Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 132 4745
Börse 62 1783
Talk 39 1734
Hot-Stocks 31 1228
DAX 9 355

realist11 Thread zur Börse und allerei

Seite 1 von 95
neuester Beitrag: 16.05.14 21:59
eröffnet am: 03.11.11 21:14 von: realist11 Anzahl Beiträge: 2352
neuester Beitrag: 16.05.14 21:59 von: cavabrut Leser gesamt: 53269
davon Heute: 23
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95  Weiter  

1229 Postings, 1106 Tage realist11realist11 Thread zur Börse und allerei

 
  
    #1
5
03.11.11 21:14

Willkommen im Thread in diesem es um Börse, Aktienkurse und auch andere Dinge gehen soll. Also von allem etwas, wollen uns hier auslassen über Eurokrise, Aktienkurse u.s.w.

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95  Weiter  
2326 Postings ausgeblendet.

1229 Postings, 1106 Tage realist11Kauforder

 
  
    #2328
14.03.14 16:20
für Deutsche Telekom gesenkt auf Kaufkurs 10,20 €


realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11RWE

 
  
    #2329
14.03.14 17:44
nähert sich wieder den 29,00 € an die Aktie hält sich aktuell recht stabil wenn man den gesamt Markt betrachtet.
Mal sehen wann der 29,00 € Widerstand genommen wird, danach ist erst mal Luft bis in den Bereich 31,00 - 32,00 €

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11RWE Chart

 
  
    #2330
14.03.14 18:39
grüne Linie 50 Tage Durchschnitt   rote Linie 200 Tage Durchschnitt
RWE ist im Moment dabei einen drittes höheres Tief aus zu bilden was eindeutig für einen Aufwärtstrend spricht sollte dies Bestand haben wäre an diesem Trend nichts zu rütteln.
Nun ist es wichtig über die 29 € zu laufen und zu bleiben.
Dann wäre das nächste Ziel etwa die 31 - 32,00 €  mittelfristig gehe bei weiterem Trendbestand von Kursen um die 36 - 37 € aus.
Sollte auch diese Marke genommen werden kann hier so richtig Freude aufkommen denn dann liegt kein nennenswerter Widerstand mehr bis zur 47,50 €
Aber bis dahin ist es ein weiter harter und steiniger Weg aber nicht unmöglich !!

realist

 
Angehängte Grafik:
rwe.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
rwe.png

1229 Postings, 1106 Tage realist11wünsche euch allen hier

 
  
    #2331
14.03.14 19:19
ein schönes Wochenende und eine gute kommende Woche !

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11schönen Sonntag

 
  
    #2332
16.03.14 17:04
hier einen Bericht den ich soeben gefunden/ gelesen habe zu Infineon.
ZU beachten besonders der Hintere Teil des Berichtes !!

realist

Der Halbleiterhersteller Infineon denkt angesichts seiner hohen Barmittelbestände über weitere Aktienrückkäufe nach. "Wenn uns auch in Zukunft keine geeignete Transaktion gelingt, werden wir unsere Programme zum Aktienrückkauf weiter ausbauen", kündigte Vorstandschef Reinhard Ploss im Gespräch mit dem Handelsblatt an. Die Münchener sitzen auf zwei Milliarden Euro an Cash - Geld, das Ploss für schlechte Zeiten, aber auch für Übernahmen zurückgelegt hat.





  Infineon hatte bereits im Sommer vergangenen Jahres angekündigt, gerne auf Einkaufstour gehen zu wollen, und in diesem Zusammenhang erklärt, keine eigenen Aktien zurückkaufen zu wollen, solange Akquisitionen möglich seien. Seither scheint sich jedoch nichts ergeben zu haben. Ende November hatte der Chiphersteller dann ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 300 Millionen Euro aufgelegt.

  Nun ließ der Infineon-Chef durchblicken, dass weitere Aktienrückkäufe möglich sind. Das würde Infineons Handlungsspielraum kaum einschränken, sagte er. "Für eine spätere Akquisition müssten wir uns dann Geld am Markt besorgen, was durchaus machbar ist." Eins will Ploss aber unbedingt vermeiden: "Dass wir am Tiefpunkt eines Branchenzyklus auf Kosten der Zukunft sparen müssen, deshalb brauchen wir eine Minimum-Cashposition."




  Das Umfeld für Infineon bewertet Ploss derzeit positiv. "Wir sehen sowohl in unserem Automobil- als auch im Industriegeschäft eine gesunde Nachfrage", sagte er dem Handelsblatt. Die Autosparte ist der wichtigste Umsatz- und Gewinnbringer im Konzern. Auch das Industriegeschäft habe die Flaute hinter sich gelassen und es gebe Wachstumssignale.

  Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

  DJG/brb

  (END) Dow Jones Newswires
 

1229 Postings, 1106 Tage realist11wohl und wehe

 
  
    #2333
16.03.14 17:11
wird alles von dem Ausgang der Krise auf der Ukraine abhängen und dies kann leider kein Mensch vorher sehen wie es dort weiter gehen wird, hoffen wir mal für uns alle das beste und einer friedlichen Lösung dieses Problems.

schönen Sonntag noch an alle.


realist  

59 Postings, 676 Tage cavabrutAllianz

 
  
    #2334
17.03.14 23:10
Guten Abend liebe Tradergemeinde,
Eine sehr interessante Chartsituation zeigt sich derweil bei der Allianz Aktie. Sie befindet sich derzeit in einem "Wimpel". Der Ausbruch aus dem Wimpel nach oben, ergibt sich bei ca. 124,00 . Im Langfristchart bei ca. 126,50 auf Schlußkursbasis, danach zeigt der Pfeil nach oben. Ein Call würde sich da auf jeden Fall lohnen!

Der Ausbruch aus dem Wimpel nach unten bedarf einen Schlusskurs bei ca. 116,50 mit potenzieal bis auf 107,20. Bei einem Aktiencrasch würde ich dies favoriesieren

Bei RWE : Unterstüzung bei ca. 27 Euro oben bei ca. 30,80.
LG cavabrut  

1229 Postings, 1106 Tage realist11hallo

 
  
    #2335
18.03.14 14:42
schönen guten Tag RWE heute über dem Widerstand bei 29,00 €.
Meine Dax short Position wird noch gehalten zur Absicherung bis in den Bereich 9450 sollte es darüpber gehen wird glattgestellt.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11hallo cavabrut

 
  
    #2336
18.03.14 14:48
meines erachtens eine Allinaz um die 105 € habe ich auch auf der Watchlist.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11Lanxess

 
  
    #2337
18.03.14 14:55
auch wieder über der 50 € Marke meine Kurszielmarke hier um die 57- 58 €  


realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11Coba

 
  
    #2338
18.03.14 15:40
heute größter Dax Gewinner  mit über 4% im Plus.

RWE 29,37 €   Lanxess 51,64 €

Thyssen Krupp leider im minus aber abwarten lautet hier die Devise.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11wobei

 
  
    #2339
18.03.14 15:41
Thyssen aktuell über den 18,30 steht was positiv zu werten ist.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11die Deutsche Telekom

 
  
    #2340
18.03.14 15:44
in einer Erholungsphase.
Da wird noch ab gewartet habe eine Kauforder zu 10,20 plaziert auch wenn es im Moment nicht so aussieht das dieses Kurslevel erreicht wird gehe ich aber trotzdem davon aus das wir dieses Level noch zu sehen bekommen und dann ist Sie nach meiner Meinung ein Kauf.

realist  

59 Postings, 676 Tage cavabrutDAX

 
  
    #2341
18.03.14 22:30
Derzeit läuft die Chartliene von 9800 aus  nach unten. Ab dato heute auszugehen, wenn der DAX morgen nicht die 9700 übersteigt, sollte man täglich ca.5 Punkte von der Chatliene abziehen. Steigt er darüber, wechselt der Dax zum Aufwärtstrend über.
Beispiel:
Die Abwärtsliene  liegte heute bei ca. 9700 am 21.4. bei ca.9593 punkten. Im unteren Bereich am 20.3 bei ca. 8962         Punkte             am 21.4. bei ca.8891 Punkte

Wenn der DAX über 9425 schließen sollte, denke ich, wird der Aufwärtstrend wieder aufgenommen.
Am Freitag ist Hexensabatt, denke das der Freitag richtungsweisend wird für die nächsten Tage und Wochen...
LG cavabrut  

1229 Postings, 1106 Tage realist11schönen guten Tag

 
  
    #2342
20.03.14 17:44
Infineon 8,48 alles im Lot.  RWE Kampf um die 29,00 €.

Lanxess heute ordentlich im Plus mit über 5%  bei 53,88 €  


realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11Thyssen zieht

 
  
    #2343
20.03.14 17:45
auch wieder an 18,68 aktuell bin geduldig und zuversichtlich.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11Deutsche

 
  
    #2344
20.03.14 17:47
Telekom wird von mir genau beobachtet habe eine Order bei 10,20 im Markt, werde aber eventuell wenn es nötig sein wird nochmals über denken hängt vom weiteren Verlauf der Aktie ab.
Schreibe dies hier zu gegebener Zeit.
Den im Augenblick muss man da noch nicht handeln denke ich.

realist  

59 Postings, 676 Tage cavabrutZum Dax

 
  
    #2345
20.03.14 22:30
Es kann im DAX bald ungemütlich werden


Gastautor: Jochen Steffens
 |  20.03.2014, 09:54  |  1179 Aufrufe  |  0   |  

Kommen wir heute - aus gegebenen Anlass - auf die DAX-Analyse zurück. Zunächst der aktuelle Target-Trend-Chart:



https://www.stockstreet.de/newsletter/steffens-daily/140319a.gif



Anzeige




https://www.stockstreet.de/newsletter/steffens-daily/140319b.gif




Rückblick

Nachdem der DAX im Dezember 2013 in das nächst  höhere Rechteck zwischen 9.379 Punkten und 10.345 Punkten vorgedrungen war, schaffte er es nicht mehr das nächste Kursziel - die Mittellinie bei 9.862 Punkten - zu erreichen. Das war ein erstes Zeichen der Schwäche. Der Rückfall in das alte Rechteck, also unter die 9.379er-Marke, unterstützte dieses Schwächesignal. Seitdem gilt die 8.896 (nach klassischer Charttechnik die 9.000er-Marke) als wichtige Unterstützung. Da der DAX an der rot gestrichelten „Konsolidierungslinie“ diese Schwächesignale ausgebildet hat, konnte man davon ausgehen, dass es zu einer normalen Konsolidierung kommen werde.

Vor vier Handelstagen hat der DAX dann kurz die 9.000er-Marke nach unten verletzt, drehte aber genau an der Kreuzunterstützung bei 8.896 Punkten, der rot gestrichelten Konsolidierungslinie und einer alten untergeordneten Trendlinie (hellgrau gestrichelt). Nach der Target-Trend-Methode wäre das eines der Beta-Targets gewesen und damit ist die Welt noch in Ordnung. Aber jetzt wird es spannend:

Die nächste Entscheidung fällt an der 9.379er-Marke

Es kommt nun darauf an, wie sich der DAX an der nächsthöheren Rechteckkante bei 9.379 Punkten verhält. Scheitert er (erneut) an dieser Marke, würde der Rückfall in das tiefere Rechteck und die vorgenannten Schwächesignale bestätigt. In diesem Fall könnte sogar zügig die 8.413-Punkte-Marke angelaufen werden. Und da sich in der Nähe dieser Linie das rote Alpha-Target (7.930 Punkten) befindet und diese eine hohe Anziehungskraft auf den Kurs ausüben, müsste man damit rechnen, dass auch dieses noch erreicht wird.

Entsteht doch eine Art Topformation?

Interessanterweise lässt sich genau das gleiche Szenario auch nach der klassischen Charttechnik ableiten:



Wenn der DAX im Bereich von 9.379 Punkten scheitert und dann erneut deutlich unter die 9.000er-Marke fällt, beziehungsweise unter die hier eingezeichnete blaue Nackenlinie, entsteht tatsächlich so etwas wie eine große Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS), hier in der Version mit zwei Köpfen (SKKS).

Und wenn Sie sich dabei die Umsatzentwicklung anschauen, erkennen Sie, dass diese beiden Köpfe sich mittlerweile auch in etwa im Umsatz abbilden. Man kann sehr schön diese fast halbkreisförmige Entwicklung, die so typisch für eine SKKS ist, erkennen. Lediglich der Umsatzanstieg in der linken Schulter (linkes „S“) fällt zu flach aus, wobei man eine kleine Umsatzspitze erkennen kann, die jedoch mit fallenden Kursen in Zusammenhang steht.

Fazit der Umsatzanalyse

Die Umsatzentwicklung ist also nicht idealtypisch, aber angesichts der Umsatzhalbkreise an den beiden Hochs vielleicht gerade noch ausreichend. Zumindest kann diese Formation, auch wenn es keine große Topformation wäre, ein Kursziel liefern: Dazu wird die Spanne von der blauen Nackenlinie zum Kopf an den Ausbruch unter die blaue Nackenlinie gelegt (der noch nicht stattgefunden hat) – siehe schmale blaue Rechtecke. Und daraus ergibt sich ein Kursziel von 8.050 Punkten. Und das wiederum liegt im Bereich des Alpha-Targets nach der Target-Trend-Methode (siehe oben).

Fazit:

Wenn der DAX es in den kommenden Tagen / Wochen nicht schaffen sollte, die 9.400er-Marke oder besser noch die 9.500er-Marke schnell zurückzuerobern, könnte sich daraus eine halbwegs akzeptable Topformation ergeben. Wenn dann der DAX noch dynamisch durch die Nackenlinie fällt, müssen wir sehr vorsichtig werden. Es könnte in diesem Fall zu stärkere Kursverlusten kommen!

Dazu passt, dass oft nach einem großen Verfallstag, der am Freitag stattfindet, dynamischere Kursbewegungen entstehen. Es wird also spannend!

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens
so könnnte es weitergehen bis Juni......  

59 Postings, 676 Tage cavabrutKommentar Steffens

 
  
    #2346
24.03.14 21:26
Prognose von Steffens ist nach Tag 1 vom Freitag  eingetreten...  

59 Postings, 676 Tage cavabrutDAX

 
  
    #2347
26.03.14 21:18
heute hat der Dax die wichtige Hürde von 9425 Punkte genommen und darüber auch geschlossen!
Die Indikatoren zeigen einen klaren Trend nach oben. Das erste Ziel sind jetzt ca. 9565 - 9600, danach das Jahreshoch.
Henkel steigt enorm an. Grund: am 4.4. ist H V, davor steigen meistens die Kurse im vorfeld an.
Ich denke, daß die80 Euro bis nächsten Freitag erreicht werden. Nach dem Divi abschlag wird sie wohl das Jahreshoch ansteuern und das offene Gap bei 83,86 schließen.

Die Indikatoren drehen bei Dax und co. Richtung norden.
HV bei RWE ist am 16.4.  auch da davor wird die Aktie steigen..
LG cavabrut  

1229 Postings, 1106 Tage realist11hallo cavabrut

 
  
    #2348
27.03.14 20:44
schönen guten Abend ich trau dem Dax noch nicht recht über den Weg dieser befindet sich aktuell an einer sehr wichtigen Marke. Mal sehen ob er diese nach oben nehmen wird oder ob er wieder nach unten dreht.
Henkel befindet sich nach meiner Auffassung in einer technischen Erholung die sehe ich noch bei Kursen um die 65 - 66,00 €.
RWE läuft aktuell seitwärts im Bereich um die 28,00 - 29,00 € mal sehen denke sie wird diese Range demnächst nach oben verlassen mein erstes KZ liegt bei 32,00 um dann in den Bereich 36,00 vor zu stoßen kann natürlich auch nach unten ausbrechen und dann könnten wir Kurse sehen um die 25,60 €.
Hängt aber sehr wahrscheinlich mit der Gesamtmarktverfassung zusammen.
Warten wir mal ab und in ein paar Wochen sind wir alle etwas schlauer.
Kann schon sein das dann der ein oder andere zu sich selbst sagen wird hätte ich nur gekauft bzw. verkauft.
Mir macht ein wenig Sorge das die Börse anscheinend die Ukraine Krise als erledigt ansieht.
Meine Meinung dazu diese Krise ist noch lange nicht erledigt und mit solchen Seitenhiebe wie sie von den USA kommen mit der Aussage Russland wäre eine Regionalmacht machen die USA den Europäern keinen Gefallen denke ich.
Naja wir werden sehn wie es kommt.

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11RWE mit

 
  
    #2349
28.03.14 18:36
Signal nach oben heute gute Gewinne !!

realist  

1229 Postings, 1106 Tage realist11Lanxess

 
  
    #2350
28.03.14 18:38
auch wieder über der 54,00 €  sieht recht interessant aus.


realist  

59 Postings, 676 Tage cavabrutTipp24

 
  
    #2351
25.04.14 17:43
Hallo liebe Aktienfreunde,
derzeit ist das Marktumfeld sehr sehr schlecht. Es ist auch schwierig Aktien rauszufiltern, in denen man die Hoffnung hat, daß diese steigen wird.
Die Chancen derzeit ob es rauf oder runter geht stehen bei 50:50

Jedoch habe ich eine Perle im S-Dax gefunden und zwar die  Tipp24.!
Warum diese?
Charttechnisch einwandfrei, Ziel liegt zwischen 73 und über 100 Euro .
Am 30.4. zahlt diese eine Sonderdividende in Höhe von  sage und schreibe  7,50 Euro aus!!
Wenn am 30.4 die Aktie Ex-Divi. gehandelt wird  (bei ca. 51 Euro) haben wir als Aktionäre bis dahin kein Geld verloren. Weil... wir ja die die Sonderdivi. von 7,50 pro Aktie ja schon gutgeschrieben bekommen haben.
Fazit: Jeder Kurs am 30.4. der über ca. 51. Euro steht ist dann ein Gewinn!!
Das entstandene GAP wird bei den hervorragenden Zahlen auf kurz oder lang wieder geschlossen werden..
Da bin ich mir absolut sicher!! Die derzeitige Marktlage scheint der Aktie nicht so zu interessieren...
Daher empfehle ich auf jeden Fall die Aktie zum Kauf. Muß aber jeder selber wissen was er tut.
Gruß cavabrut  

59 Postings, 676 Tage cavabrutEON.SE

 
  
    #2352
16.05.14 21:59
Guten Abend liebe Aktiengeimeinde.
Hier ein Auszug von Aktiencheck.de

08.05.14 09:54
aktiencheck.de



Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - E.ON-Aktienanalyse von "Turnaround-Trader":

Thomas Driendl, Chefredakteur des "Turnaround-Trader", nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Düsseldorfer Energieversorgers E.ON SE (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) unter die Lupe.

Bei den Turnaround-Aktien handlees sich um spekulative Investments in Unternehmen, die sich in ernsten Schwierigkeiten befinden würden. An der Börse würden solche Titel gnadenlos abgestraft. Doch wenn es gelinge, mittels Restrukturierungsmaßnahmen Kosten zu senken, die Effizienz zu steigern, neue Absatzmärkte zu erschließen oder die Wettbewerbsposition durch strategische Allianzen zu verbessern, würden viele Konzerne stärker denn je zuvor aus der Krise hervorgehen.

Beim Comeback an der Börse würden sich dann bis zu den Kursniveaus vor dem Absturz Verdoppelungs- oder sogar -vervielfachungspotenziale errechnen. Einer der Kandidaten für einen bevorstehenden Turnaround sei E.ON.

Der Energiekonzern sei zwischen März 2003 und Januar 2008 einer der Highflyer im DAX gewesen. In weniger als fünf Jahren seien die Notierungen um 340% nach oben geschossen. Doch darauf sei ein heftiger Absturz gefolhgt, der 2011 durch die Fukushima-Katastrophe und die Atomausstiegs-Debatte verschärft worden sei. Dabei habe die E.ON-Aktie mehr als Dreiviertel an Wert verloren und sei im Juli 2013 auf 11,94 Euro gefallen. Das habe den tiefsten Stand seit Frühjahr 2003 bedeutet. Von hier habe eine Erholungsrally im September bis über die 200-Tage-Linie geführt. Seitdem würden die Notierungen in einer Range zwischen 13 und 14,50 Euro seitwärts pendeln. Aus technischer Sicht baue sich hier ein enormes Bewegungspotenzial auf.



Sobald der Ausbruch nach oben gelinge, errechne sich allein bis zum 2013er-Jahreshoch bei 19 Euro ein Kurspotenzial von 31%. Bis zum Fünf-Jahres-Hoch vom August 2009 bei 29,93 Euro bestehe die Chance auf eine Kursverdoppelung und bis zum All-Time-High vom Januar 2008 bei 50,93 Euro seien sogar über 250% Kursgewinn möglich. Sollte der Turnaround in fünf Jahren gelingen, würde das einer Kursrendite von 29% p.a. entsprechen. Zuletzt sei E.ON am ersten Handelstag im Mai auf das untere Ende der seit September gültigen Seitwärts-Range zurückgefallen. Doch dieser Rückschlag sei großteils dem Dividendenabschlag geschuldet gewesen, wobei Aktionäre 0,60 Euro je Aktie hätten kassieren können. Das bedeutete eine Dividendenrendite 4,4%, so Thomas Driendl, Chefredakteur des "Turnaround-Trader", in einer aktuellen Aktienanalyse zur E.ON-Aktie. (Analyse vom 07.05.2014)

In ca. 5 Jahren ca. 29% p. a. incl. Dividenden ... Da sollte der Kurs im September sich auf den Weg nach oben machen Ziel mind. 14 - 14,50 Euro

Gruß cavabrut  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben