Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 233 649
Talk 155 482
Börse 58 124
Hot-Stocks 20 43
DAX 9 12

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 858
neuester Beitrag: 27.02.17 15:23
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 21446
neuester Beitrag: 27.02.17 15:23 von: atitlan Leser gesamt: 2053576
davon Heute: 236
bewertet mit 58 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  

4477 Postings, 4459 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
58
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  
21420 Postings ausgeblendet.

479 Postings, 264 Tage nba1232das mit dem Umsatz

 
  
    #21422
20.02.17 12:11
stimmt schon aber ich bin dennoch tiefenentspannt , bisher hat es mir immer was gebracht wenn ich die Sache nüchtern betrachte und nicht in Panik verfalle wenn es mal nicht so läuft wie ich das gerne hätte.

Also faktisch steht fest das der BvB finanziell absolut grundsolide da steht und gerade jährlich sein Umsatz und Gewinn deutlich steigert !

die Marktkapitalisierung ist gerade unter 500 Mio ! , .... das ist ein Witz das weis jeder ....

Die Spieler werden immer mehr wert , alleine schon weil in China gerade versucht wird eine Top liga aufzubauen

die Einnahmen der beliebten und nachgefragten Clubs mit vielen Fans werden weiterhin steigen , da man heutzutage mit MArketing ( sei es Facebook , Youtube usw ) richtig Geld machen kann !

Warum um alles sollte ich dann wenn ich der Meinung bin das dieses Investment in den kommenden Jahren das beste sein wird was ich je getätigt habe jetzt wo nicht gleich mit einer Kaufwelle auf die guten Zahlen reagiert wird alles verkaufen ?! ich bleibe hier dabei ! und zur Not nehm ich halt eine ca 1-2 % Dividende mit und freue mich darüber das ich bald schon weiter günsitg nachkaufen kann , bin echt der Meinung das das hier ein Pulver Fass ist , absout unterbwertet ! Welcher andere Konzern hat über 60 % eingenkapital anteil ! , hat einen Umsatz welcher ca der Marktkapitaliserung entsprciht , zahlt eine Dividende und ist WELTWEIT BEKANNT ?

Eben ...  darum heist es hier jetzt gerade Füsse still halten den das was wir sehen ist ja nur kampf um Cl Plätze und in der Cl bischen mitspielen , also achtelfinale ! wenn der BvB aber mal bischen konstanter werden solle spielen sie um Titel ! und dann klingeln hier die Kassen nochmals ganz anders ! aber ! nicht vergessen gerade jetzt spielt der BVB nicht wirklich um die Titel ( BL Cl ) und dennoch klingeln die Kassen !  Daher macht was ihr wollt aber ich bleibe long und werde immer wenn ich wider ein paar Tausender bei seite habe die Aktie zu solch günstigen Kursen kaufen .

Ps : wenn es weiterhin so günsitg bleibt und immer mehr Gewinne eingefahren werden dann wird de BVB ganz von alleine drauf kommen das es sinvoller ist Antiele zurück zu kaufen anstelle von dividende zu erhöhen ! das management ist sowiso nicht so begeistert davon das man an de Börse ist.    

1015 Postings, 1246 Tage CentimoTolle Zahlen!

 
  
    #21423
1
20.02.17 12:13

479 Postings, 264 Tage nba1232Ps

 
  
    #21424
20.02.17 12:28
da ich mich gerade bischen über Premiene schlau gemacht habe , Das spiel gegen Lotte ist ca 2,3 Mio wert ! da jeder halbfinalist im DFB Pokal diese summe ca bekommt ! einzu ins Finale sind dann nochmals ca 2,5 Mio und dann bei Sieg nochmals 1,3 Mio mehr ... will heisen der BvB hat letztes Jahr auch da ganz gut verdient , bin mal gespannt wie weit es dieses jahr geht
hoffe auf alles im Halbfinale ( falls es dazu kommt , wovon ich ausgehe ) auser auf Bayern , logischweise :)  

1015 Postings, 1246 Tage CentimoSehe hier auch eine extreme Unterbewertung

 
  
    #21425
1
20.02.17 12:32
Sportlich wieder gut auf Kurs, nachdem die anderen schwächeln. DFB-Pokal min. HF, 3 Platz Liga auch mindestens drin. Und CL macht einem die Leistung aus dem Hinspiel auch Mut fürs Weiterkommen.

Dembele hat am Wochenende seinen Marktwert auch wieder gesteigert. Leute wie Isak durften noch gar nicht ran. Und da steckt auch noch jede Menge Potenzial.  

5549 Postings, 2220 Tage halbgotttnba1232

 
  
    #21426
1
20.02.17 12:33
Die Pokaleinnahmen sind krass höher, es kommen Sponsoren- und Spieltagseinnahmen (jeweils die Hälfte), sowie Merchandisingeffekte dazu. Der Mehrwert Pokalhalbfinale ggü Pokalachtelfinale dürfte bei mindestens 15 Mio liegen.  

479 Postings, 264 Tage nba1232ok

 
  
    #21427
20.02.17 13:13
Krass das hätte ich jetzt so nicht gedacht , weil ja oft darüber gesprochen wird das der Pokal nicht so wichtig ist , aber er ist es ja im Endefekt doch ! gut das der BvB da noch dabei ist
 

1015 Postings, 1246 Tage CentimoBin mal gespannt, was mit Götze passiert.

 
  
    #21428
20.02.17 13:17
Liverpool hat ja angeblich Interesse. Anderseits Löw setzt weiter auf ihn und im nächsten Jahr ist ja WM. Wenn er da Deutschland zur Titelverteidigung schiesst, kann man ihn für 50 Mio. ? +x verkaufen. :-)

 

479 Postings, 264 Tage nba1232also

 
  
    #21429
20.02.17 14:18
im übrigen steigt auch gerade der umsatz am markt , kann mir vorstellen das es bald schnell nach oben gehen wird , sobald alle die raus wollen fertig sind mit verkaufen
dazu ist das Orderbuch gerade echt gut gefüllt

bin jetzt aber mal wieder offline für heute , also meine Prognose für heute sind 5,33 Schlusskurs
Viel Glück an alle  

5549 Postings, 2220 Tage halbgotttatitlan

 
  
    #21430
21.02.17 18:04
DANKE für die Liste: http://beurs3.nl/soccer/squad/bvb/de/ !!!

Ein Spieler fehlt: Pascal Stenzel, beim SC Freiburg Stammspieler, aktuell verletzt, ausgeliehen bis zum Sommer. Danach wird Stenzel mit 90% Wahrscheinlichkeit zum SC Freiburg wechseln, die Ablösesumme wird im siebenstelligen Mio Bereich liegen und wird komplett ergebniswirksam sein.

Den Nettogewinn schätze ich für das Gesamtjahr 2016/17 auf mindestens 15 Millionen. Beim Umsatz wird es einen Rekordumsatz von 385 Mio geben, beide Annahmen werden sehr wahrscheinlich übertroffen, da sehr konservativ angenommen, bzw. bei mehreren Transfers und/oder sportlichem Erfolg wird es eh klar übertroffen.

Egal was passiert: Die Konsensprognosen werden übertroffen, auch im ungünstigsten Fall.
 

479 Postings, 264 Tage nba1232verfehlen das Ziel ?

 
  
    #21431
22.02.17 10:51
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=111353

Ja um alles in der Welt was ist den bei denen los ?

und vorallem sehen sie nur 6,7 mio gewinn und das obwohl sie davon ausgehen das der BvB die nächste Runde in der Cl erreicht ? ! völlig banane ! oder bin ich es ?  

24210 Postings, 6080 Tage Robingerade

 
  
    #21432
22.02.17 11:05
Otto Seydler Aufstufung von Neutral  auf KAUFEN mit Ziel ? 6.  Das wird eh nix bringen , bei Euro 5,17 - 5,21 festgeschweisst  

479 Postings, 264 Tage nba1232naja

 
  
    #21433
22.02.17 11:16
aber besser nun haben wir 3 von 3 Analysten mit einem Buy wobei SMC mal eine Prognose raushauen sollten die sind noch bei 4,80 und Buy .... sehr gute Arbeit jungs ....

Aber alle die die Aktie in den vergangenen Monaten wirklich unter die Lupe genommen haben haben den daumen in die Höhe gestreckt

Also für mich passt hier alles zusammen nur der Kurs halt eben nicht , aber ich bin bei dieser Aktie geduldig , hängt ja auch eine Menge herzblut dran und es macht auch gleich doppelt spass die Spiele zu schauen wenn man weis das das auch auf die eigenen Finanzen Auswirkungen hat. , freue mich schon auf die Spiele gg Lotte und Benfica , wichitg ist halt nur das man auch in der Bl nicht den Anschluss verliert weil man die doppelbelastung hat.  

4477 Postings, 4459 Tage atitlan@halbgott

 
  
    #21434
24.02.17 14:20
lese erst heute dein beitrag

ich habe den Stenzel sofort zugefügt.. danke für den hinweis
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

4477 Postings, 4459 Tage atitlanbei klauseln die deutlich über den

 
  
    #21435
24.02.17 14:25
markwert liegen oder "sichere" hinweise auf abgemachte aböse, werde ich die  gerne in den rechten spalten zufügen
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

5549 Postings, 2220 Tage halbgotttatitlan

 
  
    #21436
1
24.02.17 15:41
Die Wahrscheinlichkeit für einen Stenzel Transfer sehe ich bei über 90%. Seine Ablösesumme vermute ich bei zwei Millionen, die direkt ergebniswirksam werden würden.

Die von transfermarkt.de genannten Marktwerte sind teilweise krass falsch. Zwar kann man sich immer irren, einige Preise könnten auch niedriger liegen, aber bei Dembele und Pulisic sehe ich deren Wert beim ungefähr Doppelten

Ich würde gut finden, wenn du auch andere statistischen Erhebungen nutzen würdest, gerade für die BVB Aktie ist das sehr interessant. Bei transfermarkt.de geht es um den jetzigen "Wert" dieser bezieht sich aber im wesentlichen auf die vergangene Ablösesumme und bewegt sich erst mal nicht wesentlich von dieser weg. Das ist aber bei der Wertermittlung völlig suboptimal, eben weil nicht der mögliche durchschnittliche Verkaufspreis und vor allen Dingen nicht die mögliche Wertsteigerung impliziert wird.

Bei CIES Football Observatory http://www.football-observatory.com/IMG/sites/b5wp/2016/172/en/
wird Dembele als wertvollster Spieler angesehen mit einem Wert von 71 Mio. Aubameyang ist dort "billiger" sein Wert wird mit 68,8 Mio angegeben. Bei denen wird berücksichtigt, daß Dembele für einen möglichen Abnehmer viel wertvoller sein könnte, weil er noch 12 Jahre spielen könnte, während Aubameyang schon viel zu alt ist.

Aufgrund der Altersstruktur hat der BVB viel deutlichere Preissteigerungen zu erwarten als andere börsennotierte Vereine wie Juventus oder Manchester United. Beim börsennotierten FC Porto geht es nicht nur um mögliche Ausstiegsklauseln sondern daß sie sich die  Transferrechte oftmals mit privaten Investmentfonds teilen, so daß oftmals nur ein kleiner Teil der Ablösesumme beim Verein hängen bleibt.

http://bvbaktie.blogspot.de/2015/08/bernecker-aktienbrau-nr-10.html


Bei BVB Analyst Seydler wird weder der Wert des Kaders, noch die künftige Wertsteigerung berücksichtigt. Ein Fehler. Denn so hat man Jahr für Jahr das "Problem" daß die durchschnittlichen Nettogewinne im Schnitt krass höher ausfallen als von ihm geschätzt. Würde er die stillen Reserven zumindest teilweise berücksichtigen, wäre es überhaupt kein Problem, ob es zum Transfer kommt oder eben nicht.

 

4477 Postings, 4459 Tage atitlanhallo Halbgott

 
  
    #21437
24.02.17 16:03
allerdings habe ich große zweifel ob Cies da besser ist

finde es gut zu wissen dass faktisch bei Vereine im aufwind für junge Spieler fast  immer mehr (bis viel mehr) bezahlt wird als die TM angaben  
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

5549 Postings, 2220 Tage halbgotttatitlan

 
  
    #21438
24.02.17 17:25
Geht mir nicht darum ob Cies besser ist, sondern daß sie einen ganz anderen Ansatz haben und ich kann dem teilweise folgen.

Ich selber sehe einen Mittelwert für Dembele als derzeit fair an, also weder die 28 Mio von TM noch die 71 Mio von Cies, sondern eher 45 - 50 Mio.
 

4477 Postings, 4459 Tage atitlanWas anderes...

 
  
    #21439
25.02.17 09:12

Als ich hier 2013 schon ansprach dass ,.e.. bei der BVB obwohl es ein extrem günstiges Kaderkosten vorweisen konnte die Gesamtkosten viel zu schnell steigen wurde ich von der eine oder andere User belächelt, (es wurde denen zieren wenn das im Nachhinein zugegeben wurde), und allemal als ich behaupte dass Juve beste Chancen hatte unter dem Strich bald viel besser da zu stehen als der BVB. Juventus hatte damals den weg der schnellen (aber auch fast sicheren) aufstiege gewählt. Musst dafür teilweise hohe Gehälter zahlen obwohl die einnahmen dazu in der Zeit noch nicht wirklich passten.

Der BVB hatte ein ganz junge, somit sehr kostengünstige Mannschaft konnte somit bereits bei Umsätze rund 150 Mio. unter dem Strich mächtig punkten.

Aber es gab bereits da Tendenz zur massiver Geldverschwendung seitens der Führungsetage.
Und natürlich passte dass unbedingt versenken wollen des riesigen Lewa-potenzials auch dazu!

Somit ?musste? trotz Umsatzexplosion hier gar eine K.E. gemacht werden, den ich wegen den vielen spezifische Signale prophezeit hatte, aber niemand im Forum mir dass abnahm, dass so was passieren würde.

Nun ist es 2107 und über ganz differenzierte Wegen haben Juventus und der BVB sich festgesetzt unter den Spitzenmannschaften Europas. So wie jeder mit ein bisschen wirtschaftlichen Fußballverstand das 2013 in beiden Fälle erwartet konnte (außer ewig extremst tiefstapele (verarschende) ?Analysten?.

Aber was ist mittlerweile aus den damals noch Rabenschwarze Juventus Bilanz geworden?

Und was aus der riesigen Gewinnpotential der BVB.
Wir wissen allen dass zuletzt bei allem Wachstum jeder Bilanz der BVB unter dem Strich enttäuschend gewesen ist.

Ich bleibe in-dies auch hier bei meiner Meinung, dass dies allemal so gewollt sei, weil der BV Kuchen immer noch verteilt werden muss. Dann müssen Anleger eben enttäuscht werden.

Wie anders derzeit übrigens bei Juventus.. 72 Mio., Reingewinn in H1.
Ich denke dass ist der höchste Halbjahresgewinn der jemals von einem Fußballverein erzielt wurde,

Dann kann man behaupten .. ?aber logisch.. die haben den Pogba verkauft?. Ist natürlich so, aber im gleichen Umfang hat auch der BVB riesigen Stillen Reserven gezogen aus Spielerverkaufe

Ich glaube behaupten zu könne dass ich bezüglich der riesigen Potenzial von Juventus doch ziemlich recht bekommen habe.

Na Halbgott ? (unter anderem).

-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic001_2017-02-25.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
pic001_2017-02-25.jpg

4477 Postings, 4459 Tage atitlan@halbgott

 
  
    #21440
26.02.17 08:11
Ein Bild aus deinem blog


Kannst du vll. zwei  jahre später noch mal der Juve Halbjahresbilanz kommenteren?

Du hast hier sehr viel richtig gemacht und gut vorhergesehen (dafür alle kredits) aber (immer noch) dein Fokus allen voran auf der PK und das aussen vor lassen der gesamtkostenquotes in einem Fußballklub habe ich nie verstanden.

Zudem ist auch der PK schon völig davon abhänging wie ein Unternemhen hier vorgeht (inevestieren versus ausbilden).

Zudem in welcher Phase sich ein Club befindet.

Dabei können sich die Unternehmen am Gipfel so wie das geld in der Sektro sprudelt mittelwerweile jedes Gehalt erlauben, hauptsache die bleiben vorne.

Zudem sind gewinne zurecht auch überhaupt keine Hauptsache mehr bei de Bewertung.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic003_2017-02-26.gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
pic003_2017-02-26.gif

5549 Postings, 2220 Tage halbgotttatitlan

 
  
    #21441
26.02.17 22:43
Den Blogeintrag werde ich demnächst aktualisieren!!

Juventus hat jetzt nach dem Pogba Wechsel über 170 Mio Schulden und sie haben trotz des Pogba Wechsels ein Transferminus. Sie haben für wahnwitzige 90 Mio Gonzalo Higuaín gekauft, statt günstig einzukaufen und die Schulden deutlicher zu senken.

Daß Juventus aufgrund des Pogba Wechsels einen fetten Gewinn gemacht hat, war seitdem der Wechsel feststand klar und genau da hatten wir es auch diskutiert. Wird beim BVB kaum wesentlich anders sein, wenn Aubameyang verkauft wird, es geht um etwas anderes, nämlich

ob es nur Einmaleffekte sind oder eben nicht.

BVB hatte auch Ex-Transfer schwarze Zahlen geschrieben und hat in den letzten 6 Jahren ganz klar bessere Bilanzen vorgelegt als Juventus.

Wenn Juventus ab jetzt besser performen sollte, dann müssten ihnen weitere Rekordtransfers gelingen, wenn ich mir den Kader von Juventus anschaue, sehe ich da aber nicht die gleichen Möglichkeiten wie beim BVB.

Nur mal so: Dembele ist der notenbeste Feldspieler der Bundesliga. Er hat natürlich ein gigantisches Wertsteigerungspotential, das Gleiche gilt aber auch für Spieler aus der zweiten Reihe wie Emre Mor.

Mach doch mal eine Tabelle, wo du den Kader BVB mit Kader Juve vergleichst. Allein der mögliche Wertverlust von Gonzalo Higuaín ist klar negativ, seine hohen Abschreibungskosten werden jahrelang das Ergebnis belasten, so etwas gibt es beim BVB nicht ansatzweise.

und mal was zum faktischen Juventus Aktienkurs:

Juventus hatte im Jahr 2010 100 Mio Schulden und sie hatten gesagt, sie würden keine Kapitalerhöhung machen wollen. Dennoch machten sie bereits in 2011 eine Kapitalerhöhung, anders als beim BVB ist der Aktienkurs dort natürlich nicht 37% gestiegen, sondern klar gesunken. Konkret ist der Juventus Aktienkurs IMMER NOCH unter dem Aktienkurs von 2010, obwohl Juventus sportlich krass erfolgreicher war und obwohl Pogba für 100 Mio verkaufte wurde. Die Schulden sind seitdem krass gestiegen.

Beim langfristigen Chart kannst du sehr schön das Kursdebakel seit der Kapitalerhöhung erkennen, ist schon krass lange her. BVB ist seit der Kapitalerhöhung inklusive Dividenden klar im Plus, obwohl die Kapitalerhöhung 3 Jahre später stattfand. Juventus zahlt natürlich auch keine Dividenden.

Wenn die BVB Aktie in den letzten 7 Jahren so schlecht wie die Juventus Aktie performt hätte, stünde sie jetzt bei 0,70



 
Angehängte Grafik:
juventus.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
juventus.png

4477 Postings, 4459 Tage atitlan@halbgott

 
  
    #21442
27.02.17 07:26
Danke für dein Antwort

ganz fair finde ich es nicht

ein paar  punkte
* die KE von Juve war  damals benötigt für einen Stadion bau- der BVB
* Juve hat die netto Verschuldung mittlerweile reduziert bis auf 175 Mio. (trotz negativer Bilanz bei den Transfers.. obwohl negativ falsch gewählt ist.. denn Juve hat ziemlich vernünftig investiert in den letzten 5 Jahre.. aber Higuain ist natürlich unbegreiflich gewesen)
* dabei hat der BVB nachher über KE rund 150 Mio. erlöst..
* natürlich ist der Higuain Deal total doof gewesen, da ist der BVB in der vergangene Sommer klar viel vernünftiger vorgegangen.. das habe ich selbst auch schon längst angesprochen
(ich denke es wurde vor allem gemacht um Kleinanleger auf falschen Fuß zu stellen...bzw. ab zu schütteln bevor die großen einkaufen anfangen, bzw. bevor EXOR anfangt ein delisting von Juventus voran zu treiben)

Ich verstehe überhaupt nicht dein (und Watzkes) Fokus auf Verschuldung, da wo das Geld bei den großen vereine so mächtig fließt. Und Zinsen liegen bei Null.

Hätte der BVB nicht dieser KE gemacht liege der fairen Wert je Aktie derzeit auch viele höher.  Ist einfach eine der doofe Watzke Maßnahmen gewesen.

Es wäre git wenn zugegeben wird dass nicht nur der BVB unterbewertet ist, es wurde die Dortmund anleger bzw. der ganze Fußballstory für Neuanleger viele glaubwürdiger machen.

Wie kann man  Juventus quasi bashen.. wen man an den Wachstumsstory glaubt und selbst long ist bei der BVB???


Dabei sind die Fakten bzg. Juventus eindeutig.
=> Juves Wert laut Forbes

* 2013 : 494 Mio. USD ca 600 Mio. Euro
* 2016 1299 Mio. USD ca 600 Mio. Euro
* 2017 (kommt im Mai) eher ca 1500 Mio. USD ca 1400 Mio. Euro

Zieht man dann die Netto Verschuldung ab (ca 200 Mio. Euro (zuletzt reduziert auf  175 Mio.)

=> dann hat sich den fairen Wert der Aktie im Zeitraum  (trotz 1 Milliarde Aktien) ungefähr so entwickelt:

* 2013 : 40 cent (Kurs damals 23 cent)
* 2017 : 120 cent (Kurs aktuell 33 cent)

Hast die überhaupt mein Story gelesen (verstanden) über de Analystenverarsche bei Juventus bzw. bei den drei Vereine da die an der Börse sind.
Was den Herrn Francese das betrieben hat  stimmt also alles ganz klar von vorne und hinten nicht.
http://lazio-stakeholder.nl/c_Mafia-practices-in-Italian-soccer.html

Es wäre gut zu begreifen dass auch ein paar Italienische Fußballaktien unfassbar unterbewertet (geraten) sind. Rein mathematisch gar noch viele deutlicher  als der BEVB- Aktie.
Ich bleibe somit in Juve, der BVB und vor allem Lazio  investiert.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

4477 Postings, 4459 Tage atitlandoof geradhier hatte ich ivergessen typ fehler zu

 
  
    #21443
27.02.17 07:46
editieren

Dabei sind die Fakten bzg. Juventus eindeutig.
=> Juves Wert laut Forbes

* 2013 : 694 Mio. USD ca 600 Mio. Euro
* 2016 1299 Mio. USD ca 1200 Mio. Euro
* 2017 (kommt im Mai) eher ca 1500 Mio. USD ca 1400 Mio. Euro

Zieht man dann die Netto Verschuldung ab (ca 200 Mio. Euro (zuletzt reduziert auf  175 Mio.)

=> dann hat sich den fairen Wert der Aktie im Zeitraum  (trotz 1 Milliarde Aktien) ungefähr so entwickelt:

* 2013 : 40 cent (Kurs damals 23 cent)
* 2017 : 120 cent (Kurs aktuell 33 cent)
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

216 Postings, 243 Tage MisterTurtleKader

 
  
    #21444
27.02.17 09:37
der Kader bei Juve hat aber noch das große Problem, dass er durchschnittlich 28 Jahre alt ist. AFAIK ist die gesamte Abwehrreihe eine Ü 30 Party. D steht also noch ein Umbruch ins Haus, der zum einen nochmal richtig Geld kosten wird und zum zweiten wohl auch notgedrungen drastisch ausfallen wird. Da ist dann wohl auch mit der ein oder anderen Übergangssaison zu rechnen, wo man die bisherigen Saisonziele nicht erreichen wird, da ja auch die Konkurenz nicht schläft.
Sicherlich ist auch Juve börslich unterbewertet, aber durch den anstehenden Umbruch steht da auch erstmal ein gewisses Risiko. Dieser Übergang ist auf jeden Fall eine Gelegenheit, um den Aktienkurs zu verprügeln. Und bei der Aktienanzahl gehe ich einfach davon aus, dass da gegen eine Shortattacke ähnlich viel Gegenwehr kommen wird wie beim BVB, nämlich gar keine.
Atitlan, wie siehst du dieses Risiko?  

4477 Postings, 4459 Tage atitlanMister Turtle

 
  
    #21445
27.02.17 11:31
Für ,mich  gibt es zwei Möglichkeiten wieso man bei Juve so lange selbst dagegen gehalten hat, eine Analysten so einem  Müll produzieren ließ. Und weshalb es trotz tollem operativer  und sportlicher Entwicklung auch immer wider Shortattacken gab  (zuletzt im Vorjahr 2016).

A
Juve is natürlich in ein besondere Fußballaktie in sofern der Hauptaktionär EXOR auch selber an der Börse als Holding notiert ist (etwa 10 Milliarde schwer)  
Da geht es bei den Agnellis um die wahren Milliarden.

Juve macht seit langem  nur eine geringer teile deren asset-wert aus.

Vor einem Jahre machte Exor ein krasses tief.. nachher ging es stetig aufwärts.
Ich formulierte damals die Theorie dass der EXOR Großaktionär Interesse daran haben könnte die  Beteiligungen (so wie Juve) runter zu prügeln.
So konnte man bei EXOR extrem tief nachlegen.

Wenn Insider also wissen was da die wahre story mancher EXOR Beteiligung ist, dann  würden die also zuerst in EXOR investieren und erst wenn EXOR selber ziemlich oben ist (tatsächlich ist EXOR verdoppelt in einem Jahr) anfangen bei den Beteiligungen nicht  mehr dagegen zu halten.

So könnte man den Kurs von EXOR noch mal kräftig beflügeln.
Und dann geht es für die Agnellis also um sehr vielen Milliarden.

B.
Allerdings glaube ich auch dass mittlerweile EXOR großes Interesse daran haben könnte Juve nun ein zu leiben, einerseits weil es so weit unter fairen wert geraten ist und andererseits weil deren Zukunft und weiteres Wachstum quasi sicher ist. Und wenn die dann mal anfangen würden,  keine Higuains mehr zu machen.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

4477 Postings, 4459 Tage atitlanscheint sich tatsächlich richtig was zu tun

 
  
    #21446
27.02.17 15:23
bei den Italienschen Fußballaktien
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic003_2017-02-27.gif (verkleinert auf 62%) vergrößern
pic003_2017-02-27.gif

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Katjuscha, chb81
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BayerBAY001
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186