Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 320 1317
Talk 131 560
Börse 143 545
Hot-Stocks 46 212
DAX 46 144

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 5907
neuester Beitrag: 24.10.14 11:29
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 147672
neuester Beitrag: 24.10.14 11:29 von: Motzer Leser gesamt: 13961926
davon Heute: 8436
bewertet mit 289 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5905 | 5906 | 5907 | 5907  Weiter  

5866 Postings, 2536 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
289
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5905 | 5906 | 5907 | 5907  Weiter  
147646 Postings ausgeblendet.

4265 Postings, 326 Tage Galearisdrei mal gefragt keine Antwort wer geht auf die EM

 
  
    #147648
24.10.14 09:05
Messe ?
Noch mal frag ich nicht mehr, dann könnt ihr mich am Ar.. lecken.....  

6926 Postings, 1421 Tage charly503aber aber galearis

 
  
    #147649
4
24.10.14 09:28
hast Du Deine gute Erziehung gerade in den Müll geschmissen?

Wenn sich hier keiner dazu outet, wirst Du das nicht ändern können. Könnten unter Umständen der Anfahrtsweg zu weit oder persönlicherere Gründe vorrangig sein?

Guten Tag den Damen und Herren Lesern  

7142 Postings, 1977 Tage DrSheldon CooperVll

 
  
    #147650
24.10.14 09:34
gehe ich, mal sehen  

7142 Postings, 1977 Tage DrSheldon CooperWürde gerne den Bocker sehen

 
  
    #147651
1
24.10.14 09:36

7142 Postings, 1977 Tage DrSheldon CooperNa hormiga

 
  
    #147652
2
24.10.14 09:39
begleitest Du mich ;-)  

1809 Postings, 679 Tage Motzerdie EU...

 
  
    #147653
3
24.10.14 09:40

6402 Postings, 609 Tage NikeJoeThe Big Picture in Gold

 
  
    #147654
1
24.10.14 09:48
Der Chart sagt vermutlich alles.
Das Dreieck kann nach oben oder nach unten aufgelöst werden. Die Wahrscheinlichkeit kommt vermutlich an den Münzwurf heran. Die großen weltweiten Spekulanten werden das in den kommenden Wochen/Monaten entscheiden und damit auch sehr maßgeblich die Zukunft der gesamten EM- Minenindustrie.
 
Angehängte Grafik:
gold_2_5j_141024_ta.gif (verkleinert auf 38%) vergrößern
gold_2_5j_141024_ta.gif

2831 Postings, 5721 Tage elgrecoMotzer, hoechst bemerkenswert Dein

 
  
    #147655
6
24.10.14 09:51
Link...

Finde ich gut, jetzt drohen die Spitzbuben sich gegenseitig, ihre Schweinereien an das Tagelicht zu bringen.

Aber was solls, selbst wenn die Buerger es wuessten, wie sie gemolken werden, sie wuerden wieder ihre Partei ihres Vertrauens waehlen.  

6926 Postings, 1421 Tage charly503und das paar Tage vor den Wahlen

 
  
    #147656
4
24.10.14 09:59

6926 Postings, 1421 Tage charly503warum berichten unsere Medien darüber nicht

 
  
    #147657
4
24.10.14 10:04
https://www.youtube.com/watch?v=05IfoC3wJuU

es gibt sogar schon in Brüssel Meinungen dazu.  Alle Achtung! Sollten die wirklich schon aufgewacht sein?  

7045 Postings, 2723 Tage 1ALPHA"Europa erwache!" - ruft Sorros

 
  
    #147658
5
24.10.14 10:08
"...GEORGE SOROS: 'Wake Up, Europe!'..." http://www.businessinsider.com/...-delivers-warning-to-europe-2014-10

und droht Rußland ganz offen: "...Europe is facing a challenge from Russia to its very existence..." und Sorros weiter: "...It is high time for the members of the European Union to wake up and behave as countries indirectly at war..."

Kommentar: Sorros meint also, die EU sollte sich als "im Krieg befindlich" benehmen...
Nun - Sorros ist nicht irgend jemand - weshalb das getrost als weiteres MosaikSteinchen auf dem Weg zum heißen Krieg um EurAsien gedeutet werden kann.
Was beim letzten Erwachen


 

2831 Postings, 5721 Tage elgrecoDer Soros ist nicht umsonst in Wien

 
  
    #147659
2
24.10.14 10:11
Der wartet doch nur darauf, dass er was raffen kann. Vielleicht hat der Herr bald ein Einsehen und holt sich so manche ueberfaellige Kreaturen zu sich.  

6926 Postings, 1421 Tage charly503der Bericht macht zum einen, Angst,

 
  
    #147660
2
24.10.14 10:22
aber so brilliant würden es 20 Erzähler hier im Forum nicht schaffen, Informationen rüber zu bringen

http://homment.com/JWa8csGgqT  

6402 Postings, 609 Tage NikeJoe@ 1ALPHA: Wenn man sehr gute Karten hat,

 
  
    #147661
4
24.10.14 10:25
soll/darf man beim Poker aggressiv spielen. Sonst sollte man lieber vorsichtig sein. Ein Bluff gegen die Russen (man behauptet selbstsicher in einer stärkeren Position zu sein, obwohl man es nicht ist) gelingt in der Regel eher selten.


 

2491 Postings, 1468 Tage blau1234Dax fällt zurück

 
  
    #147662
3
24.10.14 10:27
BASF enttäuscht   http://www.bwinvestment.de    

7045 Postings, 2723 Tage 1ALPHA#147659 Sorros steht für

 
  
    #147663
1
24.10.14 10:34
eine Gruppe, die es ernst meint - siehe Rubel: http://www.comdirect.de/inf/waehrungen/detail/...meSpan=5Y&e&

Die tatsächlichen WirtschaftsDaten zählen dabei nicht. http://www.realcleardefense.com/articles/2014/10/...again_107509.html  

2061 Postings, 629 Tage SternzeichenSchuldenabbau in der EU Amtssprache.

 
  
    #147664
2
24.10.14 10:34
Vor lauter gute Meldungen aus den Amtsstuben der EU Kommissare kommt der Schuldenabbau trotzdem nicht voran. Eigentlich wird das Spiel das seit Jahren gespielt wird weiter gesteckt.
Selbst bei Null - Zinsen würde ich sagen besteht keinerlei Motivation in allen EU Staaten die Schuldenabzubauen wirklich in angrifff zu nehmen. Ein weiter wichtiger Faktor wurde sogar bewußt außen vor gelassen, denn wo werden wohl die 100 Milliarden Schulden bis 2020 von der Ukraine verbucht? Auch die neue Bilanzierungrichtlinie die nochmals die Zahlen schön geschrieben haben werden wohl bald neue Bilanzierungstricks folgen müssen um den EU Bürger auch weiterhin schöne Zahlen melden zu dürfen.

Sollte die gewollte Sanktionpolitik weiter geführt werden und noch nebenbei sich weiter mit andere Nationen wie im Nahen Osten sich die EU verkrachen was ja auch in kauf genommen wird dann sind die heute Zahlen nicht mehr zu halten.

Sternzeichen

http://www.focus.de/finanzen/news/...denabbau-zurueck_id_4222575.html

Der Schuldenabbau kommt nur schleppend voran

Die Allianz hat in einer Studie untersucht, wie eine schwache Konjunktur den Schuldenabbau der Krisenländer gefährdet. Auch Deutschland ist Teil der Analyse. Ihr liegen drei Szenarien zu Grunde, die sich in den Wachstumsraten und der Finanzdisziplin unterscheiden. Sie reichen von einer Rezession im kommenden Jahr mit anschließendem mickrigem Wachstum (Risikoszenario) bis hin zu dynamischem Aufschwung (Positivszenario). Das Basisszenario geht von moderatem Wachstum und mäßigem Sparwillen aus.

Sorgen machen sich die Analysten der Allianz vor allem um Frankreich und Italien. Selbst im Basisszenario schneiden sie nur mäßig ab. Demnach sinkt ihr Schuldenstand bis 2025 gegenüber 2013 nur um 13 Prozent.

Schlimm wird es vor allem, wenn die Konjunktur sich deutlich schlechter entwickelt als gedacht: ?Im Falle eines Wachstumsschocks laufen einige Länder Gefahr, wieder ins Visier der Finanzmärkte zu geraten?, heißt es in der Allianz-Studie.

Schon eine kurze Rezession reiche aus für einen starken Anstieg der Schulden auf über 100 Prozent des BIP bis 2025. ?Es ist wahrscheinlich, dass in diesem Szenario die Schuldentragfähigkeit mehrerer Euroländer in Frage gestellt wird und erneut ernsthafte Zweifel am Fortbestand der Währungsunion aufkommen.?
 
Angehängte Grafik:
schulden2020.jpg
schulden2020.jpg

7045 Postings, 2723 Tage 1ALPHA#147661 "gute Karten" beim Westen? -

 
  
    #147665
3
24.10.14 10:40
einem System, daß auf fast allen Gebieten Stillstand oder sogar Degeneration hat?
Wohl eher das Pokern des Verlierers, der keine nachhaltige Strategie hat.
http://www.realcleardefense.com/articles/2014/10/...ority_107505.html  

6926 Postings, 1421 Tage charly503wenn ich mir die Beiträge nach den grauen Zeilen

 
  
    #147666
2
24.10.14 10:46
so anschaue, muß ich feststellen, das ich genau das richtige zu meinr Befriedigung getan habe. Es ist sinnvoll wie ich finde. Man kann ja ab und an in finazen.net alles lesen, wobei einem da oft das grausige Kopfschütteln kommt.
Mal ganz was Eigenes! Wenn man ein Problem hat, hier zum Beispiel mit einer elektrischen Servolenkung an einem Nissan K12, merkt man erst, wie man alleine gelassen wird.
Ein Problem gibt es hier, welches nicht durch irgendeine falsche Eigenschaft des Fahrers entsteht, jedoch einem zwingt, die Werkstatt aufzusuchen. Dann ist man hilflos der Werkstatt ausgeliefert, welche ein Neuteil einbauen will, welches zwischen 1600 bis 2400 Euros kostet, ohne Einbau. Nun meine Fachfrage, wie kann ein Bauteil, Servolenkung, elektrisch kaputt gehen, welches den Austausch des gesamten Komplexes erfordert.Ich denke, da sollte/könnte ein Chip gewechselt werden, welcher bequem ins Streichholzschächtelchen passt, generiert aber der Werkstatt hunderte von Aufträgen!

Möchte mal auf Antworten lauern, "motortalk" ist zwar interessant, hat aber darauf keine Antworten, einige schon, worunter aber der Burner, fehlt.
Gruß an die Leser  

6402 Postings, 609 Tage NikeJoeDer Westen verlagert sich vielleicht daher

 
  
    #147667
2
24.10.14 10:49
auf das ausschließliche Bluffen. Wobei auch ein Semi-Bluff manches Mal wirksam ist.
D.h. man nimmt mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit an, dass man unter Umständen doch noch ein besseres Blatt erhalten könnte ??
Aber man sollte dabei niemals den Einsatz über die vorhandenen Wahrscheinlichkeiten erhöhen!

Politiker könnten von einem Strategiespiel mit starken psychologischen Komponenten einiges über Risikomanagement lernen.


 

1639 Postings, 425 Tage shriekbackStresstest für das liebe Gold...

 
  
    #147668
1
24.10.14 11:10
Gold nun wieder unterhalb der 1.240 USD / Unze, der Aufwärtstrend der vergangenen Tage ist somit scheinbar erstmal wieder Geschichte, ob damit auch der Weg in Richtung 1.180 USD / Unze frei gemacht wurde, wird sich -abhängig von der Bekanntgabe der offiziellen Ergebnissen des Banken-Stresstests- zeigen.....

Meiner Ansicht werden die europäischen Banken -einfach weil nicht sein kann, was nicht sein darf- diesen Test bestanden haben, so oder so ähnlich kann man es ja auch bereits seit gestern überall lesen.....Aktien, allen voran die der Banken, werden dann ab Montag wohl durchstarten.......Gold m.E. dann wieder Richtung Süden, Euro rauf, doppelt schlecht für den Goldkurs in Euro.....


-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

3197 Postings, 1381 Tage farfaraway@elgreco - enorme Geschwindigkeiten

 
  
    #147669
1
24.10.14 11:11
man weiß doch, dass man Materie nicht auf Lichtgeschwindigkeit bringen kann, es sei denn mit unendlich viel Energie. Selbst auf die Hälfte der Lichtgeschwindigkeit wäre diese schon enorm...Aber dann kommt ja die Zeit dazu, die dilatiert wird umso größer die Geschwindigkeit ist. Und das ist messbar. Würde man dies bei Navigationsverfahren nicht berücksichtigen, wäre die Genauigkeit bedeutend schlechter.
Solche Gedankenversuche sind auf einem Niveau...na lassen wir das!  

2061 Postings, 629 Tage SternzeichenWann wird der "sichere Häfen" Gold angelaufen?

 
  
    #147670
1
24.10.14 11:17
"Am 14. Oktober wies Guy Debelle, der stellvertretende Gouverneur australischen Zentralbank, der auch den Marktausschuss der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich leitet, auf die Wahrscheinlichkeit "gewaltsamer" Ereignisse auf den Finanzmärkten als Reaktion auf diese Politik hin, darunter einen Ansturm auf die Ausgänge, wenn Finanzspekulanten "sichere Häfen" suchen. Er erklärte, es gebe von eine Reihe von "Positionen" auf den Finanzmärkten, die von Finanzierungskosten von null oder fast null Prozent abhängig sind, und wenn die Zinsen beginnen zu steigen, "werden diese Positionen in die Luft gehen." Einen Tag später erlebten die Finanzmärkte Bedingungen, die an 2008 erinnerten."http://www.wsws.org/de/articles/2014/10/24/pers-o24.html

Wir sind nun an den Punkt angekommen dass es nicht möglich ist, das Finanzsystem innerhalb des Rahmens des kapitalistischen Systems durch Reformen krisensicher zu machen und die Bedrohung für die gesamte Weltbevölkerung abzuwehren.

Das heutige Wirtschafts- und Finanzsystem nicht vom Himmel gefallen, sondern entstammt unserer Gesellschaft die auch ohne zu murren den Rekordstand an Schulden toleriert. Für das menschlichen Leben mag es von der Natur aus die Regulierung damals durch Pest und  Cholra und heute durch Ebola geben; für die Seuche der Schulden und ihre Folgen die kommen werden gibt es außer Blasenbildung noch kein wirkliches reales Wort dazu.  

Der schwarze Tod der Finanzwirtschaft ist die Null - Zinsenpolitik. Jede kleinste Bewegung nach oben bedeutet der sofortige Tod oder auch nur ein kleinste Schwangung  in der Gegenrichtung der Wirtschaft führt zum gleiche Ergebnis.

Aus dieser Nummer kommen die Eliten und Politiker nicht mehr raus!

Der sichere Hafen sollte jetzt angelaufen werden alle andere die die blitzartig Wende vollziehen werden untergehen unter oder werden nicht mehr in den Hafen gelassen.

Sternzeichen  

4265 Postings, 326 Tage Galearisdie Leut`ham doch kein Geld mehr für Gold

 
  
    #147671
24.10.14 11:27
die zahlen Steuern , zahlen ihre Raten ab für SUV`s Protzkarren, zahlken ihre Hypotheken als Schuldsklaven, mit Restgeld machen`s dreimal Urlaub im Jahr (mach ich zwar auch kann mir das aber aus der Portokasse leisten ) usw....  

1809 Postings, 679 Tage Motzerwas wird hier gespielt?

 
  
    #147672
24.10.14 11:29
http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKCN0ID0QH20141024

Es hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder auf Afrika begrenzte Ebola-Ausbrüche geben, die schnell eingedämmt werden konnten.

Ausgerechnet im Jahr 2014, wo die ganze Welt in Unruhe gerät, wandert das Virus über den Globus.

Es sieht nach einem Drehbuch aus: Ukraine, IS, Palestina, Wetterveränderungen ("Geo-Engineering"), Ebola usw.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5905 | 5906 | 5907 | 5907  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben