finanzen.net

1000% oder alles nur fake?

Seite 1 von 71
neuester Beitrag: 11.10.07 11:06
eröffnet am: 17.02.05 15:16 von: IDTE Anzahl Beiträge: 1772
neuester Beitrag: 11.10.07 11:06 von: 5555c Leser gesamt: 108150
davon Heute: 21
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   

17.02.05 15:16
6

2718 Postings, 5592 Tage IDTE1000% oder alles nur fake?

seit 2 tagen wird in einem wo-board ein möglicher schadensersatzanspruch von dewb-aktionären ggü. jenoptik besprochen.

laut einem olg-urteil wurden dewb-aktionären angeblich 26,51 ? zustehen (kurs aktuell 2,40?).
jenoptik hatte gegen das urteil revision eingelegt. die entscheidung liegt jetzt in den händen des BGH.

näheres zum urteil findet ihr hier

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/...&k=dewb&timeframe=-30

schon in posting 1 ff


was an der sache dran ist, kann ich nicht beurteilen. ob der urteilsspruch für alle aktionäre gültigkeit besitzt ist fraglich.

allerdings ist unbestreitbar, dass der kurs der dewb seit 2 tagen massiv, unter riesenumsätzen, steigt.
dies auf das wo-board zurückzuführen reicht alleine wohl kaum aus.

da dewb fundamental auch, meiner meinung nach, recht solide ist und auch ohne gerichtsurteil erhebliches potential aufweist, mal dieser thread.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   
1746 Postings ausgeblendet.

08.05.06 18:52
1

695 Postings, 4968 Tage von Wutzlebenkeine ruhe für jenoptik

wie eine einzige firma nur so dämlich sein kann...

Jenoptik nun ein fall fürs BaFin?

folgende Meldung aus der Börsen-Zeitung vom 06.05.2006 zu vermelden:

Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG
WKN 804 100
Die JENOPTIK AG, Jena, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt,
dass sie am 25. April 2006 die Beteiligungsschwelle von 25%
der Stimmrechte an unserer Gesellschaft erreicht und unterschritten
hat. Am 25. April 2006 standen der JENOPTIK AG 23,08% der
Stimmrechte an unserer Gesellschaft zu.
Jena, im Mai 2006
Der Vorstand

nachdem zunächst der jenoptikpensionsfonds seine 5 mio stück verkauft hat, hat nun also auch jenoptik selbst 1,5 mio stück bis zum 25.4. und anschliessend wahrscheinlich noch weiter verkauft.
Da hat der Lothar seinem nachfolger wohl rechtzeitig gesteckt, dass seine alten kumpels ihn nicht im stich lassen werden...

Ein Schelm, wer böses dabei denkt.


aber das ist deren problem. jenoptik bleibt also ein "gerichtsaktie", die fundamental nichts zu bieten hat.


für dewb-aktionäre...

das heisst es sind in den vergangenen wochen ca. 7 mio aktien in neue hände gewandert, die nichts mit der abfindung zu tun haben.  

09.05.06 17:12

7114 Postings, 6524 Tage KritikerWidersprüchliche Denkweise.

Vorausgesetzt, es gibt bei ariva auch echte Aktionäre im forum.
Diese erwarten Kursanstiege bei AG's - AG'S sind groß und werden dabei größer. Es darf in Dld jedoch nach linker Denke keiner groß und schon gar nicht größer werden. Also werden die Großen alle als korrupt bezeichnet.(z.B. Jenoptik - Späth)!

Doch die Kursanstiege = Aktiengewinne will jeder haben. Dieser fühlt sich dabei - obwohl Miteigentümer nicht verbunden mit der AG - sondern dagegen als "kleiner" Mann - und gönnt der AG den Gewinn nicht - von dem er selbst jedoch partizipieren will.

Damit erhalten wir hier (forumsfremd) die Erkenntnis, warum Ausländer nicht deutsch werden wollen, weil die Deutschen spinnen!
erkannt von - Kritiker.  

09.05.06 19:45
1

695 Postings, 4968 Tage von Wutzlebennee, ist schon korrekt

was ist typisch deutsch?

Die kleinen hängt man und die grossen lässt man laufen!

ARD.de:

"08.05.2006 11:04

"Doch machten Späth und sein Nachfolger Alexander von Witzleben, der zu dieser Zeit als Finanzvorstand bei Jenoptik war, EINEN FOLGENREICHEN FEHLER: Statt die neuen Aktien auch mit einer neuen Wertpapierkennnummer auszugeben, behielten sie die alte bei. Alle DEWB Aktien haben daher die WKN 804100: Die alten, abfindungsberechtigten Papiere ? laut Jenoptik sind das nur rund 70.000 Stück ? sind also von den mehr als fünf Millionen neuen Aktien nicht zu unterscheiden."

EINEN FOLGENREICHEN FEHLER... der OHNE folgen bleibt, weil "...die Grossen..."


und jetzt kommt das zweite deutsche problem. Während überall auf der welt "die kleinen" zusammenhalten, lassen sie sich in deutschland gegeneinander ausspielen, wie in der politik so auf dem börsenparkett und machen so erst solche aberwitzigen entscheidungen möglich.


"Wer als deutscher Aktionär bisher gemeint hat, Ansprüche aus den Aktien in seinem Wertpapierdepot seien ganz selbstverständlich auch wertpapierrechtliche Ansprüche aus den Aktien, der hat sich einfach getäuscht. Im kapitalmarktrechtlichen Entwicklungsland Deutschland ist das eben vielleicht gar nicht so."  

10.05.06 14:03

7114 Postings, 6524 Tage KritikerViele, die jetzt aussteigen,

werden wiederkommen, wenn der Kurs weiter oben steht.

@ Wutzleben - hast Du als "Kleiner" ein Problem?? - mit Späth?
WKN wird von der Börse ausgegeben, nicht vom Unternehmen!
Wollen wir ALLES nochmal diskutieren?
fakt: Zu meinen DEWB's erhielt ich keine Sonderrechte - Du wohl auch nicht. Wie willst Du also solche übernommen haben?
Das Angebot galt der Fam. Voith, sonst niemand!
Weshalb erklärst Du das Urteil als "aberwitzig"?

War es nicht eher sittenwidrig, als Trittbrettfahrer sich Vorteile zu erschleichen?
Forderst Du Sonderrechte für "Kleine"? - und nur deshalb?
Du stellst Dich hier über den BGH!
Überdenke bitte Deine Rechtsauffassung!
MfG Kritiker.  

10.05.06 20:40
2

695 Postings, 4968 Tage von WutzlebenWKN wird vom Unternehmen beantragt

dann gibts die auch von der börse ;-)


hier verlangt auch niemand "sonderrechte" sondern dinge, die einem gemäss aktiengesetz zustehen.
aber du würdest dich sicherlich auch nicht beschweren, wenn du der einzige aktionär bist, der keine Dividende erhält während andere Dividende erhalten.

"Du stellst Dich hier über den BGH!"

deren begründung war auch nicht halb so fundiert wie die des OLG. Wer sagt, dass der kurs keinerlei abfindung widerspiegele, der macht sich in meinen augen nur lächerlich. hat doch jenoptik im vorfeld des prozesses selber für niedrige kurse gesorgt indem sie fast 8 mio aktien verkauft haben.
warum wohl?

damit die kapser vom BGH meinen, dass "der kurs keine Abfindung widerspiegele"....


aber egal.

Bei epidauros und noxxon wurden die CEOs ausgetauscht. Sieht aus als wenns hier bald zu IPOs kommen könnte.
Wollen doch mal sehen, obs wirklich bis zu 300 mio ? für noxxon gibt (focus money). wären dann immerhin 180 mio für DEWB. Also das Dreifache der aktuellen marktkapitalisierung.  

17.05.06 13:06
1

695 Postings, 4968 Tage von Wutzleben"Gefälligkeitsurteil zugunsten der Jenoptik AG"

DEWB: BGH trennt Abfindungsanspruch von Aktie


Am 08.05. hat der BGH über die Revision der Jenoptik AG gegen ein Urteil des Thüringer OLG Jena zu Gunsten der Jenoptik AG entschieden.

Zum Hintergrund: Ausgangspunkt für den Rechtsstreit ist die Übernahme der DEWB durch Jenoptik im Jahr 1997. Jenoptik hatte damals die DEWB von der traditionsreichen Heidenheimer Industriellenfamilie Voith erworben, die 99% der DEWB-Anteile hielt. Zu diesem Zeitpunkt bestand zwischen Voith und der DEWB bereits seit vier Jahren ein so genannter Beherrschungsvertrag gemäß §291 Aktiengesetz. Beim Abschluss eines derartigen Vertrages ist es gesetzlich vorgeschrieben, allen Minderheitsaktionären einen Ausgleich anzubieten. Dieser Abfindungsanspruch betrug beim Abschluss des relevanten Beherrschungsvertrags 26,51 Euro. Seitdem verfügen die freien Aktionäre über einen entsprechend hohen Abfindungsanspruch je Aktie.

Das Problem: Die Zahlung wurde nicht von allen Eignern unverzüglich angenommen. Einigen Aktionären fiel dieses Angebot zu gering aus, sie klagten in einem Spruchstellenverfahren auf eine höhere Abfindung. Dieses Verfahren wurde inzwischen am 30.09.2005 vor dem OLG Frankfurt abgeschlossen, die Abfindungshöhe wurde vom OLG Frankfurt mit 26,98 Euro je DEWB-Aktie festgelegt.
Weil das Geschäft glänzend lief und die Bewertung der DEWB hoch war, weitete die Jenoptik durch Kapitalerhöhungen den Streubesitz auf inzwischen knapp 29% aus, ohne darauf zu achten, die neu ausgegebenen Aktien von denen, die aus dem damaligen Beherrschungsvertrag anspruchsberechtigt sind, zu trennen. Die Jenoptik und der damalige Vorstandschef Lothar Späth haben es also versäumt, die Aktien von jenen unterscheidbar zu machen, die abfindungsberechtigt sind. Durch eine eigene Wertpapierkennnummer wäre dies leicht möglich gewesen, und in ähnlichen Fällen wurde es auch so gehandhabt.

Die Klage: Bei DEWB tragen nun alle Aktien die WKN 804100. Nun verlangte ein Aktionär die Abfindungszahlung von Jenoptik und verklagte diese, nachdem Jenoptik seinem Abfindungsverlangen nicht nachkam. Das OLG Jena hat in diesem Verfahren entschieden, dass die Beweislast dafür, dass ein Aktionär nicht anspruchsberechtigt ist, bei der Jenoptik liegt. Dies führte zu dem Ergebnis, dass es denkbar war, dass im Prinzip alle Aktionäre der DEWB nun einen Abfindungsanspruch an die Jenoptik haben, sofern sie ihre Ansprüche nach Abschluss des o.g. Spruchverfahrens vor dem OLG Frankfurt bis zum 16.12.2005 bei der AG angemeldet hatten.

Das Urteil: Der BGH hat in seiner Entscheidung das Urteil des OLG Jena als "unrichtig" bezeichnet, da der Kläger nicht nachweisen konnte, dass er die anspruchsberechtigten Aktien vor Beendigung des Unternehmensvertrages erworben hat. Die Möglichkeit, die Aktien nach Beendigung des Unternehmensvertrages von einem ehemals außenstehenden Aktionärs neu zu erwerben, ist nach Ansicht des BGH nicht gegeben. Denn, so lautet die Urteilsbegründung in einer Pressemitteilung des BGH, der Abfindungsanspruch ist kein in der Aktie verkörpertes, verkehrsfähiges Recht, "das rechtsgeschäftlich mit der Veräußerung der Aktie übergeht, sondern nur einem außenstehenden Aktionär ? jeweils originär entstehend ? "ad personam" zusteht."

Aus Sicht der SdK bedeutet dieses Urteil einen Rückschritt für die Aktienkultur in Deutschland und für Aktionäre einen erheblichen Verlust ihrer wertpapierrechtlichen Ansprüche. Es entbindet gleichzeitig die Unternehmen von ihrer Sorgfaltpflicht gegenüber den Kapitalmarktteilnehmern. Man muss es wohl als ein Gefälligkeitsurteil zugunsten der Jenoptik AG und ihres damaligen Chefs Lothar Späth ansehen, der für die Nichteinholung einer gesonderten Wertpapierkennnummer für die in den Verkehr gebrachten neuen Aktien verantwortlich zeichnete.
Klagen von Aktionären, die ihre Aktien der Jenoptik AG rechtzeitig angedient haben, diese aber nach Beendigung des Gewinn- und Beherrschungsvertrages erworben haben, sind auf Basis dieses Urteils kaum Erfolgschancen zuzutrauen.

München, 17. Mai 2006  

17.05.06 13:30

1623 Postings, 5223 Tage Krautfrechheit!

da die chancen auf abfindung jetzt nahe 0 sind, würde es sich anbieten mal den ganzen dewb-bestand zu verkaufen um den verlust gegen gewinne aufzurechnen. anschließend wieder vom markt kaufen und diese dann ein jahr liegen lassen.

-> Steuerfreiheit!!!  

17.05.06 15:28

7114 Postings, 6524 Tage Kritikerpos 1753 = Irrtum

Das BGH sprach kein Urteil "zu Gunsten" von Jenoptik sondern zu Gunsten der Rechtslage!
Dabei kommt es nicht darauf an, ob dem Poster v. Wutzleben das Urteil gefällt.
Das BGH hat nicht den Abfindungs-Anspruch von der Aktie "getrennt" sondern festgestellt, daß dieser mit der Aktie nicht verbunden war.
Der Anspruch war auf die Familie Voith bezogen, sonst auf Neimand.
Und - daß Herr Späth oder Jenoptik sich die Ausgabe der WKN-Nr aussuchen können, ist Quatsch!
Man muß auch Aussagen aus dem Urteil hinnehmen, die einem nicht gefallen; und nicht diese unterschlagen.

Indirekt wird vom poster hierin dem BGH Korruption unterstellt, was sogar ariva gefährlich werden kann.
Also - Wutzleben, unterlasse das.
Damit ist zu dem Urteil ALLES gesagt = ENDE!!! - Kritiker.  

17.05.06 15:35
1

695 Postings, 4968 Tage von Wutzleben@kritiker mach dich nicht lächerlich

Quelle ist http://www.sdk.org/aktuell.php?id=406

Dachte es reicht, wenns im Text mehrfach steht.

Wird schon was dran sein, wenn die das so sehen...

also streiche oben bitte "poster von wutzleben" und setze SdK...

Verstehe ohnehin nicht, wie man so offensichtlich gegen herrschendes Recht urteilen kann. Aber das geht anderen ja offenbar genauso.  

23.05.06 17:36

7114 Postings, 6524 Tage Kritikerzu pos 1756 - Erkenntnis:

Es macht keinerlei Sinn mit verstockten Rechts-Banausen hier weiter zu diskutieren.
Wer Urteile des BGH nicht verstehen will, soll ruhig sein oder eine Rechtsberatung aufsuchen.

!!! Für   von Wutzleben halte ich eine SPERRUNG für angebracht!!!

Ariva sei nicht das Forum für Rechts-Leugner! - Kritiker.  

23.05.06 17:46

695 Postings, 4968 Tage von Wutzlebenfür dich halte ich etwas anderes für angebracht

leider streiken die aber momentan...

immer wieder schade, dass sich einige weniger intelligente so leicht vor nen fremden karren spannen lassen.

da du ausserdem offenbar eine riesen lese- bzw. verständnisschwäche aufweist, nochmald der link für dich..

http://www.sdk.org/aktuell.php?id=406

Melde dich einfach bei dem Bafin und beantrage dort die Sperrung der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger, dessen Meinung ich hier eingestellt habe und die ich zu 100% teile.  

23.05.06 17:48

695 Postings, 4968 Tage von Wutzlebenps Die SdK

versteht sich sogar als Rechtsberatung...

Deine Obrigkeitsgläubigkeit ist schwer nachvollziehbar.  

24.05.06 16:01

2835 Postings, 5101 Tage Pilgervater...im Nachhinein...

...ist man meistens klüger, auch ich...es ist doch eigentlich irrational von Jenoptik,
im Vorfeld des Urteils nichts, absolut gar nichts zu unternehmen (billig aufzukaufen),
im Gegenteil, über den Pensionsfond sogar Aktien auf den Markt zu werfen...außer....  

01.06.06 15:25
2

7114 Postings, 6524 Tage KritikerDer Ausverkauf neigt sich dem Ende. o. T.

02.06.06 16:35

695 Postings, 4968 Tage von WutzlebenDas hoffe ich auch.

Wenisgtens in dieser Hinsicht sind wir einer Meinung :-)

Habt ihr schon die 102000er Order im bid zu 3,05 gesehen? Steht dort zwar schon ne ganze Weile.  

02.06.06 16:36
2

695 Postings, 4968 Tage von WutzlebenSo muss ein Orderbuch aussehen

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        3,24 Aktien im Verkauf     1.000
        3,23 Aktien im Verkauf     1.145
        3,22 Aktien im Verkauf     1.050
        3,19 Aktien im Verkauf     6.600
        3,18 Aktien im Verkauf     600
        3,17 Aktien im Verkauf     675
        3,15 Aktien im Verkauf     5.000
        3,13 Aktien im Verkauf     1.500
        3,10 Aktien im Verkauf     4.450
        3,09 Aktien im Verkauf     900

Quelle: [URL]http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/EFF.aspx[/URL]

2.000       Aktien im Kauf 3,08
102.000       Aktien im Kauf 3,05
980       Aktien im Kauf 3,03
1.000       Aktien im Kauf 3,01
2.000       Aktien im Kauf 3,00
3.000       Aktien im Kauf 2,99
12.036       Aktien im Kauf 2,97
3.000       Aktien im Kauf 2,95
1.250       Aktien im Kauf 2,93
400       Aktien im Kauf 2,92

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
127.666                   1:0,18         22.920
 

07.06.06 14:13
1

695 Postings, 4968 Tage von WutzlebenExit im Anmarsch?

Möglicherweise sogar ein IPO? Ein IPO des wahrscheinlich ausichtsreichsten deutschen Biotechunternehmens!?

DEWB hält 61%, nächste Woche ist HV. Vielleicht gibts dort sogar schon Neuigkeiten diesbezüglich.

Antwort der DEWB-IR-Abteilung:

"NOXXON

Auch wir sehen in der Noxxon eine sehr wichtig Beteiligung für die DEWB; dies sowohl aufgrund ihres aktuellen Wertes als auch wegen des Potenzials, das dieses Unternehmen hat.

Die NOXXON Pharma AG entwickelt biostabile Aptamere - neuartige Substanzen, die auf gespiegelten Nukleinsäuren basieren. Diese sogenannten Spiegelmere sind hoch spezifisch auf die pharmazeutisch relevanten Zielmoleküle ausgerichtet, für die sie selektiert wurden. Dank ihrer einzigartigen Struktur sind die Spiegelmere extrem biostabil, d.h. abbauresistent und nicht immunogen. Auf Basis des weltweit einzigartigen Verfahrens, der Spiegelmer®-Technologie, entwickelt das Unternehmen biotechnologische Medikamente der nächsten Generation in signifikant kürzerer Entwicklungszeit gegenüber Vergleichstechnologien.

Die kürzlich abgeschlossene strategischen Kooperation mit Pfizer war für Noxxon ein wichtiger Meilenstein. Das Unternehmen zählt damit sicherlich zu den aussichtsreichsten deutschen Biotechs. Noxxon hat weitere Spiegelmere entwickelt, die in ähnlichen Kooperationen mit großen
Pharma- bzw. Biotech-Unternehmen oder auch durch Noxxon selbst in klinische Tests gebracht werden sollen. Dafür strebt das Unternehmen eine weitere Finanzierung an, die z.B. über eine Platzierung von Aktien bei Private Equity-Fonds oder über ein IPO erfolgen könnte. Der für das Unternehmen beste Weg wird derzeit evaluiert. Das auch der IPO nicht immer der optimale Weg für die Kapitalbeschaffung darstellt, haben wir leider gerade mit der Kursentwicklung der Nascacell gesehen. Unabhängig davon sehen wir die Noxxon selbst wesentlich besser aufgestellt als die Nascacell."


Man darf also gespannt sein. Immerhin dürfte ein gelungener IPO die DEWB-Aktie in deutlich höhere Bahnen lenken.  

08.06.06 16:31

1623 Postings, 5223 Tage Krautbin gespannt wann es endlich los geht.....

noch tiefer kann es doch nicht mehr gehen.  

28.11.06 10:27

1827 Postings, 5373 Tage soyus1Scheint mir heute ein günstiger Einstiegszeitpunkt

zu sein! Aktueller Kurs 2,08... beim vorigen Posting hatten wir das noch ohne 0. Jetzt da der große Verkäufer sich zurückzieht und mögliche Exits / IPOs immer näher rücken, möchte ich dabei sein. Habe eine erste Position aufgebaut (obwohl ich nicht das erst mal in DEWB bin ;-)!

Interessanterweise geben die meisten Werte heute nach und DEWB hält sich... Glück auf!

Gruß Soyus

Jenoptik-Chef scheidet aus DEWB-Aufsichtsrat aus  

14:26 Uhr,  27.11.2006    
Jena: Jenoptik-Chef Alexander von Witzleben wird Ende des Jahres aus dem Aufsichtsrat der deutschen Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft DEWB AG ausscheiden. Das kündigte der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende auf der heutigen Sitzung des DEWB-Aufsichtsrates an. ?Im Laufe dieses Jahres hat die Jenoptik ihren Anteil an der DEWB auf deutlich unter 20 Prozent reduziert. Zudem hat die DEWB den 2005 eingeleiteten Turn around geschafft und steht gut positioniert mit einem aussichtsreichen Portfolio da?, ließ Witzleben heute verlauten.

Den Aufsichtsratsvorsitz wird der bisherige Stellvertreter Dr. Eckart von Reden übernehmen. Vorstand und Aufsichtsrat der DEWB AG werden der nächsten Hauptversammlung vorschlagen, den Aufsichtsrat von sechs auf drei Mitglieder zu verkleinern. cd  

16.04.07 13:16

1623 Postings, 5223 Tage Krautnachdem die letzten sl rausgefischt wurden,

könnte es jetzt langsam wieder hoch gehen. mein tipp für morgen 2,45 ;)

bid füllt sich wieder ;)  

16.04.07 13:44

1623 Postings, 5223 Tage KrautEs geht hoch!

komisch finde ich, dass wir heute keinen abgabedruck haben.

das ask ist auch ziemlich leer....

merkwürdig ;)  

16.04.07 13:56

1623 Postings, 5223 Tage KrautWoW

30k im BID

Stückzahl Kauf Verkauf Stückzahl  
  1. 800 2.30 2.34 1000  
  2. 2319 2.29 2.35 2600  
  3. 2000 2.27 2.36 2000  
  4. 1465 2.26 2.38 1331  
  5. 30524 2.25 2.40 1000  
 

16.04.07 15:28

1623 Postings, 5223 Tage KrautDEWB weiterhin stark, dürfte die Tage hoch gehen

Ordertiefe für EFF Letzter: 2.30 Aktualisieren  
Stückzahl Limit   Kauf    Verkauf Limit Stückzahl  
1 2.30       2.33 1500  
2319 2.29       2.35 1600  
2000 2.27       2.36 2000  
10450 2.26       2.38 1331  
12424 2.25       2.40 1000  
 

10.10.07 16:20

317 Postings, 4528 Tage 5555cEs läuft ..

Das war heute ein excellenter Tag. Ich vermute, dass
( vermögende ) Kunden der Quirin Bank durch die Wechselanleihe auf
den Wert aufmerksam gemacht wurden..  

11.10.07 11:06

317 Postings, 4528 Tage 5555cUnd wieder ein guter Morgen

100.000 Aktien bis um 11h.
Wir sind bei 3,20 E durch . Das ist der Preis, zu dem
die DEWB Anleihe im Herbst 2012 gewandelt wird. ( in DEWB Aktien )

Ich glaub, die Anleihe wird ne Goldgrube..

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
NEL ASAA0B733
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99