14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 876 von 893
neuester Beitrag: 20.04.21 22:55
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 22317
neuester Beitrag: 20.04.21 22:55 von: WireGold Leser gesamt: 2696321
davon Heute: 372
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | ... | 874 | 875 |
| 877 | 878 | ... | 893   

13.12.20 15:43

6 Postings, 184 Tage StiefingerKurs

glaube das könnte morgen die bremse sein für stark fallende kurse aufgrund des katastrophen kicks von gestern  

13.12.20 15:45

6 Postings, 184 Tage Stiefingerspiel

Für mich war das gestern mehr als erschreckend was aus dieser Mannschaft geworden ist. Die Einwechslung von Reinier war mehr als unverständlich sowie die Auswechslungen 5 minuten vor Schluss....warum nicht nach dem 1:3  

13.12.20 15:49

476 Postings, 599 Tage trustonepuuh

bis zum Saisonende wird der bisherige Co-Trainer Edin Terzic als Cheftrainer fungieren.

puuh mutige Ansage das gleich bis zum Saisonende zu kommunizieren, wenn das mal gut geht,

also frühestens im Sommer eine neue Dauer Lösung,
hat man einen Rangnik als Beispiel nicht mal kontaktiert oder hat er nicht abgehoben............
weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll,

https://twitter.com/BVB/status/1338126194487808001

 

13.12.20 20:07

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttdie sportl Situation


Nach 11 Spieltagen hat Borussia Dortmund jetzt 19 Pkt bei 23:15 Toren.
Letzte Saison hatte man zufälligerweise das exakt gleiche Abschneiden nach 11 Spieltagen, nämlich 19 Pkt und 23:15 Tore.

BVB stand da auf Platz 6 und der Aktienkurs bei 8,40

Ob die nächsten Spiele vom BVB schwer werden, ist nicht das einzig wichtige, denn der Konkurrenz geht es ähnlich. Nächste 4 Spiele von Bayern sind u.a. gegen Wolfsburg, Leverkusen und Gladbach. Glaubt irgendjemand, das Wolfsburg gegen Bayern gewinnt?

Die Buchmacherquoten für das Abschneiden in der Gesamtsaison sind weiterhin sehr eindeutig, Wolfsburg oder gar Union z.B. sind natürlich weiterhin klare Außenseiter auf die CL Plätze. Aber auch für Gladbach wird es schwer.

Die Favre Entlassung ist für mich definitiv eine gute Nachricht. Kosten für diese Entlassung sind quasi nicht vorhanden, Favre hat ein niedriges Gehalt und wird das halbe Jahr einfach weiter bezahlt, während sein Nachfolger schon längst einen Vertrag mit extrem geringem Gehalt hat. Es entstehen also keine zusätzlichen Kosten. Sein Nachfolger gilt als ein Mentalitätstrainer, es ist genau das, was dem BVB zuletzt gefehlt hat. Natürlich ist die Frage, ob er die notwendigen Impulse setzen kann, aber schlechter als bei der 1:5 Niederlage wird es nicht laufen können, das war schon der Tiefpunkt, kann nur besser werden. Die Spieler haben jetzt auch keine Ausreden mehr. Ich war von Anfang an gegen Favre, völlig unabhängig von meinem Investitionsstatus.

Jetzt geht es darum, die nächsten beiden Bundesliga Spiele bis zur kurzen Weihnachtspause irgendwie zu "überleben", Werder ist seit 8 Spielen sieglos und Wolfsburg spielt jetzt bei den Bayern. Dann kommt die sehr kurze Winterpause und anschließend hat man möglicherweise eine völlig andere Wettbewerbsposition, weil man dann längst nicht mehr so viele CL Spiele gleichzeitig hat, es sei denn man erreicht direkt das CL Finale. Das heisst der Nachteil ggü Wolfsburg, Union oder selbst Stuttgart wird signifikant geringer. Und natürlich wird mit der Rückkehr von Haaland ein echter Gamechanger erwartet, daher ist der BVB natürlich Favorit auf Platz 3-4.

Morgen ist auch die wichtige CL Auslosung, da sind viele machbare Gegner dabei, wenn der BVB mit Haaland wieder in Form kommen sollte. Letzte Saison beendete man die gesamte Hinrunde auf Platz 5, auch da stand der Aktienkurs bei 8,40. Direkt vor dem CL Achtelfinale stand der Aktienkurs letzte Saison sogar bei 8,90.
Falls es morgen zu sinnlosen Ausverkaufskursen kommen sollte, dann könnte wieder das Motto greifen, "Die Niederlage kaufen".

Zudem müssen weiterhin die Leerverkäufer ihre Positionen schließen.

Time will tell
 

13.12.20 20:55

236 Postings, 297 Tage Gen NordenKurs

bei LS jedoch tiefrot.
Mal schauen wie der Markt morgen regiert  

13.12.20 21:00

476 Postings, 599 Tage trustoneVergleich

was du da machst ist doch schon wieder völlig absurd,
du vergleichst nun den Aktienkurs aktuell tatsächlich mit dem Vorjahr, Wahnsinn
Corona hat also nix zu bedeuten, die 75 Mio. Verlust für das laufende Jahr beim BVB auch nicht?
wie kannst du nur?
die gesamte Fußball Branche wird Corona noch über Jahre hinaus belasten, siehe z.b. den kürzlich veränderten TV Geld Schlüssel sehr zu ungunsten des BVB,

anderes Beispiel, vor genau 6. Wochen stand der BVB Punktegleich mit den Bayern auf Platz 2 (1) in der Tabelle, schon 3-4 Punkte Vorsprung auf einen nicht CL Platz, trotz dieses sehr guten Starts und Platz 2 stand der BVB Aktienkurs aber nur bei 4,30
jetzt hat man sportlich mal so richtige Probleme, Leverkusen, Leipzig und die Bayern sind fürs erste einteilt, und du bringst nun Vergleiche mit den vor Corona Zeiten...........

die shorties hast du ja genug verhöhnt als sie bei 6 Euro eingestiegen sind, naja mal sehen wie das ganze ausgeht, Saisonal und das hast du hier ja viele Jahre gepredigt ist die Zeit von Dezember bis März-April eher die schwächste was die BVB Aktie betrifft,

 

13.12.20 22:35

9139 Postings, 3733 Tage halbgottttja, Wahnsinn

ich vergleiche mit Vor Corona Zeiten und komme wie sämtliche Analysten zum Schluss, daß es keinerlei Sinn macht, einen Abschlag von 400 Millionen (in Worten VIERHUNDERT MILLIONEN) für Corona einzupreisen (runter von 8,90 vor dem letztjährigen CL Achtelfinale auf 4,17 Coronatief = -435 Millionen, bei einem Aktienkurs von morgigen 5,40 wären das -322 Millionen) runter vom Hoch in der ersten Favre Saison wäre das Minus sogar bei deutlich über 500 Mio

Corona muss einen Abschlag bedeuten, völlig klar. Aber der jetzige Abschlag wurde massgeblich durch Leerverkäufer herbeigeführt. Keine andere Fussballaktie hat bei der zweiten Coronawelle ein tieferes Tief hinnehmen müssen, völlig zu Recht. Bewertung von Juventus inkl Schulden 1,4 Mrd

Kursziel von Bankhaus Lampe und Einbeziehung sämtlicher Coronarisiken, auch der möglichen neu kommenden, 8,30

BVB wird weit unter dem Liquidationswert gehandelt, das wird auf Dauer sowieso nicht Bestand haben können. Punkt.
Kaderwert könnte fallen, Zuschauer könnten weiter wegbleiben, Kursziel 8,30

Faire Bewertung bei KPMG 1,2 Milliarden. Wegen Corona wird dieses faire Bewertung fallen, aber kaum jemals sehr viel mehr als 300 Millionen.  

14.12.20 06:46
2

Clubmitglied, 3810 Postings, 1836 Tage Baerenstark@halbgott

Hab irgendwie das Gefühl Du kämpfst hier um dein Leben...

Seh es doch einfach als Nachkaufchance und weiterhin langfristig dann brauchst Du Dich nicht so abstrampeln  

14.12.20 07:04

937 Postings, 352 Tage WireGold... richtig

Kauf einfach nach und genieße Tiefe Kurse

Der BVB ist langfristig auf Kurs , auch sportlich...

Daher keine Panik , Aktienkurs wird in 1-2 Jahren 2 Stellung sein .  

14.12.20 07:30

35364 Postings, 7593 Tage Robinbin mal

gespannt heute . Große UNterstützung bei ? 5  

14.12.20 07:34

35364 Postings, 7593 Tage Robinim BId

L&S EURO  5,10  

14.12.20 07:59
1

937 Postings, 352 Tage WireGoldLeute never ever

Unter 5

Ist dich alles im Lot

BVB bekommt vermutlich nächste Saison Rose

Und Geld ist durch Verkäufe von Sancho genügend da  

14.12.20 08:07
2

35364 Postings, 7593 Tage Robinaber

man könnte die Entlassung auch positiv sehen für den Kurs . Endlich ist der Favre weg , eigentlich viel zu spät .
Ist wie  mit LÖw , die Entlassung  im nächsten Jahr  kommt dann auch zu spät  nach dem Desaster EM  

14.12.20 08:18
1

34 Postings, 400 Tage OnkelSchorseKaufen die Leute wohl eher nach.

12:00 Uhr Auslosung und morgen dann das erstes Spiel. Super Los heute und morgen ein Sieg mit einer Mannschaft der man das Funkeln in den Augen ansieht und der Kurs sieht schon wieder ganz anders aus. Evtl. hatten die Jungs ja auch die Schn..ze voll und haben am Samstag etwas "leichtsinniger" gespielt :)  

14.12.20 08:53

9139 Postings, 3733 Tage halbgottt@ Baerenstark

nö, ich kämpfe natürlich nicht um mein Leben, habe noch 4 weitere Aktien im Depot und die beim BVB gekauften sind schön billig gewesen, zu dem habe ich noch ziemlich viel Cash. Habe heute den Wecker gestellt und noch vor dem ersten Kaffee sowohl Aktie als auch Call gekauft. Die vorbörslichen Kurse sind nach Niederlagen immer besonders niedrig.  

14.12.20 10:24
1

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttCall

Niederlagen muss man kaufen. der heute morgen gekaufte Call ist nach zwei Stunden 8% im Plus. Ich verkaufe aber nicht.

Umsätze auf XETRA unter 100.000 Stück. Bei so dermaßen niedrigen Umsätzen kann nicht eingedeckt werden, aber irgendwann müssen die Leerverkäufer eindecken!! Entscheidend sind die Leerverkäufe unter der Meldeschwelle. Insgesamt 1,14 Mio wurden am 30.11. als leerverkauft gemeldet, Eindeckungen wurden seitdem nicht gemeldet. Short Interest sogar bei über 8 Mio Aktien.

https://twitter.com/bvbaktie/status/1334263046018117633  

14.12.20 10:29
1

4588 Postings, 1082 Tage walter.euckenfehlentscheidung

den trainer mit dem höchsten punkteschnitt aller bvb trainer zu entlassen weil dem ultrajungen team der saft ausging angesichts der hohen belastung in diesem besonderem jahr. auch andere champoinsleagueteilnehmer brechen aktuell ein, liverpool, bayern.


 

14.12.20 10:34
1

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttdazu muss man sagen

daß der Call mit Zweifach Hebel und Knock Out Schwelle bei 2,85 extrem konservativ ist, im Grunde genommen jeder andere Call wird viel heftiger im Plus sein müssen

Ich denke immer, kann ja nicht sein, daß das so simpel ist, irgendwann muss der Idiotenfaktor viel tiefere Kaufkurse wegen einer dusseligen Niederlage doch auch mal entfallen? Aber nix da, das Tradingprinzip bleibt weiterhin sehr simpel: Vorbörslich tiefste Aktienkurse, erster gehandelter Kurs L&S bei 5,10 erster Kurs bei Tradegate 5,30, Sekunden danach 5,15 bei 20 Tausend Stück. XETRA Eröffnung direkt viel höher, so wie immer.

Man kann ja verkaufen, gibt zu jedem Thema immer unterschiedliche Meinungen. Aber nach Niederlagen zu vorbörslichen Kursen zu verkaufen, ist richtig idiotisch. Wenn man verkaufen will, wartet man wenigstens die technische Erholung ab.
 

15.12.20 09:04

937 Postings, 352 Tage WireGoldAbgesehen von Halbgotts Laudazien auf den BVB

Muss man mal überlegen was sind die Perspektiven in den kommendne Jahren

Ich denke immer noch das wenn es zu einer Europäischen SUPEr Liga kommen sollte , wäre der BVB auf jeden Fall die Nummer 2 hinter Bayern und würde da mit rein dürfen

was das dann für den Wert vom Verein bedeutet kann sich jeder selber ausmalen :)

 

15.12.20 09:06

937 Postings, 352 Tage WireGoldund der Drang und Zwang so was zu machen

wird mit der immer schlechter werdenden finanziellen Lage der SUPER Clubs Europas immer größer

egal welcher Top Top Club ( Real , Barca , Manchester usw ) haben EXTREM HOHE Ausgaben !

und da wäre es doch nur schön wenn es noch mehr Einnahmen gäbe

oder halt die CL noch mehr Gelder bereitstellt !

 

15.12.20 11:17
1

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttLeerverkäufer


Es gab also diese vollkommen verheerende 1:5 Heimniederlage gegen den Aufsteiger, eines der schlimmsten Ergebnisse der vielen letzten Jahre und es hatte direkt Konsequenzen, man verliess die CL Ränge und hat sogar den Trainer entlassen.

Alles in allem eine klar negative Nachrichtenlage.

Und nun könnte man meinen, es müsse genau diese Situation sein, wo die Chance bestünde, daß sich die Leerverkäufer bei niedrigen Aktienkursen eindecken könnten??? Aber nix da.

Im Bundesanzeiger werden heute drei Eindeckungen von Voleon Capital berichtet, aber die BVB Aktie ist nicht dabei! Konkret lief die BVB Aktie gestern sogar leicht ins Plus, ehe der Aktienkurs wieder zurückging. Die Umsätze waren beim Kursaufschwung hoch vom ersten L&S Aktienkurs bei 5,10 bis 5,63 denkbar gering. In so einer Situation ist es kaum möglich, richtig viele Aktien zu kaufen, um einzudecken. denn ansonsten wäre der Aktienkurs sogar extrem klar ins Plus gelaufen.

Am 30.11. hat Ihor 1,14 Mio leerverkaufte Aktien gemeldet, eventuell wurden seitdem Winzigkeiten eingedeckt, denn die Umsätze waren durchgehend sehr gering. Die Gesamtzahl der leerverkauften Aktien dürfte immer noch bei einer Mio Aktien liegen. Voleon hatte zuletzt sogar die Leerverkaufsquote erhöht, um den Aktienkurs unten zu halten!!!

In der Saison 14/15 wo man die CL verpasste stieg die Börsenkapitalisierung um +66% und der Aktienkurs stieg +10,5%, bevor die Saison 15/16 losging- Das passierte also bei einem Verpassen der CL!!!
Jetzt haben wir hier eine ähnliche Situation, nur mit dem klitzekleinen Unterschied daß BVB diesmal nicht den Umweg über den allerletzten Tabellenplatz gehen wird und man am Ende wahrscheinlich die CL Qualifikation schaffen wird, selbst wenn heute verloren wird. Aber selbst wenn alles verloren wird, man kann sich wunderbar an der Horrorsaison 14/15 und deren Kursverlauf orientieren...



 

15.12.20 17:41

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttKursentwicklung

5,62 war der Schlusskurs am Freitag, dann kam die verheerende Heimniederlage von fast schon historischem Ausmaß. Wüsste nicht, wann in den letzten 10 Jahren gegen klar unterlegene Gegner in einem Heimspiel höher verloren wurde.

Jetzt notiert der Aktienkurs zwei Handelstage später, ohne daß ein weiteres Spiel gespielt werden musste höher. So viel zu den Auswirkungen einzelner Niederlagen.

Am 15.10. hatte Voleon die höchste gemeldete Leerverkaufsquote, der Aktienkurs notierte an diesem Tag bei 4,44 im Tief. Seither wurden einige Spiele verloren und die Wahrscheinlichkeit die CL zu verpassen hat sich minimal verschlechtert, der Aktienkurs hingegen ist aufgrund diverser Eindeckungen deutlich gestiegen.

Leerverkäufer Voleon hat sich bisher definitiv beim Eindecken eine blutige Nase geholt, sie haben aber noch nicht mal die Hälfte (!!!) ihrer leerverkauften Aktien eingedeckt. Wenn weiter eingedeckt werden muss, wird der Aktienkurs weiter steigen, da lege ich mich fest.
 

15.12.20 18:57

6053 Postings, 3100 Tage derbestezockerHeute gegen Bremen

na da bin ich aber gespannt. Mein Tipp  3 BVB 1 Bremen  

15.12.20 19:47
2

937 Postings, 352 Tage WireGoldMoukoko Startelf

.... Leute der wird das nächste große Ding in Dortmund  

17.12.20 10:18
1

937 Postings, 352 Tage WireGoldhoffentlich drücken die Shortseller den Preis noch

irgendwie unter 5 ?

ich hätte gerne eine 100 % chance und sehe den Kurs bis auf 3 Jahres Sicht bei 10 ? daher fände ich das schon recht toll :)

Nachkaufen ist ein wichtiger Bestandteil eines Investment  

Seite: 1 | ... | 874 | 875 |
| 877 | 878 | ... | 893   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln