Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 349 829
Börse 171 357
Talk 102 317
Hot-Stocks 76 155
DAX 56 91

TOP-Solargewinner nach der großen Krise

Seite 1 von 85
neuester Beitrag: 20.08.14 13:13
eröffnet am: 13.06.12 16:57 von: watchandlear. Anzahl Beiträge: 2109
neuester Beitrag: 20.08.14 13:13 von: watchandlear. Leser gesamt: 301134
davon Heute: 214
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnTOP-Solargewinner nach der großen Krise

 
  
    #1
16
13.06.12 16:57
Einige Solarunternehmen konnten sich in den letzten Wochen bereits von ihren Tiefstkursen gut erholen. Andere Solarunternehmen jedoch noch nicht.

Von daher stellt sich die Frage, ob nun solangsam die Spreu vom Weizen trennt und die Kurse der zukünftigen Gewinner anfangen zu steigen.

Im Solarindex kann zumindest ein Seitwärtsbewegung in den letzten Wochen beobachtet werden:

http://www.macsolarindex.com/

Als mögliche Gewinner in den jeweiligen Branchen sehe ich unter anderem folgende Unternehmen:

Trina Solar  - vollintegrierter chinesischer Modulhersteller
First Solar - weltgrößter Spezialist für Dünnschichtmodule
Phoenix Solar - kleiner Projekttierer mit guten, weltweiten Kontakten

Trina Solar - www.trinasolar.com
Marktkapitalisierung von 540 Mio USD; 81 Mio Aktien davon 17% short
Hier kam im letzten Quartal der Hinweis auf weiter Kostensenkung in der Produktion, so dass hier ab dem nächsten Quartal wieder ein positives Ergebnis erwartet werden kann.
http://www.shareribs.com/green-energy/solar/news/...hbar_id97928.html

Auf der Intersolar wurden desweiteren neue Innovationen vorgestellt. Damit könnte sich Trina weiter von der Konkurrenz absetzen:
http://www.ariva.de/news/...-Trinasmart-Performance-Optimizer-4135726

First Solar - www.firstsolar.com
Marktkapitalisierung von 1217 Mio USD; 87 Mio Aktien, davon 25% short
Das letzten zwei Quartalen wurden negative Zahlen gemeldet. Allerdings wurde die Prognose auf 4 USD Gewinn pro Aktie für das Gesamtjahr erst Anfang Mai erhöht.
Von daher kann hier mit einem starken Zahlen in den nächsten Quartalen gerechnet werden:
http://www.ariva.de/news/...rtal-seiner-Geschichte-Neuer-Chef-4093626

Gestern hat First Solar sogar verkündet, die Werke in Deutschland nicht zu schließen, da man von einer hohen Nachfrage aus Deutschland überracht wurde. Die Werke sind nun voll ausgelastet:
http://www.ariva.de/news/...hoben-Landesregierung-hilft-Stadt-4134318

Phoenix Solar - www.phoenixsolar.de
Marktkapitalisierung von 10,7 Mio, 7,3 Mio Aktien
Als Projekttierer verbaut Phoenix hauptsächlich Module von Trina Solar und First Solar und hat ausgezeichnete Kontakte in die USA und nach Singapure.
Nachdem dieses Jahr die Finanzierung bis 2014 gesichert werden konnte, sind die Chance aus meiner Sicht bei einer MK von 10,7 Mio enorm.
http://www.ariva.de/news/...-erfolgreich-abgeschlossen-Ad-hoc-4103448

Desweiteren gab es in den letzten Wochen einige Insiderkäufe.

Weitere Infos gibt es heute auch im Aktionär:
http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...-und-co-18306579.htm


Die Maschinenbauhersteller zählen aus meiner Sicht nicht zu den großen Gewinnern, da es im Rahmen der notwendigen Konsolidierung auch weniger Firmen und damit Nachfrage nach Maschinen geben wird.
Wechselrichter wie SMA-Solar und Power One sollten aber auch gut laufen.

Ich mache nun diesen Thread auf, da ich in jedem anderen Solarthread riesen Minuswerte in den Überschriften sehe... ich hoffe hier nun auf ein sattes grün!
Ausserdem hoffe ich auf interessante Beiträge rund um Solar und deren Gewinner.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
2083 Postings ausgeblendet.

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnFakten zu Phönix Solar

 
  
    #2085
11.08.14 14:12
Letzte Woche war es nun soweit, dass Phönix Solar endlich Fakten geschaffen hat.
Das Servicegeschäft in Europa wurde verkauft und es gab eine revidierte Prognose für das Geschäftsjahr.

Nach dem Kursverlauf der letzten Woche habe ich ehrlich gesagt schon mit einer schlechteren Prognose gerechnet. Ähnlich wie bei First Solar treten auch hier Projektverschiebungen auf. Solange sich die Projekte nur verschieben und man die Aufträge nicht komplett verloren hat, sehe ich es nicht so kritisch. Man braucht nur etwas mehr Geduld. Auch eine weitere Finanzierung sollte dann möglich sein. Da Herr Köhler in zwei Monaten sicherlich nicht schon wieder eine neue Prognose veröffentlichen möchte, kann man die untere Range der Prognose (70 Mio Umsatz, 0 Euro Profit) sicherlich als Worst Case betrachten.

Durch den Verkauf vom europäischen Servicegeschäft konzentriert man sich nur voll und ganz auf die Wachstumsmärkte USA und Asien. Hier spielt das Servicegeschäft natürlich nach wie vor eine große Rolle.

Ärgerlich ist es auf jeden Fall, dass sich die Aufträge verschieben. Hätte Phönix die 170 Mio Umsatz geschafft oder sogar vielleicht positiv überrascht, wäre hier Kurse um die 10 Euro Ende des Jahres drin gewesen. Aber gut... nun muss man mal schauen wie die Prognose für nächstes Jahr wird um zu schauen, ob solche Kurse nächstes Jahr möglich sind.

http://www.phoenixsolar-group.com/de/...4-43f2-8892-210572349f5b.html

 

1771 Postings, 1960 Tage Goethe21So ist es!

 
  
    #2086
11.08.14 14:21
Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für watchandlearn.  

1296 Postings, 1561 Tage Rookie10Trina mit 50 MW Auftrag in UK

 
  
    #2087
1
12.08.14 14:51

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnZahlen von Phönix Solar

 
  
    #2088
14.08.14 09:07
Wie erwartet schlechte Istzahlen. Aber der Ausblick ist weiterhin gut. Die Projekte wurden nicht verloren sondern es handelt sich lediglich um eine Verschiebung. Herr Köhler hat es auch nochmal extra erwähnt.

http://www.ariva.de/news/...-fuer-das-erste-Halbjahr-2014-vor-5134097

Phoenix Solar AG legt Zahlen für das erste Halbjahr 2014 vor
08:35 14.08.14

DGAP-News: Phoenix Solar Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
Quartalsergebnis
Phoenix Solar AG legt Zahlen für das erste Halbjahr 2014 vor

14.08.2014 / 08:30

--------------------------------------------------

Phoenix Solar AG legt Zahlen für das erste Halbjahr 2014 vor

  - Operatives Ergebnis (EBIT) auf -3,3 Mio. EUR verbessert
  - Umsatz bei 12,1 Mio. EUR

Sulzemoos 14. August 2014 / Die Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), ein
im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes, international
tätiges Photovoltaik-Systemhaus, legt heute den Bericht über das erste
Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 vor. Der Umsatz ging auf 12,1 Mio. EUR
zurück (H1/2013: 68,4 Mio. EUR und blieb damit, anders als noch der des
ersten Quartals unter den Planungen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und
Steuern belief sich auf - 3,3 Mio. EUR (H1/2013: - 3,8 Mio. EUR). In
Anbetracht des Geschäftsverlaufs der ersten sechs Monate des laufenden
Geschäftsjahres geht die Phoenix Solar AG nun davon aus, Umsatzerlöse in
einem Korridor zwischen EUR 70 Mio. und EUR 100 Mio. (2013: EUR 141,2 Mio.)
zu erzielen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird in einem
Korridor zwischen EUR 0 Mio. und EUR 3 Mio. erwartet (2013: EUR -1,4 Mio.).

Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr

Phoenix Solar erzielte in den ersten sechs Monaten 2014 einen Konzernumsatz
von 12,1 Mio. EUR (H1/2013: 68,4 Mio. EUR), was einem Rückgang um 82,4
Prozent entspricht. Er resultiert im Wesentlichen aus erheblichen
Verzögerungen bei geplanten Auftragseingängen in den USA.

Von diesen Erlösen entfielen 14,0 Prozent (H1/2013: 21,0 Prozent) auf das
Inlandsgeschäft und 86,0 Prozent (H1/2013: 79,0 Prozent) auf die
Auslandsmärkte.

Das Segment Komponenten & Systeme konnte im ersten Halbjahr 2014 Umsätze in
Höhe von rund 8,1 Mio. EUR (H1/2013: 44,7 Mio. EUR) realisieren - ein Minus
von 81,9 Prozent gegenüber dem Vergleichswert. Das Segment Kraftwerke
generierte ein Umsatzvolumen von rund 3,9 Mio. EUR (H1/2013: 23,7 Mio. EUR)
und erzielte damit ein Minus von 83,5 Prozent. Bezogen auf den Gesamtumsatz
des Halbjahrs entfielen somit 67,5 Prozent (H1/2013: 65,4 Prozent) auf das
Segment Komponenten & Systeme und 32,5 Prozent (H1/2013: 34,6 Prozent) auf
das Segment Kraftwerke.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im ersten Halbjahr
- 3,3 Mio. EUR (H1/2013: - 3,8 Mio. EUR). Im Vorjahreszeitraum waren hierin
Rückstellungen für Abfindungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung in
Höhe von 1,9 Mio. EUR enthalten. Die EBIT-Marge (Verhältnis von EBIT zu
Umsatz) verschlechterte sich auf - 27,6 Prozent (H1/2013: - 5,6 Prozent).

Nach Steuern ergab sich für das erste Halbjahr 2014 ein auf die Aktionäre
der Muttergesellschaft entfallendes Konzernergebnis in Höhe von - 6,4 Mio.
EUR (H1/2013: - 7,5 Mio. EUR). Bezogen auf eine durchschnittliche Anzahl
von 7.372.700 Aktien resultiert daraus ein unverwässertes Ergebnis je Aktie
in Höhe von - 0,86 EUR (H1/2013: - 1,02 EUR).

Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal

Im zweiten Quartal 2014 erzielte der Phoenix Solar Konzern Umsatzerlöse in
Höhe von 5,5 Mio. EUR (Q2/2013: 37,9 Mio. EUR), was einem Rückgang um 32,4
Mio. EUR bzw. 85,5 Prozent gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres
entspricht. Von diesen Erlösen entfielen 16,7 Prozent (Q2/2013: 7,4
Prozent) auf das Inlandsgeschäft und 83,3 Prozent (Q2/2013: 92,6 Prozent)
auf die Auslandsmärkte.

Das EBIT lag im zweiten Quartal 2014 bei - 1,1 Mio. EUR (Q2/2013: 0,4 Mio.
EUR).

Auftragsbestand zum Ende des ersten Halbjahrs
Zum Ende des ersten Halbjahrs lag der konsolidierte Auftragsbestand bei
17,1 Mio. EUR (30. Juni 2013: 86,4 Mio. EUR) - eine Verringerung um 69,3
Mio. EUR. Der Auslandsanteil des Auftragsbestands belief sich auf 17,1 Mio.
EUR (30. Juni 2013: 80,5 Mio. EUR) und steuerte 100 Prozent (30. Juni 2013:
93,2 Prozent) zum gesamten Auftragsbestand bei.

Ausblick

Die Phoenix Solar AG geht in Anbetracht des Geschäftsverlaufs der ersten
sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres, der vor allem von erheblichen
Verzögerungen bei geplanten Auftragseingängen in den USA geprägt war, nicht
mehr davon aus, die für das Geschäftsjahr 2014 geplanten Ziele erreichen zu
können. Der Vorstand hat daher beschlossen, die Basisprognose für das
Gesamtjahr 2014 zu senken. Die Gesellschaft rechnet nun im Geschäftsjahr
2014 gegenüber dem Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatzrückgang im Konzern
um circa 35 bis 50 Prozent. Das entspräche einem Korridor mit Umsatzerlösen
zwischen EUR 70 Mio. und EUR 100 Mio. (2013: EUR 141,2 Mio.). Das Ergebnis
vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird nun in einem Korridor zwischen EUR 0
Mio. und EUR 3 Mio. erwartet (2013: EUR -1,4 Mio.) und beinhaltet den Erlös
aus dem Verkauf des O&M-Geschäfts. Zuvor hatte Phoenix Solar Umsatzerlöse
in einem Korridor zwischen EUR 150 Mio. und EUR 160 Mio. und ein operatives
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR 2 Mio. bis EUR 5 Mio.
angekündigt.

Dr. Bernd Köhler, Vorstandsvorsitzender der Phoenix Solar AG, erläuterte:
"Wir mussten im zweiten Quartal leider feststellen, dass wir einer ganzen
Reihe von insbesondere externen Faktoren ausgesetzt waren, die wir kaum
beeinflussen konnten und können. In Summe führten sie dazu, dass die
erwarteten Aufträge ausblieben. Auch wenn wir selbst mit diesen zeitlichen
Verzögerungen sehr unzufrieden sind: Wir arbeiten intensiv daran, aus den
unverändert vorhandenen, umfangreichen Pipelines mit mehreren 100 MW an
konkreten Projekten im restlichen Jahresverlauf die revidierte Prognose
sicher zu erreichen."

Bericht über das erste Halbjahr 2014
Der Bericht über das erste Halbjahr 2014 erscheint heute, am 14. August
2014, in elektronischer Form und kann auf der Internetseite
www.phoenixsolar-group.com unter der Rubrik Investor Relations,
Finanzberichte, herunter geladen werden.  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnAbwarten und Tee trinken...

 
  
    #2089
14.08.14 09:22
... kann es hier nur heißen:

Wir mussten im zweiten Quartal leider feststellen, dass wir einer ganzen Reihe von insbesondere externen Faktoren ausgesetzt waren, die wir kaum beeinflussen konnten und können. In Summe führten sie dazu, dass die erwarteten Aufträge ausblieben. Mehrfach verschoben unsere Kunden zugesagte Projekte aus unterschiedlichsten Gründen, einige wenige wurden ganz abgeblasen. Insbesondere in den USA spürten die Investoren, wie die Strafzölle auf chinesische Module die Rentabilität ihrer Vorhaben beeinträchtigen und suchen – auch mit uns gemeinsam – nach Alternativen in der Beschaffung. In Deutschland wurde und wird unser neuer Geschäftsansatz – Standardpakete für das Eigenheimsegment – durch die Diskussion um Abgaben auf den selbst verbrauchten Strom erheblich beeinträchtigt.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, sagen uns viele Kunden und Interessenten. Unser Vertrieb hat weiter viele Eisen im Feuer und natürlich war die Situation vor allem in USA auch Anlass, unsere Vertriebsqualität zu überprüfen und Maßnahmen zu deren weiterer Verbesserung zu ergreifen. Wenn sich die Zurückhaltung der Investoren legt und Aufträge tastsächlich unterschrieben werden, dann wird uns dies über den Jahreswechsel hinaus nennenswertes Geschäftsvolumen eintragen. Aber auch in unserem Geschäft gilt: Der Bär muss erst erlegt sein, ehe man sein Fell verteilen kann.  

53 Postings, 1956 Tage MENATEPder Letzte

 
  
    #2090
14.08.14 13:03
macht das Licht aus  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnPhönix halten und Kursziel von 3 Euro

 
  
    #2091
14.08.14 16:34
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ldenabbau_Aktienanalyse-5890107

Phoenix Solar-Aktie: Verkauf der O&M-Aktivitäten zur Verbesserung des EBITs und zum Schuldenabbau! - Aktienanalyse

14.08.14 14:51
Close Brothers Seydler Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Phoenix Solar-Aktienanalyse von Aktienanalyst Martin Decot von Close Brothers Seydler Research:

Martin Decot, Aktienanalyst von Close Brother Seydler Research, empfiehlt im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse die Aktien der Phoenix Solar AG (ISIN: DE000A0BVU93, WKN: A0BVU9, Ticker-Symbol: PS4, NASDAQ OTC-Symbol: PXSNF) weiterhin zu halten.

Mit einem Umsatzrückgang im zweiten Quartal um 85,5% seien die Erlöse auf einem ähnlich niedrigen Niveau wie im ersten Vierteljahr. Auftragsverschiebungen und -stornierungen seien der Grund hierfür. Vor allem in den USA hätten Investoren die Auswirkungen der Strafzölle auf chinesische Module bei der Profitabilität ihrer Projekte zu spüren bekommen.

Phoenix Solar habe den Verkauf der europäischen O&M-Aktivitäten an SMA Solar bekannt gegeben.

Nach der Kürzung der Umsatzplanungen durch Phoenix Solar reduzieren die Analysten von Close Brothers Seydler Research ihre Prognose für 2014 von 105 auf 85 Mio. EUR. Um den O&M-Verkauf zu berücksichtigen, hebt Analyst Martin Decot seine EBIT-Schätzung auf 0,9 Mio. EUR an. Im Hinblick auf 2015 und 2016 würden die Projektionen beibehalten, da Phoenix Solar schon bald von der gut gefüllten Projekt-Pipeline profitieren sollte.

Martin Decot, Aktienanalyst von Close Brothers Seydler Research, bestätigt in seiner Phoenix Solar-Aktienanalyse das Votum "hold" und senkt das Kursziel von 3,50 auf 3,00 EUR. (Analyse vom 14.08.2014)  

25 Postings, 113 Tage Sozialer Aktionärw&l: Hört sich doch sehr mager an u. tut...

 
  
    #2092
14.08.14 16:39
sich heute auch nichts: Kursziel soll 3 Euro sein, aber bei 1,75 will die Aktien schon keiner haben, alle Hoffnung ruht auf bloßen "Projektionen", die Besserung bringen "sollten" - na Mahlzeit!  

25 Postings, 113 Tage Sozialer AktionärSo, nun kommt Abverkaufs-Panik: über 12.000 Stk

 
  
    #2093
14.08.14 17:31
...bei 1,7 Euro und keiner will sie! Morgen: ????  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnPhönix Solar...

 
  
    #2094
15.08.14 09:56
... wieder zurück auf Start.

Damit hat im Winter niemand gerechnet. So wie der Kurs damals vielleicht übertrieben schnell gestiegen ist so ist er jetzt wahrscheinlich wieder übertrieben zu niedrig.  

25 Postings, 113 Tage Sozialer AktionärÜbeetrieben - woher willste das wissen?

 
  
    #2095
15.08.14 10:58
Bei 1,45 in Xetra nun 10.000 Stk gesucht, außerbörsl. sogar 25.000 - das könnten nun Insider sein, aber die sehen dann da auch nur erstmal den Boden: hier mit 3 Euro Kursziel, dh schneller Kursverdopplung Leute zu täuschen, ich weiß nicht...  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnAlles steht und fällt...

 
  
    #2096
2
15.08.14 11:10
... mit neuen Aufträgen. Kommen sie in den nächsten Monaten, geht der Kurs schnell wieder hoch. Kommen sie nicht und bleiben auch im nächsten Jahr weg, dann geht Phönix pleite.

So einfach ist das und mehr gibt es da auch gar nicht zu schreiben.  

11 Postings, 2277 Tage PWgoAuszug aus dem Aktionärsbrief

 
  
    #2097
2
15.08.14 13:02
...Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für die Phoenix Solar AG? Zunächst einmal: Derzeit haben wir weder Liquiditätsprobleme noch gravierende Probleme mit unseren finanzierenden Banken.
Immerhin, die neue Prognose zeigt dies, wirtschaften wir trotz der rückläufigen Umsätze sehr effizient.

Das Telefonat mit Dr. Joachim Fleing hat ergeben, dass es sogar Auftragsbestände (also bereits vorhandene Aufträge!!!) gibt, die momentan abgearbeitet werden und mit weiteren Auftragseingängen wird gerechnet...keine Panik!  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnInterview mit Herr Köhler von Phönix Solar

 
  
    #2098
1
18.08.14 12:49
Ich stell das Interview der Vollständigkeit auch hier ein. Der Thread wird öfter gelesen. :)

http://www.ecoreporter.de/artikel/...phoenix-solar-ag-15-08-2014.html

Auszug:
ECOreporter.de:  Die USA zählen zu den Solarmärkten, in denen Photovoltaik boomt. Was hat das US-Geschäft der Phoenix Solar AG zuletzt gebremst und was macht sie für die Zukunft am US-Markt optimistisch?

Köhler:  Der US-Markt für Solaranlagen zählt zu den interessantesten und wachstumsstärksten der Welt. Wir sind seit 2010 dort aktiv und gehen unverändert davon aus, dass wir in USA dauerhaft und erfolgreich Geschäft machen können - denn unsere US-Kollegen sind für eine Vielzahl mittelgroßer Projekte im Bietverfahren, teilweise in Vertragsverhandlungen, haben ein breites Erfahrungsspektrum und gute Referenzen vorzuweisen. Dass es im ersten Halbjahr 2014 zu einer ungewöhnlichen Häufung von Verzögerungen seitens einiger potenzieller Kunden kam, konnten wir weder ahnen noch beeinflussen.

-----------

Offenbar hat Phönix für ein oder mehrere Projekte bereits den Zuschlag erhalten da man befindet sich in der Vertragsgestaltung befindet. Äußerst positiv. Bei anderen Projekten ist man noch im Bieterverfahren. Hier muss man den Zuschlag wohl erstmal bekommen.  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnOrderbuch von Phönix Solar

 
  
    #2099
18.08.14 12:53
Schon interessant was hier so alles vor sich geht.

 
Angehängte Grafik:
phoenix_solar-orderbuch.png
phoenix_solar-orderbuch.png

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnGroßauftrag für Trina Solar

 
  
    #2100
1
18.08.14 13:20
Kommt solangsam Schwung in den Solarmarkt?

http://finance.yahoo.com/news/...r-announces-supply-82-110000450.html

CHANGZHOU, China, Aug. 18, 2014 /PRNewswire/ -- Trina Solar Limited (TSL) ("Trina Solar" or the "Company"), a global leader in photovoltaic ("PV") modules, solutions, and services, today announced it signed an agreement to supply 82MW of its anti-Potential Induced Degradation ("PID") modules to Sihong Tianganghu Photovoltaic Power Generation Co., Ltd. ("Tianganghu PV Power Generation") for a solar power plant located in Jiangsu Province.

Trina Solar will supply approximately 320,000 TSM-PC05A modules with power outputs of 245 Wp, 250Wp and 255 Wp. All modules are of the highest anti-PID level currently available - up to 85°C / 85% relative humidity. In addition, all modules come with a 25-year linear power output performance guarantee. Module shipments are expected to be completed by the end of 2014.

"We are very proud to have secured this contract and to supply our advanced anti-PID modules to this unique project, which is one of the first few large-scale power plants designed to an 85°C / 85% relative humidity anti-PID standard," said Zhiguo Zhu, President of the Module Business Unit of Trina Solar. "This once again showcases our ability to produce the very best solar products and to continue to meet our customer's evolving needs. Trina Solar remains deeply committed to product innovation and we continue to integrate R&D successes into our solar products. Our focus remains on enhancing product performance, reducing costs and delivering both commercial and financial benefits to our customers."

By optimizing cell and module manufacturing technologies, Trina Solar's anti-PID modules effectively reduce the loss in solar panel power output caused by severe environmental conditions including high voltage, severe salt mist and high humidity.  

25 Postings, 113 Tage Sozialer Aktionär@w&l

 
  
    #2101
1
19.08.14 10:18
Gut möglich, dass einige Insider schon mehr wissen, s. Orderbuch - aber das ist ja der Mist bei solch Werten! Der Rest kann nur blind spekulieren u. etwas in die Vorstandsäußerungen hinein deuteln: mag stimmen...  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnAuf diesem Niveau...

 
  
    #2102
19.08.14 10:49
... scheint sich Phönix Solar solangsam zu stabilisieren. Der große Verkaufsdruck ist erstmal weg. Neue Käufe kommen aber wohl nur durch Insider oder neue Meldungen.

Wer mich solchen Situationen und Aktien nicht zurechtkommt, darf sein Geld hier eben nicht investieren. Gibt genug Dax-Unternehmen, wo die Sachen eindeutiger sind.  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnSteht bei Trina Solar...

 
  
    #2103
1
19.08.14 14:50
... ein Short-Squeeze an? 21% der Aktien sind Short - soviele wie bei keinem anderen Solarunternehmen...  

1296 Postings, 1561 Tage Rookie10@watchandlearn

 
  
    #2104
19.08.14 15:52
Weißt du wie hoch die Shortquote bei Yingli ist? Vermute, ähnlich wie bei Trina - beide steigen heute kräftig.  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnShortquote YGE

 
  
    #2105
1
19.08.14 16:05
Bei Yingli ist sie nur bei 11%

http://bigcharts.marketwatch.com/quickchart/...&time=8&freq=1

Bei Renesola und Canadian Solar sogar nur bei 6%. Bei Jinko 12%.

Nächste Wochen kommen von Trina Zahlen... wenn die in die Richtung von Canadian Solar gehen können hier ebenfalls locker 20% drin sein.  

1296 Postings, 1561 Tage Rookie10Trina Q2 Zahlen am 26.8.

 
  
    #2106
1
19.08.14 16:16
Trina bringt Q2 Zahlen am Dienstag, den 26.8.:

http://ir.trinasolar.com/...ticle_Print&ID=1958459&highlight=  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnEine Sache ist klar...

 
  
    #2107
19.08.14 16:21
... wenn der Vorstand von Phönix Solar kein Baron von Münchhausen ist (und davon gehe ich nach wie vor aus) und in den nächsten Wochen endlich mal ein Auftrag vermeldet wird, damit die erst letzte Woche angepaßte Prognose auch eingehalten wird, dann gibt es beim Kurs von Phönix kein halten mehr. Der Verkaufsdruck ist raus und das Orderbuch ist megadünn...  

324 Postings, 937 Tage Elvis123Baron von Münchhausen?

 
  
    #2108
19.08.14 19:02
Das sicher nicht...aber in den letzten Monaten kam auftragsmäßig dennoch wenig bei rum. Wenn die Kunden sich - aus welchen Gründen auch immer - in letzter Minute gegen ein Phoenixprojekt entscheiden, kann er auch nichts machen.
Wünschen wir dem Unternehmen das Beste :)  

1383 Postings, 1176 Tage watchandlearnSolarstrafzölle vor Rücknahme?

 
  
    #2109
1
20.08.14 13:13
China hat einen Antrag gestellt, dass die US-Strafzölle wieder zurückgenommen werden.
Für Trina auf jeden Fall eine gute News (könnte auch Grund des Kursanstiegs sein). Für Phönix langfristig auch eine super News. Kurzfristig aber eher schlecht, da natürlich die Kunden erstmal diese Entscheidung abwarten wollen...

Beijing officially asks US to begin talks on solar trade suspension deal

The Chinese Ministry of Commerce has officially asked its US counterpart to begin negotiations for a suspension agreement.

A document posted by the US Department of Commerce and seen by PV Tech, was received inside the new extended deadline on Friday. The letter, signed by Li Xie, the division director at the trade remedy investigation bureau at the ministry of commerce, formally offers Commerce secretary Penny Pritzker the opportunity to discuss the offer.

A suspension agreement would be a stepping stone toward a longer term settlement of the long-running trade row. Until all parties had agreed its terms however, there would be no moratorium on the preliminary tariff and deposits imposed in June and July. The investigation would continue unaffected by talks on a suspension agreement.

Roth Capital Partners has said that expectations of a settlement being reached have increase from five to 40%.

“We spoke with a trade expert with 30 years of experience, and he believes this a ‘major step’ in reaching a resolution. In over 30 years of experience, our trade expert has seen around 10 suspension agreement offers from China, and less than half have succeeded. We note that just because the offer was made does not mean the US government or the US solar industry, i.e. SolarWorld (SWVK-NC), will accept the offer,” the company was quoted as saying in a Barron’s blog.

“We believe, however, the Chinese government would not have made an offer without believing it would have a decent probability of success as it does not want to be rejected by the US government publicly,” the note continued.

http://www.pv-tech.org/news/...n_talks_on_solar_trade_suspension_deal
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben