Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 18 178
Talk 11 141
Börse 4 22
Hot-Stocks 3 15
Rohstoffe 0 3

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2147
neuester Beitrag: 06.05.16 01:41
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 53671
neuester Beitrag: 06.05.16 01:41 von: Zanoni1 Leser gesamt: 4152093
davon Heute: 876
bewertet mit 92 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2145 | 2146 | 2147 | 2147  Weiter  

20752 Postings, 4548 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
92
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2145 | 2146 | 2147 | 2147  Weiter  
53645 Postings ausgeblendet.

44397 Postings, 4383 Tage Anti Lemming# 642 - Zaphod zur Info

 
  
    #53647
1
05.05.16 18:36
Zaphod: "Der Heizer... ist somit der wichtigste Mann im Zug."

A.L.: "Falsch!"

https://de.wikipedia.org/wiki/Heizer

Der Heizer einer Dampflokomotive ist dem Lokführer unterstellt und hat auf dessen Anweisung weitere Aufgaben, die über die Beschickung der Feuerbüchse und Kesselwasserüberwachung hinausgehen, auszuführen. Während der Fahrt sowie beim Halt an Bahnsteigen hat der Heizer regelmäßig die Aufgabe, die Strecke und den Zug von der Heizerseite aus zu beobachten.  

13774 Postings, 1918 Tage zaphod42Der Heizer, du Hetzer

 
  
    #53648
2
05.05.16 18:44
ist der wichtigste Mann im Zug, dabei bleib es. Die Tatsache dass es der Schwarze ist, ist Beweis genug. Ansonsten hätten die linksgrünen Spinner schon längst die Puppenkiste wegen Rassismus mit einem Boykott belegt.

Was nicht heißt, der amerikanische Präsi wäre der wichtigste Mann der USA. Das ist der jeweilige Chef von GS. Obwohl Obama auch Heizer ist, weil er massig Leute in unsinnigen Kriegen verheizt hat.

;p  

44397 Postings, 4383 Tage Anti LemmingDie Bundeskanzlerin

 
  
    #53649
05.05.16 19:04
ist auch die wichtigste Person in D., obwohl die anderen den Kessel heizen.  

41483 Postings, 6035 Tage KickyThe Joke of U.S. Justice and Accountability When

 
  
    #53650
1
05.05.16 19:23
sie wie in Kunduz ein Krankenhaus der Ärzte ohne Grenzen bombardieren und jetzt sich empören über die Bombardierung eines Krankenhauses in Aleppo
keiner berichtet mehr darüber ausser jetzt Greenwald (man erinnert sich wer Glenn Greenwald ist?)
https://theintercept.com/2016/04/29/...ity-when-they-bomb-a-hospital/  

41483 Postings, 6035 Tage KickyAmerikas grösste Lüge

 
  
    #53651
4
05.05.16 19:31
On April 26th, Reuters headlined from Romania, ??We?re Not Here to Provoke,? Say U.S. Pilots on Putin?s Doorstep?, ??We?re not here to provoke anybody, we?re here to work with our allies,? says Dan Barina, a 26-year-old pilot on his first trip to a region where tensions have risen markedly since Russia annexed the Crimean Peninsula from Romania?s neighbor Ukraine two years ago.?...Are those American pilots idiots to believe their superiors? absurd statements about what their mission is, or is insanity the explanation here ? or, is there even some third explanation possible for this oblivious statement from the American pilot? ..They really believe that Russia is moving too close to NATO, not that NATO has already moved too close to Russia? Really? .......

http://www.strategic-culture.org/news/2016/05/05/...l-big-lies-i.html  

41483 Postings, 6035 Tage KickyNato plant eine Flotte im Schwarzen Meer

 
  
    #53652
4
05.05.16 19:40
bis zum Treffen am 8.Juli in Warschau soll sie stehen.Der rumänische Präsident hatte die Idee....
http://www.strategic-culture.org/news/2016/05/04/...-great-risks.html
Putin hat eine Schwarzmeerflotte !die schickte er im September nach Syrien

Natoberater helfen der Ukraine beim Aufbau ihrer maroden Schwarzmeerflotte
Eine Gruppe Nato-Berater nahm in der Hafenstadt Odessa die Arbeit auf, teilte das Verteidigungsministerium in Kiew mit. Ziel ist die Weiterentwicklung der Seestreitkräfte der Ex-Sowjetrepublik
http://www.fnp.de/nachrichten/politik/...der-Ukraine;art46560,1496096

wer hat schon davon gehört?
man muss sich wirklich fragen, warum die Osteuropäer zur EU gehören mussten, nix als Ärger ,als nächstes kommt dank der EU die Visafreiheit für die Ukraine und Georgien....vermutlich längst mit Merkel abgestimmt

 

13774 Postings, 1918 Tage zaphod42Den Kessel anhetzen

 
  
    #53653
05.05.16 19:57
tun in der Tat hauptsächlich der dicke Jim Knopf von der SPD und seine beiden Co-Hetzer.  

19036 Postings, 2890 Tage Fillorkillder Ordo ist da doch gerade wieder

 
  
    #53654
05.05.16 20:28
...mit deutlicher Mehrheit abgewählt worden. Evident für jeden, der nicht nur milieuaffine Bezugsquellen kennt:

Here?s what the Liberals have pledged to do in office:

1. Boost Spending

The Liberals have said that they would accept a series of budget deficits to fund major infrastructure spending that would in turn boost the economy. This differs greatly from the Conservative and NDP platforms, both of which promised balanced budgets...

2. Raise Taxes on the Wealthy

The Liberals also promised a tax hike for Canada?s top 1% to pay for a tax cut for the country?s middle class...

3. Legalize Marijuana

Trudeau has vowed to legalize marijuana ? a drug that he says has needlessly left many Canadians with criminal records...

4. Take In More Refugees

usw usw

Quelle http://time.com/4079278/justin-trudeau-canada-prime-minister/

-----------
connecting the source

8588 Postings, 2729 Tage daiphongLegalize Marijuana... Boost Spending...

 
  
    #53655
1
05.05.16 21:04
More Refugees...  Raise Taxes on the Wealthy....  no work anymore for nobody...

Fill - auswandern !  jetzt oder NIE!

In Kanada hat der orientalische Himmel unsere schäbige Erde berührt  

19036 Postings, 2890 Tage Fillorkillreihe: konservative des 21 jahrhunderts

 
  
    #53656
1
05.05.16 21:37
heute: Jürgen Todenhöfer 'der Feind steht rechts'

Herr Todenhöfer, die AfD möchte auch die Minarette und den Ruf des Muezzins verbieten.

Das ist Volksverdummung. Weil es in Deutschland nur drei Städte gibt, Rendsburg, Neumünster und Gladbeck, in denen der Muezzin zum Gebet ruft. Ganze drei Städte! Bei der AfD ist das trotzdem wichtiger Bestandteil eines Parteitags. Und keiner sagt: ?Hallo! Es gibt doch nur drei.? Es hat auch keiner den Mut zu sagen: In muslimischen Ländern gibt es Tausende christliche Kirchen, in denen fröhlich die Glocken läuten. Von Kirchtürmen, die letztlich so etwas wie unsere Minarette sind. Aber das wird von der AfD ausgeblendet. Es passt nicht in ihr Feindbild.

komplett http://www.ksta.de/politik/...afd--das-ist-volksverdummung---24006592

-----------
connecting the source

13774 Postings, 1918 Tage zaphod42Hallo! Es gibt doch nur drei.

 
  
    #53657
05.05.16 22:03
Ohne AfD wird es bald 30.000 geben.

" In muslimischen Ländern gibt es Tausende christliche Kirchen, in denen fröhlich die Glocken läuten. "

Marokko: Das Läuten der Kirchenglocken ist seit 1960 offiziell verboten. Es wird als Werbung für den christlichen Glauben angesehen, was untersagt ist. Dieses Verbot ist religiös begründbar, steht jedoch zur Verfassung im Widerspruch: "Der Staat garantiert die freie Religionsausübung für Jedermann."

Ägypten:  Das koptische Weihnachtsfest Anfang Januar konnte nur unter hohen Sicherheitsvorkehrungen gefeiert werden. Polizei und Armee bewachten die Kirchen. Man befürchtete "unfreundliche" Aktionen fundamentalistischer Muslime.

Türkei: Kirchenbau ist in der Türkei im Grunde Staatsmonopol, meist auf Restaurationsprojekte beschränkt und die Kirchen werden dann zu Museen erklärt ? wie die alte armenische Kirche auf der Insel Aghtamar, die 2006 instand gesetzt wurde, aber kein Gotteshaus sein und kein Kreuz tragen darf.

Saudi-Arabien: Es ist in Saudi-Arabien offiziell verboten, eine andere Religion als den Islam öffentlich zu praktizieren. Auf den Übertritt vom Islam zum Christentum steht die Todesstrafe, Bibeln sind verboten.

http://www.welt.de/politik/ausland/article5416934/...-Halbmondes.html  

19036 Postings, 2890 Tage Fillorkillspikes

 
  
    #53658
05.05.16 22:14
Wie jeder sehen kann, ist die Zahl der in Deutschland lebenden Flüchtlinge 2015 im Vergleich zu 2014 um gut 600 k gestiegen. Ein einmaliger Spike, auf den wie immer restriktiv reagiert wurde und wird, weshalb es inzwischen nur mehr eine Handvoll in das Land der Michel schaffen.

BAMF Quelle: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/078/1807800.pdf
-----------
connecting the source
Angehängte Grafik:
taz_grafik.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
taz_grafik.jpg

13774 Postings, 1918 Tage zaphod42Rechtsradikaler Schwan gesichtet

 
  
    #53659
05.05.16 22:35
der arme Gänseküken nicht an sein Ufer flüchten lässt, sondern an der Grenze ertränkt. Jetzt muss ein Zaun her. Wie jetzt, Zäune helfen?
Gänseküken am Osterbekkanal ertränkt: Dieser Schwan ist ein Killer | MOPO.de
Spaziergänger und Vogelbeobachter sind entsetzt. Am Osterbekkanal nahe der S-Bahn Barmbek ertränkt ein Höckerschwan systematisch Gänseküken. Kann der ?Killer-Schwan? durch tägliche Patrouillen und einen Zaun in Schach gehalten werden? Schwanenvater Olaf Nieß ist zuversichtlich
 

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1#654 Der Vorwurf ist doch blanker Unsinn

 
  
    #53660
3
05.05.16 22:36
langsam werde ich ärgerlich! (Deine blöde BM noch dazu)

Man sollte sowas sinniger Weise im Rahmen von vorliegenden Relationen bewerten.

Der Höchststeuersatz liegt in Kanada z.B. bei 29% und beginnt progressiv ab einem Einkommen von 128.000 $can.

Nun den Höchststeuersatz progressiv ab einem Einkommen von 200.000 $can um 4% auf 33% zu erhöhen, wie von Trudeau beabsichtigt, erscheint dabei im Rahmen eines internationalen Vergleiches mit anderen hochentwickelten Ländern immer noch als im unteren Bereich angesiedelt.
Eine Maßnahme, die mit ordoliberaler Wirtschaftspolitik durchaus vereinbar ist.

Die von Trudeau geplante Steuerreform dürfte dann für die große Mehrheit der Bevölkerung zudem eine Steuersenkung und keine Erhöhung bedeuten, da neben der Erhöhung des Spitzensatzes, der dann auch tatsächlich erst bei sehr hohen Einkommen zum Tragen kommt, die Sätze für die mittleren Einkommen zwischen 44.000 und 89.000 $can um 1,5% gesenkt werden!

Solch eine mittelstandsorientierte Politik ist für den Ordoliberalismus neuerer Form durchaus typisch (man vergleiche damit etwa die typischen Forderungen unserer FDP)

Mal zum Vergleich der Spitzesteuersatz liegt in Deutschland bei 45% und greift zwar ebenfalls erst bei wirklich hohen Einkommen oberhalb von 250.000 ?, der ehemalige Spitzensatz von 42% greift bei uns jedoch bereits ab 53.000 ? im Jahr.
Und als bei uns der neue Spitzensatz eingeführt wurde, wurden die mittleren Steuersätze im Gegenzug nicht etwa um 1,5 % gesenkt!

Man muss dann auch hier bitte genau schauen. Von welchem Ausgangsniveau man kommt und was auf der anderen Seite an Erleichterungen realisiert werden soll ist dann alles andere als egal.

Zum Thema "boosting spending" ...auch hier muss man selbstverständlich differenzieren, denn spending ist nicht gleich spending.

Es ist z.B. ein Unterschied ob Zukunftsinvestitionen getätigt werden sollen, etwa in Bildung, Infrastruktur (wie hier im vorliegendem Fall) oder ob man etwa mit unsinnigen Subventionen in die Wirtschaft eingreifen möchte und überkommene Strukturen künstlich am leben hält, oder kurzfristige Konjunkturpakete schnüren möchte (wie etwa damals die Abwrackprämie), die bestenfalls ein Strohfeuer auslösen, oder ob man damit, was katastrophal wäre, nur etwaige Aussenhandelsbilanzdefizite weiter finanzieren wollte.

Die geplanten Investitionen in Infrastrukturprojekte nun in der Rezession vorzuziehen mag für Kanada u.U. Sinn machen. für 2019-2020 hat Trudeau zudem  auch geplant, wieder einen ausgeglichenen Haushalt hinzulegen.
Dass Kanada in der Lage ist, Schuldenstände auch wieder zu reduzieren und sogar über Jahre hinweg Überschüsse anzuhäufen, haben sie dabei (im Gegensatz zu vielen europäischen Ländern) in der Vergangenheit auch immer wieder gezeigt.

http://www.nzz.ch/wie-kanada-sein-defizit-reduzierte-1.17800012
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/...oinlandsprodukt-bip/

"Legalize Marijuana" eine in der heutigen Zeit in liberalen Parteien durchaus typische Idee und bei den dieser Idee zugrunde liegenden Denkmustern und der Argumentationslinie handelt es sich sogar um eine ganz und gar klassische Elemente.

"Take in more Refugees"
Ja, aber mit ganz viel Augenmaß und eben nicht in hohen 6stelligen Bereich bishin zu einer Million!

Da Wikipedia für Dich eine völkische Quelle ist, falls ich das aus Deiner unvserschämten mail richtig herausgelesen habe, hier etwas über die Geschichte von Kanadas Liberal Party von einer canadischen Quelle:

http://www.thecanadianencyclopedia.ca/en/article/liberal-party/




 

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1p.s.

 
  
    #53661
05.05.16 23:01
...nicht aus der mail sondern aus Deiner Anspielung aus #654 herausgelesen.
...bin dann heute abend auch nicht mehr der frischeste ;-))  

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1#658

 
  
    #53662
05.05.16 23:07
de facto 600K? ich sehe da für 2015 in Deiner Statistik immer noch 1.2 Mio  

19036 Postings, 2890 Tage Fillorkillordo ist einfach verrückt

 
  
    #53663
05.05.16 23:16
Anstatt die Notenbanken zum ineffektiven Symbolhandeln anzustiften den öffentlichen Sektor ins Defizit zu setzen, um das Deleveraging der in Kanada hochverschuldeten Privaten zu ermöglichen und damit gleichzeitig durch Aufbesserung der Infrastruktur Voraussetzung für industrielles Wachstum zu schaffen ist das Gegenteil von Ordoliberalismus, wie er etwa von der Brüningregierung der Eurozone aufgenötigt wurde. Tatsächlich ist diese Form Fiskalpolitik reiner Keynesianismus, wie er nicht zufällig für die moderne Sozialdemokratie (siehe Labour) wieder obligatorisch wird. Ist doch dafür wurscht, was die Partei da für eine Vorgeschichte hatte.  
-----------
connecting the source

19036 Postings, 2890 Tage Fillorkillin Deiner Statistik immer noch 1.2 Mio

 
  
    #53664
1
05.05.16 23:18
'Richtig ist zwar, dass zum Jahresende 1,25 Millionen Menschen als Flüchtlinge in Deutschland lebten. Allerdings gab es schon ein Jahr davor 627.000 Menschen mit diesem Status. Damit wäre die Zahl der Geflüchteten 2015 also nur um 600.000 und nicht etwa um über eine Million gestiegen'.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...er-anfrage-die-linke
-----------
connecting the source

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1aber es kommt dann doch auf das gesamtergebnis an

 
  
    #53665
05.05.16 23:24
....auch die Jahre zuvor waren das im übrigen schon sehr hohe Zahlen.


 

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1#663

 
  
    #53666
05.05.16 23:30
Hast Du Dir denn schon die Links aus #660 durchgelesen.

In Kanada hat die Liberal Party die Politik, die Du so verteufelst ja in den 90ern (und nicht nur dann) mit großem Erfolg betrieben. Bei der Frage, ob und inwieweit solche Politik sinnvoll ist kommt es immer sehr auf den Einzelfall an, genauso im übrigen wie die Frage, inwieweit der Weg von schuldenfinzierten Konjunkturpaketen ein gangbarer Weg wäre.

 

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1...oder besser gesagt ein sinnvoller

 
  
    #53667
05.05.16 23:32

8588 Postings, 2729 Tage daiphongFill versteht seine eigenen Statistiken nicht,

 
  
    #53668
2
06.05.16 01:26
er versteht die Realitäten hinter diesen Abbildungen nicht.  So glaubt er jetzt zB, es wären eigentlich "nur" 600.000 gekommen, und die anderen 500.000 entstammten einer Verschwörung von Medien und Lügnern.

Doch nur diejenigen Flüchtlinge im aktuellen Status der Registrierung, Asylverfahren, der Duldung, der humanitären Flüchtlings-Aufenthaltserlaubnisse werden in seiner Statistik abgebildet, derzeit 1,3 Millionen.

Tatsächlich wechseln sie aber jährlich in großen Anteilen zu den gegenwärtig 1,3 Million Drittstaatlern mit einem anderen befristeten Aufenthaltsstatus (durch Heirat, deutsche Kinder, Ausbildung, Arbeit etc.), zu den 2,5 Millionen Drittstaatlern  mit unbefristetem deutschen Aufenthaltsrecht (gegen 200.000 erhielten es letztes Jahr), und letztlich auch zu den gegen 3 Millionen aus Drittstaaten Eingebürgerten (die Mehrzahl der derzeit ca. 100.000 Eingebürgerten jährlich)

Freiwillige Rückkehr und Abschiebungen (in 2015 37.000 im Rückkehrprogramm speziell in den Balkan bzw. 18.000 Abschiebungen insgesamt) spielen dem gegenüber eine geringere Rolle.  
Angehängte Grafik:
hh.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
hh.png

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1..habe mich gerade nochmal mit der Statistik

 
  
    #53669
06.05.16 01:30
aus #658 beschäftigt. Schlüsse über die Neuaufnahme lassen sich daraus zumindest nicht einfach so 1:1 schließen.
Man müsste z.B. noch die jährlichen Einbürgerungen berücksichtigen. Im Schnitt sind es im Jahr immerhin so etwa um die 100.000.

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/...df?__blob=publicationFile

Dann gäbe es noch die Weiterreise ins Europäische Ausland oder eine sonstige Abreise. Darüber habe ich eben auf die schnelle keine Zahlen gefunden.

Bei der Neuaufnahme geht es dann, wenn man diese Punkte berücksichtigt für 2015 also wohl etwa so um die 700-800 K. Von 1 oder 1.2 Mio zu sprechen ist hinsichtlich der Neuaufnahme dann tatsächlich nicht korrekt.
 

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1da haben wir uns gerade überschnitten, Daiphong

 
  
    #53670
06.05.16 01:32

6319 Postings, 1584 Tage Zanoni1p.s.

 
  
    #53671
06.05.16 01:41
Da kommen dann ja sogar noch einige Aspekte mehr zusammen, die man reeller Weise berücksichtigen müsste, um da eine halbwegs stimmige Rechnung aufzumachen.

Von hohen sechsstelligen Beträgen bishin zu einer Million zu sprechen ist dann demnach also doch nicht nicht völlig unkorrekt.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2145 | 2146 | 2147 | 2147  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben