Inside: THYSSEN

Seite 1 von 217
neuester Beitrag: 24.04.14 10:55
eröffnet am: 05.10.08 12:18 von: cv80 Anzahl Beiträge: 5417
neuester Beitrag: 24.04.14 10:55 von: soulmate tra. Leser gesamt: 502360
davon Heute: 592
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
215 | 216 | 217 | 217  Weiter  

13396 Postings, 2618 Tage cv80Inside: THYSSEN

 
  
    #1
20
05.10.08 12:18
05.10.2008 12:15
ThyssenKrupp bestätigt Prognosen - Steel-Ergebnis 07/08 unter Vj

DJ ThyssenKrupp bestätigt Prognosen - Steel-Ergebnis 07/08 unter Vj

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nur wenige Tage nach dem Ende ihres Geschäftsjahres hat die ThyssenKrupp AG (News/Aktienkurs) die Prognosen für 2007/08 noch einmal bestätigt. Konzernvorstand Karl-Ulrich Köhler sagte am Wochenende im Vorfeld der Weltstahlkonferenz in Washington, das Unternehmen erwarte einen Umsatz von 53 Mrd EUR und ein Ergebnis vor Steuern und Sonderfaktoren von mehr als 3,2 Mrd EUR. Er bekräftigte damit die erst im August noch einmal angehobene Gewinnschätzung von ThyssenKrupp.

Das Flachstahlgeschäft und damit das wichtigste Segment im Konzernportfolio hat das Rekordergebnis des Vorjahres aber nicht wieder erreicht. Köhler, der auch Vorstandsvorsitzender der Konzerntochter ThyssenKrupp Steel AG ist, begründete dies mit den Anlaufkosten für die neuen Stahlwerke in Brasilien und den USA sowie den Restrukturierungskosten im Bereich der Umformtechnik. "Operativ bleiben wir in etwa auf dem Vorjahresniveau", sagte er. Insgesamt habe sich die ThyssenKrupp Steel AG auch im abgelaufenen Geschäftsjahr "sehr erfolgreich behauptet".

Allerdings musste ThyssenKrupp 2007/08 auch bei der Rohstahlproduktion leichte Abstriche machen. Das Volumen lag mit gut 14,2 Mio Tonnen leicht unter dem des Vorjahres. Grund dafür sei die Neuzustellung des Hochofens Schwelgern 1 im ersten Quartal 2008 gewesen, so Köhler. In den eigenen Stahlwerken sei es aber gelungen, durch weitere Optimierungsmaßnahmen die Erzeugung leicht auszuweiten. ThyssenKrupp Steel habe aber weiterhin Brammen von anderen Unternehmen zukaufen müssen.

Für das Stahlgeschäft in dem am 1. Oktober gestarteten neuen Geschäftsjahr 2008/2009 zeigte sich Köhler "vorsichtig optimistisch". Eine konkrete Ergebnisvorhersage nannte er nicht. Er verwies aber darauf, dass der Konzern auch für das gerade begonnene vierte Quartal 2008 die Flachstahlpreise im Quartals- und im Spotgeschäft erhöht habe. Durch den hohen Anteil an Jahreskontrakten habe sich der Effekt der gestiegenen Stahlpreise in der Vergangenheit immer erst mit einer zeitlichen Verzögerung in den Durchschnittserlösen niedergeschlagen, so der Steel-Vorstand.

Köhler betonte, die Perspektiven auf dem Weltstahlmarkt seien weiterhin günstig. Insbesondere die Nachfrage aus Asien, Lateinamerika, dem Nahen Osten und der GUS werde auch in den nächsten Jahren überdurchschnittlich zunehmen und den Weltmarkt wesentlich beeinflussen. In Europa, der NAFTA und Japan werde das Stahlmarktwachstum dagegen verhaltener ausfallen. Grund seien die insgesamt schlechteren Konjunkturaussichten. "Die anhaltende Unsicherheit über den Verlauf der Finanzmarktkrise und deren Folgen für die Realwirtschaft belasten den Konjunkturausblick", so Köhler.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
215 | 216 | 217 | 217  Weiter  
5391 Postings ausgeblendet.

1112 Postings, 1735 Tage tagschlaeferwarum Thyssen Krupp langfristig enormes Gewinn

 
  
    #5393
13.04.14 17:05
potenzial hat:

Mit zunehmender us$ Schwäche - Richtung 2020 Entwertung des Dollars auf mind 2:1 - wird die Multinationale Aufstellung vo ThyssenKrupp sich als Profit-Multiplikator erweisen.

Indem die Rohstoffe in EUR bezahlt, aber in Ländern schwächerer Währung - also USA und Brasilien - produziert wird.
Langfristig wird ThyssenKrupp eine in der westlichen Sphäre einmalig dominante Aufstellung seiner Werke in den 'Americas' erreichen, wonach die Auftragsproduktion mit zunehmend schwächerem Dollar umso lukrativer wird durch die Vorteile des starken EUR beim Einkauf.
Da sich die wirtschaft derzeit für einen OST-West Wirtschaftsblock positioniert bzw das schon vor 5 Jahren getan hat, wird der Schwache us$ relativ entkoppelt seim vom Yuan. Langfrisitg erwarte ich sowieso, dass die Eurzone nach einer Deflationären Phase mit massig gelddrucken abgelöst wird durch eine Neue Währung von Russland und China als neuen gemeinsamen Wirtschaftsraum - Sprich, das Deflations Schreckgespenst wandert peu-a-peu weiter - im Endeffekt im Kreis ;)

MfG  

87 Postings, 4850 Tage aronbulleTyssen ist in 5 Jahren nicht mehr am markt,

 
  
    #5394
14.04.14 08:57
nur zur Information!  

354 Postings, 5049 Tage Donrobertower zum henker ist tyssen ???

 
  
    #5395
14.04.14 10:21

25728 Postings, 2158 Tage Dacapojouuu

 
  
    #5396
14.04.14 10:25
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

29 Postings, 305 Tage BbenDesinvestitionen auch im Technik Bereich

 
  
    #5397
15.04.14 15:18
Das mit den Umbau von TK zum Technologiekonzern funktioniert wohl auch nicht so. Da werden mehr Bereiche verkauft, als neu Entwickelt oder zugekauft. Erst werden die Schwedischen Marinewerften wohl verkauft, jetzt soll auch die US Fluggastbrückensparte verkauft werden. Offensive im Technologiebereich sieht anders aus. Am Ende der teuren Tagträume bleibt wohl nur, sich mit den Stahl weiter durchzuwurschteln.  

1112 Postings, 1735 Tage tagschlaeferDie besagte Technologie-Ausrichtung zielt ganz

 
  
    #5398
15.04.14 16:52
klar auf Spezial-Stähle mit patentierten Eigenschaften, allen voran derzeit in Richtung Trägermaterial aus Edelstahl für Keramische Brennstoffzellen, welche den selben Ausdehnungskoeffizienten haben wie aufliegende Keramik.

Interessant dabei ist, dass Thyssenkrupp die Edelstahlsparte zunächst an outokumpu verkauft, aber nun wieder selbst eingegliedert hat (inkl der Brennstoffzellen-Geschichte).

MfG  

20720 Postings, 1924 Tage Harald9#5379, FD2012

 
  
    #5399
1
15.04.14 19:52

aufpassen, nicht dass es doch noch dein Zerti 18,425€  zerlegt

surprise oh

-----------
auch Kerzen können Kurse machen

2481 Postings, 839 Tage FD2012ThyssenKrupp

 
  
    #5400
1
16.04.14 10:21
Harald9: Sehe ich ebenso, diese Unterlegung (UBS) mit den TK - Aktien. Würde die Gelder gerne in dt. Großbankaktien investieren, die offenbar durch die aktuelle Krise in der Ukraine übermäßig leiden. Bei TK wird ja wohl kräftig aufgeräumt - und das motiviert wohl die Anleger (dann hoffentlich noch bis 05.05.14).
Danke für Deine Kontaktierung.  ... Bis bald.    

388 Postings, 608 Tage Camaron1Thyssen derzeit zwischen Baum und Borke,

 
  
    #5401
16.04.14 12:04
ich bleib investiert.  

946 Postings, 322 Tage soulmate trader@tagschlaefer

 
  
    #5402
1
16.04.14 21:06
Du machst deinem Namen aber ALLE Ehre. Es ist ja nicht gerade so als wäre das mit Outokumpu freiwillig...  

87 Postings, 4850 Tage aronbulleThyssen ist doch pleite,aber sie haben sich wieder

 
  
    #5403
1
17.04.14 16:13
2Mrd.Kreditlinie gesichert bin nur gespannt wie sie das zurück zahlen wollen
bald haben sie 40 Mrd. schulden
viel spaß
 

609 Postings, 2090 Tage BlackHoleSunHintergrund

 
  
    #5404
17.04.14 21:31
Wäre interessant wer da im Hintergrund die Fäden zieht... too big to fail, d.h. die Politik mischt da sicher mit. Denn nach objektiven Kriterien wäre die Firma faktisch tot. EK-Quote? Lächerlich. Schulden? Absurd.  

344 Postings, 1539 Tage ZeitungsleserKreditlinie gekürzt

 
  
    #5405
1
17.04.14 21:57
Ich interpretiere das wie folgt: Die Banken werden vorsichtiger.
Die Kreditlinie wurde von 2,5 Mrd. auf 2 Mrd. Euro gekürzt.
10 Banken sind lt. HB involviert. Finde ich recht ungewöhnlich oder ist das normal?

 

658 Postings, 812 Tage jensosNächste Woche wieder über 20€...

 
  
    #5406
1
18.04.14 12:47
...der kurs scheint sich trotz der schulden zu halten...erstaunlich...  

946 Postings, 322 Tage soulmate traderÜberschuldung ist Thyssens Bonität

 
  
    #5407
1
20.04.14 20:39
Ich glaube TK ist in einer paradoxen Situation. Würde ein Mittelständler in vergleichbarer Lage 2 Mio Kreditlinie bekommen? Nein, sicher nicht. Auf Banken lastet immer noch der Vorwurf zu risikoreiche Kreditgeschäfte abgeschlossen zu haben und eigentich müsste man ihnen diesen Vorwurf bei TK auch machen. Wir sind sicher alle froh dass TK noch Kredite bekommt, da hänge ja viele Arbeitsplätze dran, aber eigentich müssten die Banken sagen "ja, sorry, aber sie werden sicher verstehen, dass sie nicht die Bonität für eine Kreditline in Höhe ihres Eigenkapitals haben". Doch selbst wenn die Banken das wollten könnten sie das nicht, denn dann wären bei TK die Lichter aus und es würden Kredite ausfallen und das können sich die Banken nicht erlauben. TK ist das Griechenland der Unternehmen. Lieber noch mehr Geld rein pumpen als die Konsequenzen tragen, die kein Geld mehr rein pumpen hätte.  

922 Postings, 959 Tage realist11hallo

 
  
    #5408
22.04.14 18:37
Thyssen heute mit erneutem Anlauf des Widerstandbereiches dürfte bald nach oben genommen werden.

realist  

3 Postings, 6 Tage FiiipsiTk - Pleite, aber läuft charttechnisch

 
  
    #5409
22.04.14 22:22
Bin bei 18,00 rein, charttechnisch ist seit drei Monaten ein stetiges bergauf zu erkennen.

Bis jetzt läufts :)  

3 Postings, 66 Tage praecelsusKopfschütteln über die Ignoranz....

 
  
    #5410
3
23.04.14 00:13
...gegenüber der tatsächlichen Lage und dem Zahlenwerk bei ThyssenKrupp (Q1 zahlen per 12/2013), welches auf deutliche operative Verbesserungen hinweist!
@ Zeitungsleser: Vielleicht solltest Du mal mehr lesen... Eine Kontokorrentlinie kostet ein Unternehmen Bereitstellungsprovisionen zwischen 1,5 - 3%, also spart sich TK immense Finanzierungsaufwendungen durch die Reduzierung; bei 1,5% ca. 7,5 Mio. im Jahr.
Bei € 4 Mrd. cash Bestand jucken wohl € 500 Mio. Linie wenig...
@ alle immer wieder dumm pleite-Schreier: TK's cash Bestand baut sich von Quartal zu Quartal durch positive cash flows auf (Q1 2013/2014: + €147 Mio), TK verdient also im operativen Geschäft längst wieder Geld. Alle Verluste der letzten Jahre resultierten aus Abschreibungen, welche überhaupt nicht liquiditätswirksam sind, aber natürlich das Eigenkapital belasten, da die Aktiva also die Unternehmenswerte vermindert werden.
Auch der Verlust im aktuellen Q1 ergibt sich aus der € 276 Mio. Abschreibung auf die Outokumpu Anteile / Aktien, welche vor zwei Jahren anstelle von Bar-Geld für den Verkauf des Edelstahlgeschäfts an Outokumpu, angenommen wurden.
Da nun keine weiteren Sonderbelastungen mehr zu erwarten sind, ist davon auszugehen, dass TK sehr schnell in die Gewinnzone zurückkehrt; meiner Meinung nach ist dies bereits mit den Zahlen, welche am 13.05.2014 veröffentlicht werden möglich.
.....der Aktienkurs läuft dieser Entwicklung schon voraus und wir werden bald deutlich höhere Kurse sehen. - vorbehaltlich der Gesamtmarkt bricht nicht völlig ein!

 

2481 Postings, 839 Tage FD2012ThyssenKrupp - Studie DZ Bank

 
  
    #5411
23.04.14 09:45
praecelsus: / Fiipsi: / realist11:  Bei so viel Rückenwind sollte der Kurs jetzt nicht auf 17,00 Euro fallen, wie das die DZ-Bank in ihrer neuen Analyse darstellt. Dann wäre ich nämlich gekniffen, da ich auf einer UBS-Express-Anleihe sitze (Dollpunkt 18,425-1 Euro). Termin bei mir der 05.05., also recht bald. Eure Einstellungen beruhigen mich einstweilen, denn im Rahmen von Rotationen braucht man ja hier und da auch mal wieder finanzielle Mittel. Die UBS wird wohl nach meiner Meinung zahlen müssen!   .... Bis bald  

946 Postings, 322 Tage soulmate trader@ praecelsus

 
  
    #5412
2
23.04.14 11:25
Hast Du denn mal in die Zahlen geschaut? Der Free-Cash-flow lag abe minus 42 Mio und in dem stecken ja weder Abschreibungen noch Zinsen. Und weil es so gut läuft brauchte TK auch gleich mal eine EK-Erhöhung? (so kommt man auch zu Cashbestand...)

Aber sagen wir mal TK macht dieses Jahr 100 Mio Gewinn (weißt jetzt nicht ob das jemand glaubt), dann wären wir bei einem KGV von >100. Das ist jetzt nicht direkt eine zu rechtfertigende Bewertung.  

3 Postings, 6 Tage Fiiipsi@FD2012

 
  
    #5413
1
23.04.14 18:17
unwahrscheinlich, dass tk um 15-20% einbricht. möglich ist natürlich alles. charttechnisch würde ich mittelfristig weiter auf long gehen - was ich auch tue.  

922 Postings, 959 Tage realist11guten Morgen @all

 
  
    #5414
24.04.14 09:22
Thyssen bei 20,80 € super !
@solemate das ist ja wie ein sechser im Lotto haha.....


realist  

922 Postings, 959 Tage realist11ich

 
  
    #5415
24.04.14 09:25
gehe zu nächst von Kursen um die 22,60 € ! Mal sehen ob e sich um einen Fehlausbruch handelt oder nicht zumindet wird dieser Ausbruch heute zu Handelsbeginn bestätigt. Warten wir ab und wir werden es sehen wie es kommt.



realist  

3 Postings, 6 Tage Fiiipsitk :-)

 
  
    #5416
24.04.14 10:17
Ich würde nicht den Tag vor den abend loben... Mich interessiert viel mehr wie die Aktie sich verhält wenn der Dax tiefrot ist.

Aber in meinen augen hat die Aktie viel Potenzial für long auch wenn mal ein mittelschwerer reset kommt.  

946 Postings, 322 Tage soulmate trader@realist

 
  
    #5417
24.04.14 10:55
>>@solemate das ist ja wie ein sechser im Lotto haha.....

1. ist eigentilch das weglassen des u im Username der Versuch einer subtilen Stichelei oder Legasthenie?

2. *gähn* ...wie sagt man so schön? Wer zu letzt lacht...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
215 | 216 | 217 | 217  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben