Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 178 1674
Talk 133 1063
Börse 28 490
Hot-Stocks 17 121
DAX 0 60

E.ON AG NA

Seite 1 von 1360
neuester Beitrag: 23.06.16 11:04
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 33991
neuester Beitrag: 23.06.16 11:04 von: Submariner . Leser gesamt: 3450699
davon Heute: 648
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1358 | 1359 | 1360 | 1360  Weiter  

445 Postings, 3298 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

 
  
    #1
75
05.08.08 14:42
Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1358 | 1359 | 1360 | 1360  Weiter  
33965 Postings ausgeblendet.

12678 Postings, 4127 Tage harcoonDille Tanten

 
  
    #33967
2
09.06.16 12:11
warum sollten die nicht schreiben dürfen, wir haben doch Meinungsfreiheit. Die Auswahl muss der Leser treffen.  

1595 Postings, 2603 Tage magmarotSchon

 
  
    #33968
3
09.06.16 12:29
Aber wer bei Ex Divi in der Überschrift "SChlusslicht im Dax" schreibt, also bidde! Das suggeriert ja was total falsches...  

12678 Postings, 4127 Tage harcoonja das stimmt, wenn man nur die Überschrift liest

 
  
    #33969
1
09.06.16 13:42
irgendwie ist das nicht gerade seriös. Hier zumindest wird auf den Abschlag hingewiesen.

>>Mit einem deutlichen Kursrutsch von rund fünf Prozent trage das Papier des Energiegiganten am Donnerstag die rote Laterne im DAX. Investoren müssten sich aber keine neuen Sorgen um den kriselnden Versorger machen. Nach der Hauptversammlung komme es heute zum Dividendenabschlag - pro Aktie zahle das Unternehmen 50 Cent an die Anleger.

Der DAX-Titel bleibe nach wie vor sehr riskant. Die Aufspaltung sei eine Chance, die Krise zu überwinden. Ob sie aber den gewünschten Erfolg habe, sei nach wie vor offen. Zudem belaste der anstehende Atomausstieg die E.ON-Aktie.

Anleger sollten die E.ON-Aktie meiden, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". Es gebe deutlich attraktivere Titel im DAX. (Analyse vom 09.06.2016)<<
 

12678 Postings, 4127 Tage harcoonder Link ist nicht mitgesendet worden,

 
  
    #33970
09.06.16 13:44

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauDas fehlte noch

 
  
    #33971
09.06.16 14:58
E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) ist ein internationales privates Energieunternehmen, das vor einem fundamentalen Wandel steht: Mit Umsetzung der neuen Strategie wird E.ON sich künftig vollständig auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen und damit auf die Bausteine der neuen Energiewelt konzentrieren. Das konventionelle Erzeugungsgeschäft sowie der Energiehandel wurden zum 1. Januar 2016 in eine eigene Gesellschaft, Uniper, überführt. Die Gesellschaft soll im zweiten Halbjahr 2016 an die Börse gebracht und mehrheitlich an die Aktionäre von E.ON abgespalten werden.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschafteten mehr als 56.000 Mitarbeiter von E.ON in vielen Ländern Europas sowie in Russland und Nordamerika einen Umsatz von rund 116 Milliarden Euro. Hinzu kommen gemeinsam mit Partnern geführte Geschäfte in Brasilien und in der Türkei. Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Rund 33 Millionen Kunden (inkl. 9 Millionen Kunden des Joint Ventures Enerjisa in der Türkei) beziehen Strom und Gas von E.ON. Das breite Stromerzeugungsportfolio von E.ON umfasst rund 45 GW Erzeugungskapazität. (09.06.2016/ac/a/d)  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauEin Konzern

 
  
    #33972
1
09.06.16 15:03
mit einem Umsatz von 116 Milliarden wird nicht mehr lange im einstelligen Bereich gehandelt! Alles wird gut . GEDULD  

11172 Postings, 2598 Tage goldfatherE.ON ohne Uniper

 
  
    #33973
09.06.16 15:41
wird mit welchem Kurs wann starten?

Ich kann mir vorstellen, dass da neue Tiefs kommen werden, also unter 7 Euro.
Was die Uniper Aktien wert sein werden, da habe ich überhaupt keine Vorstellung.

wird auf jeden Fall spannend.  

10683 Postings, 2733 Tage Roecki@Herr klug

 
  
    #33974
09.06.16 18:48
Tja, das Problem ist, daß die Börse offensichtlich nicht auf den Umsatz von E.ON schaut, denn der liegt ja bekanntlich schon länger bei über 100 Milliarden, sondern hier werden lediglich die Zukunftsaussichten seit Jahren gehandelt und die sahen bisher düster aus.

Börse antizipiert die Ereignisse doch immer weit im voraus, demnach müßte es in einigen Monaten noch ziemlich düster sein.

Die Strom-Dinosaurier sind nachwievor nicht attraktiv genug, sonst hätten wir die Delle von 15 auf 7? doch schon längst ausgebügelt.

Nicht mal 14-15? entspricht von der Bewertung her dem Jahresumsatz.

Ob's nun mit der seperaten Uniper besser wird und vor allem die Anleger Licht am Ende des Tunnels sehen, dies bleibt die große Frage.

Ich bin entsprechend positioniert und würde mich auch nicht scheuen, erneut zuzuschlagen mit einer weiteren Tranche, falls E.ON erneut signifikant fällt.

Nach 2008, 2011, 2012 und 2015 ging es immer eine gute Etage tiefer. Ich selber kann mir zwar auch nicht vorstellen, daß man den Laden jetzt noch Niedriger bewerten kann, aber man sollte Nichts für unmöglich halten.

Das Trauerspiel ist vielleicht noch nicht am Ende.
 

3088 Postings, 4845 Tage KleiNu ist der chart kaputt

 
  
    #33975
09.06.16 19:25
Verkaufsignal wegen ausschüttung oder wie???  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauRoecki

 
  
    #33976
09.06.16 19:30
Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Rund 33 Millionen Kunden (inkl. 9 Millionen Kunden des Joint Ventures Enerjisa in der Türkei) beziehen Strom und Gas von E.ON. Das breite Stromerzeugungsportfolio von E.ON umfasst rund 45 GW Erzeugungskapazität! Das müssen die Firmen, die auf Grund überhöhter Staatszuschüsse, am Leben gehalten werden, erstmal packen! Bisher hat EON , die durch die Politik verursachte Schieflage, ganz gut gemeistert! Sicher geht hier nicht alles von jetzt auf gleich, aber wir sind auf dem richtigen Weg. GEDULD  

117 Postings, 442 Tage Igel 69Hmm

 
  
    #33977
09.06.16 19:49
Mit welchem Strom will E-on denn handeln, wenn keiner mehr einen produzieren will, weil sich das nicht mehr rendiert.
 

1595 Postings, 2603 Tage magmarotAlso so ein Konzern

 
  
    #33978
1
09.06.16 19:50
im Einstelligen Bereich, das bleibt nicht lange so. Hat jemand ein Leerverkaufsquote?  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauIgel

 
  
    #33979
1
09.06.16 20:07
wenn keiner mehr Strom produzieren will, weil es sich laut Deiner Aussage nicht lohnt, würde es sich dann wieder lohnen -:) Marktwirtschaft Igelchen !!!  

1595 Postings, 2603 Tage magmarotHase & IGEL Spiel

 
  
    #33980
09.06.16 20:34
nennt sich das dann!  

117 Postings, 442 Tage Igel 69Hmm

 
  
    #33981
3
09.06.16 22:07
Aber bevor die Marktwirtschaft ohne Subventionen wieder eingeführt werden kann, müssen wir diese Politiker entlagern und Neue wählen.
Diese müssen dann erst wieder die Marktwirtschaft einführen.
Dies wird im Moment noch mit den manipulierten Zinsen verhindert (Brot und Spiele).
In der Presse nennt man das auch sicheren Hafen 10 Jahre Laufzeit 0,032% Zins bei Bundesanleihen.

 

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauDa hast Du

 
  
    #33982
09.06.16 22:12
Recht Igel !  

117 Postings, 442 Tage Igel 69Leider!

 
  
    #33983
09.06.16 22:18

715 Postings, 1976 Tage Freiheitsliebetja

 
  
    #33984
1
15.06.16 14:58
tja....dass grüne ideologen realitätsresistent sieht, sieht man nicht nur am überhasteten atomausstieg, den merkel aus lauter angst vor linksgrünen atomkraftgegnern gemacht hat:

 
Angehängte Grafik:
img-20160613-wa0004.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
img-20160613-wa0004.jpg

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauEON

 
  
    #33985
1
16.06.16 15:13
hält sich eigentlich trotz Panikmache ganz gut ! Ich gönne mir noch paar, für die Zeit nach dem Brexit :-) oder dem Hausgemachten Weltuntergang !  

2092 Postings, 577 Tage profi108Herr klug

 
  
    #33986
1
16.06.16 15:26
die aktien -börse ist ausgebomt sobald der brexitmist erledigt ist gibt es einen höhenflug wer jetzt verkauft ist selber schuld ..eben angsthasen  

715 Postings, 1976 Tage Freiheitsliebejo

 
  
    #33987
2
16.06.16 15:53
jo. she ich auch so. es geht runter, bis der brexit-entscheid kommt. dann, variante 1: die briten bleiben drin, ergo, es steigt. variante 2: der brexit kommt, dann gehts nochmal runter. spaeter merkt man dann, dass das alles eine übertreibung war und ein brexit gar nicht sooo schlimm ist, dann gehts wieder hoch. tja...  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauDie Panikpresse

 
  
    #33988
3
16.06.16 16:01
will verkaufen, drum übertreiben die Schreiberlinge auch ständig! Gute Nachrichten kauft nun mal keiner . Nächste Woche erwachen die zittrigen und jammern, oh wir sind wieder verarscht wurden! Ich erinnere nur an die Schweinegrippe, da war es ähnlich, nur mit dem Unterschied das die zittrigen nicht jammerten sondern vor Angst grunzten ! Die Macher jedoch, lachen in beiden Fällen über die Dummheit der Herde :-)  

5559 Postings, 4080 Tage Pendulumso schafft man Kaufgelegenheiten

 
  
    #33989
2
17.06.16 12:33
........... und das ist gut so

Ich sehe E.ON im 2. Halbjahr auf 12 ? laufen.

Dazu braucht man noch nicht mal viel Fantasie.

Das Gesetz zur Atom-Haftung soll noch vor der Sommerpause verabschiedet werden und die Börsenstrompreise signalisieren zumindest eine "Erholung" (in Richtung 30 ?)

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauAus einem anderen Forum

 
  
    #33990
1
20.06.16 15:54

Wird doch :-)

Nachdem nun auch die Stromanbindung der 120 MW großen Windfarm "Grizzly Bear Creek" in der kanadischen Provinz Alberta.endgültig geklärt wurde letzten Donnerstag scheint nun alles klar zu sein, dass EON die Windfarm "Grizzly Bear Creek" mit 50 N117/2400 bauen wird. Baubeginn soll im Frühjahr 2017 sein und Ende 2017 soll der Windpark dann ans Stromnetz gehen:
 

1207 Postings, 2298 Tage Submariner LVDividende wieder aufgeholt - BTW

 
  
    #33991
23.06.16 11:04

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1358 | 1359 | 1360 | 1360  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben