Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 196 550
Talk 70 311
Börse 84 168
Hot-Stocks 42 71
Rohstoffe 10 44

SILVER

Seite 1 von 4095
neuester Beitrag: 25.07.14 08:18
eröffnet am: 05.04.10 23:26 von: Börsen Orak. Anzahl Beiträge: 102370
neuester Beitrag: 25.07.14 08:18 von: HMKaczmare. Leser gesamt: 6725863
davon Heute: 1235
bewertet mit 210 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4093 | 4094 | 4095 | 4095  Weiter  

871 Postings, 1589 Tage Börsen OrakelSILVER

 
  
    #1
210
05.04.10 23:26
 
Angehängte Grafik:
silber.gif
silber.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4093 | 4094 | 4095 | 4095  Weiter  
102344 Postings ausgeblendet.

5334 Postings, 518 Tage NikeJoe@freaky: Wenn man einmal erkannt hat,

 
  
    #102346
2
24.07.14 20:23
wie das Spiel läuft, dann kauft man auch nicht mehr in die Anstiege hinein, so wie es die Spekulanten (Trendfolger) regelmäßig tun, die dann jedes Mal genau am Zwischenhoch kaufen und wieder ausgestoppt werden.

In den nächsten Tagen werden wir wieder gute Kaufgelegenheiten bei den Minenaktien (besonders bei den Juniors) erleben. Wichtig ist IMMER genügend Cash zu halten, um solche Gelegenheiten nützen zu können. Und natürlich trotzdem nicht überinvestiert zu sein!

 

5013 Postings, 913 Tage HMKaczmarek@freaky

 
  
    #102347
2
24.07.14 20:40
...Aussitzen ist coool :-)

Da bin ich dabei. Die können mich mal.    

Und braucht die Industrie dringend den Rohstoff (Gruß an Goldie übrigens), dann

sollen sie halt auch angemessen dafür blechen.  

Und sollte es das "Zeugs", wider meiner persönlichen Meinung übrigens, wirklich im

absoluten Überfluss geben, dann lass

ich mir vielleicht irgendwann ´ne silberne Kloschüssel draus giessen. Die brauche ich

dann wenigstens nie mehr zu putzen, da AG bekanntlich ja "desfiziert" ;)

Sollte alternativ der Dr. mit seiner Theorie recht behalten, so könnte es auch anders

nützlich sein. Ich warte einfach ab und lasse mich überraschen...

Wer sein Glück übrigens mit Derivaten i.V.m. Charts und anderen hochspekulativen

Anlagen (Explorer, Juniors, Minen etc.) versuchen möchte, dem wünsche ich

natürlich auch alles Gute und Erfolg.  

385 Postings, 101 Tage Mond_1919Preisverfall mit Ansage

 
  
    #102348
24.07.14 20:50
Es war die letzten Tage nicht schwer zu erkennen, das sich der Preisverfall abzeichnete. Die Preisentwicklung stagnierte, wobei der Preis Intraday immer wieder 0.5%ige Ausschläge vollzog. Hier wurden Positionen abgebaut. Und heute Post Fixing war klar, dass sich die ganze Sache dann entlädt. Die 20.86 waren ein klares Zeichen, das nach dem Fixing viel tiefere Preise gesehen werden. Die massiven Positionen, die auf der Längsseite vor Wochen aufgebaut wurden, wurden wieder glattgestellt.

Noch ein weiterer indikator, allerdings: bleiben die Forum-Teilnehmer Eufibu und OE länger fern, dann geht der Preis schneller wieder hoch als mancher gedacht hat.

Letztlich wird Silber bis Mitte August konsolidieren, in einer breiten Range zwischen 19 und 21.5. Aber es staut sich auch etwas Druck auf.  

385 Postings, 101 Tage Mond_1919Silber Performance

 
  
    #102349
1
24.07.14 21:05
Man muss konstatieren. Dreht der Markt, dann geht es rapide nach oben, so schnell, das man mit dem positionieren nicht mehr nachkommt. Deswegen kann Silber auch heute wieder den absoluten underperformer geben.

Die industriemetalle haussieren durch die Bank. Da heutzutage Silber Vorfällen als Industriemetall einzustufen ist, obwohl in einigen Bundesstaaten in Neuengland es den Status als Pekuniäres Metall bewahren konnte, ist eine solche Preisentwicklung marktfremd. Egal, ob es der kleine Bruder vom Gold ist, aufgrund der marktenge vollzieht es dessen Bewegungen mit einem mehrfachen Faktor mit.
Letztendlich muss man sagen, richtet sich auch der große Bruder nach dem kleinen. In den Achtzigern, als Silber allen Assets die Show Stahl, da vollzog Gold die gleiche Performance mit. Aber es ist hervorzuheben, das Gold das damalige Top wie weitem überstieg.

Es ist spannend an den märkten. Der Bundfuture wie eh und je auf dem Top. Die techwerte! Trotz yellen-Kritik etwas erholt, Facebook auf hochstand, es läuft gut.

Der Kapitalmarkt macht Freude. Es läuft rund. Die Probleme der bes Schmerzen nicht mehr so arg, eine drohende, erneute Pleite Argentiniens kann die märkte auch nicht aus der Ruhe bringen. Auch die unzähligen konfliktherde lassen die Teilnehmer nur muede lächeln. Bald hat die Fed den kompletten exit vollzogen.
Steigende Zinsen sind Gift, noch liegen sie nahe Null, Real sogar im negativen. Die Immobilienmärkte boomen wie lange nicht mehr. Krise? Welche?
Die volatilitaet-Indikatoren und indizies sind auf historischen Tiefstständen. Ja, das kennt man gut aus der Vergangenheit.
Manchmal kommt ein Schwarzer Schwan vorbei, Grüßt artig und zieht wieder von dannen. Manchmal, aber eben nur manchmal, kommt er aus dem nichts wieder vorbei. Es ist dann kein freundlicher Besuch mehr, kein fest des wiedersehens, nein, dann droht Gefahr. Gibt es Gefahr denn noch? Die Marktteilnehmer wurden in jeder Hinsicht verwöhnt Post 2008. Aber alles hat seinen Preis. Jede Blase platzt. Es ist eine frage der zeit. So lässt sich der Winter nicht verschieben, nein, man muss ins Treibhaus die Pflanzen in Schutz bringen, sind sie nicht frostfrei. Aber, wo will man eben so schnell seine Liquidität positionieren, wenn Bondmarkt, Aktienmarkt, Immobilienmarkt wackeln. Dann gibts doch nicht, mag der ein oder andere denken. Ja, in der Tat, die Zeiten liegen lange in der Vergangenheit zurück, so weit, das sie schon nicht mehr wahr sein können.  

385 Postings, 101 Tage Mond_1919Dollar eine feste Burg

 
  
    #102350
3
24.07.14 21:13
Auf den Dollar ist Verlass. Die naechsten Monate wird er alle anderen Währungen outperformen. Der Dollar ist die sicherste Anlage, die es global gibt. Das Paradoxon ist ja gerade folgendes: sollte auch der Dollar wackeln, aufgrund von monetären und Fiskalen Unsicherheiten, dann nimmt gerade der Dollar an stärke zu. Denn im Vergleich zu dem Dollar sind alle anderen Währungen nichts Wert. Der Dollar ist der alleinige Maßstab. Yen, Yuan und Euro kommen nicht ran.
Wird die Welt von Krisen geschüttelt, dann hat der Dollar oberste Priorität. Alle Welt will dann Dollars, und das hat seinen preis.  

385 Postings, 101 Tage Mond_1919Und zu guter Letzt

 
  
    #102351
1
24.07.14 21:21
Wenn etwas zugrunde geht, dann wächst etwas neues nach. Nach einem Waldbrand im Outback von Australien sah man nur noch verbrannte Erde, soviel Asche, keine Kreatur mehr. Nach ein paar Jahren schon war wieder das reinste Paradies entstanden. Vögel zwitscherten, Säugetiere brachten den Beobachter zum staunen, der Boden brachte neue Frucht hervor.

 

5013 Postings, 913 Tage HMKaczmarekKeine Bange @Mond

 
  
    #102352
1
24.07.14 21:25
...Eufibu meldet sich bestimmt bald wieder. Alles wird gut werden...

Alternativ einfach $ ins Handschuhfach legen ;)  

5334 Postings, 518 Tage NikeJoe@ Mond_1919: Dollar?

 
  
    #102353
1
24.07.14 21:31
Ja, da stimme ich dir voll zu.

Der Dollar ist die Weltleitwährung und das kann ihm keine andere FIAT- Währung streitig machen. Sobald ein schwarzer Schwan irgendwo auftaucht, suchen die Investoren geradezu panisch die US- Staatsanleihen. Und um diese zu bekommen braucht man einmal Dollars!

Der Euro ist dagegen eine echte Klo-Währung.

Waldbrand: Man weiß heute, dass die Natur von regelmäßigen großen Bränden abhängt, bzw. dass sie sich darauf eingestellt hat. Das Problem heute ist, dass der Mensch das wie so oft nicht versteht und sofort löschen möchte (angeblich um die Natur zu schützen).
Auch in der Wirtschaft sind die Brände eine Bereinigung, die gesund ist und die wieder Neues bringt, neue gesunde Pflanzen und ein neues gesundes Verhalten der Marktteilnehmer. Die Alten gierigen Pflanzen die alles überwuchert hatten werden so beseitigt. Anders geht es leider nicht.

Ich warte auf den nächsten Brand, der wieder ganz neue Chancen bringen wird....

 

767 Postings, 204 Tage PfeifensackDer Silberstöckchenkasper

 
  
    #102354
24.07.14 21:57
ist wieder mit seinem gar peinlichen Klistierstäbchen unterwegs...

🍢🍢🍢🍢
🃏🃏🃏

://  

1250 Postings, 738 Tage stahlfaustSilber schön unter 21

 
  
    #102355
3
24.07.14 21:58
was war das für ein dummes Gerede die 21 seien nachhaltig überwunden ?

no mercy für diese Dummpushet  

5334 Postings, 518 Tage NikeJoeWie extrem geduldig man als Investor

 
  
    #102356
1
24.07.14 22:08
oft sein muss -- als Spekulant ebenso! -- möchte ich anhand der Microsoft Aktie zeigen. Also an einem Unternehmen, das sicher weltweit zu den Führenden zählt.

Hier ist der Langzeitchart:
http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...E&ID_NOTATION=273978

2000 gab es die Tech-Blase, die heute JEDER kennt. Dass man in einem parabolischen Anstieg nicht kaufen soll, weiß heute auch jeder.

Nach der Blase fiel die Aktie auf ein gesünderes Niveau zurück (unterhalb von $30) und blieb dort bis 2007, als sie gerade wieder zu steigen begann. Dann kam die Finanzkrise. Wieder ein herber Rückschlag für einen Investor in dieses Unternehmen.
Und wieder erholte sich der Kurs, bleib aber wieder unter $30.

Erst 2013 kam der neuerliche Ausbruch und niemand weiß heute, ob dieser nachhaltig sein wird. Der Anstieg entwickelt sich schon wieder ein wenig parabolisch, aber ist noch nicht extrem. Die Bewertung ist auch noch nicht extrem.
Aber von Käufen würde ich sicher jetzt die Finger lassen!

EGAL wann man diese Aktie kaufte. Man brauchte fast immer sehr viel Geduld. Ausgenommen man hatte die Nerven und vor allem das Cash und kaufte in der Finanzkrise. Die meisten verkauften damals weil sie kein Cash hatten, sondern nur Margin-Schulden!


Wie viel Geduld man beim Silber noch aufbringen wird müssen, weiß ich auch nicht. Aber ohne dem geht an den Finanzmärkten nichts.
Die Alternative wäre das Traden. Aber da gewinnen längerfristig nur 5 - 10%. Selbst da benötigt man Geduld, denn da kommen jede Menge Verlust-Trades vor. Und der Zeitaufwand ist auch sehr hoch, außer man hat wie OE einen programmierten Algo-Trader. Aber selbst da. Es ist dann wie in jedem Beruf viel Arbeit.


 

336 Postings, 841 Tage FederalReserve@Silber an der kurzen Leine

 
  
    #102357
2
25.07.14 02:12
Schön, schöner start als rutsche...

mmh, jetzt wird es spannend nur  pullback zur 20dollar Marke, dann müssten wir im idealfall an oder leicht darüber nach oben abdrehen.

Die schnelle des Abverkaufs und heran laufen an die 20iger Marke könnte dafür sprechen das diese nicht hält.

RSI daily noch nicht im überverkauften Bereich. Also die Tage werden spannend. Muss man mal schaun was an der 20iger passiert.

Aber wenn... ja wenn diese unterschritten werden SOLLTE dann könnte es häßlich für die longies werden denn beim vierten Anlauf würde dies für ein unten durch sprechen...

ABER auch dies ist erst Zukunftsmusik bis jetzt steht die 20 der Rest wenns soweit ist.

In diesem Sinne schönes WE  
Angehängte Grafik:
07.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
07.png

6172 Postings, 1886 Tage DrSheldon Cooperder Dollar wird

 
  
    #102358
4
25.07.14 06:50
Schon in nicht allzu ferner Zukunft den Status als weltleitwaehrung verlieren. Die Vorbereitungen laufen bereits . Wer das nicht sieht ist blind. Nun muss sogar Belgien schon als Käufer der T Bonus auftreten weil sie kaum einer will. Sie brauchen mittlerweile alle paar Monate eine neue geopolitischen Krise um den Status zu halten. Wie blind seid ihr eigentlich  

6172 Postings, 1886 Tage DrSheldon CooperNike mond

 
  
    #102359
1
25.07.14 06:54
Von ich hätte ich mehr erwartet dann kauft doch Dollars Und t Bonus weiß nicht was ihr im EM Forums macht  

6645 Postings, 1013 Tage julian goldIch sehe in keinster Weise das der Dollar seine

 
  
    #102360
25.07.14 07:10
Weltbedeutung verliert. Amerika ist allen voran hoch innovativ, wohl nicht zuletzt um seine Schulden stemmen zu können. Bei ihnen also geht es weiter und das relativ frei in der Tat obwohl es eigentlich nicht weiter geht...Das ist das Vorbild und nicht Unterdrückung, Abschottung der anderen heute von einigen faforisierten Kandidaten. No Chance. Amerika und damit der Dollar werden deswegen ( Wenn es so weitergeht ! ) die unumstrittene Nr. 1 bleiben. Mein Wort darauf.  

1260 Postings, 434 Tage GoldgliedAha, der Dr. fängt an zu verstehen

 
  
    #102361
1
25.07.14 07:11
und sagt sich:

"von ich hätte ich mehr erwartet.."  

6172 Postings, 1886 Tage DrSheldon Coopereuch

 
  
    #102362
25.07.14 07:12

6645 Postings, 1013 Tage julian goldJaja der Fa_v_orit....

 
  
    #102363
25.07.14 07:16

6645 Postings, 1013 Tage julian goldIn diesem Zusammenhang bedaure ich

 
  
    #102364
25.07.14 07:20
ausdrücklich das es naben den 10 Euro Münzen aus Silber keine 10 Dollar/USA oder ähnliches aus Silber gibt. Sehr schade weil so der Euro zwangsläufig zu übergewichtet ist. Neben CHF.  

6645 Postings, 1013 Tage julian goldDie neue Entwicklungsbank der Briks...

 
  
    #102365
25.07.14 07:32
Toll. Die scheinen tatsächlich anders zu arbeiten wie die etablierte Einrichtung. Zu begrüßen ist so eine Motivation natürlich, es aber nur zu machen um der Weltgemeinschaft eins auszuwischen ist lächerlich. Wenn aber Sanktionen diese rückständigen Länder treffen dann kann die dortige " Entwicklungsbank " weiterhin die scheinbar unbelehrbare Entwicklung fördern. Am besten mit direkten Draht zur Russischen Notenbank da in diesem Fall die Weltgemeinschaft sicher die finanzielle Unterstützung einer solchen " Entwicklung " versagen wird.  

5334 Postings, 518 Tage NikeJoe@Sheldon: Der US-Dollar ist

 
  
    #102366
1
25.07.14 07:54
für mich der Einäugige unter den Blinden. Alle anderen FIAT- Währungen sind noch viel schwächer und in einer Finanz-Krise überhaupt kein Rettungsanker.

Außerdem sind die USA innovativ und sehr anpassungsfähig weil sie im Vergleich zu den meisten anderen Staaten noch am wenigsten dem Sozialismus (der totalen Planwirtschaft) verfallen sind. Die weltweite wirtschaftliche Erholung geht auch jetzt wieder von den USA aus. Klar, die ist zu einem hohen Preis erkauft, der sich noch auswirken wird, aber das gilt für alle Staaten...
 

5334 Postings, 518 Tage NikeJoe@FederalReser.: Also lass bitte die Kirche im Dorf

 
  
    #102367
25.07.14 07:55
Natürlich kann man niemals wissen welcher deflationäre Crash, welcher schwarze Schwan ums Eck irgendwo lauert und dem Finanzsystem massiv zusetzt. Klar in einem großen Börsencrash, in dem auch alle Industriemetalle crashen, wird selbst das Silber nochmals unter $19 fallen können, keine Frage.

Aber WIE wahrscheinlich ist so ein Szenario. Für mich ist das ziemlich gering. Die Leitzinsen sind noch immer bei null! Liquiditätsengpässe sind also für die Schuldner fast auszuschließen.

Tatsache ist, dass Silber 3,5 Jahre in einem zyklischen Bärenmarkt steckt, dabei um 60% gefallen ist und daher in diesem fundamentalen Umfeld ZUMINDEST eine kräftige Gegenbewegung überfällig wäre. Derzeit wird es in einer Range zwischen $19 und $22 getradet, wir stehen ziemlich genau in der Mitte und der August, der ein GUTER Monat für die EMs ist, ist nahe.

Vergleiche Silber einmal mit den Industriemetallen. Ich habe das gestern getan!
http://www.ariva.de/forum/SILVER-407209?page=4093#jumppos102342

Also ohne dass Kupfer, etc. einbricht, sehe ich gar keine Chance, dass Silber nochmals einbricht. Zusätzlich müsste natürlich auch Gold nach unten wegbrechen. Auch das ist derzeit nicht erkennbar.
 

6172 Postings, 1886 Tage DrSheldon CooperUncle Sam am wenigsten sozialistisch!?

 
  
    #102368
25.07.14 08:12
Come on . Gimme a break. Du meinst das nicht ernst.
Geld drucken ohne Ende, Lebensmittelmarkenprogramme... Alles sozialistische Programme  

6172 Postings, 1886 Tage DrSheldon CooperMedicare and Medicaid nicht zu vergessen

 
  
    #102369
25.07.14 08:13

5013 Postings, 913 Tage HMKaczmarekUnd bitte auch nicht

 
  
    #102370
1
25.07.14 08:18
...die "weltweite wirtschaftliche Erholung"... vergessen Dr. ...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4093 | 4094 | 4095 | 4095  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben