finanzen.net

Was ist der faire Wert von Home24?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 02.07.19 15:50
eröffnet am: 21.06.18 09:41 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 86
neuester Beitrag: 02.07.19 15:50 von: Thunter123 Leser gesamt: 12087
davon Heute: 5
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

21.06.18 09:41
2

4355 Postings, 866 Tage USBDriverWas ist der faire Wert von Home24?

Der Ausgabepreis lag bei ?23. Die Firma hat damit ?150 Millionen an Kapital eingenommen, aber die Firma macht auch jährlich einen Verlust von ca. 50 Millionen. Damit sollte das Eigenkapital, welches vorher 50 Millionen betragen hatte, mit der Kapitalerhöhung binnen 4 Jahren aufgebraucht sein.
Und so gesehen sollte der Wert der Firma unter ?1 liegen.

Doch was ist Home24.

Home24 ist ein Onlinemöbelhändler.

Was benötigt man für einen Onlinemöbelhänder?

1. Internetseite
2. Lager
3. Callcenter
4. Versandunternehmen
5. Werbung

Möbel sind meistens schwere Gegenstände. Die Frage ist daher, setzt sich ein Onlinemöbelhändler langfristig durch und wie hoch sind die Werbekosten, welche die Standortkosten und Mitarbeiterkosten für Beratung bei Onlinediensten primär anfallen?

Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Ich würde kein Sofa Online bestellen, wieder einpacken, es zur Post schleppen und zurück senden. Bei Schuhen sieht das anders aus.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
60 Postings ausgeblendet.

28.05.19 14:45

16498 Postings, 3387 Tage Balu4u@Katjuscha: Kommt ja immer drauf an...

wie viel Geld die in Werbung investieren (müssen). Klar ist, wie du sagst, ob das System Sinn macht bzw. Geld verdient wird. Dies wurde ja auch in einem Artikel hinterfragt, ob Ikea, XXL oder oder, bieten Schnäppchenpreise und Service on top!  

28.05.19 15:23

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschaja klar, aber im Vergleich zum Umsastz und Verlust

dürften die zusätzlichen Werbemaßnahmen Peanuts sein.

Home24 hat ganz andere Probleme.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.05.19 19:31

3980 Postings, 972 Tage dome89das Geschäftsmodell

Das Problem sind einfach die größeren Möbel, dass ist meiner Meinung nach zu viel Aufwand. Ich persönlich gehe gerne mal mit der Family (nicht unbedingt Samstag) zum Ikea oder Segmüller. Dort kann man dann in Ruhe durchschauen und sogar noch was Essen oder Kaffe und Kuchen.

Lampen etc. oder wie es Westwing macht mit Nischen gibt noch einigermaßen Sinn.

Alleine schon der Versand .... und wen was kaputt ist. Bei der schlechten Bezahlung in der Speditionbranche und Kurierbranche ist es kein Wunder, dass die hälfte kaputt ist... oder es reklamationen gibt. Da fahren Menschen die kein Wort deutsch Sprechen und noch nie was von Ladungssicherheit gehört haben....  

07.06.19 08:49
2

4355 Postings, 866 Tage USBDriverDas war mal wieder Spitze - Nun bei ? 3,69

Das Management sollte sich eine Hauptversammlung ersparen. Er könnte mehr fliegen als nur Worte.  

20.06.19 12:49
2

11743 Postings, 3030 Tage crunch time#65

Hauptversammlung:  Home24-Aktionäre machen Rocket Internet für Kursdesaster verantwortlich - Besonders Investor Samwer steht in der Kritik.
- https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...antwortlich/24474288.html


Laut HB Artikel war immerhin ein gutes Dutzend Anleger auf der HV erschienen. Na ja, mehr Jünger hatte Jesus damals auch nicht ;)  Gab natürlich große Kritik an den Samwer-Brüdern bzw. RI. Aber wer sich von den Samwers was aufschwätzen läßt, das sollte  seit der Nemax-Zeit doch jeder wissen, wo die Samwers reihenweise Minderjährige mit Klingeton-Abofallen in die Schulden getrieben haben mit Jamba, der ist so gut wie immer der Dumme. Und weil die Samwers eher kneifen, wenn es eng wird, hat der Alexander Samwer (scheidender Home24-Aufsichtsrat) auf der Hauptversammlung  gekniffen und war nicht anwesend.  Wozu auch. Euer Geld ist weg liebe Aktionäre? So what? Die Kohle landet am Ende immer in irgendeiner Samwer-Tasche und verbrannte Erde bleibt zurück für Leute die bei Samwer ´schen  IPO Märchen reingefallen sind. Mal schauen wo Cashburner wie Jumia oder GlobalFashionGroup in 6 oder 12 Monaten stehen werden, wenn die Lockup Fristen der Samwers/RI vorbei sind und da genauso abgeworfen wird wie bei hellofresh, home24 & Co.


 

20.06.19 15:13

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschalol - was können die Samwers dafür, wenn Home24

schlecht wirtschaftet?

Natürlich verkauft RI dann seine Beteiligung. Ganz normale Geschichte.

Die ganzen Start-ups wurden von den Samwers stark unterstützt, mit Geld mit Öffentlichkeitsarbeit, auch beim Börsengang. Und jetzt machen die Aktionäre Stimmung gegen RI. Sorry, aber das ist ja wirklich albern.

Und was hat denn bitte die Vergangenheit vor 10-20 Jahren der Samwers damit zu tun? Das ist ja echt Populismus pur. crunchtime steigert sich da mal wieder in etwas rein.

Und ja, wenn Jumia schlecht laufen sollte, werden die Samwers auch diese Beteiligung verkaufen. Wo ist das Problem? Die Samwers waren Risikokapitalgeber für junge Unternehmen und haben damit gut verdient. Wieso dürfen sie dann ihre Beteiligungen nicht verkaufen? Die Vorstände sollten den Samwers eher dankbar sein, weil sie es waren, die den Aufstieg von Home24 erst ermöglichten. Wenn der Vorstand dann mit dem Geld der Samwers und aus dem Börsengang nicht richtig umgehen kann, muss man die Schuld wohl am ehesten beim ihm suchen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.06.19 22:23
2

4355 Postings, 866 Tage USBDriver@crunch time danke und stimme dir zu

Leider versteht Katjuschka nicht den Zusammenhang den Du meinst bei den Samwers von aufschwatzen, damit man diese abzocken kann und die Verantwortung auf andere übertragen, wo bei Jamba damals auf die Eltern der abgezockten Kinder.


 

20.06.19 23:40

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschamal langsam USBDRiver, über Jamba hab ich

gar nicht geredet. Hab ich auch extra noch mal erwähnt als ich fragte, was die Vergangenheit vor 10-20 Jahren mit der Diskussion bei Home24 zu tun hat.

Es ging um Home24. Ganz normale Geschichte, eine Aktie zu verkaufen, wenn man von ihr nicht ehr überzeugt ist.

Aber schon interessant, wie lange das Thema Jamba noch in die Diskussionen einfliesst. Wie lange ist das mittlerweile her?


Seitdem wird ja wirklich alles was die Samwers machen, erst mal kritisiert, und das mit teils echt fadenscheinigen Begründungen. Klon-Unternehmen hier, hoher IPO-Kurs da, bishin zu Aktienverkäufen. ? echt schlimm, dass eine Beteiligungsgesellschaft und Risikokapitalgeber am Ende ihre Aktien verkaufen. ;)


-----------
the harder we fight the higher the wall

24.06.19 18:52
3

527 Postings, 7132 Tage der inderDie Blender von Home24

https://www.manager-magazin.de/premium/...0002-0001-0000-000164471684

CEO Marc Appelhoff müßte man in den Knast stecken für solch falsche Behauptungen. Ich möchte gerne mal wissen wie viel dieser Lügner für den Börsengang erhalten hat?

Er geht über Leichen (Aktionäre).  

24.06.19 19:59

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschawas steht denn drin? Muss man ja Premium-Kunde

sein, um den Artikel lesen zu können.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.06.19 20:43
1

4355 Postings, 866 Tage USBDriverDa steht was drin von Ehre Katjuschka

Von Aufrichtigkeit, von Verantwortung gegenüber Kunden, Angestellten, sowie Anlegern. Von Gewissenhaften handeln und das Gegenteil von schnellem Geld durch übertriebenen Angaben.  

24.06.19 23:25

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschadiese schönen Eigenschaften teilen wir ja

möglichst alle, aber was sind denn die konkreten Aussagen dazu im Artikel bezüglich Home24?

-----------
the harder we fight the higher the wall

25.06.19 11:28
1

172 Postings, 367 Tage der_fliegenfaengerRocket - Börsengänge auf Kosten der Anleger

25.06.19 16:09
1

270 Postings, 2462 Tage mbmbStudie

Hallo erstmal.
Ich habe dann mal die "Studie" von Blättchen & Partner GmbH gelesen.

Ein paar freie Daten in 5 Minuten zusammenrecherchieren. Dann noch nett aufgemacht und ein paar Grafiken der Börsencharts eingefügt und schon ist eine STUDIE fertig!?

Diese Studie hat vom Inhalt nur den einen Zweck für den Leser, nämlich Zeit zu verschwenden.

 

25.06.19 23:27
1

4496 Postings, 3645 Tage PjöngjangWas will man über Home24

noch Diskutieren.

Dem Unternehmen geht schneller das Geld aus als man denken kann. Möchte überhaupt nicht wissen wie schlecht wieder dieses Quartal, oder nächste wird, gerade bei Temperaturen bis zu 38 Grad aktuell in Deutschland.
Das ganze hatten wir schon im letzten Jahr (der zu heiße Sommer) und schlechte Quartalszahlen . Wenn man dann noch überlegt was Home24 an liquiden Mittel  bis zu Ende März 2019  hat, dass liegt gerade noch bei 79,2 Mio. Euro (Vorquartal: 108,6 Mio. Euro). Im ersten Quartal 2019 wurden somit 29,4 Mio. Euro verbrannt.

Unglaublich was hier gerade passiert  

26.06.19 12:01

270 Postings, 2462 Tage mbmbDafür

Dafür ist aber doch investiert worden und das entsprechend Anlagevermögen gestiegen?  

26.06.19 16:39
2

153 Postings, 1967 Tage X5anderShorten

schade dass man das Papier nicht shorten kann, wäre eine sichere Geldanlage.  

26.06.19 21:44

11743 Postings, 3030 Tage crunch timeSehr gute fundamentale Erklärungen im Podcast

warum bei home24 die Hütte brennt  und warum die letzten Zahlen objektiv gesehen desaströser Murks waren und wenig Hoffnung auf  baldige Besserung zu erwarten ist.

Startup-Insider #42 (mit Sven Schmidt) - Home24 - Outfittery - Google - Tourlane - Kik
https://soundcloud.com/deutschestartups/startup-insider-42


oder Alternativ :

So desaströs sind die neuen Home24-Zahlen
https://www.deutsche-startups.de/2019/06/03/desastroes-home24-zahlen/


Bin mal gespannt wie bei der defizitären Global Fashion Group, d.h der nächste unreife IPO Kandidat der Samwers, so 12 -15 Monate nach dem IPO der Kurs dann ist, wenn bis dahin RI/Samwer sich wieder abgeseilt haben dürfe. Offenbar haben doch einige Investoren aus den vielen Samwer IPO-Flops ihre Lehren gezogen .... 

(
Rocket Internet - Börsengänge auf Kosten der Anleger  - https://www.ariva.de/news/...hen-partner-gmbh-rocket-internet-7662581 "...   Qualität der Emittenten aus dem Portfolio von Rocket Internet nimmt ständig ab....    Drei Emittenten vernichteten gemessen an der Marktkapitalisierung Anlegervermögen von mehr als 1,4 Milliarden EUR..")

.....und sind bei GFG zögerlich

IPO: Global Fashion Group versucht Börsengang zu retten - Aktien jetzt billiger - https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...n-jetzt-billiger-7652217

 

26.06.19 22:37

270 Postings, 2462 Tage mbmbBilanz

https://www.ariva.de/home24_se-aktie/bilanz-guv

Hiernach ist aber das Umlaufvermögen im Vergleich vom 1Q/2018 zu 1Q/2019 um 90 Mio gestiegen.
Das Anlagevermögen im Q1 Vergleich sogar um über 110Mio.

 

27.06.19 11:49
1

4496 Postings, 3645 Tage PjöngjangDax im Plus, und Home24 mal wieder

dick im Minus.

Jeden Tag das gleiche Spiel.  

27.06.19 11:55
1

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschaziemlich offensichtlich, dass Rocket weiter

verkauft.

Wobei das auch fundamental nachvollziehbar ist. Home24 hat innerhalb der letzten 9 Monate 50 Mio ? verbrannt. Die cashburn Rate lag im Q1 sogar nochmal höher, wobei da auch WC Effekte eine Rolle spielten. Aber im großen und ganzen verbrennt man derzeit pro Quartal ohne Sondereffekte etwa 18-20 Mio ?. Das heißt, wenn man nicht wie angekündigt gegen Jahresende der Profitabilität näher kommt, geht Mitte 2020 der Cash aus.

Home24 ist dazu verdammt, 2020 auf Ebitda-Ebene ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen. Aber daran scheint der Markt aktuell nicht zu glauben. Ich wüsste auch nicht wie das gehen soll. Im Finanzbericht stehen zwar 1-2 Maßnahmen, die man eingeleitet hat, aber dass die ernsthaft aus 20 Mio Quartalsverlust eine Null machen, wage ich zu bezweifeln. Es geht letztlich nur über Umsatzwachstum (möglichst leicht zweistellig) und Kostendisziplin.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.06.19 11:57
1

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschambmb, ich hab dir gestern Abend schon eine

Boardmail geschickt, aber hier auch nochmal.

Der Anstieg des Vermögens gegenüber Q1/18 liegt ausschließlich am Börsengang in Q2/18. Seitdem hat man aber wie gesagt 50 Mio verbrannt. Und wenn das so weitergeht, nützen dir auch die immateriellen Vermögen in der Bilanz nichts mehr.

Es führt kein Weg dran vorbei, dass das Unternehmen 2020 auf Ebitda-Ebene die schwarze Null schaffen muss. Samwer von Rocket scheint daran nicht mehr zu glauben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.07.19 10:47

2 Postings, 47 Tage Thunter123Perspektiven

Ich denke, dass home24 weiterhin gute Chancen hat. Abgesehen von komplexen Möbeln und Küchen geht der Trend klar in Richtung Onlinehandel. Interessant ist hier die Studie von PWC zur Möbelbranche aus dem Jahr 2017. Es lohnt sich auch einen Blick in die Lageberichte von der Krieger Handel Holding SE und der Porta Holding zu werfen (Unternehmensregister).

Möbelhäuser haben ihre Gebäude und Mitarbeiter zu bezahlen und können höchstens unter fremdem Markennamen, welcher erst mal beworben werden muss, richtig in den Onlinehandel einsteigen. Onlinehandel macht die Preise transparent und bei einem Onlineverkauf über die eigene Webseite macht man sich selbst Konkurrenz.

Wie sieht es mit der Konkurrenz aus? Bei Amazon müssen Händler eine Provision von 10-15% bezahlen und haben damit einen strukturellen Preisnachteil. Einzig Amazon Basic hat diesen Nachteil nicht. Wayfair & Co stellen zwar eine Konkurrenz dar, aber im Möbelhandel gibt es nicht nur einen Sieger. Der Markt ist sehr groß.

Meiner Meinung nach ist home24 zu früh an die Börse gekommen. Ich habe das Unternehmen aus verschiedenen Perspektiven analysiert und es hat eine fast perfekte Lehrbuchstrategie. Vielleicht hat man bei home24 die Kosten für den Aufbau einer guten Logistik und der Markterschließung unterschätzt, aber das Konzept ist einwandfrei.

Natürlich muss abgewartet werden, ob die Liquidität ausreicht die Gewinnschwelle noch zu erleben. Falls nicht, wird bestimmt irgendeine stationäre Möbelkette (in der Möbelbranche ist sehr viel Geld vorhanden) oder ein chinesischer Investor die wertvolle Unternehmensinfrastruktur aufkaufen. Home24 ist zu dem Preis die ideale Ausgangsplattform, um aus Osteuropa oder aus China (trotz Transportkosten) in Europa Fuß zu greifen. Viele haben Angst vor dem fallenden Aktienkurs, denken aber nicht über die zukünftigen Perspektiven nach. Selbst bei einer Insolvenz scheint mir das Unternehmen mehr wert zu sein, als der derzeitige Aktienkurs.

Ich halte derzeit selbst Aktien an home24 und bin im stationären Möbelhandel verwurzelt.  

02.07.19 14:52

95374 Postings, 7064 Tage Katjuschawas meinst du denn mit "wertvolle Infrastruktur" ?

Bei einer Insolvenz hätte man ja logischerweise kein Cash mehr. Wieso sollte man da noch 80-90 Mio ? wert sein.?

Also die müssen den Cashburn stoppen. Das ist die einzige Möglichkeit, Geschäft und Aktienkurs zu stabilisieren.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.07.19 15:50

2 Postings, 47 Tage Thunter123@ Katjuscha "wertvolle Unternehmensinfrastruktur"

Generell kann man ein Unternehmen unter der Annahme einer Unternehmensfortführung, oder unter der Annahme einer Zerschlagung (Liquidation) bewerten. In diesem Fall meine ich eine Zerschlagung.

Nach meinem Verständnis  ist die mühsam aufgebaute Unternehmensinfrastruktur, welche speziell zum Möbelonlinehandel passt, für Konkurrenten und potentielle Kandidaten für einen Markteintritt sehr wertvoll. (Dies macht auch eine Übernahme bei einem niedrigen Aktienkurs wahrscheinlicher. Eine Übernahme würde jedoch den Aktienkurs steigen lassen.)

Dennoch bin ich der Überzeugung, dass home24 gute Chancen hat, schwarze Zahlen zu schreiben. Jeder Konkurrent im Onlinehandel in der Möbelbranche muss die gleichen Schwierigkeiten wie home24 meistern.



 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Admiral.69, defrezzer, tom.tom, Angsthase__2013, JG73, Halle86, Jackson Coalman

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480