Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 333 718
Talk 294 615
Börse 28 74
Hot-Stocks 11 29
DAX 17 20

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 283
neuester Beitrag: 27.11.14 01:47
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 7065
neuester Beitrag: 27.11.14 01:47 von: hyy23x Leser gesamt: 958681
davon Heute: 125
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283  Weiter  

4 Postings, 2867 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    #1
29
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283  Weiter  
7039 Postings ausgeblendet.

419 Postings, 1332 Tage Gati93Gedanken zur Klöckner Aktien

 
  
    #7041
2
18.11.14 00:25
"Im Dezember 2011 erhielt ich den Klöckner & Co SE Zwischenbericht. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon viel von dem in Duisburg ansässigen Unternehmen gehört. Anfangen konnte ich dennoch nichts mit dem Geschäftsmodell. Also begann ich den knapp dreißigseitigen Bericht zu durchforsten. Inzwischen bin ich seit zwei Jahren Aktionär und noch immer von Klöckner überzeugt. Die Gründe sind sehr vielseitige. Besonders hervorzuheben ist allerdings das Management" sagte ein Aktionär auf der letzten Hauptversammlung der Klöckner & Co SE zu ockham-research.info.



Klöckner ist einer der größten Stahlhändler Europas und mit einer Bilanzsumme von EUR 3.764 Mio. ein echtes Schwergewicht. Neben der Distribution (lat. Vertrieb) von Stahl möchte das Unternehmen in Zukunft aber auch in margenstärkere Bereiche vordringen. Die Umsetzung soll nach "KLC 6.0"  (Abgeschlossene Restrukturierung) durch das Programm "Klöckner & Co 2020" erfolgen. Dieses setzt sich aus drei  Bausteinen zusammen:

   Wachstum und Optimierung
   Differenzierung
   Unterstützende Funktionen

Eine Umsetzung ist u.a. mittels Akquisitionen geplant. Im Blickpunkt sollten vor allem Unternehmen stehen, welche deutlich höherwertige Anarbeitung und Produkte anbieten. Der Anteil dieser Segmente soll somit von aktuell 30% auf 45% - bis 2017! - steigen.



Die Lieferkette - vom Lager bis zum Kunden - möchten die Duisburger deutlich effizienter gestalten. Eine Möglichkeit sieht man im Vertrieb von Stahl via Internet. Somit wird weniger an den Kundenwünschen vorbeiproduziert und entsprechende Lagerbestände verringert. Entsprechend sinkt auch das damit gebundene Kapital.



Ziel von "Klöckner & Co 2020" ist das Erreichen einer EBIT-Marge von 5%. Dies entspricht einer Wertsteigerung von 3% seit 2013.



Wer sich die Ziele des Managements anschaut, begreift schnell was das Unternehmen so interessant macht. Umso überraschender ist die schwach Kursentwicklung der Aktie. Seit 2011 verlor das Papier rund 20%.



Dabei sehen die derzeitigen Unternehmensdaten nicht einmal so schlecht aus. Der Absatz zog im dritten Quartal um 4,5% auf Tt. 1.690 Mio. an. Der Umsatz stieg mit 4,7% auf EUR 1.675 Mio. sogar noch etwas stärker. Für das Gesamtjahr rechnet KlöCo mit einem ähnlichen Wert wie in 2013. Mit einer EBIT-Marge von 3,5% (Vorjahr 2,3%) in Q3 erntet das Unternehmen die ersten Früchte von "KLC 6.0" und "Klöckner & CO 2020". Damit stärkt man auch die EBIT-Marge für das laufende Geschäftsjahr, welche sich bei aktuell 3,2% befindet. Das Ergebnis (Q3) entwickelte sich von EUR - 11,0 Mio. im Vorjahr auf EUR 15 Mio. Der Free Cashflow wuchs im letzten Quartal von EUR 33 Mio. auf EUR 44 Mio. Der Free Cashflow für 2014 ist mit EUR - 196 Mio. deutlich schwächer. Der Wert sollte sich aber bei steigender Nachfrage in 2015 respektive 2016 positiv entwickeln. Die Eigenkapitalquote änderte sich mit 39% nur minimal.



Für das entsprechend positive Ergebnis im Q3 ist vor allem das Segment Europa verantwortlich. Hier zog sowohl Umsatz als auch Absatz spürbar an. Zwar gab es zuletzt noch immer Absatzeinbußen in Frankreich und Spanien, diese wurden jedoch durch ein starkes Geschäft der Becker-Stahl-Service GmbH und der im April 2014 abgeschlossenen Übernahme der schweizerischen Riedo Gruppe kompensiert. Der Absatz im Segment Amerika schrumpfte leicht. Als Gründe nannte Klöckner hierfür den langen Winter in den USA, Konsolidierungseffekte von Standorten und den Abbau des niedrigmargigen Geschäfts.



Klöckner rechnet grundsätzlich mit einem stabilen Wirtschaftswachstum in 2015. Für das vierte Quartal sind die Aussichten für das Stahlgeschäft saisonbedingt schwach. Zudem nennt Klöckner die steigende Unsicherheit an den Europäischen Märkten als Anfälligkeitsfaktor. Weitere Probleme sieht das im MDAX gelistete Unternehmen in den USA. Hier geht man weiter von rückläufigen Stahlpreisen aus. "Das größte Problem von KlöCo ist die nach wie vor hohe Abhängigkeit des Unternehmens" sagt Manuel Markiewitz von ockham-reseach.info. "Der Aktienkurs entwickelt sich quasi eins zu eins mit dem Stahlpreis. Sollte dieser steigen, dürfter der Anteilsschein deutlich an Wert gewinnen. Vor allem aber sollte dann das Programm "Klöckner & Co 2020" Früchte tragen." mutmaßt ein Analyst.



Ähnlich urteilt auch Dirk Schlamp von der DZ Bank AG. Er sieht den fairen Wert der Aktie bei

EUR 11,50. Den Wert passte er allerdings an, da auch er von einer schwächeren europäischen Konjunktur ausgeht. Ingo-Martin Schachel, Analysten der Commerzbank AG, sieht den fairen Wert bei EUR 9,50 und empfiehlt den Anteilsschein daher zu halten. Auch andere Analysten empfohlen die Aktie zu halten bzw. zu kaufen. Grundsätzlich scheint man sich aber einig zu sein. Keiner der Banken riet seit Mitte Oktober 2014 zum Verkauf der Aktie.



Die Klöckner-Aktie ist eine Wette auf den Stahlpreis. Einziger Unterschied zur Konkurrenz ist ein gutes Konzept, ein starkes Management und stetige Innovationen. Sobald das Unternehmen den Anteil an margenstarken Geschäften gesteigert hat, sollte auch eine EBIT-Marge von 5% möglich sein. Mit dieser sollte das Unternehmen nicht nur schwarze Zahlen sondern auch einen positiven Cashflow erwirtschaften. Das die Klöckner & Co SE vermutlich bereits für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende  von EUR 0,20 ausschüttet ist eine Belohnung für die geduldigen Aktionäre. Die Auszahlung sollte allerdings nicht überbewertet werden. Der Wert bleibt angesichts eines KBV-Verhältnisses von 0,60 (Buchwert: EUR 14,67) sehr interessant. Nicht zuletzt ist die Klöckner & Co SE ein typischer Übernahmekandidat.

Quelle: www.ockham-research.info  

9500 Postings, 2157 Tage RoeckiZitat dazu ...

 
  
    #7042
18.11.14 11:26
"Seit 2011 verlor das Papier rund 20%."

Das ist wohl ein schlechter Scherz oder was? Rechnen 6, setzen!  

36170 Postings, 3214 Tage Radelfan@Roecki #7042: Das kommt auf die Betrachtung an!

 
  
    #7043
3
18.11.14 11:57
Vom 01.01.2011 (22,365) bis zum 31.12.2011 (9,92) bestand eben ein sehr großer Unterschied und da hat sich der Autor eben einen "günstigen" Zeitpunkt rausgesucht!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2830 Postings, 1056 Tage FD2012KlöCo - recht interessant neuerdings

 
  
    #7044
19.11.14 12:16
Radelfan: Bei einem Austauschinvestment ist KlöCo (im positiven Sinne) dabei.   .... Bis bald.  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xKein Kommetar

 
  
    #7045
1
19.11.14 17:52
der Kurs wird sowas von gedeckelt. Und ich bin kein Glaskugelleser... lächerlich einfach!  

6772 Postings, 3247 Tage 2teSpitzeKaufen

 
  
    #7046
1
20.11.14 12:17
Klöckner & Co-Aktie kaufen! Trendwende eingeleitet - Aktienanalyse

19.11.14 18:51
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Klöckner & Co-Aktienanalyse von Aktienanalyst Holger Fechner von der Nord LB:

Holger Fechner, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Stahlhändlers Klöckner & Co SE (ISIN: DE000KC01000, WKN: KC0100, Ticker-Symbol: KCO, NASDAQ OTC-Symbol: KLKNF) nach Q3-Quartalszahlen weiterhin zu kaufen.

Wie Fechner in seiner Analyse betone, habe das MDAX-Unternehmen seinen Aufwärtstrend auch in Q3 fortgesetzt und ungeachtet des schwierigen Marktumfeldes dank Restrukturierungsmaßnahmen das operative Ergebnis weiter erhöht. Die leicht nach unten angepasste obere Spanne des operativen Ausblicks für das laufende Geschäftsjahr sei angesichts der eingeleiteten Trendwende beim Unternehmensergebnis nicht so schlimm.

Holger Fechner, Aktienanalyst der Nord LB, verleiht in seiner aktuellen Aktienanalyse der Klöckner & Co-Aktie nach wie vor das Rating "kaufen". Das Kursziel von 12,50 EUR werde bestätigt. (Analyse vom 19.11.2014)  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xAUF

 
  
    #7047
21.11.14 12:56
Tageshoch zu schließen wäre wirklich TOP1  

4260 Postings, 1729 Tage letsplaynow#7041

 
  
    #7048
22.11.14 11:08
"...ein starkes Management..."


lol - selten so gelacht...  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xganz ehrlich

 
  
    #7049
24.11.14 13:26
Gisbert Rühl und seine Kollegen machen z.Z. einen super Job! Das Unternehmen hat wurde gut aufgestellt und der Ausblick stimmt auch. Was machen die  in deinen Augen so schlecht?  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xWenn wir

 
  
    #7050
24.11.14 13:41
heute bei 9.70 schließen ist der Weg frei bis 10,40! :)

Aber wir Wissen ja, ab 16 Uhr wird abverkauft  

1725 Postings, 470 Tage simba0477über diese aktie kann ich nur lachen

 
  
    #7052
1
25.11.14 10:25
da gehst um gar nichts mehr - ich hoffe auch auf die 10,40 und dann raus hier!  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xDu solltest

 
  
    #7053
25.11.14 12:09
sowieso der Börse fern bleiben.  

1725 Postings, 470 Tage simba0477ne soll ich nicht

 
  
    #7054
1
25.11.14 12:20
alle anderen aktien laufen super - nur klöckner und arcelorlooser sind einfach momentan scheiße!

 

656 Postings, 1485 Tage hyy23xIn einer Hausse

 
  
    #7055
25.11.14 15:17
auch wenig verwunderlich mit einer Trefferquote von 60% zu agieren. Ich habe es nur gut gemeint, als ich sagte, dass dein Denken in absoluten Zahlen dich langfristig an dieser Annahme schon scheitern lässt. Die Aktie hat von 8,60 auf 9,70 performed und alleine dein gewählter Austiegspunkt zeigt mir, dass du wegen deiner Emotionalität nur ohne Verlust raus möchtest.  

1725 Postings, 470 Tage simba0477ne wenn ich sehe das ding läuft weiterhin gut

 
  
    #7056
25.11.14 15:32
dann bleib ich natürlich aber mit sl!  

4260 Postings, 1729 Tage letsplaynowhyy

 
  
    #7057
26.11.14 09:34
Dax fast 10000 (!!!)

Klöckner ca. 9,80 EUR


Wirklich ein suuuuuuuuuuuuuuper Management...lol

#7049: Willst Du uns mit deinem Posting 7049 eigentlich veräppeln oder reizen???
 

1725 Postings, 470 Tage simba0477das einzige ws hier hilf ist die hoffnung

 
  
    #7058
26.11.14 09:48
dass die märkte kurz vor einem ausbrich nach oben stehen -wenn qe beginnt, dann sehen wir hier bald 11-12000 im dax - das sollte auch klöckner aus der scheiß rausholen!

dann solten auch die shorties langsam rausgehen und die müssten sich dann eindecken!

das ist meine hoffnung!  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xIch bleibe dabei

 
  
    #7059
26.11.14 10:23
Herr Rühl und seine Kollegen haben bis auf die IR gute und solide Arbeit geleistet und treiben das Geschäft gut vorran. Auch Herr Rühl hat sich auf küzlichen Veranstaltungen (obwohl er das schon immer ist) als innovativen Querdenker gezeigt der in der Lage ist auch konservative Ansätze zu überdenken. Das Problem und womit ich mich als Anleger einfach nicht zufrieden gebe ist, dass Simba und Du immer irgendwelchen Kursmarken hinterjammern. Ihr setzt den DAX in Relation zu Unternehmen die im MDAX gelistet sind. Es nicht so schlimm aufgrund der Tatsache, dass beide Indices etwa gleich performed haben. Dennoch ist es völliger Unsinn, dazu kann man auch sich den TecDax anschauen der durchaus nicht immer mitgelaufen ist. Wie auch immer, ihr habt beide weder Argumente dagegen noch dafür sondern beurteilt die Arbeit eines Unternehmens alleine am Kurs der an der Börse gestellt wird. So werdet ihr immer zu denen gehören, die unzufrieden sind und geschweige denn Kurschancen erkennen. Ich mein... Wie denn auch wenn die Beurteilung auf einen Maßstab der Charttechnik bzw. Irgendwelchen Stammtischpatrolen beruht. Bashing ist einfach. Das Gegenteil schon schwieriger. Ich sage nicht, dass alles was die letzten Jahre gelaufen ist total gut war aber man sollte sich konstruktiv damit auseinandersetzen um einer Beurteilung gerecht zu werden.  

1725 Postings, 470 Tage simba0477schau dir den wert mal an

 
  
    #7060
26.11.14 11:12
also ich seh das so wenn dax steigt dann auch mdax!
wenn klöckner jetzt bis ende 2015 nicht auf die beine kommt, dann wars das für lange lange zeit! denn dann kommt mal eine kräftige konso/crash!
und dann kann man sich ausrechenen was mit so einer aktie wie klöckner passiert!  

4260 Postings, 1729 Tage letsplaynowbla bla

 
  
    #7061
26.11.14 11:16
(Unternehmens-)Erfolge und lassen sich nun mal am Aktienkurs ablesen, da braucht man nicht lange hin und her diskutieren.


Das ist Fakt. Der Rest ist schönrederei pur!

 

656 Postings, 1485 Tage hyy23xEs ist eben

 
  
    #7062
2
26.11.14 13:46
@letsplaynow

defacto nicht so. Wieso sollten sich die Investoren die Mühe machen und von unterbewerteten Aktien reden? Nach deiner Theorie entspricht jeder Aktienkurs dem tatsächlichen inneren Wert eines Unternehmens bzw. spiegelt dessen wieder. Oder welchen Zeitraum legst du deiner Theorie zu Grunde?

Und simba kann ich halt wirklich nicht Ernst nehmen ... Crash? Schau dir die KGV's von DAX und Co und zieh mal Vergleiche und du wirst erkennen das noch lange keine Blasenbildung am entstehen ist oder irgendetwas überhitzt ist. Wenn die Inflation sogar noch anziehen sollte, dann haben wir locker Kurse von 12.000-15.000 im DAX und dann können wir langsam aber sicher mal davon anfangen über Crash und Co zu reden.

Ihr habt halt beide keine Argumente für eure Aussagen bzw. Belege. Somit bin ich auch raus euch vom besseren zu überzeugen. Ich werde dennoch weiterhin zu Klöckner meinen Teil schreiben aber nicht mehr mit euch darüber diskutieren ob Klöckner jetzt gut oder schlecht ist, solange ihr keine Argumente anbringen könnt die mich vielleicht und auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Wäre froh, wenn ich Fehler aufgezeigt bekomme, die ich vielleicht mache und damit mein Investment schützen kann. Zur Zeit bin ich dennoch von einem anderen Standpunkt ganz klar überzeugt.

1.) ein Shorty drückt gegen den Kurs mit 1. Million Aktien im Leerverkaufsmodus
2.) Klöckner's Perspektive stimmt zu 100% und wird getrieben durch dieses pos. Jahresergebnis von 210 Mio. € Ebitda. SO ein milder Winter wird das Ergebnis über die Range von 200 drücken!

 

4260 Postings, 1729 Tage letsplaynowArgumente

 
  
    #7063
26.11.14 17:46
Also wenn ich deine Argumente lese, dann erinnert mich das irgendwie an Baron Münchhausen...

"ein Shorty drückt gegen den Kurs mit 1. Million Aktien im Leerverkaufsmodus"

Deine Phantasien möcht ich haben...lol





Frag' mal Rühl oder den AR warum der Laden und der Kurs nicht läuft...  

656 Postings, 1485 Tage hyy23xrechthater

 
  
    #7064
27.11.14 01:46
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...hortposition_Aktiennews-6044946

http://www.finanznachrichten.de/...t-shortposition-aktiennews-358.htm

"Damit halten die Leerverkäufer der Hedgefonds derzeit insgesamt Netto-Leerverkaufspositionen in Höhe von 1,14% der Klöckner & Co-Aktien."

Scroll knapp 2 Jahre im Thread vor oder schau bei Wikipedia, dann wirst du das sicherlich durchdringen dieses Thema du Dilettant.

:-)
 

656 Postings, 1485 Tage hyy23xOhne Witz

 
  
    #7065
27.11.14 01:47
und Spaß! Rettet dein Geld, solange du es kannst! :)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben