Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 306 3364
Talk 224 1907
Börse 50 1115
Hot-Stocks 32 342
DAX 2 155

AIRBERLIN

Seite 1 von 258
neuester Beitrag: 26.06.16 16:38
eröffnet am: 07.02.06 13:31 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 6435
neuester Beitrag: 26.06.16 16:38 von: 228884111a Leser gesamt: 664429
davon Heute: 203
bewertet mit 65 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  

22188 Postings, 4138 Tage BackhandSmashAIRBERLIN

 
  
    #1
65
07.02.06 13:31
geht an die Börse
------------------------------
Im Frühjahr diesen Jahres strebt die Fluggesellschaft Air Berlin einen Börsengang an. Das Volumen der Transaktion wird sich auf rund 600 Mio bis 700 Mio EUR belaufen, erfuhr Dow Jones Newswires von mehreren mit dem Initial Public Offering (IPO) betrauten Investmentbankern. Bei Air Berlin handelt es sich gemessen am Passagieraufkommen um die Nummer 2 in Deutschland und die Nummer 3 unter den Low-Cost-Carriern in Europa nach Ryanair und Easyjet
--------------------------------------------------
Konsortialführer: Commerzbank AG, Morgan Stanley & Co. Inc.
--------------------------------------------------
 
Angehängte Grafik:
flieger_mitte.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
flieger_mitte.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  
6409 Postings ausgeblendet.

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugImmer das Positive sehen!

 
  
    #6411
1
28.04.16 07:02
Wobei allerdings auf den zweiten Blick m.M.n. der Geschäftsbericht auch positive Aspekte aufzeigen kann:

http://www.airberlingroup.com/de/presse/...berlin-Finanzergebnis-2015

Adj. Ebit nur -215.4 Mio, 2014 standen da -293,80, somit eine deutliche Verbesserung um 78,4 Mio Euro / mehr als 25%

Gut auch die Entwicklung des operativen Cashflow: -151,1 Mio gegenüber -263,4 Mio im Vorjahr! Eine Verbesserung von über 50%.

Positiv ist natürlich auch die Verbesserung des RASK um 3,7% bzw. die Steuerung des Yield auf EUR 120,31. Der Umsatz bleibt somit trotz Kapazitätsanpassungen fast konstant (-2%).

James Hogan hat ja gestern nochmals betont, dass man weiterhin fest zu airberlin stehen wird - schaun` mer mal, wie die Reise weitergehen wird :-)  

264 Postings, 633 Tage Neu1Krisen-Airline soll Pannen-Flughafen retten

 
  
    #6412
28.04.16 11:59

264 Postings, 633 Tage Neu1Hauptstadt-Airport ohne Air Berlin?

 
  
    #6413
28.04.16 12:04
http://www.morgenpost.de/...5/Hauptstadt-Airport-ohne-Air-Berlin.html
....Sollte sich jedoch bestätigen, dass Berlin als Umsteigedrehschreibe für Air Berlin auch nach der Eröffnung des BER keine bedeutende Rolle mehr spielen soll, wäre dies ein weiterer Schlag für die Flughafenbetreiber......
(wenig älterer Artikel als der vorherige)  

264 Postings, 633 Tage Neu1BER und Air Berlin: Beginn einer Kettenreaktion

 
  
    #6414
28.04.16 12:19

http://www.tagesspiegel.de/meinung/krise-am-hauptstadt-flughafen-ber-und-air-berlin-beginn-einer-kettenreaktion/9682156.html

aus 2014

...Und was macht Berlin? Nichts. Nichts auf der Bundesebene, wo der Verkehrsminister sich erst mal als Internetminister profiliert, wo der Wirtschaftsminister die Energiewende rettet und der Finanzminister an alles denkt, aber nicht daran, die 2011 eingeführte Luftverkehrssteuer zurückzunehmen. Auch auf Landesebene tat und tut Berlin nichts. Im Senat gab es nie einen Plan, wie man die seit Jahren trudelnde Air Berlin stützen kann, sei es durch Bürgschaften ? oder einen funktionierenden Großflughafen.

Laut einer Studie des Ifo-Instituts beschäftigt die Luftverkehrswirtschaft in Deutschland direkt und indirekt mehr als 820 000 Menschen. Ihre Unternehmen zahlen pro Jahr 14 Milliarden Euro Steuern und neun Milliarden in die Sozialkassen. Keiner in Berlin will erleben, was von diesen Summen bleibt, sobald die Golf-Airlines den Markt kontrollieren...

 

264 Postings, 633 Tage Neu1Staatliche Bürgschaft o. ä.

 
  
    #6415
28.04.16 12:27

in Anbetracht der Zahlen, wäre dies evtl. eine Möglichkeit, für Air Berlin zur Rettung?
wichtig scheint Ab ja zu sein, und mal ehrlich, wie oft hat der Staat schon Unternehmen unterstützt, könnte das auch bei einer Fluglinie möglich sein?
Das ist das, weshalb ich meine, dass AB vielleicht doch nicht untergehen könnte..
trotz der miesen Situation..eine beliebte Fluglinie ist es dazu...
Was meint ihr dazuundecided?

 

1688 Postings, 3794 Tage SaniererLöschung

 
  
    #6416
1
28.04.16 16:34

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 29.04.16 12:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Diffamierung

 

 

264 Postings, 633 Tage Neu1@Sanierer

 
  
    #6417
29.04.16 12:10
danke für den informativen Beitrag. Aber besteht denn überhaupt die Chance, Ethiad wieder loszuwerden, wo doch AB nur noch durch deren finanzielle Hilfe fliegt?
und falls es doch gelingen könnte, die Kohle für den Neustart hätten sie doch dann auch nicht, oder würde DANN der Staat einspringen? Dass AB eigentlich eine gute Airline sein könnte, ist ja klar..
 

1688 Postings, 3794 Tage Saniererglaube nicht

 
  
    #6418
29.04.16 14:16
AB hat ihren Firmensitz in England, also dürfte staatliche Unterstützung komplett ausfallen. Etihad loswerden dürfte auch nicht funktionieren, weil kein Investor soviel Kohle auf den Tisch legt, wie Etihad haben wollen würde.
Wahrscheinlichstes und bei AB intern kursierendes Gerücht ist derzeit der Verkauf bzw. Zusammenschluss mit AI und das damit einhergehende Delisting....  

150 Postings, 337 Tage Maren R.Zusammenlegung ja, Delisting jein

 
  
    #6419
1
29.04.16 14:38
M. E. wird es einen Unternehmenszusammenschluss mit AI geben und die derzeitigen Aktionäre von AB werden Teilhaber der AI...mit allen positiven Effekten!

Es erscheint folglich lohnenswert, zum günstigen AB-Kurs zu kaufen, um sich am großen Kuchen AI zu beteiligen.  

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugIch denke, eine gute Nachricht für airberlin...

 
  
    #6420
01.05.16 20:25
http://www.express.de/duesseldorf/...uer-anwohner-gutachten--23964644

Ryanair gibt die bereits zugeteilten Slots in DUS wieder zurück.  

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugWas andere schaffen...

 
  
    #6421
02.05.16 20:43
... sollte AB auch gelingen. Ich hätte nicht gedacht, dass Alitalia so schnell positiv überraschen kann: https://www.austrianwings.info/2016/05/...ia-kann-verlust-reduzieren/

Na ja, wer den ehemaligen "Chef" von Ferrari am Steuer hat... Aber jetzt sollte "Team Pichler" auch bei der Ehre gepackt sein und zumindest in diesem Jahr eine deutliche Ergebnisverbesserung schaffen.

By the way: Es würde mich nicht wundern, wenn AB von OneWorld ins Skyteam wechseln würde, zumal Etihad ja bereits mit AF/KLM ernsthafte Gespräche über eine engere Zusammenarbeit führen soll.  

128 Postings, 1019 Tage schorscherKleine Rakete

 
  
    #6422
1
03.05.16 00:31
die is morgen wieder auf dem Erdboden und noch ein bischen tiefer.  

184 Postings, 1695 Tage boersenhanhi,

 
  
    #6423
03.05.16 13:58
ich bin schon ganz gespannt auf die Zahlen.
Pichler und ein paar Kollegen aus der Führungsebene die ab und zu auch mal fliegen sagen, wir sind voll im Soll.
Was auch immer das heißen mag  

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugWas heißt bei Air Berlin schon "voll im Soll" :-)

 
  
    #6424
12.05.16 11:55
Tja, da sind die "Horrorzahlen" zum Q1 - meine Meinung dazu:

Mehr war einfach nicht zu erwarten und ich finde die Zahlen sogar zumindest annehmbar: EBITDAR ist PLUS 7,7Mio! Für AB eine Situation, die es zuletzt im Jahr 2012 gegeben hat :-) Positiv finde ich auch das Finanzergebnis, ohne da jetzt tiefer einzusteigen. Dadurch ist der Konzernverlust für ein Q1 ebenfalls besser, als in den drei Jahren zuvor. Positiv m.M.n. auch die Entwicklung bei den Umsatzkomponenten: Die reine Verkehrsleistung wird immer weniger vom Kunden bezahlt, vor allem aufgrund des brutalen Preiswettbewerbs. Aber airberlin hat es geschafft, die Komponente Ancillary Revenue / Zusatzumsatz (insbesondere hier wohl die XL Sitze und die Sitzplatzreservierungen) um 28.7% zu steigern. Damit hat man es geschafft, den Revenue / ASK zumindest konstant zu halten.

Vergessen darf man natürlich bei der Q1 Betrachtung im Vergleich zum Vorjahr nicht die Lage der Osterfeiertage, aber trotzdem: Stefan Pichler hat m.M.n. Recht, wenn er sagt, dass es prinzipiell in die richtige Richtung geht :-)
 

128 Postings, 1019 Tage schorscherNa wo wird der Kurs

 
  
    #6425
16.05.16 21:25
morgen hingehen? Irgendwie kribbelt es, irgendwas passiert.  

4743 Postings, 4029 Tage thefan1Air Berlin bald am Ende?

 
  
    #6426
26.05.16 07:51

26.05.2016 07:00
Air Berlin bald am Ende?
Billigflieger verschärfen Preiskampf


An Europas Himmel wird derzeit auch wegen des geringen Ölpreises richtig Geld verdient. Am profitabelsten ist der Billigflieger Ryanair, der mit einem schnellen Ausbau die Konkurrenz weiter unter Druck setzen will. Die Passagiere können sich auf Kampfpreise freuen.

Ryanair-Chef Michael O'Leary ist angesichts seines Rekordgewinns von 1,24 Milliarden Euro zu alter Form aufgelaufen: Den deutschen Konkurrenten Air Berlin und der Lufthansa-Tochter Eurowings sagt der 55 Jahre alte Ire im "Zeit"- Interview ein schnelles Ende innerhalb der nächsten Jahre voraus. "Ich hoffe auf einen Preiskrieg", sagt der umtriebige Chef des größten europäischen Billigfliegers, der mit vielen neuen Flugzeugen einen weiteren schnellen Ausbau seines Netzes plant.

Auf dem deutschen Markt ist für die Angreifer noch besonders viel zu holen, wie auch aus Studien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervorgeht. Ryanair und Easyjet sind in Europa mit weitem Abstand die größten Anbieter, während sie in Deutschland noch den Platzhirschen hinterher fliegen.

Mangelnde Angriffslust kann man O'Leary aber nicht vorwerfen. Die "Beamtenrennstrecke" Köln-Berlin ist die erste innerdeutsche Verbindung im Ryanair-Flugplan, schon zuvor regelmäßig bedient von Air Berlin und Eurowings. In den nächsten Monaten kommen bei Ryanair Dutzende neue Europa-Verbindungen von Berlin, Hamburg und Nürnberg dazu - größere Flughäfen mit einem relevanten Kundenpotenzial.

Ryanair vergrößert Flotte massiv

Die Gelegenheit zum Angriff auf dem größten europäischen Einzelmarkt scheint O'Leary günstig: "Was sich in den vergangenen zwei Jahren Grundlegendes verändert hat, ist die Implosion von Air Berlin. Sie bewirkt, dass die meisten deutschen Flughäfen uns Rabatte dafür anbieten, dass wir sie nutzen." Ryanair startet längst nicht mehr ausschließlich von abgelegenen Militärpisten und macht nur noch um die Lufthansa-Drehkreuze München und Frankfurt wegen ihrer hohen Flughafengebühren einen Bogen. Allein in diesem Jahr stellen die Iren 52 neue Jets in den Dienst und verfügen dann über 380 Flieger. Flughäfen wie Köln-Bonn und Berlin-Schönefeld haben laut DLR schon im vergangenen Jahr einen Boom zusätzlicher Ryanair-Flieger erlebt.

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin indes hat auch unter ihrem Chef Stefan Pichler die Kosten bislang nicht unter Kontrolle gebracht und das Jahr 2015 mit dem Rekordverlust von knapp 447 Millionen Euro abgeschlossen. Ohne die Finanzspritzen ihres arabischen Großaktionärs Etihad wäre die Gesellschaft längst abgestürzt. "Es ist unser Ziel, Air Berlin als Marke künftig stärker im Premiumbereich zu verankern", sagt Pichler und streicht kleinere Verbindungen, die Ryanair dankend übernehmen und zu niedrigeren Stückkosten betreiben kann.

Eurowings-Wachstum wird etwas eingedampft

Etihad werde die Reste von Air Berlin in ein paar Jahren an die Lufthansa verkaufen, ätzt O'Leary. Der Lufthansa-Konzern hat spät auf die Billigflieger reagiert und will mit der neu organisierten Zweitmarke Eurowings gegenhalten. Mit einer kompletten Integration der bisherigen Minderheitenbeteiligung Brussels Airlines könnte die Eurowings-Flotte schnell erweitert und der Auftritt im Benelux-Markt gestärkt werden. Trotz des Rekordgewinns aus dem Vorjahr ächzt der komplexe Konzern unter zu hohen Kosten und streicht das Flugprogramm seiner Premiummarken Lufthansa, Swiss und AUA weiter zusammen.

Das vor allem bei der Eurowings geplante Wachstum wurde zuletzt wegen der vorhandenen Überkapazitäten im Markt bereits wieder etwas eingedampft. Die Flughäfen Frankfurt und München leiden unter dem Schrumpfkurs ihres wichtigsten Kunden Lufthansa. Noch vor wenigen Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass ein Frankfurter Flughafenchef per Zeitungs-Interview um Billigflieger wirbt. Doch die zusätzlichen Kapazitäten mit der neuen Landebahn und dem geplanten dritten Terminal wollen gefüllt werden. "Low Cost wird auch in Frankfurt eine stärkere Rolle spielen, weil sich der Markt so entwickelt", sagt Fraport-Chef Stefan Schulte. Einige Anbieter wie Vueling und WOW sind bereits vor Ort, Easyjet soll laut Fraport bereits mehrfach um Start- und Landerechte verhandelt haben.

Die zunehmenden Angriffe von Low-Cost-Gesellschaften auf die Lufthansa-Drehkreuze kann Chef Carsten Spohr auf Dauer nicht unbeantwortet lassen. Im Kranich-Nest München hat sich bereits die Air-France-Billigtochter Transavia mit vier Maschinen etabliert und will im ersten Jahr schon eine Million Passagiere transportieren. Prompt kündigte Lufthansa an, entgegen der eigenen Prinzipien nunmehr auch Eurowings-Jets von München aus starten lassen zu wollen.

Quelle NTV
http://www.n-tv.de/17781541
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugUnd dazu ein Statement von Air Berlin

 
  
    #6427
1
31.05.16 11:47
Bzgl der ganzen News über den möglicherweise kurz bevorstehenden Konkurs:

STATEMENT VON AIR BERLIN
Air-Berlin-Sprecher Tobias Spaeing sagt gegenüber travelnews.ch: ?Die Spekulationen zur wirtschaftlichen Lage von airberlin entbehren jeglicher Grundlage. Wir arbeiten entschlossen an der Sanierung des Unternehmens, die Finanzierung von airberlin ist gesichert und wichtige Kennzahlen entwickeln sich positiv.? So konnte airberlin im Geschäftsjahr 2015 operativ und kommerziell gute Fortschritte erzielen und beispielsweise den Ertrag pro verfügbarem Sitzplatzkilometer (RASK) (+3,7 Prozent), den Yield (+2,0 Prozent), die Auslastung (0,7 Prozentpunkte) sowie die Zusatzerträge (+4,2 Prozent) erhöhen.?

https://www.travelnews.ch/tourismuswelt/...achtstellung-ausbauen.html

Durch die neuen Kredite von Etihad, zuletzt die runden 90 MIO Euro sollten die Berliner zumindest über den Sommer kommen. Es bleibt spannend wie ich finde.

http://www.morgenpost.de/wirtschaft/...d-Anleihe-fuer-Air-Berlin.html  

824 Postings, 1109 Tage Qantas_FlugWas bleibt für Altaktionäre

 
  
    #6428
31.05.16 11:50
Wobei aber meiner Meinung nach die Verschuldung mittlerweile so astronomisch ist, dass für Altaktionäre hier nichts mehr zu holen ist bzw. der Zug für nachhaltige Kurserholungen abgefahren scheint (Wertverlust seit Threadbeginn -93.27%)  

184 Postings, 1695 Tage boersenhanich habe einen Teil Verkauft

 
  
    #6429
01.06.16 10:31
So das wird mir zu unsicher. Laut Pichler ist er zufrieden mit den Zahlen aber es tut sich nichts. Daher habe ich grad 2/3 verkauft. 25% Verlust.
einen Teil halte ich noch mit der Hoffnung das die Technik Verkauft wird nur dann haben Sie eine chance. Es sind zu viele alte schlechte Verträge die den verlust Jährlich so hoch schießen lässt.
ÖL und der für die TUI hoch profitabler Vertrag mit den Maschinen.

Mal sehen ob ich mich am Ende ärger.

1200 Stück hab ich ja noch  

150 Postings, 337 Tage Maren R.EZB kauft Unternehmensanleihen auf!

 
  
    #6430
1
12.06.16 17:52
Nachdem zuletzt andere Branchen vom Kaufprogramm der EZB profitieren durften, bin ich davon überzeugt, dass nun u. a. die Luftfahrtunternehmen vom Kaufprogramm der EZB profitieren werden! Dies bedeutet dann eine finanzielle Entlastung und eine Verbesserung der Jahresergebnisse.

Für Air Berlin erwarte ich wieder eine 1,xx EUR und werde zum Wochenanfang weiter aufstocken.  

351 Postings, 747 Tage AeromanticVerliert Air Berlin

 
  
    #6431
24.06.16 18:21

- sobald der EU-Austritt der Briten erfolgt - nicht schlagartig alle innerdeutschen Flugverbindungen - und wäre damit mehr als pleite? Air Berlin ist doch dann eine außereuropäische Fluggesellschaft mit Sitz in England.
Was meint ihr, Zockerz?
Ist doch so, oder nicht?

Nein, ich will AB1000 nicht shorten. Wohin auch. Ist ja kaum noch Kurs vorhanden...

 

1688 Postings, 3794 Tage SaniererQuatsch!

 
  
    #6432
24.06.16 20:36
Easy Jet und Ryan Air verlieren dann wohl auch alle innerdeutschen Flugverbindungen???  

1688 Postings, 3794 Tage SaniererAir Berlin wird

 
  
    #6433
24.06.16 20:44
in der 2. Jahreshälfte verstärkt auf Businessclass setzen...alles was dann Holzklasse fliegt, muss für jeden Extrafurtz bezahlen...mal schauen, obs da bessere Zahlen gibt. Die Geschichte mit günstigen Kerosinpreisen ist eh an den Haaren herbeigezogen...Fast alle Airlines bunkern ihren Kraftstoff ca. 2 Jahre im Voraus....ist also fast n Gleichstellungsmerkmal der europäischen Fluggesellschaften....Der Preis wird höchstens über die Abnahmemenge gemacht und da sollte AB nicht sooo schlecht weg gekommen sein...  

351 Postings, 747 Tage Aeromantic@Sanierer #6432

 
  
    #6434
2
25.06.16 19:44

Habe ein bischen recherchiert: ja, sie verlieren die Freiheiten 5 bis 9, weil die UK-Carrier aus der ECAA fliegen. Sämtliche Landerechte in der EU müssen neu verhandelt werden, weil das ECAA-Vertragwerk durch den EU-Austritt der Briten seine Gültigkeit verliert.

AB dürfte es aus dem Trio Easyjet/Ryanair/AirBerlin als viel innerdeutsch/innereuropäisch-fliegende Airline und britische PLC alles maximal schlimm treffen:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...un-viel-zu-tun-14307060.html
Die CAA versucht zu beruhigen:
http://www.caa.co.uk/News/Statement-on-EU-referendum-vote/

Es wird komplizierter und teurer werden - gerade für AB.
Interessant, daß der Aktienkurs wirklich gar nicht reagiert hat. Aber wie ich ja schon sagte, ist ja kaum noch Aktienkurs vorhanden. Schulden dafür umso mehr.

 

1 Posting, 311 Tage 228884111aLanderechte

 
  
    #6435
2
26.06.16 16:38
AB fliegt auf einem deutschen AOC (Airline Operators Certificate), die Streckenrechte sollten damit gesichert sein. Was die zukünftige Unternehmensform angeht darf weiter spekuliert werden.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben