Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 208 2245
Talk 56 1506
Börse 128 597
Hot-Stocks 24 142
DAX 20 120

Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 104
neuester Beitrag: 26.09.16 11:28
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 2597
neuester Beitrag: 26.09.16 11:28 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 411220
davon Heute: 87
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  

7031 Postings, 2878 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

 
  
    #1
16
16.08.10 08:15
Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  
2571 Postings ausgeblendet.

3452 Postings, 931 Tage Berliner_Bürschili

 
  
    #2573
1
10.08.16 12:38
morgen! am 11. August  

271 Postings, 226 Tage BalrHalbjahresbericht!

 
  
    #2574
11.08.16 07:15
Konzernbetriebsergebnis von April bis Juni bei 120 Mio. ?
3,5 Mrd. ? Neugeschäft im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen im zweiten Quartal ? eine Steigerung um das knapp Vierfache im Vergleich zum Vorquartal
Ergebnisbeitrag der Aareon weiter gesteigert
Ausblick für das Gesamtjahr 2016 bestätigt: Konzernbetriebsergebnis in einer Spanne von 300 bis 330 Mio. ? erwartet

Vorstandsvorsitzender Hermann J. Merkens: ?Wir verfolgen unsere Unternehmensstrategie konsequent, um unsere erfolgreiche Entwicklung auch in Zukunft fortzuschreiben?

Wiesbaden, 11. August 2016 ? Die Aareal Bank Gruppe setzt ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung in einem von zahlreichen Unsicherheitsfaktoren und einem weiterhin intensiven Wettbewerb gekennzeichneten Umfeld im laufenden Geschäftsjahr 2016 unverändert fort. Das Konzernbetriebsergebnis erreichte 120 Mio. ?, ein Plus von 52 Prozent gegenüber dem um den Zugangsgewinn aus dem WestImmo-Erwerb bereinigten Vorjahreswert (Q2/2015: 229 Mio. ?, bereinigt 79 Mio. ?).

Das einmal mehr sehr gute Quartalsergebnis reflektiert die vor dem Hintergrund des anspruchsvollen Umfelds starke operative Performance der Aareal Bank Gruppe. Darüber hinaus wurde es wie erwartet von zwei Sondereffekten beeinflusst: Aus dem Anfang April abgeschlossenen Verkauf einer Gewerbeimmobilie in Schweden fiel ein Einmalertrag in Höhe von 61 Mio. ? an, vorbehaltlich möglicher finaler Kaufpreisanpassungen im dritten Quartal. Dem standen Sondereffekte im Verwaltungsaufwand in Höhe von 30 Mio. ? gegenüber, vor allem aus der planmäßig voranschreitenden Integration der WestImmo sowie für strategische Projekte und Investitionen.

Das den Stammaktionären zugeordnete Konzernergebnis erhöhte sich gegenüber dem bereinigten Vorjahreswert um 59 Prozent auf 73 Mio. ? (Q2/2015: 196 Mio. ?, bereinigt 46 Mio. ?). Entsprechend stieg auch das Ergebnis je Aktie im zweiten Quartal auf 1,23 ?, nach bereinigten 0,77 ? im Vorjahr.

Der Zinsüberschuss als maßgebliche Ertragsgröße der Aareal Bank Gruppe blieb mit 177 Mio. ? erwartungsgemäß unter Vorjahr (Q2/2015: 191 Mio. ?). Gründe dafür sind der zwischenzeitliche Abbau nicht-strategischer Portfolien sowie die im Vorjahresvergleich gesunkenen Effekte aus vorzeitigen Kreditrückzahlungen. Die Risikovorsorge normalisierte sich nach dem ungewöhnlich niedrigen Wert des Auftaktquartals 2016 wieder. Sie lag mit 29 Mio. ? leicht unter dem Vorjahreswert (Q2/2015: 31 Mio. ?) und damit im Rahmen der Erwartungen. An ihrer für das Geschäftsjahr 2016 prognostizierten Bandbreite von 80 bis 120 Mio. ? hält die Aareal Bank weiter fest.

Das Neugeschäftsvolumen im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen entwickelte sich im zweiten Quartal mit 3,5 Mrd. ? sehr dynamisch. Rund 2,4 Mrd. ? davon entfielen auf die Erstkreditvergabe. Im Einklang mit dem im Februar vorgestellten strategischen Zukunftsprogramm ?Aareal 2020? liegt ein Schwerpunkt des Neugeschäfts auf dem US-Markt, der im ersten Halbjahr 2016 einen Anteil an der Erstkreditvergabe von rund 40 Prozent hatte. An ihrem Neugeschäftsziel von 7 bis 8 Mrd. ? für das Gesamtjahr 2016 hält die Aareal Bank fest.

Im Segment Consulting/Dienstleistungen, das im Rahmen von ?Aareal 2020? den wesentlichen Wachstumstreiber der Gruppe darstellt, entwickelte sich die IT-Tochter Aareon erneut positiv ? mit einem Umsatzanstieg von gut 10 Prozent und einem im Vorjahresvergleich um rund ein Drittel verbesserten operativen Ergebnis. Im Berichtszeitraum hat die Aareon insbesondere das internationale Cross Selling ihrer Produkte und die Entwicklung bzw. Markteinführung neuer digitaler Services vorangetrieben. Das Ergebnis im Bankgeschäft mit der Wohnungswirtschaft wird nach wie vor von den historisch niedrigen Zinsen geprägt. Das Einlagenvolumen lag mit durchschnittlich 9,5 Mrd. ? weiterhin auf einem hohen Niveau.

?Die Aareal Bank Gruppe ist in einem herausfordernden Markt- und Wettbewerbsumfeld weiterhin sehr gut unterwegs?, sagte der Vorstandsvorsitzende Hermann J. Merkens. ?Wir sind in beiden Segmenten exzellent positioniert und verfolgen unsere Unternehmensstrategie konsequent, um unsere erfolgreiche Entwicklung auch in Zukunft fortzuschreiben.?

Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen: Starker Anstieg des Neugeschäfts in Europa und USA

Die Aareal Bank Gruppe erzielte im zweiten Quartal im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen ein Betriebsergebnis in Höhe von 128 Mio. ? (Q2/2015: 236 Mio. ?, inkl. Zugangsgewinn von 150 Mio. ? aus dem Erwerb der WestImmo).

In einem weiterhin wettbewerbsintensiven Geschäftsumfeld und unter sehr herausfordernden allgemeinen Rahmenbedingungen verzeichnete die Aareal Bank ein Neugeschäftsvolumen, das mit 3,5 Mrd. ? fast vier Mal so hoch wie im Vorquartal (Q1/2016: 0,9 Mrd. ?) ausfiel. Auf die Erstkreditvergabe entfielen im zweiten Quartal rund 69 Prozent. Rund 76 Prozent des gesamten Neugeschäfts entfielen auf Europa, wo die Aareal Bank von mehreren großen Portfoliofinanzierungen profitieren konnte und etwa 20 Prozent auf die USA. Auf Deutschland entfielen rund 18 Prozent.

Segment Consulting/Dienstleistungen: Aareon in Q2 mit starker Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Das Betriebsergebnis im Segment Consulting/Dienstleistungen lag im abgelaufenen Quartal bei -8 Mio. ?  (Q2/2015: -7 Mio. ?) und damit leicht über dem Niveau des Vorquartals (Q1/2016: -9 Mio. ?).

Die Tochtergesellschaft Aareon AG zeigte im abgelaufenen Quartal planmäßig eine starke Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Das Betriebsergebnis belief sich auf 8 Mio. ? (Q2/2015: 6 Mio. ?) und lag damit 1 Mio. ? über dem Vorquartal.

Das Einlagenvolumen im Bankgeschäft des Segments lag im abgelaufenen Quartal bei durchschnittlich 9,5 Mrd. ? (Q1/2016: 9,3 Mrd. ?) und damit weiterhin auf einem hohen Niveau. Durch das anhaltend niedrige Zinsniveau wurde das Ergebnis aus dem Einlagengeschäft und damit das Segmentergebnis belastet. Die Bedeutung dieses Geschäfts geht allerdings weit über die aus den Einlagen generierte, im aktuellen Marktumfeld unter Druck stehende Zinsmarge hinaus. Die Einlagen der Wohnungswirtschaft sind für die Aareal Bank eine strategisch bedeutende, zusätzliche Refinanzierungsquelle.

Solide Refinanzierungssituation und starke Kapitalausstattung

Auch im zweiten Quartal 2016 war die Aareal Bank sehr solide refinanziert und hielt den Bestand an langfristigen Refinanzierungsmitteln weiterhin auf einem hohen Niveau. Die langfristigen Refinanzierungsmittel betrugen zum 30. Juni 2016 rund 29,0 Mrd. ? (31. Dezember 2015: 30,9 Mrd. ?).

Die Aareal Bank Gruppe hat im ersten Halbjahr 0,9 Mrd. ? am Kapitalmarkt platziert. Dabei handelt es sich um 0,8 Mrd. ? ungedeckte und 0,1 Mrd. ? gedeckte Emissionen.

Die Aareal Bank ist weiterhin sehr solide kapitalisiert. Die Kernkapitalquote (Tier 1) lag per 30. Juni 2016 bei auch im internationalen Vergleich komfortablen 16,9 Prozent. Die harte Kernkapitalquote (CET 1) würde nach Vollumsetzung von Basel III 13,2 Prozent betragen.

Erläuterungen zur Konzernertragslage

Der Zinsüberschuss lag im abgelaufenen Quartal mit 177 Mio. ? um 3 Mio. ? unter dem Vorquartalswert (Q1/2016: 180 Mio. ?). Der leichte Rückgang gegenüber dem Vorquartal spiegelt die erwartete Entwicklung aufgrund des planmäßigen Abbaus nicht-strategiekonformer Portfolien wider. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres summierte sich der Zinsüberschuss auf 357 Mio. ? (H1/2015: 369 Mio. ?). Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreshalbjahr ist im Wesentlichen mit niedrigeren Effekten aus vorzeitigen Kreditrückzahlungen zu erklären.

Die Risikovorsorge lag mit 29 Mio. ? leicht unter dem Vorjahreswert (Q2/2015: 31 Mio. ?) und damit im Rahmen der Erwartungen. An ihrer für das Geschäftsjahr 2016 prognostizierten Bandbreite von 80 bis 120 Mio. ? hält die Aareal Bank weiter fest. Dies zeigt einmal mehr die hohe Qualität des Kreditportfolios der Aareal Bank.

Der Provisionsüberschuss lag mit 47 Mio. ? deutlich über dem Vorjahresniveau (Q2/2015: 42 Mio. ?). Für das erste Halbjahr ergab sich insgesamt ein Provisionsüberschuss von 93 Mio. ? (H1/2015: 83 Mio. ?) der insbesondere durch höhere Umsatzerlöse der Aareon gesteigert werden konnte.

Für das Handelsergebnis, das Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen und das Ergebnis aus Finanzanlagen ergab sich im zweiten Quartal insgesamt ein Ergebnis in Höhe von 69 Mio. ? (Q2/2015: 0 Mio. ?). Das Ergebnis enthält insbesondere den positiven Einmaleffekt in Höhe von 61 Mio. ? aus der Veräußerung sämtlicher Anteile der 100%igen Konzerngesellschaft Aqvatrium AB. Für den Zeitraum Januar bis Juni 2016 betrug das Ergebnis insgesamt 79 Mio. ? (H1/2015: 1 Mio. ?).

Der Verwaltungsaufwand im Konzern belief sich im zweiten Quartal auf 144 Mio. ? (Q2/2015: 136 Mio. ?) und im gesamten ersten Halbjahr auf 290 Mio. ? (H1/2015: 268 Mio. ?). Gründe für den erwarteten Anstieg sind insbesondere die laufenden Kosten und Integrationskosten der WestImmo.

Die für das Gesamtjahr erwarteten Aufwendungen für die Europäische Bankenabgabe in Höhe von 17 Mio. ? hat die Aareal Bank bereits vollständig im ersten Quartal 2016 berücksichtigt.

Das Sonstige betriebliche Ergebnis war im abgelaufenen Quartal ausgeglichen (Q1/2016: -1 Mio. ?).

Per Saldo ergab sich im zweiten Quartal ein Konzernbetriebsergebnis von 120 Mio. ?. Nach Abzug von Steuern in Höhe von 38 Mio. ? betrug das Konzernergebnis 82 Mio. ?. Unter Berücksichtigung des den nicht beherrschenden Anteilen zurechenbaren Ergebnisses (5 Mio. ?) und der Annahme einer zeitanteiligen Abgrenzung der Nettoverzinsung der AT1(Additional Tier 1)-Anleihe (4 Mio. ?) belief sich das auf die Stammaktionäre der Aareal Bank AG entfallende Konzernergebnis auf 73 Mio. ? (Q2/2015: 196 Mio. ?, inkl. Zugangsgewinn von 150 Mio. ? aus dem Erwerb der WestImmo).

Insgesamt erzielte die Aareal Bank Gruppe in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres ein Konzernbetriebsergebnis von 207 Mio. ? (H1/2015: 296 Mio. ?). Nach Abzug von Steuern in Höhe von 65 Mio. ? und des den nicht beherrschenden Anteilen zurechenbaren Ergebnisses (10 Mio. ?) betrug das auf die Eigentümer der Aareal Bank AG entfallende Konzernergebnis 132 Mio. ?. Unter der Annahme einer zeitanteiligen Abgrenzung der Nettoverzinsung der AT1-Anleihe ergab sich ein den Stammaktionären zugeordnetes Konzernergebnis von 124 Mio. ? (H1/2015: 232 Mio. ?).

Ausblick: Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt

Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2016 geht die Aareal Bank unverändert von einer verhaltenen Entwicklung der Weltwirtschaft aus. Dabei dürfte die konjunkturelle Dynamik regional weiterhin sehr unterschiedlich sein und angesichts einer Vielzahl an Unsicherheits- und Belastungsfaktoren anfällig für Störungen bleiben. Hinzu kommen nach wie vor bestehende Unsicherheiten über die finale Ausgestaltung diverser regulatorischer Vorhaben mit potenziell signifikanten Auswirkungen auch auf das Immobilienfinanzierungsgeschäft.

Ungeachtet dessen bleibt die Aareal Bank Gruppe für 2016 grundsätzlich zuversichtlich gestimmt und bestätigt nach dem erfolgreichen Verlauf der ersten sechs Monate ihren Ausblick für das Gesamtjahr. Demnach wird der Zinsüberschuss in einer Bandbreite zwischen 700 bis 740 Mio. ? auslaufen. Für die Risikovorsorge erwartet Aareal Bank eine Spanne von 80 bis 120 Mio. ?. Wie in den Vorjahren kann auch für das laufende Jahr eine zusätzliche Risikovorsorge für unerwartete Verluste nicht ausgeschlossen werden.

Beim Provisionsüberschuss wird eine Spanne von 190 bis 200 Mio. ? prognostiziert, vor allem aufgrund der erwarteten positiven Entwicklung der Aareon. Der Verwaltungsaufwand dürfte bei 520 bis 550 Mio. ? liegen.

Die Aareal Bank geht für das laufende Jahr weiter davon aus, ein Konzernbetriebsergebnis von 300 bis 330 Mio. ? zu erwirtschaften. Der RoE vor Steuern dürfte im laufenden Jahr bei rund 11 Prozent und das Ergebnis je Aktie bei einer erwarteten Steuerquote von rund 31 Prozent bei 2,85 bis 3,19 ? liegen. Das mittelfristige RoE-Ziel vor Steuern der Aareal Bank liegt unverändert bei 12 Prozent.

Im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen wird ein Neugeschäft in einer Bandbreite von 7 bis 8 Mrd. ? angestrebt.

Im Segment Consulting/Dienstleistungen erwartet die Aareal Bank für ihre IT-Tochter Aareon einen deutlichen Anstieg des Ergebnisbeitrags vor Steuern auf 33 bis 35 Mio. ?.  

23328 Postings, 5928 Tage Robinna ja

 
  
    #2575
11.08.16 08:12
die ZAhlen sind für mich kein Highlight . UNd dann solch ein Kursanstieg in letzten TAgen  

23328 Postings, 5928 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #2576
11.08.16 09:19
bei Euro  28,8  - 29  

91 Postings, 2889 Tage dirk2234schade

 
  
    #2577
11.08.16 09:55
gute Zahlen, solider Ausblick,
und der Markt nimmt wohl erst einmal Gewinne mit  

209 Postings, 249 Tage Werner01Robin

 
  
    #2578
11.08.16 09:56
klappt nicht immer !
Der Kursanstieg bis 30/31 halte ich persönlich in der aktuellen Marktphase für absolut gerechtfertigt. Schließlich ist Aareal ungerechtfertigter Weise wieder zusammen mit den Desasterbanken abgestraft worden. Je nach Gesamtmarkt könnten wir auch 32 sehen  

615 Postings, 1469 Tage Timo1990Zahlen

 
  
    #2579
2
11.08.16 10:28
Für mich auffällig:

+ der US/NA-Anteil nimmt weiter zu, sowohl am Portfolio als auch am Neugeschäft.

+ In Italien sind die Non-Performing-Loans stabil

+ "In Europa und in den USA verfestigen sich die Margen."

+ Der Zinsüberschuss blieb um den Effekt vorzeitiger Rückzahlungen bereinigt nur geringfügig zurück, obwohl sogar die Bilanzsumme schrumpfte

- das Ergebnis wurde maßgabelich durch einen Einmaleffekte (Verkauf/Finanzergebnis/Handelsergebnis) beeinflusst, bereinigt ist es deutlich schwächer. Bereinigt um eben diesen Effekt und den Ertrag durch neg. Goodwill im Vorjahr ergibt sich ein Rückgang. Dieser bleibt auch knapp bestehen, wenn man die vorzeitigen Rückzahlungen und den sonstigen betrieblichen Ertrag des Vorjahres beim Vorjahreswert abzieht, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Integrationskosten könnten den Unterschied jedoch erklären (er ist gering).

Rechnung:
adj. Betriebsergebnis Q2 2016
120 (Ausgangswert) - 61 (Finanzanlage) - 8 (Trading) = 51
51 - 2 (vorzeitige Rückzahlung) = 49

adj. Betriebsergebnis Q2 2015
229 - 150 (neg. Goodwill) - 13 (sbe) - 1 (Finanzanlage) - 2 (Trading) = 63
63 - 10 (vorzeitige Rückzahlung) = 53

-> - 7,5 % bzw. - 4 Mio.

Ein Grund: der Verwaltungsaufwand ist um 8 gestiegen (wegen Übernahme).

Daher:
Das Ergebnis ist meiner Meinung nach in Ordnung. Strategisch gefällt mir die Entwicklung jedoch sehr und beruhigt mich etwas, da ich - wie des Öfteren geschrieben - große Sorge habe, dass die Zinsspanne weiter langfristig deutlich zurückgeht und damit den RoE auffrisst. Sich stabilisierende Margen im Neugeschäft, ein relativ stabiler adjustierter (um vorzeitige Rückzahlungen) Zinsüberschuss und ein steigender US-Anteil gefallen mir daher sehr sehr gut.

Viele Grüße

 

3452 Postings, 931 Tage Berliner_Robin

 
  
    #2580
11.08.16 10:28
die Zahlen sind für dich kein Highlight... was wolltest du eigentlich damit sagen?

die Zahlen waren schlechter als erwartet... (die Reports sind auf der Bankenseite veröffentlicht worden...), aber die Aktie hat noch Potenzial nach oben... ab 30? nicht mehr für short-Geschäfte... eher für konservative Anleger

ich bin bei 27,6 ? rein und mein Ziel (30?) erreicht und weg... erst mal ;-)
 

23328 Postings, 5928 Tage Robinmüßte eigentlich

 
  
    #2581
11.08.16 11:31
die EUro 28,7 - 29 testen; hier 38 Tage LInie und UNterstützung. Wahrscheinlich zu wenig UMsatz  

23328 Postings, 5928 Tage Robinschöner

 
  
    #2582
11.08.16 12:37
Absturz im Tageschart bis auf 29,22 .  Unterstützung , wenn man sich den Wochenchart hinlegt  

23328 Postings, 5928 Tage Robindie Maschinen

 
  
    #2583
11.08.16 12:56
sind der HAmmer .  L&S hat heute morgen bei AAreal ? 31,1 durchgezogen  

1431 Postings, 4236 Tage 123456a@Robin

 
  
    #2584
1
11.08.16 13:22
Das wird auch wieder. In meinen Augen mit diesen Zahlen sollten selbst die 35? dieses Jahr genommen werden. Gut kommt halt wie bei allen Aktien auf den Gesammtmarkt drauf an.
Ansonsten Top Investment mit Top Rendite.  

3452 Postings, 931 Tage Berliner_die -4,7% heute

 
  
    #2585
1
11.08.16 16:48
sind nicht so ganz zu erklären...
vielleicht kriegen wir bald wieder Kaufkurse?
 

1431 Postings, 4236 Tage 123456aDie Nachkaufkurse kommen...

 
  
    #2586
18.08.16 19:23
immer näher.
Oder soll man eher skeptisch werden ;-)
Ich denke nein :-)  

771 Postings, 3129 Tage dreherthna, wann kommt der Einstieg? mir juckt so langsam

 
  
    #2587
19.08.16 11:12
der buy-Zeigerfinger  

91 Postings, 2889 Tage dirk2234was sagt denn die Charttechnik?

 
  
    #2588
20.08.16 09:39
Hallo Zusammen,
mich würde mal interessieren wie die Charttechniker die Entwicklung der Aarealbank-Aktie
bewerten. Ich habe eine größere Position von Calls, die aber jetzt deutlich im Minus sind und frage mich, ob aktuell schon der richtige Zeitpunkt zum Nachkaufen gekommen ist.
Danke für ein paar Anregungen.  

80 Postings, 801 Tage ikke2Nach meiner Einschätzung

 
  
    #2589
22.08.16 18:48
ist der Aufwärtstrend seit Februar intakt. Verstärkte Kaufsignale ergeben sich beim Überschreiten des EMA 200 bei z Zt 30,10 ?  
Angehängte Grafik:
chart-22082016-1845-aareal_bank_ag.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
chart-22082016-1845-aareal_bank_ag.png

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_James''Gewerbl. Immo-finanzierg: maue Nachfrage'' ...

 
  
    #2590
30.08.16 14:38

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_Jamesneues 20-tage-hoch (30,72)

 
  
    #2591
01.09.16 12:30

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_James''Banken im Rampenlicht''

 
  
    #2592
01.09.16 15:03

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_James''Banken im Rampenlicht''(2)

 
  
    #2593
09.09.16 18:36

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_James#2593 - Deutsche Bank ...

 
  
    #2594
09.09.16 18:39

... steigt um 4,2 Prozent auf 13,65 Euro und ist damit Spitzenreiter im Dax

 

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_James''Chart-Check''

 
  
    #2595
14.09.16 19:52

http://www.deraktionaer.de/aktie/...-marken-muessen-halten-271900.htm

dividendenschätzung der analysten für 2016: ø €1,90

 

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_JamesDt. Bank (-8,4%) - pleiterrisiko

 
  
    #2596
16.09.16 17:09
Angehängte Grafik:
deutsche_bank.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
deutsche_bank.jpg

5463 Postings, 2584 Tage Raymond_JamesAareal Bank im algorithmenstress (28,81 -2,17%)

 
  
    #2597
26.09.16 11:28

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben