Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 264 835
Talk 97 372
Börse 144 366
Hot-Stocks 23 97
DAX 24 61

Heidelberger Druck will Gas geben..

Seite 1 von 308
neuester Beitrag: 08.12.16 10:36
eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 7692
neuester Beitrag: 08.12.16 10:36 von: Kursrutsch Leser gesamt: 1483623
davon Heute: 417
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
306 | 307 | 308 | 308  Weiter  

521 Postings, 2008 Tage SchmodoHeidelberger Druck will Gas geben..

 
  
    #1
21
17.06.11 22:40

 

 

. so der Leitartikel in der örtlichen Wirtschaftspresse. Da fängt man doch sofort an, freudig den Artikel zu lesen.  Am Ende angekommen, musste ich mir die Lippe hochschieben. Nichts Neues zu entdecken. „Wir werden und wollen wenn…“ dieser Tenor ist durchgängig. Kann es ausreichen, dass man sich neues  Geld borgt um Sprit in die marode Karre zu schütten? Merkt man nicht dass es im Getriebe knirscht? Die EDV im Wagen vor lauter Schnittstellen nur noch sich selbst befriedigt,  und nichts brauch bares an das Getriebe schickt? Die Reifen (mittleres Management) durch gegenseitiges ausbremsen  abgefahren sind und bei keinem seriösen TÜV den Stempel kriegen würden? Die Bremsscheiben (Betriebsrat) am Limit sind, weil viel zu oft beansprucht um die Karre immer per Notbremsung nicht an die Wand zu fahren. Viel Spaß beim Gas geben.

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
306 | 307 | 308 | 308  Weiter  
7666 Postings ausgeblendet.

139 Postings, 232 Tage tormentorAlles schöne Geschichten

 
  
    #7668
05.12.16 12:53
Der eine sagt es so, der andere sagt es so und nichts davon ist übertragbar auf das, was uns wirklich interessiert - der aktuelle Aktienkurs.




 

2574 Postings, 743 Tage profi108abwarten..

 
  
    #7669
05.12.16 12:53

448 Postings, 2732 Tage b336870Neue Entwicklungen bei HD - Nachtrag

 
  
    #7670
05.12.16 13:47
Übrigens kann auch ein Gegenstand der mit 4D bedruckt  werden soll, ein Fussball etc sein.
Eindruck  z.b.   --- Bayern München der evtl Champions - League - Sieger 2017 --- ???? usw.
Schöne Geschichten  #7668
Der heutige Kurs bezieht sich auf die Gegenwart und diese wurde durch die knallharte permanente IT - Technologie ständig verändert.
Die Investition von 50 Mio für ein neues Entwicklungszentrum, werden in der Zukunft für den ehemaligen Weltmarktführer mit Sicherheit  -- Früchte tragen --.
m Mng.  

1231 Postings, 1129 Tage ulsiVerpackungen kann man nicht digitalisieren

 
  
    #7671
2
05.12.16 14:08
und der Niedergang gedruckter Nachrichten ist im Kurs drin - weil den Fakt jeder kennt, und das schon seit mehreren Jahren.

HDD ist im Druck Weltmarktführer, und wirds auch bleiben.

wen das nicht überzeugt: Nemmt euer Geld und zieht von hinfort - euren Einstand bei 40 Euro werdet ihr hier so bald nicht wieder sehen. Für alle anderen ist es ein solides Investment und gute Tradingmöglichkeit.  

2574 Postings, 743 Tage profi1085 euro hoffe ich

 
  
    #7672
05.12.16 14:37
werden wir mal sehen  

28 Postings, 2012 Tage MmH6solide?

 
  
    #7673
05.12.16 17:09
Es geht darum, dass sich HD richtig und zukunftsweisend aufstellt.

Und wenn man auch von Projekten in etlichen Jahren spricht, es wird momentan zu wenig Geld verdient und zu wenig neue Ideen umgesetzt.

Der Vorstand jubelt zwar immer, aber so richtig greifbar ist nichts.

Und mit dem Know How von HD hätten die in den 3D Markt einsteigen können.
Dort haben alle bei Null begonnen.

Und mit dem 4D Druck haben sie doch auch nix verdient oder brauchbares an der Hand.

Elektronische Leiterplatten drucken ist ja eine Totgeburt. Da wird schon Jahre davon geredet.

Die 5Euro können kommen, wenn endlich was verdient wird, aber sicher nicht so wie es jetzt läuft.  

139 Postings, 232 Tage tormentor@ MmH6

 
  
    #7674
05.12.16 23:18
Heidelberger Druck würde meiner Ansicht nach einen großen Managementfehler begehen, wenn man sich nun in Projekten verzetteln würde (z.B. 3D-Druck), die nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben.

Die starke Konzentration und Fokussierung auf den Servicebereich, die Angebotserweiterung im Bereich des Digitaldrucks und die smarten Varianten im 4D-Druck sind das Hier und Jetzt. Diese Aufgaben erfolgreich erledigen, dann wird Heidelberger den Profit nachhaltig sichern.  

69 Postings, 45 Tage ChaeckaNur zur Klarstellung...

 
  
    #7675
05.12.16 23:51
...wir reden schon noch über Heidelberger Druckmaschinen, oder?

HDM stellt schon viele Jahre keine Maschinen mehr für den Zeitungsdruck her

HDM ist nicht "Weltmarktführer in Druck ", sondern höchstens für Offsetdruckmaschinen (wie und ob sich diese Technik entwickelt ist nicht vorherzusagen)

3D-Druck ist softwaregetrieben und hat nichts mit den "Heavy metal"-Kompetenzen von HDM zu tun

Die 50-Mio investiert nicht HDM, sondern - zumindest soweit ich es verstanden habe- HDM stellt nur eine bestehende Halle zur Verfügung, damit sich dort Untrnehmen ansiedeln (ich halte die Idee für ziemlich abgedreht)

Es sollte das Basiswissen eines Aktionärs sein, zumindest eine grobe Ahnung davon zu haben, was ein Unternehmen macht, in das man investiert.
Hier posten neuerdings Teilnehmer aus dem Bauch heraus irgendwelche Kursziele und haben sich nicht eine Minute mit dem Unternehmen beschäftigt.
Das nur als Hinweis für arglose Leser.  

2574 Postings, 743 Tage profi108Chaecka:

 
  
    #7676
06.12.16 07:31
die mehrheit der analysten sag tkaufen zu HD,,die sehen die zukunft..oder bist du schlauer als alle anderen ?  

89 Postings, 1046 Tage AeschekIch muss Chaecka recht geben

 
  
    #7677
06.12.16 09:18
Hier wird viel durcheinander gebracht.
Wie schon erwähnt ist 3D-Druck kein Druck sondern eine Methode zur Herstellung plastischer Objekt in Schichtform. Somit besteht zu HD kein Zusammenhang.
Auch den Zeitungsdruck hat HD aufgegeben, KBA macht das noch.
Was HD aus meiner Sicht ausmacht ist die Mischung aus Offset und Digitaldruck sowie die Peripherie aus Software und Service.
Der sogenannte 4D-Druck ist sicher innovativ, aber wohl keine cash cow.  

425 Postings, 817 Tage Kursrutschha ha ha ho ho ho

 
  
    #7678
06.12.16 10:15
selten so gelacht
"HDM stellt nur eine bestehende Halle zur Verfügung,  damit sich dort Untrnehmen ansiedeln"

Das  mM die abgedrehteste Idee des gesamten Universums
Was sollen denn das für Unternehmen sein und wo wollen die hin, wenn die Halle durch die rund 1000 Heidelberg Forschungsmitarbeiter belegt wird?


Das Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ) der Heidelberger Druckmaschinen, zwischen Alter Eppelheimer Straße und Bergheimerstraße in Heidelberg gelegen, wird im Jahr 2018 in eine ehemalige Montagehalle im Werk Wiesloch/Walldorf verlagert. Ein Umzug der Forscher war nach der Entscheidung im Jahr 2014, die mittlerweile verkaufte Hauptverwaltung ins Stammwerk zu verlagern, zu erwarten.


Heideldruck-Entwickler sollen in Wiesloch forschen - aber ohne Fenster - HeidelDruck - Rhein Neckar Zeitung
Das Entwicklungszentrum der Heidelberger Druckmaschinen AG wird von Heidelberg in eine Montagehalle nach Wiesloch verlagert
 

448 Postings, 2732 Tage b336870Nur zur Klarstellung...# 7675

 
  
    #7679
2
06.12.16 10:40
Du hast 23:51h beim schreiben tolle göttliche Eingebungen.
Würde dir aber empfehlen --- dich vor dem schreiben, besser zu informieren ---
Du bist nicht der King der Druckbranche, auch andere User haben eine Ahnung.
 

1231 Postings, 1129 Tage ulsiGeldverdienen oder Rechthaben?

 
  
    #7680
2
06.12.16 17:05
am besten beides - haben die, welche der Aktie des Weltmarktführers vertrauten. Zumindest dieses Jahr.

Charttechnisch: HDD entwickelt sich zur Goldgrube - weiter so.  

1231 Postings, 1129 Tage ulsi@Kursrutsch - dein Nikolausgeschenk ist da

 
  
    #7681
06.12.16 17:40

686 Postings, 1010 Tage GartenbänkerDer DAX will nach oben ausbrechen und nimmt

 
  
    #7682
06.12.16 18:27

425 Postings, 817 Tage Kursrutsch@Ulsi - ho ho hooooooooo

 
  
    #7683
1
06.12.16 19:00
und die bösen Buben bekommen die Knecht Rupprecht Rute !
ho ho hooooooooo
 

425 Postings, 817 Tage KursrutschWas für eine prima Hightechmaschine

 
  
    #7684
06.12.16 20:58

122 Postings, 1122 Tage nadran@kurierdienst

 
  
    #7685
06.12.16 21:33
wie immer nur der jubelperser  

69 Postings, 45 Tage Chaecka@7679

 
  
    #7686
3
07.12.16 17:31
Es ist das Wesen der Internetforen, dass jeder Beitrag zunächst die gleiche Wertigkeit hat. Unabhängig von der dahinter stehenden Expertise.
Infolgedessen wirken Richtigstellungen derjenigen, die über mehr Expertise verfügen, zuweilen arrogant. Deswegen haben heute auch die Populisten so großen Zulauf und die besser Informierten (kann man gut in Talkshows beobachten) wirken unsympathisch.

Es ist nun die Verantwortung jedes Einzelnen, sich ein Bild zu machen und zu überlegen, welche Beiträge fundiert sind und welche nicht. Der Trend, den ich in den Foren hier beobachte geht dahin, dass Informationen stets dann für gehaltvoll empfunden werden, wenn sie die eigene Meinung/Vorurteile stützen. Wer ehrlich zu sich ist muss einräumen, dass diese Vorgehensweise den Horizont nicht eben erweitert.

In diesem Sinn bin ich weiter froh, wenn ich von anderen lernen kann oder zusätzlich Informationen bekomme. Ich erlaube mir aber im Zweifel, Falschinformationen weiterhin zu kommentieren oder mich auch einmal über Nonsensebeiträge lustig zu machen.
 

686 Postings, 1010 Tage GartenbänkerSo soll es bleiben

 
  
    #7687
07.12.16 17:55

139 Postings, 232 Tage tormentorDas ist absolut richtig

 
  
    #7688
3
07.12.16 18:03
Je unerfahrener ein Aktionär ist, desto undifferenzierter auch seine Beiträge im Forum bzw. die Denkweise über die Börsenmechanismen im Allgemeinen. Ein erfahrener Aktionär geht eher sparsam mit Prognosen um, denn er weiß all zu gut, was alles noch schief gehen könnte. Meine Erfahrung aus 30 Jahren Börse ist aber auch, bei aller Vorsicht und Skepsis, es gibt Momente an der Börse, da lohnt es sich mutig zu sein.  

521 Postings, 2008 Tage SchmodoWertigkeit der Beiträge

 
  
    #7689
1
07.12.16 22:21
Als ehemaliger Heidelberger hab ich den Traed eröffnet, als mir klar wurde dass Heidelberg seinen Aktionären und Mitarbeitern nicht mehr die Wahrheit gesagt hat.
Die Folgen dieser Verschleierungstaktik und Lügen muss ich nicht nochmal aufzählen.
Da ich noch immer ab und zu hier mitlese; muss ich doch so manchmal den Kopf
Zeitungsdruck; 3 D; leuchtende Tapeten .. ho ho ho höre ich da Weinachtsmann lachen, den ich alle Jahre auch wieder liefern muss.

Kommen wir zu den Fakten. Heidelberg ist nach wie vor Hersteller von Druckwerken im Offset Druck. Im Markt wird auch eine  digitale Maschine angeboten. Diese Technologie basiert auf Cooperation. Der Druckkopf ist keine Heideltechnologie.

Die Vorstände reden zwar sehr gerne über Digital und Margen beim Zubehör Handel.

Ich hätte sehr viel lieber Antworten darauf, ab wann mit der Produktion von Druckwerken wieder "Geld für die Aktionäre" verdient wird.

Im Klartext: Wie lange dauert es noch bis man die vorhandenen Resourcen so nutzt und einen Gewinn erzielt?

Wenn Produktion und Montagen weiter nicht profitabel arbeiten, wird Heidelberg nicht überleben.

Wer im Kerngeschäft immer drauflegt kann dies auch nicht kaschieren wenn er wissen lässt, das man auch Fußbälle bedrucken kann. (4 D)

Noch ne kleine Anmerkung zu den Herren Forschern und Entwicklern. Welche ohne Tageslicht zukünftig in Wiesloch tätig werden sollen. Tätig? Frag mich schon was da so in den letzten 20 Jahren, aus den "hellen" Räumen im Entwicklungszentrum Heidelberg  gekommen ist? Fällt mir nur die GGF ein. Mit der verdient Heidelberg bis heute noch keinen Cent. Der Rest waren Flops; welche Heidelberg als Kröte schlucken musste. Die Herren wurden dann zu "Weltmeistern in Änderungen". Ständige oft nicht nachvollziehbare  Änderungen in der stabil laufenden Speedmaster Reihe, wurde zur Daseinsberechtigung. Das hat Heidelberg jährlich Millionen gekostet.  
Hast Du keine neue Idee, dann ändere bewähretes.

Na ja, jetzt kann man halt nicht mal schnell in der Altstadt einkaufen während der Arbeitszeit. Willkommen in Wiesloch mit weniger Licht. Es ist nicht verboten dass Euch da das eine odere andere Licht aufgeht.
Schmodo


 

139 Postings, 232 Tage tormentor@ Schmodo: Interessante Info

 
  
    #7690
1
08.12.16 09:45
Was würdest Du denn konkret anstoßen, damit es wieder kontinuierlich aufwärts geht?

Man kann ja die Marktsituation nicht ändern, d.h. durch die fortschreitende Digitalisierung und Industrialisierung war und ist Heidelberger gezwungen einschneidende Maßnahmen zu treffen. Der bisherige Kundenstamm hat sich auch sehr ausgedünnt, die Industriedruckereien bringen aber als Kunde doch einiges an Auftragspotential.

Und von meiner Perspektive aus, hat Heidelberger in der Linzbach-Ära mehr richtige Entscheidungen getroffen als falsche. Und diese Entscheidungen wider alle liebgewonnene Gewohnheiten durchzusetzen, war sicher nicht einfach. Dennoch sind unter Linzbach alle unangenehmen Schritte (Werksschließungen, Mitarbeiterentlassungen, Umzug nach Wiesloch)  
erledigt worden worden und das war ebenfalls sehr wichtig, es sind auch neue Projekte angegangen worden. Linzbach sagte auf der HV, dass Heidelberger zukünftig aus einem stark vergrößerten möglichen Auftragspotential von bis zu 15 Milliarden Euro schöpfen könne, bei seinem Amtsantritt waren es lediglich noch 3 Milliarden, hauptsächlich durch den Verkauf herkömmlicher Bogen-Offset-Maschinen.
Nun sind aber neue Felder hinzugekommen (Digitaldruck) und die Bestellprozesse bzw. die gesamte Serviceausrichtung des Unternehmens wurde professionalisert.
Zu dem Thema Cooperation im Digitaldruck, Heidelberger ist hier nicht nur der kleine Vertriebspartner, sondern hat an der technischen Fertigung der Digitaldruckmaschinen einen adäquaten Entwicklunganteil, FUJIFILM hat nämlich in diesem Bereich keinerlei Erfahrung und ist die Partnerschaft gerne eingegangen.



 

425 Postings, 817 Tage KursrutschSchmodo

 
  
    #7691
1
08.12.16 10:31
könntest  du dich nicht mal ernsthaft um einen Termin beim neuen V bemühen.
Der will bekanntermaßen fleißig lernen
Bei soviel Durchblick den du hast, würde er sich bestimmt über deine Tipps freuen.

Ps
Weg mit den Blutsaugerwucherzinsen  
Diese passen schon lange nicht mehr in die Nullzinslandschaft !
Hier läßt sich  noch sehr viel Geld einsparen!

Weg mit hohen Mietzahlungen, die in Wiesloch-Walldorf besser investiert werden können!

Im vergangenen Geschäftsjahr kostete das FEZ laut Geschäftsbericht rund
21 Millionen Euro Miete,
im Jahr davor waren es 24,5 Millionen Euro.

Wozu in fremde Taschen  einzahlen, wenn in Wiesloch eine Halle leer steht????




 

425 Postings, 817 Tage KursrutschUnd ein paar Fenster in die fensterlose Halle

 
  
    #7692
08.12.16 10:36
einzubauen, sollte nu wirklich kein großes Problem sein.
Schnell Schmodo, sprich mit den Umbauplanern, damit sie nichts falsch machen.
Noch ist Zeit !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
306 | 307 | 308 | 308  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben