Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 228 1091
Börse 155 573
Talk 45 417
DAX 57 169
Hot-Stocks 28 101

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 614
neuester Beitrag: 24.04.17 09:58
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 15343
neuester Beitrag: 24.04.17 09:58 von: ParadiseBird Leser gesamt: 2199910
davon Heute: 345
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
612 | 613 | 614 | 614  Weiter  

3097 Postings, 2563 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    #1
49
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
612 | 613 | 614 | 614  Weiter  
15317 Postings ausgeblendet.

321 Postings, 2771 Tage marecbeispiel Großbritannien

 
  
    #15319
1
23.03.17 17:32
großbritannien hat einen  gesamten verbrauch an energie pro person von ca 130 kwh. darin sind strom , heizung und transport enthalten. das ist also der gesamte energieverbrauch pro person , hier eben nur in kwh dargestellt .

schaut euch mal die grafik an , was man alles braucht um nur die HÄLFTE von diesen 130 kwh mit non-fossils zu ersetzen .
da braucht man doch nichts mehr sagen.
ich kann einfach nicht verstehen ,dass es leute gibt die einfach so gegen FAKTEN vorgehen und denken ab 2050 wird man mehr als 60 , 70 , 80 % prozent an grüner energie haben  !!
das ist TOTAL an der realität vorbei , ( wie in Deutschland- sonneneinstrahlung wie in Wahsington State , Alaska) , einfach nicht machbar , oder es wird sich mehr als 100 jahre hinziehen. die energieübergänge dauern einfach viel länger als früher.

was heisst das am ende ? ,dass wir noch lange die fossilen brauchen  = also gut für RWE !

Jahr 2050 + 80 % EEs in Deu = hirngespinnst !

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2017-03-23_17-16-53.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
bildschirmfoto_vom_2017-03-23_17-16-53.png

242 Postings, 182 Tage Chaecka@marec

 
  
    #15320
24.03.17 09:17
Du hast Recht.
Vorausgesetzt, dass es bis zum Jahr 2050 keinen technischen Fortschritt gibt.  

42 Postings, 359 Tage Ulrich-14-RWE--wenn sie rennt..

 
  
    #15321
24.03.17 10:31
----dann rennt sie---aktuell schon mal die 15,30 Euro geknackt..

--was haben die Essener Anzugs-Jungs nur in ihren Aktenköfferchen für London nächst Woche????

--wann immer der aktuelle Kauf-Run stoppt---kommt die erste Konsolidierung--aber die aktuelle Widerstandszone--wird dann zur Konsolidierung genutzt werden--und zur neuen Basis für weit höhere Kurse 2018 werden---

Kurzfrist Trades können in RWE jetzt allerdings problematisch werden..

--RWE war in den letzten drei Monaten--seit dem Atomkompromiss mit der B-Regierung ein Kurssanstieg mit Ansage--und der Chart hat die Details dazu geliefert--schon erstaunlich--warum so wenige das gesehen haben----

und--weil es mir Spass macht und weils halt auch sooo stimmt: ALLE Aanalysten zu RWE: schämt euch--keiner hatte den Mut sich ausm Fenster zu lehnen--Himmel ich könnt ja falsch liegen--wer als Anleger solche Analysten beachtet ist selber schuld!!  

242 Postings, 182 Tage ChaeckaAch, die Analysten

 
  
    #15322
24.03.17 11:27
Als Lufthansa bei 9,50 stand, schwafelten die etwas von Kursziel 7,50. Und wo stehen wir heute?

Merke:
Wenn sie etwas wüssten wärens keine Analysten!  

321 Postings, 2771 Tage marec@Chaecka

 
  
    #15323
25.03.17 02:32
also,

WELCHEN fortschritt meinst du denn , dass würde ich mal genauer interessieren ?

denn du gehst von einem fortschritt aus ,nehm ich mal an.

PS :

schau mal die werbung von Audi an  , "Vorsprung durch Technik"

(die von audi haben wohl vergessen ,dass das auto noch im grunde genauso funzt wie noch zu Benz - und Daimlers-zeiten 1880/90, welche technik ?  bessere bremsscheiben ,klimaanlage oder was ? )  

56 Postings, 909 Tage Lenovo@Marec

 
  
    #15324
26.03.17 21:45
Hallo Marec,

hast du eine Quelle zu der Grafik?

Gruß  

400 Postings, 2952 Tage Agrippa v.Netteshe.Diesen Fortschritt?

 
  
    #15325
26.03.17 22:23
http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/...sgrad1771015590339.html
-----------
"Timotheus versetzte König Alexander nach Belieben in Wut und besänftigte ihn wieder."

321 Postings, 2771 Tage marec@lenovo

 
  
    #15326
27.03.17 14:27

53625 Postings, 1027 Tage youmake222E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen

 
  
    #15327
1
27.03.17 19:24
Nach acht Jahren: E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen | Nachricht | finanzen.net
Nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung will der Energieversorger E.ON zum ersten Mal seit acht Jahren wieder den Anleihemarkt bemühen. 27.03.2017
 

3714 Postings, 4359 Tage pacorubioGeht RWE doch runter

 
  
    #15328
28.03.17 10:15
ist hier heute Einkaufstag?  

527 Postings, 2873 Tage ParadiseBirdRWE eigentlich ohne Grund runter

 
  
    #15329
1
28.03.17 10:33
Vermutlich Verkäufe von klammen Kommunen, die Geld sehen wollen. Zugleich dürften sie bei diesen Kursen als langfristige Investoren ziemliche Verluste machen. Könnte also Politik sein.  

84 Postings, 1325 Tage AkatienguruRWE

 
  
    #15330
2
28.03.17 21:03
RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019

RWE-Dividende: RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019 | Nachricht | finanzen.net
RWE-Dividende
Ab 2019 rechnet der Versorger damit, dass die Rückstellungen für das Atomgeschäft und alte Gasverträge sinken sowie steigende Einnahmen aus der Dividendenzahlung der Ökostrom-Tochter innogy verbucht werden können. Das Unternehmen sei bereit, dieses Geld an die Aktionäre auszuzahlen, erklärte Finanzvorstand Markus Krebber bei einer Investoren-Konferenz in London.
  RWE hat für dieses Jahr eine Dividende von 50 Cent je Papier versprochen. Dieses Niveau soll das Mindestmaß für die kommenden Jahre sein. Krebber und Konzernchef Rolf Martin Schmitz deuteten aber mehrfach an, dass ab 2019 mehr Geld zur Dividendenzahlungen zur Verfügung stehen könnte. Ihre Zuversicht wird auch dadurch bestärkt, dass sich die seit Jahren gesunkenen Strompreise dann wieder erholt haben und es in mehr Ländern zusätzliche Einnahmen über garantierte Stromlieferungen geben könnte.
  Zu den jüngsten Spekulationen eines möglichen Verkaufs von innogy-Anteilen wollten sich die Essener wiederholt nicht konkret äußern. Der CFO stellte klar, dass das Management nicht sklavisch an seiner Tochter festhält. "Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werden wir reagieren", sagte Krebber. Laut gültigem Aufsichtsratsbeschluss kann der Vorstand den Anteil an innogy von aktuell 76,8 Prozent auf bis auf 51 Prozent abverkaufen.
  RWE-Chef Schmitz schloss nach den schweren Jahren, die hinter dem traditionsreichen Stromerzeuger liegen, mittelfristig sogar Zukäufe nicht aus. Durch selektive und opportunistische Zukäufe könne das Geschäft ausgebaut werden, sagte Schmitz.

  RWE bestätigte vor Ablauf des ersten Quartals in seiner Analystenpräsentation den Ausblick für das laufende Jahr. Das bereinigte Nettoergebnis soll demnach auf 1, 0 bis 1,3 Milliarden Euro steigen.
  Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

  DJG/chg/brb

  (END) Dow Jones Newswires Von Christian Grimm

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: rwe  

626 Postings, 3228 Tage solvitZur Zeit macht RWE ....

 
  
    #15331
31.03.17 16:05
... richtig viel Spass. Weiter so!  

321 Postings, 2771 Tage marec@Agrippa v.Netteshe.

 
  
    #15332
31.03.17 16:53
ich werde mal was dazu schreiben zu deinem link in den nächsten tagen , falls der link auf mich gerichtet ist ?

gruß  

42 Postings, 359 Tage Ulrich-14-Megastarker Chart

 
  
    #15333
3
01.04.17 11:59
Der Kurs von RWE entwickelt immer mehr Dynamik--fast schon beängstigend-aber so ist es oftmals wenn so eine Aktie nach einer langen Dürreperiode durchstartet....wer zu traden versucht--muss mit 2% Rücksetzer zufrieden sein--sonst kommt er nicht wieder rein--das können nur die wenigsten--deshalb: EINFACH LONG BLEIBEN..

Aktuell geht die Aktie mit Riesenschwung in die Widerstandszone von 15,30 bis 16,30 rein--eigentlch wäre da eine mehrmonatige Konsolidierung fällig--aber die aktuelle Dynamik lässt mich da zweifeln---

erst bei Kursen um 19.- Euro--die ich dieses Jahr noch sehe--wird die neue Kaufdynamik erste echte Erschöpfungssymptome zeigen..

so ist das--wenn eine Aktie wie RWE in einer mehrjährigen Untertassen-Bodenbildung von Verkäufer-- auf Käuferdominanz umschaltet..  

6450 Postings, 2918 Tage MulticultiGeht Eon über die 7,5

 
  
    #15334
02.04.17 15:33
ist der Weg bis 8-9,5 frei.  

7293 Postings, 2172 Tage uljanowMulticulti

 
  
    #15335
02.04.17 15:36
Wer sagt das???  

205 Postings, 248 Tage DexitoWahrscheinlich die Charttechnik..

 
  
    #15336
03.04.17 09:24
RWE ist gut im plus.
Wann wird nochmal die Atomdeal Summe überwiesen?
Ende April und Mai wird ja erst wieder interessanter.  

264 Postings, 2964 Tage 7thguestJetzt scheinen sich die Optimisten bei RWE...

 
  
    #15337
1
11.04.17 11:21
... über ihren eigenen Optimismus zu ängstigen und bangen vor dem nä. Widerstand?
-----------
Nur meine bescheidene Meinung.
Keine Handlungsempfehlung!

3714 Postings, 4359 Tage pacorubioja wie siehst denn hier so bin seit knapp 11 dabei

 
  
    #15338
11.04.17 14:21
und weiss auch nicht so recht ob ich abwarten sollte oder gibt es nochmals einen rücksetzer?  

321 Postings, 2771 Tage marecENBW will windpark betreiben ohne subventionen ?

 
  
    #15339
14.04.17 22:27
EnBW spekuliert ab 2025 auf höhere strompreise und will ohne subventionen ab dann auskommen .
wie hoch muss denn der preis sein , damit sich so ein windpark rechnet ?

mal ein versuch einer rechnung dazu,beispiel :

-  300 MW Winpark / kosten ca 1,4 MRD €
- jährliche produktion an strom brutto 2.625.000.000 kwh bei 100 % auslastung
aber offshore-windparks haben so 35 % auslastung ,also nur ca 920.000.000 kwh
-der preis pro MWh an der börse beträgt jetzt so um die 25 € , also 0,025 € /kwh
-das heisst 920 Mio kwh  * 0,025 € /kwh  =  23.000.000 € bruttogewinn des windparks
- ein windpark hat vllt eine lebenszeit von max 20 jahren ( z.b. alpha ventus ) , denk ich
- d.h. der gewinn eines windparks muss mindestens 70 Mio € pro jahr betragen um nur die investitionssumme rauszuholen

- d.h. wiederum ,dass der MWh-preis mindestens 75 € / MWh hoch sein muss !!!  das würde doch alle freuen ,wenn es denn so kommt , dann nämlich würde RWE nicht mehr bei 15 € dümpeln !!! :))))

PS : da spekuliert ENBW gewaltig auf verdammt hohe strompreise !!  kann uns nur als RWE -aktionäre freuen :)

(wenn ich irgendwo einen fehler gemacht habe bei der berechnung, nur raus damit ! )
 

84 Postings, 1325 Tage AkatienguruRWE

 
  
    #15340
17.04.17 18:28

RWE dämpft Spekulationen über Interesse an Uniper

Düsseldorf, 15. Apr (Reuters) - RWE-Chef Rolf Martin Schmitz hat von ihm selbst zuletzt befeuerte Spekulationen über ein Interesse an dem Konkurrenten Uniper gedämpft. "Grundsätzlich kann man sich fragen: Was sollte RWE mit schwedischen Atomkraftwerken oder russischen Kohlekraftwerken, die zu Uniper gehören?", sagte der Manager in einem am Samstag veröffentlichten Interview der "Rheinischen Post". Vor wenigen Wochen hatte er auf die Frage nach einem Interesse an der früheren E.ON-Tochter geantwortet: "Wir prüfen alle Optionen. Und alle heißt alle."

Schmitz sagte dem Blatt, der Konzern schaue sich an, wo er vielleicht punktuell zukaufen könnte. "Dabei interessieren uns Kraftwerke ebenso wie große Batteriespeicher." RWE prüfe Möglichkeiten in Deutschland, Großbritannien, und den Benelux-Staaten. Interessant seien Regionen, in denen der Strom knapp werde. "Aber wir haben keine Eile."

Dass der Konkurrent Steag zur RWE passe, glaube er nicht, fügte Schmitz hinzu. Zukäufe müssten im übrigen die Rendite der eigenen Tochter Innogy bringen. Was die Beteiligung von knapp 77 Prozent an Innogy betreffe, so müsse man sich fragen, ob man sein Vermögen so stark auf nur eine Finanzbeteiligung konzentriere. "Auf absehbare Zeit fühlen wir uns aber mit unserer Beteiligung an Innogy sehr wohl."

Schmitz bekräftigte in dem Interview, dass RWE für 2017 eine Dividende von 50 Cent je Papier zahlen wolle. 2018 solle sie mindestens auf diesem Niveau liegen. Auch in den Folgejahre solle sie 50 Cent betragen, gerne auch höher.


(Reporter: Tom Käckenhoff; redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168.)  

1059 Postings, 432 Tage poolbayLäuft!

 
  
    #15341
21.04.17 10:11
lol  

910 Postings, 2528 Tage pebo1AHA jetzt doch billig

 
  
    #15342
1
22.04.17 20:07

527 Postings, 2873 Tage ParadiseBirdDortmund will Anteil ggf. erhöhen

 
  
    #15343
24.04.17 09:58
Die Stadt Dortmund hält zu RWE und prüft eine Erhöhung ihres Anteils (derzeit etwas über 4%). Viel finanziellen Überfluss hat Dortmund nun nicht - der Zukauf ginge wohl kreditfinanziert aber. Das könnte bedeuten, dass RWE derzeitig zu niedrig notiert.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
612 | 613 | 614 | 614  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
Apple Inc.865985
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
BayerBAY001