finanzen.net

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 318
neuester Beitrag: 17.07.19 16:11
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 7926
neuester Beitrag: 17.07.19 16:11 von: Libuda Leser gesamt: 1138457
davon Heute: 850
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
316 | 317 | 318 | 318   

14.03.08 10:56
11

17100 Postings, 5113 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
316 | 317 | 318 | 318   
7900 Postings ausgeblendet.

14.07.19 17:54

49340 Postings, 5314 Tage LibudaUnd wie hoch war der Marktanteil von Dr. Klein?

Und welchen Marktanteil halten Sie mittlerweile?

Unser Marktanteil am Neugeschäft der privaten Baufinanzierung lag 2018 mit einem vermittelten Volumen von 22 Milliarden Euro bei 8,8?Prozent. Damit sind wir mit weitem Abstand die Nummer 1 unter den Vermittlern. Und das Potenzial für unser Angebot ist noch lange nicht ausgeschöpft.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-utecht-1028051390
 

15.07.19 20:18

49340 Postings, 5314 Tage LibudaFazit meiner letzten Postings

Für Hypoport gibt es nichts zum Lachen. Mit Ausnahme der Europace-Umsätze, wo es ein Duopol mit einem Konkurrenten gibt, stehen alle anderen Umsätze in einem knallharten Wettbewerbs

 

15.07.19 20:25

49340 Postings, 5314 Tage LibudaZum Beispiel ist das ein beinharter Konkurrent

in einem Bereich, in dem sich Hypoport durch einen Zukauf zu erweitern versucht:

https://www.on-geo.de/  

15.07.19 20:28

49340 Postings, 5314 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 16.07.19 11:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.07.19 22:38

49340 Postings, 5314 Tage LibudaInteressanter Beitrag, dessen Meinung ich teile


http://www.immobilien-bewertung-finanzierung.de/...rch-Neubauten.html

Ich bin daher der Meinung , dass ein ganz anderer in der Diskussion völlig vernachlässigter Prozess den Markt ins Gleichgewicht bringen wird: Höhere Mieten werden die Nachfrage nach Wohnraum dämpfen - und zwar meines Erachten, wie man dem Text im Posting entnehmen kann, immer noch schneller als Neubauten. Allerdings ist auch die Anpassung der Nachfrage über höhere Mieten ein langfristiger Prozess, da sich die Mieterhöhungem nur sehr langsam durch den Wohnungsbestand hindurchfressen.
 

16.07.19 13:09

49340 Postings, 5314 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 17.07.19 08:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

16.07.19 15:57

49340 Postings, 5314 Tage LibudaAuch das ist ein überaus gefährlicher Konkurrent

16.07.19 17:23

49340 Postings, 5314 Tage LibudaWarum das KGV von Hypoport über 60 liegt

und das von Comdirect etwas über 25, lässt sich m.E. nicht rational erklären.

https://www.ariva.de/comdirect_bank-aktie/bilanz-guv  

16.07.19 18:15

49340 Postings, 5314 Tage Libudazu 7910

siehe dazu ergänzend auch noch 7880  

16.07.19 19:00

1014 Postings, 1364 Tage unratgeberJetzt dreht er wieder auf

genauso wie der Kurs!

Hypoport IST und BLEIBT für mich das geilste Investment ever! Die Party fängt jetzt erst an!  

16.07.19 19:23

889 Postings, 633 Tage irgendwieWieviel Wohnungen

16.07.19 19:24

889 Postings, 633 Tage irgendwiezu 7913

damit es nicht jeder lesen muss:

Für 17,3 Millionen Menschen in Deutschland erübrigt sich die Diskussion, wer gerade mit dem Abwasch dran ist: Sie führen ihren Haushalt allein. Damit lebte im vergangenen Jahr jeder fünfte Mensch in Deutschland in einem Einpersonenhaushalt, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag über die Zusammensetzung der 41,4 Millionen privaten Haushalte in Deutschland.  

16.07.19 21:27
1

1552 Postings, 5247 Tage langen1@irgendwie

Du mußt dabei aber den Libuda-Faktor berücksichtigen:

"Wohnfläche pro Einwohner "  :-)

Das scheint für seine Analysen der Hypoport Aktie ein wichtiger Gradmesser zu sein.


- Watt häppt wi lacht...   :-)




 

16.07.19 22:33

49340 Postings, 5314 Tage LibudaDie Legende von den Mietpreissteigerungen

16.07.19 22:42

49340 Postings, 5314 Tage LibudaAber je mehr die höheren Neuvermietungspreise

durch den Bestand wandern, desto stärker wird dadurch auch logischerweise die Nachfrage nach Wohnfläche pro Einwohner beeinflusst - und davon hängt letztendlich auch die Nachfrage nach dem weitaus meisten  Offerten von Hypoport ab.

Man kann natürlich auch den Kopf in den Sand stecken wie der Vogel mit den drei Buchstaben aus dem Kreuzworträtsel.  

16.07.19 23:06

1552 Postings, 5247 Tage langen1Lieber den Kopf in den Sand,

als Sand im Kopf, wie manche Dauerspammer. :-)

Hypoportkurs heute wieder sehr stabil. Schwächeres Volumen, aber
kein Abgabedruck.  

17.07.19 11:55

49340 Postings, 5314 Tage LibudaWarum meine Widersprüche gegen die

m.E. unberechtigten Löschungen des Moderators jar auch nach Tagen noch nicht bearbeitet sind, kann ich nicht nachvollziehen.  

17.07.19 12:08

49340 Postings, 5314 Tage LibudaDie Zielgruppen uberschneiden sich zumindest

teilweise mit denen, die von Hypoport mit den entsprechenden Aktivitäten anvisiert werden;

Bei on-geo erhalten Sie für die Immobilienbewertung eine optimierte Kombination aus Daten, Software und Dienstleistung. Wir liefern die Daten, die Sie wirklich als aussagekräftige Entscheidungsgrundlage für Ihre Immobilienbetrachtung benötigen.

Das ermöglichen wir
         ?§mit webbasierten Softwaretools zur Immobilienbewertung
         ?§IT-unterstützten Immobilienbesichtigungen
         ?§Schnittstellen in die Kernbankensysteme sowie anderen Softwareanwendungen unserer Kunden.

Zu unseren Kunden gehören:
         ?§Sparkassen und Banken
         ?Versicherungen          §
         ?§Gutachter und Makler
         ?§Baugesellschaften, Bauträger und Sachverständige
         ?§Projektentwickler, Kommunal- und Landesverwaltungen
         ?Handelsfilialen          §
         ?§Schulen und Forschungseinrichtungen

https://www.on-geo.de/
 

17.07.19 12:31

49340 Postings, 5314 Tage LibudaWas mir bei der nachstehenden Analyse von Florian

Söllner fehlt

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ft_rund_Aktienanalyse-10129050

ist ein Hinweis darauf, dass der Gewinn pro Aktie beim letzten Quartalsbericht in Q1/19 gerade einmal um 1% gegenüber Q1/18 gestiegen ist

EPS: 0,99 ? (+1%)
https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2018/12/...-Präsentation.pdf

? und das bei der auch von Söllner angesprochenen hohen Bewertung.
 

17.07.19 12:51
2

1014 Postings, 1364 Tage unratgeberdarin steht aber noch mehr

was wir mal nicht unter den Teppich kehren wollen:

"Die Zahlen zum Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr seien sehr gut ausgefallen. Vor allem der Hausbau-Boom erweise sich dabei als ein starker Geschäftstreiber. Hypoport habe sowohl beim Gewinn als auch bei den Margen noch viel Potenzial. Die Hypoport-Aktie sei zwar nicht günstig, doch der Chart sehe einfach stark aus. Er rate weiterhin zum Kauf der Hypoport-Aktie, so Florian Söllner, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", im Interview mit "Der Aktionär TV". (Analyse vom 16.07.2019)"

Quelle: https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ft_rund_Aktienanalyse-10129050

Im Übrigen steht da nichts - wie uns der Vorposter unterjubeln will - von einer "hohen Bewertung", sondern von "nicht günstig". Das ist ein großer Unterschied meiner Meinung nach.

 

17.07.19 12:59

49340 Postings, 5314 Tage Libudaaus dem zitierten Text in 7922

"Die Hypoport-Aktie sei zwar nicht günstig" kann an nach meinem Verständnis als hohe Bewertung interpretieren, zu der meines Erachtens das vor mir angesprochene Gewinnwachstum nicht passt.

Und wo das Potenzial herkommen soll, verrät uns Florian Söllner nicht. Ich sehe eigentlich nur Potenzial nach unten, wenn sich die Bauaktivitäten abschwächen.  

17.07.19 13:12

2080 Postings, 701 Tage CoshaViel Potential

nach oben,wenn mal irgendwann angefangen wird mit dem nötigen bauen.  

17.07.19 13:13
2

2080 Postings, 701 Tage CoshaBis dahin

wächst Hypoport auch bei stagnierendem Wohnungsmarkt eben weiterhin stark zweistellig weiter.  

17.07.19 16:11

49340 Postings, 5314 Tage LibudaIm Gegensatz zu Cosha gehe ich davon aus,

dass die Umsätze von Hypoport beim Wegfall der zyklischen Unterstützung vom Bausektor und ohne zugekauftes Umsatzwachstum stagnieren.

Bei zyklischen Gegenwind vom Bausektor und fehlenden Umsatzzukäufen kann ich mir sogar Umsatzrückgange bei Hypoport vorstellen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
316 | 317 | 318 | 318   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750