Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 380 2016
Talk 161 1186
Börse 173 660
DAX 49 185
Hot-Stocks 46 170

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1993
neuester Beitrag: 11.02.16 11:29
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 49806
neuester Beitrag: 11.02.16 11:29 von: Kicky Leser gesamt: 3721381
davon Heute: 2682
bewertet mit 91 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1991 | 1992 | 1993 | 1993  Weiter  

20752 Postings, 4463 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
91
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1991 | 1992 | 1993 | 1993  Weiter  
49780 Postings ausgeblendet.

17577 Postings, 2805 Tage FillorkillDer geostrategische Global-Faschismus

 
  
    #49782
1
11.02.16 00:14
und seine phantasievollen Äquivalente wie Anarcho-Faschismus, autoritär-libertär usw sind allesamt Erfindungen, um jene Widersprüche, die den globalisierten grenzenüberschreitenden Cap konstituieren, nicht nur zu leugnen und einem böswilligen Masterplan anzudichten, sondern zur fiktiven Verhandlungssache zu erklären.

Also so zu tun, als seien die nicht genehmen Realitäten eines fortgeschrittenen Cap, die nicht viel Federlesens mit der 'Idiotie des Landlebens', sprich dem Ideal der  völkischen Autarkie machen, nur ein mögliches resp vermeidbares Resultat eines zukünftigen Volksentscheides. In der Sache eine Abstraktion, die wirklich geltend gemacht, den letztlich selbstzerstörerischen Weg ihrer historischen Vorgänger nehmen muss. Es ist jedoch undenkbar, dass es in Deutschland nochmal eine Mehrheit für diesen Weg geben wird.  
-----------
we will not fail

17577 Postings, 2805 Tage Fillorkillrebuilding europe - carpe diem 25

 
  
    #49783
1
11.02.16 00:31
Gegen Brüning & völkische Autarkie

...Seit Monaten hatte er es angekündigt, nun soll das Unternehmen starten: An diesem Dienstag wollen der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis und Mitstreiter aus zwölf weiteren Ländern Europas mit einer großen Konferenz in der Berliner Volksbühne eine neue pan-europäische Bewegung ins Leben rufen. ?Democracy in Europe ? Movement 2025?, kurz DiEM 25, lautet der etwas sperrige Titel, unter dem sich linke Protestbewegungen aus ganz Europa vereinen sollen, um für eine Neugründung der Europäischen Union zu streiten.

Teilnehmen werden Vordenker, Aktivisten und Politiker verschiedenster Couleur. Darunter sind der italienische Links-Intellektuelle Toni Negri, der amerikanische Ökonom James Galbraith, der britische Labour-Abgeordnete und Schattenfinanzminister John McDonnell, die deutsch-griechische Kulturwissenschaftlerin Margarita Tsomou sowie mehrere Vertreter der spanischen Podemos-Partei....

http://www.tagesspiegel.de/politik/...a-demokratisieren/12931374.html

...Dieser Prozess läuft unbemerkt ab und sorgt dafür, dass sich Europas Völker in der Krise nach innen und gegeneinander wenden und vorhandene chauvinistische und fremdenfeindliche Tendenzen sich verstärken. Die Privatisierung der Angst, die Furcht vor dem ?anderen?, die Nationalisierung von Ambitionen und die Renationalisierung der Politik können eine toxische Auflösung gemeinsamer Interessen bewirken, unter der Europa nur leiden wird. Europas jämmerliche Reaktion auf die Banken- und Schuldenkrise und die Flüchtlingskrise sowie das Fehlen einer kohärenten Strategie in der Außen- und Zuwanderungspolitik und bei der Bekämpfung des Terrorismus illustrieren, was passiert, wenn der Begriff Solidarität seinen Sinn verliert....

http://diem25.org/de/
-----------
we will not fail

43430 Postings, 4298 Tage Anti LemmingKim "Bum" greift hart durch

 
  
    #49784
11.02.16 05:28
Der nordkoreanische Staatschef ließ einen General hinrichten. Seit seinem Amtsantritt (= Erbthronfolge) hat Kim Jong bereits über hundert Missliebige exekutieren lassen, darunter seinen eigenen Onkel.

www.marketwatch.com/story/...portedly-executes-top-general-2016-02-10

North Korea reportedly executes top general

SEOUL ? A top North Korean general was executed this month after being charged with corruption, the latest in a series of purges by leader Kim Jong Un, according to South Korean intelligence officials.

Ri Yong Gil, chief of the military?s general staff, was executed around the time of a Feb. 2-3 meeting of top officials presided over by Kim that called for rooting out corruption, according to an account from South Korean officials that cited multiple unnamed sources.

Kim has purged around 100 North Korean officials since taking power in late 2011, according to South Korean government estimates. The highest profile execution came in late 2013, when Kim executed his uncle, Jang Song Thaek...

--------------------

@Fillorkill: Das meintest Du doch mit "Idiotie des Landlebens", oder?

@Daiphong: Das meintest Du doch mit Fills Masterplan für Europa, oder?

 

4158 Postings, 2265 Tage Sufdlwas sagt man dazu?

 
  
    #49785
2
11.02.16 08:16
Quelle: wirtschaftsblatt.at  
Angehängte Grafik:
tnt.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
tnt.jpg

4158 Postings, 2265 Tage Sufdl9781

 
  
    #49786
2
11.02.16 08:33
Bevölkerungsdichte (Einwohner auf Fläche) ist wenig Aussagekräftig was die Lebenssituation anbelangt. Wenn ein Kontinent zu grossen Teilen aus unfruchtbaren Gebieten besteht, von was soll die Bevölkerung dann leben? Die letzten Bäume im Senegal werden gerade benutzt die Suppe zu wärmen. Der Weizen für die Nudelsuppe kommt aus einem anderen Kontinent... In Afrika hats zwar platz, in der Antarktis aber auch....  

1551 Postings, 274 Tage Vanille6534 Menschen,

 
  
    #49787
11.02.16 08:53
davon 20 Kinder und 10 Frauen, bleiben genau 4 Sprengstoffwesten für 4 Männer
übrig. Ich denke der Artikel ist gut recherchiert . Ich nenne so etwas effektive Auslastung der Kapazitäten.  

4300 Postings, 900 Tage shriekbackEng wird's.....

 
  
    #49788
1
11.02.16 09:39
Während nun die NATO Seeverbände unter deutscher Führung in die Ägäis schicken will, um die EU-Aussengrenze zu sichern -wobei noch immer völlig unklar ist, wie dies genau aussehen soll- um Druck von eben dieser Grenze zu nehmen, werden anderenorts bereits Nägel mit Köpfen gemacht, welche nicht nur kosten, sondern das derzeitige Dilemma eindrucksvoll offenlegen....

Fr. Nahles hätte also gerne 450 Mio's on top....
"""Allein für die Schaffung von 100.000 Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge benötige sie 450 Millionen Euro jährlich...."""
http://www.welt.de/politik/deutschland/...luechtlingsintegration.html

Ist schon ziemlich geil, nicht mehr von "Arbeitsplätzen" ist die Rede, sondern von "Arbeitsgelegenheiten".....klingt ein wenig nach "Gelegenheitsarbeiter", auch "Tagelöhner" genannt.....

Und die sog. "etablierten Parteien" zerlegen sich auch weiterhin selbst, anstatt die aktuelle Situation als das zu begreifen, was sie augenscheinlich ist: Eine Krise, welche ganz Europa infrage stellt......Parteipolitik und persönliche Ziele wiegen ganz offensichtlich noch immer schwerer, als die Zukunft Deutschlands und Europas.....da hab' ich doch ganz erhebliche Schwierigkeiten, Verständnis aufzubringen....

Und als wär's noch nicht genug, lugt nun auch die seit Monaten aus den Medien verbannte Eurokrise wieder um die Ecke:
"""Bei Tsipras läuft gar nichts: Griechenland droht im März der Doppel-Grexit"""
http://www.focus.de/finanzen/news/...er-doppel-grexit_id_5274101.html

Hoffnung auf ein gutes Ende wird zum echten Problemfall, Erinnerungen an die Griechenlandverhandlungen von vor etwa einem Jahr werden wach und lassen für die Zukunft grobes Ungemach erahnen, und das gilt erst recht, wenn man die deutsche Schlafmützenpolitik der vergangenen Jahre in Bezug auf den Umgang mit kriminellen Asylbewerbern als das begreift, was sie war und offensichtlich noch immer ist...

*** "Hochproblematisches Klientel auf der Domtreppe" ***
http://www.welt.de/politik/deutschland/...ntel-auf-der-Domtreppe.html

Still hanging around in a perfect world of disaster......also: Warm anziehen und anschnallen nicht vergessen.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

43430 Postings, 4298 Tage Anti LemmingSPON spricht von

 
  
    #49789
11.02.16 09:46
"Trickser Putin" und seinem "Diktatorfreund Assad".

www.spiegel.de/politik/deutschland/...nahles-berlinale-a-1076782.html

Immer stramm auf Nato-/Merkel-Kurs, bis die Abonnentenzahl auf Null gesunken ist.  

8011 Postings, 2644 Tage daiphong#82 Fillorkill hat das Problem aller Kommunisten:

 
  
    #49790
1
11.02.16 09:57
er spinnt.
Und zwar radikal, denn er hält ausgerechnet die weltweite Entwicklung und den friedlichen Verkehr regionaler und nationaler Gesellschaften nicht für die wesentliche Lösung, sondern für das zentrale Problem der Menschheit.

Fillorkill gibt den Global-Kommunisten, den Hooligan gegen alle regionalen und bürgerlichen Staaten und Gesellschaften, die er nicht für Errungenschaften, sondern für faschistische Ordnungen hält. Fill stammt ideologisch aus einer zersprengten K-Gruppe der 70er und 80er Jahre, der "Marxistischen Gruppe". Für ihn sind alle Bürger und Arbeiter, Bauern und Intellektuelle, Beamte und Polizisten, alle Sozialdemokraten, Christdemokraten, Grüne etc. verdeckte oder offene Provinz-Faschisten.

Denn seine utopische Affirmation ist der globale Super-Sozialstaat, ein Planet Erde als Technologie-Raumschiff. In ihm soll aus vollautomatischer Industrie auf ewig eigentumslos, arbeitsfrei, marktfrei, krisenfrei, staatenlos eine Vollerversorgung für alle existieren.

Dies ist nicht nur die Utopie von Sozialhilfeempfängern.
Sie ist zugleich die absolut destruktive Utopie des Global-Faschismus, sie stammt unmittelbar aus der orthodoxen Religion und den Medien, aus der fiktiven Omnipotenz des Geistes im Fernsehen. Sie kritisiert und denunziert radikal das wirkliche Leben, alle Begrenztheiten und Egoismen des wirklichen Lebens als Hässlichkeiten des universellen Bösen, aus der Position der universellen Erlösung, des Himmels auf Erden.

Heute ist Fill je nach Bedarf Musik-Fan, Antifa-Schläger, DLinker, Putinist, USler, Anarchist, Katholik, oder Euro-Kommunist... Insofern sind seine Diskussionsbeiträge, in denen er grundsätzlich ein fröhliches sinnloses Freizeit-Leben verkaufen und alle anderen als "Nazi" entlarven will, als universelle Lösung im Stil einer K-Gruppe allesamt irreführend. Seine Nazi-Entlarvung der Bürgerlichkeit und Gesellschaftlichkeit stammt ausschließlich aus der faschistischen Religion des Kommunismus.  

17577 Postings, 2805 Tage Fillorkillköstlich

 
  
    #49791
2
11.02.16 10:15
-----------
we will not fail

40091 Postings, 5950 Tage KickyGewinnt CDU Röttgen an Realitätssinn ?

 
  
    #49792
2
11.02.16 10:21
oder macht er nur Propaganda gegen Russland ?
http://www.welt.de/politik/deutschland/...te-Toeten-von-Menschen.html

.... Das Konzept der offenen Binnengrenzen funktioniert nicht, wenn die Außengrenzen offen sind und alle Flüchtlinge am Ende nach Deutschland und einige wenige weitere Staaten kommen. Entweder kommt man endlich zu einer gemeinsamen Politik der Grenzsicherung, der Flüchtlingsverteilung und -anerkennung im gesamten Schengen-Raum. Gelingt das nicht, wird sich das Schengen-System auf eine kleinere Zahl von Staaten reduzieren. Das wäre dann der Kreis der von Migration betroffenen Länder: Deutschland, Italien, Österreich, Benelux, die nordischen Staaten. Und Frankreich muss dabei sein. Das ist keine Drohung, sondern eine ganz logische Folge.....
 

8011 Postings, 2644 Tage daiphong#83 In der EU gilt es nun, den Eurokommunismus

 
  
    #49793
11.02.16 10:23
als imperiale Macht systematisch auszuschalten, in den Nationen die Entwicklung der Gesellschaft wieder ins Zentrum zu rücken, und zwischen ihnen wieder wirkliche freiwillige Solidarität und bessere strukturelle Ordnung herzustellen. Zugleich muss die EU die  radikal überfordernde Expansion auf die Türkei und die arabischen Länder zurückfahren, und hier begrenzte Assoziationen mit klaren Grenzen einrichten.

Der Eurokommunismus organisiert derzeit mit solch irren Leuten wie Yanis Varoufakis und den DLinken neue Plattformen als "europäischer Antifaschismus", siehe Fills #83 ?Democracy in Europe ? Movement 2025? - DiEM 25.



 

6136 Postings, 1080 Tage Canis AureusKöstlich... Nestbeschmutzer's "Michelfreie Zone"

 
  
    #49794
2
11.02.16 10:24
Ja, wer so was köstlich findet, dem ist nicht mehr zu helfen!

Jetzt schon 103 "Michelfreie" Hetzbeiträge von Fill...

Quelle:
http://www.ariva.de/forum/suche.m?search_all=michelfreie+zone&go=1  

40091 Postings, 5950 Tage KickyWill man jetzt in Lybien einmarschieren?

 
  
    #49795
1
11.02.16 10:26
dieser CDU-Aussenpolitiker Röttgen ist schlimmer als das ZDF im Morgenmagazin
und man weiss nicht recht startet er hier einen Versuchsballon oder dürfen wir demnächst auch in Nigeria und Lybien einmarschieren?

http://www.welt.de/politik/deutschland/...te-Toeten-von-Menschen.html
....Der nächste Testfall ist Libyen: Wir sehen, wie der IS sich auch dort ausdehnt. Die Terroristen schmuggeln Menschen, greifen Ölfirmen an und bauen eine Brücke zu Boko Haram in Nigeria. Mit jedem Tag, den wir zuwarten, wird der IS gefährlicher und setzt sich dort fest. Ob in Deutschland oder Europa: Eine Politik der militärischen Zurückhaltung ist richtig, aber wir müssen verstehen lernen, dass unsere Sicherheit nicht nur durch Zurückhaltung gewährleistet werden kann.Angesichts der sicherheitspolitischen Herausforderungen in der Welt müssen wir neue Prioritäten im Bundeshaushalt setzen und mehr Ressourcen für den Wehretat aktivieren. Anders gesagt: Wir müssen für unsere Sicherheit mehr Geld ausgeben.....


dass der neue Redaktionschef der Welt plötzlich der CDU so viel Raum gibt erstaunt doch ein wenig bei den Funkeblättern
 

4300 Postings, 900 Tage shriekback#49795

 
  
    #49796
1
11.02.16 10:40
Tja, Kicky, """...müssen wir neue Prioritäten im Bundeshaushalt setzen und mehr Ressourcen für den Wehretat aktivieren."""

Das fehlende Wachstum der Wirtschaft ist und bleibt das Kernproblem des Gesamtsystems, hab's ja bereits so einige Male geschrieben, und hier in 'nem anderen Thread im letzten Absatz diese Aussage von Hr. Röttgen als "es gibt im Spiel nur noch genau einen Joker" bezeichnet.....
http://www.ariva.de/forum/...-die-Welt-357283?page=7927#jumppos198185

Warm anziehen, anschnallen, Armageddon-Rucksack nicht vergessen.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

43430 Postings, 4298 Tage Anti Lemming# 790 + # 791

 
  
    #49797
11.02.16 10:40
Waren die KBW-Gruppen nicht auch in den 1970ern ziemlich stark zerstritten?  

40091 Postings, 5950 Tage KickyÖsterreich beginnt die Obergrenze mit tägl.Limit

 
  
    #49798
11.02.16 10:51
Konkrete Zahlen sollen Slowenien, Kroatien und Mazedonien mitgeteilt werden. Weitere Zäune in Tirol, Kärnten und Steiermark möglich - derstandard.at/2000030634614-1602/Fluechtlinge-Spielfeld-soll-nae­chste-Woche-in-Vollbetrieb-gehen

....Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und der neue Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) gemeinsam vor die Presse, um zu verkünden, dass ab kommender Woche Tageskontingente zur Aufnahme von Flüchtlingen in Kraft treten sollen.Wie hoch die genau sein werden, soll erst noch zwischen dem Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, und dem Generalstabschef im Heer, Othmar Commenda, vereinbart und den Nachbarstaaten Slowenien, Kroatien und Mazedonien mitgeteilt werden. Die "Krone" berichtete zuletzt, dass pro Tag nur mehr 100 Asylanträge angenommen werden sollen und 2.000 Flüchtlinge nach Deutschland weiterreisen dürfen. In der Praxis sollen die täglichen Obergrenzen sogar auf Stundenwerte runtergebrochen werden -

 

8011 Postings, 2644 Tage daiphongFill und AL sind hier die einzigen,

 
  
    #49799
1
11.02.16 10:56
die kommunistisch argumentieren, in der Manier von K-Gruppen auftreten und miteinander streiten.

Ich kritisieren diesen Kommunisten-Scheiß der beiden bekanntlich sehr offen.

Ich bin dadurch der Rache der beiden Kommunisten-Drecksäcke ausgesetzt - absolut nichts an meinen Argumentationen ist KBW, ich hatte auch nie mit denen zu tun.

Ich argumentiere auch niemals als Faschist oder Nazi, wie mir hier von manchen kommunistischen Drecksäcken laufend unterstellt wird.
 

40091 Postings, 5950 Tage KickySchweden mit neuem Antiterrorgesetz

 
  
    #49800
11.02.16 10:57
Das verabschiedete neue Anti-Terror-Gesetz sieht unter anderem zwei Jahre Haft für Reisen ins Ausland, um sich einer Terrororganisation anzuschließen, vor. Wer sich für das Verüben eines Terrorakts trainieren lässt, muss sechs Jahre ins Gefängnis. Auf die Finanzierung von Terrorgruppen stehen künftig zwei Jahre Gefängnis. Laut dem schwedischen Geheimdienst verließen seit 2013 mindestens 292 Menschen Schweden, um sich in Syrien oder dem Irak der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) anzuschließen. 133 von ihnen kehrten wieder nach Schweden zurück. - derstandard.at/2000030807205/Schweden-verabschiedete-haerteres-An­ti-Terror-Gesetz  

43430 Postings, 4298 Tage Anti LemmingPräzisierung von # 797

 
  
    #49801
1
11.02.16 11:07
Der Satz muss präzise heißen:

Waren die maoistischen K-Gruppen nicht bereits in den 1970ern ziemlich stark zerstritten?

Es ist eine Spitze, die darauf zielt, dass Daiphong und Fill im Prinzip "die gleiche Sozialisation" (K-Gruppen) durchgemacht haben - und sich genau deshalb auch bis heute noch im Jargon dieser Gruppen hier im Forum fetzen.

Daiphong hat es sich später, ähnlich wie Joschka Fischer, in der neoliberalen Pseudo-Linken-Ecke bequem gemacht - dezidiert bürgerlich und bis auf gelegentliche Pöbeleien "wohlsituiert". Er trägt dabei aber weiterhin die SPD als Vorzeigeschild einer vermeintlich "immer noch intakten linken Gesinnung" propagandistisch vor sich her. Dass die Argmente sich infolge dieses Richtungskonflikts beißen, kompensiert er durch rhetorisches Herumgeeier ("Märkte" + "globale Vernetzung" - als Ersatz für die frühere "internationale Solidarität").

Fill hingegen, der eh nie arbeiten musste, gibt sich hemmungslos den hedonistischen Freuden der Geld-Bourgeosie hin, in der er sich - auch in diesem Sinne Kontinuität wahrend - an schrill rebellischer musikalischer und sonstiger künstlerischer Performance aufgeilt. So genießt er in der Kunst ersatzweise die Zersetzung seiner wilden revolutionären Träume, die sich in der schnöden bundesrepublikanischen Wirklichkeit infolge penetranter Spießigkeit einfach nicht verwirklichen wollten. Erst jetzt stoßen endlich Merkel (Flüchtlinge) und Draghi (Gelddrucken) endlich das Tor zur ersehnten Zersetzung auf. Fill ist, welch Wunder, für beides Feuer und Flamme. Geblieben ist das Dozieren im abgehobenen Habermas-Stil, das zugleich eine aggressive Abgrenzung gegen den im Grunde verachteten Pöbel darstellt. Fill hält es halt lieber mit der linken Avantgarde, der künstlerischen Boheme, die mit der Realwelt nur via Happenings in Berührung kommt. Den Dreck kann man hinterher schnell abstauben und auf das gute Gelingen mit teurem Champagner vorm Kamin anstoßen. Ein Ort, wo übrigens auch Daiphong gern sitzt.  

40091 Postings, 5950 Tage KickyDer Konkurrenzkampf der potenziellen Befreier

 
  
    #49802
1
11.02.16 11:13
....Angesichts der Erfolge der von russischen Luftangriffen, Iran und Hisbollah unterstützten Regimearmee, die nicht nur Aleppo zurückerobert, sondern auch Gebiete im Süden an der jordanischen Grenze, grassiert bei der syrischen Opposition und deren regionalen Unterstützern die Angst, dass das Assad-Regime zu stark in die Zeit nach dem Ende des IS gehen wird. Die Türkei und Saudi-Arabien haben ihre jahrelangen lähmenden Differenzen auf Eis gelegt und sind bereit, zu kooperieren . Präsident Tayyip Erdo?an sagt laut "Hürriyet", dass die Türkei in Syrien nicht den Fehler wiederholen werde, den sie 2003 im Irak machte: Damals hatte das türkische Parlament den USA untersagt, türkisches Territorium zu benützen, um in den Irak einzumarschieren ? ....
- derstandard.at/2000030784769/Irak-und-Syrien-Der-Konkurrenzkampf-­der-potenziellen-Befreier  

40091 Postings, 5950 Tage KickyIS ist in Syrien und Irak zu bekämpfen

 
  
    #49803
11.02.16 11:19
Für die Türken ist es ein besonderes Ärgernis zu sehen, dass die Kurden der PYD (Demokratische Unions-Partei) in Nordsyrien sowohl von den USA als auch Russland für einen Vorstoß auf die syrische IS-Hauptstadt al-Raqqa fit gemacht werden. ...Mit dem syrischen Schlachtfeld gegen den IS hängt auch das irakische zusammen, solange der IS noch immer (wenngleich eingeschränkte) Möglichkeiten hat, von einem ins andere Land auszuweichen. Im Irak ist die Nachhaltigkeit militärischer Siege fast noch mehr als in Syrien davon abhängig, ob diese von einer politischen Lösung begleitet werden. Während ein vom IS befreites Raqqa wenig Probleme haben wird, sich in einen neuen syrischen Staat zu integrieren, müssen die Bewohner der irakischen IS-Hauptstadt Mossul erst davon überzeugt werden, dass ihre Zukunft überhaupt in einem Irak mit einer schiitischen Mehrheit liegt. - Am Dienstag wurde die komplette Einnahme der Stadt Ramadi durch die irakischen Sicherheitskräfte gemeldet, von Ramadi ist fast nichts übrig.....

http://derstandard.at/2000030784769/...ampf-der-potenziellen-Befreier

erfreulich wie sachlich der Standard berichtet  

17577 Postings, 2805 Tage Fillorkillnichts an meinen Argumentationen ist KBW

 
  
    #49804
11.02.16 11:21
Daiphongs Problem ist bekannt, nämlich sein immer radikaler betriebener Selbstausschluss aus dem demokratischen Konsens, was sich dann folgerichtig im Applaus der einschlägig bekannten Foren-Faschos spiegelt. Weil er dies nicht wahrhaben will und kann, projiziert er seinen neuen ideologischen Standort invers auf Fill und sogar auf den arglosen AL. Sein einziger Trost ist, von Malko unbeirrt als 'Sozialdemokrat' adressiert zu werden, dabei teilt der sein Problem.  
-----------
we will not fail

40091 Postings, 5950 Tage KickyDie Rolle der Kurden im Irak

 
  
    #49805
11.02.16 11:21
...die Kurden haben die Gunst der Stunde ja bereits genützt und auf zwischen Arabern und Kurden umstrittenen Gebieten, etwa in Kirkuk, Tatsachen geschaffen. Zwischen Peshmerga und irakischer Armee gibt es immer wieder Spannungen. Von Bagdad und Bagdad-nahen arabischen Stammeskämpfern, die dem Kampf in Mossul eine sunnitische Legitimität geben sollen, wird auch kritisch gesehen, dass die Kurden türkische Truppen ins Land gebeten haben. Deren offizielle Aufgabe ist die Ausbildung der Peshmerga, aber wenn es um Mossul geht, stehen die Türken stets unter Verdacht, mit historischen Ansprüchen zu kokettieren. -
ANALYSE
GUDRUN HARRER
11. Februar 2016, 08:00

derstandard.at/2000030784769/Irak-und-Syrien-Der-Konkurrenzkampf-­der-potenziellen-Befreier  

40091 Postings, 5950 Tage KickyRussland beklagt fehlende Kooperation der USA

 
  
    #49806
11.02.16 11:29
obwohl die Russen den USA ihre Erkenntnisse mitgeteilt haben, hätten die uSA dies nicht getan und würden noch immer behaupten Russland greife die falschen Leute an so der Sprecher des Verteidigungsministeriums  Major General Igor Konashenkov
......
Meanwhile, the Russian defence ministry lashed out at the US-led coalition in Syria for refusing to provide intelligence on Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL) targets there.Defence Ministry spokesman  Major General Igor Konashenkov  said in a statement on Thursday that Russia has shared its own intelligence with the United States that it has "gratefully taken" - but has not reciprocated.Konashenkov said Moscow has repeatedly asked Washington and its allies for intelligence in response to the accusations that Russians are targeting the "wrong objects".

http://www.aljazeera.com/news/2016/02/...ighting-160210200848855.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1991 | 1992 | 1993 | 1993  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben