finanzen.net

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 6 von 86
neuester Beitrag: 03.06.20 17:32
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 2129
neuester Beitrag: 03.06.20 17:32 von: Baerenstark Leser gesamt: 268474
davon Heute: 542
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 86   

04.11.17 12:49

3384 Postings, 1514 Tage Baerenstark@c.hris

Daran sieht man mal wieder das es gar nicht so leicht ist in einen bestehenden Markt einzutreten auch wenn man Amazon ist.....

Also wenn man sich vor 1 Jahr mal die Kommentare der Händler wie von Rewe usw. angehört hat ob Sie Angst haben vor Amazon die in 2017 in Ihrem Geschäft mit Lebensmittel einsteigen(in Deutschland) hörte man ziemlich selbstsicher das Sie absolut keine Angst haben davor. Man weiss das man gut ist und gute Qualität auch nach Hause liefert das wüssten die Kunden zu schätzen.

Ich glaube auch das es für Amazon schwierig wird in den Märkten mit Lebensmittel so Fuß zu fassen wie Sie sich das vorstellen. Es wird sehr schwierig werden was die News bezüglich Amazon beweißt.

Und in den USA hat Amazon noch einen ganz anderen Stellenwert da es Ihr Heimatmarkt ist.
Trotzdem fangen Sie schon an sich zurückzuziehen aus einigen Städten mit Ihrem Amazon Fresh Modell.

Vielleicht sind Lebensmittel doch was anderes als Notebooks und Computer usw.. Ein großer Name wie Amazon es zweifelsohne ist nutzt manchmal doch rein gar nichts wenn man in neue Märkte vorstoßen möchte ;-)


 

04.11.17 15:44

98656 Postings, 7386 Tage Katjuschana ja, ich würd das nicht überbewerten

Amazon scheint sich da aus den Vorstädten bzw. Kleinstädten zurückzuziehen, wo man halt zu wenig Umsatz macht, um dort kostendeckend zu arbeiten. Auch Hellofresh wird weder in den USA noch in Europa aus den Großstädten rausgehen.

Problem bei Amazon seh ich eher darin, dass die keine eigenen Fahrradkuriere haben, Die werden gerade in den USA alles mit Auto ausfahren (kann das jemand bestätigen?) und wird in Europa auch ihre Logistikkette nicht für die Lebensmittel umstellen. Daher könnte Hellofresh da einen Kostenvorteil haben, von der schon geschafften Marktstellung mal abgesehen, die sich Amazon da noch erarbeiten müsste, oder durch Übernahmen in den Markt kommen müsste.

Ich seh es aber anders als Bärenstark.Der große Name nützt Amazon durchaus. Als ich kürzlich (wie ich weiter oben schon erwähnte) mit Freunden darüber diskutierte, hatten sie im ersten Moment sofort an Amazon gedacht was Lebensmittellieferung angeht. Ist dann wohl eher eine Frage des Marketings. Wenn mehr Leute hellofresh kennen und zufrieden sind, würden sie auch wieder bestellen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.11.17 17:33
1

5245 Postings, 3175 Tage Der_HeldLidl macht bei Online-Lebensmitteln auch Rückzug

...die Kochboxen liefern sie aber weiter.

Die digitale Taktik von Lidl wird immer rückschrittlicher: Nun hat der Discounter beschlossen, sein Food-Sortiment weitgehend aus dem Onlineshop zu entfernen.
 

04.11.17 19:03
1

3384 Postings, 1514 Tage Baerenstark@Katjucha

Na ja das stimmt schon aber Kalifornien ist ja kein "Vorort" aus dem man sich zurückzieht.

Aber es wird schon stimmen das Amazon sich dort zurückzieht wo sie so überhaupt nicht auf den Markt kommen. Diese Aktion von Amazon kommt bei den kunden aber so gar nicht gut an. Es soll angeblich massenhafte Beschwerden geben.....vor allem das "Wie" Amazon sich zurückzieht aus den Städten.....und zwar mit einer E-Mail Ankündigung das war es.
Keine Begründung.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/...eft-15276177.html

Was man mal beachten sollte ist das Amazon auch schon längst mit der Marke Amazon Meal Kit unter der großen Marke Amazon fresh in den USA auf dem Markt ist. Genauer gesagt seit fast 1 Jahr.
Und trotzdem sieht es so aus als ob z.B Hellofresh Ihr Wachstum in den USA ungehindert fortsetzen kann (siehe die letzten 3 Quartale).

 

04.11.17 22:03
3

1235 Postings, 1078 Tage SaarlännaWarum der Börsenerfolg von Hello Fresh

04.11.17 22:38
3

1235 Postings, 1078 Tage SaarlännaCEO Richter erklärt Weg zur Profitabilität

04.11.17 22:57

1235 Postings, 1078 Tage SaarlännaDie Zauberformel sieht also so aus

Größer werdende Stammkundschaft erlaubt bei geringerem Wachstum den Weg in die Profitabilität. Was mich jetzt noch interessieren würde: Wie weit müssen das Wachstum bzw. die Investitionen in die Neukundenakquise zurückgefahren werden, um den breakeven zu erreichen? Ist für mich im Moment noch nicht herleitbar...  

04.11.17 23:44
1

98656 Postings, 7386 Tage KatjuschaSaarlänna, guck mal in #114

Da findest du zumindest deutliche Hinweise auf die Beantwortung deiner Frage.
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.11.17 03:26

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserwachstumsraten gehen also stark zurück

man hat sich die vor allem mit Werbung und Gutscheinen erkauft in der Hoffnung das am Ende Kunden hängenbleiben mit denen man Geld verdienen möchte, ist also nix mit 30-50% Wachstum in den nächsten Jahren um auf 5-10 Mrd Maretkap. zu kommen, die 70% in den USA sind vor allem durch aggressives Marketing gegenüber Blue Apron zustande gekommen, im Rest der Welt kommt man aktuell "nur noch" auf 18%, das wird in den USA nächstes Jahr auch so sein, ich gehe eher von noch niedrigerem Wachstum aus und mittelfristig unterirrdischer Profitabilität, wenn überhaupt  

05.11.17 03:39

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserin den letzten Jahren wurden hier mehrere hundert

Millionen Euro verbrannt, wenn der Börsengang nicht geklappt hätte, hätte man hier massive Probleme bekommen, ich seh die Pleite eigentlich schon vor mir, selbst wenn die mal nen gewinn schaffen bis 50 Millionen netto in 2019/2020 (utopisch) oder so wär das immer noch ein kgv über 25 aktuell, die wiederbefüllbaren Kühlschranke werden es auch nicht reissen, sondern kosten auch erstmal Geld und es gibt bestimmt andere die da mehr Expertise haben  

06.11.17 02:11
1

997 Postings, 2653 Tage c.hris@buckweiser

"... und es gibt bestimmt andere die da mehr Expertise haben."

Das ist jetzt aber auch keine belastbare Aussage... Entweder es gibt andere, dann nenn uns nen Namen oder einen Link, damit man das hier analyseren kann oder schreib es halt nicht. Was sollen wir sonst mit einer solchen Aussage anfangen???

btw. Bin gespannt, ob die 10,25 ? heute gehalten werden können ...  

06.11.17 12:36

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserTermin endültige q3 zahlen

Fehlanzeige, dazu steht auf der Webseite nix, überhaupt keine Termine werden dort genannt
 

06.11.17 13:12

98656 Postings, 7386 Tage Katjuschawächst "nur durch aggressives Marketing" ?

Was heißt da "nur"?

Solche relativ neuen Unternehmen wachsen nunmal durch Marketing. Deshalb macht man es ja.

Die Frage ist, ob es mittelfristig anhält oder ob man ab einem gewissen Punkt sagt, jetzt stellt man das Marketing ein und geht nur noch auf Profitabilität. Hellofresh könnte ja auf Jahresbasis schon 2018 deutlich profitabel sein, wenn man das Marketing fast komplett einstellen würde. Ist die Frage, ob das sinnvoll wäre.

-----------
the harder we fight the higher the wall

06.11.17 13:45

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserwieviel gewinn könnte man denn

ohne marketing machen realistisch und wieviel umsatz würde dabei wegbrechen? Und lässt sich die aktuelle Bewertung damit dann rechtfertigen? Der Aufpreis der Lebensmittel in den Boxen gegenüber Supermärkten muss halt wesentlich grösser sein als die Kosten die im Unternehmen entstehen durch Werbung, Lieferung, Lagerhaltung, Personal...., werden genug Kunden bereit sein diesen Aufschlag zu bezahlen und wenn es da Margen gibt werden dann nicht Supermärkte stärker solche Boxen anbieten weil von der Sache her simpel, was dann wieder zu Preisdruck führt, ich sehe einfach nicht wie man diese Sache sehr profitabel gestalten kann....  

06.11.17 14:01
4

12227 Postings, 3352 Tage crunch timewenn Kosten schneller steigen als die Kundenzahl

Zwei lesenswerte und aufschlußreiche Artikel

Hellofresh: Buy or Sell?
https://www.kassenzone.de/2017/10/29/hellofresh-buy-or-sell/

Top oder Flop? Was für die Hellofresh-Aktie spricht ? und was dagegen
http://t3n.de/news/hellofresh-aktie-boersengang-872500/


"... In den ersten sechs Monaten steckten die Berliner 123 Millionen Euro in das Marketing ? ein Plus von etwa 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum....Definition der aktiven Kunden recht breit gefasst. Darunter fallen alle ... egal, ob umsonst, mit Gutschein oder zum vollen Preis. Wie viele dieser Kunden wirklich Geld hinblättern, bleibt also offen. Das ist gelinde gesagt eine sehr traurige Darstellung, weil man so leider nicht herausfinden kann, wie viele echte, aktive, zahlende Kunden Hellofresh nun hat....Was sich sagen lässt: Im internationalen Raum legen die Marketingkosten schneller zu als der Kundenstamm. Obwohl Hellofresh die Werbeausgaben 2016 um zehn Prozent auf 83 Millionen Euro anhob, konnte das Startup seine Nutzerzahlen in diesen Ländern nur um fünf Prozent steigern. Natürlich bedeutet ein bestimmter Prozentsatz mehr Marketing nicht einen bestimmten Prozentsatz mehr Kunden. Aber dafür, dass Hellofresh für das internationale Geschäft mehr Geld ausgibt als in den USA, kann das Unternehmen trotzdem nur noch wenige zusätzliche Nutzer überzeugen...Die Kunden in den USA würden sich auf Dauer genauso verhalten wie in den anderen Ländern, sagt Startup-Kenner Sven Schmidt:  ?Neukunden ersetzen maximal die Kunden, die gekündigt haben.?

 

06.11.17 14:05

4358 Postings, 1294 Tage dome89habe mir auch schon probehalber

Mit gutschein gekauft. Qualitativ und geschmacklich war es echt gut. Ich wohne jedoch auf dem Land und habe nen thermomix. Da geh ich auch lieber in Supermarkt hole mir da Zutaten und hau da alles rein. . denke das ganze funktioniert schon. Aber die Nachhaltigkeit und Vorallem als langfristiges invest sagt es mir nicht zu. Da schon eher ne dh.  

06.11.17 14:08

4358 Postings, 1294 Tage dome89zu crunch s Artikel

Genau das mit den Gutscheinen ist das so hab ich es auch gemacht. 20 Euro Rabatt bekommen. Dann halt nicht mehr ... bin gespannt Vorallem wen lebensmittelpreise anziehen darf man auch nicht vergessen  

06.11.17 14:11

98656 Postings, 7386 Tage Katjuschaist ja logisch, dass die Marketingkosten aktuell

schneller als der Kundenstamm steigt, weil es nen gewissen Turn gibt, der bei anderen Firmen schon aufgrund des Geschäftsmodells in dieser Unternehmensphase nicht so hoch ist.

Ob sich das verändert, hängt letztlich an der Frage, ob man Marktanteile gewinnt. Das gleiche ist es hinsichtlich der Margenfrage. Das wird sich die nächsten 2-3 Quartale aber nicht beantworten lassen. Deshalb gibt es natürlich auch immer viel Raum für Kritik an HF. Und deshalb investiere ich ja auch (noch) nicht in HF, sondern in RI.
Trotzdem gibt es natürlich Möglichkeiten, dass sich das zum positiven wendet. Dafür wird man aber erstmal weiter in den Kundenstamm investieren müssen und einen gewissen Turn einbeziehen müssen. Man wird vermutlich erst 2019 sehen, ob die Strategie gefruchtet hat, weil es auch davon abhängig ist, wie die Marktkonsolidierung in den USA. Ein Merger mit BA ist vielleicht gar keine schlechte Idee, auch wenn es im ersten Moment so klingt als würden zwei Kranke miteinander gehen, was keinen gesund macht. Aber es würde den Konkurrenzdruck stark vermindern, zumal einer der zwei verbliebenden Konkurrenten auch aus dem Hause RI stammt. Da ließe sich also was machen.

Grundsätzlich hat HF aber erstmal genug Kohle für die nächsten zwei Jahre, um weiter zu investieren, und zwar ohne das Geld von RI etc zu benötigen. Und ab Q4/18 gilts dann halt. Dann werden wir 2019 sehen, ob die Strategie gefruchtet hat und man zumindest auf Quartalsbasis positive Ebitdas und OCFs hinbekommt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.11.17 14:18

98656 Postings, 7386 Tage Katjuschadome89, Lebensmittelpreise dürften auch der

Grund sein, wieso der Markt in den USA trotz Konkurrenz so interessant für HF ist. Man kann dort einfach höhere Margen erzielen. Und genau deshalb wäre es wichtig, wenn sich der Markt dort bereinigt. Umso wichtiger ist es für HF die Marketingkosten erstmal oben zu lassen. Wenn man nächstes Jahr dort mehr Umsatz als BA erzielen sollte und sich ein weitere Player zurückzieht, könnte ein Merger mit BA zu einer Top-Marktstellung führen und dann auch Gewinne ermöglichen. Das dürfte jedenfalls das Ziel von HF sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.11.17 16:48

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserbin gespannt ob wir heute wieder bei

10,25 schliessen (traden in die richtung lohnt sich wohl kaum), der Lebensmittelmarkt in den USA ist wirklich interessant , nicht umsonst investieren aldi und lidl dort sehr stark, da gibt es noch eine Menge zu holen, Wal-Mart oder andere  würde ich da aktuell auch nicht kaufen als Aktie  

07.11.17 14:28

2642 Postings, 7412 Tage buckweiservon kurspflege kann

man jetzt auch wohl nicht mehr sprechen, momentan gibt es nur eine Richtung, ich wüßte auch nicht was dem Kurs aktuell Schub geben sollte  

07.11.17 14:36

339 Postings, 4570 Tage eastsideBlaupause Blue Apron

Wenn HF nicht denselben Weg einschlägt, wäre es sehr verwunderlich
-----------
Wer nichts weiß, der muss auch alles glauben und wer nichts kann, der kann auch nichts erwarten

07.11.17 14:36

98656 Postings, 7386 Tage Katjuschaversteh ich nicht wieso dir das Thema Kurspflege

so wichtig war/ist.

Nur weil man mal einen Tag bei 10,25 ? geschlossen hat?

ariva.de
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.11.17 16:13
1

2642 Postings, 7412 Tage buckweiserder gesamte Börsengang

war ein Kraftakt (um meiner Meinung nach Hello Fresh vor dem AUS zu bewahren), deshalb dachte ich RI hätte das Gesamtpaket gebucht, offensichtlich haben sie auf den Punkt Kurspflege verzichtet, was ich gut finde, da das Geld dafür dann im Unternehmen bleibt  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 86   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Carnival Corp & plc paired120100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
CommerzbankCBK100