Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 234 1898
Börse 69 756
Talk 104 722
Hot-Stocks 61 420
DAX 2 113

mbb

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 18.10.17 14:25
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 379
neuester Beitrag: 18.10.17 14:25 von: always_striv. Leser gesamt: 84549
davon Heute: 389
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  

2818 Postings, 4985 Tage asdfmbb

 
  
    #1
7
11.10.12 17:28
Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  
353 Postings ausgeblendet.

216 Postings, 187 Tage always_strive_and_.Kauf 1.Tranche

 
  
    #355
5
11.08.17 16:30
Ich habe heute den allgemeinen Abverkauf bei den Small Caps zum Kauf einer 1. Tranche genutzt.

Investment-Case:

- Allgemein: Großer Anteil der Gründerfamilien am Unternehmen verspricht ein langfristiges und rational ausgerichtetes Handeln. Äußerst Erfolgreicher Track Record der GF seit IPO.
- Delignit und Aumann sowie der Großteil der restlichen Beteiligungen sind in Zukunftsmärkten aktiv. Positive Entwicklung der Auftragseingänge. Aumann baut die Produktionskapazitäten massiv aus und wird von den bereits bestehenden Partnerschaften weiter profitieren. An E-Mobility ist in Zukunft kein Vorbeikommen. Insgesamt ist davon auszugehen, dass sich die stetige Steigerung der Margen bei Delignit und Aumann auch in Zukunft fortsetzt (und das bei steigenden Umsätzen).


Safety of Margin:

- wie schon mehrfach geschrieben wurde ergibt die einfache sum-of-the-parts Rechnung; 112 Euro pro Share.
- Das nicht börsennotierte Portfolio kann mit 10 ? angesetzt werden.
- Das ergibt bei derzeitigen Kursen von 92? eine safety of margin von ~24 %.
- Die Pakete der Gründerfamilien konnten zudem mit je 98 ?/ Share erfolgreich am Markt platziert werden.  

Risiken:
- Aus meiner Sicht hauptsächlich eine schwächelnde Konjunktur die derzeit aber nicht abzusehen ist. Dies ist jedoch kein MBB spezifisches Risiko.
- Künftige Akquisitionen könnten sich nicht als Werttreiber entwickeln (erachte ich als unwahrscheinlich).
- Aktionär als Kontraindikatior?

Fantasie besteht durch eine mittelfristige S-Dax Aufnahme. Attraktive Akquisitionen sind durch das komfortable Cash Polster möglich.

Habe ich was übersehen ?

Allen Investierten viel Erfolg und ein angenehmes Wochenende!

 

205 Postings, 1534 Tage robin sane@always

 
  
    #356
1
17.08.17 17:44
Willkommen in der MBB-Familie. Bin ja schon einige Jahre investiert und kann das gute Gefühl bzgl. des Managements nur bestätigen.

Neben dem Track-Record (insbesondere Akquisitionen, Exits, IPO-Timing) ist es tatsächlich das seriöse Auftreten und Handeln des Managements welches mich auch nach dem Hype im Frühjahr/Frühsommer MBB ruhig weiter halten lässt. Sei es Kapitalmarktkommunikation aber auch das Verhalten bei Übernahmen (nicht zu teuer einzukaufen aber auch auf die Wünsche und Werte des Abgebers einzugehen, siehe Aumann).

In diesem Sinne: always $trive and prosper!
 

379 Postings, 355 Tage stksat|228997263Glaskugel sagt es geht ab jetzt steil Bergauf

 
  
    #357
1
14.09.17 13:03
 
Angehängte Grafik:
mbb.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
mbb.png

1952 Postings, 2406 Tage erfgDer Deckel wird gerade gesprengt:

 
  
    #358
2
14.09.17 16:12
Schröder: MBB - Deckel sollte bald gesprengt werden
Der Chart von MBB zeigt seit geraumer Zeit eine Seitwärtsbewegung. "Es ist aus meiner Sicht eine Frage der Zeit, bis dieser Deckel gesprengt wird", meint Michael Schröder, Redakteur beim Anlegermagazin

 

1952 Postings, 2406 Tage erfg400 Mio?:

 
  
    #359
1
16.09.17 21:10
400 Mio. ? trockenes Pulver zum investieren bei MBB
Die MBB SE hat Ende August den Halbjahresbericht für die ersten sechs Monate 2017 veröffentlicht. Dabei konnte das Unternehmen über ein weiterhin deutlich zweistelliges Umsatzwachstum berichten. So erzielte

 

1952 Postings, 2406 Tage erfgSchröder: Deckelsprengung läuft:

 
  
    #360
2
19.09.17 01:32
Schröder: Noch viel Fantasie bei MBB
Michael Schröder, Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, hat sich zuletzt bereits positiv zu MBB geäußert. "Der Deckel ist gerade dabei gesprengt zu werden", erneuert Schröder seine optimistische

 

2305 Postings, 3030 Tage ExcessCashSum of the Parts treibt MBB

 
  
    #361
2
25.09.17 11:18
Die Tochter Aumann rennt von ATH zu ATH, E-mobility sei Dank.
Mit Delignit-Anteilen und 190 Mio net cash! errechnen sich heute schon 126 EUR/Aktie!

Matratzen, cloud-IT, Klopapier und OBO sollten zusammen mind. 25EUR/Aktie wert sein (meine Schätzung)
so dass NAV heute bei ca. EUR 150/Aktie liegt.

109,40

 

328 Postings, 1016 Tage sirmike20% Abschlag zum NAV

 
  
    #362
4
04.10.17 16:46
Bewertungsspiele...

Aumann: Kurs = 88,75 ? / Börsenkapitalisierung = 1,24 Mrd. ? / MBB-Anteil = 53,4%
Delignit: Kurs = 6,45 ? / Börsenkapitalisierung = 52,86 Mio. ? / MBB-Anteil = 73%

Macht zusammen 702,33 Mio. ? / Dazu kommt ca. 120 Mio. Netto-Cash.

MBB: Kurs= 110,00 ? / Börsenkapitalisierung = 725 Mio. ?

Die Beiden Börsenbeteiligungen plus Netto-Cash sind also rund 825 Mio. ?, während MBB mit nur 725 Mio. ? notiert. Also ein Discount von 100 Mio. ?. Bei 6,6 Mio. Aktien beträgt der Discount also 15 ? je Aktie. MBB wäre also bei einer SotP-Bewertung bei 125,- ? anzusiedeln.

Aber... MBB besitzt ja nicht nur Aumann und Delignit (jeweils mehrheitlich), sondern noch Hanke Tissue, CT Formpolster, OBO-Werke und DTS IT. Die haben ja auch einen Wert, der aktuell völlig unbeachtet bleibt. Setzt man die alle zusammen mit konservativen 50 Mio. ? an, wären das nochmals 7,50 ? je MBB-Aktie. In Summe also dann 132,50 ?.

Auf Basis des aktuellen Kurses von 110,- ? betrüge also das Upside-Potenzial nur bis zum Buchwert/NAV 20 Prozent!

Und dazu kommen noch die top Aussichten bei er E-Mobilitätstochter Aumann, bei der Cloud-Tochter DTS und die Aussicht auf weitere lukrative Zukäufe, da man ja nicht endlos auf dem Geldberg sitzen will.

Ich hatte meinen MBB-Bestand zuletzt bei rund 95? aufgestockt und seitdem ist Aumann schön ins Laufen gekommen. Ich denke darüber nach, meinen MBB-Bestand noch ein bisschen auszubauen. Obwohl MBB schon meine größte Position ist.  

73 Postings, 2938 Tage melone77Ok,

 
  
    #363
1
04.10.17 16:54
ich bin von 190 Mio. Cash ausgegangen... oder hat sich das verringert?

Macht dann 135? plus deine 7,5? konservativ...  

328 Postings, 1016 Tage sirmikemelone

 
  
    #364
1
04.10.17 17:08
Cash ist ja das Eine, aber MBB hat auch Schulden. Das Fremdkapital von knapp 100 Mio. EUR muss man vom Cash (220 Mio) abziehen, wenn man den Buchwert ermitteln will.  

73 Postings, 2938 Tage melone77Ok,

 
  
    #365
1
04.10.17 17:14
danke.  

2305 Postings, 3030 Tage ExcessCashMBB - Net Cash, ...naja Leute

 
  
    #366
1
04.10.17 21:35

Profis rechnen die Finanzverbindlichkeiten gegen Kasse und Gold :-) auf.
Dann kommt das mit den zum Hj. ausgewiesenen rund EUR 190 Mio Net Cash schon hin.
Aber mach Ihr ruhig wie ihr wollt.

MBB ist die smarte Variante am e-mobility-Hype zu partizipieren. Und immernoch deutlich unterbewertet, s. #361!

109,5

 

 

6204 Postings, 4452 Tage Fundamental@Sirmike

 
  
    #367
1
05.10.17 04:17
Also mir ist es neu , bei einer Holdingstruktur
die Marktkapitalisierungen von Beteiligungen
als Bewertungsansatz heranzuziehen . Dazu
wird doch das Net Asset Value betrachtet .

Dass die Beteiligungen insbesondere im Fall
MBB ein großes Wachstumspotenzial haben
ist unbestritten , allerdings liegt das Bewer-
tungsniveau z.B. von Aumann mittlerweile bei
einem KGV von 60-70 , da steckt in der Markt-
kapitalisierung dann schon einen ganze Menge
Euphorie .

( das ist aber nur meine persönliche Meinung )
 

328 Postings, 1016 Tage sirmike@Fundamental

 
  
    #368
3
05.10.17 07:55
Was ist denn der NAV anderes als die aktuelle Bewertung des Unternehmens? Und wie ermittelt man den? Bei börsennotierten Unternehmen anhand des Aktienkurses. Macht die DBAG auch so (die bilanziert nach IFRS). Nur das HGB geht hier anders vor. Ist ja auch okay. Ich habe lediglich dargestellt, dass die börsennotierten Töchter (anteilsmäßig) gerade wert sind und was an Netto-Cash in der MBB schlummert. Und dass der MBB-Aktienkurs mit 20% darunter notiert. Obwohl die MBB noch vier weitere Töchter hat, die auch nicht wertlos sind.  

328 Postings, 1016 Tage sirmikeGSC hebt Kursziel auf 130 Euro und Kaufen

 
  
    #369
2
11.10.17 11:48
GSC Research hat in seiner aktuellen (kostenpflichtigen) Branchenstudie "Mittelstand und Maschinenbau" die Aktien von MBB neu bewertet. Das neue Votum lautet Kaufen (vorher: Halten) und das Kursziel wurde auf 130 Euro angehoben (bisher: 99 Euro).

http://www.gsc-research.de/gsc/research/studien/...5Btt_news%5D=77505  

46 Postings, 2227 Tage ShortguyMBB zZ auf Roadshow in den USA

 
  
    #370
1
11.10.17 13:12

 ....gestern und heute. Macht sich bereits deutlich im Kurs bemerkbar. Akt. 112.

10. - 11. Oktober 2017 Commerzbank Roadshow, Los Angeles & New York City (USA)
 

1892 Postings, 555 Tage BaerenstarkMhm da gibt es günstigeres

 
  
    #371
1
11.10.17 17:17
Nicht das MBB nicht auch unterbewertet ist ABER wenn ich mir die Analyse der Analysten so anschaue und mit Rocket Internet vergleiche liegt das Potential bei Rocket Internet deutlich über dem bei MBB. Kursziele von 130 Euro hier also ca. 10% über dem Portfoliowert von MBB inkl. Cash.

Demnach müsste Rocket Internet bei mindestens 32 Euro stehen....bedeutet fast 50% Kurspotential.

Hier sind es lediglich 10% Potential.

Trotzdem wenn man sich den Chart von MBB anschaut kann man die Investoren hier nur beglückwünschen.....  

328 Postings, 1016 Tage sirmikeRocket vs MBB

 
  
    #372
3
11.10.17 18:19
Naja, der Unterschied zwischen MBB und Rocket Internet ist doch, dass RI in defizitäre Start-ups investiert und irgendwann einmal auf den dicken Scheck beim Exit/IPO hofft, während MBB ausschließlich Gewinn erzielende Tochterunternehmen im bestand hat und nicht exitgetrieben ist. Ein direkter Vergleich zwischen RI und MBB schließt sich hier meines Erachtens aus, da völlig unterschiedliche Geschäftsmodelle...  

1892 Postings, 555 Tage Baerenstark@sirmike

 
  
    #373
1
11.10.17 18:37
Naja das stimmt nicht so recht. Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast wandelt sich RI schon seit mehr als 1 Jahr schlechend zu einem der größten VC Player am Markt.
Natürlich ist es ein Unterschied ob die Firmen an denen man beteiligt ist Gewinne oder Verluste erwirtschaften aber da diese Verluste und auch Gewinne in den Beteiligungen bleiben und ja nicht umgelegt werden auf den Beteiligten ist das denke ich vernachlässigbar. Anders sähe das natürlich bei Dividenden aus die gezahlt werden.
Ausschlaggebend an den Beteiligungen ist ja der Wert derer. Wenn Sie an der Börse notiert sind ist dies relativ leicht auszurechnen (aber auch Schwankungen ausgesetzt).....bei nicht börsennotierten Unternehmen ist dies stabiler aber von außen auch sehr schwer einzuschätzen wie viel die Firma tatsächlich wert ist.

Ich habe in dem Vergleich ja gesagt das man diesen nicht 1 zu 1 ziehen kann aber deshalb habe ich bei RI ja auch nur die 5 größten Beteiligungen genommen inkl. Cash. Von den 5 sind bald 2 an der Börse und bei den anderen 3en gibt es regelmäßg Zahlen und Finanzierungsrunden was das Abschätzen des Wertes erleichtert. Zudem habe ich bei den 3 nicht börsennotierten Firmen einen  Bewertungsabschlag von 20% eingerechnet.

Also RI hat 3 Milliarden Cash und besitzt 13% Anteil noch an DH und 53% an HF welche nun den Weg aufs Parket wagen zu einer Bewertung von ca. 1,5 Milliarden Euro(aus meiner Sicht viel zu wenig).

Ich finde schon das man dies mit den Beteiligungen bei MBB vergleichen kann.

Aber gut sollte auch nur ein Hinweis sein da ich mich bei MBB heute sehr kurz eingelesen habe.

Das war das letzte "Off Topic" Posting......sorry  

5167 Postings, 376 Tage Zoppo TrumpBaerenstark

 
  
    #374
1
13.10.17 18:06
jaja....ich schaue mir den Verlauf der MBB auch immer mal wieder an.
Ob ich wohl jemals darüber hinwegkomme,weshalb ich das Teil damals nicht bei um 3,50 gekauft habe?
Hatte zu der Zeit bei einer Firma gearbeitet,die MBB Industries im Porfolio hatte.
Zwischenzeitlich hatte ich sie seitdem auch mal,aber im Rückblick ist das schon erstaunlich,wenn man da gerade 116,90 als Kurs liest.
Beste Grüße ins MBB Forum.
 

1952 Postings, 2406 Tage erfgAnpassung der Jahresprognose und Übernahme:

 
  
    #375
18.10.17 13:57
DGAP-Adhoc: MBB SE: MBB-Tochter erwirbt Automatisierungsspezialisten USK und passt die Prognose für das Jahr 2017 an (deutsch)
MBB SE Tochter Aumann AG erwirbt Automatisierungsspezialisten USK und passt die Prognose für das Jahr 2017 an DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Prognoseänderung MBB SE Tochter

 

212 Postings, 2437 Tage Davidpl966Puhhh...

 
  
    #376
18.10.17 13:58
was glaubt ihr, normalisiert sich der Kurs wieder zügig? Zehn Prozent Abschlag wegen dieser Meldung ist happig...  

212 Postings, 2437 Tage Davidpl966Fast 20 Euro...

 
  
    #377
18.10.17 14:08
runter, dass ist echt ein schlechter Scherz.  

6204 Postings, 4452 Tage Fundamentalwir haben hier kürzlich noch

 
  
    #378
18.10.17 14:16
über das ( extrem ) hohe Bewertungsniveau
auf KGV-Basis gesprochen . Und nehme ich
nun die angepasste Prognose mit einem EPS
von 2 ? , liegt das KGV von MBB noch immer
jenseits der 50 und bei Aumann nochmal
( deutlich ) darüber .

Dann schlagen solche Meldungen meist ein
wie eine Bombe ... insbesondere wenn es
derart überraschend kommt ...


( nur meine persönliche Meinung )  

216 Postings, 187 Tage always_strive_and_.Wieso gibt es hier immer noch

 
  
    #379
18.10.17 14:25
Leute die Beteiligungsgesellschaften wie die MBB anhand des KGV bewerten?

Man muss wohl nicht alles verstehen.

KAUF 2. Tranche zu 105,99 EUR  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben