Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 23 170
Talk 17 133
Börse 6 30
Hot-Stocks 0 7
Rohstoffe 1 6

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 80
neuester Beitrag: 01.11.14 00:10
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaFerke. Anzahl Beiträge: 1979
neuester Beitrag: 01.11.14 00:10 von: Maniko Leser gesamt: 183946
davon Heute: 72
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  

1405 Postings, 1979 Tage AngelaFerkelFPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
30
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
1953 Postings ausgeblendet.

71958 Postings, 5345 Tage KatjuschaChart1

 
  
    #1955
14.10.14 10:39
also denkbar ist jetzt natürlich eine Seitwärtsbewegung zwischen 3,6 und 3,9 ? bis zu den Q3-Zahlen, die glab ich am Tag vor dem Eigenkapitalforum kommen sollen, es sei denn man gibt vorher schon vorläufige Zahlen bekannt.

Dann entscheidet sich in der letzten Novemberwoche ob man oben rausgeht oder nicht. Letztlich wird die Präsentation dafür sorgen, wo es dann weiter geht. Für mich bleibt das wichtigste eine vernünftige Präsentation, also eine klare, realistische aber im Grundtenor optimistische Prognose für Q4 und das Jahr 2015, wobei man sich bezüglich 2015 auf cashflow und Gewinne fokussieren sollte.

 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png

71958 Postings, 5345 Tage KatjuschaChart2 mittelfristig

 
  
    #1956
14.10.14 10:43
worst case bei schlechten Q3-Daten, schlechtem Ausblick und schlechtem Gesamtmarkt. Wenn das alles zusammenekommt, schließe ich nicht mal Kurse von 3,0-3,2 ? aus. Zumindest schlechten Ausblick halte ich aber für extrem unwahrscheinlich.

best case wären dann natürlich halbwegs gute Q3-Zahlen (man scheint ja schlimmes zu erwarten am Markt), guter Ausblick und halbwegs guter Gesamtmarkt. In dem Fall sollte man schon im Januar wieder bei 4,7-4,9 ? stehen können und später dann im Mai/Juni endlich nach oben über 5 ? ausbrechen.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_francotyp-postaliaholding4j.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
chart_free_francotyp-postaliaholding4j.png

3487 Postings, 1724 Tage mikkkiWäre

 
  
    #1957
14.10.14 11:53
in diesem Umfeld evtl. nicht schlecht wenn man sich an softing nen Beispiel nimmt und vorläufige Zahlen bekanntgibt.  

71958 Postings, 5345 Tage Katjuschawär ich mir nicht so sicher

 
  
    #1958
2
14.10.14 12:13
Vorläufige Zahlen bringen bei FP vermutlich nur was im Zusammenhang mit einem glaubwürdigen Ausblick. Und diesen Ausblick wird man erst glaubwürdig Ende November vermitteln können.

Stell dir vor, Q3 war noch relativ schwach, aber man erwartet für Q4 und Q1 starke Quartale. Da bringen vorläufige Q3-Zahlen erstmal gar nichts. Wichtig ist ein starker Ausblick, aber den wird man erst Ende November glaubwürdig präsentieren, auch auf dem Eigenkapitalforum.

FP muss seine Perspektive klarmachen. Das gelingt nur, wenn der Vorstand sich mit konkreten Zahlen auf dem EK-Forum oder Telefonkonferenz etc. präsentiert. Da sollte man dann halt nochmal die Einspareffekte im kommenden Jahr thematisieren (konkrete Zahlen!), die De:Mail-fantasie, die relative Unabhängigkeit von der Konjunktur durch wiederkehrende Umsätze, etc.
Dann sollte auch der Kurs selbst bei schlechtem Gesamtmarkt steigen können, denn dann sucht man förlich in diesem Zinsumfeld nach sicheren Häfen. Dazu würde FP gehören, wenn man diese Gewinnwachstumsperspektive in 2015 darstellen könnte.  

5759 Postings, 4019 Tage tafkar14.000 im ask bei TRG für 3,60

 
  
    #1959
15.10.14 17:21
und keiner will ... hätte ich mir vor kurzem auch nicht träumen lassen.  

155 Postings, 1567 Tage happyinvestich hab mich dann mal erbarmt

 
  
    #1960
16.10.14 09:37
und die dinger von tradegate genommen.

grund günstig und geschäft wenig zyklsich.  

71958 Postings, 5345 Tage Katjuschaendlich mal ne Gegenbewegung, die das

 
  
    #1961
21.10.14 12:06
Wort auch verdient.  

8 Postings, 265 Tage Jack13,85

 
  
    #1962
21.10.14 13:33
diese Marke muss auf Tagesschlusskursbasis halten!  

5583 Postings, 1311 Tage crunch timeJetzt ist man im Bereich um die 4 Euro

 
  
    #1963
3
21.10.14 14:11
in einem Bereich angekommen der seit einem Jahr eine gute horizontale Unterstützung war....bis zum jüngsten heftigen Break. Könnte sich jetzt vielleicht im ersten Anlauf daher als Widerstand entpuppen. Mal abwarten wie lang der Rückenwind des Gesamtmarktes jetzt weiter noch so schiebt. Die kurzfristige Erholung läuft ja nicht nur bei FPH, sondern bei so gut wie allen Werten die etwas zu panikhaft und wg. SL-Lawinen abverkauft wurden ohne selber schlechte News abgeliefert zu haben. Denke wenn man nachhaltig die 4 wieder nach oben rausnehmen könnte und anschließend auch den Abw.trendkanal der letzen Monate überwinden könnte, dann würden auch etwas vorsichtigere Käufer wieder aus der Deckung kommen. Gibt doch manche Leute die trauen dem Braten noch nicht ganz  solange der DAX nicht wieder nachhaltig über 8900/9000 geht. Und verübeln kann man das auch keinem wirklich.  
Angehängte Grafik:
chart_free_francotyp-postaliaholding.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_free_francotyp-postaliaholding.png

366 Postings, 1291 Tage Superrossiwann kommt hier der Ausbruch ?

 
  
    #1965
28.10.14 10:12
Bin langsam etwas genervt ! - 10 % seit einstieg :-(
Firma investiert viel, aber wann kommt endlich hinten was heraus ?
Irgendwie erinnert mich das hier an OSC !
Wollen wir mal hoffen, das Q3 besser wird. Umsatz sollte endlich mal steigen.
Euro hat ja gut 5 Cent verloren zu Q2. Was das wohl bringt ?

Warten.............  

71958 Postings, 5345 Tage Katjuschana bei deinen Vergleichen und Erwartungen kannst

 
  
    #1966
1
28.10.14 10:48
du ja nur enttäuscht werden.

Es wird bei FP in Q3 kein großes Umsatzwachstum geben. Das steht fest. Wenn du das erwartest, solltest du schleunigst aussteigen.

Zum Thema Euro hat sich die IR schon geäußert. Da der Euro erst ab Mitte August stärker fiel, dürfte es erst verzögert Auswirkungen in Q4 und Q1 geben.

Zudem ist Q3 saisonal eh ein etwas schwächeres Quartal. Q4 und Q1 sind bei FP die starken Quartale.

Und der QSC vergleich ist ja an den Haaren herbei gezogen.

Wer FP kauft, kauft wegen den positiven Effekten auf den Gewinn und Cashflow in den nächsten 1-2 Jahren, aber nicht wegen starkem Umsatzwachstum. FP ist nach KGV und nach anderen Multiplen eine der günstigsten deutschen Aktien und dazu relativ konjunkturunabhägig, zumal man sich stärker internationalisiert und auf wiederkehrende Umsätze setzt. Da liegt die Fantasie. Unter Umständen könnte FP auch mittelfristig übernommen werden. Wenn der Preis stimmt, gibt die Aktionärsstruktur das her.  

366 Postings, 1291 Tage Superrossi@Katjuscha

 
  
    #1967
29.10.14 07:31
Erwartungen wurden doch nicht genannt ! Habe mir vom Zeitpunkt meines Einstiegs nur mehr erwartet als einen heftigen Kursrückgang. Auch weil Sie günstig bewertet ist.
Meine Erwartung ist aber schon das Umsatz Q3 2014 , über Q3 2013 liegt.
Garantien gibt es nicht ! Viel Investiert nun sollen Sie bitte auch zeigen, dass 2015 - 2016
daraus eine entsprechende Rendite erzeugt wird. DA sehe ich FP schon in der Pflicht.
QSC , das Thema lassen wir besser....zuviel Auha,Auha

MfG  

6 Postings, 242 Tage chicks4freeOhne Worte...

 
  
    #1968
29.10.14 14:18

1739 Postings, 1895 Tage Versucher1so ... bin jetzt vollgesogen mit FPH ...

 
  
    #1969
29.10.14 14:55
war mein 3. Kauf ... mehr gibt's nicht.  

8 Postings, 265 Tage Jack13,85?

 
  
    #1970
1
30.10.14 14:30
warum ist die 3,85? so wichtig?
- im Mai 2011 ist FPH zweimal mit einem Doppeltop daran gescheitert
- August 2014 war die marke ein Starker Widerstand, der sogar dazu führte das die Aktie bis 4,50? zurück schoss.

Beim Ausverkauf an den Märkten Mitte Oktober kam auch FPH unter die Räder und unterschritt leider die 3,85? per Tagesschluss, was den Ausverkauf bis 3,50? zur folge hatte.  
Angehängte Grafik:
fp1.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
fp1.jpg

8 Postings, 265 Tage Jack13,85? muss halten

 
  
    #1971
1
30.10.14 14:32

8 Postings, 265 Tage Jack13,85? muss halten

 
  
    #1972
1
30.10.14 14:38
und zwar per Tagesschlusskurs.

Was mir überhaupt nicht gefällt ist das Volumen.
Absturz unter hohem Volumen, aber der Anstieg unter geringem Volumen. Gestern beim Verkaufstag mit Unterschreiten der 3,85 wieder ein höheres Volumen.
Es bleibt spannend.
Chartechnisch sieht es nicht gut aus.

Ich bin Neuaktionär bei FPH, habe beim Einbruch Mite Oktober auch andere Aktien gekauft. FPH hat sich deutlich am schlechtesten entwickelt.  
Angehängte Grafik:
fp2.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
fp2.jpg

366 Postings, 1291 Tage Superrossitraurig

 
  
    #1973
30.10.14 21:07
der Kurs kommt nicht hoch ! Im Gegenteil , ein Schritt vor zwei zurück. So langsam habe ich die Befürchtung das die Jahresprognose auch nicht mehr stehen wird. Wir werden sehen,
was kommt. Aber ich sehe hier keine positive Entwicklung zur Zeit. Aktie nach Kennzahlen günstig oder wie manche meinen Billig. Was nutzt es wenn es weiter runter geht.

Nacht !
 

71958 Postings, 5345 Tage KatjuschaSuperrossi, das ist doch längst

 
  
    #1974
30.10.14 21:19
eingepreist und bekannt.

der Vorstand hat ja bei der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen bereits gesagt, dass die Jahresprognose wohl nur vor Währungseffekten erreicht wird. Ich geh jedenfalls von etwas weniger als 25 Mio ? Ebitda aus. Das ist doch aber nicht wesentlich. Das der Aktienkurs wegen 2% geringerem Umsatz und Gewinn um 20% unter Hoch notiert, macht keinen Sinn.

Entscheidend ist ohnehin wie es 2015 weitergeht. Wenn ich von Umsatzstagnation bei wegfallenden Sonderkosten ausgehe, bin ich ja schon allein deshalb bei 13-14 Mio ? Ebit und 45 Cents EPS. Es muss also insofern gar kein Umsatzwachstum dazu kommen, um Kurse von 5 ? und höher zu rechtfertigen. Allerdings muss sich Vorstand und IR natürlich überlegen, wie man kommunikativ am sinnvollsten macht, um den Finanzmarkt zu überzeugen. Grundsätzlich ist FP auf einem sehr guten Weg, aber man reisst es sich seit Jahren mit kleineren Verfehlungen wieder ein, obwohl die IR hier bei ariva, w:o und über Mailkontakt ja gute Arbeit leistet. Es liegt eher daran was der Vorstand so kommuniziert. Da muss man einfach cleverer werden.  

1739 Postings, 1895 Tage Versucher1Yes Yes Yes ... da gehts lang, 4,08 ... :-)

 
  
    #1975
31.10.14 12:32

210 Postings, 1258 Tage Maniko+ 6,7 %

 
  
    #1976
31.10.14 14:46
Das kann doch nicht nur an Madame Butterfly liegen. Gab's positive Nachrichten zu FPH?  

71958 Postings, 5345 Tage Katjuschatechnisch noch keine endgültige Entscheidung, aber

 
  
    #1977
31.10.14 15:46
sieht verhalten bullish aus.

wenn sich diese Umkehrfomation Anfang nächster Woche bestätigt, also der Kurs über 4,00-4,05 bleibt, sind schnell Kurse von 4,45-4,50 in den nächsten 2-3 Wochen realistisch.

 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
chart_halfyear_francotyp-postaliaholding.png

8 Postings, 265 Tage Jack1Egbert Prior Francotyp-Postalia: Mit DE-Mail gegen

 
  
    #1978
31.10.14 19:27
|  27.10.2014, 10:56  |

Frankiermaschinen. Rund um den Globus gibt es drei große Player. Pitney Bowes (USA), Neopost (Frankreich) und Francotyp-Postalia. Die Berliner halten einen Weltmarktanteil von etwa 10%. Auf den ersten Blick erscheint die Branche nicht sexy, sie schrumpft. Das Volumen ist dennoch beachtlich, jährlich werden 380 Milliarden Geschäftsbriefe versandt. Wir sprechen mit Vorstandschef Hans Szymanski. Der CEO möchte der Erosion Paroli bieten. Durch den Aufbau neuer Geschäftsfelder. Francotyp ist neben Deutscher Telekom und United Internet einer von drei zugelassenen Anbietern der DE-Mail, die einen rechtsverbindlichen E-Mail-Verkehr ermöglichen. Bislang sei das Geschäft zwar noch winzig, doch die im Vergleich zur traditionellen Briefpost wesentlich niedrigeren Kosten würden der DE-Mail schon bald zum Durchbruch verhelfen. In drei bis fünf Jahren erwartet Szymanski, daß etwa 10% der rechtsverbindlichen Post elektronisch abgewickelt wird. Das daraus resultierende Umsatzvolumen für die Hauptstädter veranschlagt der Manager auf 20 Millionen p.a.. Sicherlich führt die Entwicklung gleichzeitig zu einem Schwund im traditionellen Geschäft, doch rechnet Szymanski bei der elektronischen Post mit wesentlich höheren Margen. Vergleichbar mit denen, die in der Softwarebranche an der Tagesordnung seien. Daneben forcieren die Berliner auch ihr Dienstleistungsgeschäft. Bei Unternehmenskunden holt Francotyp die Post ab, sortiert, frankiert etc.. 45 Millionen Umsatz bringt diese Sparte aktuell, die Gewinnmargen liegen allerdings verhältnismäßig niedrig. Außerdem treibt Szymanski die weltweite Expansion voran. Beispiel Frankreich. Der größte Frankiermaschinenmarkt überhaupt. Bis 2013 war Francotyp hier noch nicht vertreten. Jetzt schon mehr als 1.000 Kunden, in drei bis fünf Jahren erhofft sich Szymanski 10 bis 15 Millionen Erlöse. Auch Schwellenländer wie Brasilien oder Rußland hat Szymanski im Visier. So läßt sich, auch wenn der Markt insgesamt schrumpft, Wachstum generieren. Für das laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen 173 Millionen Umsatz und 12 Millionen Gewinn (Ebit). Negative Wechselkurseffekte (starker Dollar) sind in dieser Prognose allerdings noch nicht berück-sichtigt, sie könnten den Gewinn um schätzungsweise eine Million schmälern. 2013 waren 169 Millionen durch die Bücher gegangen, das Ebit gut 10 Millionen. Für die kommenden Jahre kann sich Szymanski ein Wachstum der Erlöse um 3 bis 5% jährlich vorstellen, die Ebitda-Marge soll von etwa 13 auf 15% klettern. Als Szymanski 2008 in den Vorstand eintrat, steckte das Unternehmen tief in den roten Zahlen. Dann Umstrukturierung, Kosten runter. Der Aktienkurs (WKN FPH900) spurtete von 50 Cent auf aktuell 3,90 Euro. Börsenwert ganze 63 Millionen. Nur ein Drittel des Umsatzes! Das KGV ungefähr 10. Mit einer Eigenkapitalquote von nur 19% ist die Bilanz allerdings immer noch angegriffen. Fazit: Die Umbruchsituation beinhaltet Risiken, bietet aber auch beträchtliche Chancen.
 

210 Postings, 1258 Tage ManikoDE Mail

 
  
    #1979
01.11.14 00:10
Wie sieht es eigentlich mit rechtsverbindlicher E-Mail im restlichen Europa, USA usw. aus? Gibt es so etwas dort schon oder könnte dies für FPH eine weitere Expansionsmöglichkeit sein? Kennt sich damit jemand aus?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben