finanzen.net

Ein Wort zu Sarrazin

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.09.10 13:13
eröffnet am: 02.09.10 10:48 von: BRAD P007 Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 03.09.10 13:13 von: Pichel Leser gesamt: 6721
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2  

02.09.10 10:48
11

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007Ein Wort zu Sarrazin

Viele jubeln über die Worte des Herrn Sarrazin und andere sagen 2endlich spricht es jemand mal aus"

Es ist ehrlich gesagt aber auch keine Kunst, wenn man auf Misstände hinweist, die allen Leuten bekannt sind.

Viele andere Menschen äußern sich zu den Misständen aber nur deshalb nicht, weil sie sich bewusst sind, dass man dann auch eine Lösung mit anbieten muss, wenn man solche Themen angeht. Diese Verantwortung hat man, wenn man Stammtischparolen aufgreift.

Ein pure Auflistung von Misständen, ohne Lösungsansatz nennt sich "POPULISMUS".

Oder hat Herr Sarrazin auch Lösungen genannt, die relistisch sind?


Dann möge man mir die bitte zeigen  
Seite: 1 | 2  
16 Postings ausgeblendet.

02.09.10 16:42
3

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007Das hier bestätigt # 1, 5 und 7

02.09.10 17:13
7

10725 Postings, 3450 Tage sonnenscheinchendas die Torfnasen versuchen

etwas PR-Wind mitzunehmen, war ja durchaus naheliegend.
Genauso wie andere sich pflichtschuldig distanzieren. Es versucht doch jeder, politisches Kapital aus so einer Diskussion zu ziehen.
Und nur weil die falschen Leute sich solidarisieren, heißt das noch lange nicht, dass die Diskussion oder die Thesen an sich vollkommen falsch sind.
Außerdem ist bei Sarrazin auch immer ein Schuß "Berliner Schnauze" dabei.
Ich vermute mal, dass er auch deswegen gut beim kleinen Mann ankommt, weil er nicht den üblichen Weichspülpolitiker gibt, der im monotonen Politikersprech alle langweilt.
Provokant und laut vielleicht, aber ohne solche Leute würde sich ja niemand mehr für Politik interessieren, weil die Protagonisten die größten Langweiler sind.  

02.09.10 18:36
1

27350 Postings, 3652 Tage potzblitzzzJa sonnenscheinchen

So wie Du beschreibst, hat man damals auch Hitler beschrieben.

Ich vergleiche Sarrazin nicht mit Hitler, aber ich vergleiche Deine Beschreibung von ihm.
-----------
Dumme Menschen stellen keine Fragen.

02.09.10 23:02
5

10725 Postings, 3450 Tage sonnenscheinchender gute alte Hitlervergleich.

Genau das ist das Problem der Integrationspolitik. Kaum einer traut sich, über das Thema zu reden, weil irgendwer zügig die Nazikeule rauspackt.

Wer nicht über das Thema reden will, muss ja wirklich der Meinung sein, es ist alles top gelaufen in der Vergangenheit. Heiter weiter mit der Integration. Es gibt keine Ghettobildung in den Großstädten. Es gibt keine schlecht integrierten Einwanderer. Es gibt keine Sprachprobleme. Die Schulpolitik fördert Kinder aus Migrantenfamilien vollkommen ausreichend. Migranten und ihre Nachkommen haben Chancengleichheit.
Wer das glaubt, der braucht in der Tat nicht über Entwicklungen und Integrationspolitik zu diskutieren. Läuft ja.

Aber es gibt durchaus ein Integrationsproblem. Vielleicht nur ein gefühltes. Aber scheinbar empfinden sowohl viele Eingewanderte und ihre Nachkommen als auch die Eingesessen Deutschen, dass es problematische Entwicklungen gibt, die mit den derzeitigen Mitteln nicht gelöst, sondern im besten Fall aufgeschoben, im schlimmsten Fall verschlimmbessert werden. Darüber muss man diskutieren können, ohne laufend in alte Schubladen zu greifen.
Darüber sollten wir eigentlich hinaus sein.  

02.09.10 23:14
3

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007Sonnenschein. Du hast es nicht verstanden

Bei vielen Aussagen von Sarrazin würde selbst ich
im ersten Gedankengang dazu neigen zu sagen "Ja. stimmt"

Mit meinen Aussagen hier macheich nur klar, wieso nachGedankengang 1 auch ein Gedankengang 2 kommen sollte  

02.09.10 23:24
5

1089 Postings, 7102 Tage supermaxFind ich ja toll,

dass 90 % der Muslime nicht radikal  sind. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir bei mehr als 1 Mio. Muslimen mind. 100.000 potentielle Terroristen im Land haben. Ist das nicht super?  Und noch was: Beim Ausstieg aus der Religion droht zu 100 % die Todesstrafe. Das spricht doch ganz einfach für die Intelligenz derer, die dieser Religion beitreten.  Wenn ich hier einige Beiträge lese muss ich sagen, Sarrazin hat nicht recht:  Die Verblödung Deutschlands ist nicht in der Zukunft zu erwarten, sondern ist bereits jetzt schon Realität .

-----------
Witzfiguren bewerte ich mit "witzig".

02.09.10 23:27
5

6254 Postings, 4470 Tage aktienbär1 Mio ? viel mehr

"Bis zu 4,3 Millionen Muslime leben laut einer neuen Studie in der Bundesrepublik - weitaus mehr als bisher angenommen."

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4419533,00.html

äähh, 10% wären dann 430.000 Muslime  

02.09.10 23:28
4

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007supermax. Bevor ich Dir recht gebe,muss erst

mal differenziert werden.

Wer freiwillig dem Islam beitritt, der hat ein echtes Problem.

Aber die "Neu-Beitritte" sind doch nur ein Bruchteil der Muslime, die wie in #10 geschildert, "Opfer" des Glaubens sind.

Andererseits werden einige Frauen aus Liebe zu Moslems, weilsie muslimisch werden müssen, damit ihr Mann sie aus islamischer Sicht "legal" heiraten darf  

02.09.10 23:31
6

10725 Postings, 3450 Tage sonnenscheinchen21 bezog sich auf 20, bradp

Ich hab schon verstanden was du sagen willst, aber im Grunde bildet sich das, was tatsächlich in der Politik gemacht wird irgendwie aus der Diskussion heraus.
Es ist daher, um eine Diskussion zu führen, nicht zwingend erforderlich, schon die fertige Lösung parat zu haben. Gerade so ein facettenreiches Thema verlangt natürlich nach einem durchdachten Vorgehen. Die einfache Lösung nach dem Motto "so isses" funktioniert nicht bei komplizierten Themen. Eben darum ist eine Debatte über das Thema Zuwanderung sinnvoll.
Das beginnt schon bei grundsätzlichen Fragen, welche gesellschaftlichen Ziele angestrebt werden sollen durch Zuwanderung. Wollen wir möglichst Hochqualifizierte Zuwanderer? Oder gerade nicht, da die den heimischen Arbeitern Konkurrenz machen? Wollen wir nach sozial Kriterien Zuwanderung steuern? Oder nach wirtschaftlichen? Was verlangen wir von Zuwanderern? Unsere Sprache lernen? Unsere Verfassung akzeptieren? Am Schwimmuntericht teilnehmen?
Das sind alles Fragen, auf die ich zumindest nicht adhoc eine Antwort parat habe, da ich mir nicht anmaße, für so ein komplexes Thema die fertige Lösung zu haben.
Eben darum kann eine Diskussion angestoßen werden.
Bei der Atomkraft ist es genauso. Auch die Gegner haben keine Lösung, was man mit dem Atommüll machen soll.
Oder die Gegner des Afghanistankriegs. Schnell raus ist keine Lösung für das Problem. Dennoch glauben anscheinend viele Leute, dass das Problem damit erledigt ist. So einfach ist die Welt aber (leider?) nicht.  

02.09.10 23:33
1

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007Das kommt der Sache schon näher

02.09.10 23:37
2

6254 Postings, 4470 Tage aktienbärBrad

Watt is denn hier "Sache"?  

02.09.10 23:53
2

1089 Postings, 7102 Tage supermaxIch freu mich jetzt

schon auf das dumme Gesicht unserer Bundes-Nanny, wenn das BVG den Rausschmiss von Sarrazin als unrechtmäßig feststellt.
Ob sie dann auch so reagiert wie bei der Feststellung, dass die quasi-Abschaffung der Pendlerpauschale  reine politische Willkür war?
-----------
Witzfiguren bewerte ich mit "witzig".

03.09.10 00:39
3

7994 Postings, 6089 Tage RigomaxHenkel: Vernichtungsfeldzug gegen einen Menschen.

03.09.10 00:46
2

68205 Postings, 5853 Tage BarCodeMan kann es gar nicht hart genug geiseln!

Vernichtungsfeldzug kommt etwas lau rüber...
-----------
"Ob wenig oder mehr Staatstätigkeit ? diese Frage geht am wesentlichen vorbei. Es handelt sich nicht um ein quantitatives, sondern um ein qualitatives Problem." Walter Eucken

03.09.10 07:57
2

17924 Postings, 4440 Tage BRAD P007Sarrazin am Morgen, bringt Kummer und Sorgen

03.09.10 09:24
7

11927 Postings, 4507 Tage demode66Genau meine Meinung

-----------
Mr. Gorbatschow tear down this (Fire)wall!
Angehängte Grafik:
sarrazin-buch.jpg
sarrazin-buch.jpg

03.09.10 09:29
1

17202 Postings, 4693 Tage Minespecwie geht`s mit den Gutmenschen (Sarrjäger) weiter

Quelle: hartgeld.com
Link:  bzw Auszug Beginn

Zum Schicksal der Multikulti-Gutmenschen im ethnischen Bürgerkrieg:

Mit Sarkozys jüngsten Ausweisungsdekreten haben sich die Gutmenschen, speziell in den deutschen Medien wieder aufgeregt. Es empfiehlt sich wie immer ein Blick in die Geschichte. Sobald eine psychologische Kriegssituation entsteht, ändert sich alles. Da geht es dann nur um: eigene Sicherheit, wir oder die, etc. Daher wird das von Politikern gerne ausgenützt, um die eigene Positionen zu stabilisieren.

In einer solchen Situation erscheinen die Gutmenschen dann als Kollaborateure mit dem Feind - eine äusserst gefährliche Situation - für die Gutmenschen.

Beispiele: 1945 wurden in Frankreich etwa 100'000 Kollaborateure mit der deutschen Besatzung umgebracht. Oder die Vertreibung der Sudetendeutschen in Tschechien. Ohne sie irgendwie bewerten zu wollen: sie ist dort immer noch "heilig", daher auch die Benes-Dekrete, womit das gemacht wurde. Eine Art von nationaler "Reinigung".

Sobald der wirkliche Kampf um Jobs und Sozialleistungen losgeht, wird nicht mehr geduldet werden, dass in Europa Millionen Moslems von Sozialhilfe leben und ihre Zeit mit "islamischer Revolution Europas" verbringen. Vermutlich werden sie losschlagen, wenn sie nicht mehr von uns finanziert werden. Dann geht es los. Oder die "andere" Seite entdeckt sie als Sündenbock.

Die Gutmenschen und alle Politiker, die die heutigen Zustände fördern, werden verlieren: entweder gelten sie als Kollaborateure mit dem Feind. Oder falls im total unwahrscheinlichen Fall die Moslems gewinnen sollten, müssten die Gutmenschen dann zum Islam konvertieren.

Sowohl die Gutmenschen, als auch die Islam-Führer in Europa machen katastrophale strategische Fehler: sie positionieren sich als Minderheit gegen die Mehrheit und versuchen diese praktisch zu "Untertanen" zu machen. Die "politische Stimmung" kann sich jederzeit ändern. In der Depression geht der Fokus zurück zum eigenen "Stamm". Nach Gerald Celente kommt eine Zeit der "Reinigung". Dann sollte man lieber nicht Kollaborateur sein.
Auszug Ende  

03.09.10 09:30
4

52239 Postings, 3965 Tage BigSpenderSarrazin hatte wohl gesagt, daß

in seinem Buch 80% Statistik drinstecke, 10% Meinung und 10% Lösungsansätze. Ich kaufe mir allerdings jetzt nicht das Buch, um das zu überprüfen. Sarrazin freut sich nur über diese willkommene PR für sein Buch. Alle regen sich auf, aber in jeder beschissenen Talkshow geht es um ihn. Das ist doch das was er wollte und verdient sich jetzt dumm und dusselig. Der ist doch auf den Job bei der Bundesbank gar nicht mehr angewiesen. Wenn der jetzt 100000 Bücher verkauft, und ein Buch sagen wir mal kostet 20 Euro, dann sind das 2 Mio. Euro Umsatz!! Dafür würde ich auch ein paar unangenehme Wahrheiten ohne Lösungsansatz ausplaudern.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

03.09.10 09:33
1

17202 Postings, 4693 Tage Minespecbekommt keine 20 Euro Verlage steckt alles ein

wenn er 5 Euro bekommt vom Erlös ist es viel.
Aber am Besten ihn selber fragen..
Er braucht aber das Geld um eine neue Partei (mit) zu gründen...
denn das ist der nächste bzw übernächste Schritt.
Das ganze ist Teil eines Masterplans die jetzige Regierung abzuschaffen.  

03.09.10 09:37
1

27350 Postings, 3652 Tage potzblitzzzWenn er das macht, gründe ich die

Kanaken-Fertilitätspartei (KFP)...
Und wir (hauptsächlich Grinch und ich) werden Euch in Grund und Boden poppen...  
-----------
Dumme Menschen stellen keine Fragen.

03.09.10 09:40
1

17202 Postings, 4693 Tage Minespecwem wirklich die Düse geht (Hose voll hat )ist...

der Bundespräse
Merkel und Ihre Amtsträger mit all ihren Privilegien und Vorteilen
Grüne und andere regierende Minderheiten
im Prinzip die linksweichgespülte Regierung die sich schon lange nicht mehr um die Volksmeinung kümmert und Interessen der Mehrhet als regierende Minderheit mit Füssen tritt. Das wird sich rächen...
Mit Poilitikverdrossenheit und geringster Wahlbeteiligung begann alles.....

jetzt ist die Büchse der Pandora ...... OFFEN  

03.09.10 09:41

17202 Postings, 4693 Tage Minespecverpiss dich

03.09.10 09:43
2

27350 Postings, 3652 Tage potzblitzzzDu hast mir nüschts zu sagen, kleines

Minensuchgerät...

Ist schließlich nicht Dein Land, nicht Dein Forum, nicht Dein Thread.  
-----------
Dumme Menschen stellen keine Fragen.

03.09.10 09:47
3

27350 Postings, 3652 Tage potzblitzzzSetzt sich ins gemachte Nest in Deutschland

und will hier bestimmen, was mit den ehemaligen Migrantenfamilien passiert, deren Familienälteste ihm die Infrastruktur nach dem Nazi-Krieg mit aufgebaut haben...

Minespec, Du tust mir leid mit Deiner Ausländerparanoia.
-----------
Dumme Menschen stellen keine Fragen.

03.09.10 13:13
5

25951 Postings, 6712 Tage Pichelnicht witzig

-----------
Mit genug Insiderinformationen und 1 Mio $ kann man schon in 1 Jahr ruiniert sein.
(Warren Buffett)
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank. (Bertold Brecht)
Angehängte Grafik:
untitled.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
untitled.jpg

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Allianz840400
Schaeffler AGSHA015