Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 104 5402
Talk 42 2524
Börse 35 2051
Hot-Stocks 27 827
Rohstoffe 2 248

** News zu SolarWorld ** (SPAM-FREE)

Seite 1 von 2609
neuester Beitrag: 20.11.17 13:26
eröffnet am: 27.01.10 18:45 von: Roecki Anzahl Beiträge: 65203
neuester Beitrag: 20.11.17 13:26 von: sirhenry Leser gesamt: 4245266
davon Heute: 1873
bewertet mit 91 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2607 | 2608 | 2609 | 2609  Weiter  

11719 Postings, 3246 Tage Roecki** News zu SolarWorld ** (SPAM-FREE)

 
  
    #1
91
27.01.10 18:45

*** An die Mods ***

Dieser Thread wird von mir gemoddet! Ich denke, hier werden Viele posten wollen, also bitte nicht löschen oder sperren!

Kurs zu Beginn des Threads z.Zt. bei 12,32 Euronen

Mal sehen, wie sich das hier weiter entwickelt!
Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 21.07.12 06:59
Aktion: Löschung des Anhangs
Kommentar: Bildrechtsverletzung vermutet, andernfalls bitte widersprechen

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2607 | 2608 | 2609 | 2609  Weiter  
65177 Postings ausgeblendet.

6199 Postings, 2805 Tage Neuer1Trump???

 
  
    #65179
1
15.11.17 10:45
hinter dem stehen jede Menge Fragezeichen.
Auf jeden Fall ist er ein Mann der fossilen Brennstoffe, er streitet den Zusammenhang zwischen der Umweltverschmutzung durch diese Energie und der Erderwärmung ab.
Nun war er in China und hat Handelsabkommen vereinbart.
Die Frage ist:setzt er diese durch hohe Strafzölle aufs Spiel?
Das muss jeder für sich entscheiden.  

5572 Postings, 1348 Tage Berliner_Neuer1

 
  
    #65180
15.11.17 11:12
danke, das war genau was ich meinte, und das noch mit Zahlen belegt... es wird mit den Strafzöllen nichts passieren, bzw. auch wenn, dass wird fast null Einfluss auf die Chinesen haben

Henry träumt schon seit einem Jahr über diese Strafzölle, die immer noch nicht da sind...

und auch wenn die eingeführt werden, werden SW nicht mehr retten können!
Tot ist tot... und da gibt es keine Wunder mehr
SW Aktie = SW Anleihen = am Ende NULL

 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryberliner ...SW Anleihen = am Ende NULL

 
  
    #65181
15.11.17 13:29
tut mir leid aber wer so etwas schreibt hat schlichtweg rein gar nichts nichts verstanden
deine aussage die anleihegläubiger (mit ihren bestehenden besicherten und somit vorrangigen forderungen) würden leer ausgehen ist schlichtweg hahnebüchender Unsinn.
dies würde die anleihegläübiger nicht nur mit keinerlei weiteren zuflüssen  aus den Vereinbarungen des assetdeals mit asbeck rechnen könnten sondern darüberhinaus sich keinerlei assets mehr in der solarworld ag befinden würden....
wie weit du m.e. damit wohl heute schon entfernt von der realität liegst zeigt der
kursverlauf der anleihen mehr als deutlich....    

 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryNeuer1 handelsabkommen? was davon ist konkret?

 
  
    #65182
15.11.17 13:48
naja das übliche halt... viele absichtserklärungen dabei....
man muss doch schliesslich politisch die asienreise als erfolg "verkaufen"
politisches business as usual....

 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryzu 65182

 
  
    #65183
15.11.17 13:50

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryzu 65182 oder klarer ausgedrückt "fake news"

 
  
    #65184
15.11.17 13:53

5572 Postings, 1348 Tage Berliner_Henry

 
  
    #65185
1
15.11.17 17:24
damit meinte ich nur eins, alles was mit solarworld zu tu hat, ist in meinen augen nichts wert
solarworld wird eh bald vom markt ganz verschwinden, und in paar jahren werden die "begriffe" solarworld oder aspeck ganz unbekannt sein, und das ist gut so  

56029 Postings, 2952 Tage meingottBerliner

 
  
    #65186
1
15.11.17 17:57
lass gut sein...schau auf dem Kurs der Aktien, von denen er 3 Jahre lang geschwärmt hat,dann siehst du wie falsch henry gelegen ist
Jetzt einen groß auf Anleihen zu machen ist doch nur mehr lächerlich, sonst nix.
Die USA Bude will eh niemand...die Anleihen sind nur mehr ein Zock auf einen Verkaufserlös, den es nie geben wird.

Du hast schon recht...sind bald die letzten Karten aufm Tisch , dass noch ein paar Mille für die USA Bude bezahlt wird, dann krachen die Anleihen sowas von in den Keller.
Der IV sagte, er rechne mit einem mittleren Einstelligen Mill. Betrag...die Anleihen stehen beim 10 fachen von dem.

Und es ist da völlig egal ob Zölle kommen oder nicht...die Bude wird nicht nach Zöllen bewertet , sondern nach ihrer Modernität.

Aber lass ihn weiter träumen , dass die Zölle den Wert beeinflussen...irgendwann will er doch auch recht haben in dieser Sache hier...bis jetzt hats ja nicht  recht klappen wollen
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

1948 Postings, 2110 Tage sirhenrymeingott 65186 so so das hat also der IV also

 
  
    #65187
15.11.17 20:55
angeblich gesagt.
gott wie armselig ist das denn nun wieder.  

"Der IV sagte, er rechne mit einem mittleren einstelligen Mill. Betrag"
wann soll er das denn gesagt haben?
wahrscheinlich hast die quelle gerade leider nicht zur hand, zu blöd aber auch....


lies mal lieber den bericht des insoverwalters und  seine aussagen zu den assets dann verstehst evtl. auch da mal warum der wert der anleihe sich seit dem tief bereits bis dato knapp verdreifacht hat.....  



 

56029 Postings, 2952 Tage meingottAch weißt du henry

 
  
    #65188
16.11.17 09:03
wenn du ein bisschen rechnen kannst, dann würdest auch wissen, wie viel diese Aussage hier bedeutet

""Insolvenzverwalter Horst Piepenburg erklärte jetzt, er gehe von einer Insolvenzquote im mittleren einstelligen Prozentbereich aus.""

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...lieren-fast-alles-5749408

Naja henry...ein mittlerer Einstelliger Prozentbereich ist wie viel in Millionen?
Scheinbar weiß ich als Nicht "Noch-schnell-nach-der -Inso-Anleihe-Käufer" mehr als du.
Eigenartig....aber genau aus dem Grund hattest du doch die Anleihen gekauft, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryach meingott du willst es einfach nicht verstehen

 
  
    #65189
16.11.17 11:54
""Insolvenzverwalter Horst Piepenburg erklärte jetzt, er gehe von einer Insolvenzquote im mittleren einstelligen Prozentbereich aus.""

www.finanzen.net/nachricht/aktien/...lieren-fast-alles-5749408
zum einen berücksichtigen frühere aussagen des iv zu diesem Zeitpunkt weder
die noch abzuwartenden Entscheidungen welche forderungen nun anerkannt werden
noch Auswirkungen der anstehenden Entscheidungen zu strafzöllen auf den wert
der assets insbesondere des wertes der us-tochter.
darüberhinaus scheint dir immer noch nicht klar zu sein das es besicherte und unbesicherte forderungen von gläubigern gibt.    
und die anleihegläubiger verfügen über besicherte forderungen.
daher sind diese natürlich ganz anders gestellt als gläubiger die nach abzug der besicherten forderungen aus der  dann verbleibenden insolvenzmasse zu bedienen sind und deren höhe noch gar nicht feststeht ja heute auch noch gar  nicht feststehen kann!  
und sollten die hemlockforderungen nicht anerkannt werden und dadurch in jedem fall nicht vorrangigig zu bedienende sprich im raum stehende masseverbindlichkeiten von ca 800 mio ? schlichtweg wegfallen - die entscheidung darüber fällt ja demnächst -  dann sieht es selbst für die nicht bevorzugt zu bedienenden gläubiger schon mal
deutlich freundlicher aus.
die anleihen zu kaufen nach der insobekanntgabe war eine hervorragende Entscheidung
aus primär zwei gründen.
um einerseits zeitnah Informiert zu bleiben und andererseits natürlich mit diesen gutes geld zu verdienen.
zugang zu ansonsten nicht öffentlich verfügbaren vertraulichen informationen zu erhalten
ist nun mal den gläubigern vorbehalten im rahmen eines insoverfahrens....
auch dbzgl. sind die anleihegläubiger besser gestellt und der insoverwalter ist ihnen zeitnah auskunftspflichtig....
so viel zu deiner aussage....
"Scheinbar weiß ich als Nicht "Noch-schnell-nach-der -Inso-Anleihe-Käufer" mehr als du"
mehr ist dazu nicht zu sagen....

 


       




     

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryimmer schön die anleihekurse im blick behalten....

 
  
    #65190
1
16.11.17 12:10


a1ycn1
Frankfurt   4.277 93,00 ?   96,00 ?  100  3,23%  11:44:07    

1948 Postings, 2110 Tage sirhenry65190 da bin ich wohl nicht der einzige

 
  
    #65191
16.11.17 12:49
der nach insobekanntgabe anleihen kauft, gekauft hat, bzw noch kaufen will...
m.e. nicht unbedingt ein kleiner zocker der  für gut 400000 ? zum kurs von 93 ? gerne anleihen hätte....    

1948 Postings, 2110 Tage sirhenry65190 schon komisch wenn man bedenkt

 
  
    #65192
16.11.17 13:01
das lt. meingott  der anleihekurs ja siehe meingotts posting 65186 es doch so kommen wird....

"Die USA Bude will eh niemand...die Anleihen sind nur mehr ein Zock auf einen Verkaufserlös, den es nie geben wird.

Du hast schon recht...sind bald die letzten Karten aufm Tisch , dass noch ein paar Mille für die USA Bude bezahlt wird, dann krachen die Anleihen sowas von in den Keller.
Der IV sagte, er rechne mit einem mittleren Einstelligen Mill. Betrag...die Anleihen stehen beim 10 fachen von dem.

Und es ist da völlig egal ob Zölle kommen oder nicht...die Bude wird nicht nach Zöllen bewertet , sondern nach ihrer Modernität."  

875 Postings, 2406 Tage Ghost013aDie Frage ist doch

 
  
    #65193
2
16.11.17 13:09
was erhoffst du dir davon...neben besseren Informationen?

Du glaubst doch nicht wirklich, dass du dein für Anleihen eingezahltes Geld zurück erhalten bzw. einschließlich aller Zahlungen, Zinsen etc. letztendlich Gewinne erzielen wirst?

 

56029 Postings, 2952 Tage meingottNa klar ghost

 
  
    #65194
1
16.11.17 13:43
henry macht mit seinen "Noch-schnell-nach-der -Inso-Anleihe-Käufe" den gleichen Hammer Gewinn, wie er es auch mit seinen Aktien immer prophezeit hatte.  
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryghost13a gewinne mit den anleihen

 
  
    #65195
16.11.17 14:03
bei meinem einstiegszeitpunkt ja selbstverständlich.....
der kurs hat sich seit dem tief nach insobekanngabe  bis dato bereits nahezu verdreifacht.
und ich glaube das wir noch deutlich höhere kurse sehen werden.

 

56029 Postings, 2952 Tage meingottHat halt einen bitteren Beigeschmack

 
  
    #65196
1
16.11.17 15:47
Im Mai war Inso...dann mal warten wie der Kurs der Anleihen läuft..und im August dann groß posaunen man hat Anleihen
Bei deinen Aktienkäufen hast das immer ziemlich zeitnah verkündet...

Kannst deiner Oma erzählen ;)

Aber gut...jedem das seine
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

875 Postings, 2406 Tage Ghost013a@sirhenry

 
  
    #65197
1
17.11.17 08:12
Ich gehe davon aus, dass du einem Irrtum erliegst.

Auch besicherte Gläubiger haben bei einer Insolvenz Verluste in Kauf zu nehmen. Bei professionellen Gläubigern sind diese geringer als bei privaten Gläubigern. Die Quote der letzten Insolvenzen (neues Recht ab 2012) liegt im Durchschnitt bei 5%. Zu klären wäre nur, ob nachrangige besicherte Anleihrechte vorliegen oder nicht. Das wird am Ende über die Quote mitentscheiden.

Und dann kommt da noch die letzte Mitteilung zu Solarwolrd-Anleihen (Auskehrung) Hier wurde ein mittlerer einstelliger Wert bereits angekündigt. Bei einer Insolvenz wird es die Einzahlungsbeträge nicht geben. Da hieraus auch die bevorrechtigten Forderungen beglichen werden müssen.

Na da warten wir mal ab, wie dieses Sache für diese Gläubiger ausgehen wird.

 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryghost013a

 
  
    #65198
17.11.17 10:05
kann jedem nur empfehlen der zu den besonderen bedingungen der anleihen fragen hat (incl. deren besicherung, der gläubigerstellung der Inhaber etc.) sich diese durchzulesen.
dort findet man die gewünschten anworten auf sehr viele fragen.
wer dann noch über 5% Quote redet in bezug auf die zu erwartende Quote für die anleihegläubiger hat m.e. nichts aber auch rein gar nichts verstanden....
und was die von dir angesprochene erfolgte letzte auszahlung von 2,x ? je anteilsschein im Oktober angeht so hat diese nichts mit den in der solarworld ag verbliebenen assets zu tun.
vielmehr m.e. bestandteil der mit asbeck und den kataris getroffenen vereinbarungen im rahmen des erfolgten assetdeals. hieraus werden wohl m.e. auch noch sukzessive künftig weitere erfolgen in abhängigkeit des verwertungstechnisch dafür notwendigen zeitrahmens.    
http://www.solarworldag.de/fileadmin/sites/sw/ir/...en_Serie_1017.pdf

   

875 Postings, 2406 Tage Ghost013a@sirhenry

 
  
    #65199
1
17.11.17 15:18
Natürlich werde ich mir die beigefügte Anlage bei Gelegenheit mal durchlesen. Doch das kostet Zeit. Starke Zweifel, dass darin eine Garantie für alle Anleihe-Gläubiger insbesondere hinsichtlich einer Insolvenz zu finden ist, bleiben erhalten.

Ich hatte nie behauptet, dass diese Zahlung im Oktober mit der in der Solarworld verbliebenen Assets zu tun hat. Die Mitteilung von mir (26.10.) bezog sich lediglich auf eine "Zahlung" Ich hatte damals selbst mitgeteilt, dass es sich um Sicherungsrechte der Gläubiger handelt. Es ist mir bekannt, dass der Kaufpreis des Assetdeals an mehrere Bedingungen geknüpft war und dies auch offene Forderungen aus den beiden Anleihen betraf. Die Anleihegläubiger hatten in 2016 noch (bevorrechtigte) Forderungen in Höhe von 178 Millionen Euro.

Lassen wir uns doch einfach überraschen, wie wieviel Gewinne für die Anleihe-Gläubiger sprudeln werden bei einer Pleitefirma.  

1948 Postings, 2110 Tage sirhenrydie uhr tickt....

 
  
    #65200
20.11.17 12:36

1948 Postings, 2110 Tage sirhenryghost013a lassen wir uns überraschen...

 
  
    #65201
20.11.17 12:52
von sprudelnden gewinnen zu sprechen bezogen auf die anleihegläubiger
ist irreführend. die gläubiger haben ansprüche auf Rückführung
ihrer forderungen...
der aktuelle kurs der anleihen entspricht derzeit ca einer "quotenerwartung" von gut 30%
bezogen auf ihre noch vorhandenen forderungen...
signifikante Veränderungen hinsichtlich der Bewertung der verbliebenen Assets sind
wahrscheinlich und daher auch in besonderem masse kursrelevant für die Anleihen...

 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenrykommt es zur einführung von schutzmassnahmen

 
  
    #65202
20.11.17 13:23
egal wie sinnvoll man dies nun findet oder nicht lautet die entscheidende frage...
wie schnell können neue prod.kapazitäten in den USA aufgebaut werden und
wie hoch sind die kosten dafür.
und wie sieht die vergleichsrechnung aus bei übernahme und ausbau bereits bestehender
Kapazitäten z.b. denen der solarworld us.
 

1948 Postings, 2110 Tage sirhenry65202 nachtrag

 
  
    #65203
20.11.17 13:26
http://governorswindenergycoalition.org/...faces-familiar-job-killer/
A bankrupt Georgia company is pushing to revive U.S. solar manufacturing with a trade case that?s headed for the president?s desk. The simmering dispute from Suniva Inc. stands a good chance of leading to import tariffs, but don?t expect that to bring the jobs back.

While at least six Asian solar companies say the prospect of trade barriers has them weighing the idea of opening factories in the U.S., they?re likely considering highly automated facilities that won?t need armies of workers.

und m.e. machen nicht nur asiatische Hersteller derzeit ihre Planspiele...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2607 | 2608 | 2609 | 2609  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben