finanzen.net

FCEL vor Gewinnschwelle 2013

Seite 6 von 464
neuester Beitrag: 15.11.19 22:56
eröffnet am: 02.01.13 17:31 von: Bäcker33 Anzahl Beiträge: 11592
neuester Beitrag: 15.11.19 22:56 von: Boersenhund. Leser gesamt: 2113564
davon Heute: 12
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 464   

24.05.13 16:11

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Shorts on fire

heut morgen 1,31  

24.05.13 17:11

563 Postings, 2493 Tage LoboMalowir werden am 6. Juni sehr schöne Zahlen

 sehen und dann marschiert der Kurs aber locker auf 2 Euro und mehr. Wenn ich mir die anliegende Projektion allein für dieses Jahr ansehe, müssen wir nicht mehr lange auf schwarze Zahlen warten - viellecht schon im 3. Quartalsbericht - da fehlen nur noch 20-30MW Aufträge.

 

http://files.shareholder.com/downloads/FCEL/2356939081x0x663490/7074a69a-bba2-4b40-97d9-f6eda643513d/05-13-2013 Company Update.pdf

 

 

 

24.05.13 17:19

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33was für ein

Mega Volumen heut 5 Mio  

24.05.13 17:53

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Chris Bell

FuelCell Energy, Inc. (NASDAQ:FCEL) Up 7.39%, Echo Therapeutics Inc. (NASDAQ:ECTE) Up 7.20%

Posted by Chris Bell  May 24, 2013  0 Comment  99 views



Northern, WI 05/24/2013 (GDPInsider) ? FuelCell Energy, Inc. (NASDAQ:FCEL) is up 7.39% after a solid start in today?s trading of 1.19, 0.01 cent above its previous close of 1.18. FCEL has a range of 1.16 and 1.31 and volume activity is 3.515 million, more than double average volume of 1.171 million. The stock has shown an upward momentum and its technical chart shows a northward climb which began mid-April 2013. At present market valuation the stock is trading 10.07% below its 52-week high, but 50.60% above its 52-week low.

FCEL is coming off an announcement in April which detailed the sale of a megawatt-class fuel cell power plant for installation at Hartford Hospital in Hartford, Connecticut. The company will announce its second quarter 2013 financial results on June 6, 2013.

FCEL is overbought at present market valuation and has a RSI of 73.95. Its upward momentum however, means that trading values are up and FCEL is up 15.85% on its 20-day simple moving average and 25.10% on its 50-day simple moving average.

Is FCEL a solid investment at these levels? Get exclusive data and trends here.

Echo Therapeutics Inc. (NASDAQ:ECTE) started the day?s trading at 0.59, a clear 0.04 cents above its previous close of 0.55. The stock is up 7.20% on trading volume of 355.17K, 56.04% above average volume of 227.61K. ECTE has a range of 0.57 and 0.61 and the stock is trading 69.72% below its 52-week high of 2.00 and 236.44% above its 52-week low of 0.18.

The transdermal medical device company announced recently that its push to develop its needle-free Symphony® CGM System as a non-invasive, wireless, transdermal continuous glucose monitoring system has reached an advanced stage. ECTE unveiled Symphony CGM System during a live webcast at its annual shareholders meeting.

ECTE?s technical chart shows a southward slope with a marginal uptick in the last few trading sessions. The stock is up 12.57% on its SMA20 but down 6.69% on its SMA50. The stock has a healthy RSI of 56.92 indicating that it is neither oversold nor overbought at present market levels and analysts have set a target price of 2.92 for ECTE.

How Should Investors Trade ECTE Now? Get exclusive insights and updates here.





Disclosure:

WallStreetAnalyzed.com is not a registered investment advisor and nothing contained in any materials should be construed as a recommendation to buy or sell securities. Investors should always conduct their own due diligence with any potential investment. Please visit WallStreetAnalyzed.com website, for complete risks and disclosures.  

24.05.13 22:07

1056 Postings, 3569 Tage wamu2009@ all

Das ist erst der anfang.
Hier sitzen wir auf einer bombe, die wird meine 10 dollar erreichen nur die ruhe.  

24.05.13 22:08

1056 Postings, 3569 Tage wamu2009@ all

16:00:03 $ 1.52   120,769
16:00:02 $ 1.52   1,569
16:00:02 $ 1.52   4
16:00:02 $ 1.52   100
16:00:02 $ 1.52   2,754
16:00:02 $ 1.52   35,593
16:00:02 $ 1.52   1
16:00:02 $ 1.52   197
16:00:02 $ 1.52   1,695
16:00:02 $ 1.52   757
16:00:02 $ 1.52   11,017
16:00:02 $ 1.52   5,085
16:00:02 $ 1.52   658
16:00:02 $ 1.52   4,423
16:00:02 $ 1.52   4,200
16:00:02 $ 1.52   2,571
16:00:02 $ 1.52   15
16:00:02 $ 1.52   1,230
16:00:02 $ 1.52   48,900
15:59:59 $ 1.52   2,100
15:59:59 $ 1.52   2,100
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   200
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.515   100
15:59:59 $ 1.52   544
15:59:59 $ 1.52   1,456
15:59:59 $ 1.52   400
15:59:59 $ 1.52   3,063
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   100
15:59:59 $ 1.52   800
15:59:59 $ 1.52   2,100
15:59:58 $ 1.52   1,200
15:59:58 $ 1.52   300
15:59:58 $ 1.52   200
15:59:58 $ 1.52   693
15:59:58 $ 1.52   1,200
15:59:58 $ 1.52   1,200
15:59:58 $ 1.52   1,200
15:59:57 $ 1.52   100
15:59:57 $ 1.52   600
15:59:57 $ 1.52   600
15:59:57 $ 1.52   500
15:59:57 $ 1.52   600
15:59:57 $ 1.52   2,000
15:59:57 $ 1.52   207  

24.05.13 22:14

1056 Postings, 3569 Tage wamu2009@ all

Fuelcell Energy (FCEL)
1.53+0.35 (+29.66%) 3:59P EDT (NASDAQ)
Detailed Opinion as of Friday, May 24th, 2013 View Help
Detailed Opinion
Show Signal Strength and Direction
Composite Indicators Signal
Get Chart Get Performance TrendSpotter Buy

Short Term Indicators
Get Chart Get Performance 7 Day Average Directional Indicator Buy
Get Chart Get Performance 10 - 8 Day Moving Average Hilo Channel Buy
Get Chart Get Performance 20 Day Moving Average vs Price Buy
Get Chart Get Performance 20 - 50 Day MACD Oscillator Buy
Get Chart Get Performance 20 Day Bollinger Bands Buy

Short Term Indicators Average: +100.00%% Buy
20-Day Average Volume - 2

Medium Term Indicators
Get Chart Get Performance 40 Day Commodity Channel Index Buy
Get Chart Get Performance 50 Day Moving Average vs Price Buy
Get Chart Get Performance 20 - 100 Day MACD Oscillator Buy
Get Chart Get Performance 50 Day Parabolic Time/Price Buy

Medium Term Indicators Average: +100.00%% Buy
50-Day Average Volume - 1

Long Term Indicators
Get Chart Get Performance 60 Day Commodity Channel Index Buy
Get Chart Get Performance 100 Day Moving Average vs Price Buy
Get Chart Get Performance 50 - 100 Day MACD Oscillator Sell

Long Term Indicators Average: +33.00%% Buy
100-Day Average Volume - 1

Overall Average: +88.00%% Buy

     Price   Support§Pivot Point Resistance
      1.52      1.09      1.16§1.23  

25.05.13 09:58

563 Postings, 2493 Tage LoboMalodass FuelCell heute schon gezündet hat

 war m.E. nur ein Frühstart. Der echte Lauf beginnt erst nach den Zahlen zum 2. Quartal 2013 am 6. Juni oder spätestens im August zu den 3. Quartalszahlen, die dann schwarz sein werden. Die 10$ könnten dann fallen aber ich will nicht unken. Die Ergebnisse sind ja schon jetzt die perfekte Outperformance. Bin ich froh, dass ich dafür DT und E.ON geschmissen habe und nun über 30% im plus bin. Dazu die sehr erfreuliche Entwicklung bei Tesla - ein schönes Wochenende allen FuelCell-Freunden ;-))

 

25.05.13 11:13

563 Postings, 2493 Tage LoboMaloneues Jahreshoch - was will man mehr

26.05.13 17:07

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Kevin Bullis on May 24, 2013

Fuel Cells Could Offer Cheap Carbon-Dioxide Storage
A new type of fuel cell could make CO2 storage cheaper, but it could also prove to be a good way to pump more oil out of the ground.
By Kevin Bullis on May 24, 2013

Why It Matters
Carbon capture technology is far too expensive, nearly doubling the cost of power from coal plants.
The electrochemical reactions that occur inside fuel cells to generate electricity could provide a cheap way to selectively remove carbon dioxide from the exhaust gases of fossil-fuel power plants. The same reactions could concentrate the carbon dioxide, allowing it to be stored underground. The fuel cell could also be used to generate electricity, providing revenue to offset its cost.
Existing approaches to capturing carbon dioxide would nearly double the cost of electricity from a coal-fired power plant. And although using fuel cells instead would still increase the cost of electricity, that increase?based on early tests and calculations?might be one-third or less, says Shailesh Vora, a program manager at the U.S. Department of Energy?s National Energy Technology Laboratory, which is helping to fund development of the technology with a $2.4 million grant. Researchers have considered using fuel cells for capturing carbon dioxide since at least the early 1990s, but the cells are cheaper now and they last longer, which could make them more practical.

Carbon capture technology, aimed at reducing emissions from power plants, might be key to addressing climate change, especially since fossil-fuel power is growing faster than power from low-carbon sources such as wind, solar, and nuclear (see ?The Carbon Capture Conundrum,? ?Will Carbon Capture Be Ready on Time?? and ?The Enduring Technology of Coal?). Technology already exists that could capture carbon dioxide from exhaust gases, but it?s not being used at a large scale because it?s expensive, and because it uses steam that would otherwise be used to generate electricity, cutting a plant?s power production and revenue by about a third.
Vora says one advantage of the fuel cell approach is that while other carbon-capture technologies decrease the amount of electricity?and revenue?that a power plant generates, the use of fuel cells actually increases power production.
Not all fuel cells can be used to capture carbon dioxide. The process only works with molten carbonate fuel cells, a type made by the Bridgeport, Connecticut-based company FuelCell Energy, which sells them now to businesses and utilities for certain niche applications (see ?Utility Dominion Buys Big into Fuel Cells?).
Molten carbonate fuel cells actually rely on carbon dioxide to operate. They take it in at one electrode. That carbon dioxide is then used to form ions that conduct current to the opposite electrode, where the carbon dioxide is emitted. Finally, it is pumped back to the first electrode to be reused, forming a complete loop.
To capture carbon dioxide, this loop would be interrupted. Instead of recycling carbon dioxide, the fuel cell would get the carbon dioxide it needs from the exhaust in a power plant. These exhaust gases contain about 5 to 15 percent carbon dioxide, diluted by other gases, mostly nitrogen. The fuel cell would selectively take up the carbon dioxide, use it to form ions, and then emit it in a much more concentrated stream at the opposite electrode. The gases emitted there would be about 70 percent carbon dioxide. Most of the rest is water vapor, which is easy to condense out, leaving an almost pure stream of carbon dioxide that can be pressurized and pumped underground for storage.
So far, the technology has been demonstrated at a small scale in a lab. The DOE funding will be used to build larger systems for capturing carbon dioxide. Several questions remain about how well it will work and how much it will cost. For one thing, exhaust gases from power plants are contaminated with sulfur and other pollutants that could interfere with the operation of a fuel cell. The costs will depend on how much the gases need to be cleaned up before they?re introduced into a fuel cell. The technology might work better at natural gas plants, which have cleaner exhaust than coal plants.
FuelCell Energy makes fuel cells that each generate only a few megawatts. It may need to make much bigger ones?capable of hundreds of megawatts?to capture large amounts of carbon dioxide at a power plant.
FuelCell Energy calculates that the process could capture carbon dioxide at between $20 and $30 per ton. At those rates, FuelCell might be able to sell it for use in greenhouses or for enhancing production at oil wells?it can be used to force out oil that otherwise would cling to pores inside an oil reservoir.
Fuel cells could, in fact, help address one key challenge to using carbon dioxide to enhance oil recovery. Usually, doing this requires pipelines to deliver the carbon dioxide to remote wells. But fuel cells could be used at the site of an oil well to generate electricity from gases that are produced along with the oil. That would produce carbon dioxide that could then be captured and piped underground to help free oil. Once the reservoir is depleted, the well could be capped, trapping carbon dioxide underground.
However, the net carbon dioxide emissions involved in using carbon dioxide to increase oil production aren?t clear?some of the advantage of trapping carbon dioxide underground would be offset by increased carbon dioxide emissions from the oil.


Read more: http://www.technologyreview.com/news/515026/...storage/#ixzz2UPZgaaNe
From MIT Technology Review
Follow us: @techreview on Twitter | technologyreview on Facebook  

27.05.13 09:12

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Zitat aus W.O

so sehe ich das auch:  Was glaubt ihr was passiert, wenn in den nächsten Zahlen drin steht Run Rate ausbau 80-90 MW.Dann sind diese Kurse ein Witz dann steht ne 4 vor dem Komma.Dann kommen ganz andere Jungs in die Aktie ( die nur in Firmen mit Gewinnen ihr Geld pumpen).  

27.05.13 09:22

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33es jetzt call

Call Options Expire at close Friday, June 21, 2013
    Strike    Symbol      Last       Chg       Bid       Ask       Vol§Open Int
      1.00FCEL130622C00001000      0.50§ 0.30 0.45 0.55 272 357  

27.05.13 15:25

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Carbon Capture Capability

The FuelCell Energy Direct FuelCell® (DFC®) is based on carbonate fuel cell technology. The fuel cell electrochemical reactions are supported by an electrolyte layer in which carbonate ions serve as the ion bridge that completes the electrical circuit. A side effect of this basic aspect of the technology is that carbon dioxide (CO2) introduced at the air electrode is converted to carbonate ions and transferred through the electrolyte layer to the fuel electrode, where it is converted back to CO2.

The result is that a DFC stack can be used as a carbon purification membrane ? transferring CO2 from a dilute air stream to a more concentrated fuel exhaust stream. The concentrated CO2 can then be captured and used for industrial purposes, oil and gas extraction, or sequestered. This has the potential to solve a problem that the US Department of Energy (and other agencies around the world) has been struggling with for years, which is to develop and deploy an efficient and cost effective solution to concentrate and capture the CO2 in the exhaust of large coal or natural gas powerplants to avoid the harmful greenhouse effects caused by these emissions.

Conventional technologies that are being considered for carbon capture are expensive and have high power need, consuming a significant amount of the power output of the fossil fueled power plant they are trying to clean. FCE is developing a carbon capture system which uses DFC stacks as carbon concentration systems. Exhaust streams from fossil power or thermal systems are sent to the air intake of a DFC stack, which transfers the CO2 to the fuel stream, where it is much more concentrated and can be easily removed for sequestration or industrial use. Instead of consuming power like existing carbon capture systems, the DFC Carbon Capture system produces additional power and in an environmentally friendly manner that is virtually absent of pollutants. The production, rather than use of power, is critical to redu Less  

27.05.13 18:10

563 Postings, 2493 Tage LoboMalo@Bäcker33 - leider

 kann ich Dir keine Sterne mehr geben, da ich offensichtlich schon zuviele vergeben habe (sagt das System). Das ändert aber nichts an meiner Meinung, dass von Dir sehr gute Artikel und Informationen zu FuelCell kommen. Wir haben hier gerätselt, was am Freitag dieses große Volumen ausgelöst haben soll. Waren es schon die institutionellen Käufer, die die Bullerherde ins Rennen gebracht haben oder waren es nur over-the-counter sells? Auf jeden Fall war ordentlich Druck dahinter, der den Kurs im nachbörslichen Handel immerhin auf 1,60$ getrieben hatte und immerhin mit Höchstkurs geschlossen wurde. Daher schätze ich auch, dass es morgen in den USA entsprechend weitergehen wird - ich denke, dass die 2$ diese Woche geknackt werden könnten. Was meinst Du?

 

27.05.13 20:18

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33@lobo wäre ich

vorsichtig, aber fcel ist ein absoluter long für mich.wir werden weit aus andere kurse sehen bei fcel aber auch mit rücks. ist zu rechnen gerade bei so einem anstieg! diesen branche nimmt gerade erst fahrt auf! etwas geduld und wir werden viel freude haben damit. sorry bei fehlern hab schon nen bier :))))  

28.05.13 11:41

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33na mal sehn

Sierra World Equity Review - Sierra World Equity Review Latest Stock Forecasts And Predictions – MAY 28th, 2013
Sierra World Equity Review - Sierra World Equity Review Latest Stock Forecasts And Predictions – MAY 28th, 2013
wie es weiter geht heut  

28.05.13 13:46

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33das sollte jeder

mal lesen und sich seine Gedanken machen: jetzt wissen wir warum Dominion mit FCEL zusammen arbeitet
 

28.05.13 13:49

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33nicht

nicht auszudenken wenn in jeder zweiten Stadt, wo die Pipline langläuft ein FCEL kraftwerk steht. :)  

29.05.13 07:41

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Association of Global Automakers Push for Hydrogen

28 MAY 2013

The Association of Global Automakers and its member companies met with California lawmakers last week to discuss the automotive industry?s impact in the state and to highlight the need to support hydrogen refuelling infrastructure.

Global Automakers and its members are pushing for the passage of the two bills, SB 11 and AB 8, which provide additional funding for the build-out of a hydrogen fuelling infrastructure in California. Currently the bills are pending in both the Assembly and the Senate, while discussions continue between legislators and manufacturers on the legislation.

"Our members continue to invest in technologies to reduce the environmental footprint of their vehicles, but that is only one part of the equation," said Global Automakers' Director of State Relations Gordon Fry . "To get consumers to buy green vehicles, they need to have the refuelling infrastructure necessary to support their purchases."

The Association of Global Automakers represents international motor vehicle manufacturers, original equipment suppliers, and other automotive-related trade associations.  

29.05.13 07:43

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33gestern haben

29.05.13 09:36

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Fuel Cells Could Offer Cheap Carbon-Dioxide Storag

Another Way Fuel Cells Could Clean Up Power | MIT Technology Review
A new type of fuel cell could make CO2 storage cheaper, but it could also prove to be a good way to pump more oil out of the ground.
 

29.05.13 13:33

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33Eine neue Art von Brennstoffzelle könnte die CO2-S

Brennstoffzellen bieten konnte Günstige Kohlendioxid-Lagerung
Eine neue Art von Brennstoffzelle könnte die CO2-Speicherung billiger, aber es könnte auch als ein guter Weg, um mehr Öl aus dem Boden zu pumpen.
Von Kevin Bullis auf 24. Mai 2013
Warum es wichtig ist
Carbon-Capture-Technologie ist viel zu teuer, fast eine Verdoppelung der Kosten für Strom aus Kohlekraftwerken.
Die elektrochemischen Reaktionen, die in Brennstoffzellen zur Stromerzeugung auftreten könnte eine preiswerte Möglichkeit zur selektiven Entfernung von Kohlendioxid aus den Abgasen von fossilen Kraftwerken. Die gleichen Reaktionen konzentrieren konnte das Kohlendioxid, so dass sie unterirdisch gespeichert werden. Die Brennstoffzelle könnte auch zur Stromerzeugung genutzt werden, wodurch Einnahmen die Kosten verrechnet.
Bestehende Ansätze zur Erfassung von Kohlendioxid würde fast das Doppelte der Kosten der Stromerzeugung aus Kohle-Kraftwerk. Und obwohl mit Brennstoffzellen anstelle würde noch erhöhen die Kosten für Strom, dass am frühen Tests und Berechnungen-vielleicht ein Drittel oder weniger Zunahme-Basis, sagt Shailesh Vora , ein Programm-Manager bei dem US Department of Energy National Energy Technology Laboratory , das trägt dazu bei, die Entwicklung der Technologie mit einem $ 2.400.000 Zuschuss finanzieren. Forscher haben als mit Brennstoffzellen für die Aufnahme von Kohlendioxid mindestens seit den frühen 1990er Jahren, aber die Zellen sind jetzt billiger und sie dauern länger, was könnte sie praktischer.

Carbon-Capture-Technologie, zur Verringerung der Emissionen aus Kraftwerken gerichtet, könnte der Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels, vor allem da fossile Energie wird schneller als Macht wächst aus kohlenstoffarmen Energiequellen wie Wind-, Solar-und Kernenergie (siehe " The Carbon Capture Conundrum "," Will Carbon Capture rechtzeitig fertig sein? "und" The Enduring Technology of Coal "). Technologie bereits existiert, könnte Kohlendioxid aus Abgasen zu erfassen, aber es ist nicht in großem Maßstab verwendet, weil es teuer ist, und weil es mit Dampf, die sonst verwendet würde, um Elektrizität zu erzeugen, Schneiden einer Anlage Stromerzeugung und der Umsatz um etwa ein Drittel .
Vora sagt ein Vorteil der Brennstoffzelle Ansatz ist, dass während andere Kohlenstoff-Capture-Technologien verringern die Menge von Strom-und Einnahmen-, dass ein Kraftwerk erzeugt, die Verwendung von Brennstoffzellen tatsächlich erhöht Stromerzeugung.
Nicht alle Brennstoffzellen verwendet werden, um Kohlendioxid zu erfassen. Das Verfahren funktioniert nur mit geschmolzenem Karbonat-Brennstoffzellen, eine Art von der Danbury, Connecticut ansässige Unternehmen gemacht FuelCell Energy , die sie verkauft jetzt für Unternehmen und Versorgungseinrichtungen für bestimmte Nischen-Anwendungen (siehe " Dienstprogramm Dominion Big Fuel Cells in Buys ").
Molten Carbonate Fuel Zellen tatsächlich verlassen sich auf Kohlendioxid zu bedienen. Sie nehmen es in an einer Elektrode. Das Kohlendioxid wird dann verwendet, um Ionen, die Strom an die Gegenelektrode, wobei das Kohlendioxid emittiert durchführen zu bilden. Schließlich wird sie an der ersten Elektrode zur Wiederverwendung gepumpt wird, die eine komplette Schleife.
Zur Abtrennung von Kohlendioxid, würde diese Schleife unterbrochen. Statt Recycling Kohlendioxid, würde die Brennstoffzelle erhalten die Kohlendioxid braucht aus dem Abgas in einem Kraftwerk. Diese Abgase enthalten etwa 5 bis 15 Prozent Kohlendioxid, durch andere Gase, vor allem Stickstoff, verdünnt. Die Brennstoffzelle würde selektiv die Aufnahme der Kohlendioxid verwenden, um Ionen zu bilden, und dann geben sie in einem viel konzentrierte Strom in der gegenüberliegenden Elektrode. Die Gase emittiert würde es ca. 70 Prozent Kohlendioxid. Die meisten der Rest ist Wasserdampf, der einfach zu kondensieren, so dass ein fast reiner Strom von Kohlendioxid, die unter Druck gesetzt werden können und für die Lagerung unter Tage gepumpt ist.
Bisher hat sich die Technologie in einem kleinen Maßstab im Labor nachgewiesen. Das DOE Finanzierung wird verwendet, um größere Systeme zur Erfassung von Kohlendioxid zu bauen. Mehrere Fragen bleiben darüber, wie gut es funktionieren wird und wie viel es kosten wird. Zum einen werden die Abgase aus Kraftwerken mit Schwefel und andere Schadstoffe, die den Betrieb einer Brennstoffzelle stören könnten verunreinigt. Die Kosten hängen davon ab, wie viel die Gase gereinigt werden, bevor sie in einer Brennstoffzelle sind eingeführt benötigen. Die Technologie könnte besser funktionieren bei Erdgas-Anlagen, die sauberere Abgase als Kohlekraftwerke haben.
FuelCell Energy macht Brennstoffzellen, dass jeder nur ein paar Megawatt erzeugen. Er muss dann zu viel größeren-fähig hunderte Megawatt bis große Mengen an Kohlendioxid in einem Kraftwerk zu erfassen.
FuelCell Energy rechnet damit, dass der Prozess könnte Kohlendioxid bei zwischen $ 20 und $ 30 pro Tonne zu erfassen. Bei diesen Preisen könnte FuelCell Lage sein, um es für die Verwendung in Gewächshäusern oder zur Verbesserung Produktion an Ölquellen-es kann verwendet werden, um Kraft aus Öl werden die sonst um Poren in einem Ölbehälter klammern verkaufen.
Brennstoffzellen könnten in der Tat, zur Bewältigung einer Herausforderung, um unter Verwendung von Kohlendioxid, um Ölförderung zu erhöhen. Normalerweise Dabei erfordert Rohrleitungen, um das Kohlendioxid zu entfernten Vertiefungen liefern. Aber Brennstoffzellen könnte an der Stelle einer Ölquelle, Strom von Gasen, die zusammen mit dem Öl hergestellt erzeugen verwendet werden. Das würde produzieren Kohlendioxid, das dann eingefangen werden konnte und verrohrt in den Untergrund zu freiem Öl helfen. Sobald das Reservoir erschöpft ist, die gut könnte gedeckelt werden, Trapping Kohlendioxid unterirdisch.
Allerdings sind die Netto-Kohlendioxid-Emissionen bei der Verwendung von Kohlendioxid, die Ölförderung zu erhöhen beteiligt sind nicht klar einige der Vorteile der Trapping Kohlendioxid unterirdisch würde durch erhöhte Kohlendioxid-Emissionen aus dem Öl ausgeglichen werden.


Read more: http://www.technologyreview.com/news/515026/...storage/#ixzz2UgFZ8chC
From MIT Technology Review
Follow us: @techreview on Twitter | technologyreview on Facebook  

29.05.13 20:35
1

563 Postings, 2493 Tage LoboMalowas war denn heute bei FuelCell los???

 Bei Ballard hat es nur so geraucht aber hier ging es eher rückwärts. Sind hier Shortler am Werke? Wie auch immer, langfristig glaube ich eher an den Erfolg von FuelCell und auch einen besseren Anstieg

 

30.05.13 07:09

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33First Solar und FuelCell Energy Will Remain

First Solar und FuelCell Energy Will Remain In Clean Energy Vital
29. Mai 2013, 13.55 Uhr  |  1 Kommentar  | enthält: FCEL , FSLR
Disclosure: Ich bin lange FCEL . (mehr. ..)

Energie, vor allem saubere Energie, wird immer ein wichtiger Teil unseres Lebens sein. Es ist wie Nahrung und Wasser-wir können nicht aufhören zu verbrauchen. Es ist eine Notwendigkeit für uns heute in der Welt in der wir leben, und wird auch weiterhin in der Zukunft erforderlich. Firmen wie First Solar Inc. ( FSLR ) und FuelCell Energy Inc. ( FCEL ) wird eine wichtige Rolle spielen, wie die Welt verlangt saubere Energie für die Zukunft Wachstum.

FSLR ist einer meiner Top-Picks für alternative Energie. Es ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Herstellung von Solarzellen und bauen Solaranlagen zur Macht Haushalte und Unternehmen weltweit zu helfen. FSLR ist eine Win-Win-Lösung alternative Energien, weil es sicher ist, ist es nicht verschmutzen die Luft, und alles was man braucht, ist die Sonne. Ich mag FSLR, weil es nicht nur zu bauen macht Solaranlagen oder installieren Solaranlagen auf den Dächern Menschen. Es ist eine echte Forschungs-und Entwicklungsunternehmen, das Solarenergie weiter fortgeschritten und effizienter macht. Ich glaube FSLR wird eine große Quelle der sauberen Energie auch in Zukunft bleiben. Es ist immer noch in einem frühen Stadium von Akquisitionen, Forschung und Entwicklung. Ich vertraue darauf, das Unternehmen führend in der Solarindustrie für die Zukunft bleiben.

1.592  Menschen erhielten diesen Artikel per E-Mail Alert
Fügen Sie Ihre E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, um FCEL zu:
Erhalten Sie Email Alerts auf FCEL »
Aber es gibt ein paar Nachteile für FSLR. Die erste ist, dass es viel Platz, um Solaranlagen zu bauen dauert. Zweitens ist die Solarenergie empfindlich auf Wetter, weil es die Hitze der Sonne braucht, um Elektrizität zu erzeugen. Dennoch ist es eine große, saubere Ergänzung zu anderen Energiequellen. Aufbauend FSLR die Solaranlagen in Gebieten, in denen die Sonne ist prominent wird dazu beitragen, die Nachfrage nach sauberer Energie in diesen Bereichen. Im Gegensatz zu Kohle oder Öl, das Rohmaterial für eine Solaranlage-sunshine-Kosten ist kostenlos und umweltfreundlich. Dies wird eine enorme wirtschaftliche Nutzen für das Unternehmen sein. Ich bin lange hier FSLR.

Eine weitere Alternative umweltfreundliche Energie-Unternehmen, das mich wirklich interessiert, und ich empfehle den Kauf es jetzt, ist FuelCell Energy Inc. ( FCEL ). Es ist ein ultra-saubere Alternative Energie-Unternehmen entwickelt, fertigt, Dienstleistungen und baut stationäre Direkte Fuel Cell (DFC) Kraftwerke. Es wurde bereits über 50 DFC-Kraftwerke für Energieversorger, Universitäten, Krankenhäuser und andere Institutionen auf der ganzen Welt gebaut.

Was macht FCEL einzigartig? Es baut stationäre Brennstoffzellen-Kraftwerke, die eine kontinuierliche Vor-Ort-Energie-und Stromnetz-Unterstützung in einem hoch effizienten elektrochemischen Prozess zu ermöglichen. Es ist sauber, ruhig und erfordert nur geringe Raum. Daher kann es überall aufgestellt werden, besiedelten Gebieten oder nicht, mit oder ohne Sonne Sonne. Es ist auch Kraftstoff flexibel, geeignet für den Betrieb mit Erdgas-, Lebensmittel-Verarbeitung, erneuerbare Biogas oder Biogas gerichtet. Es gilt als die höchste Effizienz und Zuverlässigkeit bewerten als jede andere verteilt Generator Technologie haben. Es ist auch kostengünstiger als konventionelle Kraftwerke.

Kürzlich hat FCEL steigende Nachfrage für seine DFC-Kraftwerke weltweit gesehen. Gerade jetzt, ist es den Aufbau einer 14,9 Megawatt Brennstoffzelle Park in Bridgeport, Conn Es wird bereit sein, um Energie zu erzeugen bis Ende des Jahres 2013. Um den Umfang zu verstehen, erkennen, dass jeder 1,4 MW durch ein DFC Kraftwerk Leistung 1400 Häuser generiert. Es ist auch die Arbeit mit Posco Energy eine 59 MW Brennstoffzelle Park in Hwasung City, Südkorea bauen. Der Park wird voraussichtlich voll einsatzfähig sein Anfang 2014. Diese beiden Projekte sind die größten DFC-Kraftwerke hat das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahre 1961 gebaut wurde.

Wenn das Projekt in Südkorea erfolgreich ist, die ich sehr glaube, es wird, wird der DFC FCEL Kraftwerke fangen an anderer Stelle schnell, wenn sie nicht bereits haben. Meiner Meinung nach, wäre es logisch, DFC-Kraftwerke in Japan bauen, um seine Atomkraftwerke ersetzen, wobei ein Land anfällig für Naturkatastrophen wie Erdbeben und Tsunamis. In der Tat könnte es Kernkraftwerke ersetzen überall, auch hier in den USA

FCEL hat nicht einen Gewinn seit 1997 gedreht, und es zeigt in seinen Aktienkurs, derzeit bei $ 1,52. Ich esse normalerweise nicht für Aktien interessieren unter $ 10, aber FCEL fasziniert mich mit seiner Industrie und Innovation. Am 24. Mai 2013, erschossen die Aktie um 34 Cent, ein Anstieg von 28,81 Prozent, mit hoher Lautstärke. Es erregte meine Aufmerksamkeit. Es wurde acht mal höher als die tägliche durchschnittliche Volumen von 2 Millionen handeln. Ich nenne es ein Kauf. Ich glaube, es hat das Potenzial, höhere bewegen von diesem Niveau, aufgrund der steigenden Nachfrage für DFC-Kraftwerke. Erhöhte Nachfrage nach Produkten bedeuten höhere Einnahmen für das Unternehmen. Also in den nächsten Quartalen, glaube ich, wird sich FCEL profitabel.

Ich glaube nicht, dass es nur eine Art von Unternehmen für saubere Energie, die gehen, um Energie für die ganze Welt zu erzeugen ist werden. Ich glaube, es wird mehrere Technologien zu nehmen. Zum Beispiel macht es Sinn, FSLR die Solaranlagen in Bereichen, in denen es viel Sonne. In Gebieten mit weniger Sonnenschein und wo der Platz begrenzt ist, dann die Installation FCEL Kraftwerke würde viel Sinn. Diese beiden Unternehmen sind führend in ihrer Branche, und sie sind immer noch in ihren frühesten Entwicklungsstadien. Beide werden große Ergänzungen in der Nachfrage nach sauberer Energie in Zukunft sein. Ich empfehle beide Unternehmen als kauft für die langfristige.  

30.05.13 10:59

3622 Postings, 5739 Tage Bäcker33As part of the Open Government

Key Hydrogen Technical Reference Now Available on Wiki Site

30 MAY 2013

As part of the Open Government initiative launched in the USA by the Obama administration, Sandia National Laboratories? Technical Reference on Hydrogen Compatibility of Materials has made its debut on the Energy Dataset of OpenEnergyInfo, or OpenEI.



Many in the industry working to increase the competitiveness of clean hydrogen-powered fuel cell electric vehicles (FCEVs) already consult the reference guide, which has been available on Sandia?s web page for several years. But, now, the information found in the publication is more widely available and easier to access.

?The Technical Reference is a valuable tool for the hydrogen delivery and storage industries,? said Sunita Satyapal, director of the Fuel Cell Technologies Office, the Department of Energy (DOE) office that has sponsored Sandia?s work on the Technical Reference. ?It can help eliminate R&D redundancies by providing extensive compatibility data to the broader industry.  By sharing these crucial findings on OpenEI, the Technical Reference can increase the rate of progress towards overcoming the barriers of hydrogen delivery and storage and allow us to reach full commercialization of FCEVs sooner.?

The Technical Reference focuses on compatibility issues between hydrogen and other materials.  Due to their small size, hydrogen molecules can seep into materials at room temperature. This high rate of diffusion can promote embrittlement in some of those materials and some materials can be downselected depending on the application and conditions.

To help overcome this challenge, the Technical Reference provides detailed information of the effects of hydrogen on the materials that might be used in equipment for storing hydrogen and delivering it to fuel cell electric vehicles. Developed and updated by researchers at Sandia, the Technical Reference consolidates results of extensive review of reports and journal publications, as well as new research conducted by Sandia, on a range of compatibility issues that must be addressed to increase the cost-effectiveness and ease-of-use of hydrogen vehicles and their infrastructure.

Browsing the reference reveals the extent and depth of detail available. Concentrating on relatively low-cost and high-strength materials ? including a variety of steel, aluminum, copper and nickel alloys, as well as non-metal polymers ? the report provides data on potential high-priority impacts of hydrogen on such material properties as yield and tensile strengths, fracture toughness and fatigue crack growth rates.

?The reviewed and tested data in the Technical Reference can help industry target and develop components and systems with fewer hydrogen compatibility issues,? said Sandia researcher Brian Somerday, who, along with Sandia colleague Chris San Marchi was a principal developer of the report. ?This could potentially accelerate the timetable for the hydrogen-fueled transportation system.?

SOURCE: SANDIA LABS NEWS RELEASE  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 464   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81