finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1521 von 1566
neuester Beitrag: 12.12.19 23:10
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 39137
neuester Beitrag: 12.12.19 23:10 von: And123 Leser gesamt: 5472858
davon Heute: 5575
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 1519 | 1520 |
| 1522 | 1523 | ... | 1566   

13.11.19 17:29
2

1392 Postings, 2278 Tage brauner1971Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 13:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

13.11.19 17:35

1392 Postings, 2278 Tage brauner1971Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 13:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

13.11.19 17:55
2

65 Postings, 293 Tage BierdimpfelLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 13:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

13.11.19 21:17

21867 Postings, 5314 Tage Terminator100die Tage noch bei 13,56, da hätte man besser mal

Kasse  gemacht und morgen nach Zahlen wieder rein.  Immer die selbe Sch??.e
auch  hier bei Kali und auch bei vielen anderen Werten,  besonders wenn diese in meinem Depot schlummern.
erstmal 20 % runter und dann langsam wieder rauf
-----------
*Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben,
das nicht einfach ist +schwer zu verstehen sein kann

14.11.19 07:15
3

1773 Postings, 1374 Tage AndtecWow :-)

Umsatz steigt in Q3 auf 905 Mio. ? (Q3/18: 840 Mio. ?) +  EBITDA-Steigerung im dritten Quartal auf 81 Mio. ? (Q3/18: 36 Mio. ?) + Umsatz und EBITDA nach neun Monaten 8 % bzw. 27 % über Vorjahr + Keine abwasserbedingten Stillstände im laufenden Jahr +  Bereinigter Freier Cashflow per 30.09. auf 204 Mio. ?  gesteigert (9M/18: ?60 Mio. ?)+  Nettofinanzverschuldung im Verhältnis zum EBITDA auf das 4,3-fache reduziert  (31. Dezember 2018: 5,3-fach)Ausblick: Seit Herbst 2019 anhaltend schwaches Marktumfeld für Kaliumchlorid+  Parallel zur angekündigten Drosselung der Kaliproduktion um 300.000 t werden  Instandhaltungsmaßnahmen die Produktion um weitere 200.000t reduzieren +  EBITDA-Steigerung auf nunmehr rund 650 Mio. ? erwartet (2018: 606 Mio. ?)+  Weiterhin positiver Freier Cashflow im Gesamtjahr 2019 erwartet (2018: ?206 Mio. ?)  

14.11.19 07:36
4

2375 Postings, 1156 Tage And123-200.000t

Jedesmal eine weitere Giftpille. Schön dosiert.

Wenn KS wenigstens sagen würde: ?wir ziehen damit IH Maßnahmen vor, weil..... wir dann im Boomjahr 2020 abgehen ...?

Aber naja.... mal wieder geliefert  

14.11.19 07:44
1

2375 Postings, 1156 Tage And123Anders ausgedrückt

Trotz -300.000t oder
-500.000t oder mehr -> KS steigert den EBITDA und erreicht positiven CF!

Manche würden sagen: Bernhard ?der Magier? Lohr hat geliefert


.... alles eine Frage der Perspektive  

14.11.19 07:53

1223 Postings, 2042 Tage Salzsee...

Dann testen wir heute das Jahrestief!  

14.11.19 07:54

88 Postings, 361 Tage kaohneesAND123

... zumindest sollte keine weitere Abstufungen beim Rating resultieren. .  

14.11.19 08:04
1

30 Postings, 1409 Tage saltwistleEigentlich...

sollte im Kurs ja alles Negative schon lange enthalten sein.
Buchwert per 30.09.19 ? 23,82 - aktueller Kurs 12,40  

14.11.19 08:19

134 Postings, 702 Tage JohnnyutahQ4 2019 überleben

und dann schauen wir mal auf 2020.

Überraschend erscheint der Rückgang der Nachfrage von der Spitze 71 Mio. Tonnen 2018. Dabei wird doch immer behauptet, die ständig steigende Weltbevölkerung benötige immer mehr Kali.

China importiert auch weiterhin nicht. Deren Lager sind wohl nicht leer.

Gegenüber 2018 ergibt sich auch 2019 für K+S kaum eine Ergebnisverbesserung.

Immerhin verbrennt das Geschäft aufs Jahr gerechnet noch nicht  Cash wie das Geschäft der deutschen Automobilzulieferer.

Interesant wird sein, wie BHP in den nächsten Monaten mit Jansen perspektivisch weitermachen wird.

Bethune product quality = making progress? Was heißt das?

Neuer Chef der Investor Relations Abteilung? Warum?  

14.11.19 08:49
2

5965 Postings, 6511 Tage Bossmen.....der alte wollte nicht mehr lügen......

14.11.19 08:59

2935 Postings, 766 Tage MarketTradersooooo schlecht sind die zahlen nicht.

fuer mich sind sie ok und innerhalb der erwartung.  

14.11.19 09:37

306 Postings, 669 Tage Kowalski100Ein Festessen für die Short-Seller sind diese Zahl

Spätestens die Amis hauen heute Nachmittag drauf. Sollte allerdings schon vorher in freudiger Erwartung abbröckeln..  

14.11.19 09:41
1

2199 Postings, 4397 Tage DerLaieDr. Lohr ist seiner Linie

treu geblieben.

Einmal mehr ist Dr. Lohr und sein Dreamteam seiner Linie treu geblieben.

Prognose 14.05.2019: EBITDA 700 - 850 Mio Euro
Prognose 15.08.2019: EBITDA 730 - 830 Mio Euro
Prognose 14.11.2019: EBITDA 650 Mio Euro

Ist-Ergebnis 2019???

Und wieder einmal keine umfassende Informationen für die Anleger:

"(...) Parallel zu dieser Drosselung der Produktion aufgrund des anhaltend schwachen Marktumfelds wird K+S weitere Instandhaltungsmaßnahmen an deutschen Standorten im vierten Quartal 2019 durchführen. (...)"

Und diese Instandhaltungsmaßnahmen waren nicht absehbar am 15.08.2019?
Oder könnte es daran liegen, das die deutschen Minen nicht mehr hergeben?
Und was ist mit Canada?

Aber: " (...) Bei der Umsetzung unserer Strategie Shaping 2030 kommen wir weiter gut voran (...)"

M.a.W. alles wie immer, nur heiße Luft und die Anleger im Unklaren lassen.

Wie immer meine pers. Meinung. (... und wenn ich mir den Kursverlauf ansehe, nicht nur meine pers. Meinung)



@ Sprachrohr Brauner, nun wie immer erst abtauchen und dann aus der Hinterhand poltern und beleidigend werden, weil Kritiker sind ja alle so dumm und erkennen die Genialität Ihres Management nicht....wink

 

14.11.19 10:29

2700 Postings, 1459 Tage Torsten1971sdf

Clever Herr Lohr, da der Kalimarkt gerade eh schwächelt, werden irgendwann notwendige Instandhaltungsmaßnahmen nun lieber vorgezogen. Alte Fehler, sowas auf die lange Bank zu scheiben, werden nun vermieden. Lob dafür auch vom Nichtfachmann hier im Forum :))  

14.11.19 10:52

1392 Postings, 2278 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Willst du es nicht verstehen, willst du provozieren oder bist du dumm? DU bist kein Kritiker!
Über die Kritiker hier im Forum würde ich niemals was Schlechtes sagen. Ihnen höre ich gerne zu und entscheide über meine Investition hier.
Warum bin ich ein Sprachrohr? Von wem?
:-)))
 

14.11.19 10:54

306 Postings, 669 Tage Kowalski100*LOL*

Exakt, wie vorhergesagt. Hier ist noch masig Luft nach unten. Typischen Short-Ziel, die Amis wissen genau, daß der Deutsche Lemming mit seinem Gummi-Rückgrat garnix entgegensetzen kann.. :-)  

14.11.19 11:05
1

1392 Postings, 2278 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Beantworte mir einfach ehrlich eine Frage:
Hast du Aktien von K+S?

Wenn nein, erklär mir bitte deine starke Motivation hier.  

14.11.19 11:20
2

4119 Postings, 3923 Tage DiskussionskulturBrauner, Du arbeitest

Dich meines Erachtens sinnlos am Warner vor den schlechten Nachrichten und nicht an den Produzenten der schlechten Nachrichten ab. Gerade an so einem Tag mit weiteren schlechten Nachrichten und - egal von welchem Referenzpunkt aus: ziemlich ungenügenden Geschäftszahlen ist die Frage nach der möglichen Motivation eines Kritikers allein schon deswegen total absurd, da er ein weiteres Quartal Recht behalten hat. Denn mit Verständnishilfen zu interpretieren und evtl. ins rechte Bild zurechtzurücken gab es heute morgen: leider nix.

Im Gegenteil: ich habe Lohr so verstanden, dass, WENN es ein ungewöhnlich warmer Dezember wird (was ja durchaus möglich ist): auch die 650 Mio gerissen werden könnten.  

14.11.19 11:52
2

2375 Postings, 1156 Tage And123Unfassbar

Einfach nur unfassbar  

14.11.19 11:55
1

2375 Postings, 1156 Tage And123Übernahme zu 15

Und ich wäre raus


 

14.11.19 12:08

2935 Postings, 766 Tage MarketTraderfrage: "warum stoppte china den import?"

K+S drosselt Kali-Produktion weiter und senkt Ergebnisziel
   Frankfurt, 14. Nov (Reuters) - Eine schwache Kali-Nachfrage
setzt dem Salz- und Düngemittelhersteller K+S zu. Das
Kasseler Unternehmen fährt deshalb seine Produktion in diesem
Jahr stärker als zunächst gedacht zurück und senkte seine
Ergebnisprognose. "Der Kali-Markt trübt sich ein. Auch wir
mussten reagieren mit Produktionskürzungen", sagte Vorstandschef
Burkhard Lohr am Donnerstag. Die Nachfrage habe sich
abgeschwächt, und die Preise seien gesunken. K+S hatte deshalb
bereits angekündigt, seine Kaliumchlorid-Produktion, auch wegen
chinesischer Importstopps, um bis zu 300.000 Tonnen zu senken,
was zu einer Ergebnisbelastung von bis zu 80 Millionen Euro
führt. Hinzu kommt nun noch eine Belastung von rund 50 Millionen
Euro, da K+S weitere Instandhaltungsmaßnahmen an deutschen
Standorten im vierten Quartal vornimmt. Dadurch reduziert sich
die Kali-Produktion zusätzlich um bis zu 200.000 Tonnen.
   Für 2019 rechnet Lohr daher nur noch mit einem Anstieg des
Betriebsgewinns (Ebitda) von rund sieben Prozent auf rund 650
Millionen Euro von 606 Millionen im Vorjahr. Der Umsatz dürfte
leicht zulegen. Bislang hatte K+S ein Ergebnis von 730 bis 830
Millionen Euro prognostiziert. Mit der schwachen Kali-Nachfrage
haben auch andere Anbieter zu kämpfen. Erst kürzlich hatte der
weltgrößte Düngemittelhersteller Nutrien deshalb seine
Kaliabsatz- und Ergebnisprognose gesenkt.
   Lohr sagte zwar, die Nachfrage dürfte sich im nächsten Jahr
mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder bessern. Anleger nahmen
gleichwohl Reißaus: Die Aktien fielen um bis drei Prozent auf
ein Fünf-Wochen-Tief von 12,28 Euro. Die Quartalszahlen seien
zwar besser ausgefallen als erwartet, allerdings sei die
Prognose stärker gesenkt worden als gedacht, sagte ein Händler.
   K+S erzielte im dritten Quartal einen Betriebsgewinn von 81
Millionen Euro. Das ist zwar mehr als doppelt soviel wie im
Vorjahreszeitraum als 36 Millionen Euro zu Buche standen. Im
Vorjahr hatte der Konzern allerdings angesichts des trockenen
Sommers mit großen Produktionsproblemen zu kämpfen. Denn wegen
des niedrigen Wasserstands der Werra stand K+S dieser
Entsorgungsweg für salzhaltige Abwässer, die bei der
Kali-Produktion anfallen, nicht mehr in ausreichenden Umfang zur
Verfügung. Im abgelaufenen Quartal halfen dem Unternehmen auch
Preiserhöhungen. K+S setzte 905 Millionen Euro um, ein Plus von
fünf Prozent.

(Reporterin: Patricia Weiß, redigiert von Christian Götz. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168.)
((patricia.weiss@thomsonreuters.com; +49 69 7565 1337; Reuters
Messaging: patricia.weiss.reuters.com@reuters.net,
www.twitter.com/REUTERS_DE,  www.reuters.de))  

14.11.19 12:23

2375 Postings, 1156 Tage And123Importstopp

(A) altbekanntes Mittel um Druck aufzubauen in den aktuellen jährlichen Vertragsverhandlung mit Canpotey, Uralkali, Belaruskali

(B) Vermutung: evtl auch wg Trade War USA vs. China  

14.11.19 12:40
1

4119 Postings, 3923 Tage Diskussionskulturvom november 2019

aus besehen, dürfte die k+s für ihr handling des übernahmevorschlages von potash aus dem sommer 2015 auf ewig über diverse weltweite alleinstellungsmerkmale verfügen. so was gab es meines wissens nie zuvor und wird es, nehme ich mal an, vermutlich auch niemals wieder geben.  

Seite: 1 | ... | 1519 | 1520 |
| 1522 | 1523 | ... | 1566   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750