Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 418 4341
Börse 106 2014
Talk 275 1425
Hot-Stocks 37 902
DAX 6 282

Heidelberger Druck will Gas geben..

Seite 1 von 372
neuester Beitrag: 24.11.17 09:33
eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 9296
neuester Beitrag: 24.11.17 09:33 von: Aeschek Leser gesamt: 2037770
davon Heute: 2287
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372  Weiter  

530 Postings, 2359 Tage SchmodoHeidelberger Druck will Gas geben..

 
  
    #1
26
17.06.11 22:40

 

 

. so der Leitartikel in der örtlichen Wirtschaftspresse. Da fängt man doch sofort an, freudig den Artikel zu lesen.  Am Ende angekommen, musste ich mir die Lippe hochschieben. Nichts Neues zu entdecken. „Wir werden und wollen wenn…“ dieser Tenor ist durchgängig. Kann es ausreichen, dass man sich neues  Geld borgt um Sprit in die marode Karre zu schütten? Merkt man nicht dass es im Getriebe knirscht? Die EDV im Wagen vor lauter Schnittstellen nur noch sich selbst befriedigt,  und nichts brauch bares an das Getriebe schickt? Die Reifen (mittleres Management) durch gegenseitiges ausbremsen  abgefahren sind und bei keinem seriösen TÜV den Stempel kriegen würden? Die Bremsscheiben (Betriebsrat) am Limit sind, weil viel zu oft beansprucht um die Karre immer per Notbremsung nicht an die Wand zu fahren. Viel Spaß beim Gas geben.

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372  Weiter  
9270 Postings ausgeblendet.

638 Postings, 2000 Tage Tino73Dann ruf Ihn doch mal an, weil Du hast

 
  
    #9272
18.11.17 17:55
Anscheinend die Kompetenz den Job zu meistern weil HD macht anscheinend nichts richtig um Positiv dazustehen....  

1061 Postings, 1361 Tage GartenbänkerLiest sich wie ein 10 Jahres-Plan...

 
  
    #9273
1
19.11.17 08:00
wie schon öfters erwähnt.....eine Aktie für junge Leute.....oder Optimisten die 100 werden wollen.  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Eigentlich nicht wenn man richtig liest...

 
  
    #9274
19.11.17 10:16
17/18 Übergang macht = 2 Jahre und in 2019 erste Ergebnisse sichtbar...

Nicht ganz 10 Jahre aber vielleicht sind die letzten Jahre mit included...

Wie hat mal ein Trader gesagt man muss auch mal Amalysten / Trader die teilweise immer was zu meckern haben auch mal ausblenden können... Aktie fällt wie bei der Lufthansa und alle reden negativ und wenn man investiert ist ärgert das noch mehr wo die bei 10/11? Stand und heute 26?  

756 Postings, 396 Tage Chaecka@Tino

 
  
    #9275
1
19.11.17 11:36
HDM ist einer Sackgasse, aus der kaum ein Entrinnen ist. Es ist absolut nachvollziehbar, dass ein VV das so nicht kommunizieren kann sondern irgendwelche Perspektiven aufzeigen muss. Solange ihm nichts besseres einfällt, macht er eben das was er macht. Aus Sicht von Hundsdorfer nachvollziehbar. Würde ich auch so machen. Gehe mal davon aus, dass er selbst auch keinen hohen Betrag auf seinen Erfolg wettet. Aber der Job sichrt ihm Einkommen und Ansehen (noch).

Ein Anleger kann sich aber entscheiden, ob er sein Geld in ein solches Unternehmen investiert.
Oder in eines, das nicht in einer derart aussichtslosen Sackgasse steckt. An einer massiven Schrumpfung kommt HDM  nicht vorbei. Nicht heute und nicht morgen. Aber spätestens in 2-3 Jahren.  

756 Postings, 396 Tage Chaecka@9274

 
  
    #9276
19.11.17 13:12
Muss ein schlauer Trader gewesen sein...
;-)  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Bestimmt Chaecka:-)

 
  
    #9277
19.11.17 14:20
Noch mehr Schrupfung noch mehr Profit bei HD...:-)

Schönen Sonntag  

1601 Postings, 6113 Tage investadviserna bitte

 
  
    #9278
20.11.17 18:31
geht doch!

starker Tag heute, weiter so!  

1601 Postings, 6113 Tage investadviserHeidelbären

 
  
    #9279
1
20.11.17 18:39
wieder über EMA 50....
weit weg von EMA200...
vor Wochen schnitt 50 die 200 von unten nach oben -> sehr positiv  

109 Postings, 1397 Tage AeschekInterview in der Regionalzeitung RNZ

 
  
    #9281
21.11.17 09:07
Herr Hundsdörfer hat in Interview gegeben, dass ich mal zusammenfasse:

Dieses Jahr und auch DAS NÄCHSTE seien Übergangsjahre, da könne es auch mal zu Pilgerschritten kommen: ein Schritt vor, zwei Schritte zurück.

Langfristig werde es bei den konventionellen Druckmaschinen kein Wachstum geben, kurzfristig sei das Geschäft aber sogar leicht positiv. Die Aktionäre forderte Hundsdörfer auf, Geduld aufzubringen: "Es wird sich lohnen".

Das Betreiber- oder Subskriptionsmodell ist ein Beispiel. Heidelberger Druck wird dabei nicht mehr die Maschine und die Farben verkaufen, sondern stellt das Equipment und das Material zur Verfügung und wird pro gedrucktem Bogen bezahlt. Es werde allerdings einige Jahre dauern, bis sich dieses Modell etabliert habe.

Primefire"  Im kommenden Jahr beginnt die Serienproduktion, die Kapazität von derzeit jährlich etwa 12 Maschinen ist bereits für zwei Jahre ausgelastet.  

65 Postings, 1759 Tage DruckermeisterInterview Hundsdörfer

 
  
    #9282
1
21.11.17 15:00
Allmählich baut der Hundsdörfer immer weiter vor, was die Umsatzzahlen betrifft. Nichts ist sicher und alles wird in weite Ferne geschoben. Das Subskriptionsmodell wird nicht funktionieren, Heidelberg ist nicht HP und eine Druckmaschine ist kein Kopierer. Keine Druckerei wird sich auf diese Weise von HDM abhängig machen, im Gegenteil, das wird den Systemwechsel zu König & Bauer beflügeln. Hundsdörfer spricht von einigen Jahren bis sich dieses Modell etabliert habe. Das kann ihm dann aber auch schon wieder egal sein. Bis das Ergebnis sichtbar ist, ist er in Rente und Heidelberg pleite.  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Pleite mit positiven Ergebnis, ok!?

 
  
    #9283
21.11.17 15:38

752 Postings, 1168 Tage KursrutschKOENIG + BAUER dackelt HEIDELBERG hinterher

 
  
    #9284
21.11.17 17:00

KOENIG + BAUER AG ST O.N.
65,305 ?
65,355 ?
-1,302 ?
-1,95 %
16:59:47
P


 

172 Postings, 1473 Tage nadranja sicher

 
  
    #9285
1
21.11.17 21:45


 
Angehängte Grafik:
heidelberger_druckmaschinen_hist_wallstreet_on....png (verkleinert auf 52%) vergrößern
heidelberger_druckmaschinen_hist_wallstreet_on....png

2899 Postings, 3500 Tage HotSalsaDCP 2017

 
  
    #9286
21.11.17 22:56

752 Postings, 1168 Tage KursrutschEtwas mehr Unterstützung,

 
  
    #9287
23.11.17 13:45
wenn ich bitten darf !  

638 Postings, 2000 Tage Tino73für ein Pleiteunternehmen nicht so schlecht...

 
  
    #9288
23.11.17 17:18

65 Postings, 1759 Tage DruckermeisterTino 73

 
  
    #9289
23.11.17 20:04
Was Heidelberg hier aus dem Hut zaubern will, ist alles kalter Kaffee, gibts schon lange, ausgereift und etabliert z.B. von HP mit der Indigo. http://www8.hp.com/de/de/commercial-printers/indigo-presses/30000.html
Man muss als Anleger schon mal auch über den eigenen Tellerand schauen.
Heidelberg hat zu Zeiten von Mehdorn die falschen Entscheidungen getroffen und Ihre Erfahrungen mit der Heidelberger DI und Kooperationen mit Xerox ohne Not in die Tonne getreten. Das rächt sich nun. Heidelberg läuft in Wirklichkeit der digitalen Druckwelt schon lange hinterher, der Digitalmarkt wird schon lange von anderen Global Playern aufgeteilt, da ist Heidelberg ein kleines Lichtlein. Vielleicht kriegen Sie ja auch noch die Kurve, ich wünsche es Ihnen. Es schaut aber schon mau aus für Heidelberg, sich da ein Stück Kuchen abzuschneiden.  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Genau Druckermeister...

 
  
    #9290
23.11.17 20:48
Alle haben keine Ahnung wie auch der von MPS nicht Zitat:

MPS-Geschäftsführer Steffen Schnizer stimmte mit ein: ?Digitaldruckmaschinen waren lange Zeit nicht dazu in der Lage, den hohen Anforderungen unserer Kunden an Qualität und Farbtreue zu genügen.? Der Manager weiter: ?Die Heidelberg Primefire 106 erfüllt diese Anforderungen.?

MPS gehört zum global tätigen US-Verpackungsgiganten WestRock mit Sitz in Atlanta.

Global Player und HD hat Interesse geweckt! Da gibt es wohl doch noch Stücke von Kuchen Druckermeister
 

752 Postings, 1168 Tage KursrutschBig Data in der Industrie versus Small Trust 4.0

 
  
    #9291
23.11.17 21:21
Statt der Herstellung von leistungsfähigen Industrieprodukten tritt immer stärker der kundenorientierte Nutzungsgedanke auf die Bühne der Aufmerksamkeit.

Wie kann der Betriebszustand von Aggregaten jederzeit, überall und kostenschonend überprüft werden? Wie verhalten sich Maschinen unter wechselnden Umweltbedingungen? Warum wollen immer mehr Kunden nur die Nutzung von Leistungen bezahlen, aber nicht für Anschaffung, Bereitstellung und Service von industriellen Gütern?

Die Zeitenwende der vierten industriellen Revolution hat sich mit der Smart Factory angekündigt, aber mit dem Übergang in die Servicewelt eine eigene, neue Dimension erschaffen. Die Dimension der Perfektion.

Die Grundlage zur Findung und Entwicklung der neuen Geschäftsmodelle wird Big Data sein.

http://industrie-wegweiser.de/big-data-versus-small-trust/2/  

65 Postings, 1759 Tage DruckermeisterTino 73

 
  
    #9292
23.11.17 22:22
MPS ist Pilotanwender und testet für HDM. Und die erzählen genau das, was HDM hören will. Eine win win Situation. Fakt ist doch, Heidelberg hat digital nichts aus dem Hut gezaubert, sondern Technik eingekauft, überall wo HDM Digital draufsteht, ist Ricoh oder Fuji Technik drin. Die Primefire 106 ist im Prinzip eine Fuji -Digitaldruckmaschine mit angebautem Bogenanleger und Ausleger von Heidelberg. Und die Konkurrenz schläft nicht, siehe KBA, Komori, Landa - http://www.pubiz.de/home/news_vorschau/datum/2017/...m-praxistest.htm
KBA und Komori  haben Kooperationen mit Landa abgeschlossen und KBA arbeitet auch noch mit Xerox zusammen, und Digital 4.0 Servicegeschäft und Fernwartung macht KBA auch schon lange, die müssen es halt nur nicht so raushängen lassen wie HDM. Trotzdem hat HDM gute Chancen, weil sie immer noch gut vernetzt und einen sehr guten weltweiten Vertrieb haben.  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Wo ist das Problem...

 
  
    #9293
24.11.17 06:16
Konkurrenz ist wichtig, Partner sind wichtig, Das Teil ist in der Produktion für die nächsten 2 Jahre schon mal ausgelastet... Viele Firmen kaufen know how dazu...  

756 Postings, 396 Tage ChaeckaDas Problem könnte sein...

 
  
    #9294
1
24.11.17 09:07
...dass nur sehr geringe Kapazitäten für dieses Produkt bereit gestellt wurden und obige Aussage dahingehend missverstanden werden kann, dass die Kapazitäten bei HDM generell ausgelastet sind. Dem ist aber nicht so. Die Primefire hat noch keinen nennenswerten Anteil am Gesamtumsatz, deswegen ist obige Aussage zwar korrekt aber irreführend.

Es liegt einfach die Vermutung nahe, dass durch clevere Marketingmitteilungen die tatsächliche Geschäftslage im Brot-und-Butter-Geschäft verschleiert wird. Die hatte ich ja im Parallelthread analysiert und dort auch gezeigt, dass die wirtschaftliche Substanz hinter den Erfolgsmeldungen zurückbleibt.

Für diejenigen, die diese Meldungen einordnen können, gibt es also kein Problem. Die anderen könnten sich später verschaukelt fühlen. Aber natürlich darf jeder glauben was er will.  

638 Postings, 2000 Tage Tino73Was HD alles verschleiert...

 
  
    #9295
24.11.17 09:24
Wahnsinn... Eigentlich kann man nur verkaufen aber nur wegen Vermutungen oder Könnte...

Es könnte sein das die Auftragslage für dieses Gerät doch die Erwartungen übertroffen hat wie bereits geschrieben worden ist in der Presse und deshalb die Nachfrage so positiv ist.

Aber so viel wurde von Profis im Trade bei Infineon auch geredet und wo stehen Sie heute nach der Neuausrichtung  

109 Postings, 1397 Tage AeschekKapazität Primefire

 
  
    #9296
24.11.17 09:33
Aktuell liegt die Kapazität laut Hundsdörfer bei 12 Maschinen pro Jahr.
Den Preis pro Maschine kenne ich nicht.
In Summe ist der Anteil am Umsatz sicher verschwindent gering.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben