Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 82 755
Talk 20 570
Börse 49 133
Hot-Stocks 13 52
DAX 9 20

mbb

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 16.02.17 21:52
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 240
neuester Beitrag: 16.02.17 21:52 von: sirmike Leser gesamt: 44934
davon Heute: 22
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  

2797 Postings, 4750 Tage asdfmbb

 
  
    #1
6
11.10.12 17:28
Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
214 Postings ausgeblendet.

3093 Postings, 4184 Tage der Eibschena dann schlag ich Montag bei 70 nochmal zu!

 
  
    #216
06.01.17 16:00

24202 Postings, 6077 Tage RobinKonsolidierung

 
  
    #217
18.01.17 10:32
könnte bis Euro 66,8 - 67,5 gehen; hier Unterstützung und 38 TAge Linie  

1641 Postings, 2171 Tage erfgBörsengang von Aumann:

 
  
    #218
19.01.17 01:06

Die Börsenpläne für den westfälischen Maschinenbauer Aumann werden konkreter. Eigentümer MBB peilt als Zeitpunkt der Emission offenbar April oder Mai an. Aumann soll vom Elektroauto-Boom profitieren...

...Analysten zufolge ist Aumann allein fast so viel wert wie die gesamte MBB, die auf einen Börsenwert von rund 480 Millionen Euro kommt. Der Börsengang könnte damit mehr als 200 Millionen Euro schwer werden...

 

170 Postings, 781 Tage sirmikeIPO: Aumann 400 Mio. ? wert?

 
  
    #219
19.01.17 11:38
Spült Aumann-Börsengang im Mai 200 Millionen Euro in die MBB-Kasse?

Nach einem Bericht des Handelsblatts von gestern plant die mittelständische Beteiligungsgesellschaft MBB den Börsengang ihrer Automotive-Tochter Aumann AG für April oder Mai. Nach Angaben von drei mit den Plänen vertrauten Personen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters stehe MBB kurz davor, die US-Investmentbank Citi sowie die Privatbanken Berenberg und Hauck & Aufhäuser mit den Vorbereitungen für den Börsengang zu beauftragen. Den Insidern zufolge wolle MBB rund 40 Prozent an Aumann an die Börse bringen, so dass MBB wie bei der im November beschlossenen Ausgliederung...

http://www.finanznachrichten.de/...onen-euro-in-die-mbb-kasse-551.htm  

3093 Postings, 4184 Tage der Eibscheund nun wieder zugeschlagen!

 
  
    #220
19.01.17 15:46

170 Postings, 781 Tage sirmikeich auch

 
  
    #221
19.01.17 18:28
habe meinen Bestand auch noch etwas ausgebaut  

88 Postings, 204 Tage firstgermanyIPO ist der Kurstreiber mit Ziel 100 Euro

 
  
    #222
20.01.17 22:03
Der Abverkauf zuletzt ist für mich völlig unverständlich. Eine Emission von Aumann für 400 Mio. rechtfertigt einen MBB Kurs von mind. 90-100 Euro. Nimmt man die anderen Beteiligungen, vor allem Delignit, sind diese mind. 250 Mio. wert. Also 400 Mio. plus 250 Mio. sind 650 Mio., bei 6,6 Mio. Aktien sind das ca. 100 Euro fairer Wert. Selbst wenn MBB "nur" 75% der Anteile an Aumann hält. Der Markt sollte das eigentlich langsam einpreisen. Vom zukünftigen Wachstum bei Aumann ganz zu schweigen.  

13395 Postings, 3078 Tage ulm000die anderen Beteiligungen, vor allem Delignit

 
  
    #223
2
20.01.17 23:15
Dein Optimismus in allen Ehren, aber Delginit wird an der Börse akuell lediglich mit 39,4 Mio. ? bewertet und MBB hält an Delginit 76,1%.

Die anderen MBB Beteilungen haben niemals einen Wert von 250 Mio. ?. Von den Analysten werden die Beteiligungen (Deliginit, CT Formpolster, Hanke, DTS) ohne der Aumann AG und mit der Ausberechnung des Minderheitanteils von Deilgint zwischen 87 Mio. ? (Quirin Bank) und 100 Mio. ? (Equi.ts) taxiert. Sieht man auch einigermaßen gut an den 9 Monatszahlen von MBB wenn man mal Aumann raus nimmt: Die restlichen MBB-Beteiligungen ohne der Aumann AG bringen rd. 30% des MBB Gesamtgewinn ohne Abzug an Minderheiten.  

MBB hält an der Aumann AG (Aumann + MBB Fertigungstechnik = Börsengang) 93,5% !!  

Ich könnte hier keinen "fairen" Wert errechnen, denn dazu sind viel zu viele Parameter unbekannt. Schon alleine weil die Spanne des Aumann AG Börsenganges derzeit zwischen 350 bis 450 Mio. ? liegt. Bezogen auf die MBB-Aktie mit Abzug des 6,5% Minderheitenanteils sind das 49,50 ? bis 63,60 ?. So gesehen wäre MBB mit den restlichen Beteiligungen (90 Mio. ? = MBB-Aktie von 13,64 ?) also aktuell einigermaßen fair bewertet. Zumal man annehmen kann, dass man die Aumann AG mit großes Wahrscheinlichkeit am oberen Ende der derzeitigen Schätzungen, also rd. 450 Mio. ? an der Börse platzieren kann.

Jetzt kommt aber die Fantasie dazu und die ist bekanntlich für den Kurs genau so wichtig wie die Fundamentals. Denn durch den Aumann-Börsengang kommt natürlich Geld rein und mit dem kann man das eh schon klasse Wachstum von Aumann noch weiter forcieren und MBB wird ja nach dem Börsengang mindestens 50,1% an der Aumann AG halten.. Da MBB natürlich richtig Cash einnehmen wird mit dem Aumann-Börsengang und rd. 60 Mio. ? eh schon in der Kasse hat wird MBB wie schon angekündigt auf Einkaufstour gehen.  

2219 Postings, 2795 Tage ExcessCashGeld war bisher schon

 
  
    #224
2
21.01.17 21:19
kein limitierender Faktor. Vielmehr der Mangel an Kaufgelegenheiten!

Gelegenheiten zu vernünftigen Preisen, wohl gemerkt. Mondpreise zahlt MBB (bisher) grundsätzlich nicht, denn schon im Einkauf liegt ein wesentlicher Teil des Gewinns!

Für Fertigungstechnik und Aumann ist der beginnende Elektrohype der Autoindustrie ein Segen.
Dennoch ist m.E. der Großteil der Fantasie nun erstmal eingepreist. Jetzt muss das Herrchen den Dackel erst mal wieder einholen.  

71,50
 

170 Postings, 781 Tage sirmikeFairer Wert

 
  
    #225
1
21.01.17 21:52
Ich sehe den fairen Wert auch bei rund ?70 und dieser wird sich mit dem weiteren positiven Fortschreiten bei den Beteiligungen und natürlich vor allem bei der Aumann AG weiter erhöhen. Der Aumann-Börsengang wird noch einmal den Kurs anheizen und danach wird die MBB-Aktie zunächst kaum weitere größere Sprünge machen - bis mit dem erzielten Geld etwas Gutes angefangen wird. Der Kurs dürfte sich eher wieder gemächlich und stetig nach oben entwickeln, weil Aumann weiter schnell wachsen wird und MBB auch nach dem IPO noch mehr als 50% an der Aumann  AG halten wird. Mir sagt diese Entwicklung sehr zu, denn MBB ist aus meiner Sicht kein Zockerwert, der hohe Kurssprünge bieten sollte, sondern ein grundsolides langfristig Investment. Durch die überaus geschickte Einkaufsstrategie von Nesemeier kommt es ab und an zu starken Kurssprüngen und dem dauerhaften Aufschwingen in höhere Kursregionen, aber das nehme ich als Kollateralschaden gerne in Kauf. :D

Wenn alles so weiterläuft wie es momentan aussieht, und wenn wir keinen allgemeinen Crash bekommen, sehen wir Ende des Jahres vielleicht schon die ?100 beim MBB-Kurs. Mit lukrativen Zukäufen eher früher als später. Ohne dann eben 2018...  

88 Postings, 204 Tage firstgermany@ulm fairer Wert

 
  
    #226
23.01.17 22:08
also MBB war schon Mitte 2014 um die 200 Mio wert an der Börse, ohne Aumann. Wie Du richtig schreibst, nach dem Börsengang von Aumann kann man mit dem Geld das Geschäft weiter ausbauen und auch weitere interessante Portfoliokandidaten ins Auge fassen. Ich bleibe dabei, die Möglichkeiten bei Aumann sind hier noch nicht wirklich eingepreist. Hauck und Aufhäuser sieht das KZ zumindest bei 84 Euro. Allerdings wenn man die Umsätze an der Börse verfolgt, sieht man, hier sind einige Instis überzeugt von höheren Kusen. Bei 79 vor einigen Tagen gab es im Geld eine Order über 6K, welche dann natürlich etwas tiefer bedient wurde. Also aktuell ist das meiner Meinung nach nur eine normale Konso und wir sehen hier demnächst Kurse über 80.  

170 Postings, 781 Tage sirmikeStimme zu, bis auf...

 
  
    #227
3
23.01.17 22:20
Der Vergleich mit 2014 hinkt leicht, weil in der damaligen Bewertung die Claas Fertigungstechnik (dann MBB Fertigungstechnik) enthalten war. Wenn man heute von "Aumann" spricht, ist da ja nicht mehr bloß die Ende 2015 für 19 Mio.? zugekaufte Aumann-Gruppe, sondern die Aumann AG. Die soll ja an die Börse und sie besteht aus der Aumann Gruppe UND der MBB Fertigungstechnik. Diese Einheit wird mit 400 Mio. ? bewertet, daher ist die restliche MBB dann nicht mit der von 2014 gleichzusetzen, weil man dann ja die MBB Fertigungstechnik zweimal in die Bewertung einbeziehen würde.

Ansonsten stimme ich Dir zu, es dürfte eine normale Konsolidierung sein, wenn auch mit üppiger Schwankungsbreite, und wir werden demnächst auf neue Hochs zulaufen.  

88 Postings, 204 Tage firstgermanycharttechnisch wieder auf grün

 
  
    #228
1
27.01.17 21:17
die aktuelle Korrektur führte MBB bis 68, aber dort kam wieder stärkerer Kaufdruck auf.
Ich denke neue Höchstkurse sind hier vorprogrammiert, denn auch Hauck und Auffhäuser sieht allein den Aumann Wert derzeit bei 70 Euro je MBB Aktie (die anderen Beteiligungen sind für mich 30 Euro wert) und die Wachstumsaussichten sind nach dem Börsengang sicherlich enorm. Die Xetra Umsätze waren heute wieder relativ hoch, was für mich ein Kaufinteresse Institutioneller Anleger signalisiert. Denn spätestens Ende des Jahres sind hier Kurse im dreistelligen Bereich angesagt, zumal die Börse eine neue Bewertung vornehmen muß was die Perspektive von Aumann angeht.  

1641 Postings, 2171 Tage erfgVorläufige Zahlen von Delignit:

 
  
    #229
06.02.17 12:37


DGAP-Adhoc: Delignit AG: Delignit AG setzt positive Geschäftsentwicklung 2016 fort (deutsch)
Delignit AG: Delignit AG setzt positive Geschäftsentwicklung 2016 fort DGAP-Ad-hoc: Delignit AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis Delignit AG: Delignit AG setzt positive Geschäftsentwicklung
 

1641 Postings, 2171 Tage erfgVorläufige Zahlen von MBB:

 
  
    #230
06.02.17 17:01
06.02.2017 MBB SE übertrifft Umsatz- und Ergebnisprognose 2016 wegen Aumann Gruppe deutlich | MBB SE | News | Nachricht | Mitteilung

 

170 Postings, 781 Tage sirmikeErgebnis 2016

 
  
    #231
06.02.17 17:32
Die Rückstellungen für das Mitarbeiteroptionsprogramm hauen rein (?0,50 je Aktie), allerdings einmalig. Operativ läuft der MBB-Zug unter Volldampf, vor allem die Aumann AG. Und das sind ja die entscheidenden Informationen, insbesondere auch den wohl demnächst anstehenden Börsengang der Aumann AG.

Die Zahlen zeigen, dass der Aktienkurs auch bei ?70 durchaus gerechtfertigt ist. Und mit jedem Tag brummt Aumann mehr...  

1641 Postings, 2171 Tage erfgBörsengeflüster zu MBB:

 
  
    #232
07.02.17 06:40

170 Postings, 781 Tage sirmikeGute Zahlen, gute Aussichten?

 
  
    #233
07.02.17 11:56
MBB: Kann der Aktienkurs nach solchen Geschäftszahlen noch weiter steigen?

Der deutsche Beteiligungskonzern MBB SE konnte in den letzten Monaten seinen Aktienkurs mehr als verdoppeln. Dies ist vor allem der neu geschaffenen Tochter Aumann AG zu verdanken, die aus dem Zusammenschluss der MBB Fertigungstechnik mit der Aumann Gruppe entstand und die vom Boom im Bereich der Elektromobilität profitiert. Anleger warteten daher gespannt auf die Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 um zu sehen, ob der Kurs bereits zu viele Vorschusslorbeeren enthält oder von einer entsprechend starken Geschäftsentwicklung untermauert ist. Und MBB...

http://www.finanznachrichten.de/...zahlen-noch-weiter-steigen-551.htm  

170 Postings, 781 Tage sirmikeSMC erhöht Kursziel auf 84 Euro von bisher 65 Euro

 
  
    #234
1
07.02.17 15:36
SMC-Research veröffentlicht Comment zu MBB SE - erhöhtes Kursziel 84,00 Euro (von bisher 65 Euro)

Mit einem Erlöswachstum um 34,8 Prozent auf 89,3 Mio. Euro hat MBB im vierten Quartal die bis dahin ohnehin hohe Dynamik nochmals leicht gesteigert. Wachstumstreiber war einmal mehr die Aumann-Gruppe, die von einer starken Nachfrage im Bereich E-Mobilität profitiert und ihren Umsatz im Gesamtjahr 2016 um 67 Prozent (bzw. 28,2 Prozent organisch) auf 156 Mio. Euro erhöht hat. Insgesamt hat der MBB-Konzern einen Umsatz von 332,2 Mio. Euro (+31,4 Prozent) erzielt und unsere angehobene Prognose (327,6 Mio. Euro) noch übertroffen. Sehr erfreulich ist auch die Margenentwicklung von Aumann, die um die Konzernumlage bereinigte EBIT-Marge verbesserte sich von 10,2 auf 12,4 Prozent. EBITDA und Nettogewinn von MBB lagen mit 30,2 Mio. Euro (+22 Prozent) und 14,3 Mio. Euro (+21 Prozent) leicht unter unserer Taxe (31,9 / 14,7 Mio. Euro), was aber ausschließlich dem Sondereffekt geschuldet war, dass für ein Mitarbeiter-Bonusprogramm aus den Jahren 2013 bis 2015 wege n der Kursentwicklung ab 2018 Kosten entstehen könnten, für die Rückstellungen mit einem Nettoergebniseffekt von -3,1 Mio. Euro gebildet wurden.

Bereinigt um diesen Effekt summierte sich das Nettoergebnis von MBB in 2016 auf 17,3 Mio. Euro, was unsere Erwartungen deutlich übertroffen hat. Das Unternehmen profitiert massiv von der hohen Nachfrage nach den Lösungen der Tochter Aumann, die den Preisspielraum erhöht und eine Auswahl von Projekten mit hohen Margen ermöglicht. Als Reaktion auf diesen Effekt haben wir unsere Gewinnprognosen moderat angehoben, der Wachstumspfad für die Erlöse bleibt unverändert. In Verbindung mit dem Roll-over-Effekt liegt das neue Kursziel bei 84 Euro, das Urteil bleibt unverändert ?Buy?. Das anstehende IPO von Aumann könnte für weiteren Rückenwind sorgen.

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/...omment-MBB_frei.pdf  

2219 Postings, 2795 Tage ExcessCashIPO der Aumann-Gruppe

 
  
    #235
3
10.02.17 11:28
wird professionell vorbereitet. Der AR gestärkt und ein CFO inthronisiert.

Vor allem der Neu-AR und Uber-Mann Weigler wird nützliche Kontakte für die weitere Elektro-Mobilitäts-Strategie mitbringen. Dem nimmt man ab, wenn er sagt: ?Die Zukunft der Mobilität steht
unmittelbar bevor...Elektromobilität einer der großen Treiber. Die Aumann AG ist in einer sehr guten Position, diesen Wandel mitzugestalten und davon zu profitieren..."

Wojtynia, der Mit-Gesellschafter bei Aumann ist auch happy und meint in der gestrigen Pressemeldung: ".. war es der absolute richtige Schritt, einen größeren Partner zu gewinnen und gemeinsam mit MBB die Aumann AG auf Elektromobilität auszurichten... "

Da wird jetzt schon an einer Mega-Equity-Story geschrieben. Personal s.o., der Markt explodiert, Aumann hat die richtige Technologie (die Maschine, die die Maschine baut), bereits etablierte Geschäftskontakte zu einigen großen Playern im Bereich Mobilität...

Fehlt nur noch die richtige Finanz- und Kapitalstruktur, um auch für außergewöhnliche Finanzerfordernisse gewappnet zu sein ... Mir scheint: Die sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

78  

1 Posting, 15 Tage 63AMGAumann soll bei IPO mit 20x Ebitda bewertet werden

 
  
    #236
1
10.02.17 15:22

http://www.finance-magazin.de/...ngang-eigengewaechs-zum-cfo-1397091/

"Aumann soll bei IPO mit 20x Ebitda bewertet werden."

Servus. Bin neu hier.

Ein eigener Aumann IPO Thread wäre doch mal was.

Hab seit einigen Tagen auch MBB Aktien.

Hab ab April einen ordentlichen 4-stelligen € betrag zur Verfügung. MBB deutlich aufstocken, oder direkt in Aumann IPO?

 

170 Postings, 781 Tage sirmike@63AMG

 
  
    #237
10.02.17 16:35
Zu Aumann als Investment kann noch nichts sagen. Dass Aumann eine wachstumsstarke und aussichtsreiche Firma ist, dürfte unbestritten sein. Ob es ein gutes Investment wird, hängt ja vor allem vom Kaufpreis ab, also dem IPO-Kurs. Solange die Daten noch nicht vorliegen und wir von der Aumann AG noch keine Einzelzahlen haben (Jahresabschluss 2016 etc.) kann man das auch nicht bewerten.

Ob MBB im April ein besseres/aussichtsreicheres Investment ist als Aumann, kann und muss man dann sehen. Hängt vom Vergleich ab.  

2219 Postings, 2795 Tage ExcessCashMBB-Aumann - Hat die Roadshow schon begonnen?

 
  
    #238
14.02.17 14:59
Die 80 wurden gerade mit Bravour genommen - Irre !

80,99  

2219 Postings, 2795 Tage ExcessCashMBB - Das Ding fliegt

 
  
    #239
14.02.17 15:19
auf eine völlig neue Bewertungsebene.
Verdreifacht in den letzten 12 Monaten und MK schon über EUR 500 Mio!
Elektro und Mobilität - die Richtige Story zur richtigen Zeit.

Erinnert mich stark an eine Drillisch 2009 oder die Hypoport in 2015 :-)
Gefälltmirgut!

81  

170 Postings, 781 Tage sirmikeNeues Kursziel: 90?

 
  
    #240
16.02.17 21:52
"Der Aktionär" erhöht sein Kursziel für MBB auf ?90.

http://www.mbb.com/uploads/media/...-entwicklung-auf-allen-ebenen.pdf  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Allianz840400
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
NVIDIA Corp.918422