Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 144 3506
Talk 129 3167
Börse 12 235
Hot-Stocks 3 104
Rohstoffe 2 38

Heidelberger Druck will Gas geben..

Seite 1 von 297
neuester Beitrag: 25.09.16 18:43
eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 7408
neuester Beitrag: 25.09.16 18:43 von: derbestezock. Leser gesamt: 1413209
davon Heute: 586
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
295 | 296 | 297 | 297  Weiter  

516 Postings, 1934 Tage SchmodoHeidelberger Druck will Gas geben..

 
  
    #1
21
17.06.11 22:40

 

 

. so der Leitartikel in der örtlichen Wirtschaftspresse. Da fängt man doch sofort an, freudig den Artikel zu lesen.  Am Ende angekommen, musste ich mir die Lippe hochschieben. Nichts Neues zu entdecken. „Wir werden und wollen wenn…“ dieser Tenor ist durchgängig. Kann es ausreichen, dass man sich neues  Geld borgt um Sprit in die marode Karre zu schütten? Merkt man nicht dass es im Getriebe knirscht? Die EDV im Wagen vor lauter Schnittstellen nur noch sich selbst befriedigt,  und nichts brauch bares an das Getriebe schickt? Die Reifen (mittleres Management) durch gegenseitiges ausbremsen  abgefahren sind und bei keinem seriösen TÜV den Stempel kriegen würden? Die Bremsscheiben (Betriebsrat) am Limit sind, weil viel zu oft beansprucht um die Karre immer per Notbremsung nicht an die Wand zu fahren. Viel Spaß beim Gas geben.

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
295 | 296 | 297 | 297  Weiter  
7382 Postings ausgeblendet.

97 Postings, 158 Tage tormentorGegensteuern ist nicht realistisch

 
  
    #7384
20.09.16 07:35
Heute möchte keiner mehr auf seine geliebte App im Handy verzichten und das Einkaufsverhalten wird auch immer mehr auf Bequemlichkeit umgestellt. Der stationäre Buchhandel hat diese Entwicklung leidvoll über sich ergehen lassen müssen. Trotz Buchpreisbindung wollten sogar ehemals treue Kunden nur noch online bestellen, inzwischen oft nur noch als Download für ihr E-Book.
Heidelberger hat in dieser Zeit schwere Managementfehler begangen, die es nun gilt aufzuholen.
Gerade in dieser wichtigen Umbruchphase hatte Heidelberger für einen sehr langen Zeitraum kein Angebot im Digitaldruck und meiner Ansicht nach ist dieses auch heute noch nicht besonders attraktiv. Mit den Heidelberger Riesenmaschinen erreicht man auch wieder nur die oberste Spitze der Pyramide und dieser sehr überschaubare Teil der Kundschaft diktiert Heidelberger den Preis.

 

196 Postings, 423 Tage Maren R.Nur eine Frage der Zeit...

 
  
    #7385
20.09.16 10:19
...bis es Richtung Süden mit dem Aktienkurs geht.

Gibt es eigentlich noch Kleinanleger, die zum aktuellen Kurs kaufen? Eigentlich müsste doch selbst den unerfahrenen Anlegern klar sein, dass es weiter runter geht! Wer stellt aus welchem Grund derart hohe Kauf-Order bei 2,11€ ein? Maschinen? Weil sie es nicht besser wissen oder den Versuch starten, den Kleinanleger die aufs Korn zu nehmen?

Auch wer bei HD eine positive Zukunft sieht, sollte sich doch gut überlegen, ob er nicht besser jetzt verkauft, um dann günstiger wieder einzusteigen. Aber hier ist ja bekanntlich jeder seines Glückes Schmied...  

2402 Postings, 2138 Tage philipohellseher

 
  
    #7386
20.09.16 12:44
Maren R. hat offensichtlich hellseherische fähigkeiten.....ich nicht.  

50 Postings, 1495 Tage Der AhnungsloseBücher/Zeitungen haben nicht viel mit HDM zu tun

 
  
    #7387
1
20.09.16 13:13
Das Geschäft mit Zeitungen und gedruckten Büchern ist weiter rückläufig, aber das hat wenig mit HDM zu tun. Zeitungen und Bücher werden normalerweise mit Rollenoffsetmaschinen gebaut, seit Goss nicht mehr zu HDM gehört, hat der Konzern nichts mehr mit dieser Sparte zu tun. Überraschenderweise geht es aber dieser Drucksparte gar nicht schlecht, weil die sogenannten Fresszettel als Werbebeilage eine sehr viel höhere Reichweite als das Internet für diese Produkte haben.
Internet=weniger Zeitung=weniger Druck=schlecht für HDM, diese Formel ist falsch. Zeitungsdruck bedeutet viel Papier, macht aber wenig an dem gesamten Druckvolumen aus. Im jeden Supermarkt kann man sehen, welches Volumen der Druck hat.
Nur bedeutet das Internet einen enormen Preiskampf innerhalb der Druckereien, weil quasi jeder mit jedem online in Konkurrenz steht, nicht wie vor ca. 10 Jahren als man nur 3-4 Druckereien in der Nähe anfragen konnte.
Deswegen verschwinden so viele Druckereien in Europa, alles ehemalige und potenzielle Käufer von neuen HDM Maschinen. Ein weiteres Versäumnis von HDM ist, dass die Maschinen teilweise an den Anforderungen am Markt vorbei entwickelt wurde. Zu wenig Verpackung und kleine Auflagen möglich, kein Digital+Etikettendruck, usw.
Dazu ist es sehr schwer eine optimale Druckmaschine für die ganze Welt anzubieten. In Europa+USA ist Arbeitskraft teuer, also darf die Maschine viel kosten wenn sie möglichst einfach zu bedienen ist. In anderen Teilen der Welt müssen diese möglichst günstig sein und einfach zu handhaben, dafür dürfen gerne auch mehrere Personen als Personal notwendig sein.
Entsprechend der Qualitätsansprüche der einzelnen Länder an die Produkte wird auch etwas komplett unterschiedliches auf den Maschinen gedruckt.

Eine wirklich genaue Analyse ist sehr schwer, weil es von Land zu Land anderes ist. Für HDM spricht, dass sie noch in jedem Land der Welt eine Vertretung haben und aktiv sind. Eine ManRolandmaschine ist auch gebraucht in manche Länder unverkäuflich, weil vor Ort keine Drucker+Techniker+Teile für die entsprechende Maschine verfügbar sind.
Dafür kostet ein solches Netz Geld, was mit dem jetzigen Umsatz nicht zu bezahlen ist.
 

407 Postings, 1411 Tage Chäcka@Ahnungsloser

 
  
    #7388
20.09.16 13:34
Alles richtig.
Bei Internet dachte ich auch eher an die Werbung, die früher gedruckt wurde und heute nur noch über den Bildschirm flimmert (siehe MediaMarkt-Prospekt). Und an die Zusammenlegung und Optimierung von Aufträgen, wie von dir beschrieben. Das berührt auch HDM.
Und mit dem Einstieg in das Grossformat wollte HDM auch ein Stück vom Buchdruckkuchen abhaben. Ich gebe dir aber Recht, dass KoenigBauer darunter noch mehr leidet. Unter dem Niedergang der Zeitungsrotationen sowieso. Aber die haben wenigstens den Wertpapier- und Metalldruck. Der Verpackungsdruck wurde zwar immer so hervorgehoben, aber hier macht weder der eine noch der andere eine Marge, das steht sehr deutlich in den Abschlüssen. Und wer weiss, ob sich die Verbraucher das Mineralöl in den Lebensmitteln aufgrund der Farben im Offset noch lange bieten lassen...
 

97 Postings, 158 Tage tormentorBücher/Zeitungen haben schon etwas mit HDM zu tun

 
  
    #7389
20.09.16 13:42
Das Druckgeschäft verlagert sich zu immer kleineren Auflagen, auch im Buchdruck ist das so. Am Beispiel Main-Echo, die nun leider ihre Tore zum Jahresende schließen müssen, kann man diese Aussage sehr gut nachvollziehen. Mit 2 großen Heidelberger Druckmaschinen (3B-Format, 8+ 10 Farben) hat man sich nämlich genau in diesem Segment des Bücher, Beilagen- und Zeitungsdruck bewegt und das hat sich offensichtlich nicht mehr gerechnet.
Ein ehemaliger Musterbetrieb in Sachen Druck und Weiterverarbeitung schließt direkt vor unserer Haustür. Was in China, Brasilien, Indien oder Russland wirklich läuft bzw. nicht läuft, weiß doch keiner so genau.

Das Hauptproblem bei Heidelberger ist aber die verpflichtende Rückstellung für die Pensionskasse. Mit so geringem Eigenkapital (ca. 8%) ist das nur noch eine Frage der Zeit bis hier das Kapital erhöht werden muß.
 

392 Postings, 743 Tage KursrutschIch plädiere dafür, daß jeder Haushalt eine

 
  
    #7390
20.09.16 14:09
Tageszeitung abonnieren muss. Betrifft jetzt zwar nicht Heidelberg, sichert aber auch Arbeitsplätze.
Jeder Haushalt bezahlt zB auch staatlich verordnete Rundfunk/Fernseh-Gebühren, also warum ier nicht der gebeutelten Druckbranche unter die Arme greifen?
Der Vorteil einer Tageszeitung:
Die kann man den Kids auch mal um die Ohren hauen, wenn sie den ganzen Tag nur mit dem Smartphone rummachen, statt ihre Aufgaben zu erledigen.

 

864 Postings, 2317 Tage pebo1wissen die mehr

 
  
    #7391
1
20.09.16 19:51

1150 Postings, 1055 Tage ulsidie wollen mehr

 
  
    #7392
20.09.16 22:12

106 Postings, 213 Tage MeinichmalDas sieht gut aus

 
  
    #7393
21.09.16 12:20
Kurs von 2,16 ? stellt einen kleinen Ausbruch dar mit Potential bis 2,25 ?.  

407 Postings, 1411 Tage ChäckaCharttechnik

 
  
    #7394
21.09.16 13:05
Ihr Charttechniker solltet euch mal einig werden: zuletzt hiess es, dass bei Unterschreiten der 2,16 es ganz böse nach unten geht. Nichts passierte. Nun schreibst du, es geht jetzt massiv hoch.
Ich wette mit dir: auch das passiert nicht...  

1150 Postings, 1055 Tage ulsiwarum sollten sich Charttechniker einig sein?

 
  
    #7395
21.09.16 13:32
Börse lebt von Meinungsvielfalt.

der Ausbruch vom 5/6. Sept war ein Fehlausbruch - das ist Fakt. Es besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit (<100%) auf der Abwärtsseite. Auf lange Sicht fährt man besser mit der Wahrscheinlichkeit im Rücken.

Aber bitte - wir wollen niemand zu seinem Glück zwingen. Und ich bin kein wandelndes Lexikon für andere, jeder ist nur für sein Geld verantwortlich.  

2402 Postings, 2138 Tage philipochartbild

 
  
    #7396
1
21.09.16 13:54
200 tagelinie liegt exakt bei 2,159,sollte die überwunden werden,dann ka ariva.de
                              §nn man weiter hoffen.  

1150 Postings, 1055 Tage ulsierster Anlaufbereich wäre dann die 2,27/2,30

 
  
    #7397
1
21.09.16 14:05
darüber würde sich das Chartbild aufhellen - aber erst mal die 200t knacken - wenns geht mit Volumen.  

407 Postings, 1411 Tage Chäcka@tormentor

 
  
    #7398
21.09.16 15:53
Doch, weiss man schon:
China: Konjunktur leidet, immer noch gute Stückzahlen, aber zunehmend mehr Risiken und kaum noch Steigerungsraten
Russland: Da geht fast nichts mehr, eher schon rundherum in den ehemaligen Sowjetrepubliken
Indien: die Inder kaufen kaum deutsche Maschinen (haben sie auch noch nie), weil deren Qualitätsanspruch nicht so hoch ist
Brasilien: Krise, rien ne va plus  

159 Postings, 1311 Tage KurpfalzbauerIran

 
  
    #7399
21.09.16 18:45
Iran kam vor kurzem wieder hinzu als Absatzmarkt.  

407 Postings, 1411 Tage ChäckaIran?

 
  
    #7400
1
22.09.16 08:40
Bisher noch nicht. Es gibt weiterhin nur sehr komplizierte Wege, das Geld aus dem Land zu bekommen.  

2402 Postings, 2138 Tage philipokurs

 
  
    #7401
22.09.16 09:32
hat die 2,159? zaghaft überwunden,mal schauen ob es weiter aufwärts geht.

nmm.  

97 Postings, 158 Tage tormentorLäuft Butter, läuft Käse

 
  
    #7402
22.09.16 10:38

106 Postings, 213 Tage Meinichmal200-Tage-Linie

 
  
    #7403
22.09.16 13:13
wohl geknackt. Ab wann verlieren die Leerverkäfer die Nerven?  

1150 Postings, 1055 Tage ulsidenen schlottern schon die Knie

 
  
    #7404
22.09.16 18:43

864 Postings, 2317 Tage pebo1die müssen was wissen,Short Druck wird erhöht

 
  
    #7405
22.09.16 20:43

1150 Postings, 1055 Tage ulsiso eine Gegenbewegung ist doch ideal für Shorties

 
  
    #7406
22.09.16 21:22
kommen so noch mal güstiger rein.  

50 Postings, 1495 Tage Der AhnungsloseFalsch gedacht

 
  
    #7407
2
23.09.16 11:44
Länder wie Russland, Indien und Co. kaufen wenig neue, teure Maschinen, sind aber besonders wie Indien ein wichtiger Markt. Indien saugt die älteren HDM-Maschinen aus Europa regelrecht ab, was deren Preise erheblich stützt. Somit ergibt sich in Indien selbst ein immer größer wachsender Markt für HDM. Negativ ist, dass in Indien die Preise extrem im Keller sind und Original dort kein Wert darstellt, und somit das lukrative Servicegeschäft in Europa weniger wird.
Positiv ist dadurch wieder das Angebot an guten gebraucht Maschinen auf dem Markt sinkt extrem in Europa,Maschinen die mal in Asien im Betrieb waren sind wegen dem Handling dort unbrauchbar für Europa.    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
295 | 296 | 297 | 297  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben