und Realtiäten sehen leider anders aus. Wir haben hier oft genug und ausführlich darüber geschrieben und neuerdings auch  die Bestätigung durch einen Experten erhalten (Cossman), dass die notwendigen Unterlagen zum Mai 2018 nicht vorlagen und dass das Management somit unvorbereitet in die ACS-Guideline-Aufnahme ging. Soll ich Dir die Kommentare auflisten, in denen versucht wird, dass Management hier permanent hochzuloben und von Fehlern freizusprechen. Nur diese Schönschreiberei und das Timing der letzten KE ärgert mich.  
 

05.04.20 12:49

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Citus

Dass die mit der MS zK spät angefangen haben, dass bestreitet hier doch Niemand. Ich habe das schon mehrmals hier selbst geschrieben. Das ist eines der Fehler den die sich ankreiden müssen. Dass die Veröffentlichung so lange ging muss sich die Harvard ankreiden lassen, da hat man ein halbes Jahr zusätzlich verloren. Die KE im HerbSt war verknüpft mit der Veröffentlichung der MS und dem Beginn der CMS. Für diese Verzögerungen können sie nichts. Die jetzige KE ist ja lediglich ein Nachholen des übrig gebliebenen KE des Herbstes. Und das ist richtig so weil niemand weiß was noch genau kommt. Arbeitet die CMS wie angekündigt, wie lange geht Corona, alles Unsicherheiten. Mir ist wesentlich lieber das Geld reicht jetzt bis Ende Qu1/2021 als ein leicht höherer Preis im Herbst wenn er dann überhaupt höher wäre. Aber im Lehnstuhl daheim muss man ja nicht entscheiden, das ist die einfache Variante.  

05.04.20 13:24

3652 Postings, 2178 Tage Guru51zu den fakten


aus dem gb 2017.
" die gewährung der kostenerstattung durch die cms bleibt unser wichtigstes ziel für 2018.
medicare-versicherte ( ab 65 jahre ) repräsentieren etwa die hälfte unseres adressierbaren marktes
in den usa.   j e t z t  :   den antrag auf erstattung durch cms können wir unmittelbar nach aufnahme
von epi procolon in die vorsorge-richtlinien einer medizinischen fachgesellschaft stellen. "  


der geschäftsbericht 2017 wurde wenige tage/wochen vor der negativen mitteilung von acs geschrieben.

der prüfungsvorgang zur aufnahme in die richtlinien durch die medizinische fachgesellschaft
hatte  im 4 quartal 2017 begonnen, vl. schon früher.

epi stand also längere zeit im austausch mit denen,
also  frage/antwort, frage/antwort,   usw.

epi war sich deshalb sicher,  dass die prüfung positiv enden wird.  sonst hätten sie diesen satz so
nicht geschrieben. im zweifel hätten sie ihn nicht geschrieben.

für mich ist somit offensichtlich:  erst auf den letzten metern hat es ein - für epi überraschendes -
ereignis gegeben, dass das ganze scheitern ließ.



 

05.04.20 13:50

304 Postings, 2276 Tage neutroFehler und Versagen

Es hat nicht nur einen Fehler gegeben sondern mehrere. Bei Biotechs können immer Verzögerungen kommen, das ist normal, aber EPI hat so ziemlich jede nur mögliche Verzögerung mitgenommen. Und der aktuelle Kurs geht definitiv auf deren Kappe. Wenn die Konkurrenz Jahre zurück liegt und noch nichts in der Tasche hat und dennoch fast das 3fache Wert ist, hat es nunmal mit fehlendem Vertrauen zu tun. Und für Vertrauen ist in erster Linie der CEO verantwortlich.

Verstehe ehrlich gesagt auch nicht wieso der Vorstand hier so in Schutz genommen wird. Der Aktionär sollte hier immer einen kritischen Blick drauf haben.  

05.04.20 13:53

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Guru

Siehe dazu berühmtes Sonntags-Telefon- Gespräch des Adligen Herrn mit einem ins persönlich gut bekannten User. Darin wird genau das gesagt was du beschreibst. Wir standen im Mai 2018 in Berlin zusammen als die Meldung  kam. Kurz darauf erfolgte der Auftrag zur MS an die Harvard. Man hätte aber trotzdem vorsorglich damit früher beginnen sollen. Man kann den Fachgesellschaften nie ganz vertrauen, so auch jetzt.  

05.04.20 14:55

234 Postings, 1071 Tage citus17Mogli: GH & Co. sollten wissen, was Standards

sind und uns nicht für dumm verkaufen. Cossman hat es ja in seinem Kommentar bestätigt, dass zum Standard einer Screeningmethode eine MS gehört. ACS hat doch auch bemängelt, dass sogar das Testintervall von Epi nicht angegeben wurde. Panel 2014 gescheitert, FDA erst im 2ten Anlauf, da liegt es wohl sehr nahe, dass GH & Co. natürlich nicht den Fachgesellschaften vertrauen sollten. Dass dies auf Anhieb nicht funktioniert, haben sie vorher oft genug erlebt. Da stimme ich Neuto zu, nur weil es Biotechs sind, rechtfertigt dies doch nicht alles.    

05.04.20 15:01

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Neutro

Wo wird denn der Vorstand in Schutz genommen! Die meisten hier haben keinen blassen Schimmer davon welchen Schwierigkeiten  Epi in den USA ausgesetzt  war und das mit einem Test der nur mäßige  Werte aufweist und einem relativ kleinen Budget. Wie haben das gewusst, alle hier! Und trotzdem sind alle hier die Spekulation eingegangen. Sucht doch die Fehler auch mal bei euch. Warum seid ihr dieses riskante Spiel eingegangen? Gier noch Gewinn vielleicht? Schaut mal in den Spiegel. Dass Aktionäre trotzdem kritisch schauen ist selbstverständlich. Aber man muss dabei den Blick auf das Mögliche behalten.  

05.04.20 15:09

3652 Postings, 2178 Tage Guru51mogli


ich will nicht ausschließen, dass epi das thema ms-modell hätte früher angehen können.
wenn ich vom rathaus komme...........

mir geht nur mächtig auf den senkel, dass ein bestimmter user seine unberechtigten anwürfe
an den vorstand hier ständig wiederholt.
so,  als wäre das verhalten des vorstand in dieser sache an dummheit und unwissenheit fast nicht mehr zu überbieten.

allen ( bis auf einen )  einen sonnigen restsonntag.





 

05.04.20 16:00
1

304 Postings, 2276 Tage neutroMogli

Also das finde ich jetzt, entschuldige den Ausdruck, etwas billig. Sobald hier Kritik geäussert wird....sollen die jenigen gleich mal in den Spiegel schauen, weil sie alle ach so gierig sind. Du machst  es wahrscheinlich aus Nächstenliebe, da du auch in so einem riskanten Unternehmen unterwegs bist. Die gierigen sind komischerweise immer der Anderen.

Und es tut mir jetzt wirklich Leid, wenn ich mit dem jetzigen oder vorherigen Vorstand kein Mitleid habe, weil es in den USA schwieriger war als vermutet. Dafür werden die Kollegen doch sehr gut bezahlt und ich erwarte anders als bei einem normalen EPI Mitarbeiter, dass der VO mit Sachverstand arbeitet und mit Vorausschau agiert.

Einen schönen Sonntag noch an Alle, ohne Ausnahme!
 

05.04.20 16:03

304 Postings, 2276 Tage neutro....

Es sollte ?.....die Anderen? lauten. Schreibe per Smartphone entschuldigt daher bitte mögliche Schreibfehler! Das  

05.04.20 16:14

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Neutro

Billig nicht aber vielleicht etwas krass ausgedrückt. Ich bin hier vor Jahren erstmals eingestiegen um Gewinn zu machen und sonst nichts. Aber ich beschwere mich nicht ständig und suche nach Fehlern beim Vorstand. Das war von Anfang an ein riskantes Spiel. Die FDA-Zulassung war bestenfalls eine 50/50 Entscheidung. Ein Arzt hat das ja bei einem der CMS-Kommentare geschrieben, er hat gefragt wie das überhaupt zur Zulassung kam. Der Preis von 192$  war ja ein Traum - zum großen Teil übrigens ein  Verdienst von GH. Und die Erstattung selbst war am Anfang auch eine 50/50 Entscheidung, jetzt denke ich 80/20. riskantes Spiel heißt auch Scheitern können. Ihr müsst euch schon an der eigenen Nase nehmen. GH hat euch/ uns vor 3 Jahren  gesagt, verkauft. Am berühmten Pizza-Essen hat er 2 Stunden lang auf uns eingeredet. Wir wussten es besser, also haben wir auch das zu tragen.  

05.04.20 17:13

234 Postings, 1071 Tage citus17Guru, mach mal halblang. Du bist doch derjenige,

der hier alle User, die den Vorstand kritischer sehen, angeht und zu fast jedem Kommentar seinen Senf abgeben muss. Wer hier immer austeilt, der muss auch mal einstecken können.
Mogli, Guru: ich weiß nicht, warum Ihr eigentlich immer den Vorstand in Schutz nehmen müßt.
Die Übernahme hier wieder anzuführen, ist ja wohl auch nicht angebracht. GH hat das Angebot so unglaubwürdig kommuniziert, dass die Skepsis überwog. Außerdem haben ja viele angedient und die sollen jetzt auch alle Schuld an der Leistungsperformance des Managements haben?  Für operative Defizite sind jetzt die Aktionäre verantwortlich?? Dies glaubst Du doch selbst nicht.  
Vorletztes Jahr im Zuge der KE zu 1,86 Euro hat GH & Co noch so getan, als stände die Gesetzesinitiative kurz vorm Durchbruch, und danach? Alles nur Rauch, daher auch kein Vertrauen mehr.
Viele haben sich nach der gescheiterten ACS-Guideline-Aufnahme von Epi verabschiedet, weil sie viel schneller erkannt haben, dass dies nicht so schnell wieder zu beheben ist. Wäre nämlich die Aufnahme 2018 erfolgt, hätten wir eine KE zu guten Kursen durchführen können. Außerdem wäre nämlich auch schon längst die Erstattung da gewesen und wir hätten das Geld für HCC gehabt. Aber wer es nicht erkennen will...  

05.04.20 17:29

1653 Postings, 1374 Tage Mogli3Citus

Ich verteidige gar niemanden. Du hast nur eine einseitige Brille auf die deine Fehleinschätzung hier kaschieren soll. Ich beklag mich mindestens nicht ständig. Mehr wie GH für die Übernahme durch die Chinesen werben kann geht ja gar nicht. Aber wir lassen das besser. Abgerechnet wird immer am Schluss Und das werden wir dann sehen.  

06.04.20 17:06

83 Postings, 3248 Tage yespleaselink erbeten bzgl. cms kommentierungs-seite etc..

danke!  

06.04.20 19:47

3652 Postings, 2178 Tage Guru51amani


herzlichen dank.  

07.04.20 13:49

576 Postings, 1099 Tage Blauerklaus44An alle Epi Fan's

Auch hier noch einmal meine Frage.
Ich denke sie ist nicht unberechtigt, zumal ja auch andere "Kleinigkeiten" (wie meine Schulbildung etc.)  hier durchgekaut werden.

Es würde mich freuen, wenn einmal jemand hier auf die seit Jahren angestellten Vertriebsmitarbeiter einginge. Hier einmal Umsatz, Kosten und den eigentlichen Sinn gegenüber stellen würde.
Da kommt von den Schönrednern nur leider nichts.

   

07.04.20 18:51

718 Postings, 530 Tage Amanitamuscaria@ BlauerKlaus

Sind das Deine einzigen Probleme die Du aktuell hast ???

EPI arbeitet an einer besseren Version vom Test. Es ist aktuell einfach kontraproduktiv hier Informationen raus zu geben ...

Jetzt willst Du bestimmt wissen wieso ?

Das ist ganz einfach. Wenn sie Informationen hierzu rausgeben, dann riskiert EPI, dass sie nochmal Studien brauchen und eben mit dem aktuellen Test nicht an den Start kommen.

Sry BlauerKlaus ........ Du glaubst auch, dass ein Corona Medikament oder eine Corona Impfung ohne Qualitätsprüfung so einfach an den Start kommt ? Und das am besten Massentauglich in 2 Wochen ?

Und der Umsatz, die Kosten ..... die kannst Du Dir schon selber auf der Webseite von Epigenomics raussuchen. Die Bilanzen wurden alle hinterlegt.

Wieso soll ich oder jemand Anderes DIr hier die Arbeit abnehmen ???

Hier ein Link, der Dir Deine Arbeit erleichtern sollte : https://www.epigenomics.com/de/news-investoren/finanzberichte/

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, Spirido, Hundlabu, keinGeldmehr, nwolf, ROI100, vielsurfer, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11