Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 213 2069
Talk 143 1302
Börse 47 598
Hot-Stocks 23 169
Devisen 4 136

SILVER

Seite 1 von 5537
neuester Beitrag: 17.12.17 09:58
eröffnet am: 05.04.10 23:26 von: Börsen Orak. Anzahl Beiträge: 138415
neuester Beitrag: 17.12.17 09:58 von: dafiskos Leser gesamt: 12193037
davon Heute: 5580
bewertet mit 243 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5535 | 5536 | 5537 | 5537  Weiter  

871 Postings, 2830 Tage Börsen OrakelSILVER

 
  
    #1
243
05.04.10 23:26
 
Angehängte Grafik:
silber.gif
silber.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5535 | 5536 | 5537 | 5537  Weiter  
138389 Postings ausgeblendet.

12289 Postings, 3127 Tage DrSheldon CooperCryptos vs Gold

 
  
    #138391
2
15.12.17 23:04

11063 Postings, 2566 Tage 47ProtonsEinfach nur krank, dieses Cryptos-Gefasele...

 
  
    #138392
3
15.12.17 23:32
auf allen Kanälen.  

1033 Postings, 1419 Tage dafiskosKaufkraft Silber

 
  
    #138393
2
16.12.17 08:36
Toller interessanter link, Resie, danke !

Für meine eine oz silbriges austalisches Hüpfbeuteltier - Geld gibts also z.B.

- 10 mahlzeiten im Wirtshaus
- 12 Schäferstündchen

mein Überleben ist also erstmal gesichert.
 

529 Postings, 171 Tage Resiedifaskos -

 
  
    #138394
1
16.12.17 11:56
die Arbeitsleistung war damals viel viel billiger . 3 Tage Maurermeister für 1 Silberunzerl . Hab vor einigen Tagen eine Heizkesselstörung ghabt . 3/4 stunde Arbeit , 1 Stunde Anfahrtszeit und Kilometergeld inkl. Mwst., machte sage und schreibe 9 Unzerl Silbär aus - dazu Materialkosten von 4 Unzerl . Wahnsinn !  

10772 Postings, 1759 Tage NikeJoe@dafiskos: 1 Oz. Silber?

 
  
    #138395
1
16.12.17 12:07
= 12 Schäferstündchen ???
Naja, heute bekommst du damit nicht einmal ein gutes Essen im Restaurant!
Das zum Thema man kann langfristig mit Silber die Kaufkraft erhalten...

 

10772 Postings, 1759 Tage NikeJoeEs ist im Silber

 
  
    #138396
1
16.12.17 12:17
...noch ein wenig der Kaufkraft erhalten geblieben. Das verwechseln aber viele leider immer wieder mit Kaufkrafterhalt.

Klar mit FIAT-Geld wurde über lange Zeitraum nahezu die gesamte Kaufkraft vernichtet. Aber eine FIAT-Währung ist auch niemals als Wertspeicher konstruiert worden!
FIAT ist was es ist, ein Tauschmittel, eine Recheneinheit, die auf purem Vertrauen in den Herausgeber beruht.

Früher als es noch kein komplexes Finanzsysteme gab, war Silber auch ein Wertspeicher gewesen. Heute sehe ich es als solches nicht mehr. Heute ist es ein spekulativer Rohstoff, der speziell am Gold hängt und wo es weltweit enorme oberirdische Mengen gibt... ca. 700k Tonnen.
Silber hat heute keine volkswirtschaftliche Bedeutung mehr, mit Ausnahme des Silbers, das industriell benötigt wird. Aber das ist weniger als gefördert wird.




 

381 Postings, 179 Tage romanov17..

 
  
    #138397
16.12.17 13:07
Nun Nike Joe das ist deine Meinung andere sagen dazu ganz was anderes.

https://www.solarserver.de/solar-magazin/...nzen-silber-bis-2020.html  

12289 Postings, 3127 Tage DrSheldon CooperLöschung

 
  
    #138398
16.12.17 15:32

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 17.12.17 08:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

10772 Postings, 1759 Tage NikeJoeSilber-Sentiment

 
  
    #138399
16.12.17 16:21

526 Postings, 3192 Tage patsmelvInteressant die frühere Kaufkraft ...

 
  
    #138400
1
16.12.17 16:40
von Silber ( für Historiker ). Wie stehts eigentlich mit Muschelgeld?
Es ist jedenfalls ( noch immer ) billig ;-)  

529 Postings, 171 Tage Resiepatswolf -

 
  
    #138401
16.12.17 17:00
jaja , Muscheln san jetzt suupagünstig , da würd i mir in deiner Stelle welche einlagern :-)
De Resl bleibt trotzdem bei den Edelmetallen .  

529 Postings, 171 Tage ResieAlso ...

 
  
    #138402
1
16.12.17 17:31
i bevorzug  Bares und Edelmetalle, weil die san anonym und das lass i mir eben was kosten. Total wertlos sind de Metalle  in 5.000 Jahren a noch nie geworden - Papierwerte hingegen schon .  

529 Postings, 171 Tage ResieDas ...

 
  
    #138403
16.12.17 17:46
ÖL / Goldpreisverhältnis is auch interessant . Wieviel Barrel Öl der Sorte Brent bekomme ich für eine Unze Gold. Öl deshalb , weil das der Motor der Wirtschaft is . Im langjährigen Schnitt bekam man 15 Barrel . Jetzt sind wir bei fast 21 - d.h. das Gold wertvoller ist . Als der Goidpreis bei über $ 1.900,- stand und der Ölpreis bei $138,-  war das Verhältnis fast 14 . Man kriegte beim Höchstkurs damals also weniger Öl für ne Unz als heut .  

7495 Postings, 2765 Tage TrumanshowSilber durchbricht die rote Schallmauer

 
  
    #138404
16.12.17 18:21
nach unten? Wie weit werden die runter gehen?  

15689 Postings, 2154 Tage HMKaczmarekGuten Abend

 
  
    #138405
16.12.17 18:34

381 Postings, 179 Tage romanov17@Resie

 
  
    #138406
16.12.17 18:55
Gibs auf du wirst die Gegner von Silber nicht überzeugen können. Die haben nicht geschnallt wieso wir Silber halten.
Die kaufen Sie coins und wissen nicht mal für was die sind. Der grossteil hat noch keinerlei Funktion und wird für irgendwas gebraucht. Nur der Kurs steigt und darum kaufen Sie.
Das finde ich streng Pervers.  Und sie lachen über Silber,  Silber wird wenigsten industriell Gebrauch,  wird gesammelt und manche sehen es als Geldanlage.

Und wann du lachen möchtest dann schau ab und zu mal hier in den bitcoin thread, du gibt's Ansichten und Diskussionen einfach lächerlich.
Jetzt fragen dort die ersten wo man Gold für bitcoins kaufen kann.

Frag die ganzen coinjünger ob sie ausser bitcoin schon mit einen anderen coin was bezahlt oder gekauft haben ? Wohl niemand, und was keine Anwendung hat ist nichts wert auch wenn der Preis hoch ist. Aber auf das werden sie noch früher oder später draufkommen.

Netten Abend noch....
 

1033 Postings, 1419 Tage dafiskosNike,

 
  
    #138407
2
16.12.17 19:21
also besser konntest du wirklich nicht darlegen dass Du NIX vom Zusammenhang Entwicklung von Währungen / Werterhalt & Kaufkraft Silver / Zeitpunkte VOR und Während und NACH einer Inflation bzw. drohender Währungszerfall verstanden hast.

1. Selbstverständlich sind vor einer drohenden Inflation einer Währung die großen Halter der Währung IMMER daran interssiert, den aktuellen und scheinbaren Werterhalt bzw. die Kaufkraft von währungsnahen bzw. währungsersetzenden WERTEN möglichst niedrig zu halten. Haben sie perfekt geschafft, vor allem auch in deinem Kopf.
2. Ich behaupte dass dies schon immer vor Inflationen bzw. Währungszerfällen passiert ist, aber eben noch nie in diesem Maße wie heute, da a) die Steuerungsmöglichkeiten der Finanzelite hierzu noch nie so gut geeignet waren wie derzeit b) hierin die Finanzeliten vielerlei Staaten vielerlei gefährdeter Währungssysteme - noch- zusammenarbeiten wie noch nie und c) noch nie die breite Menschenmasse so wenig unterscheiden konnte zwischen verdienen und gewinnen, zwischen Geld und Wert, zwischen Leben und Konsumieren ....
3. Immer erst NACH einem Währungszerfall oder wenn die Inflation bereits seeehr weit fortgeschritten ist, und die meisten merken, dass sie sich die nötigsten Dinge auch gar nicht mehr leisten können, kommt es zu einer GRUNDLEGENDEN Neubewertung der wichtigen Dinge des Lebens. Und der Dinge, die Menschen in die Lage versetzen, neue grundlegende Werte aufzubauen ....
 

1033 Postings, 1419 Tage dafiskosResie, zur Rolle des Öls

 
  
    #138408
16.12.17 19:41
Bei den verschiedenen Miners muss man das sehr differenziert sehen:
Am meisten"abhängig" dürften hier die reinen Goldminers sein, danach die vielen Gold/ Kupferproduzenten.
Auch die (nur noch sehr wenigen, großen) primären Silberminers, die oft auch mit schnell steigender Tendenz enrgieaufwendig und tiefer fördern müssen und wenige oberflächennahe Reserven haben sind extrem abhängig vom Öl- bzw. Energiepreis.
Am freisesten dürften derzeit und auf lange Sicht die mittleren und kleineren Multi- Industriemetallerz- Förderer (v.a. Blei, Zink, Kupfer) sein, die z.Zt. quasi als billiges Beiprodukt fast ohne bzw. mit sehr niedrigen Zusatz- Silber- cash- Kosten födern, sehr häufig 2-4? / oz Ag, aber auch manche bereits deutlich im Minusbereich.
Die haben einfach viel mehr Möglichkeiten, schwankende Energiekosten mit Produktionsverlagerungen auf gerade konjunkturell gefragtere Produktion zu kompensieren ....  

22 Postings, 18 Tage HabNix_BinNix@dafis :-) Danke für die sehr gut und verständlich

 
  
    #138409
16.12.17 20:46
gedrechselten Texte mit sachlichem und fachlichen Tiefgang.

Einen schönen Abend in die Runde  

22 Postings, 18 Tage HabNix_BinNixEine Zeitlang

 
  
    #138410
16.12.17 20:54
können producer/miner die in Nähe des AISC fallenden EM-Preis kompensieren...durch Bestand..., durch fördern an Stellen höherer Konzentrationen.... aber: irgendwann is Schlusss... und eine alte Mine wiederzubeleben dauert hmmm 1-2 Jahre. Inzwischen sind die EM auf dem Wege "ap tuh da muhn" ...(wie EUFIBU schreibt.) Streamer und ROYALTIES sind m.E. die etwas sichere Bank, die auch bei mir das EM-Grundgerüst builden im Deppoh  

10772 Postings, 1759 Tage NikeJoeDas Problem mit dem Silber ist

 
  
    #138411
1
16.12.17 22:55
... dass es leider auch keine echte Absicherung gegen Inflation bietet.

Manches Mal läuft es in der Inflation mit nach oben (falls auch die Rohstoffe und das Gold gut laufen), zu anderen Zeiten läuft es sogar abwärts. Siehe 1980er und '90er Jahre. Auch da gab es genügend Inflation. Doch das Silber war in einem Bärenmarkt. Dann nämlich nützt nicht einmal Inflation. Diese lief nämlich damals vor allem in die Börsen, so wie heute auch.

 

381 Postings, 179 Tage romanov17Das Problem mit Silber ist

 
  
    #138412
1
16.12.17 23:10
Das es manipuliert wird, ansonsten hätte es kein Problem  

3821 Postings, 1675 Tage GoldgliedDa bin ich bei romanov

 
  
    #138413
1
17.12.17 09:13
...wäre Silber nicht manipuliert, kostete es ca. 7$ die Unze.  

7495 Postings, 2765 Tage TrumanshowGenau das gehört auf dem Zettel..

 
  
    #138414
17.12.17 09:46
Wir möchten Silber unmanipuliert bei 7 stehen sehn, weiß aber nicht, ob der Weihnachtsmann da mit Macht und sich damn die Hände vors Gesicht hält.  

1033 Postings, 1419 Tage dafiskosnike #...411

 
  
    #138415
17.12.17 09:58
Die systemischen Grundbedingungen und Auswirkungen der inflationären Entwicklungen 80 und oder 90 waren, wie viele andere vorher auch, weder währungsbedrohend noch in dem Maße wie heute auf praktisch alle WERT-, Markt- und Lebensbereiche ausgedehnt sowie global veknüpft.
Das sollte man schon hinterfragen, wenn man Inflation mit Inflation vergleicht.
Oberflächliche Chartguckervergleiche bringen da garNIX.

Nike, du vergleichst da sozusagen immer den Wachstumschart eines Apfels mit dem Wachstumschart einer ganzen Plantage von Apfelbäumen ....

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5535 | 5536 | 5537 | 5537  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben