finanzen.net

Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 420
neuester Beitrag: 13.12.19 21:46
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 10499
neuester Beitrag: 13.12.19 21:46 von: henri999 Leser gesamt: 1848102
davon Heute: 180
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   

21.12.10 10:40
30

89 Postings, 3456 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   
10473 Postings ausgeblendet.

06.12.19 11:21
1

23853 Postings, 3665 Tage WeltenbummlerWas wollt ihr mit dem Müll? Jetzt wo Berlusconi

neuen alten Wind hier einhaucht, wird dann auch hier die Medienlandschaft den bAch runter. Quantität beduetet nicht gleich mehr Gewinne, ausser das Niveau sinkt. In Deutshcland braucht man da nicht viel anstrengung, den das Niveau ist schon auf gutem Weg abwärts.  

06.12.19 11:28

60 Postings, 33 Tage Losiento#10475

Ich bin ein tolleranter Mensch und akzeptiere Deine Meinung - die Welt wäre so langweilig wenn jeder das Gleiche denken würde!  

06.12.19 11:29

1383 Postings, 2248 Tage henri999den das Niveau ist schon auf gutem Weg abwärts

Volle Zustimmung!  

06.12.19 12:01

17263 Postings, 4292 Tage Trash#10468

"Die Bürger werden immer mehr von Amazon, Sky, Netflix und anderen Bezahldiensten unterhalten. So das die Schaltung von Werbung auf diesem TV uninteressant wird."

Genau...und die klassischen Sender gucken dem tatenlos bzw. gerade Pro 7...in welcher Welt lebst du eigentlich ? Achso, deiner eigenen...ja dann
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

06.12.19 12:14

23853 Postings, 3665 Tage WeltenbummlerSchade. Wenig Kaufinteresse

06.12.19 12:16
2

23853 Postings, 3665 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 07.12.19 20:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

06.12.19 12:19
1

11 Postings, 30 Tage tvguyLosiento

Das TV Segment ist ein im hohen Maße regionales bzw. nationales Geschäft. Coca Cola investiert Summe X in Werbung im *deutschen* TV Markt, die wird dann verteilt.
Digitalgeschäft ist ein im hohen Maße internationales Geschäft. Im TV Werbegeschäft ist der Wettbewerber RTL. Im Digitalgeschäft sind die Wettbewerber vielschichtig, international, mit sehr großen Skalierungseffekten und im Regelfall deutlich größer (Amazon, Google, facebook, Disney, ATT) oder schneller (Netflix, DAZN). Für jeden Euro den man im TV Geschäft verliert wird man 20 Euro im Digitalgeschäft gewinnen müssen, damit der Ertrag gleich bleibt. Das TV Geschäft ist margenstark, das Digitalgeschäft nicht. Digitalgeschäft skaliert über die Internationalität und große Volumina. Ob P7 dort bestehen kann ist noch lange nicht ausgemacht, es gibt kaum deutsche Konzerne denen das gut gelungen ist. Es ist aber sicher zu wünschen dass die digitale Welt nicht nur aus US Anbietern besteht!

Der Kurs hier wird aber wohl von anderen Dingen bestimmt.  

06.12.19 12:39
1

25 Postings, 990 Tage FloHH88erstmal rauß

Bin heute bei 14,02 raus gegangen mit kleinem Gewinn. Ich hoffe das ich vielleicht im lauf der nächsten Wochen wieder einsteigen kann bei unter 13,70. ;)  

06.12.19 13:28
1

6807 Postings, 1676 Tage Vanille65wenn weltenbummler

den Kurs kurzfristig zwischen 18 und 19 sieht, bleibe ich kurzfristig dabei.  

06.12.19 14:10

1383 Postings, 2248 Tage henri999#10480: Ablader, was soll der kalte Kaffee ?

"...seit ende 2017. Wir verkauften unsere Aktien unter 29,20 ?, den..."

Wann, wieviele PSM777-Aktien und zu welchen Kursen hast Du denn angeblich seit 2017 verkauft?

Ich kann mich nicht erinnern, dass Du hier im Forum jemals irgendwelche Kauf- oder Verkaufsaktivitäten gepostet hast  -  nichts außer sattsam bekannte Copy- / Paste-Wiederholungen.  

Ohne konkrete Angaben ist das doch nur leere Phrasendrescherei und dümmliche Wichtigtuerei  -  nicht nur Papier ist geduldig. Es wäre toll, wenn Du die grauen Zellen aktivieren würdest, um endlich mal etwas NEUES zu schreiben.

PS an tvguy (#10481): Klare und überzeugende Argumentation. Der eingeschlagene Weg wird wohl trotzdem fortgesetzt werden müssen  -  wie sonst sollte die anhaltende Erosion im TV-Werbegeschäft  aufgefangen werden?  

06.12.19 14:18

1556 Postings, 4492 Tage rotsSieht nach ansteigendem Dreieck aus

Hoffentlich kommt der Ausbruch nach oben  

06.12.19 14:21
3

23853 Postings, 3665 Tage WeltenbummlerUnser Ziel seit 2017

Wir verkauften unsere Aktien unter 29,20 ?, den


  • ProsiebenSat1 hat keine neuen Werbepartner und kann froh sein das die alten erhalten bleiben.
  • Die Bürger werden immer mehr von Amazon, Sky, Netflix und anderen Bezahldiensten unterhalten. So das die Schaltung von Werbung auf diesem TV uninteressant wird.
  • Außerdem greift sich Facebook und Co. immer mehr vom Werbekuchen ab und die Kanäle ARD, ZDF, BRD usw. wollen auch Werbung schalten. So steigt der Konkurrenzdruck und die Magen sinken
  • Ich sehe kurzfristig den Kurs bei ca. 18-19 ?
  • Ich sehe mittelfristig den Kurs bei ca. 10-11 ?
  • Langfristig sehe ich den Kurs sogar bei 5-6 ?.
  • Wenn man sich die Jahre 2001 und 2007 anschaut, dann kann man sehr gut erkennen dass man in ein fallendes Messer reinfasst.
  • Das der Kurs so stabil Blieb ist nur einem Ankerinvestor zu verdanken, aber die haben zu kämpfen und können nicht lange stützen.
 

06.12.19 14:32

1383 Postings, 2248 Tage henri999Der Trend setzt sich fort:

Erstmals bei ProSieben: ?Late Night Berlin? erreicht mehr Zuschauer online als im linearen TV

https://meedia.de/2019/12/06/...-zuschauer-online-als-im-linearen-tv/  

06.12.19 14:43

1383 Postings, 2248 Tage henri999#10486: Wie oft noch?

Das ist wohl für die total Verblödeten.  

06.12.19 15:58

132 Postings, 267 Tage mrdaimler44Wt?

Kann einer Weltenbummler wegen wiederholten Postings und Unnütz bitte sperren? Was soll das?  

09.12.19 23:30
1

18 Postings, 39 Tage StockSharesPrognose Werbemarkt TV in D

Folgende Prognose von Group M (GroupM is the world?s leading media investment company responsible for one in three ads):
--------------------------------------------------
Nicht ganz so schlecht sieht die Prognose für TV aus - zumindest für die kommenden zwei Jahre. Nach einem leichten Minus von 0,5 Prozent im laufenden Jahr - bei einem globalen Minus von 3,6 Prozent - sollen die TV-Werbespendings bis 2021 wieder leicht steigen.
Für Deutschland zeigt der aktuelle Group-M-Report vor allem eines: Digital ist und bleibt das stärkste Zugpferd des deutschen Werbemarktes. Schon für 2019 prognostiziert die Group M ein Wachstum der Digital-Spendings um 6 Prozent, in den Folgejahren 2020 und 2021 jeweils um 5 Prozent. In den Jahren 2022  (plus 8,5 Prozent), 2023 (plus 9 Prozent) und 2024 (plus 9,5 Prozent) soll es dann noch deutlich steiler nach oben gehen. Das macht sich auch beim Share of Advertising bemerkbar: So soll der Anteil von Digital an den gesamten Werbespendings in Deutschland von 38,5 Prozent im laufenden Jahr auf 50,8 Prozent im Jahr 2024 steigen.
--------------------------------------------------
So, was bedeutet das nun für P7S1?
Im kommenden Jahr sollte es nun zu einem Bodensatz bei den Verlusten beim Umsatz Werbung lineares TV kommen, ggf. ist sogar ein kleiner Zuwachs möglich. Das bedeutet wiederum, dass der gesamte Wachstum des non-linearen TV-Bereiches, nicht mehr vom starken Rückgang im linearen TV aufgefressen wird, sondern als Gewinn hängen bleibt.
Die Frage wäre dann noch zu beurteilen, welche Kosten laufen in 2020 auf, die den Gewinn schmälern könnten?
Für 2020 wird bei P7S1 stark an den Budgets gespart, Capex auch, aber insbesondere auch bei Opex, d.h. hier sollten Kosteneinsparungen erzielt werden. Gleichzeitig laufen die Budgets für Zukunftsthemen aber weiter.
Die Frage nach möglichen größeren Investments in Programminnovationen oder Zukäufe, kann noch variieren.
Fazit:
Die Ergebnislage sollte sich in 2020 bis  2021 weiter deutlich verbessern. Bis dahin sollte dann die Transformation beim Umsatz vom linearen TV zu non-linearen TV + ECommerce (NuCom) stark vorangeschritten sein. Ansonsten droht ab 2022 erneut eine Ertragsdelle.
VG ans Forum  

10.12.19 09:48

1383 Postings, 2248 Tage henri999@StockShares: Fundiert und interessant. Danke!

Irgendwann müssen ja die Zusatzerträge aus dem Digitalgeschäft die Erosion beim klassischen TV-Werbegeschäft überkompensieren.  

Nur mit den beiden Begriffen "Opex" und "Capex" kann ich nichts anfangen. Was bedeuten sie?  

10.12.19 10:13
2

17263 Postings, 4292 Tage Trash#10491

Begriffe aus der BWL , Capex sind die Kosten aus Investitionen in den materiellen Bestandteil des Geschäfts (Maschinen, Fahrzeuge etc) und Opex halt Kosten des operativen Geschäfts oder kurz: Betriebskosten.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

10.12.19 10:15
1

123 Postings, 2880 Tage LUXER@ henri999

Opex
Betriebskosten ist ein Sammelbegriff in der Betriebswirtschaftslehre für alle Kosten, die durch die Aufrechterhaltung des operativen Geschäftsbetriebes eines Unternehmens verursacht werden.

Capex
Investitionsausgaben werden die bei einer Investition getätigten Ausgaben für längerfristige Anlagegüter genannt, beispielsweise für neue Betriebs- und Geschäftsausstattung, Fahrzeugpark, Immobilien oder Maschinen.
 

10.12.19 12:00

1383 Postings, 2248 Tage henri999Danke Trash und Luxer. Ihr seid tolle BWLer

Bin begeistert und muss mich gleichzeitg entschuldigen: Ich war wirklich zu faul zu googeln.
(Vor-Weihnachtsstress, die Enkelkinder haben viiiele Wünsche).  

10.12.19 20:50

40 Postings, 344 Tage wombat79Bis Online Video Views und TV views en par sind

Wird es noch lange dauern.
1 TV Augenpaar kostet soviel wie 20 Online Video Augenpaare.  

11.12.19 16:23

1383 Postings, 2248 Tage henri999Nicht schlecht: Heute einer der starken MDAX-Werte

Vielleicht haben wir die lange Talsohle endlich durchschritten (?) Diesmal hält sich auch der Kurs schon seit Tagen über dem GD200. Bei den früheren Ausbruchsversuchen in jüngster Zeit war er mehrfach wieder unter den 200-Tage-Durchschnitt abgesackt (bzw. wurde von den Short-Sellern wieder zurück geprügelt). Ich habe den Eindruck, dass der Druck nach oben wächst.

https://www.finanznachrichten.de/...f-overweight-ziel-30-euro-322.htm

https://www.finanznachrichten.de/...at-1-auf-buy-ziel-24-euro-322.htm  

13.12.19 15:26

1506 Postings, 2585 Tage hundekarlWieder daaaaa

Abwärts...über 1 % im Minus...gleich unter 14....Heeeerrrlich  

13.12.19 20:05

1506 Postings, 2585 Tage hundekarlFreut sich denn keiner ?

13.12.19 21:46

1383 Postings, 2248 Tage henri999Wieder daaaaa-neben

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Varta AGA0TGJ5