Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 70 673
Talk 22 350
Börse 22 214
Hot-Stocks 26 109
DAX 3 34

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 774
neuester Beitrag: 30.04.16 00:10
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 19345
neuester Beitrag: 30.04.16 00:10 von: Der Tschech. Leser gesamt: 1707530
davon Heute: 547
bewertet mit 58 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  

3888 Postings, 4155 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
58
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  
19319 Postings ausgeblendet.

4682 Postings, 2249 Tage letsplaynowlol

 
  
    #19321
24.04.16 11:43
MAL richtig gelegen ist sehr sehr witzig:



beim aktuellen Bundesliga-Tippspiel hier bei ariva bin ich aktuell auf Platz 4 oder 5 von ca. 150 Teilnehmern; beim WM-Tipp letztes Jahr 1. Platz von ca. 130 Teilnehmern belegt...noch Fragen? Was die Tipps hier im Thread angehen, habe ich mich bis auf Liverpool sehr zurück gehalten - und habe  somit eine 100%-Quote.

PS: Hängt natürlich auch im Kinderzimmer...



Der BVB Sieg gestern wird vermutlich den Aktienkurs auch nicht tangieren...also keine falschen Hoffnungen machen :-))









 

81089 Postings, 5891 Tage Katjuschacrunch

 
  
    #19322
24.04.16 12:49
1. Was ist an Familienhirarchien so schlecht? Ist nicht unbedingt meins, aber ich kenne viele Leute (gerade konservative), die Familienhirachien wichtig und gut finden. Deswegen wählen ja auch so viele konservative Muslime CDU und nicht selten sogar AfD.

2. Inwiefern ist Özil in London nicht zufrieden? Der ist dort als Spielmacher gesetzt und bei Wenger sehr beliebt. Mittlerweile sogar bei den Fans, die in anfangs zwiespältig sahen.

3. Gündogans Familienclan (wenn man das so nennen will, nur weil sein Berater ein enges Familienmitglied ist) hat immerhin nichts dagegen gehabt, dass Ilkay 5 Jahre beim BVB spielt. Heutzutage eine ziemlich lange Zeit. Deshalb versteh ich auch die Kritik an Wechselgedanken ohnehin nicht.

4. political correctness? ... kann doch jeder seine Meinung äußern. Wenn ich was nicht leiden kann, dann die ganzen Typen, die ständig was von angeblicher Meinungsidkatur wegen zu großer political correctness faseln. Wir leben in einem freien Land, in dem sich aber halt auch die Leute eine gegensätzliche Meinung anhören müssen, die sehr gerne provozieren und überall die Meinungsdiktatur wittern, nur weil man ihnen widerspricht.  

210 Postings, 1686 Tage primärsonletsplaynow

 
  
    #19323
1
24.04.16 19:12
alles prima. bist ein toller kerl. kannste dir einrahmen  

311 Postings, 689 Tage Mr-Diamondprimärson 19314

 
  
    #19324
2
25.04.16 08:24
Ist zwar etwas hart geschrieben, aber im großen und ganzen geb ich dir recht.
Solche Sätze, wie ich kann jeden Tag eine halbe Stunde nicht einschlafen glaub ich ihm auch nicht.
Es wird drauf hinauslaufen, dass er zu Bayern wechselt und das versucht man den Fans jetzt so schonend wie möglich zu verkaufen.

 

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheTja, ein Fass ohne Boden...

 
  
    #19325
25.04.16 08:54
...jetzt bieten sie Hummels laut Bild 10Mio. Grundgehalt.

http://www.sport1.de/transfermarkt/2015/transfermarkt-geruechte-und-fakten-im-sport1-ticker
Der Wechsel von Mats Hummels zum FC Bayern steht angeblich kurz bevor. Der Rekordmeister sucht zudem Philipp Lahms Nachfolger in den Niederlanden. Transferticker.
 

1599 Postings, 957 Tage Mr.Turtledie 10 Mio

 
  
    #19326
25.04.16 10:26
hat er beim BVB doch auch schon auf dem Tisch liegen.
Hummels macht eine selbsterfüllende Prophezeiung daraus, dass Bayern immer Meister wird, wenn auch er zu Bayern wechselt. Und killt dadurch ein Stück weit das Interesse an der Liga mit.  

574 Postings, 958 Tage manni19095%

 
  
    #19327
25.04.16 10:44
Hummels zu Bayern macht aus Spieler Sicht (bei der Vorgeschichte und seinem Standing beim BVB)
wenig Sinn.
Wegen dem Trainerwechsel und dem damit verbundenen Umbruch bei Bayern
wäre es, wenn überhaupt, für jeden Neuen kein schlechter Zeitpunkt zu Bayern zu gehen.
Nur daher gebe ich dem 5% Wahrscheinlichkeit.  

1066 Postings, 2005 Tage hyy23xAlso

 
  
    #19328
5
25.04.16 11:12
a) das Dortmund "nie" an die Finanzstärke eines FC Bayern heran kommt, halte ich für blödes Gerede.
b) Hummels und Gündogan (danke auch an Watzke) sind ersetzbar. Wenn der BVB ca. 50 Millionen für beide bekommen sollte (da bin ich mir zu 100% sicher), kann man auch entsprechend neue und junge Spieler verpflichten die die von vielen bemängelte "Leidenschaft" insb. bei Gündogan mitbringen werden.

Das die beiden gehen, wobei ich nur Gündogan als 100%ig betrachte, finde ich vollkommen i.O.
Letzten Endes wird der BVB eine Stange von Geld bekommen um sich neue Spieler kaufen zu können. Es können auch bei den Bayern nur 11 Mann auf dem Platz stehen. Es wird auch Fußballer geben und davon bin ich überzeugt, die Fußball spielen wollen und nicht nur das Geld verdienen sehen. Und auch damit hat/muss sich ein FC Bayern auseinandersetzen. Der BVB wird gerade im Hinblick auf die Verteilung des Medienpools, die Teilnahme an der CL, vll der erfolgreiche Abschluss im DFB Pokal eine Stange an "Mehr-"Geld nächste Saison zur Verfügung haben. Damit sehe ich dem Aktienkurs und den zukünftigen Herausforderungen bzgl. der Suche nach neuen "wilden" Spielern gelassen entgegen.

Alleine Pulisic und Weigel haben an Wertsteigerungen einen positiveren Effekt auf das Unternehmen Borussia Dortmund. Die wird man sicherlich nicht jetzt verkaufen aber ihren positiven Beitrag liefern.



 

1599 Postings, 957 Tage Mr.TurtleFinanzstärke

 
  
    #19329
1
25.04.16 11:26
nun ja, die Sponsoren von Bayern sind Adidas gegenüber Puma und sagen wir mal Allianz gegenüber Signal. Als drittes Audi gegen Evonik. Die drei haben gut den 10fachen Umsatz, rate mal, ob die mehr für Werbung/Sponsoring ausgeben können und wollen.

Und mit den Spielern beim BVB ist es wie mit uns Aktionären gegenüber BlackRock. Nach einer gewissen Zeit wird jeder müde gegen die Windmühlen anzukämpfen und gibt dem Druck nach. So wie Hummels jetzt. Der ist weg. Nicht wegen dem Geld, 10 Mio bekommt er hier inzwischen auch. Sondern weil es einfach keinen Spaß macht, das einem jedes Jahr die Mannschaft auseinander gekauft wird und man dadurch nicht richtig vom Fleck kommt. Auch bei anderen Vereinen gehen mal Spieler, aber man stelle sich vor, man hätte bei Lewa ernstgemeinte Angebote mehrerer Clubs abwägen können. Dann wäre er eben eine Saison früher weg gewesen, aber man hätte noch gut und gerne 40 Mio zum ausgeben gehabt, um Ersatz zu holen, der jetzt ausgeblieben ist.
Bayern hält die Liga mit aller Gewalt klein. Bevor die nicht einsehen, dass sie sich mit ihren schottischen Verhältnissen längerfristig selber schaden, kann da auch niemand gegenhalten. Es sei denn, Mateschitz hätte jetzt wirklich Bock, wie Abramovic 2 Milliarden in Leipzig zu versenken. Und selbst damit wird es noch schwer...  

4532 Postings, 1916 Tage halbgottthyy23x

 
  
    #19330
1
25.04.16 13:24
"Wenn der BVB ca. 50 Millionen für beide bekommen sollte"

Ist natürlich spekulativ, ich gehe aber davon aus, daß es eher 60 Mio werden. Die Aufregung ist natürlich groß, letztlich hat aber jeder Wechsel den Dortmundern eher genützt als geschadet. Denn Schaden hätte man nur, wenn man sportlich abstürzt, also so wie in der letzten Saison und auch dann ist der Schaden relativ, denn man müsste nachhaltig abstürzen.

Der Wechsel von Götze zu 37 Mio zum Beispiel war für die Dortmunder im Nachhinein ein klarer Vorteil, Miki und Aubameyang wurden für 39 Mio gekauft und sind jetzt das Dreifache wert, Götze hingegen wird eher für 20 Mio o.ä. zurückkommen.

Die Kapitalerhöhung, die Kurszielaufstufungen, die Dividenden, der erheblich gestiegene Buchwert uvm. wurden u.a. durch diese Transfers (Kagawa, Götze, Perisic, Barrios) erst möglich.

Gut möglich, daß man in dieser Saison einen Rekordgewinn und Rekordumsatz haben wird. Das letzte Mal reagierte der Aktienkurs auch überhaupt nicht, im Gegenteil, Götze brachte erst mal tiefere Kurse, die sich 2 Tage aber komplett ausgeglichen hatten, um dann anschließend ein paar Monate später bei Siegen gegen Abstiegskandidaten dann doch 30% zu steigen.

Letztlich muss man sich nur fragen, ob der BVB in der nächsten Saison eine gute Truppe beisammen haben wird.  

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheManchester-Post und Spam für Deinen Blog...

 
  
    #19331
27.04.16 12:33
...gehören hierher, Halbgott, nicht in den Spielerkader und Spieltag Thread.  

4532 Postings, 1916 Tage halbgotttManchester United

 
  
    #19332
2
27.04.16 13:24
Die Aktie wird in den USA gehandelt, das macht einen großen Unterschied.

Sportlich läuft es für Manchester United verheerend, das interessiert die Aktionäre aber nicht.

- in einer leichten CL Gruppe versagt
- in der EL bereits im Achtelfinale ausgeschieden
- in der nächsten Saison ist eine CL Teilnahme auf der Kippe
- van Gaal steht vor der Entlassung, das wird eine zweitstellige Mio Abfindung zur Folge haben

- verheerende Transfer Fehlentscheidungen, es geht nicht um 10 Mio sondern um hunderte Millionen

Der Aktienkurs wird aber ganz generell von anderen Dingen getrieben. Gestern ging es 8,9% hoch, insgesamt ging es in sehr kurzer Zeit fast 30% hoch. Es wird mit der Peergroup verglichen, Manchester United wäre unterbewertet. Dabei ist völlig egal, ob die Peergroup in der gleichen Liga Fussball spielt oder in einem ganz anderen Land eine andere Sportart betreibt.

"The investment manager says the company is undervalued compared to the Los Angeles Dodgers and New York Yankees in relation to its vast global fan base."

Ich hatte eine falsche Quelle angeben, hier die richtige:
http://seekingalpha.com/news/...nchester-united-runs-three-month-high

Aufgrund so einer Aussage stieg der Aktienkurs sehr sehr deutlich. In einem Artikel von Forbes wurde bei der Bewertung der Manchester Aktie sogar der sechsfache Umsatz als möglich bezeichnet:

bvbaktie.blogspot.de/2014/11/manchester-united.html  

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheDu hast die unbezahlte Werbung für Deinen Blog

 
  
    #19333
27.04.16 13:34
nicht als richtigen Link reingemacht. Das könnte 2-3 Besucher kosten...  

4532 Postings, 1916 Tage halbgotttDer Tscheche

 
  
    #19334
1
27.04.16 13:45
ist mir völlig wurscht, wieviele Leute meinen Blog besuchen, auf der Manchester Seite werden Fakten und Quellen aufgezählt, neulich z.B. meinte ein Forist bei wallstreet online die Börsenkapitalisierung bei Manchester betrüge nur 500 Mio

http://bvbaktie.blogspot.de/2014/11/manchester-united.html  

442 Postings, 1004 Tage YoniMr.Turtle, ich verschiebs mal hierein

 
  
    #19335
1
27.04.16 21:53
"So am Rande, Buffett hat vor, seinen eigenen Fond aufzukaufen, falls er jemals (also in einer echten Börsenkrise, nicht weil ein Spieler gehen könnte) auf Faktor 1,2 fallen sollte. Wobei, -halt das bezog sich auf den Sachwert seiner Holdings. Den BVB müsste er also bis rund 7 Euro hochkaufen. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen..."

Was muss man tun, damit du endlich den Unterschied zwischen betriebsnotwendigem Kapital und nicht betriebsnotwendigem Kapital zur Kenntnis nimmst oder kann ich die Hoffnung bei dir nun endgültig aufgeben? ;)
Ein Fussballverein ist eben KEINE Immobiliengesellschaft oder Investmentgesellschaften, bei denen es fast keine andere Wahl gibt als nach NAV zu bewerten...  

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheDu wirst Mr. Turtle die Illusion nicht nehmen...

 
  
    #19336
27.04.16 22:48
dass man Buffett nur mal einen Tipp geben müsste und er sich dann auf den total unterbewerteten BVB stürzen würde. :-)  

1599 Postings, 957 Tage Mr.Turtleder BVB

 
  
    #19337
28.04.16 13:54
ist ein klarer Buffettwert, nur halt Nummern zu klein, um den Milliardenjongleur zu interessieren. Value und so...

Yoni, einen "richtigen" Bewertungsansatz wirst du der Welt wohl für immer schuldig bleiben. Das macht deine Beiträge zu Finanzen schon zum Spam. deshalb ist es aber um so lächerlicher, den Leuten etwas vorzuhalten, die real exitierende Bewertungsmöglichkeiten benennen.  

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheDie vernünftigste Stimme zum Verhalten von Hummels

 
  
    #19339
28.04.16 20:32
...kommt - ich hätte es nie gedacht - von Devilnightgogo.
Es ist echt nicht zu fassen, wie anmaßend und geradezu ekelig sich hier viele User äußern - User wie Astragalaxia stehen dabei leider nicht allein.
Hier ein Link zu den besten 2 Statements zum Thema von Devilnightgogo - der zweite Post kommt kurz nach dem ersten (ich kann dort leider nicht bewerten, deshalb auf diesem Wege meine Hochachtung):
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen - Seite 115 - Forum - ARIVA.DE
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen: Borussia Dortmund - Fußballverein - transfermarkt.deBorussia Dortmund - Fußballverein - transfermarkt.dehttp://www.trans...
 

442 Postings, 1004 Tage Yoni@Turtle

 
  
    #19340
28.04.16 23:57
Ach Turtle, du weißt doch ganz genau, dass mein Bewertungsansatz der abgezinsten Cashflows hier lange Zeit DIE Methode der Wahl war, schau dir die alten Analystenstudien doch an und selbst halbgott hat auch immer wieder daraus fleißig zitiert.

Nun soll das worauf ich verweise auf einmal alles absurd sein und nicht mehr stimmen, nur weil die Methode keine Unterbewertung mehr anzeigt?

Hier wird doch viel zu viel nachgeplappert statt den Kopf eingeschaltet, eure Substanz ist betriebsnotwendiges Kapital und in der Grundgesamtheit für Ewigkeiten unverkäuflich (trotz einzelner Spielerzu- und verkäufe). Macht euch besser mal Gedanken, warum in den amerikanischen Sportarten so viel Wert auf Ausgabenbegrenzungen und freie Liquidität gelegt wird.
 

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheF.Röckenhaus: der Haus- und Hofjournalist des BVB

 
  
    #19341
29.04.16 00:00
Also ich finde den Artikel über den "Großen Poker um Mats Hummels" ehrlich gesagt einer Süddeutschen Zeitung ziemlich unwürdig, denn F.Röckenhaus übermittelt dort einfach nur das, was ihm der BVB "auf den Weg" gegeben hat. Eigene Gedanken /  Analyse: Fehlanzeige.

Der BVB will also 40 Mio., sonst könne Mats auch noch ein Jahr bleiben, weil man ja nächstes Jahr um die Meisterschaft spielen will. Und Götze als Tauschgeschäft: nö, der soll nächstes Jahr ablösefrei kommen.

Und weil Röckenhaus weiter Haus- und Hofjournalist des BVB bleiben möchte, spart er es sich einfach mal, dazu zu schreiben, dass er nichts anderes tut, als den ersten, recht unverschämten Preis des Bazar-Verkäufers BVB allgemein bekannt zu geben: 40Mio. + Götze umsonst.

Dass dieser - wie meistens bei solchen ersten Preisvorstellungen auf dem Bazar unter Einheimischen - völlig unrealistisch ist, sagt Röckenhaus ebenso wenig wie er sich auch jeden eigenen Gedanken zu einem möglichen Ausgang spart. Offenbar möchte er es sich mit den Dortmunder Bossen, die ihm schon so manche Info recht exklusiv gesteckt haben in den letzten Jahren, auf keinen Fall verscherzen. Anders kann ich mir die platten Aussagen ohne Kommentar jedenfalls nicht erklären.
 

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheUnd die Bild dokumentiert, dass die BVB-Aktie DIE

 
  
    #19342
29.04.16 16:50
Kleinanlegeraktie schlechthin ist, eine Art VOLKSAKTIE, sonst würde man dem Thema nicht ein langes Interview widmen. Gereon Kruse erfährt damit ungeahnte Breitenwirkung und Halbgott freut sich, weil sich Gereon Kruse schon auch ein wenig mit ihm ausgetauscht hat bezüglich BVB-Aktie (na ja, wer hat / musste das noch nicht - von den BVB-Oberen Watzke & Tress über diverse Analysten bis hin zu allen und jedem, der über die BVB-Aktie publiziert. Als BVB-Aktien-Ultra begleitet man sein "Baby" eben ÜBERALL HIN und TROMMELT und TROMMELT und TROMMELT...  

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheJetzt ist mir spontan ein aus meiner Sicht sehr

 
  
    #19343
29.04.16 16:53
schöner Spitzname für Halbgott eingefallen, der weniger abgehoben daher kommt: MANOLO. Geht zwar nicht um Gladbach, ja nicht mal um den BVB, aber das überall hin begleiten und TROMMELN.... :-)  

4532 Postings, 1916 Tage halbgotttGereon Kruse

 
  
    #19344
29.04.16 18:06

Gereon Kruse hat zur BVB Aktie nicht einen einzigen Satz gesagt, der in irgendeiner Form pushend oder unsachlich wäre. Da sind alles komplett sachliche und nüchterne Aussagen.

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/...ummels-check-45539566.bild.html

- Die BILD gibt einen Zwischentitel: BVB Aktie: Kein klarer Trend

- auf die Frage, was der Hummels Wechsel bedeutet: "Der Weggang von Mario Götze im Jahr 2013 und auch der Bayern-Wechsel von Robert Lewandowski zur Saison 2014/15 haben dem Aktienkurs des BVB jedenfalls nicht nachhaltig geschadet. Und wenn das Geld stimmt, reagiert die Börse ganz pragmatisch"

- und weiter: "Auf jeden Fall sind bei den Investoren längst nicht so viele Emotionen im Spiel wie auf der Tribüne."

- ?Begeistert sind die Anleger nicht von diesem Deal."
In der Tat sie sind nicht begeistert, aber eben auch nicht entgeistert, wie Der Tscheche uns das bei Wallstreet Online mit dem Begriff "Hiobsbotschaft" weismachen wollte.

- und schließlich sowas: ?Kursrelevanter sind ohnehin Themen wie die Aushandlung neuer TV-Verträge, aktuelle Zwischenberichte oder auch größere Kapitalmaßnahmen wie im Jahr 2014 ? als Evonik, Puma und Iduna sich beim BVB engagierten.?

Der Tscheche schreibt, ein Hummels Abgang wäre eine Hiobsbotschaft für die BVB Aktie, andere Fans beziehen sich nicht ausdrücklich auf die Aktie, finden die Nachricht aber einfach zum kotzen.

Es gibt aber auch nüchterne Meinungen, ich beurteile die Sache sehr anders, eben weil die Kagawa-, Götze- und Lewandowksi-Abgänge in der Vergangenheit keine Hiobsbotschaft waren, der Aktienkurs stieg in der Summe um 150%, die kurzfristigen Götze-Aktienkurs Turbulenzen entstanden wegen der großen Überraschung und waren nach 2 Tagen komplett ausgeglichen, ansonsten bedeuten Toptransfers wie jetzt auch der Hummels Deal kurzfristig rein gar nichts, wie man auch am aktuellen Aktienkurs schön sehen kann. Mittel- und langfristig wird man sehen, ob es auch da ähnlich läuft wie in der Vergangenheit, also zwischen 2012 - 2014 als es ebenso Toptransfers gab.


 

1312 Postings, 1796 Tage Der TschecheIch habe nicht geschrieben, dass Hummels'

 
  
    #19345
1
30.04.16 00:10

Abgang "eine Hiobsbotschaft für die BVB Aktie" ist.

Ich habe die Nachricht über Hummels Wechselwunsch als "eine Hiobsbotschaft" bezeichnet, damit aber die Wahrnehmung durch die Kleinanleger gemeint (und mich darüber gewundert, dass der Kurs trotz niedrigem Volumen nicht einmal in den 3,80er Bereich geht).


Für den BVB selbst ist die Sache (als Verein) auch sehr unangenehm, für den BVB als das für uns Aktionäre relevante "Unternehmen" ist die Sache aus meiner Sicht klar negativ, aber keineswegs irgendwie dramatisch.


Das Witzige war (in der damit angezettelten Diskussion mit Halbgott), dass er meinte, die Sache sei für den BVB entweder als positiv oder aber (schlimmstenfalls) als neutral einzuschätzen. Das fand ich sehr passend zu seinem Image als BVB-Aktien-Ultra, woraufhin er meinte:

"Für einen Skeptiker müsste es mindestens ein Nullsummenspiel oder aber positiv sein. Also für die Analysten. Kein einziger Analyst könnte aus dieser Gemengelage eine Hiobsbotschaft basteln"

Das fand ich wiederum extrem belustigend, weil Halbgott meinen indirekten Vorwurf, dass seine Fähigkeit, etwas nicht Positives über seine BVB-Aktie wahrzunehmen, allenfalls zu einem "neutral" geht, damit kontert, dass er so tut, als folge auf ein positiv und neutral dann sofort "eine Hiobsbotschaft".

Nein Halbgott, es ist für den BVB und damit für die Aktie KEINE HIOBSBOTSCHAFT, ABER man muss es nicht unbedingt als positiv oder schlimmstenfalls neutral sehen, sondern auch als NEGATIV, denn einen Hummels zu ersetzen dürfte teurer sein, als die Ablöse für eine einjährige Restlaufzeit.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben