Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 129 376
Talk 44 225
Börse 50 97
Hot-Stocks 35 54
DAX 16 25

Jinkosolar - hat die niemand auf dem Radar?

Seite 1 von 336
neuester Beitrag: 01.09.14 22:45
eröffnet am: 18.08.10 16:04 von: BlackHoleSun Anzahl Beiträge: 8379
neuester Beitrag: 01.09.14 22:45 von: H731400 Leser gesamt: 1043481
davon Heute: 613
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  

702 Postings, 2221 Tage BlackHoleSunJinkosolar - hat die niemand auf dem Radar?

 
  
    #1
21
18.08.10 16:04
Ich habe sie leider nur dort - und nicht im Depot. ;-) Aber das Teil steigt und steigt, praktisch täglich...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
8353 Postings ausgeblendet.

818 Postings, 688 Tage H731400Und noch mehr, 2015 ist Konferenz

 
  
    #8355
26.08.14 21:58
20.08.2014 17:59
Höchster Verlust seit 20 Jahren
Eisschilde schmelzen schneller
Der Klimawandel setzt dem Eis in Grönland und der Antarktis immer stärker zu. Dass es schwindet, ist bekannt. Doch mittlerweile schmilzt es schneller als je zuvor in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

Kajakfahrer vor einem Eisberg im Ford von Narsaq, Grönland.
(Foto: dpa)
           

Die Eisschilde in Grönland und der Antarktis schmelzen nach Satellitenmessungen im Rekordtempo. Pro Jahr verlieren sie zusammen aktuell etwa 500 Kubikkilometer Volumen. Das ergab eine Auswertung des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven. Es sei die höchste Verlustrate seit Beginn der Satelliten-Höhenmessungen vor 20 Jahren, schreiben die Forscher in der Zeitschrift "The Cryosphere".
Seit 2009 habe sich der jährliche Eisverlust in der Westantarktis verdreifacht und in Grönland verdoppelt. Mit 375 Kubikkilometern entfalle der größere Anteil auf das grönländische Eis. Insgesamt entspreche die jährliche geschmolzene Menge einem 600 Meter hohen Klotz mit der Grundfläche der Stadt Hamburg. Für den Osten der Antarktis wiesen die Wissenschaftler einen Eiszuwachs nach. Die Verluste im Westen wiegt er allerdings nicht auf.
Wie stark steigt der Meeresspiegel?
Nach Berechnungen von Forschern hat der grönländische Eisschild ein Gesamtvolumen von rund 2,96 Millionen Kubikkilometern, der der Antarktis von etwa 27 Millionen Kubikkilometern. Für ihre Messungen verwendeten die AWI-Wissenschaftler Daten des ESA-Satelliten CryoSat-2. Mit Hilfe von Radar- und Laserimpulsen wurden die Höhen von Gletschern bestimmt. Die digitalen Eiskarten seien bis auf wenige Meter genau, sagt der Glaziologe und Leitautor Veit Helm. Die aktuellen Karten umfassen ein Gebiet von 16 Millionen Quadratkilometern, 500.000 Quadratkilometer mehr als bei vorangegangenen Messungen.
Die Wissenschaftler wollen verstehen, wo und in welchem Ausmaß sich die Höhenverteilung der Gletscher verändert. "Nur so können wir die Ursache dieser Veränderungen untersuchen und herausfinden, wie stark der Rückgang der Eisschilde zum Anstieg des globalen Meeresspiegels beiträgt", so Helm. Eine genaue Aussage, um wie viel der Meeresspiegel durch das aktuelle Abschmelzen der beiden Eisschilde steigt, traf das Forscherteam nicht. Dazu müsste neben dem Volumen auch die genaue Dichte des abgeschmolzenen Eises genau bekannt sein.  

138 Postings, 670 Tage winhelEisschilde schmelzen schneller

 
  
    #8356
27.08.14 10:54
Ich bin mit dir dabei, dass wir die Regenerative Energie brauchen und auch weiterhin ausbauen sollten, global gesehen, und nicht nur in Masse in Deutschland, aber man sollte auch über den Tellerrand schauen und sich nicht nur von einer Seite die Dinge anschauen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/...ird-passend-gemacht-.html
 

382 Postings, 2619 Tage Obelisk@ulm

 
  
    #8357
3
27.08.14 11:11
"Eines dürfte jetzt schon klar sein, dass bis auf Canadian Solar, alle anderen China-Solaris in Q3 noch schwächere Gewinnmragen vorlegen werden wie in Q2. "

Du hast Renesola vergessen. Die prognostizieren mit 15 - 17 % eine höhere Bruttomarge als in Q 2. Dann dürfte auch unterm Strich mehr rauskommen.

 

10691 Postings, 2171 Tage ulm000Wohl wahr Obelisk

 
  
    #8358
3
27.08.14 12:10
Renesola wird in Q3 höhere Gewinnmargen wie in Q2 bringen. Die habe ich doch glatt unterschlagen. Wobei Renesola bei mir nach den sehr schwachen Cash Flows und den doch für mich sehr merkwürdigen Wechsel der Geschäftsstrategie, der dazu geführt hat, dass Renesola nicht einmal mehr eine Absatzuguidance raus gibt, nicht mehr großartig im Blickpunkt steht.

Renesola profitiert durch ihre sehr aggressive OEM-Produktionsstrategie außerhalb Chinas gleich von zwei sehr positiven Effekten:

- in der EU: von den sehr deutlich gefallenen Zellpreise der Taiwanesen (von 0,40/0,41 $/W im Mai auf 0,33/0,34 $/W aktuell).
- in den USA: durch die OEM-Strategie mit Zellen aus Südkorea fallen für Renesola in den USA keine Strafzölle an.

Durch diese beiden Effekten dürfte Renesola in den USA und der EU zu einem der günstigsten Anbieter aktuell geworden sein.

Dazu kommt dann noch, dass Renesola die Produktionskosten ihrer eigenen Polyproduktion weiter senken wird von 21 $/kg in Q2 wohl auf 18 bis 19 $/kg und in China verkauft Renesola nicht allzu viel. Weitere zwei positive Effekte. Gestern konnte man ja von Trina hören, dass in China die Modulpreise nach wie unter einem hohen Preisdruck stehen trotz deutlich anziehender Nachfrage.

So wie ich das einschätze dürfte Renesola in Q3 wohl nahe an die 17% Bruttomarge ran kommen, wenn nicht sogar darüber. Hinsichlich Bruttomarge in Q3 hat neben Canadian Solar Renesola durchaus auch eine Sonderstellung aus den erwähnten Effekten. Renesola dürfte in Q3 für ihre Verhältnisse einigermaßen deutlich in die Gewinnzone kommen mit einem Nettogewinn von um die 5 Mio. $. So sieht es zumindest Roth Capital und ich denke, dass das Renesola toppen könnte, denn die Ausgangslage für Renesola ist zumindest für das laufende 2. Halbjahr meines Erachtens nach fast perfekt.

Noch kurz was zu den offenbaren Engpässen von Modulen. Ich habe den Bericht eh für Blödsinn gehalten, denn es gibt kein Modulengpass. Nirgends auf der Welt. IHS hat das heute auch klar gestellt. So erwartet IHS in Q4 bei der globalen Modulproduktion eine Auslastungsquote von 75% und bei der globalen Zellproduktion von 85%. Da sind wir also von einem Modulengpass noch ein gutes Stück weit entfernt. Zumal ja die Japaner wie Sharp, Panasonic oder Kyochera wieder auf dem US und dem europäischen Solarmarkt, beide Solarmärkte durften mittlerweile die hochpreisigsten sein, aufgetaucht sind seit dem in Japan die Nachfrage bei den kleinen Aufdachanlagen deutlich rückläufig ist seit April und die Chinesen bei den Solarkraftwerken in Japan die Preise kaputt machen.  

Sollte die Nachfrage im nächsten Jahr auf über 55 GW gehen, dann wird es wohl zu ersten Engpässen kommen können, vor allem im Zell- und Waferbereich, und dann würde es wohl bei den Solarmaschinenbauer hochinteressant werden. Wobei sich natürlich die Frage stellt wie wollen die Solarunternehmen das Geld herholen um in ihre Produktion zu investieren ? Erweiterungen der Modulfertigungskapazitäten sind mittlerweile nicht mehr allzu teuer, aber bei den Zellen und Wafern ist das nach wie vor eine recht teuere Geschichte.

Der Link dazu:

http://www.pv-magazine.com/news/details/beitrag/...227/#axzz3BaIo2aH0
("False alarm: No panel shortage coming")

Jetzt bin ich aber schon mehr als gespannt auf die Zahlen von Yingli und vor allem auf die Q3-Guidance, denn Yingli wollte ja laut eigener Aussagen in Q3 wieder in Gewinnzone kommen und zwar auf Nettogewinn-Basis.  

787 Postings, 228 Tage stefan.riveraJinkosolar- Interview

 
  
    #8359
27.08.14 13:25
Sehr interessantes Interview mit Frank Niendorf, Jinko Solar, Direktor für Europa  

787 Postings, 228 Tage stefan.riveraYingli Zahlen

 
  
    #8360
27.08.14 13:31

230 Postings, 389 Tage Jinko2013Yingli bald pleite!

 
  
    #8361
27.08.14 13:46
Wenn die weiterhin soviel Cash verbrennen, kann Yingli eigentlich nur pleite gehen oder aber wiederum durch geniale kapitalerhöhungen gerettet werden.

Wäre für uns natürlich super, wenn Yingli weg wäre, denn die Kapazitäten von 4GW wären schön für die Preise!

Jinko und Canadian sind einfach top!  

491 Postings, 744 Tage brody1977Meiner Meinung nach

 
  
    #8362
1
27.08.14 14:31
ist ein Unternehmen das 2 Milliarden Dollar(!) in den Miesen ist, ohnehin schon pleite. Selbst wenn es mal ein Quartal  ein paar Millionen Plus macht. Vielleicht müssen wirklich einige Hersteller erst vom Markt, bevor es mal wieder aufwärts geht. Es gibt ja neben yingli bestimmt noch einige Kandidaten dafür!
In der letzten Krise bin ich davon ausgegangen, das einige von Markt gehen. Aber die sind immer noch da und bringen Quartal für Quartal schlechte Zahlen und machen damit dem Gesamtmarkt Schwierigkeiten.
 

818 Postings, 688 Tage H731400EK bei Yingli !

 
  
    #8363
1
27.08.14 15:57
Ist das Eigenkapital bei Yingli noch nicht negativ ? Wie geht das bei 2 Mrd Schulden ?  

19 Postings, 302 Tage erbuallaDas Alfred m

 
  
    #8364
27.08.14 17:21
Sich noch nicht gemeldet hat nach den Zahlen hat er acht Wochen Jahresurlaub ?
 

13 Postings, 33 Tage nichtsicheralfred

 
  
    #8365
27.08.14 17:38
den maydorn braucht doch eh keiner, sollte doch langsam allen klar sein, was er vorschlägt ist nicht das beste wenn dann nur für ihm selbst.
er ist wahrscheinlich grad bei den amis  für en neues goldenes h.... teil .-)  

2079 Postings, 1008 Tage cango2011Trina

 
  
    #8366
1
27.08.14 17:53
Wir brauchen Kaufempfehlungen wie bei trina im Moment. Dann geht's hier auch ab...  

17 Postings, 60 Tage crazytoeLöschung

 
  
    #8367
28.08.14 08:20

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 28.08.14 12:08
Aktionen: Löschung des Postings, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung - Bitte mehr Respekt.

 

3364 Postings, 3828 Tage MannemerWär trotzdem nicht schlecht

 
  
    #8368
28.08.14 08:29
...wenn er seinen Senf hinzugibt. Ich würde gerne einige Stücke zu tieferen Kursen einsammeln.  

69 Postings, 2166 Tage Jensk_2000#8368 Wär trotzdem nicht schlecht

 
  
    #8369
28.08.14 09:01
.. dazu braucht es ein Lob von Maydorn und Kritik vom aktiencheck.de.. genau in der Kombination.
Dann kannst Du billig einsammeln wie Pilze. Passiert aber leider nicht :-)  

17 Postings, 60 Tage crazytoeHürde

 
  
    #8370
1
28.08.14 09:22
ja jetzt steht sie wieder an, die hürde bei 22 €! Wenn die jetzt endlich mal geknackt wird!!! sind in der vergangenheit schon 3-4 mal dran gescheitert....  

365 Postings, 294 Tage Benz 2Unruhig

 
  
    #8371
1
28.08.14 17:34
Jetzt das erstemal bin ich wirklich besorgt wegen Putin und Ukraine.
Soll man jetzt Jinko wirklich verkaufen? Wie agieren hier die meisten Anleger?  

787 Postings, 228 Tage stefan.riveraBenz

 
  
    #8372
28.08.14 20:36
ich frag mich auch grad ob ich entgegen meiner Regel ein paar Nordex-Aktien mit Verlust verkaufe. Einerseits ist die ERholung im Dax noch im Gang, andererseits spitzt sich die Lage in Ukraine doch wieder zu und dann ist morgen noch Freitag und da wird es wohl einerseits noch zu Gewinnmitnahmen kommen (falls nicht heute schon geschehen) und andererseits viele übers WE lieber flat sind als irgendwo investiert und dann kommt bald der September, traditionell ein schwacher Börsenmonat, aber letztes Jahr konnte man bei Jinko 50% und bei Nordex ca. 25% Gewinn machen. Andererseits halten sich ja die US-Börsen ganz gut und falls es da morgen mit neuen Hochs ins WE geht, glaub ich nicht, dass der Dax sich konträr entwickelt.
Im Dax könnte sich eine SKS ausbilden, das kommt noch hinzu.
Ich hab mich aber entschlossen erstmal zu halten.  

365 Postings, 294 Tage Benz 2Stefan,

 
  
    #8373
28.08.14 21:44
gute Entscheidung von dir, die Aktien die du im Minus hast, die verkauft man noch nicht, es sei es ist eine Riesensumme, dann kann man die Verluste auch einigermaßen verkraften.
Bei uns ist die Lage momentan anders, in Jinko, Nordex sind wir im Plus, für unsere Verhältnisse schon eine große Summe, trotzdem sträube ich mich innerlich zu verkaufen nur wegen unberechenbaren fast wahnsinnigen Putin. (Na ja eigentlich ist die EU die Hauptschuldige, man nimmt nicht so einfach Ukraine in die EU, wo die Verhältnisse schon immer instabil waren)

Du weißt ja wir sind Langinvestierte.

In Epigenomics, Solarworld und Centrotherm sind wir auch im Minus, aber die Summe ist überschaubar und verkraftbar. (bei Verkauf ist schon Miese um 10 bis 20%, bei Epigenomics 50% )

Ich weiß es immer noch nicht, meine Frau sagt drinn bleiben, schwierig....  

818 Postings, 688 Tage H731400Q2 Zahlen weltweit ?

 
  
    #8374
29.08.14 11:15
Wann kommen die, hat einer eine Idee ? Q1 ging deutlich schneller :-))

Danke für Info  

365 Postings, 294 Tage Benz 2Wir haben Jinko doch verkauft......

 
  
    #8375
29.08.14 19:47

Sobald die Ukraine-Russland-EU-Nato Krise weg ist, sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei......  

1805 Postings, 991 Tage Taktueriker81@benz und all

 
  
    #8376
1
29.08.14 21:21
hab ich heute deine Aktien gekauft!? Bin wieder mit von der Partie. Die Ukraine Krise scheint die Amis wohl eher wenig zu tangieren, solage man nicht militärisch aktiv wird.
Auch das Geschäft der Solaris scheint meiner Meinung so gut wie nicht betroffen zu sein, zudem könnte die EZB aufgrund der niedrigen Inflationsrate die Märkte erneut stützen. Natürlich ist die Krise dort keineswegs schönzureden, aber solange es nur auf den Osten der Ukraine begrenzt bleibt und nicht ausufert, scheint für die Amis noch alles im grünen Bereich. Evtl. fließt wohl weiter mehr Kapital in den Amimarkt solange dieser sich weiterhin starkt zeigt. Anstehende Sanktionen treffen wohl auch überwiegend Europa.

Nur meine Sicht der Dinge, wobei eine Korrektur auf diesem Niveau jederzeit auch die Solaris mit nach unten reißen kann.

VG und schönes We
Taktueriker  

645 Postings, 282 Tage Trader LeoDurchhalten!

 
  
    #8377
1
29.08.14 22:06
Ich bleibe dabei,wie gesagt bis min.Q3 oder aber Jan'15.... Jinko und CSIQ sind die Topwerte imSolarsektor auf längere Sicht !  

1 Posting, 2 Tage hgsonicjinko

 
  
    #8378
31.08.14 10:20
Hallo,
ich bleibe auf alle Fälle weiter dabei und verkaufe nichts!  Aussichten für das 3.und 4.Quartal sind super, auch für 2015! Ende des Jahres sollen ja die eigenen Solarparks Aktienmäßig ausgegliedert werden, was den Kurs sicher noch weiter hoch treibt!  wir haben jetzt ein halbes Jahr auf diesen Bereich zwischen 17-22 Euro uns bewegt nach den Anstieg im letzten Jahr von 4 auf 27 Euro!  Denke der Ausbruch nach oben wird bald kommen!  Und warum sollen Maydorns 58 Euro nicht im Laufe des nächsten Jahres kommen?? Zumindest 40-50 Euro sollten drin sein!  

818 Postings, 688 Tage H731400Geht es in Indien auch langsam los ?

 
  
    #8379
01.09.14 22:45
Schaffen die 2-3 GW in 2015 ?


Solar in India: Telangana starts solicitation for 500 MW of PV projects


Telangana selects 500 MW of solar PV projects
Telangana, the newest Indian state, has released a Request for Solicitation (RfS) for selection of 500 MW of solar photovoltaic (PV) projects, RESolve Energy Consultants (Chennai, India), reports.
This move follows less than 2 weeks after Andhra Pradesh invited bidders to take part in the allocation of 500 MW of solar projects.

Bids are requested by September 26th
The distribution companies (Discoms) that will be procuring the power are Southern Power Distribution Company of Telangana Limited (TSSPDCL) & Northern Power Distribution Company Limited of Telangana (TSNPDCL) in 9 districts of the state. Before bifurcation, there were 4 discoms in the united Andhra Pradesh.
The Bid submission due date is September 26th, 2014. The technical bid opening will be on September 27th, 2014 and the financial bid opening will be on October 7th, 2014. A pre-bid meeting is scheduled for September 5th, 2014.
A bidder can choose between two tariff options, RESolve notes: In option 1, there will be a single tariff for the entire 25 years of the PPA duration. In option 2, there will be an escalation of tariff for the first 10 years, and the tariff for the 10th year will continue from the 11th year till the end of the PPA.
The selection will be through reverse bidding, with no L1 bidding. A bidder can submit bids for any number of projects. There will be a district-wise cap on the capacity determined by the evacuation constraints. Financial closure will be 150 days from the date of signing the Power Purchase Agreement (PPA), and scheduled Commercial Operation Date (SCOD) will be 10 months from the date of signing of PPA.
The RfP and the draft PPA can be downloaded here.
More information can be found on the RESolve Energy Consultants blog.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben