Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 113 1345
Talk 52 907
Börse 40 340
Hot-Stocks 21 98
Rohstoffe 5 46

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 959
neuester Beitrag: 29.07.17 11:05
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 23967
neuester Beitrag: 29.07.17 11:05 von: DrSheldon C. Leser gesamt: 2441621
davon Heute: 2778
bewertet mit 110 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959  Weiter  

23574 Postings, 5928 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    #1
110
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959  Weiter  
23941 Postings ausgeblendet.

662 Postings, 155 Tage Jörg9@ Tony Ford, Faircoin - alternative Szene

 
  
    #23943
1
28.07.17 12:34
Möglicherweise hast Du recht.

Aber zu Personen aus "alternativer Szene" will ich nur einen Hinweis anbringen:

Ich kenne so jemanden aus der Politik. Der war früher Hausbesetzer - heute fliegt er nach London und lässt dort seine Hemden schneidern, fährt nur groß motorisierte Autos und führt ein äußerst luxuriöses Leben. Wo er die Geldquellen aufgrund seines politischen Netzwerkes aufgetan hat, kann man nur mutmaßen. Jedenfalls widerspricht seine heutige Lebensform wohl allem, was er früher in seiner alternativen Szene propagiert hat.

Also wenn die Jungs erst einmal zu Geld kommen, können die sich wohl an ihre Vorsätze oft nicht mehr erinnern.    

662 Postings, 155 Tage Jörg9@shzzL: eher nicht seltsam

 
  
    #23944
28.07.17 12:38
Alle die wegen der Anpassung des Bitcoins in Panik geraten sind haben verkauft.

Heute kaufen sich wohl einige ein, die einen Kurssprung nach dem 1.8. erwarten. Wer mutig ist und von einem Kurssprung profitieren will muss eben vorher kaufen. Und weil es heute kaum noch Verkäufer gibt, ziehe diese mutigen Käufer den Kurs bereits etwas nach oben.  

23574 Postings, 5928 Tage Tony Ford#23943 ...

 
  
    #23945
28.07.17 13:30
Die Gefahren eines Rückfalls alter Prinzipien besteht natürlich. Doch bislang ist davon keinerlei Ansatz zu erkennen. Im Gegenteil, bedingt der gegenseitigen Kooperation und des bereits gelebten Miteinanders erkennen viele Mitglieder bereits Jetzt den Mehrwert, d.h. die höhere Attraktivität gegenüber gewöhnlichen Communities.
U.a. auch einer der Gründe, weshalb viele Mitglieder in der Community die zuletzt gesehenen Kursanstiege problematisch sehen und viel lieber weiter auf kleinem Niveau agieren würden, u.a. weil sie eben Angst haben, dass Dritte ( Spekulanten ) kommen und ihnen das System kaputt spekulieren.
Allein dies zeigt, dass vielen Mitgliedern der Profit eine untergeordnete Rolle spielt, sie den Mehrwert nicht im Profit sondern dem besseren und effektiveren Miteinanders sehen.

Wenn ich sehe wie Woche für Woche die Community wächst, wie immer mehr neue lokale Gruppen entstehen und in Planung sind, wie z.B. ein Service wie thebankofthecommons.coop wächst und gedeiht und Dienste anbieten kann die Bitcoin bislang nicht anbieten kann, dann zeigt sich dass das Modell Kooperation statt Konkurrenz langfristig erfolgreicher sein könnte.

Kommt noch hinzu, dass der Bedarf nach solch fairen Systemen, nach Open Source, nach Ressourcenteilung, Gemeinwohl, etc. weltweit weiter deutlich steigen wird, wovon auch Faircoin profitieren dürfte.

Bitcoin hingegen wird zwar weiterhin die große Rolle am Markt spielen, doch die Größe und die Vielzahl ungelöster Herausforderungen werden Bitcoin den weiteren Weg erschweren.
U.a. Proof-of-Work wird meiner Meinung nach nicht zukunftsfähig sein. Die Verschwendung von Ressourcen sowie die Abhängigkeit von einer Miningindustrie macht diese Art der Schöpfung unattraktiv und auch teuer.
Eine Umstellung auf PoS dürfte sich bedingt der Größe schwierig gestalten. U.a. hat bereits Ethereum seinen Umstieg auf PoS etwas verschoben, vermutlich weil es schwieriger als gedacht ist.

All diese Herausforderungen hat Faircoin bereits Heute gelöst und kann günstigste Transaktionskosten ohne geschöpfte Umverteilung anbieten.

Auch das Thema Governance ist von Bitcoin bislang gänzlich ohne jeden Lösungsansatz. Im Grunde wird Bitcoin von einem Haufen von Entwicklern sowie Minern regiert. Konsensprozesse finden faktisch hinter geschlossenen Türen und privilegierten Nutzergruppen statt, d.h. Jene die Macht inne halten, versuchen weitere mächtige Einheiten für sich zu gewinnen, indem sie explizit diese mächtigen Einheiten zu sich einladen. Jene Einheiten die dem konträr stehen, lädt man nicht ein.
D.h. im Grunde ist dass was wir bei Bitcoin sehen ein diktatorisches Machtgerangel vergleichbar mit Ländern in Nordafrika, wo der einzelne Bürger gar nicht mehr in den Entscheidungsprozessen darin vorkommt und die Entscheidungsprozesse intransparent sind.

Faircoin hingegen bietet bereits ein funktionierendes Governance-System an.
https://fair-coin.org/de/node/206

Theoretisch könnte Bitcoin ein solches System selbst implementieren, doch die Größe von Bitcoin sowie deren bestehende Machtverhältnisse werden diesen Schritt vermutlich nahezu unmöglich machen.  

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyfeuer frei ;)

 
  
    #23946
1
28.07.17 13:50
und wir haben erste die Hälfte des Jahres

.

USA: Blockchain-Patente haben sich in 2017 fast verdoppelt

27. Juli 2017
https://www.btc-echo.de/...n-patente-haben-sich-2017-fast-verdoppelt/

.

Eine Entscheidung aus den USA könnte sich zur größten Bitcoin-Revolution entwickeln Christoph Damm 26.07.2017, 13:02 Marktöffnung für Profi-Investoren

Damit ist die Spekulation mit diesen digitalen Zahlungsmitteln nicht nur für Privatpersonen zugänglich, sondern eben auch für professionelle Manager oder Institutionen. Allerdings stellt die Börsenaufsicht CFTC in einem Statement klar, dass diese Lizenzerteilung nicht als Befürwortung des Handels mit digitalen Währungen gesehen werden darf.

Doch gerade Fondsmanager oder institutionelle Anleger sind immer auf der Suche nach alternativen Investitionsmöglichkeiten, die nicht mit dem Börsenmarkt korrelieren, sondern eigenständig sind. Das ist bei Kryptowährungen der Fall: es spielt keine Rolle, was DAX, Dow Jones oder ein sonstiger Index macht, sie entwickeln sich unabhängig davon. Durch diesen Schritt dürfte sich der Bekanntheitsgrad der digitalen Zahlungsmittel noch schneller steigern, wenn sie tatsächlich in immer mehr Depots von Fondsmanagern landen sollten.




Insgesamt bleibt die Spekulation in Bitcoin und Co. gefährlich. Zwar hat der Wert von Bitcoins seit Jahresbeginn massiv zugelegt, doch die hohen Ausschläge gibt es in beide Richtungen. Anleger, die auf dem Hochpunkt Mitte Juni Bitcoin erworben haben mussten direkt eine deutliche Talfahrt hinnehmen, ehe sich der Kurs wieder erholt hat. Dasselbe gibt für Ehter, die Nummer zwei im Markt.

Virtuelle Währungen in der realen Welt

Gleichzeitig erfahren diese digitalen Währungen aber auch immer mehr Bedeutung in der realen Welt, schließlich bietet Lieferando seinen Kunden an, ihr Essen mittlerweile mit Bitcoin zu bezahlen. Daimler nutzt zudem die Technologie hinter Bitcoin ? die Blockchain ? für ein Finanzprodukt, dass sie mit der LBBW auf den Weg gebracht hat.
http://www.businessinsider.de/...h-als-optionsschein-handelbar-2017-7  

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyHuch

 
  
    #23947
1
28.07.17 15:11
Nehmen die schon immer bitcoin? ;D
Erste zahlungsoption
https://www.caseking.de/bitcoin

Achso, Anleitung für Gamer mit bitcoins reich werden.
http://spielekings.com/2017/07/25/...jetzt-an-mit-bitcoin-zu-handeln/

Ahja nicht bullish die cryptowelt

Werden eingeflogen die Grafikkarten?
https://www.btc-echo.de/...7-um-grafikkarten-puenktlich-einzufliegen/


Noch mal zum fork
https://coinspondent.de/2017/07/28/...sich-nicht-informiert-verliert/  

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyAhja

 
  
    #23948
1
28.07.17 15:20
Bitcoin und Ethereum: Malta plant Legaliserung 27. Jul. 2017, 10:41 Uhr

(DailyFX.de) ? Malta, eine Nation des Glücksspiels plant die legale Nutzung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in Online- Casinos.
https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/...nt-Legaliserung.html

Bitcoin: Chance für Südafrika
27. Jul. 2017, 16:16 Uhr
https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/...ka-ist-paradies.html  

23574 Postings, 5928 Tage Tony Ford#23949 Dummfang?

 
  
    #23950
28.07.17 17:16
Die Argumente sind wahrlich ein großer Witz.

Warum dann nicht andere Altcoins bevorzugen die noch kürzere Blockzeiten sowie Gebühren haben?

Meiner Meinung nach versucht man Bitcoiner aus dem Bitcoin zu treiben, damit größere Investoren günstig in Bitcoin einsteigen können.

Und wenn der Umstieg dann erfolgt ist, dann lässt man Litecoin wieder links liegen und pusht Bitcoin.  

98 Postings, 252 Tage joibinadoIch verstehe die Divergenz nicht

 
  
    #23951
28.07.17 19:00
Bitcoin steigt, während Ether fällt ??

Doch die Unsicherheit besteht doch im Bitcoin-Fork und nicht beim Ether, oder habe ich da etwas übersehen?

 

98 Postings, 252 Tage joibinadoETH kaufen?

 
  
    #23952
28.07.17 19:03
Demnach sollte ETH aktuell relativ betrachtet deutlich attraktiver für Käufe sein als BTC, richtig?

 

630 Postings, 691 Tage johe6Kurs, Chart

 
  
    #23953
28.07.17 19:18
Sieht ja so ein bißchen aus wie Ende 2013/Anfang 2014 im Wochenchart
ich denke, wird nicht so kommen, was denkt ihr?

Die Fundamente waren seinerzeit anders gelagert, wenn ich mich richtig erinnere,
Pleite von MT.Gox.  

23574 Postings, 5928 Tage Tony FordTrezor news ...

 
  
    #23954
28.07.17 19:55
Trezor hat soeben vermeldet, dass man Bitcoin Cash per currency selector auswählen und verwalten kann. Somit hat der Trezor-Besitzer der seine Bitcoin mit Trezor verwaltet, gleichzeitig auch Bitcoin Cash, sollte die Fork am 1.8. wie erwartet erfolgen.  

30 Postings, 95 Tage shark23Kraken support für bitcoincash

 
  
    #23955
28.07.17 20:59

59 Postings, 44 Tage FritzlupHm

 
  
    #23956
28.07.17 21:10
Bitcoin steigt als einziger Coin von BTC, LTC und Ether im Moment,wenn ich das richtig sehe.
Die Frage ist, ob BTC allein tatsächlich das hauptsächliche Investment für alle möglichen ist - schließlich ist das ja nur eine "selbst geschaffene" Tokenwährung.
Bin sehr gespannt, wie das die nächsten Tage weitergeht.  

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyEs ist nichts wie 2013/2014

 
  
    #23957
1
28.07.17 21:38

Kaufe billig bevor du an die Öffentlichkeit gehts, 

oder fabriziere eine dumm sie Sachs um zu covern, billig

Bitcoin und Ethereum: Mastercard schließt sich Allianz an
28. Jul. 2017, 15:34 Uhr CEST  

Die Enterprise Ethereum Alliance (EEA), die weltweit größte Open-Source- Blockchain- Initiative ist vor kurzem um 34 neue Mitglieder gewachsen, welche nun bis zu 150 Mitglieder schwer ist. 

Unter den 34 neuen Mitgliedern befinden sich ab sofort namhafte Mitglieder wie Mastercard und Cisco, wobei die Pressemitteilung zuerst für Verwirrung sorgte. In der Liste der neuen Mitglieder befand sich ebengerade nicht der Kreditkartenriese. 

Andrew Keys von ConsenSys erklärt: ?Mastercard habe gewünscht, nicht in der offiziellen Pressemitteilung aufzutauchen, sondern selbst ihre eigenen Mitteilungen zu machen.? 

Aber auch von den besagten Banken und Finanzinstituten treten Mitglieder aus den verschiedensten Bereichen der Allizanz bei: Technologie, Regierung, Gesundheitswesen, Marketing, Versicherung und Energie. 
https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/...reum-Allianz-an.html

 

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyChart

 
  
    #23958
1
28.07.17 22:05
StochRSI im wochenchart nun vor dem Break. Bei ca 24 Punkte.
Der drei Tageschart läuft jschon rauf
Der Tageschart bleibt oben... Break up again
Und der 12 std hat fertig korrigiert.

Kein Sell off sondern eher Manipulation, die Ängstlichen raus zu kauf
Sieht jeder KLAR am Volumen, deutlich emhr käufe als Verkäufe, von einem Sell Off kann nicht die Rede sein
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
unbenannt.png

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobody3 Tageschart

 
  
    #23959
2
28.07.17 22:25
suche den Sell Off findest du ihn sag bescheid ;)  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
unbenannt.png

5876 Postings, 2014 Tage berliner-nobodyschauen wir mal auf einen kurzen Chart

 
  
    #23960
2
28.07.17 22:35
1 Std.

so wie ich das sehe, fällt der Preis mit fallendem Umsatz, wieder kein Sell Off, steigt der Umsatz steigt der Preis..
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
unbenannt.png

55 Postings, 47 Tage phx1bitfinex wird auch automatisch splitten...

 
  
    #23961
29.07.17 08:15

55 Postings, 47 Tage phx1kann mir mitte mal jemand erklären...

 
  
    #23962
29.07.17 08:55
warum ich auf bitfinex nicht in tether traden kann?
braucht man eine bestimmte verifizierungsstufe?
 

11503 Postings, 2986 Tage DrSheldon CooperBitcoin.de

 
  
    #23963
29.07.17 09:23
Ich habe gelesen, dass bitcoin.de auch Bitcoin cash vergeben. Kann das jemand bestätigen? Habe da noch Bitcoins  

9715 Postings, 1618 Tage NikeJoeBitstamp wird nicht splitten

 
  
    #23964
1
29.07.17 10:11
Auch Coinbse wird nicht splitten.

Warum ist das so?
Kassieren die dann das automatisch entstehende BCC der Kunden selbst ein?
Ist das legal?

 

59 Postings, 44 Tage FritzlupETH, LTC?

 
  
    #23965
29.07.17 10:16
Kann mal einer mutmaßen, was mit LTC und ETH los ist? Die gehen kontinuierlich nach unten, nur BTC hält sich gut.
Fast alle anderen Altcoins stehen auch immer schlechter da...  

296 Postings, 265 Tage Sternentanz23965

 
  
    #23966
3
29.07.17 10:37
Ich denke, die alt´s werden in BTC getauscht um zum 1ten August die Freecoins mitzunehmen. Ist der Fork durch, wird wieder in alt´s investiert und BTC wird wieder stark korrigieren. BTC-cash wird dann auch ertmal hart auf den Boden aufschlagen würde ich vermuten.

Allgemein ist der Hype erstmal gelaufen ist meine Einschätzung, ich rechne vorerst nicht mit explodierenden Kursen .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Donald_D.