finanzen.net

Nanogate AG

Seite 1 von 30
neuester Beitrag: 04.12.19 01:45
eröffnet am: 04.10.06 13:06 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 730
neuester Beitrag: 04.12.19 01:45 von: Mesias Leser gesamt: 147823
davon Heute: 25
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   

04.10.06 13:06
15

4413 Postings, 4836 Tage Specnaz.Nanogate AG

Nanogate AG geht an die Börse
Saarbrücken, den 29. September 2006. Der Wertpapierverkaufsprospekt der Nanogate AG ist gestern gebilligt worden. Damit sind die Voraussetzungen für einen Börsengang geschaffen. Das Nanotechnologie-Unternehmen beginnt daher jetzt mit seiner Roadshow. Die Aktien können voraussichtlich in der Zeit vom 12. bis 16. Oktober 2006 gezeichnet werden. Die Preisspanne wird voraussichtlich am 11. Oktober 2006 veröffentlicht. Die Erstnotiz im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für voraussichtlich Mittwoch, 18. Oktober 2006, vorgesehen. Mit dem Erlös aus dem Börsengang will das Unternehmen das geplante Wachstum finanzieren und seine führende Position ausbauen.Im Rahmen des Angebots werden bis zu 603.000 Aktien angeboten. Davon stammen bis zu 400.000 Aktien und somit der überwiegende Teil aus einer Kapitalerhöhung und bis zu 125.000 Aktien aus einer Umplatzierung. Darüber hinaus beinhaltet das Angebot bis zu 78.000 Aktien aus Alteigentum als Mehrzuteilungsoption (Greenshoe). Der Streubesitz wird voraussichtlich etwa 28 Prozent (vor Ausübung Mehrzuteilungsoption) betragen.

Das öffentliche Angebot richtet sich an private und institutionelle Anleger in Deutschland. Überdies ist eine Privatplatzierung in der EU und in der Schweiz geplant. Der Börsengang wird von der Landesbank Baden-Württemberg (Lead Manager und Sole-Bookrunner) und der Frankfurter Investmentbank equinet (Co-Lead Manager) begleitet. Privatanleger können die Aktie bei bundesweit allen Sparkassen, bei der BW-Bank sowie bei der comdirect bank AG zeichnen. Der Wertpapierverkaufsprospekt wurde am 28. September 2006 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt. Die Preisspanne wird erst im Rahmen der Roadshow festgelegt und bekannt gegeben (Verfahren der entkoppelten Preisfindung). Der Börsengang erfolgt vorbehaltlich der Entwicklung des Kapitalmarktumfeldes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   
704 Postings ausgeblendet.

29.11.19 17:37

3985 Postings, 4264 Tage simplifyKapitalerhöhung sollte bald kommen

Es ist völlig egal, dass auch Aktien gekauft werden. Das bedeutet gar nichts. Ein Handel kann ja zwangsweise nur zu Stande kommen, wenn es einen Verkäufer und Käufer gibt. Es wird immer gekauft und verkauft.

Und wenn eine Aktie fällt gibt es immer genügend Käufer die kaufen weil die Aktie billiger wird.

Hier scheint es mir einfach so, dass eine Kapitalerhöhung ansteht und nun Aktien verkauft werden um Geld für die Kaptalerhöhung zu günstigeren Kursen haben und den Kurs zu drücken, damit man wenigstens zu günstigen Konditionen an dieser teilhaben kann. So läuft das Spiel.

Ich rechne hier fest mit einstelligen Kursen.  

29.11.19 18:35

2239 Postings, 6861 Tage investadviser@simplify

tendiere auch zu deiner Einschätzung, aber wer zieht bei einer Kapitalerhöhung mit?
neue Investoren?

braucht es überhaupt eine KE?

zu einstelligen Kursen ist es nicht mehr weit, die Wahrscheinlichkeit ist also hoch.  

30.11.19 00:20

3985 Postings, 4264 Tage simplify@investadviser

Es kann hier alles gut werden. Das Problem ist man weiß es nicht sicher.  

30.11.19 09:14

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Die unsichere Börselage kommt noch dazu

30.11.19 09:53

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Den Vorstand glaube ich nichts mehr

Ich habe Angst, dass die Banken bei den Neuverhandlungen mit Nanogate, eine Aufstockung des Eigenkapitals verlangen, weshalb ich fest miteiner Kapitalerhöhung rechne. Dazu rechne ich fest, dass die Firmenwerte der übernommenen Unternehmen angepasst werden müssen, was Sonderabschreibungen und eine noch niedrigere Eigenkapitalquote bedeutet. Höre immer in Foren dass der Ausschuss von den Neuanläufen Schuld sei, wobei ich mir nicht vorstellen kann dass für einen niedrigen Zweistelligen Milionenbetrag in 2019, Ausschuss produziert wird und wurde. Die Schulden, welche zwischen 200 Mio und 250 Mio Euro liegen, scheinen meiner Ansicht nach ein Grund zu sein. Die Probleme mit den Banken sagen mir, das der Schuldzins fuer Nanogate, nicht klein sein kann. Dazu rechne ich für 2020 mit einem Börsencrash. Die Frage, was ist wenn die Zinsen wieder steigen? Dazu empfinde ich den Vorstand nicht als Vertrauenswürdig, da er die Vorgaben der Banken nicht einhält(sonst gäbe es keine Neuverhandlungen), die Prognose der Ebida Marge wurde dieses Jahr direkt von 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro angepasst, was ich zu rasant finde, was bedeutet, dass der Vorstand uns schon viel früher Anpassungen haette präsentieren muessen Will nicht wissen wieviel faule Eier uns noch nicht mitgeteilt wurden, da die Gewinnwarnungen von Nanogate auch immer viel spaeter mitgeteilt hat, als es andere Automobilzulieferer taten. Zitat. Zugleich senkt der Konzern jedoch seine Ergebnisprognose und erwartet für 2019 nunmehr ein operatives Ergebnis (EBITDA) in der Höhe zwischen 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro). Quelle. https://www.sharewise.com/de/news_articles/...eqsde_20191121_1254/amp

 

30.11.19 09:55

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Könnt ihr den Vorstand noch Vertrauen?

30.11.19 09:59

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Klagen von Kleinanleger?

Klagen von Kleinanleger?
Als die letzte Kapitalerhöhung durchgezogen wurde, muss es schon klar gewesen sein, dass Prognosen nicht einzuhalten sind.
Die Prognose der Ebida Marge wurde dieses Jahr direkt auf 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro angepasst, was ich zu rasant finde, was bedeutet, dass der Vorstand uns schon viel früher Anpassungen haette präsentieren muessen  

30.11.19 10:32

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Insolvenzen an der Börse schon mitgemacht?

30.11.19 10:56

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Ich bleibe vorsichtig

Nanogate macht immer Werbung mit Smart Surface.
Balda konnte im Grunde auch schon 2008.

https://www.google.com/amp/s/m.faz.net/aktuell/...hr-1515306.amp.html

https://www.golem.de/0701/49865.html  

30.11.19 11:01

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Die Ähnlichkeit ist da

Die Ähnlichkeit ist da.

Zu Balda.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Balda  

30.11.19 11:11

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Seht ihr Insolvenz Gefahr?

Seht ihr Insolvenz Gefahr?

Bei Air Berlin hätte ich damals auch nicht damit gerechnet.
https://m.ariva.de/air_berlin-aktie/chart?boerse_id=1&t=all  

30.11.19 11:17

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Bin halt vorsichtig

Ich habe Angst, dass die Banken bei den Neuverhandlungen mit Nanogate, eine Aufstockung des Eigenkapitals verlangen, weshalb ich fest miteiner Kapitalerhöhung rechne. Dazu rechne ich fest, dass die Firmenwerte der übernommenen Unternehmen angepasst werden müssen, was Sonderabschreibungen und eine noch niedrigere Eigenkapitalquote bedeutet. Höre immer in Foren dass der Ausschuss von den Neuanläufen Schuld sei, wobei ich mir nicht vorstellen kann dass für einen niedrigen Zweistelligen Milionenbetrag in 2019, Ausschuss produziert wird und wurde. Die Schulden, welche zwischen 200 Mio und 250 Mio Euro liegen, scheinen meiner Ansicht nach ein Grund zu sein. Die Probleme mit den Banken sagen mir, das der Schuldzins fuer Nanogate, nicht klein sein kann. Dazu rechne ich für 2020 mit einem Börsencrash. Die Frage, was ist wenn die Zinsen wieder steigen? Dazu empfinde ich den Vorstand nicht als Vertrauenswürdig, da er die Vorgaben der Banken nicht einhält(sonst gäbe es keine Neuverhandlungen), die Prognose der Ebida Marge wurde dieses Jahr direkt von 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro angepasst, was ich zu rasant finde, was bedeutet, dass der Vorstand uns schon viel früher Anpassungen haette präsentieren muessen Will nicht wissen wieviel faule Eier uns noch nicht mitgeteilt wurden, da die Gewinnwarnungen von Nanogate auch immer viel spaeter mitgeteilt hat, als es andere Automobilzulieferer taten. Zitat. Zugleich senkt der Konzern jedoch seine Ergebnisprognose und erwartet für 2019 nunmehr ein operatives Ergebnis (EBITDA) in der Höhe zwischen 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro). Quelle.
https://www.sharewise.com/de/news_articles/...eqsde_20191121_1254/amp

Klagen von Kleinanleger?
Als die letzte Kapitalerhöhung durchgezogen wurde, muss es schon klar gewesen sein, dass Prognosen nicht einzuhalten sind.
Die Prognose der Ebida Marge wurde dieses Jahr direkt auf 8 bis 11 Mio. Euro (bislang: 14 bis 17 Mio. Euro angepasst, was ich zu rasant finde, was bedeutet, dass der Vorstand uns schon viel früher Anpassungen haette präsentieren muessen  


 

30.11.19 11:28

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Neuverhandlungen mit den Banken

Neuverhandlungen mit den Banken.
Bei den Neuverhandlungen mit den Banken wuerde ich mich nicht wundern, sollten die Banken die Sicherheiten überprüfen.
In diesem Falle koennte ich mir zusätzliche Abschreibungen auf die Zukäufe vorstellen, was die Eigenkapitalquote zusätzlich belasten wuerde.
Dass die Banken eine Erhöhung der Eigenkapitalquote als Bedingung  bei den Neuverhandlungen verlangen rechne ich sowsi fest.  

30.11.19 11:58

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Vorstand soll klaren Wein einschenken

30.11.19 13:45

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Interessanter älterer Artikel

Interessanter älterer Artikel
Schon damals war sehr hoher Kostendruck da

https://www.marktundmittelstand.de/einkauf/...ch-von-oems-ab-1230822/  

30.11.19 14:54
1

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Weiss jemand was?

Dr. Farsin Yadegardjam ist seit mehrere Jahren im Aufsichtsrat der Nanogate AG und Partner bei der Co-Investor AG.

Als ich mir in der Vergangenheit immer das Portfolio der Co-Investor AG angeschaut habe, stand die Nanogate AG als aktuelle Beteiligung drinnen, die sie meines Wissens mehrere Jahre schon Anteile an der Nanogate AG hielten.
Heute finde ich sie nur noch unter den Exits.
Die Co-Investor AG wo der Aufsichtsrat von der Nanogate AG, Partner ist, hat nach meinem Verständnis nach ihr Paket an der Nanogate AG verkauft.

https://www.co-investor.com/portfolio/

Kann mir jemand sagen, wann es war?
Der Aufsichtsrat hat halt mehr Informationen als ein Kleinanleger, weswegen es mich sehr interessiert.
 

30.11.19 21:00

3985 Postings, 4264 Tage simplifyDicki

Eine Frage. In welchen Aktien bist du denn investiert? Gerne auch per Briefkasten/Boardmail.  

01.12.19 09:46

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Wer rechnet jetzt mit Abschreibungen?

Hallo lieber simplify, habe dir privat geantwortet.

Wer rechnet jetzt mit Abschreibungen auf die Firmenwerte durch Abschreibungen auf die Kaufpreis der Übernahmen?

Dass die Banken eine Erhöhung der Eigenkapit­alquote als Bedingung  bei den Neuverhand­lungen verlangen rechne ich fest, deswegen würde ich interessant finden wie hoch die Abschreibungen auf die Kaufpreise der Übernahmen sind, da ich mir den Kapitalbedarf für die Aufstockung der Eigenkapitalquote besser vorstellen kann.
 

01.12.19 12:20

3985 Postings, 4264 Tage simplifySicher

Abschreibungen machen auch Sinn. Am besten nimmt man jetzt jegliches Risioko aus der Bilanz, damit es später keine Belastungen gibt und ja auch die Kapitalerhöhung macht Sinn. Und dann muss man vorsichtiger agieren, mehr Gewinn orientiert.  

01.12.19 13:44

6804 Postings, 3947 Tage Dicki1Dann kann man den Vorstand wieder vertrauen

Dann kann man den Vorstand wieder vertrauen.
So lange ich mir nicht sicher sein kann wieviel faule Eier noch im Nest sind, fasse ich die Aktie nicht mal mit der Kneifzange an.
Die konjunkturelle Risiken kommen ja noch dazu.
Da alles scheinbar mit rosa roter Brille gesehen worden ist, bin ich mir sicher, dass die Kaufpreise der Unternehmen, welche in der Bilanz stehen, bei der Rendite der Nanogate, nicht den Markt peisen entspricht, weshalb saftige Abschreibungen anstehen.
Bei den Neuverhandlungen mit den Banken bin ich mir sicher, dass die Sicherheiten der Nanogate überprüft werden, wobei die Banken
aktuelle Marktpreise der Unternehmenswerte sehen, was eine Differenz zu den aktuellen Buchwerten haben wird, was ein Kapitalbedarf zur Folge hat.
Dass die Banken eine Erhöhung der Eigenkapit­­alquote als Bedingung  bei den Neuverhand­­lungen verlangen rechne ich auch fest.
Mal schauen wann die Kapitalerhöhung kommt.
 

02.12.19 17:38

3985 Postings, 4264 Tage simplifyWow

Hat heute gehalten. Noch keine einstelligen Kurse.  

04.12.19 01:34

3 Postings, 112 Tage ChipsletteDer Boden ist noch nicht erreicht

Also ich komme beruflich aus der Oberflächenveredelung und ich kann sagen die Firmen die überteuert gekauft wurden, waren in ihren Bereichen Spitze. Nur vielleicht ist die Anforderung in der Zukunft eine andere. Sie haben Firmen gekauft, die Bedienelemente wie Kunststoff Schaltknöpfe in den diversen Ausführungen für den Innenbereich von Autos nicht nur herstellen sondern auch weiterverarbeiten (lackieren). Getreu dem Motto - alles aus einer Hand. Nur leider geht der Trend weg von Bedienelementen und hin zu einen Bordcomputern, wo zentral alles gesteuert werden kann (siehe Elektrofahrzeuge im speziellen Tesla). Des Weiteren stellt sich mir die Frage, ob die Firmen die gekauft wurden, all die Immobilien mit gekauft wurden oder nur die Produktionsgesellschaften? Dann würde mich nämlich interessieren wie lange die Pachtverträge mit den Besitzern sind. Dies steht einer Neustrukturierung dann nämlich im Wege. Hinzu kommt das die Konjunktur schwächer wird. Also ich denke wir gehen noch nach unten.  

04.12.19 01:45

737 Postings, 250 Tage MesiasIch steige hier auch ein

Aber nur mit wenig Geld und erst wenn der Stock 10%gestiegen ist nach dem tiefsten Low.Dann is das Risiko nicht zu extrem  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB