Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 207 5268
Talk 52 2406
Börse 85 2136
Hot-Stocks 70 726
Rohstoffe 22 467

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4755
neuester Beitrag: 30.07.15 18:57
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 118863
neuester Beitrag: 30.07.15 18:57 von: zaphod42 Leser gesamt: 9748784
davon Heute: 3012
bewertet mit 425 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4753 | 4754 | 4755 | 4755  Weiter  

41313 Postings, 4102 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
425
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4753 | 4754 | 4755 | 4755  Weiter  
118837 Postings ausgeblendet.

9173 Postings, 2926 Tage wawiduzu # 838

 
  
    #118839
29.07.15 16:38
Ja, ja, du Notarzt eines Todkranken: Mit schönen Worten kann man diesem nicht mehr helfen, auf die Beine zu kommen - auch nicht mit Notinfusionen. Alles für die Katz, wenn die Zeit abgelaufen ist.

Zur Interpretation der folgenden "EKG-Kurve" braucht man keine medizinische Kenntnis.  
Angehängte Grafik:
_nylow_5jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_nylow_5jw.png

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42Wir tappen bezgl der Zukunft

 
  
    #118840
29.07.15 17:22
alle im Dunkeln. Aber noch lebt der Patient und es geht ihn ziemlich gut. Kann man jetzt Mist finden oder nicht, das wird dem Patienten egal sein.

Heute kamen Meldungen zur Zinserhöhung 2016. Finde ich eigentlich wichtiger, denn das bedeutet gute Konjunktur. Gut, die Androhung hatten wir schon 2012,2013,2014,2015. Aber vielleicht kommt's ja diesmal. Die Frage ist: Was macht die Börse draus? Noch ist die Lage ruhig, vielleicht weil keiner ernsthaft dran glaubt...  

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42#39

 
  
    #118841
29.07.15 17:24
wawi, vorsicht, sowas kann man auch antizyklisch interpretieren. Also als Long-Trigger.

Ich wäre ja gerne bei dir, aber mittlerweile fehlt mir der Glaube....  

9173 Postings, 2926 Tage wawidu"Reise nach Jerusalem"

 
  
    #118842
1
29.07.15 17:53
ein Gleichnis für die Märkte - ein beliebtes, von "interessierten Kreisen" erfundenes
Tanzspiel, bei dem man die "Puppen" tanzen lässt. Diese "Marionetten" wurden systematisch auf "Irrationalen Überschwang" programmiert. "Joe Sixpacks" eignen sich vorzüglich für dieses Spiel, viel besser als "Otto Normalverbraucher". Die "Kultur" der Amis ist nämlich zu etwa 90 % eine "Medienkultur", von TV bis "Social Media". Amis haben bei weitem die meisten "Freunde" - bei Facebook & Co., unmittelbar gefolgt von den Briten, ein Volk, dem man seit einigen Jahren ein großes "Kultivierungsprojekt" verordnet hat, das unter der Trägerschaft von "Arts Council England" steht. Auch bezüglich "Medienerziehung" läuft in UK einiges, nachdem eine hervorragende Medienforscherin und -pädagogin, Cary Bazalgette, der Regierung die Augen geöffnet hat.

http://www.carybazalgette.net/QCA%20thinkpiece.pdf

http://www.28dayslater.co.uk/...1-2010-the-cathedral-of-sewage.t54981  
Angehängte Grafik:
households_net_worth_-....png (verkleinert auf 76%) vergrößern
households_net_worth_-....png

9173 Postings, 2926 Tage wawiduzu # 842 - Korrektur

 
  
    #118843
29.07.15 17:59
Der zweite Link ist "off topic". Er wurde mir gerade von einem meiner Freunde zugespielt und passt wohl absolut nicht in diesen Zusammenhang.  

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42Auch hier ein kleiner Einwurf

 
  
    #118844
29.07.15 18:49
aus alter Querdenker-Gewohnheit.

Warum ist eine Blase "geplatzt", wenn die Blase kurz darauf noch größer wird? Ich würde formulieren: "Die Illusion ist kurzzeitig enttäuscht worden um kurz darauf wieder real zu werden."

Frage nun: Können wir daraus eine Aussage ableiten, ob Illusionen überhaupt endgültig platzen und wenn ja, warum sollte das gerade morgen passieren? Ist es nicht eher so, dass der Markt aus- und einatmet und folglich nach jedem Ein- ein ausatmen kommt und umgekehrt? Handelt es sich dann überhaupt aus Sicht des Individuums um eine Illusion und nicht vielmehr einen realen Vermögenszuwachs?
   

9173 Postings, 2926 Tage wawiduMini-Exkurs über Realität und Illusion

 
  
    #118845
29.07.15 20:14
Zaphod dürfte darauf wohl weitere an den Haaren herbei gezogene "Argumente" einbringen, um zu belegen, dass dieses Setting auch als extrem bullisch interpretiert werden könne, doch lasst euch davon nicht einwickeln. Die dahinter steckende Absicht ist klar erkennbar: Augenwischerei.

Zum Abschluss noch eine "dumme Frage": Wie sind die Vermögenszuwächse von Haushalten und "Nicht-Profit-orientierten Organisationen" (z.B. in den letzten Jahren enorm ausgeuferte "Stiftungen", meist mit Sitz in off-shore Plätzen) denn wohl verteilt?  
Angehängte Grafik:
mzm_-_households_.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
mzm_-_households_.png

41313 Postings, 4102 Tage Anti LemmingFed-Meeting bringt Wortklaubereien

 
  
    #118846
4
29.07.15 23:42
Goldmans Hatzius interpretiert die Bedeutung des neue eingefügten Wörtchens "some" in das Fed-Statement dahingehend, dass die Zinserhöhung eher früher als später kommt. Trotz dieser "falkischen Wende" steigen die US-Börsen leicht im Anschluss an die Fed-Sitzung. Heute ist auch die letzte Chance für Window-Dressing. (A propos hat es meinen Rechner beim ersten Update-Versuch auf Win10pro "weggehauen").

www.zerohedge.com/news/2015-07-29/...-not-read-too-much-fed-statement

When even Jon Hilsenrath is clueless what the Fed is trying to say, we go with old faithful, the company that runs the NY Fed, Goldman Sachs. Here is Jan Hatzius' take.

The statement following today's FOMC meeting made relatively few changes compared to June, and did not affect our view that the first rate hike is most likely to occur in December. The most notable change was the addition of the word "some" in the committee's description of desired progress in the labor market. Specifically, the June FOMC statement said that it will be appropriate to raise interest rates "when it has seen further improvement in the labor market" (and is reasonably confident that inflation will move back to two percent). Today's statement said that rate hikes would be appropriate after "some further improvement in the labor market". This change indicates that the committee requires a smaller cumulative improvement in labor market slack before liftoff. But the new language is a small tweak and does not suggest, in our view, that Fed officials are reading recent labor market developments in a wholly different way.

So if your read of the word "some" is different from Goldman's read of the word "some", then surely drama is about to unfol,d like for example that of Jefferies economists which amusing said "Addition of word ?some? into forward guidance section on further improvement in labor mkt raises question whether FOMC sees ?light at the end of the tunnel? in terms of reaching full employment." So if you are currently unemployed, discuss what "some" means and you may soon have a job....  

9173 Postings, 2926 Tage wawiduzu Windows10

 
  
    #118847
2
30.07.15 09:23
Mein neuer Rechner (seit April) wurde von einem Top-Spezialisten mit Windows7 ausgestattet. Dieser weigert sich strikt, Kunden, die dies wünschen, Windows9 und schon gar nicht Windows10 zu liefern, da er diese Systeme als weniger benutzerfreundlich und anfälliger gegen Störungen sieht. Bezüglich Windows10 meinte er: Wer sich als Praxistester für dieses System zur Verfügung stellen will, der mag es tun und ich wünsche ihm viel Glück. Ich will jedoch niemanden auf diesen Glückspfad bringen.  

7864 Postings, 3205 Tage StöffenViel Wind um nichts

 
  
    #118848
4
30.07.15 09:53
Die Fed-Bürokraten werden allerdings nicht nur auf die US-Daten schauen, sondern sie werden sicherlich auch die weltweiten Konsequenzen einer Zinserhöhung in den USA ins Kalkül ziehen. Die Veröffentlichung der aktuellen Situngsprotokolle ist für den 19. August vorgesehen und könnten diesbezüglich darüber Aufschluss geben.

Ansonsten sind die Statements zur Sitzung vom Mittwoch recht diffus, wie die FuW (und auch im Post #118846) richtigerweise anmerkt. Es sind nicht mehr als subtile Retuschen, die nicht von grosser Entschlusskraft zeugen und die darauf hinausliefen, mehr Zeit zu gewinnen.

Obwohl der große Tenor vieler Kommentatoren doch eine weitere Bewegung der Fed in Richtung Zinserhöhung ausgemacht haben wollen, welche definitiv in diesem Jahr dann erfolgen wird, erscheinen die US-Daten bei weitem nicht so berauschend, wie vielfach dargestellt. Das Gerede um die angestrebte Vollbeschäftigung in den USA erscheint viel zu optimistisch, was u.a. ein Blick auf die Civilian Labor Force Participation Rate und angesichts der stetig ansteigende Inaktivitätsrate von Männern im Alter von 25 - 54 Jahren, Männer also in ihren besten Schaffensjahren, recht deutlich wird. Hier sind mittlerweile historische Höchststände zu verzeichnen, wie der angehangene Fred-Chart aufzeigt.

Desweiteren ist sich die Fed recht unsicher darüber, was das mittel- bis langfristige Ziel von 2% Inflation betrifft. Die Kerninflation bewegt sich in den USA bereits seit drei Jahren unter 2% und eine anziehende Tendenz ist da auch nicht auszumachen.

Und last but not least: Das Kokain der Finanzmärkte, das ultrabillige Zentralbankgeld. Der Entzug der Droge dürfte sehr wahrscheinlich einen "Cold Turkey" auslösen, auch ungeachtet der Tatsache, dass in der Euro-Zone und auch in Japan an einen Abschied vom Nullzinsumfeld wohl noch lange nicht zu denken ist.
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
inactivity-rate.png (verkleinert auf 19%) vergrößern
inactivity-rate.png

8190 Postings, 2410 Tage EidgenosseMein Rechner (typ Medion seit ca. 1,5 Jahren)

 
  
    #118849
3
30.07.15 10:24
wurde mir von einem Top-Spezialisten aus dem Baumarkt empfohlen. Er konnte mir zwar nicht alle Funktionen zeigen weil er in der linken Hand noch einen Sack Dünger hielt den ein enttäuschter Kunde zurückbrachte, (für Zwetschgenbäume, auch Glück half nichts die Früchte sind dörr) jedoch empfiehl er mir kein Windows 9, da es dass auch heute noch nicht gibt, sondern einfach das was halt so drauf ist. (Win 8)
Zum Dünger meinte er noch dass man eventuell etwas länger als nur einen Tag warten muss bis zuverlässige Ergebnisse auftreten.
Bei Betriebssystem sei das wohl ähnlich meinte ich dann, worauf er zustimmte.
Ich bin nun seit 1,5 Jahren sehr gut zufrieden mit dem Gerät, selbst das Päckchen Nüsslersalat-Samen dass ich noch dazubekam, erwies sich als Delikatesse. Und Nüsslersalat wächst nicht überall, da ist wirkliches Fachwissen gefragt.  

36323 Postings, 5754 Tage KickyVideos über Geköpfte durch Isis waren nicht echt

 
  
    #118850
30.07.15 10:43
Cyber Berkut ,eine Hackergruppe in der Ukraine hat den Laptop eines der Mitarbeiter von Senator JohnMcCain gehackt, als er in der Ukraine war und das Ergebnis veröffentlicht .....

http://www.techworm.net/2015/07/...-executions-are-stage-managed.html

?We CyberBerkut received at the disposal of the file whose value can not be overstated! Dear Senator McCain! We recommend you next time in foreign travel, and especially on the territory of Ukraine, not to take confidential documents. In one of the devices of your colleagues, we found a lot of interesting things. Something we decided to put: this video should become the property of the international community!?

https://youtu.be/Dc7FqqKjkkw  

36323 Postings, 5754 Tage Kickydito Meer voller Blut

 
  
    #118851
30.07.15 10:52

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42Eidi

 
  
    #118852
2
30.07.15 11:15
Kleiner Hobbygärtner-Tipp: Baumarkt-PC und Nüsslersalat-Samen lassen sich auch perfekt kombinieren.

http://www.chip.de/bildergalerie/...se-Tastatur-Galerie_28323630.html  
Angehängte Grafik:
131522236_1fad0543aa.jpg
131522236_1fad0543aa.jpg

36323 Postings, 5754 Tage KickySituation in Griechenland

 
  
    #118853
2
30.07.15 11:59
Einzelhändler sehen Rückgang in Verkäufen von 40% bis zu 70%.Sogar auf Rhodos 50%..Touristen halten sich zurück, Griechenland zu buchen

An extraordinary meeting of the board of the Hellenic Confederation of Commerce and Entrepreneurship (ESEE) on Monday heard data from representatives of local associations that pointed to an annual drop of between 40 and 70 percent since the capital controls were imposed.n Athens, the decline came to 40 percent, while in markets outside the city center it was even greater. Thessaloniki and Piraeus reported a 60 percent fall and Trikala, in central Greece, a 60-70 percent shrinking. Even tourism hotspots such as Rhodes had a 50 percent decline in turnover.
http://www.ekathimerini.com/199997/article/...er-fall-by-up-to-70-pct

Tausende von kleineren Firmen und Selbständigen eröffnen Konten im Ausland
...Banking sources say that in the last few weeks there have been thousands of applications for new accounts submitted to Cypriot, Bulgarian, Romanian, British and German lenders, not from major companies from Greece ? which had already built their defenses ? but from small and medium-sized Greek enterprises and freelancers.According to a report by Germany?s Spiegel magazine, some 60,000 Greeks have in recent weeks opened bank accounts in Bulgaria.
http://www.ekathimerini.com/200075/article/...counts-in-foreign-banks

Die Kosten der Kapitalkontrollen betragen pro Woche 2,8 Milliarden vom GDP- Rezession
http://www.ekathimerini.com/200073/article/...-cost-of-28-bln-for-gdp

Börse kann noch nicht öffnen wegen Technischem Problem.Es geht um die Konten der Griechen...
http://www.ekathimerini.com/200077/article/...rom-reopening-this-week

Einige Investment Banken empfehlen griechische Staatsanleihen zu kaufen
http://www.ekathimerini.com/200060/article/...ised-to-buy-greek-bonds
...some investment banks are now encouraging investors to return to its bond market.RBS recommends buying five-year Greek bonds in the expectation that the European Central Bank will buy up Greek bonds under its quantitative easing program, which is conditional on Athens signing up to a new bailout deal.

?Greek sovereign debt inclusion in QE would be a major boost for the market and likely lead to aggressive tightening, at least in the short-term,? said RBS strategist Michael Michaelides.

Mehr als 7500 Ärzte haben seit 2010 das land verlassen
http://greece.greekreporter.com/2015/07/27/...ooking-for-jobs-abroad/  

36323 Postings, 5754 Tage KickyIch habe zwei Pflaumenbäume im Garten

 
  
    #118854
3
30.07.15 12:20
und meine Erfahrung ist,dass sie gerne von Maulwürfen und anderem Ungetier heimgesucht werden, dann löchrig ringsum sind, und sich sehr über längere Bewässerung freuen. Ich habe noch nie Dünger gestreut ,aber letztesmal habe ich über Nacht den Schlauch vergessen und der Baum trägt so viel Pflaumen ,dass er sich biegt.

Aus irgendeienm Grund, es war wohl mein Sohn, habe ich einen Dell Inspiron erworben übers Internet direkt von Dell , kam ganz schnell und läuft zuverlässig seit Jahren. Der neue Virenscanner bockelt. Aber wunderbar: die alte Kiste entsorgt, der Strippensalat reduziert ...jetzt liebäugele ich mit dem neuen Tablet Dell 7000, ganz leicht und dünn , vielleicht nutze ich mal die Rückgabemöglichkeit,wenn er mir doch zu klein sein sollte für meine Augen. Tja wenn man älter ist, ist das nix mit dem albernen Kindle.

Ohnehin bin ich ein Smartphone Abstinentler, finde die ständige Erreichbarkeit ganz greulich und habe voller Amüsement gelesen,dass es jetzt eine App gibt, mit der man das Phone sagen lassen kann :ich bin jetzt 4 Stunden in einer Besprechung, sie können gerne eine Nachricht hinterlassen, ich rufe zurück....
Das kann mein Anrufbeantworter auch !

Auch Facebook oder Groupon brauche ich nicht mit den Dutzenden Mails täglich. Hatte gerade einen Kanadier zu Besuch ,einen Merchandise Informatiker, der die ganze Nacht über Networks Gespräche führte und dann morgens schlafen ging.Der Mann war völlig gestresst mit seinem Iphone und den Accounts , ständig irgend ein Gespräch erwartend oder jemanden treffend ,den er über das Internet kennen gelernt hatte . Ich prophezeie ihm einen baldigen Burnout.

Eines habe ich leider auch noch nicht geschafft ,auf ariva zu verzichten...ich arbeite dran

 

36323 Postings, 5754 Tage KickySanktionen angedroht gegen holländische Tulpen

 
  
    #118855
30.07.15 13:01
Russland hat die EU aufgefordert und angedroht, den Import zu stoppen wegen einer kleinen Fliege ,die auf den Tulpen entdeckt wurde .Die Holländer sind entsetzt , immerhin kamen bisher 80% der Schnittblumenimporte aus Holland , Russland war der 4.grösste Importeur von holländischen Schnittblumen. Aber die  heimische Schnittblumenproduktion wächst mit jährlich 20% ....
es gab ja schon frühere Restriktionen aus Russland: deutscher Käse, spanische Gurken, ägyptische Kartoffeln, US-Schweinefleisch, Wein aus Moldavien, australisches Känguruh  
Der Wurm in den Knollen wurde entdeckt kurz nachdem man Russland beschuldigte wegen des  Malaysian Airlines MH17 on July 17. Von den Toten waren 192 Holländer .Der Bann der Blumen verschärft die diplomatischen Beziehungen....

http://www.nakedcapitalism.com/2015/07/...ch-flower-trust-almost.html

die kleine Thripsfliege https://de.wikipedia.org/wiki/Fransenfl%C3%BCgler

die sollen doch nicht so scheinheilig tun! jahrelang haben die Deutschen die Kirschfruchtfliege als Grund für den Importstop bei französischen Kirschen genannt, sobald die deutschen Kirschen reif waren.

 

36323 Postings, 5754 Tage KickyKritischer Blick auf Syriza

 
  
    #118856
30.07.15 13:12
Interview mit Yves Smith über die doch naive Handlungsweise der Griechen in den Gesprächen mit der Eurogruppe ,nur 2 Tage online !
Yves Smith is the nom de plume of Susan Webber, a 35-year veteran of the financial world at firms ranging from McKinsey and Goldman Sachs to Sumitomo Bank......
https://pando.com/2015/07/29/...e1682abe4d25f96d7746547dbe8400b8b5cd/  

9173 Postings, 2926 Tage wawiduzu # 854

 
  
    #118857
30.07.15 15:35
Ja, Kicky, Maulwürfe können schon - wegen ihrer Wühltätigkeit - lästig sein. Ich hatte einmal drei gleichzeitig im Garten, würde jedoch niemals einen töten, denn das sind irgendwie arme blinde "Rüsseltiere", doch sehr nützlich als Schneckenvertilger. Damals habe ich die Beobachtung gemacht, dass ich im Gegensatz zu meinen Nachbarn kaum Nacktschnecken im Garten hatte, die viel mehr Schaden anrichten können als Maulwürfe. Daher habe ich meine "Untermieter" dankbar geduldet. Solltest du deinen "Mulli" allerdings los werden wollen, siehe hier:

http://www.chefkoch.de/forum/2,27,382737/...em-Garten-vertreiben.html  

9173 Postings, 2926 Tage wawiduVaroufakis - der Strippenzieher

 
  
    #118858
30.07.15 16:05
http://www.bild.de/politik/ausland/...at-angezeigt-42000432.bild.html

Mir ist schon seit einigen Monaten klar, wer der eigentliche "Macher", das "Hirn" hinter der griechisch-europäischen Politik ist: keineswegs Tsipras, sondern der aalglatte "Sonnyboy" mit enormem Social Media Auftritt, ein "Volksverführer" reinsten Wassers - mit klar erkennbarem NLP-Hintergrund.  

36323 Postings, 5754 Tage KickyVaroufakis- erfahrener Wirtschaftswissenschaftler

 
  
    #118859
1
30.07.15 18:21
der schon Jahre vorher gewarnt ,sich für die Bankenrettung so stark zu verschulden

...studierte Varoufakis Wirtschaftsmathematik an der Universität Essex[4] und mathematische Statistik an der Universität Birmingham. Zwischen 1983 und 1985 lehrte er zunächst in Essex, wo er zwei Jahre später in Ökonomie promoviert wurde. Von 1986 bis 1988 war er Fellow und Lehrkraft an der Universität Cambridge. Zudem dozierte er an den Universitäten von East Anglia, Glasgow und Sydney,....Ab 2007 befasste sich Varoufakis neben seinen Tätigkeiten an der Universität Athen primär mit der globalen Finanzkrise, die zum Auslöser der griechischen Staatsschuldenkrise wurde. 2010 wurde Varoufakis zum schärfsten Kritiker von Papandreou.Varoufakis erklärte, sein Land habe kein Liquiditätsproblem, es sei vielmehr schlicht pleite. Die gezahlten Gelder würden das Problem nur in die Zukunft verlagern, jedoch nicht lösen.  s Wikipedia  

41313 Postings, 4102 Tage Anti LemmingWindows 10 ist sehr gelungen

 
  
    #118860
2
30.07.15 18:28
und läuft bei mir jetzt auf zwei neueren Desktop-PCs und einem HP-Notebook 350 G1.

Ich habe in allen drei Fällen online von "Win 8.1 pro 64" upgedatet.

Zweimal schlug das Windows-10-Update im ersten Versuch fehl. Auf einem Rechner war das System  so "zerschossen", dass ich die alte Win-8.1-Installation, die ich zuvor mit dem Paragon HD-Manager auf einer externen Festplatte abgesichert hatte, "zurück-clonen" musste. Beim 2. Mal hat dann auch bei dem Rechner geklappt.

Insgesamt bin ich mit Windows 10 pro 64 sehr zufrieden, zumal es das Update für Nutzer mit registriertem Win 7 oder 8 gratis gab. Windows 10 läuft schneller als Win 8.1 und Win7, vermutlich weil der Kernel abgespeckt wurde, damit auch Smartphones damit klar kommen. Vor dem Update ist ein gründliches Backup Pflicht!
 

36323 Postings, 5754 Tage KickyDie Finanzkrise in Südamerika 2015

 
  
    #118861
30.07.15 18:37
Derzeit werden die Südamerikanischen Länder zerrieben zwischen dem Kollps der Rohstoffpreise und dem stark steigenden Dollar. Während der guten Zeiten haben die Länder sich total verschuldet grösstenteils in amerikanischen Dollar .Jetzt brauchen sie viel mehr Geld um die Zinsen und Rückzahlungen zu leisten.Gleichzeitig sind die Rohstoffe weniger gefragt.Deswegen fallen die südamerikanischen Staaten gerade in eine volle Finanzkrise ,die Jahre voller Schmerzen bringen werden. Ähnlich war es schon mal in den 80ern. Jetzt ist zu erwarten,dass Brasilien demnächst auf Junkstatus abgestuft wird
http://etfdailynews.com/2015/07/30/...rican-financial-crisis-of-2015/

   Brazil?s real plummeted to a 12-year low of 3.34 to the dollar, reflecting the country?s heavy reliance on exports of iron ore and other raw materials to China.

   The devaluation tightens the noose on Brazilian companies saddled with $188bn in dollar debt taken out during the glory days of the commodity boom. The oil group Petrobras alone raised $52bn on the US bond markets.
Today, Brazil has the 7th largest economy on the entire planet.
So a major financial crisis in Brazil would be extremely significant.
It is being projected that Brazilian government debt will soon be reduced to junk status, Brazilian stocks have already entered ?correction territory?, and economic forecasters say that the Brazilian economy is heading into its worst recession in at least 25 years?

Und Venezuela wird in Kürze pleite gehen, die Inflation beträgt 68,5% "They may get over the October payments but nobody?s thinking they?ll get over the 2016 payments."Venezuela and its state oil company have about $5.6 billion in bond payments due in the last three months of this year and about $10 billion in 2016,...
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-27/...e-default-in-16?

 

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42@AL

 
  
    #118862
30.07.15 18:54
Wie sieht es mit den Datenschutzeinstellungen aus?

Wieviel schneller läuft es gefühlt? Die Programme scheinen ja kaum schneller zu werden: http://www.cnet.com/news/windows-10-performance-numbers-story/

 

10699 Postings, 1637 Tage zaphod42Ich werde es übrigens

 
  
    #118863
30.07.15 18:57
komplett neu aufsetzen, dafür muss man aber leider wohl erst einmal updaten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4753 | 4754 | 4755 | 4755  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Achtes Wunder, Drattle, MADSEB, Kruzifixnoamoi, putputput, Rene Dugal, undefined