Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 189 575
Talk 113 403
Börse 51 110
Hot-Stocks 25 62
DAX 10 21

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2604
neuester Beitrag: 20.01.17 08:43
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 65081
neuester Beitrag: 20.01.17 08:43 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 5177244
davon Heute: 548
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2602 | 2603 | 2604 | 2604  Weiter  

20752 Postings, 4807 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2602 | 2603 | 2604 | 2604  Weiter  
65055 Postings ausgeblendet.

478 Postings, 852 Tage ibriAlso da komme ich nicht mit:

 
  
    #65057
19.01.17 11:50
"Die Frauen sind der erste große Verlierer der Politik unkontrollierter Zuwanderung. "

"Haram oder wie die Migrationskrise das Frauenbild verändert"

http://www.tichyseinblick.de/meinungen/...-das-frauenbild-veraendert/

oder
Familiennachzug stark zugenommen

http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-familiennachzug-101.html

Also da komme ich nicht mit:
Sollten nicht das unsere größten zukünftigen Probleme?

NEIN... unser Problem ist:

Ein politischer Grenzgänger!!!
Es ist Höckes moralische Verdunkelung,,, sprich die AfD denn die AfD ist ja eigentlich der Nazi- Funktionär "Björn Höcke", und wer überhaupt daran denkt Die mal zu wählen ....

Und was hat der Trump,im Wahlkampf, alles von sich gegeben... und jetzt bestimmt er für mind. vier Jahre die Weltpolitik,zusammenmit dem pösen Putin und noch ein paar "mein Volk zuerst" Politiker...



 

24179 Postings, 3149 Tage Fillorkillmein lieber qasar,

 
  
    #65058
2
19.01.17 12:11
wer wie du unser Land als eine von Besatzungsmächten kontrollierte GmbH adressiert, die weder de jure noch de facto als Staat existiert, kann bereits rein logisch nicht von einem Bundespräsidenten repräsentiert werden, was auch immer der für Metaphern anbietet.

'Mit anderen Worten, die gegenwärtige BRD ist die Simulation eines zivilen Wirtschaftsbetriebes unter Besatzungshoheit (Zwei-plus-Vier-Vertrag ist noch immer kein Friedensvertrag).'

'Wegen des beschriebenen Firmencharakters der sogenannten ?BRD? gibt es im ?BRD?-System bestenfalls ?Verwaltungen? oder ?Behörden?. '

http://www.ariva.de/forum/...zukunft-aus-536406?page=513#jump22343882
-----------
wg karma

24179 Postings, 3149 Tage Fillorkilljetzt bestimmt er für mind. vier Jahre die Weltpol

 
  
    #65059
1
19.01.17 13:09
Ich geb ihm maximal 6 Monate - trotz und wegen seiner bürgerkriegsgeilen faschistoiden Bikertruppe, die übrigens die von ihm ins Capitol getragene antibürgerliche Revolte geradezu prototypisch repräsentiert. Der Scherbenhaufen, den er hinterlassen wird, wird euch für die nächsten Jahrzehnte zurück in jene Parallelgesellschaft remigrieren, aus der ihr gekommen seid. Amen.

-----------
wg karma
Angehängte Grafik:
biker.jpg
biker.jpg

24179 Postings, 3149 Tage FillorkillFamiliennachzug stark zugenommen

 
  
    #65060
2
19.01.17 13:42
Die Realität:

....2016 seien weltweit annähernd 105.000 Visa zum Familiennachzug erteilt worden, darunter ein Großteil für die Angehörigen von Flüchtlingen...

http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-familiennachzug-101.html

Die Prognose (10.2015):

...Die Prognosen sind alarmierend: Unbekannte Autoren eines Behördenpapiers, aus dem die ?Bild?-Zeitung zitiert, erwarten bis zum Ende des Jahres weitere 920.000 Flüchtlinge in Deutschland ? allein für den Zeitraum von Oktober bis Dezember. Viele von ihnen wollen ihre Familien nachholen. So könnten nach Berechnung der Behörden aus 920.000 Menschen 7,36 Millionen Asylberechtigte werden....

http://www.focus.de/politik/deutschland/...iennachzug_id_4995435.html
-----------
wg karma

6924 Postings, 1843 Tage Zanoni1jedenfalls ist es doch mal wieder ganz interessant

 
  
    #65061
3
19.01.17 13:58
zu sehen (u.A. etwa im Hinblick auf #044, #045, #052, #055 und #056), wie unterschiedlich eine solche Bundespräsidentenrede dann doch wahr- und aufgenommen werden kann
XD

Seine Betrachtungen zur Flüchtlingskrise nehme ich ihm dabei übrigens schon ab. (Warum auch nicht, solche Betrachtungen finden sich dann ja auch mittlerweile beinahe über alle Parteien hinweg wieder) Ich halte seine Rede auch überhaupt für authentisch. Wobei Malkos Einwand da schon nicht ganz unberechtigt ist. Eine gewisse dann auch nach meinem Empfinden doch als etwas vermessen erscheinende moralisierende Note kann man der Rede natürlich nicht ganz absprechen. Auch hier erscheint er aber durchaus authentisch ;-) Auch den Versuch, gesellschaftliche Gräben zu überwinden, anstatt Fronten noch weiter zu polarisieren und gegeneinader zu mobilisieren, den Versuch zu Maß und Mitte zurückzufinden, den nehme ich ihm an dieser Stelle dann aber unabgängig von vergangenen Reden ebenfalls ab und stimme ihm da auch ganz und gar zu.

...und zwar auch dann, wenn er da am Ende mal wieder über das Bedürfnis zu stolpern scheint, die Welt in einer wohl höheren Berufenheit und allumfassenden Zuständigkeit mit einem gesinnungsethischen Zeigefinger belehren zu wollen.
XD

..schön ist ja auch die Formulierung von der Eu als "einzigartigem(!) Friedens- und Wolhlstandsprojekt" XD
...man möge zwar staunen, aber auch anderswo auf der Welt findet man Frieden und Wohlstand, man denke z.B. etwa an Kanada, Australien, Neuseeland, die Schweiz seit etwas neuerer Zeit auch an Teile Asiens, und natürlich auch die U.S.A.

 

6924 Postings, 1843 Tage Zanoni1#060 Dass der Familienzuzug zwar stark

 
  
    #65062
1
19.01.17 14:16
aber doch weitaus weniger stark zugenommen hat, als erwartet, könnte dann vielleicht daran liegen, dass 2016 gerade verschiedene Maßnahmen ergriffen wurden, um ein Eintreffen der Prognosen von 2015 eben gerade zu verhindern ;-)

aus der faz:

"Er sagte der Zeitung jetzt, dass die Zahl der ankommenden Familienmitglieder nur deshalb verhältnismäßig gering sei, weil das  Zuzugsrecht bei subsidiär Schutzberechtigten ausgesetzt worden sei und die Antragsbearbeitung schleppend verlaufe.
Mit dem Asylgesetz II hatte die Bundesregierung im vergangenen Jahr den Familiennachzug deutlich erschwert. Flüchtlinge mit sogenanntem subsidiärem Schutz müssen demnach zwei Jahre warten, ehe sie Ehepartner oder Kinder nachholen können."
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...50-prozent-14695915.html

Die Zuzugszahlen von 2018 könnten unter diesem Hintregrund dann allerdings noch interessant werden.


 

24179 Postings, 3149 Tage Fillorkillreihe wehrhafte zivilgesellschaft

 
  
    #65063
2
19.01.17 14:34
For big city mayors, resistance to Trump?s policies on issues ranging from immigration to health care and the environment stand to have a catalytic effect :

...Los Angeles Mayor Eric Garcetti took to a microphone on Wednesday, declaring that his city?s schools and other gathering places would be ?places of refuge? for undocumented immigrants if Donald Trump moves forward with mass deportations. Philadelphia Mayor Jim Kenney mocked the president-elect and his cabinet choices, while New York City Mayor Bill de Blasio planned to protest outside Manhattan?s Trump International Hotel and Tower on the eve of the inauguration. ...Garcetti, de Blasio and Chicago Mayor Rahm Emanuel have all promised to defy efforts to deport undocumented immigrants, while Washington, D.C., Mayor Muriel Bowser this week joined a growing list of Democratic mayors promising to help undocumented immigrants fight efforts to deport them....

http://www.politico.com/story/2017/01/donald-trump-mayors-233800
-----------
wg karma

44589 Postings, 6294 Tage Kickynu hat auch Fill politico entdeckt

 
  
    #65064
2
19.01.17 14:59
war ja nur ne fRage der Zeit nach dem Morgenmagazin und den dort vertretenen politico.Interviews. Wes Geistes Kind poliotico ist, kann man auch an anderen beiträgen ablesen. Hier versammelt sich offenbar die oppostionelle Linke umgegen Trump zu schreiben und wie Fill auf das baldige Ende dieser Trumpzeit zu hoffen.

Man sehe nur hier: ...."  to assess whether Trump has continued to surprise them. Their collective wisdom? In a word, no.
From his pick of nominees for posts in his cabinet to his belligerent use of Twitter (our conversation was a day before he traded barbs with Congressman John Lewis) to his unwillingness to cut ties with his business to avoid conflicts of interest, they see the same person they?ve always seen?the consummate classroom troublemaker; a vain, insecure bully; and an anti-institutional schemer, as adept at ?gaming the system? as he is unashamed. As they look ahead to his inauguration speech in two days, and to his administration beyond, they feel confident predicting that he will run the country much as he has run his company. For himself...."

http://www.politico.com/magazine/story/2017/01/...y-legitimate-214655
richtig boshaft....da ist ja Tichy ein Waisenknabe dagegen  

24179 Postings, 3149 Tage Fillorkilland here is my promise

 
  
    #65065
1
19.01.17 15:14
NYC Mayor De Blasio:

....And here is my promise to you as your mayor???we will use all the tools at our disposal to stand up for our people. If all Muslims are required to register, we will take legal action to block it.
If the federal government wants our police officers to tear immigrant families apart, we will refuse to do it. If the federal government tries to deport law-abiding New Yorkers who have no representation, we will step in...If the Justice Department orders local police to resume stop and frisk, we will not comply. We won?t trade in neighborhood policing for racial profiling...If Jews, or Muslims, or members of the LGBT community, or any community are victimized and attacked, we will find their attackers, we will arrest them, we will prosecute them...

This is New York. Nothing about who we are changed on Election Day. Somos siempre Nueva York.

https://medium.com/cityofny/we-are-new-york-ab4909e4ce6b#.z4bth3dxk
-----------
wg karma

44589 Postings, 6294 Tage Kickyharte Bandagen im Kampf mit GB nach Brexit ?

 
  
    #65066
2
19.01.17 15:15
Der Schuss geht nach hinten los.
mit recht weist  http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59519 darauf hin

..."Treffen würde ein "harter" Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU in hohem Maße die Interessen deutscher Unternehmen. Für sie hat Großbritannien als Absatzmarkt in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Exportierten deutsche Firmen im Jahr 2010 noch Waren im Wert von 59,5 Milliarden Euro in das Land, so waren es 2015 bereits Produkte im Wert von 89 Milliarden Euro - eine Steigerung um rund 50 Prozent. Die Lieferungen in das Vereinigte Königreich nahmen dabei nicht nur in absoluten Zahlen, sondern auch in ihrer relativen Bedeutung zu - von 6,1 Prozent aller deutschen Exporte im Jahr 2010 auf 7,5 Prozent 2015.
..... Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Ende Dezember berichtete, ist die deutsche Ausfuhr in das Vereinigte Königreich, die in den ersten zwei Quartalen 2016 noch gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum gestiegen war, im dritten Quartal 2016 gegenüber dem dritten Quartal 2015 um 5,5 Prozent eingebrochen. Als Ursachen gelten das abgewertete Pfund, das Einfuhren nach Großbritannien verteuert, aber auch ....Besonders betroffen wäre mutmaßlich BMW..."


und gleichzeitig Problem mit den Exporten nach China, die unseligen Sanktionen gegen Russland , die Probleme mit der Türkei.....
Soros natürlich verdient prächtig mit seinen Shorts ...

 

44589 Postings, 6294 Tage KickyTrump beerdigt den Neoliberalismus m.d.Revolution

 
  
    #65067
4
19.01.17 15:31
von rechts
..." Das Seltsame ist, dass Trump das erfüllt, was sich ?Linke? und Grüne in Deutschland herbeisehnen: Er bremst die Globalisierung und beendet den wirtschaftlichen Liberalismus. Er regiert per Twitter in die Wirtschaft hinein ? und betreibt damit das Gegenteil von Ordnungspolitik, der Trennung von Wirtschaft und Politik. Ganz so, wie auch Berlin immer öfter und tiefer in das Mikro-Geflecht der Wirtschaft per Anweisung ein eingreift. Der Unterschied ist nur, dass Trump seine Befehle per Twitter verschickt.Trump vollzieht, was sich viele in Deutschland wünschen: Er setzt den ?Primat der Politik? durch, die Wirtschaft hat seinen Befehlen zu folgen. US-Firmen stoppten daraufhin Produktionsverlagerungen: 1.000 Jobs in einer Fabrik für Kühlgeräte in Indiana wurden gerettet...."   http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/...d-trump-ein-new-deal/

hätte ja was gefehlt ohne Tichy ....zumal er noch gar nicht erwähnt welche Wunder sonst noch angekündigt wurden: Ford bleibt im Lande, Foxconn will ein Werk in USA aufbauen und Jack Ma sogar will mit Ali Baba nach USA, es ist nur eine Frage der Zeit bis andere folgen

und war es nicht längst fällig ,hier einen Stop zu setzen? ich erinnere mich noch an Müller-Wipperfürth als einen der ersten der ging. Wie waren wir doch empört als AEG von den Franzosen erworben wurden, eine alte deutsche Elekrofima! und dann ausgedünnt..
Erst wanderten die Nähereien nach Südeuropa, dann nach Nordafrika, später nach China und zuletzt nach Bangladesch und Burma.  Die Produkte von Apple werden im Silicon Valley erdacht, aber in China von Foxconn (mit circa 450.000 Mitarbeitern) hergestellt. ......
hier nur von Populismus zu reden ist doch etwas kurzsichtig! Outsourcing war doch ein Lieblingswort von McKinsey und alle machten es nach !
Selbst NIKE stellt seine Schuhe in Vietnam her , keine Ahnung wo Adidas fertigen lässt.
Heutzutage werden sogar verschieden Produktionsprozesse von Baumwolle über Stoffe zu Bekleidungsteilen in verschiedenen Phasen rund um die Welt gefahren und irgendwo zusammengesetzt !
Bis wir die ganze Weltatmosphäre und die Ozeane mit Unmengen an Müll und CO2 versaut haben
 

16191 Postings, 3839 Tage Malko07Der Globalisierungswahn hat versucht über

 
  
    #65068
3
19.01.17 16:03
Handelsabkommen alle Grenzen einzureißen und die staatliche Einflussnahme so stark wie möglich zu begrenzen. Ganz vorne war die EU, unter fleißigem Antrieb durch Mutti und dem Dicken, mit dabei und hat so ihr eigenes Grab geschaufelt.

Wenn Großbritannien die EU hart verläßt und gleichzeitig ein Handelsabkommen wie CETA mit der EU abschließt, ist es alle Nachteile der EU los und hat trotzdem praktisch einen vollen Zugang zum Binnenmarkt. Und kann die EU GB das verweigern was sie Kanada bietet? Wohl kaum! Ein Modell für zukünftige Reisende. Daran wird ersichtlich, dass wenn Grenzen obsolet werden man selbst obsolet wird. Da kann Mutti noch so geifern, sie hat die EU erledigt.  

47707 Postings, 4642 Tage Anti Lemming# 067

 
  
    #65069
2
19.01.17 19:10

Stimmt insofern, als Trump höchstpersönlich  das der Primat der Politik ist.

Bild-Link


 
Angehängte Grafik:
6a00d8341d417153ef01bb08e567ee970d-800wi.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
6a00d8341d417153ef01bb08e567ee970d-800wi.jpg

47707 Postings, 4642 Tage Anti LemmingWeiß Tichy nicht

 
  
    #65070
1
19.01.17 19:12

dass es "das Primat der Politik" heißt, oder war die Anspielung auf den Affen halb absichtlich auf den Halbaffen absichtlich?

 

5120 Postings, 2729 Tage learnerTrump soll wohl der rechte Heilsbringer

 
  
    #65071
19.01.17 19:24
werden, so wie Obama nach seiner Wahl von vielen Linken als jener welcher propagiert wurde.

Wer Menschen auf einen Sockel hebt bereitet bereits seinen Sturz vor.

Ob ein gnadenloser Narzist nun die Welt zu einem besseren Ort macht?

Warten wir mal die ersten 100 Tage ab.  

5120 Postings, 2729 Tage learnerDie Handelsüberschüsse sind langfristig

 
  
    #65072
1
19.01.17 19:31
nicht hinnehmbar und der eigentliche Spaltpilz in Europa. Würde Großbrittannien in der Form wie D von Europa profitieren gäbe es keinen Brexit.

Diese Lexion hat Berlin noch nicht gelernt und deshalb werden weitere Länder die EU verlassen.  

47707 Postings, 4642 Tage Anti LemmingDie FAZ sieht Trump anders

 
  
    #65073
19.01.17 19:33

# 67, Tichy:

"Trump regiert per Twitter in die Wirtschaft hinein ? und betreibt damit das Gegenteil von Ordnungspolitik...."

---------------------------

FAZ:

Gefälligkeitsökonomie

Trump und das Unsichtbare

Trumps Vorstellung von Wirtschaftspolitik wird immer offensichtlicher. Ökonomisch ist der neue Präsident Amerikas kein Liberaler, sondern einer, der Gefälligkeiten erfüllt. Ein Kommentar.

---------------------------

A.L: Jemand, der der Wirtschaft "Gefälligkeiten erfüllt" (FAZ), regiert nicht in die Wirtschaft rein (Tichy), sondern ist - hinter nassforscher Fassade - ihr Büttel.

 

24179 Postings, 3149 Tage FillorkillDie Handelsüberschüsse

 
  
    #65074
2
19.01.17 20:52
Ist ja auch eine alte Fillargumentation. Die mag für strategische Denker wie die May gelten, aber nicht für den Aufruhr unter den Kleinbürgern, den sie jedoch mitzunehmen und auszuschlachten gedenken. Aus Sicht dieser britischen Eliten erfolgt der Exit aus demselben Grund wie seinerzeit der Entry, nämlich ein Containment gegen die ökonomische Übermacht Deutschlands zu finden. Insofern hast du schon recht.

Der aus dem Ruder laufende Kleinbürger verwendet zwar ökonomisches, antikapitalistisches und antielitäres Vokabular (man kann ja draussen schlecht sagen, dass man sich lediglich mal ausschreien oder austoben wolle), deutet aber der inneren Logik nach auf ein rein kulturelles Issue. Ein massenpsychologisches Phänomen im Sinne einer kollektiven Psychose oder Rausches. Ökonomische und auch politische Argumentation sind hier, wie man sieht, absolut ineffektiv, helfen kann allein der kalte Entzug.  
-----------
wg karma

24179 Postings, 3149 Tage Fillorkillsie haben trump gewählt,

 
  
    #65075
2
19.01.17 21:34
weil er ein Thug ist. Ein bekennender Strolch, der die bürgerliche Konvention verachtet UND damit gnadenlos erfolgreich ist. Eben damit und nicht mit geremixten Anti-Globalisierungsphrasen spricht er dem draussen auf dem flachen Land vergessenen Redneck aus der Seele - der glauben will, sein jämmerlicher Zustand sei eine Folge davon, immer zu anständig  gewesen zu sein. Jetzt will man auch endlich Schlechtmensch sein, allerdings nur ein erfolgreicher - dummerweise sind die Spitzenplätze in diesem Segment jedoch bereits vergeben.  
-----------
wg karma

47707 Postings, 4642 Tage Anti LemmingWer hat denn die Schuld

 
  
    #65076
19.01.17 22:07
am Elend des Redneck?  

24179 Postings, 3149 Tage FillorkillWer hat denn die Schuld

 
  
    #65077
2
19.01.17 23:46
Schon eine gute Frage. Der Redneck und die meisten Amerikaner supporten bzw reproduzieren tagtäglich einen Cap, der Gewinner belohnt und Verlierer hart abstraft. Man hält nicht viel von der Garantenfunktion der öffentlichen Hand und hält es für ausgeschlossen, dass freie Märkte nur unter dieser Voraussetzung funktionieren können. Davon, dass der Private eines antizyklischen Counterparts bedarf, hat man auch noch nie gehört.

Im Resultat dann die Kulmulation industrieller und infrastruktureller Wüsten, die von einer Masse an Paupers bewohnt werden - die sich nachsagen lassen müssen, als quasi natürliche Unkosten der Freiheit verbucht zu werden. Dass eine auf entfesselte Konkurrenz beruhende Produktionsweise notwendig entsprechend Verlierer produziert, leuchtet zwar theoretisch ein, lebenspraktisch gesehen hält sich jedoch jeder ihrer Agenten für einen natural born Winner. Wenn es dann doch anders kommt, kann man sich dies eigentlich nur mit der Unfairnis der anderen erklären. Da trifft es sich gut, dass sich die 'Illegalen' zum Abwatschen anbieten.
-----------
wg karma

350 Postings, 261 Tage SaurierTrump will US-Geschäftsmodell abschaffen ...

 
  
    #65078
20.01.17 00:38
... so angekündigt in https://youtu.be/4CVTuOyZDI0.
Es reicht sich Minute 39:30 bis 39:45 anzuhören.
So etwas kann man (vielleicht) einmal sagen, zumal es nur 15 Sekunden und wenige Fälle von Dutzenden waren und die MSM-Journalisten es ohnehin nicht weitergeben, aber man wird es kaum überleben, wenn man wirklich damit anfängt.
 

350 Postings, 261 Tage Saurier#078

 
  
    #65079
20.01.17 00:41
Link ohne . dahinter   youtu.be/4CVTuOyZDI0  

47707 Postings, 4642 Tage Anti Lemming# 72 Die Handelsdefizite sind langfristig

 
  
    #65080
1
20.01.17 08:38

nicht hinnehmbar und der eigentliche Spaltpilz der Welt. Ich spreche von den Handelsdefiziten der Amis. Würde USA wie D von Überschüssen profitieren, gäbe es keine Knebelabkommen wie TTIP, CETA, TTP, NAFTA etc.

Diese Lektion hat Washington noch nicht gelernt, und deshalb werden sich auf lange Sicht immer mehr Länder von dem System abkehren, dass den US-Dollar kritiklos als Weltleitwährung akzeptiert. China, weltweit die Nr. 2, arbeitet gemeinsam mit Russland und Iran bereits am Ausstieg aus der "Dollar-Falle".

Wer wie die Amis die Welt nur mit Papierdollars (US-Staatsanleihen) überschwemmt und damit anderer Länder Arbeit absaugt, ohne entsprechend selber zu produzieren, ist ein Parasit.
Er bürdet anderen Nationen seine Schulden auf, bis irgendwann der Schuldenkrug (siehe Fed-Bilanz) bricht, der US-Dollar den Bach runter geht und USA womöglich mit militärischen Mitteln seine weitere Vorherrschaft sichern muss.

Nachhaltig geht anders. In dem Sinne sind Exportwirtschaften wie D. und Japan wesentlich freundlicher und produktiver.

-------------------------

Ähnliches gilt für die PIIGS:Wer wie die europäischen Südperipherie-Loser zur Selbstfinanzierung die Welt mit potenziell wertlosen Staatsanleihen überschwemmt, die nur dadurch Pseudo-Wert erhalten, dass Draghi sie im Rahmen von Euro-QE massenhaft aufkauft, ohne selber angemessen zu produzieren, und damit die Arbeit und Leistung aus den Ländern Kerneuropa absaugt, ist ein Parasit. Er bürdet anderen Nationen seine Schulden auf, bis der Schuldenkrug (siehe EZB-Bilanz, Target 2) bricht, der Euro den Bach runter geht und D. auf den kollabierenden Schulden sitzen bleibt. Zwar wohl ohne Krieg, aber dafür auch selber pleite.

 

47707 Postings, 4642 Tage Anti LemmingKein Wunder

 
  
    #65081
20.01.17 08:43
dass Obama/Goldman/Soros immer so mitfühlend und solidarisch mit den PIIGS war und sich für griechische Schuldenerlässe, Schuldenvergemeinschaft, EZB-Gelddrucken und so fort stark gemacht haben.

USA und die PIIGS verfolgen dasselbe (grenzkriminelle) Geschäftsmodell. Weiter in # 080.

Um es zu zementieren, schicken die Clinton-Neocons strategisch ökonomische Geschichtenerzähler wie Krugman und Stiglitz vor, deren Spinstorys dann hier von Leuten wie Fill und Learner völlig unkritisch nachgebetet und als heiliger Gral der Makroökonomie angepriesen werden.

Armes Deutschland. Musst später den ganzen Mist bezahlen ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2602 | 2603 | 2604 | 2604  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Netflix Inc. 552484
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
Tesla A1CX3T