Stahlhersteller - Zykliker

Seite 1 von 67
neuester Beitrag: 27.10.20 20:35
eröffnet am: 03.03.19 22:52 von: Top-Aktien Anzahl Beiträge: 1667
neuester Beitrag: 27.10.20 20:35 von: aktienhandel Leser gesamt: 264941
davon Heute: 170
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   

03.03.19 22:52
7

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienStahlhersteller - Zykliker

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
1641 Postings ausgeblendet.

22.10.20 09:08
1

5062 Postings, 5186 Tage brokersteveDer Chart spricht eine klare Sprache ...

Thyssen und auch Klöckner sowie andere stahlfirmen erwirtschaften bei diesen Preisen Gewinne und free cashflows.

Die Bewertungen spiegeln all das zu 0,00 wieder, ganz im Gegenteil, die Kurse fallen weiter.

Völlig irre.

Und dann wird Thyssen in Kürze die Lösung präsentieren. Das wird nach meiner meinung eine Zusammenschluss mit SBBA  sein und der. Und wird 10 Mrd. In die nächste Jahre in die grüne stahlproduktion investieren,

Ein Befreiungsschlag, der bei dem aktuellen stahlpreislevel nicht mal notwendig wäre, wenn dieser nachhaltig ist. Ein Verkauf an Liberty wäre auch ok, aber dann bitte zu einem guten Preis.  

22.10.20 09:13

2529 Postings, 1048 Tage Claudimaljuniortrader voll am arsch.

war gestern klar das das nix wird.lol  

22.10.20 09:56

13 Postings, 117 Tage Gottfriedhelm@brokersteve

7 von 3 Leerverkäufern sagen: Das stimmt nicht und Stahl ist voll doof.
 

22.10.20 11:26

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienDer Vormittagshandel sagt nichts aus . . .

-
Die Amis schlafen noch, ab 15:30 geht der Handel los.

 

22.10.20 11:42

1521 Postings, 2589 Tage aktienhandelHallo

Kann jemand meine o.g. Frage beantworten. Danke  

22.10.20 12:01

1497 Postings, 1458 Tage Top-Aktien20.10.2020 / Große Kauforder ab 15:30

-
Internationale institutionelle Investoren bleiben mit rund 65 % weiterhin die größte Gruppe von Anlegern in den ATX Prime.

https://www.wienerborse.at/emittenten/aktien/...HXQ&fileId=143769


Die US-amerikanischen Anlegern geben die Richtung vor, ist im Chart #1642 klar sichtbar.

 

23.10.20 19:10

1521 Postings, 2589 Tage aktienhandelUS steel geht up

24.10.20 11:41

6560 Postings, 1344 Tage gelberbaronviel ist die Woche nicht passiert

24.10.20 19:55

1219 Postings, 366 Tage Michael_1980gedanken

Voest schreibt 200Millionen in den USA ab ...

 

25.10.20 08:04

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienUSA - wirtschaftliche Ausrichtung von Joe Biden

-
Bidens Ziel ist es, dass die USA bis spätestens 2050 klimaneutral werden.

Die Stahl- und Aluminiumzölle würden so lange bestehen bleiben, bis eine globale Lösung zur Begrenzung der Überproduktion - weitgehend in China zentriert - ausgehandelt werden kann. Als bekennender Transatlantiker ist Biden aber auch an einem besseren Verhältnis zu Europa gelegen.

https://www.cash.ch/news/politik/...as-trump-und-biden-wollen-1640782


Biden liegt in den landesweiten Umfragen voran.

 

25.10.20 09:39
1

3617 Postings, 907 Tage walter.euckender übersehene vorteil

was die meisten übersehen, erneueurbare energien behalten die wertschöpfung im eigenen land.

anstatt wie seit jahrzehnten monatlich milliardenbeträge aus europa zu den oelscheichs wandern zu  lassen ermöglichen erneurbare energieformen das ganze geld in europa zu halten. dieser vorteil sollte eigentlich auch sogar notorischen petrolheads und zwanghaften klimawandelleugnern irgendwann einleuchten...  

25.10.20 18:28
1

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienStahlpreis - Aufwärtstrend intakt

26.10.20 09:57
2

5062 Postings, 5186 Tage brokersteveAstra Zeneca Impfstoff wirksam..gerade eben gemeld


Tests einer von der Universität Oxford in Zusammenarbeit mit dem britischen Pharmakonzern Astrazeneca entwickelten Corona-Schutzimpfung sind nach einem Bericht der "Financial Times" erfolgversprechend verlaufen. Bei älteren Menschen, der Gruppe mit dem höchsten Risiko schwerer Krankheitsverläufe, sei eine "robuste Immun-Reaktion" entstanden, berichtet das Blatt. Astrazeneca hatte angekündigt, seinen potenziellen Impfstoff gegen Corona zum "Selbstkostenpreis" abzugeben - allerdings offenbar zeitlich begrenzt. Zum "Selbstkostenpreis" soll eigentlich heißen, dass es dem Unternehmen nicht um Profite geht. Wie die "Financial Times" (FT) jetzt jedoch unter Berufung auf ein internes Dokument berichtet, verfällt dieses Angebot - zumindest im konkreten Fall von Brasilien - im Juli 2021. Ein kleiner, aber wichtiger Zusatz des Gelübdes von Konzernchef Pascal Soriot im Sommer hatte eigentlich darauf hingedeutet: Der Preis gelte, "solange die Pandemie andauert".  

26.10.20 10:46

254 Postings, 5151 Tage ThomasZuernBoersendienst schrieb von Sonderdividende

Im September 2019 schrieb ein in Duesseldorf ansaessiger Boersendienst, dass der Verkauf
der Aufzugssparte zu einer Sonderdividende bei Thyssen Krupp fuehren wuerde. Es wurde dargelegt, dass ein Zahlungseingang von 16 Mrd. Euro bei ca. 600 Millionen Thyssen Krupp-Aktien zu
einer Ausschuettung von  weit ueber zwanzig Euro pro Aktie fuehren wuerde. (?) Der Dienst hiess,
ich glaube Bennecker. Als ich diese Publikation anschrieb und die Frage stellte, ob den Thyssen
den Verkaufserloes ueberhaupt ausschuetten koenne, erhielt ich zur Antwort, dass Fragen nur
fur die Abonnenten beantwortet wuerden. ---- Dennoch: wie kann ein Boersenbrief solch
eine Angabe machen?  

26.10.20 11:53
2

502 Postings, 418 Tage Ausnahmefehler1659- Bernecker ist immer ganz " nahe " dran an

allem. Bei dem alten Mann hat man das Gefühl er sitzt überall im Vorstand. Zumindest möchte er das vermitteln. Ich höre mir das nur an , da ich seine Pressatmung beim Vortrag immer überaus belustigend finde und sein Geschwafel er sei überall nah dran. Er ist halt Aboverkäufer

Die Sonderdividende war damals schon vollkommener Schwachsinn. TK hat nicht einmal Geld für eine Kleinstdividende.

Nach den letzten Berichten haben sich ja die Schweden aus dem Bieterrennen verabschiedet, die Russen kriegen es nicht und die Chinesen ebenfalls nicht.

Nun bleibt nur noch Liberty und Tata. Wobei die Hoffnung wohl eher auf den windigen Gestalten von Liberty liegt. Der Haufen ist genauso intransparent wie Wirecard und hat hinten und vorne eigentlich kein Geld.

Wir können nur auf ein Aufbäumen hoffen und dann schnell die Beine in die Hand nehmen und weg.

Bürschen hat bei allem Getrolle nicht so ganz Unrecht.  

26.10.20 15:24
1

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienStahlpreis erreicht neues Jahreshoch

26.10.20 20:22
1

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienBären ziehen sich zurück . . .

-
Marshall Wace LLP  /   voestalpine AG  /  2020-03-12  /   1,34%  Net Short Position
Marshall Wace LLP  /   voestalpine AG  /  2020-09-07  /   0,49%  Net Short Position


Pictet Asset Management SA  /   voestalpine AG  /  2020-03-17  /  1,46% Net Short Position
Pictet Asset Management SA  /   voestalpine AG  /  2020-10-22  /  0,47% Net Short Position


https://webhost.fma.gv.at/ShortSelling/pub/www/...ShortPositions.aspx

 

27.10.20 10:05

254 Postings, 5151 Tage ThomasZuernFrage an Ausnahmebefehl: ---

wie kann Bernecker einen solchen Unsinn nur verfasst haben? Verschiedene Informationsdienste
haben die Meldung ueber die Sonderdividende unkritisch verbreitet. Die Thyssen-Krupp-Aktie
stand im Herbst 2019 bei 13 Euro. Bernecker schrieb noch, dass unsere Aktie kein Objekt mehr
fuer die Leerverkaeufer sei und dass im Fall des Verkaufs der Aufzugssparte  zwischen 25,50 und
26 Euro pro Thyssen Krupp-Aktie hereinkaeme. Ich moechte nicht wissen, wie viele Anleger ihm
die Geschichte mit der Sonderdividende geglaubt haben.  

27.10.20 11:16

502 Postings, 418 Tage AusnahmefehlerThomasZuern- die Sonderdividende

war auch damals Thema im Nachbarforum. Ich hatte damals schon geschrieben das das meiner Meinung nach Schwachsinn ist. Bernecker ist Bernecker, wie Heiko Thieme ein Aktien Optimist durch und durch.
Man kann alles schön rechnen und auch schlecht rechnen. Fakt war aber damals schon das der Verkauf der Sparte heiss diskutiert wurde und auch damals schon klar war das ein Verkauf des einzigen Cashbringers im Unternehmen nur deswegen vollzogen wird da es schlichtweg nicht mehr anders geht. Die EK Quote gegen Null gehend, kein Geld für dringende Restrukturierungen und Investitionen in den größten Verlustbringer des Unternehmens. Von mangelndem Ideenreichtum des Managements mal gar nicht zu reden. Wie soll ein Sonderdividende fliessen wenn kein Geld da ist? Die Gesamtverschuldung des Konzerns lag damals bei 34 Milliarden, die Nettofinanzschulden bei ca. 8 die Pensionsverpflichtungen wenn ich mich richztig erinnere auch bei ca. 8. Den bezahlten Börsenschwaflern und den Träumern in den Foren zu glauben bringt nie etwas. Da ist ein Blick in die Geschäftszahlen schon hilfreicher. Auch damals war schon klar , das eine Neuausrichtung im Stahlbereich Unsummen verschlingt und nicht einmal das eingenommene Cash dafür langt. Das da keine Sonderdividende kommen kann ist doch logisch. Schon vor Corona mit der Aufzugsparte hat TK cash verbrannt. Die alte Brasilien/USA Geschichte mal aussen vor. ich habe damals in TK investiert da ich auf Frau Merz gesetzt habe und hoffte das die Restrukturierung schnell passiert. Das die blockierenden Gewerkschaftspickel so eine Macht haben hatte ich leider nicht bedacht. Mit viel Mühe und Not bin ich mit Optionen aus der Nummer in der Aufwärtsbewegung mit einem blauen Auge davon gekommen. Jetzt bin ich seit knapp 4 wieder dabei aber nicht weil ich glaube das aus TK ein funktionierender Wirtschaftsbetrieb wird, das ist unter solchen Umständen nicht möglich. TK ist und bleibt ein sozialisierter Arbeitnehmerverein und vor mir aus auch Selbstbedienungsladen für dubioses Management und abgehalfterte ,promovierte geistige Stiftungseloquenz.

Ich träume nur noch von einem Jubelperser in der Aktie ausgelöst von einem glücklichen Wahlausgang, einem baldigen Impfstoff ( wer auch immer den sich antut ) und einer Lösung für die Stahlsparte( egal wie die aussieht ) Hauptsache die wird kurz gefeiert. Aus TK wird nichts mehr. Da kreisen viel zu viele Geier und dies auf allen Ebenen.

Was Herr bernecker sagt und meint musst du ihn selber fragen. Die Jahrzehnte die ich ihn kenne finde ich ihn überwiegend witzig und seine Vorträge unterhaltsam . Man kann auch die Flächen die das Unternehmen besitzt ausrechnen und überlegen was die wohl Wert wären wenn man Immobilien drauf setzt und dann über eine Aussschüttung nachdenken. Aber dann gibts TK als Wirtschaftsunternehmen bzw. die Aktie nicht mehr.  

27.10.20 19:46

1497 Postings, 1458 Tage Top-AktienStahlpreise stiegen diese Woche weiter an . . .

-
Die wöchentliche inländische US-HRC-Bewertung von Argus stieg um 10 USD / Tonne (St) auf 685 USD / St ab Werk im Mittleren Westen, dem höchsten Preisniveau seit April 2019.


https://www.argusmedia.com/en/news/...=true&selectedMarket=Metals

 

27.10.20 20:35

1521 Postings, 2589 Tage aktienhandelUS steel geht auch heute up

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
AlibabaA117ME
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212