Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 8 35
Börse 1 16
Talk 6 10
Hot-Stocks 1 9
Rohstoffe 0 5

mbb

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 11.08.17 16:30
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 355
neuester Beitrag: 11.08.17 16:30 von: always_striv. Leser gesamt: 73491
davon Heute: 22
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  

2814 Postings, 4923 Tage asdfmbb

 
  
    #1
6
11.10.12 17:28
Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
329 Postings ausgeblendet.

2952 Postings, 682 Tage bigfreddy@firstgermany

 
  
    #331
17.07.17 20:03
hast du irgendeine Intuition ob denn mbb irgend etwas konkretes in der Pipeline an Zukäufen hat?
Meines Erachtens bekommt der share wieder mächtig Auftrieb, wenn man so einen Deal wie Aumann landet. Das war ja ein Glücksgriff, wenn auch die Aktie beim Börsenstart ein wenig überbewertet war.
Normalerweise bin ich beim Börsenboard www.sharewise.com dabei. Aber da gibt es wenig neues zu mbb.

Btw. bin seit 1,5 bei mbb drin und kann es mir leisten kein Stück aus der Hand zu geben. Möchte aber wieder mal etwas aufstocken.    

2952 Postings, 682 Tage bigfreddyWann sehen wir endlich wieder die 100?

 
  
    #332
18.07.17 08:24

83 Postings, 218 Tage velocWenn..

 
  
    #333
25.07.17 13:41
.. es so weitergeht, in ein paar Minuten. Netter Anstieg heute - finde aber keine News. Weiß jemand was los ist?

Mein Mini-Future mit 5.x Hebel macht jedenfalls Spaß heute :-)  

3157 Postings, 4357 Tage der EibscheIst die von mir lang erwartete

 
  
    #334
25.07.17 14:28
Korrektur von der Korrektur, so einfach ist das!  

83 Postings, 218 Tage velocJepp

 
  
    #335
25.07.17 14:41
Wurde auch wirklich Zeit. Die Perle kann ja nicht ewig unentdeckt bleiben :-)  

4 Postings, 282 Tage Blauschwert-4%

 
  
    #336
27.07.17 12:09
weiß jemand etwas / News?  

3157 Postings, 4357 Tage der EibscheSie müssten mal das cash investieren

 
  
    #337
27.07.17 12:13
Dann sollte es wieder aufwärts gehen.  

300 Postings, 954 Tage sirmikeAumann...

 
  
    #338
27.07.17 13:18
Der Aumann-Kurs hat zuletzt deutlich nachgegeben und da MBB weiter 53% an Aumann hält, senkt das auch den Wert von MBB. Richtig ist aber, dass der Trigger für künftig steigende Kurse natürlich in neuen Beteiligungen liegt; das nötige "Kleingeld" ist dafür ja vorhanden.  

83 Postings, 218 Tage velocJepp

 
  
    #339
27.07.17 14:25
Hätte nicht gedacht so schnell wieder Kaufkurse zu sehen.

Nochmal den DE000HU9K750 gekauft zu 1,61  

13820 Postings, 3251 Tage ulm000Aumann

 
  
    #340
27.07.17 15:11
Naja MBB schwirrt ja jetzt nun schon seit gut 6 Wochen zwischen 91 bis 96 ? rum und sollte die 90 ?-Marke fallen, dann dürfte es wohl noch weiter runter gehen bis zu 80 ?..Die Gefahr ist da, weil der DAX wohl nun doch recht angeschlagen ist und der schwache US Dollar für viele dtsch. Unternehmen mittlerweile alles andere als positiv ist.

Was mich ein wenig wundert ist, dass von Aumann keine vorläufige Quartalszahlen kommen. Eigentlich müssten die ja richtig gut sein.  

1848 Postings, 2344 Tage erfgMBB auf dem Weg nach oben:

 
  
    #341
27.07.17 16:09
Schröder: MBB auf dem Weg nach oben
MBB ist auf bestem Weg in den SDAX. Dafür hat der Konzern den Freefloat erhöht. Michael Schröder, Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, ist für die Aktie von MBB optimistisch. Dafür sprechen aus

 

83 Postings, 218 Tage velocSDAX

 
  
    #342
27.07.17 16:26
Was denkt ihr, wie sich die angestrebte SDAX Aufnahme auswirken wird?

Freefloat und die Anzahl der Aktien ist ja noch immer recht niedrig.. wenn die ETFs kaufen sollte sich das doch deutlich bemerkbar machen - auch weil bestimmt nicht allzuviele Aktienpakete über die Darkpools/Tausch zu holen sein dürften? (Wie es bei einem Index Wechsel der Fall wäre).  

431 Postings, 631 Tage bulle2911Schröder

 
  
    #343
27.07.17 19:48
Hat schon recht häufig gut als Kontraindikator funktioniert, ich hoffe doch sehr dass es dieses Mal nicht so ist  

4 Postings, 282 Tage Blauschwert+4% ?

 
  
    #344
01.08.17 11:53
weiß jemand was?  

71 Postings, 2876 Tage melone77Ja

 
  
    #345
01.08.17 12:19
Aumann steigt 5% ;)  

431 Postings, 631 Tage bulle2911Jo

 
  
    #346
01.08.17 12:36
Und bricht damit aus dem Abwärtstrend aus.
Wenn dies zum Handelsschluß so bleibt, wäre das ein klasse Zeichen.  

28 Postings, 6144 Tage boersenzar#bulle2911

 
  
    #347
02.08.17 11:42
könntest du  etwas zu dem Chart schreiben. Zum Handelsschluß gestern und auch heute gibt es  eine klare Gegenbewegung. Wie sehe die kurz/mittelfristige Tendenz unter Chartgesichtspunkten aus ? Danke vorab.  

1848 Postings, 2344 Tage erfgCharttechnisch sieht es bei mir so aus:

 
  
    #348
02.08.17 12:51
Ausbruch aus einer Keilformation nach oben.
Ich hoffe, dies bestätigt sich noch in den nächsten Tagen:

[img]http://www.tradesignalonline.com/ext/img.ashx/wo/...DDE3100C78C[/img]  

171 Postings, 377 Tage firstgermanysehr starke Zahlen heute

 
  
    #349
07.08.17 09:12
MBB SE steigert Umsatz auf 193,9 Mio. EUR und eps auf 1,26 EUR im ersten Halbjahr

DGAP-News: MBB SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis MBB SE steigert Umsatz auf 193,9 Mio. EUR und eps auf 1,26 EUR im ersten Halbjahr 07.08.2017 / 08:50 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

MBB SE steigert Umsatz auf 193,9 Mio. EUR und eps auf 1,26 EUR im ersten Halbjahr

Berlin, 7. August 2017 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein mittelständisches Familienunternehmen, hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2017 einen Rekordumsatz in Höhe von 193,9 Mio. EUR gegenüber 159,4 Mio. EUR im Vorjahreshalbjahr erzielt. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 21,7 %. Das EBITDA stieg um 34,9 % von 15,6 Mio. EUR auf 21,0 Mio. EUR. Trotz des Börsengangs der Aumann AG und der damit verbundenen Erhöhung der auf Minderheitsanteile entfallenden Ergebnisse wurde das Konzernergebnis mit 8,3 Mio. EUR gegenüber 7,2 Mio. EUR im Vorjahreshalbjahr ebenfalls deutlich übertroffen. Das Ergebnis je Aktie belief sich entsprechend auf 1,26 EUR nach 1,09 EUR in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

Der Umsatz des zweiten Quartals 2017 lag bei 95,8 Mio. EUR. Im Vergleich zum Umsatz des zweiten Quartals 2016 (81,1 Mio. EUR) wurde der Umsatz somit um 18,0 % gesteigert. Das EBITDA des zweiten Quartals betrug 10,2 Mio. EUR und konnte im Vergleich zum zweiten Quartal 2016 (7,8 Mio. EUR) um 31,7 % gesteigert werden. Aufgrund des Börsengangs der Aumann AG und des damit verbundenen Anstiegs der Minderheitsanteile ist das Ergebnis je Aktie von 0,53 EUR im Vorjahresquartal um 7,5 % auf 0,49 EUR im zweiten Quartal 2017 zurückgegangen.

Das Eigenkapital zum 30. Juni 2017 stieg im Wesentlichen aufgrund des Börsengangs von Aumann auf 297,9 Mio. EUR (Eigenkapitalquote von 60,7 %) nach 98,4 Mio. EUR (Eigenkapitalquote 36,9 %) zum Jahresende 2016. Die Nettoliquidität ist im gleichen Zeitraum von 22,2 Mio. EUR zum 31. Dezember 2016 auf 189,8 Mio. EUR zum 30. Juni 2017 gestiegen. Trotz erneut umfangreicher Investitionen in organisches Wachstum, eines wachstumsbedingten Anstiegs des Working Capitals und der am 3. Juli 2017 gezahlten Dividende in Höhe von 8,0 Mio. EUR verfügt MBB über einen großen finanziellen Spielraum für weitere Investitionen in das organische Wachstum und den Kauf neuer Unternehmen.

Die gute Entwicklung in allen Tochterfirmen der MBB Gruppe untermauert nach Ansicht des Managements die Prognose eines Umsatzes von 390 Mio. EUR und eines Ergebnisses von mindestens 2,16 EUR pro Aktie im Geschäftsjahr 2017.  

300 Postings, 954 Tage sirmikeTOP!

 
  
    #350
1
07.08.17 10:04
Aumann (MBB-Anteil: 53,6%), Delignit (MBB-Anteil: 76%) und Konzernmutter MBB heute mit sehr starken Zahlen. Alle drei Unternehmen bleiben kaufenswert!  

204 Postings, 125 Tage always_strive_and_.Tatsächlich

 
  
    #351
07.08.17 10:47
sehr gute Zahlen! Beobachte MBB schon länger und würde gerne mit einer ersten Tranche einsteigen.
Die Bewertung von MBB insg. erscheint mir fair, allerdings schreckt mich hier derzeit Aumann hier etwas ab. Wie hier auch schon richtig geschrieben wurde, ist Aumann auf ATH und mit 17er KGV 47,16 / 18er KGV 34,43 äußerst sportlich bewertet. Sollten sich die Vorschusslorbeeren nicht bewahrheiten leidet auch der MBB Kurs deutlich.

Wie schätzt ihr hier das Chance/Risiko Verhältnis ein?
 

300 Postings, 954 Tage sirmikeAumann

 
  
    #352
1
07.08.17 11:42
Naja, Aumann hat ja nun als Stand-Alone-Company geliefert und das Wachstum bzgl. Umsatz und Ergebnis ist deutlich im zweistelligen Bereich. Besonders der E-Mobility-Bereich wächst stark, also der zukunftsträchtigste Bereich.

Angeblich denkt die EU-Komission wegen des Dieselskandals über eine Elektro-Auto-Quote nach. Und Aumann liefert die (weltweit besten) Spulen für E-Motoren. Kaum anzunehmen, dass bei Aumann die Umsätze nicht weiter stark steigen werden in den nächsten Jahren. Und ein KGV von 30 bei einem Umsatz- und Gewinnwachstum von 30% ist auch nicht zu hoch...  

204 Postings, 125 Tage always_strive_and_.Kauf 1.Tranche

 
  
    #355
2
11.08.17 16:30
Ich habe heute den allgemeinen Abverkauf bei den Small Caps zum Kauf einer 1. Tranche genutzt.

Investment-Case:

- Allgemein: Großer Anteil der Gründerfamilien am Unternehmen verspricht ein langfristiges und rational ausgerichtetes Handeln. Äußerst Erfolgreicher Track Record der GF seit IPO.
- Delignit und Aumann sowie der Großteil der restlichen Beteiligungen sind in Zukunftsmärkten aktiv. Positive Entwicklung der Auftragseingänge. Aumann baut die Produktionskapazitäten massiv aus und wird von den bereits bestehenden Partnerschaften weiter profitieren. An E-Mobility ist in Zukunft kein Vorbeikommen. Insgesamt ist davon auszugehen, dass sich die stetige Steigerung der Margen bei Delignit und Aumann auch in Zukunft fortsetzt (und das bei steigenden Umsätzen).


Safety of Margin:

- wie schon mehrfach geschrieben wurde ergibt die einfache sum-of-the-parts Rechnung; 112 Euro pro Share.
- Das nicht börsennotierte Portfolio kann mit 10 ? angesetzt werden.
- Das ergibt bei derzeitigen Kursen von 92? eine safety of margin von ~24 %.
- Die Pakete der Gründerfamilien konnten zudem mit je 98 ?/ Share erfolgreich am Markt platziert werden.  

Risiken:
- Aus meiner Sicht hauptsächlich eine schwächelnde Konjunktur die derzeit aber nicht abzusehen ist. Dies ist jedoch kein MBB spezifisches Risiko.
- Künftige Akquisitionen könnten sich nicht als Werttreiber entwickeln (erachte ich als unwahrscheinlich).
- Aktionär als Kontraindikatior?

Fantasie besteht durch eine mittelfristige S-Dax Aufnahme. Attraktive Akquisitionen sind durch das komfortable Cash Polster möglich.

Habe ich was übersehen ?

Allen Investierten viel Erfolg und ein angenehmes Wochenende!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben