Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 237 3845
Börse 120 1994
Talk 67 1129
Hot-Stocks 50 722
Rohstoffe 38 479

Die Zuckerhausse kommt

Seite 1 von 59
neuester Beitrag: 27.03.15 18:17
eröffnet am: 09.03.08 20:10 von: rogers Anzahl Beiträge: 1452
neuester Beitrag: 27.03.15 18:17 von: Akermann Leser gesamt: 231511
davon Heute: 185
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  

2337 Postings, 2609 Tage rogersDie Zuckerhausse kommt

 
  
    #1
28
09.03.08 20:10
Am Anfang stelle ich erst einmal zwei Charts rein, die folgendes zeigen sollen:
1) Die Zuckerpreise können sehr schnell sehr stark steigen, leider fallen sie danach auch sehr schnell wieder, weil Zuckerrohr wie Unkraut wächst und hohe Preise zu einer starken Angebotsausweitung führen; deshalb ist Schnelligkeit der Anleger oberste Pflicht.
2) Das jetzige Preisniveau liegt historisch betrachtet auf mittlerem Niveau der 90iger Jahre. Von Preisboom wie bei anderen Rohstoffen kann noch keine Rede sein. Zwei Mal gab es in der letzten Rohstoffhausse von 1968-1982 eine Zuckerpreisexplosion: 1974 und 1980. Auch in dieser Rohstoffhausse (2000-????) erwarte ich mindestens eine Zuckerpreisexplosion, die uns sehr schnell ans historische Hoch bei über 60 Cents bringen kann. Der letzte Preisschub aus den Jahren 2005/2006 hat schon mal einen Vorgeschmack für die Zukunft gegeben.  
Angehängte Grafik:
zucker-chart.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
zucker-chart.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  
1426 Postings ausgeblendet.

429 Postings, 3065 Tage winsi@ die Chartisten

 
  
    #1428
07.03.15 12:21
und hier "Samstagsmaler" :-)
Die Zyklen zeigen weiter nach unten...
Seasonal soll auch weiter gehen: http://www.seasonalcharts.de/future_farmprodukte_sugar.html
Wie gesagt, ich sehe keine Grunde warum Preis jetzt steigen soll.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
unbenannt.png

1643 Postings, 382 Tage Berliner_Zuckerpreis

 
  
    #1429
11.03.15 14:14
13,005 ¢
wie Anfang 2009, und man rechnet mit noch niedrigeren Preisen  

222 Postings, 1541 Tage acmisZwischen den Zeilen

 
  
    #1430
1
12.03.15 16:15
Es ist zur Vorsicht zu ermahnen.
Wenn Sudzucker von Konsolidierung spricht, so sollen doch wohl kleine oder verschuldete Mühlen z.B. in Brasilien aufgekauft werden. Viele der Mühlen sind ja laut Posting von  vor einem Jahr hoch verschuldet.
Das könnte also dazu führen, daß ein Preisdruck der Großkonzerne zu tatsächlich niedrigen Preisen auf dem Weltmarkt, im Gegensatz zu Binnen Europa, führt.
Aber Sudzucker als Aktie ist im Moment wieder gefallen.  

429 Postings, 3065 Tage winsiachten auf September 2015 Kontrakt?

 
  
    #1431
14.03.15 12:43
Laut Zyklen besteht die Warscheinlichkeit, dass im Juni-Juli dieses Jahres Boden gebildet werden kann. (30 jährige Zyklus macht sein letzten Boden in der 25 KW und der 20 jährige Zyklus in der 28 KW, deswegen gehe ich persönlich von einem Doppelboden aus, auch wenn Durchschnittszyklus #1428 weiter tiefer anzeigt).
Nach dem Mai 2015 Kontrakt, geht es mit Juli 2015 Kontrakt weiter und so gesehen müsste auch dieser ausverkauft werden.
Interessant wird in diesem Fall dann nächster Kontrakt: September 2015, sowie November 2015. Hier müssten Käufer wieder in Aktion kommen. Bei diesen Kontrakten sollen wir einfach auf Volumen und Open Interest Acht geben und sollte Aufwärtstrend auftauchen (am besten Signalen aus 2 Bar Swingchart von Gann folgend) mutig mit dem Trend Long gehen und bei jeder Korrektur - in die Trendrichtung pyramidisieren....
Mit der nächsten Gegenbewegung (Erhollung) rechne ich ab Ende nächsten Woche - Unterstützung in der Zeit...
Ich persönlich bleibe immer noch Short: http://www.wikifolio.com/de/COMSTOCK
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

247 Postings, 1693 Tage heimowie weit kann es noch fallen?

 
  
    #1432
17.03.15 14:33
Hi Leute, ich stehe seit geraumer Zeit an der Seitenlinie und möchte LONG einsteigen. Rohstoffe können ja, wie bekannt, nicht auf 0 fallen.
Wo seht ihr den Boden?  

1453 Postings, 2302 Tage halbfinnebis die letzten armen ...

 
  
    #1433
1
17.03.15 15:53
hunde (bauern) pleite sind / das system wird immer gefährlicher ...
diese turbulenzen fern ab von realwirtschaft / vll besser börse zu schliessen,
soll mir recht sein / wasser, luft und rohstoffe gehören jedem !!!

 

429 Postings, 3065 Tage winsi@halbfinne

 
  
    #1434
17.03.15 16:33
börse war, ist und bleibt fern von der Realwirtschaft. Alleine die Psychologie herrscht dort. Kaufpanik, Verkaufspanik, es immer das gleiche... So habe ich auch geschimpft, als DAX 2006-2007 ohne Korrekturen nach oben klätterte, dann wieder als die Aktien, alle durch die Bank, 2008 nach unten gedrückt wurden....
Alles wird gut :-)
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

222 Postings, 1541 Tage acmisSchätze

 
  
    #1435
17.03.15 17:43
Ich vermute, daß nachdem die Zitrone Griechenland etc.  nun ausgequetscht wurde, die Schwellenländer hier Brasilien zum  günstigen einkaufen in bestehende Betriebe und Ländereien durch Dumpingertrage für deren Rohstoffe anstehen. War  in Argentinien mit Santos und in der Wasserversorgung auch schon.

Schätze billig einkaufen um dann auf Ihnen zu sitzen für die nächste Knappheit. Tja das Geld das man mal der Altersversorgung wegen in Fonds anlegte entwickelt mit anderem zusammen eine Art Eigendynamik.
Es bleibt wohl nur übrig mitzuspekulieren um die Teuerung/Preisverfall ( Produzent , Händler oder Konsument) auszugleichen. Nur nicht alle machen da mit. Zum anderen würde dann diese Übertreibung so stark die Amplituden bestimmen, das es noch stärker auf ausreichende Lagerhaltung ankäme.
Die Regulierung der Märkte wäre die einzige Rettung, zumindest vernünftigerweise.    

429 Postings, 3065 Tage winsina na Herr acmis...

 
  
    #1436
17.03.15 17:56
da hört man aber leichte Untertöne des Sozialismus :-)
Die Märkte haben immer schon nach diesen Gesetzen funktioniert, ob es heute ist, im 20. Jahrhundert, 19 Jahrhundert und sogar bis in das 16 Jahrhundert mit Reisbörse in Japan. Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.... und diese Geschichte in Europa reicht ja bis in das 13. Jahrhundert usw.....
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

222 Postings, 1541 Tage acmisNein, nur purer marktwirtschaftlicher Kapitalism

 
  
    #1437
1
18.03.15 16:33
Geht es runter oder rauf leiden je nachdem die  Produzenten, Händler,  Verarbeiter und Endverbraucher. Von Planung kann da nur angesehenen.  Weder Kataloge mit Preisen noch lange Verträge sind da gut machbar. Gut, mit Preis auf Nachfrage wie bei großen Margen. Aber da muß eine/r auch immer am Telefon und Computer sitzen, nur hierzu.
Zum Glück ist die Verweildauer der in der unseren Firma verarbeiteten Rohstoffe gering.
Aber so manch einer hat mit den Schwankungen durch Angebotsverzerrungen schon schwer zu tun.Auch die Landwirte in der Bekanntschaft, auch wenn diese vom Steigen gut begünstigt wurden.

Fällt all dies weg, geht es viel sicherer und letztendlich günstiger.
Sicherlich werden dann so manche Großanlagen sich eine andere Bestätigung suchen  müssen,  aber da sind diese ja  noch nie darum verlegen gewesen.
Sowie die Firmen, die ihre Risiken  nun auch hedgen.
Hedgen müssen.  Aber schön ist das nicht.  

429 Postings, 3065 Tage winsiErhollung?

 
  
    #1438
19.03.15 11:46
#1431
Die Erhollung dauert schon die ganze Woche durch. Wobei so richtig als Erhollung kann ich nicht bezeichnen, sondern eher Konsolidierung.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

222 Postings, 1541 Tage acmisJa, Konsolidierung

 
  
    #1439
1
19.03.15 12:06
Größte Ernte der Geschichte - Es gab noch nie so viel Zucker auf der Welt
Finanzen100: Die Welt wurde noch nie mit so viel Zucker überflutet wie im Moment. Die größten Produzenten planen Rekordernten, das Angebot übersteigt das fünfte...
Laut Link eher eine solche. Sollte Shorts einsteigen.  

1453 Postings, 2302 Tage halbfinne@acmis ...

 
  
    #1440
19.03.15 12:39
sell on good news -)

kurze erholung mit kleinen gewinnen ist möglich (1 monat chart)  

429 Postings, 3065 Tage winsiBesser Sperling in den Händen, als den Kranich...

 
  
    #1441
19.03.15 13:09
"Besser Sperling in den Händen, als den Kranich im Himmel" so, oder so ähnlich lautet der russische Sprichwort.

Den "kleinen Gewinnen" gegen den Trend (äußerst Spekulativ) stehen "größere Gewinne" mit dem Trend entgegen. Wenn ich jetzt nicht gerade in den Shorts sitzen würde, würde ich eher diese Erhollung abwarten und dann mit fallenden Kursen mitgehen, bzw spätenstens - siehe Chart. Finde ich persönlich sicherer und profitabler.
:-)
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

429 Postings, 3065 Tage winsiIst eine Erhollung noch möglich?

 
  
    #1442
1
20.03.15 09:45
Allgemein arbeite ich mit 2-Bar Swingchart von Gann. Dieser Swingchart ermöglicht mir die Trendrichtung und Trendstärke (natürlich zusammen mit Indikatoren) zu ermitteln. Nach 2 Bar-Swingchart entstand letzter Swingtop am 17.02. Bis jetzt erfolgte keine nennenswerte Erholung im 2 Bar-Swingchart. Die letzte Tatsache deutet darauf hin, dass hier mittelfristiger Abwärtstrend extrem stark ist.
Schaut man aber den letzten Abwärtsswing genauer an und geht auf 1 Bar-Swingchart (kurzfristige Analyse), entdeckt man, dass im letzten Abschnitt des Abwärtsswings öffters 1 Bar-Swing Tops enstanden sind, was für nachlassen des Druckes nach unten spricht. Das könnte ein Hinweis auf bevorstehende Erholung sein, welche lediglich den letzten Abwärtsswing korrigiert.
Würde man zusätzlich den 1-Bar Swingchart einzeichnen und Auf- Abwärtstage zählen, würde man feststellen, dass kurzfristiger Abwärtstrend (in der Zeit) ins Stocken geraten ist (W.D. Gann sagte immer, dass Trend zunächst in der Zeit umkehrt und erst später im Preis).
Dazu kommen in der Zeit nach "The Master Chart of 360°" wichtige Unterstützungen in der Zeit: 270° vom 26.06.14 und 360°+45° vom 29.01.14. Dieses Zeitraum habe ich im Chart grün markiert.
Nehmen wir an, es würde demnächst zur einer Erholung kommen, dann würde nach Gann handelsregeln die kurzfristige Signale nach heutiger Analyse erst über dem Tageshoch vom 18.03 + 0,06 us cent (Lost Motion) enstehen.
Aber wie ich schon früher geschrieben habe. Nicht zu vergessen, dass so ein Trade gegen mittelfristigen Trend gerichtet ist und daher hoch spekulativ ist. Stop Los ist hier das Wichtigste und natürlich starke Nerven. :-)
Hier Chart für März 2016 Kontrakt.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

429 Postings, 3065 Tage winsiKorregiere

 
  
    #1443
20.03.15 09:56
"...Dazu kommen in der Zeit nach "The Master Chart of 360°" wichtige Unterstützungen in der Zeit: 270° vom 26.06.14 und 360°+45° vom 29.01.14...."

Nicht 360°+45°, sondern 360°+60°. Also quasi 1x kompletten Zeitzyklus + 60° im neuen Zyklus
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

429 Postings, 3065 Tage winsi"kleines Update"

 
  
    #1444
21.03.15 14:03
Im Blog ist März 2016 Kontrakt abgebildet. Für Kassa ist ab diesen Freitag Mai 2015 Kontrakt ausschlaggebend. Diesen habe ich als Chart hier reingestellt.
Mögliche Erholung bis ca. 14,00 us cent.
Freitag Kerze erfolgte mit steigendem Volumen, daher werde ich selber versuchen - Stop Buy über Tageshoch vom Freitag und Stop Los unter Tagestief vom Freitag, mal sehen.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

429 Postings, 3065 Tage winsiChart von März 2016 Kontrakt

 
  
    #1445
21.03.15 14:04
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

85 Postings, 2193 Tage Hans HoseKerzen mit steigendem Volumen

 
  
    #1446
23.03.15 11:04
vll. sind das ja Vakuumsäulen :)  

1453 Postings, 2302 Tage halbfinnepseudotürme ...

 
  
    #1447
23.03.15 15:44
statt vakkumsäulen, herr flaschenle(e)hrer  

147 Postings, 1454 Tage stukkywas ist da los mit dem kurs?

 
  
    #1448
27.03.15 10:43

429 Postings, 3065 Tage winsiTrend weiter abwärts

 
  
    #1449
2
27.03.15 11:13
Wie oben sagte, Trend ist abwärts und daher Long ist extrem spekulativ (bin selber draufgefahlen). Im Chart März 16 Kontrakt und aktueller, Mai 15 Kontrakt rutschte schon unter den 12,33 us cent (Tagestief vom 20.03 - 0,06 us cent Lost Motion). Ich würde sagen, weiterhin Short.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

1453 Postings, 2302 Tage halbfinnewinsen-paule...

 
  
    #1450
27.03.15 14:24
rechtschreibung moi jung ...trainieren -)

und charttechnik üben ...  

3981 Postings, 2344 Tage Akermannguten tag die herren ....

 
  
    #1451
27.03.15 18:16
was für einen callschein handelt ihr wenns mal nach oben geht ?  

3981 Postings, 2344 Tage Akermannund was haltet ihr von dem

 
  
    #1452
27.03.15 18:17
Faktor 6x Long Zertifikat auf Zucker NYBOT Rolling  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben