Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 306
neuester Beitrag: 29.11.20 21:20
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 7627
neuester Beitrag: 29.11.20 21:20 von: David1983 Leser gesamt: 2605459
davon Heute: 240
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 | 306   

30.09.09 10:05
27

2608 Postings, 6315 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 | 306   
7601 Postings ausgeblendet.

27.11.20 18:51
1

839 Postings, 193 Tage Börsenbunny@heiti

Für mich klingt es eher als würde man das Limit für Aktienkäufe erhöhen wollen!
 

27.11.20 19:33
1

541 Postings, 4288 Tage bimmelbahnhoffentlich ist byd da ehrlicher

TESLA Model3: Große Lücke zwischen offizieller und eigentlicher Reichweite
Nun aber zu den Schlusslichtern der Tabelle. Auf dem letzten Platz landet das Tesla M3 Standard Range. US-Elektroautobauer Tesla gibt die Reichweite mit umgerechnet 402 Kilometern an. In der Praxis kommt der Stromer aber nur 291 Kilometer weit. Besonders enttäuschend: Auch beim MS 75 (-88 Kilometer), dem M3 in der Performance-Variante (-97 Kilometer) und dem MX P100D (-91 Kilometer) hält der Hersteller sein Reichweitenversprechen n i c h t ein.
. . .
!
(Quelle: https://efahrer.chip.de/news/...r-schummeln-bei-der-reichweite_103593 )  

27.11.20 20:54

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyAlso ob das so verwertetbar ist

mit diesen Angaben. Aber in der Automobilindustrie wird ja gern überall geschönigt.
Siehe Dieselskandal. Aber bei Asiaten ist da glaub ich bisher nie was bekannt geworden soweit ich weiß.  

28.11.20 08:59

192 Postings, 1439 Tage TradewatcherKapitalerhöhung?

Meiner Meinung nach kann es sehr gut sein das eine Kapitalerhöhung durch neue Aktienausgabe beschlossen wird.
Die vielen Bereiche die bei ByD existieren und speziell der KFZbereich benötigt sehr grosses Kapital um sich weltweit schneller und grösser entwuckfln zu können.
Die Konkurrenz aus vielen Globalplayers ist am absteigen. Um dort muithalten zu können brauchen Sie mehr Kapital.
Der jetzige Moment mut guten Verkaufszahlen und gestiegenem Aktienkurs lädt ein es jetzt furchzuführen.
Das heisst der Kurs wird durch die Ausgabe  der
jungen Aktien mehr Geld in die Kasse sp?len ohne Schulden aufnehmen zu müssen.
Was aber erstmal passieren wird das die Aktion durch die Menge an neuen Aktien den Kurs verwässern wird.
Wie stark er sinken wird hängt von der Menge der neuen Aktien ab.
Wir werden sicher keine Aktien als ausgleich bekommen..das Einzige was geht, nachkaufen.

Also ich erwarte diese Aktion und die jann den Kurs erstmal gut um mindestens 30% absacken lassen. Ausser man hat gerede einen Hype wie es bei Tesla war und die Leute springen voll auf...dsas glaube ich bei BYD ehrlich gesagt nicht
Good Times? .  

28.11.20 09:03

192 Postings, 1439 Tage TradewatcherSorry

Ich meintedie Konkurrenz der Globalplayers steigt an.....und entschuldigt die Schriftfehler.
Swiftkey spanish..  

28.11.20 10:06
1

306 Postings, 1378 Tage floxi1Öffentliche e Busse

Werden sich schnell durchsetzen. Die sind jetzt schon wirtschaftlicher und sauberer und besser im Umgang. Bleibt bloß noch die Ladezeit und der Restbestand an Dieselbussen. Ein Riesenpotential.  

28.11.20 10:16

839 Postings, 193 Tage Börsenbunny@tradewatcher

Kannst du die Ankündigung 1:1 ins deutsche Übersetzen oder hast du eine andere Übersetzung?
Ich vermute nicht, du spekulierst einfach irgendwas und versuchst jetzt die Angst vor einer KE zu sähen.
Und 30 Prozent Verwässerung. Sorry das ist völlig unrealistisch.
Fakt ist die Übersetzung der Ankündigung legt eher eine Erhöhung des Volumens für Aktionäre nahe.
Die kann eventuell auch eher bedeuten, dass mehr Großaktionäre oder Fonds einsteigen wollen.
Das ist meine Meinung dazu. Natürlich ein KE wäre jetzt sicherlich ein guter Zeitpunkt, auch im Hinblick auf die Expansion ohne Schulden zu machen. Langfristig auf jeden Fall natürlich auch besser für das Unternehmen.
Allerdings gibt es ja auch auch noch die chinesische Regierung, die diese Unternehmen unterstützen. Das Interesse der Regierung, ist wie jedem klar sein dürfte natürlich sehr hoch sein. China ist Vorreiter! Das sollte man ganz klar bedenken.  

28.11.20 10:41

192 Postings, 1439 Tage TradewatcherKE

Fonds können an der Börse jederzeit einsteigen, wie ja WB und Blackrock etc...Damit gibt es aber nicht mehr Kapital.
Die einzige Logik für die aussergewöhnliche HV ist eine KE mit neuen Aktien.Sie brauchen viel Kapital um jetzt den grossen Jump in die Führingsriege zu schaffen. Wenn Sie es jetzt nicht machen werden andere ByD ueberholen. Un sich in EU und USA stärker zu öffnen, Infrastruktur, Vertretungen muss viel mehr Kapital benötigt.
Das ist für mich logisch in dieser Situation.
Wir sind bei 20. Es ist f?r BYD kein Problem weitere 500 millionen Aktien zu positionieren...Kurs sinkt, logisch, aber langfristig kommt mehr dabei raus.
Es sind jetzt sehr viele Hersteller  auf dem Markt und BYD m?ssen jetzt powern.. F?r den Konzern ist es gut..für Anleger erstmal kurzfristig nicht...
BYD ist eibe AG. Der chinesische Staat fördert mit Subventionen Firmen die expansiv sind und forschen. BYD ist nicht teilstaatlich wie BAIC.

Jeder hat seine Vorstellung...für mich ist es logisch..Wait and See
 

28.11.20 11:40

839 Postings, 193 Tage Börsenbunny@tradewatcher

Deine Argumentation ist durchaus nachvollziehbar und auch positiv.
Ich persönlich empfinde das natürlich auch als positiv, weil es zum Ausbau der Geschäft definitiv beitragen würde und sich danach natürlich auch wiederum auszahlen wird.
Allerdings bin ich mir wie gesagt bezüglich der Übersetzung nicht sicher.
Aber wenn es so wäre, dann würde ich es so sehen (da chinesische Anleger die Ankündigung natürlich eindeutig interpretieren können), das man auch den jetzigen Kursverlauf und die Reaktion der Anleger in China sehr positiv deuten kann. Denn da sie es ja wissen müssten , dass eine KE bevorsteht, scheint sich diese aber im Ihren Augen auch positiv auszuwirken, da in der Regel vor einer KE dann sehr viele Anleger, dass Geld erstmal herausziehen um nach der KE wieder einzusteigen.
Also scheint die Reaktion auf die Ankündigung eher positiv als negativ zu sein. Oder vielleicht auch neutral, da wir aktuell im Kurs eher eine Seitwärtsbewegung haben.
So oder so wird sich die Entscheidung der HV für die Zukunft positiv auswirken.
Denn das Unternehmen ist auf Expansion und Wachstum eingestellt, der ich würde wagen zu behaupten, unaufhaltsam ist.  

28.11.20 19:28

2 Postings, 76 Tage 100pJaußerordentliche HV

BYD Auto Finance, a company incorporated in the PRC which is owned as to 80% by the Company and 20% by the Bank of Xi?an Co., Ltd. (??????????), is mainly engaged
in the provision of auto loans to customers who purchase any series of vehicles under the BYD
brand. Since the commencement of operation in 2015, it accomplished a rapid and steady growth on business operation and made a profit in the first year.
The shareholders? deposits placed by the Company with BYD Auto Finance will not only be beneficial to BYD Auto Finance for supporting its business development, but also be in favour of the Company for receiving a higher rate of return on its own funds than investing as bank deposits for the same period. It also enables the Company to provide better financial support services to customers through BYD Auto Finance for their purchase of vehicles, which
has a positive impact on the expansion of the Company?s business scale. Therefore, the Company intends to increase the limit for its shareholders? deposits with BYD Auto Finance
from RMB2.0 billion to RMB4.0 billion. The principal terms of the shareholders? deposits...


Quelle: BörsenNews Forum  

28.11.20 19:59

52 Postings, 1321 Tage gwwndgwsoll

heißen?  

28.11.20 20:48

835 Postings, 3102 Tage Tino73Denke auch KE...

Vielleicht werden die auch Erfolgreich wie die letzten...  

28.11.20 20:57
6

2585 Postings, 2568 Tage warren64Außerdordentliche Hauptversammlung

Es sollen die Einlagen ('deposits') von BYD Auto Finance, mit dem Finanzierungsgeschäfte für Fahrzeuge finanziert werden, auf 4 Mrd RMB erhöht werden. Dadurch kann das Unternehmen Eigenkapital für dringend benötigte Investitionen freispielen.

Es sind auf jeden Fall verzinsliche Einlagen, also keine Aktien. Und damit in meinen Augen auch keine Kapitalerhöhung.

Insgesamt also keine wirklich wichtige Meldung. Die kam übrigens ja bereits am 19. November. Und der Kurs hat ja nicht wirklich darauf reagiert, Zumindest sicherlich nicht negativ.  

28.11.20 22:36

541 Postings, 4288 Tage bimmelbahnaber WER soll die Einlagen WOMIT

erhöhen ?  Es ist doch sehr viel von shareholdern die Rede. Anleger aber erhöhen die Einlagen indem sie neu ausgegebene Aktien kaufen.
Ist das so richtig?  
Ich denke wir brauchen mal eine wortgetreue vollständige (nicht bruchstückhafte) Übersetzung des englischen Textes - sonst hört die Deuterei nicht auf.
Also wer macht sich die Mühe ?  Dem sei jetzt schon sehr gedankt. Mein Englisch ist leider nicht hieb- und stichfest.  

28.11.20 23:18
1

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyDa es eine HV ist,

Ist ja logischerweise von den Shareholdern die Rede, die darüber abstimmen können.
Klar wäre eine wortgetreue Übersetzung mal ganz gut. Aber ich würde mir jetzt aber auch mal nicht zu viele Gedanken darüber machen. Ich denke auch nicht, dass es hier um eine KE über Aktien geht.  

28.11.20 23:55

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyUi das dürfte überall wieder grün werden next week

Joe Biden prescht vor im Kampf gegen den Klimawandel und will das Wirtschaftswachstum mit über 5 Billionen USD kräftig ankurbeln. Ansetzen will er an der völlig veralteten amerikanischen Energieindustrie, bis in das Jahr 2035 einen völlig kohlenstofffreien Strom zu erzeugen. Der Plan spiegelt Ideen wider, die von einigen von Bidens progressiveren Verbündeten während der Vorwahlen aufgegriffen wurden, wie z.B. Jay Inslee, dem Gouverneur von Washington. Eventuell ist dies sogar ein Punkt der Donald Trump einige Stimmen kostete.

In seinem Vorhaben verspricht Biden, ca. 2 Billionen USD über vier Jahre für die Förderung seiner Energievorschläge auszugeben, was deutlich mehr ist, als er während der Vorwahlen noch vorgeschlagen hatte. Inhaltlich legt er dabei großen Wert auf die Modernisierung der amerikanischen Infrastruktur und Investitionen in die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden und Wohnungen sowie die Förderung von Umweltschutzbemühungen in der Landwirtschaft. Das ist mal eine Ansage!  

29.11.20 10:00

541 Postings, 4288 Tage bimmelbahnBiden interessiert mich im

Zusammenhang mit der außerordentlichen HV bei BYD nun mal gar nicht.
Und meinen und denken ist ja schön, aber sagt nichts über die Fakten. So lange wir keine besseren Infos haben, ist das Ganze für mich wie eine Lotterie.
Die Frage ist: Ist die HV wegen einer Kapitalerhöhung anberaumt ? Ja oder nein ? Und nochmal: wenn das Finanzlimit von 2 auf 4 Mrd. Renmenbi erhöht wird, wer füllt die Kassen und womit - mit Bargeld (mMn eher nicht) oder mit dem Kauf neu ausgegebener Aktien ??
Mich würde dazu die Meinung insbes. von Warren64 und Slim_Nesbit interessieren.
Nochmal: Wer kann den englischen Text auf der Webseite von BYD wortgetreu übersetzen - ohne zu interpretieren ?
Und nicht vergessen: von 5 Tagen war Byd 4 x im Minus.  Ich halte nichts von ewiger Schönrednerei und dem Verliebtsein in diese Aktie.  

29.11.20 10:45
1

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyDas Biden sehr wohl

Mit Byd im Zusammenhang steht dürfte klar sein. Denn Byd stellt Busse und LKW auch in Amerika her. Und bisher war nur California in der Vorreiterrolle dort.
Mit der HV hat dies natürlich nicht viel zutun. Aber mit dem Kurs.
Und das kann den Kurs auch vor der HV wieder beflügeln.
Und selbst wenn es eine KE geben sollte. Diese wird das Unternehmen nur weiter nach vorn bringen.
Also weiß ich nicht, warum du dich so verrückt machst Bimmelbahn.
BYD hat sich außergewöhnlich entwickelt und das ist immer noch der Anfang.
Wie gesagt, Byd ist ja keine Pommesbude.  

29.11.20 10:49

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyMit Byd, Tesla und Carta auf Überholspur

Tesla BYD Varta maydornreport Alfred Maydorn Black Friday FRIDAY20

BYD, Tesla und Varta zählen zu den heißesten Aktien des Jahres – und wenn es nach Alfred Maydorn geht, vermutlich auch zu den heißesten Titeln dieses Jahrzehnts. Denn: Trotz atemberaubender Performance sieht er massives Potenzial auch in der Zukunft. Doch nicht nur bei diesen drei Maydorn-Titeln sollten Anleger jetzt genau hinschauen. Maydorn hat noch einiges mehr in petto. Und genau das ist Ihre Chance – jetzt!

Der US-E-Auto-Pionier Tesla hat seinen Gründer Elon Musk erst diese Woche auf Platz zwei der vermögendsten Menschen der Welt katapultiert – gleich hinter Amazon-Boss Jeff Bezos. Mit ihm haben auch viele Anleger ein kleines Vermögen angehäuft. Leser des maydornreport an erster Stelle. Denn Autor Alfred Maydorn ist bekennender Tesla-Fan. Wer sich seiner Meinung zur Aktie des wertvollsten Automobilkonzerns anschloss, hat bis heute über 800 Prozent Gewinn gemacht. Denn: Maydorn setzte die Tesla-Aktie vor ziemlich genau drei Jahren auf seine Empfehlungsliste. Da kostete ein Anteilsschein gerade einmal 52 Euro. Ein Glückstreffer? Mitnichten.

Auch wenn es lange Zeit nicht danach aussah – die Aktie pendelte fast zwei Jahre um den Empfehlungskurs –, so hat Maydorn am Ende doch recht behalten. Seine Leser wissen um die Hartnäckigkeit des Börsenexperten, der seit weit über 20 Jahren an der Börse aktiv ist.

BYD, Varta, etc.
Tesla ist kein Einzelfall. Auch BYD entdeckte Maydorn früh. Mitte 2015, da stand die Aktie bei rund fünf Euro, beschrieb er das Potenzial des chinesischen Konzerns. Vielleicht war er da der Zeit ein wenig voraus – am Ende aber hat sich sein Durchhaltevermögen für seine Leser einmal mehr eindrucksvoll bezahlt gemacht: 300 Prozent Rendite stehen zu Buche.

Auch Varta ist so ein Maydornwert. Und auch hier liegen die Leser seines maydornreport trotz Angriffen von Shortsellern im Plus.  

29.11.20 12:33

541 Postings, 4288 Tage bimmelbahn@börsenbunny

jetzt mach mal halblang. Ich mache mich nicht verrückt sondern ich sehe lieber die Fakten. Aber hier lautet es z.Zt. im Forum: Genaues weiß Niemand - alles nur Raterei was die HV angeht. Wie vordem schon jemand richtig beobachtete, scheint die Zuversicht in D jeden Abend zu steigen um sich in Hong-Kong seit Tagen ins Gegenteil zu kehren. Von 5 Tagen 4 x negativ. Wer das nicht wahrhaben will, ist wohl hoffnungslos verliebt in die BYD-Aktie - und das ist ein Fehler. Ich habe das Gefühl, jeder, der auch nur geringste Zweifel an BYD äußert, kriegt von Börsenbunny eins übergebraten.
Zu Maydorn: wie kann man es denn gut finden, dass A. Maydorn Aktien empfiehlt, die jahrelang mangels Aufwind nur Kapital binden während mit anderen Titeln in dieser Zeit enorme Gewinne möglich gewesen wären. Diese Sichtweise hat doch auch wieder nur mit dem Glauben an die Unfehlbarkeit eines Gurus zu tun. Es wird alles ausgeblendet was der eigenen Ansicht widersprechen könnte. Und das ist ein Fehler.
 

29.11.20 13:42

839 Postings, 193 Tage Börsenbunny@bimmelbahn

Sei mal nicht so empfindlich.
Ich sehe es halt, einfach weniger negativ nur weil es gerade mal nicht jedem Tag 5 oder 6 Prozent hoch geht.
Und wie auch bereits erwähnt, auch wenn Gewinne mitgenommen werden, ob nun hier oder anderswo, der Kurs befindet auf einem soliden Niveau und weiterhin im Aufwärtstrend.
Gewinnmitnahmen wird es immer geben. Das sollte man einfach gelassen nehmen und kann man bei einem Unternehmen wie Byd denke ich auch. Ich bin weder verliebt in die BYD-Aktie noch gebe ich jemanden was auf den Deckel. Ich teile nur meine Meinung mit und versuche auch etwas zu beruhigen.
Dazu beleidige ich auch niemanden oder schreibe irgendwas vor.
Ich finde halt aber auch, dass man hier nicht so pessimistisch ran muss, weil es dafür keinen Grund gibt.
Oder gibt es einen bekannten Grund? Ich sehe keinen.  

29.11.20 14:01
1

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyNews von Anfang November 2020

Diese ist eine der Schlüsselnews, die man im Hinterkopf behalten sollte.

02.11.2020 - 10:53
BYD erwirtschaftet in Q3 Gewinn / Steigender Absatz
BEVBYDPHEV

BYD erwirtschaftete im dritten Quartal 2020 einen Umsatz von 44,52 Milliarden Yuan, was rund 5,72 Milliarden Euro entspricht. Das sind rund 40 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg um über 1.300 Prozent auf 1,75 Milliarden Yuan, umgerechnet etwa 220 Millionen Euro.

Es geht wieder aufwärts für BYD: Das Unternehmen hat seit Jahresbeginn 105,022 Milliarden Yuan (rund 13,5 Milliarden Euro) erwirtschaftet, was einem Anstieg von 11,94 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auch der Nettogewinn für die ersten neun Monate stieg um 116,83 Prozent auf 3,414 Milliarden Yuan (rund 440 Millionen Euro). Es zeigt sich, dass speziell das dritte Quartal zu diesem in Corona-Zeiten sehr positiven Zwischenergebnis beigetragen hat.

Ein Schlüsselfaktor sind die Absatzzahlen: 15 Monate lang verzeichnete BYD Monat für Monat einen Absatzrückgang bei Plug-in-Fahrzeugen im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat. Im September hat der chinesische Hersteller diesen Negativtrend gestoppt – und erstmals wieder mehr Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride verkauft als im Vergleichsmonat 2019.

Konkret setzte BYD im September 19.881 Plug-in-Fahrzeuge (inklusive Nutzfahrzeuge) ab, was einem Zuwachs von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Mit Blick auf BYDs Gesamtfahrzeugabsatz machten Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride im September 45 Prozent aus.

Laut „Gasgoo“ prognostiziert der Hersteller für das Gesamtjahr 2020 einen Nettogewinn zwischen 4,2 und 4,6 Milliarden Yuan, also umgerechnet 540 und 590 Millionen Euro. Das würde einem Anstieg gegenüber 2019 um 160 bis 185 Prozent entsprechen. Für das vierte Quartal erwartet der Konzern also ein geringeres Plus als im dritten Quartal: nämlich 0,79 bis 1,19 Milliarden Yuan, also 100 bis 150 Millionen Euro.

>>>Dieser Tage hat BYD unterdessen bekannt gegeben, an einer neuen Plattform für E-Autos der nächsten Generation zu arbeiten. Die Herstellung von BEV soll dank der neuen Plattform weniger kosten. Außerdem sollen die Stromer eine ähnliche Reichweite wie Verbrenner bieten. Das erste Modell auf Basis der neuen BYD-Plattform will der Konzern auf der Auto China 2021 vorstellen.<<<  

29.11.20 18:37
1

839 Postings, 193 Tage BörsenbunnyChinas Subventionen für EV's steigen um 234%

Chinas Subventionen für neue Energiefahrzeuge im Jahr 2021 steigen gegenüber dem Vorjahr um 234% auf 37,58 Mrd. RMB
Taylor Taylor
vor 13 Stunden

Chinas Subventionen für neue Energiefahrzeuge im Jahr 2021 steigen gegenüber dem Vorjahr um 234% auf 37,58 Mrd. RMB

Das chinesische Finanzministerium (MOF) hat kürzlich ein vorzeitiges Budget für Subventionen für neue Energiefahrzeuge im Jahr 2021 herausgegeben, wobei sich der Gesamtbetrag gegenüber 2020 mehr als verdreifacht hat.

Gemäß der " Bekanntmachung über die Vorabvergabe des Subventionsbudgets für Energieeinsparung und Emissionsreduzierung 2021 (erste Charge)" vom 20. November wird China 2021 Subventionen für neue Kraftfahrzeuge in Höhe von 37,585 Mrd. RMB veranlassen, was einer Steigerung von 234% gegenüber 2020 entspricht von 11,257 Mrd. RMB.

Darunter beträgt der Zuschuss für den Betrieb neuer Energiebusse im Jahr 2021 15,689 Mrd. RMB, was 41,74% des Gesamtbetrags entspricht.

Chinas Absatz von Neufahrzeugen im Oktober verdoppelt sich gegenüber dem Vorjahresmonat

Die für die Förderungs- und Anwendungssubventionen für neue Energiefahrzeuge 2016-2018 genehmigten Subventionen beliefen sich auf 21,896 Mrd. RMB, einschließlich 1,162 Mrd. RMB für die Förder- und Anwendungssubventionen für neue Energiefahrzeuge 2016, 6,363 Mrd. RMB für 2017 und 14,372 Mrd. RMB für 2018 .

Im Jahr 2020 hat das Finanzministerium (MOF) die Subventionen für neue Energiefahrzeuge für den Zeitraum 2015-2018 in Höhe von 11,257 Mrd. RMB ausgegeben, einschließlich Subventionen für die Förderung hocheffizienter Motorprodukte und neuer Energiefahrzeugprodukte, die die Anforderungen erfüllen.

Die jüngsten Subventionen für neue Energiefahrzeuge für 2021 zielen auf den Betrieb von Energiespar- und neuen Energiebussen sowie auf die Förderung neuer Energiefahrzeugprodukte ab. Die Subventionen für 2021 entsprechen dem 3,34-fachen der Subventionen für 2020.  

29.11.20 21:19

276 Postings, 144 Tage David1983Börsenbunny

Hast du dazu ein Link?  

29.11.20 21:20

276 Postings, 144 Tage David1983Börsenbunny

Hast du dazu einen Link?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 | 306   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln