Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 288 1069
Börse 190 526
Talk 55 397
Hot-Stocks 43 146
DAX 35 114

SILVER

Seite 1 von 4310
neuester Beitrag: 21.10.14 10:22
eröffnet am: 05.04.10 23:26 von: Börsen Orak. Anzahl Beiträge: 107729
neuester Beitrag: 21.10.14 10:22 von: NikeJoe Leser gesamt: 7242809
davon Heute: 1797
bewertet mit 214 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4308 | 4309 | 4310 | 4310  Weiter  

871 Postings, 1677 Tage Börsen OrakelSILVER

 
  
    #1
214
05.04.10 23:26
 
Angehängte Grafik:
silber.gif
silber.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4308 | 4309 | 4310 | 4310  Weiter  
107703 Postings ausgeblendet.

121 Postings, 215 Tage Warren_BuffetStimmt schon

 
  
    #107705
2
19.10.14 13:09
So denkst du und ich. Aber es gibt eben viele die Gold und Silber entnervt verkaufen.

Und wenn ich es vererbe ich werde 0,00 verkaufen, höchstens aufstocken und zukaufen.  

121 Postings, 215 Tage Warren_BuffetTrifft es ganz gut

 
  
    #107706
19.10.14 14:52

1457 Postings, 522 Tage GoldgliedAn Sonntagen fällt der Silberpreis nicht. Leider.

 
  
    #107707
3
19.10.14 21:17

5588 Postings, 1001 Tage HMKaczmarekDas Niveau deiner Beiträge steigt sonntags aber

 
  
    #107708
8
19.10.14 21:38
...auch nicht merklich, leider...

Tach Goldie übrigens ;)  

3257 Postings, 602 Tage Canis AureusGenau hmk, nicht mal Sonntags halten diese

 
  
    #107709
9
19.10.14 21:41
Dummschwaetzer ihr Maul. Leider!  

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeWie ich das Gold derzeit sehe?

 
  
    #107710
2
19.10.14 23:49
Also für mich sieht es in den kommenden Monaten nach einem Bruch der $1180 aus.

Vor allem wenn die Börsen in den kommenden Monaten nicht in einen Bärenmarkt übergehen, wird der Bärenmarkt in Gold sich noch verstärken, weil dann immer mehr Gold-Halter verkaufen werden, um Rendite bringende Aktien zu kaufen. Der Bärenmarkt drängt die Gold-Halter hinaus und der Bullenmarkt in die Aktien hinein. Das ist ein natürlicher Vorgang.

Was ein wenig dagegen spricht ist, dass das derzeit schon fast alle denken !?


 

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeIch halte wenig von solchen Analysen:

 
  
    #107711
1
20.10.14 08:51
http://www.deraktionaer.de/aktie/...rueck-zur-goldwaehrung--98260.htm

Erstens ist so etwas nicht wahrscheinlich, denn auch der CHF ist eine FIAT-Währung, die unaufhörlich ausgeweitet werden muss.

Zweitens sind 1500 Tonnen Gold nichts im Vergleich zu den 170.000 Tonnen, die es weltweit gibt und von dem ein Teil der Halter heute verkaufen möchte -- sonst würde der Preis nicht fallen.

Entscheidend ist ob es ein übergeordneter Bärenmarkt ist oder nicht. Solche Nachrichten ändern daran gar nichts, dass das seit 3 Jahren der Fall ist. Fundamentale Dinge, die für das Halten von Gold sprechen, gibt es natürlich immer noch. Aber diese treten in einem Bärenmarkt in den Hintergrund. Vor allem wenn andere Assets (ohne viel scheinbarem Risiko) Renditen bringen.

Nach 10 Jahren Bullenmarkt sind 4 Jahre Bärenmarkt fast das Mindestmaß das zu erwarten wäre. Demnach könnte es 2015 (Sommer ?) noch einmal ein neues Tief im Gold geben. Aber auch das ist eine Spekulation.

Das wäre vielleicht vom Zeithorizont auch realistisch, bis die Börsen in einen Bärenmarkt eintreten, der dann von allen erkannt werden kann. Die erste Phase ist immer eine Korrektur-Phase, dich auch nochmals neue Hochs bringen könnte, bevor sich der Bärenmarkt manifestiert. Aber sehr vieles hängt von der Fed ab. Ändert Jellen ihre jetzt striktere Geldpolitik (sie galt immer als Taube ist aber jetzt ein temp. Falke), dann könnten auch die Börsen weiter nach oben laufen. Liquidität und niedrige Zinsen sind da die maßgeblichen Treiber.



 

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeGibt es im Silber Korrelationen?

 
  
    #107712
1
20.10.14 09:02
Vielleicht zur Geldemengenausweitung?
Bis 2000 fiel Silber obwohl die Geldmengen ausgeweitet wurden. Seit 2011 fällt es obwohl die Geldmengen so stark wie niemals zuvor ausgeweitet werden.
Antwort NEIN

Vielleicht zur Unsicherheit an den Finanzmärkten?
Von 2002 - 2003 und von 2010 bis 2011 stieg Silber bei Angst in den Finanzmärkten. 2008 fiel es stark bei großer Panik an den Finanzmärkten. Sonst stieg es immer wenn die Angst gering war.
Antwort NEIN

Vielleicht zur Konjunktur der Weltwirtschaft?
Diese schwankte in den letzten 15 Jahren erheblich. Silber stieg vor allem bei sich verbessender Konjunktur.
Antwort JEIN

Vielleicht zu den Rohstoffen?
Der Rohstoffzyklus begann 2000 und endete 2011, genau gleich wie im Silber.
Antwort JA

Vielleicht zum Gold?
Silber bewegte sich in den letzten Jahrzehnten immer positiv korreliert zum Gold.
Antwort JA

WAS können wir daraus schließen?
Silber benötigt in jedem Fall einen Bullenmarkt im Gold um positiv zu performen und auch einen positiven Rohstoffzyklus um deutlich besser zu laufen als das Gold!
Beides ist derzeit nicht vorhanden und auch im nächsten Jahr dürfte sich daran nicht besonders viel ändern.
Ich würde daher derzeit kein Silber kaufen, bevor es hier nicht Signale gibt, dass sich die Aussichten verbessern. Ich würde es bei diesen Preise aber auch nicht mehr verkaufen, besonders das Physische. Wer kauft, sollte das rein spekulativ sehen und die Positionsgröße danach anpassen!




 

121 Postings, 215 Tage Warren_BuffetGoldperformance

 
  
    #107713
20.10.14 13:07
Ich habe die jährliche Goldförderung mal ins Verhältnis zum weltweiten Bevölkerungswachstum gesetzt und so einen Indikator generiert.



Das Ergebnis ist, dass er von 1970 bis 1980 ein starkes Kaufsignal aufwies und im Anschluss fast 20 Jahre bis ins Jahr 2000 auf verkaufen stand. Danach folgten die bekannten 11 Jahre Hausse und der jüngste Abverkauf.

Aktuell liegt die jährliche Goldproduktion bei etwa 2.700 Tonnen pro Jahr. Wenn wir unterstellen, dass bei den aktuellen Kurse eine Produktionserweiterung nicht möglich ist, haben wir bis auf weiteres ein neues Kaufsignal. Die Goldminen stehen trotz eines Goldkurse von 1200 $ sehr schlecht dar. Ein weiterer Rückgang, welcher nicht auszuschließen ist, wird mit einem Angebotsrückgang einhergehen. Bis zum Rekordtief des Indikators (Nixon und der "freie Goldkurs" 1971)  bleibt aber noch etwas Luft.

Meine Einschätzung ist das der beste Einstiegszeitpunkt irgendwo zwischen 2014 und 2016 und der optimale Verkaufszeitpunkt zwischen 2018 und 2022 liegen wird.

Interessant ist auch das Goldman den Minengesellschaften Vorverkäufe ihrer Minenproduktion empfohlen hat. Will sich da jemand gut positionieren?

http://www.goldreporter.de/...nten-zu-vorwaertsverkaeufen/gold/36304/  
Angehängte Grafik:
gold.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
gold.jpg

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeTatsache ist, dass die Manager

 
  
    #107714
20.10.14 14:18
der Minenunternehmen fast immer alles falsch machten und das sollte sich nicht ändern. Daher wird das Hedging der Produktionen wahrscheinlich wieder zum tiefsten Preis erfolgen.

Die Bankster reiben sich schon jetzt die Hände!



 

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeZwischen $16,7 bis $18

 
  
    #107715
20.10.14 14:25
Da wird entschieden, ob kurzfristig UP oder wieder weiter DOWN...

Gefährlich wird es, wenn die Börsen (getrieben von der Liquidität und von sonst nichts!) wieder steigen und Gold dadurch wieder fällt.
Dass die Rohstoffnachfrage im aktuellen Umfeld demnächst ansteigt, an das glaubt sicher niemand mehr; ...ich auch nicht!

 

4197 Postings, 323 Tage Galearisbevor ich aus`m Schaukelstuhl steig....muss

 
  
    #107716
1
20.10.14 14:26
schon noch ein Nuller dahinter.  

121 Postings, 215 Tage Warren_BuffetRohstoffnachfrage

 
  
    #107717
4
20.10.14 15:08
Die Rohstoffnachfrage ist stark. Angebotsdefizite wo man hinblickt (außer Öl) und dazu fast alle unter den Produktionskosten. Das Fracking-Thema ist in zwei Jahren durch. Kein einziges Unternehmen erwirtschaftet einen positiven Cashflow bei 130 $ und jetzt stehen wir bei 80. Alle zwei Jahre braucht man ein neues Bohrloch. Die Ölreserven Kaliforniens wurden von 2011 auf 2014 um 96 % nach unten reduziert. Wir stehen vor einer neuen Ölkrise 2020! Ihr werde es sehen.

Das tolle daran ist, dass europäische Firmen wie Siemens oder Total gerade richtig groß in Amerika investieren. Siemens wird damit unmengen Arbeitsplätze in Deutschland in den Sand setzen.  

9 Postings, 6 Tage Silber-SuchtiWarren_Buff

 
  
    #107718
5
20.10.14 15:44
Ich glaub du bist einer der wenigen hier der das ganze durchschaut hat und nicht nur dumme Komentare schreibt wenn Silber mal verliert . Dafür Daumen hoch von mir. Heute wieder 2 mal 1 kg Münzen Silber geordert aus der Luna Serie :-) Gruss  

7086 Postings, 738 Tage silverfreakyPeak Oil.

 
  
    #107719
1
20.10.14 17:27
Kommt Peak Oil-->kommt Silber und Goldrakete.LOL!  
Angehängte Grafik:
s0227_1_.gif
s0227_1_.gif

7086 Postings, 738 Tage silverfreakyBIZ

 
  
    #107720
2
20.10.14 17:37
Da die BIZ vor eine Crash warnt sollte man sehr Ernst nehmen.Diese Bank ist sicher objektiver wie alle Anderen Analysten und Kaffeesatzleser.
Das Gebot der Stunde lautet daher auf jeden Fall auch Cash halten.  

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeDie gesamte Stahlindustrie wandert

 
  
    #107721
2
20.10.14 18:15
aus Europa ab! Das läuft bereits.
Mit sauteurem Solarstrom kann man diese leider nicht wirtschaftlich betreiben.

So sieht es in Europa aus. Da wollen die Politiker nur mehr die Banken. Die werden kräftig von der EZB unterstützt.

Auch andere energieintensive Fertigungsbetriebe gehen aus Europa weg.
Profitieren werden dabei ganz kräftig die USA.


 

121 Postings, 215 Tage Warren_BuffetDeutschland vs. USA und China

 
  
    #107722
2
20.10.14 19:02
Deutschland muss sicherlich einige internationale Niederlagen einstecken. Als damals das Thema Solar modern wurde, entschied sich Deutschland diese Technologie durch die Subventionierung über den Strompreis zu fördern. Unterm Strich war es aber egal, ob China ihre Module oder ein Deutscher Anbieter seine Module bei uns verkauft. Wir subventionierten damit auch chinesische und amerikanische Module.

China machte das schon klüger und unterstütze direkt die heimische Industrie. So konnten sie zumindest in Deutschland doppelt profitieren und waren um einiges wettbewerbsfähiger als Solarworld und Co.

Bei der Stahlindustrie schein es jetzt ähnlich zu laufen. Salzgitter hat bereits enorme Probleme und die werden durch die EEG-Umlage nicht kleiner. Auch wenn es mir für die Beschäftigten Leid tut, wäre es falsch einen nicht wettbewerbsfähigen Sektor zu subventionieren. Die USA tun dies aber z. B. beim Fracking, wofür sie aktuell gefeiert werden. Abwarten, die Rechnung kommt noch ....

Trotz einer teilweise fehlgeleitenden Politik steht Deutschland meiner Meinung nach aber sehr gut im internationalen Vergleich dar, was man auch an der Exportstärke festmachen kann.

Historisch ging es uns Deutschen nie besser. Wir dürfen uns sicher nicht darauf ausruhen und müssen für die Zukunft die richtigen Entscheidungen treffen. Als richtig empfinde ich es in "guten" Zeiten dass Geld zusammenzuhalten und nicht durch sinnlose Investitionen auszugeben. Deutschland steht nach der Schweiz für das Land mit dem besten Bezug zum Geld. Es kann uns nicht Schaden auch in Zukunft noch etwas Geld auf der hohen Kante bzw. Spielraum bei den Schulden zu haben, das verschafft uns einen nicht unerheblichen Vorteil gegenüber den anderen Ländern und ist auch nachhaltiger.

Subventionen, die z. B. Salzgitter abgehen sollte der Staat in deren Belegschaft investieren um ihnen eine gute Zukunft zu sichern.  

121 Postings, 215 Tage Warren_Buffet@Silber-Suchti

 
  
    #107723
1
20.10.14 19:13
Danke für das Kompliment. Ich kann euch nur den Rat geben, hinterfragt alle Analysen, Statistiken und Berichte, auch meine und bildet euch dann eure eigene Meinung.

Studien können je nachdem wer sie bezahlt in die eine oder andere Richtung ausschlagen.

Ich habe bei meinen Silberinvestments ja auch das Ziel, dass ich langfristig kein Geld verliere und daher Interesse an einem steigenden Kurs. :)

Investiert in alle Assetklassen und ihr habt eine hohe Chance unter den Gewinnern zu sein.  

9 Postings, 6 Tage Silber-Suchtijoop

 
  
    #107724
2
20.10.14 22:38
Ich bin schon lange im Geschäft, aber meine heimliche Liebe hab ich im Silber gefunden. Langfristig macht man immer sein Gewinn und wenn man Glück hat kann man vor seiner Zeit auch schonmal vorher ein bischen was mitnehmen. Als ich damals angefangen habe Silber zu kaufen haben mich viele ausgelacht, aber als ich bei 47 verkauft habe , da hatte ich auf einmal alles richtig gemacht. Genauso wird es in der Zukunft sein, wer glaubt Silber dümpelt da bei unter 20 für immer rum hat aber auch so gar nichts verstanden. Genauso ist es, informiert euch , schaut mal hinter den Vorhang und dann entscheidet euch und bleibt auch dabei. Investiert nur Geld was übrig ist. Silber für mich das beste Investment für die Zukunft.  

4197 Postings, 323 Tage Galeariswarum hast dann angeblich bei 47 verkauft ?

 
  
    #107725
3
20.10.14 22:39
das ist widersprüchlich....glaube dir kein Wort.  

9 Postings, 6 Tage Silber-Suchtiis wir egal ob du mir glaubst

 
  
    #107726
21.10.14 06:16
Weil ich bei 47 genug cash gemacht habe und ich mir nicht vorstellen konnte das es noch sehr weit nach oben geht. Euer problem ist doch immer wieder das gleiche , ihr glaubt ihr wisst alles besser und bekommt die taschen einfach nicht voll genug. Man muss sich einen punkt setzen und dann einfach mal den Gewinn mitnehmen und damit zu frieden sein , und wenn es dann noch weiter geht sich nicht ärgern, glaube keinervon uns kauft oder verkauft zum richtigen zeitpunkt. Guck mal , ich hab bei 16 euro wieder angefangen mehr Silber zu kaufen , hätte ich bis heute gewartet hätte ich eine Menge Geld gespart, aber ist doch egal, soll ich mich darüber ärgern? Da ich Zeit habe , kaufe ich solange bis Silber die 20 Dollar erreicht und dann ist für mich der Punkt erreicht zu warten . Weisst du was ich nicht verstehe , ihr seit doch alles Experten hier und wisst alles besser, warum habt ihr denn nicht schon die Taschen voll ??? Ich jedenfalls habe gut Cash gemacht mit Silber und denke ich werde es bald wieder machen , wenn nicht , meine Kinder werden sich über mein Häufchen freuen . Gruss an alle Silber Junkies  

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeDie aktuelle Situation

 
  
    #107727
1
21.10.14 09:58
Es läuft gerade eine Gegenbewegung (Korrektur) in fast allen übergeordneten Haupt-Trends.

Diese übergeordenten Trends sind: US-Börsen UP, US-Dollar UP, Rohstoffe DOWN, Edelmetalle DOWN.

Nur in den Treasury Bonds ist das nicht feststellbar. Die gelten anscheinend als alternativloser Safe-Haven.

Ob diese Gegenbewegungen der Beginn einer längeren Wende (zu einem neuen Trend der mehr als 3 Monate anhält) ist oder eben nur eine Korrektur, wird erst in einigen Monaten erkennbar sein. Für mich ist die Wahrscheinlichkeit wie bei einem Münzwurf, also alles ist möglich...
Die Fed könnte jedoch durch verminderte "geplante" Straffung ihrer Geldpolitik nochmals die Börsen zu neuen Hochs hieven (und gleichzeitig die EM zu neuen Tiefs).

Die Grundidee, die vorherrscht, ist, dass eine lockere Geldpolitik die Wirtschaft nach oben bringt und umgekehrt. Für mich ist das Nonsens, weil genau die lockere Geldpolitik die Wirtschaft strukturell schwächt. Aber das sind längerfristige Effekte, die nicht so einfach erkennbar sind.


@Suchti: Ja, im Nachhinein sind alle immer SO gescheit und da haben die meisten, die man fragt, große Gewinne realisiert ;-)
Ich frage mich auch immer warum all die Top-Analysten (Gurus) nicht schon lange steinreich sind und eine 20m Yacht in Monaco besitzen und dort nur mehr mit Ferrari zum Golfen fahren?

Man gründe eine Firma mit einer guten Idee, bringe sie an die Börse und verkaufe seine Aktien an die Schafe. Nur so kann man schnell sehr reich werden. Man muss nur genügend Schafe finden.



 

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeIn JEDER Blase gibt es eine Geschichte

 
  
    #107728
21.10.14 10:08
warum das gerade für diese Asset-Klasse nicht zutrifft.

Das war 2000 (Techaktien), 2007 (Rohöl) und auch 2011 in den Rohstoffen und EM so gewesen. Damals wurde von den EM-Gurus verbreitet, dass sie alternativlos sind, weil eben das FIAT bald in einer Währungsreform auf null fällt und weil ohnehin der Total-Reset kommen wird.
So ähnlich wie heute Aktien, Immos, etc. als alternativlos betrachtet werden.

All diese Meinungen der Gurus kann man sofort in den Müll werfen. Das sind die Kasperln der Finanzindustrie, die prozyklisch mit jedem Trend so lange mitschwimmen, bis er bricht.
Einige suchen sich dann den nächsten Trend und andere halten am alten Trend fest und machen sich noch mehr zum Deppen.



 

6366 Postings, 606 Tage NikeJoeDass die Blase in EM 2011 geplatzt war

 
  
    #107729
21.10.14 10:22
daran zweifelt wohl heute kaum noch jemand. Silber hat im Sept. auf seiner rasanten Talfahrt ein neues Tief erreicht, Gold könnte in den nächsten Monaten folgen. Der Großteil der heutigen EM-Minenindustrie steht vor ihrem Armageddon, also der Auslöschung.

Was noch nicht klar ist, wie lange die EM nach dem Platzen benötigen um ein letztes Tief zu erreichen. Wie jeder weiß hat es letztes Mal 20 Jahre gedauert. Die Gurus meinen, dass es dieses Mal anders sein wird. Tja, das zum Thema Gurus...

Was ich weiß ist, dass Bärenmärkte in EM extrem hartnäckig sein können und dass der letzte eben deshalb 20 Jahre angedauert hat. Der Kursanstieg in Blasen wird auch fast immer komplett rückgängig gemacht. Die Veränderungen in der heutigen Finanzwelt laufen rascher ab. Also vielleicht dauert dieser Bärenmarkt nicht mehr 20 Jahre. Das ist die Hoffnung die für die Goldbugs bestehen bleibt. Das Risiko im Halten von EM sind viele Jahre ohne Performance, in einer Welt in der das FIAT-Geld stark entwertet wird.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4308 | 4309 | 4310 | 4310  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben