Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 165 3904
Talk 57 2022
Börse 73 1376
Hot-Stocks 35 506
DAX 11 192

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 780
neuester Beitrag: 25.05.16 11:00
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 19497
neuester Beitrag: 25.05.16 11:00 von: halbgottt Leser gesamt: 1734716
davon Heute: 1222
bewertet mit 58 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  

3908 Postings, 4180 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
58
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  
19471 Postings ausgeblendet.

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheIch bleibe NATÜRLICH bei meiner Aussage

 
  
    #19473
19.05.16 17:14
zu den Äußerungen von Katjuscha mit 50Mio.+ für Gündogan bei einem Jahr Restlaufzeit. Sind ein paar Monate her, aber ich hab's mir gemerkt, weil ich es so jenseits von gut und böse gefunden hatte.  

804 Postings, 2509 Tage AKTIENPROFI1990Dortmunder Erbsenzähler

 
  
    #19474
2
19.05.16 18:36
Bei den Topklubs Europas ( wozu Watzke auch den BVB zählt ) verdient man alleine durch Trikotsponsoren 3 - stellige Millionen innerhalb von 1 - 2 Jahren ! Der BVB kassiert ca. 50 Mio. von Puma in 8 Jahren ! 2012 - 2015
Kein Wunder das man seine besten Spieler nicht halten kann, wenn andere den Geldbeutel aufmachen.

dpa) - Informationen der katalanischen Tageszeitung Ara zufolge soll der Nobelklub seinen Vertrag mit einem US-Sportartikelhersteller (Nike) vorzeitig um zehn Jahre bis 2028 verlängern und dafür künftig 100 Millionen Euro pro Saison und damit jährlich 35 Millionen Euro mehr als bisher kassieren.
Der für Juni geplante Abschluss würde einen Rekordwert für Ausrüster-Vereinbarungen auf Klubebene bedeuten. Der momentan höchstdotierte Vertrag zwischen dem englischen Rekordmeister Manchester United und einem deutschen Konzern (adidas) beläuft sich 96 Millionen Euro pro Saison. Bundesliga-Krösus Bayern München erhält vom gleichen Unternehmen für einen Vertrag bis 2030 jährlich 60 Millionen Euro.
Barcelonas Erzrivale Real Madrid kassiert von dem Herzogenauracher Konzern derzeit 40 Millionen per annum, doch halten sich bereits seit längerer Zeit hartnäckig Gerüchte um eine Aufstockung auf künftig gleich 140 Millionen Euro pro Saison.



-----------
Börsenprofi Aktientip - > Naturebank Asset Management Aktie - WKN: A142TS

804 Postings, 2509 Tage AKTIENPROFI1990Korrektur

 
  
    #19475
19.05.16 18:37
Von 2012 - 2020 natürlich 50 Millionen
-----------
Börsenprofi Aktientip - > Naturebank Asset Management Aktie - WKN: A142TS

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttAktienprofi1

 
  
    #19476
19.05.16 20:14
Du gehst nach wie vor von 6,25 Mio jährlich aus. Das hat sich mittlerweile geändert, die Zahlungen belaufen sich mittlerweile auf 15 Mio jährlich:

http://bvbaktie.blogspot.de/2015/05/ausruster-puma.html  

3908 Postings, 4180 Tage atitlanLöschung

 
  
    #19477
20.05.16 07:29

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 20.05.16 16:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

1612 Postings, 982 Tage Mr.TurtleAdidas

 
  
    #19478
1
20.05.16 11:12
hat soweit ich weiß allerdings seine Agenda dahingehend geändert, dass sie den Branchenprimus richtig dick machen wollen und der dreckige Rest mit anderen Logos herumlaufen soll. Da in Deutschland der Primus nun mal ganz eindeutig Bayern ist, bleibt dem BVB ein Adidasvertrag nun mal verwehrt.
Ich hätte auch lieber Nike im Boot gehabt als (whothefuckis) Puma, aber dem BVB vorzuwerfen, dass er nicht Barca ist und daher keine barcamäßigen Deals an Land ziehen kann ist hanebüchen. Der Primus hat da nun mal eine Primusaufschlag, der Rest muss nehmen, was übrig bleibt.
Wieviel bekommen denn anders herum gefragt Schalke und Leverkusen von ihrem Trikotsponsor? Letztendlich ist der BVB Umsatzmäßig näher an Schalke als an Bayern dran und schneidet doch im Vergleich denke ich recht ordentlich ab.  

4074 Postings, 2395 Tage silverfishAlso wenns nach diesem Artikel hier

 
  
    #19479
2
22.05.16 17:50
geht, dann müsste der Kurs aber so langsam mal anziehen.
Die wertvollsten Fußballclubs der Welt - Bayern und Dortmund dabei - manager magazin
left       true             galleryV9                  Am Samstag treffen in Berlin nicht nur die beiden dominanten deutschen Fußballvereine der vergangenen Jahre aufeinander - das Pokalfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund ist auch ei...
 

8752 Postings, 1882 Tage crunch timevon der Nachbarbaustelle ManU

 
  
    #19480
1
23.05.16 16:36

Also kann es sein, daß für die Kommentierung von Aktienkursen der Fußballvereine immer derjenige gerade ausgewählt wird in den Readktionen der am wenigsten Ahnung hat  von Sport, Börse und journalistischen Standarts? Wenn man sowas liest, dann meint man da gäbe es ein Blutbad. Schaut man auf die realen Kurse heute, dann startet die Aktie sogar mit höheren Kursen in NYC.

Montag, 23. Mai 2016 - Bericht über Van-Gaal-RauswurfAnleger zeigen Manchester United rote Karte - http://www.n-tv.de/wirtschaft/...ited-rote-Karte-article17756631.html "....Wie ein Spieler nach einer Blutgrätsche auf dem Fußballlfeld geht der Kurs der ManU-Aktie zu Boden. Auslöser ist ein Medienbericht über den Rauswurf von Trainer van Gaal...."

 
Angehängte Grafik:
unbtenannt.png (verkleinert auf 22%) vergrößern
unbtenannt.png

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheWarum Sommerpause und warum so zwingend?

 
  
    #19481
24.05.16 16:45
Dieser tägliche Irrsinn von Halbgott trieb mich gerade zu dieser Frage an ihn.

Für ihn sind ja offenbar Leerverkäufer die treibende Kraft für die sommerlichen Kursanstiege, die so sicher sind wie das Amen in der Kirche.

Aber warum decken sich diese so zwingend und immer wieder in der Sommerpause ein?
Ich glaube, ich habe das immer noch nicht so richtig verstanden (wie so viele dümmliche Kleinanleger).

Gerade diesen Sommer dürfte es sich ja bis zum kleinsten und hinterletzten Leerverkäufer herumgesprochen haben, dass Halbgott zahllose Kleinanleger darauf hingewiesen hat, dass sie VOR der Sommerpause kaufen und ihre Stücke IN DER SOMMERPAUSE festhalten müssen. Wäre es dann nicht schlau von den Leerverkäufern, erst nach Saison-Beginn zu kaufen, wenn sie womöglich auf Abgabedruck der Enttäuschten hoffen könnten (dem die Leerverkäufer ja damit den sommerlichen Anstieg klauen würden)?

Ich verstehe es auch nicht, aber ich finde auch regelmäßig denjenigen am doofsten, der so tut, als wäre die Mehrheit der Kleinanleger total doof, er hingegen schon so ziemlich ausgefuchst. Dat heißt, es mangelt mir vermutlich so ziemlich auch nur an unterdurchschnittlicher Anlegerintelligenz.  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttDer Tscheche

 
  
    #19482
1
24.05.16 17:57
500 Leutchen suchen die Threads auf, dabei diskutieren immer die selben 5 Leute mit immer den gleichen Thesen gegeneinander. Du glaubst, das hätte irgendeinen Einfluss auf irgendwas? Nein, das Forum ist letztlich eher unbedeutend.

Der Aktienkurs wird am langen Ende eh dahin gehen wo er hingehen will, völlig unabhängig davon ob wir hier schreiben oder nicht.  Wenn hier aber die wenigen Protagonisten der BVB Threads tatsächlich an der klar besseren Performance der BVB Aktie voll und ganz teilhaben, könnte die Diskussion aber irgendwann mal interessanter werden.

Dann würde man nicht 1000x schreiben "Du bist doof" und "Du bist selber doof" sondern würde miteinander darüber fachsimpeln wie hoch die CL Marktpool Gelder im nächsten Jahr verglichen mit dem letzten CL Jahr sind, wie hoch die Sponsorenprämien für den Erfolg vergütet werden uvm.

Denn letztlich bleibt das Ganze immer im Ansatz stecken, weil die klare Mehrheit des Forums vom Aktienkurs enttäuscht ist und nur darüber schreiben will, weil die klare Mehrheit immer noch von sportlichen Erfolgen redet der nötig wäre um den Widerstand XY zu brechen, obwohl die Aktie bei keinen Spielen viel stärker steigt, bis hin zum rein sportlichen Gefasel, obwohl es dafür zahlreiche Foren gäbe, die dafür besser geeignet sind.  

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheOh - und ich dachte, Du würdest auf meine Frage an

 
  
    #19483
24.05.16 18:17
tworten. Hätte ich interessanter gefunden.  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttDer Tscheche

 
  
    #19484
1
24.05.16 19:07
Du warst im Urlaub, aber kaum wieder da, hast Du die gleiche vollkommen destruktive Sandkasten Energie.

Du willst wissen, warum Du denjenigen am doofsten findest, der andere doof findet. Geh doch einfach nach draußen an die frische Luft und werfe in der Sandkiste mit irgendwelchen Förmchen oder mache irgendwelche Sandburgen kaputt.

Aufgrund unserer vollkommen nutzlosen Auseinandersetzungen wird sich der Aktienkurs um keinen einzigen Cent bewegen, wenn ich stattdessen schreibe die BVB Aktie performt in der Sommerpause stetig sehr gut, hat es ebenso keinerlei Auswirkungen.

Du bringst mit Deinen zahlreichen Fanboy postings keinen Mehrwert ins Forum. Gott sei Dank wirst Du jetzt nicht mehr jedes Wochenende schreiben können, daß Bayern das nächste Spiel verlieren wird.  

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheWarum Sommerpause und warum so zwingend?

 
  
    #19485
24.05.16 19:43
Das war die Frage Du Sandkastenkrieger.  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttok ich versuche es noch einmal

 
  
    #19486
24.05.16 20:23
aber bitte unterstelle mir nicht, ich würde hier ständig wiederholen. Ich beantworte Fragen oder widerspreche anderen Meinungen, that's all.

Normalerweise müsste der Aktienkurs sich wie folgt verhalten:

BVB gewinnt die ersten 5 Pflichtspiele, auch die Vorbereitung lief glänzend, letztlich verlief der Start deutlich besser, als es sich die kühnsten Optimisten denken hätten können, daher steigt der Aktienkurs sanft. Die Auslosung für die EL ist extrem einfach, die Gruppe hätte doppelt so schwer sein können, die Auslosung Pokal bringt ein lukratives Heimspiel gegen Paderborn, daher ist das Minimalziel Achtelfinale bereits vorher erreicht, Kurs steigt sanft.

Die sehr leichte EL Gruppe hat zur Folge, daß man ständig mit B-Besetzung auflaufen kann, dadurch werden die Erfolge in der Bundesliga verstetigt, eine CL Qualifikation rückt in greifbare Nähe. Dieses wichtigste Ziel, welches wirtschaftlich sehr bedeutend ist, bringt zusammen mit den weiteren Erfolgen im Pokal, dazu gehört auch reines Losglück, insgesamt deutlich höhere Kurse. Durch den Bruch des Widerstandes wird zudem ein Kaufsignal ausgelöst.

Danach wären Gewinnmitnahmen in Folge Ausscheidens gegen Liverpool "logisch". Logisch ist hier aber rein gar nichts. Schließlich die Transfernachrichten, mehr Geld als erwartet. Sogar für verletzte Spieler, was niemals so zu erwarten war. Kurs müsste steigen, um danach bei Ende der Saison nach der enttäuschenden Niederlage gegen Bayern wieder zurückzugehen.

Auch das ist nicht passiert.

Der Aktienkurs in der Sommerpause steigt, weil sich derlei Unlogiken während der Saison ausgleichen müssen. Der Markt hat immer Recht, heisst es so schön. Für die Theorie der Eindeckung in der Sommerpause spricht, daß zwar eine Minderheit in den Foren sich entsprechend positioniert, der außenstehende Markt aber nur auf die sportlichen Ereignisse schaut und nicht wenn gerade rein gar nichts passiert. Soll heissen, eine Eindeckung ist in diesem Moment am sinnvollsten. Würde ich auch so machen, wenn ich mich short positioniert hätte.

 

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheHhhm, überzeugt mich ehrlich gesagt nicht wirklich

 
  
    #19487
24.05.16 21:06
"Für die Theorie der Eindeckung in der Sommerpause spricht, dass zwar eine Minderheit in den Foren sich entsprechend positioniert, der außenstehende Markt aber nur auf die sportlichen Ereignisse schaut und nicht wenn gerade rein gar nichts passiert. Soll heissen, eine Eindeckung ist in diesem Moment am sinnvollsten. Würde ich auch so machen, wenn ich mich short positioniert hätte."

Das überzeugt mich ehrlich gesagt nicht wirklich und ganz besonders wenig dieses Jahr.

Als Leerverkäufer will ich ja (letztlich wie jeder Long-Anleger auch) möglichst günstig (zurück-)kaufen. Hierzu bieten sich insbesondere Bad-News-Gelegenheiten an wie z.B. das von Dir genannte Ausscheiden gegen Liverpool oder auch die insbesondere für viele Kleinanleger erstmal ziemlich schockierende Nachricht vom möglicherweise wechselnden Mats Hummels, die ebenfalls zu keinerlei bemerkenswerten Kursrückgängen geführt hatte.

Der von Dir mit "logisch ist hier aber rein gar nichts" beschriebene sehr schwache Kursrückgang nach dem Liverpool-Spiel lässt sich doch genau damit (Schnäppchenjäger auf der Long- wie Short-wieder-eindeck-seite) wunderbar logisch erklären!

In der Sommerpause 2016 drohen hingegen (für Schnäppchenjäger auf der Long- wie Shortseite) nicht nur sehr viele positive Nachrichten (Gündogan-Transfer, Miki-Verlängerung, TV-Vertrag), sondern zugleich auch noch durch die EM ein DEUTLICH GESTEIGERTE AUFMERKSAMKEIT für Fußball im Allgemeinen und damit auch Fußball-Aktien, die mit zur deutlichen Nachfragensteigerung führen dürfte (bei erfolgreichem Abschneiden der Nationalmannschaft natürlich ganz besonders).

Es wird jedenfalls auch für Leute wie mich, die beim BVB Leerverkäufe für ein totales Randphänomen halten, durchaus nachvollziehbar sein, wenn der Kurs in den nächsten Wochen steigen sollte. Sollte sie es nicht tun,  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttDer Tscheche

 
  
    #19488
24.05.16 21:39
"Als Leerverkäufer will ich ja (letztlich wie jeder Long-Anleger auch) möglichst günstig (zurück-)kaufen"

Damit verfolgst Du die Theorie, daß die Leerverkäufer damit Geld verdienen wollen. Das glaube ich aber nicht. Es könnte viele Gründe geben, warum leerverkauft wird, wenn die Sache Plus Minus Null ausgeht oder mit leichten Verlusten, könnte das den Zielen immer noch dienen. In der letzten Saison meinte der BVB Analyst Marcus Silbe von Oddo Seydler, BlackRock könne im Auftrag Dritter gehandelt haben, weil das ganze Vorgehen reichlich merkwürdig war.

Aber mal völlig egal wie sie es anstellen oder warum sie es anstellen:

Ich schaue mir das Orderbuch regelmäßig genug an und stelle fest, daß es auch in dieser Saison Auffälligkeiten gab. Daß 250.000 Stück direkt am Aufwärtstrend platziert wurden, statt einen oder zwei Tage später ein paar Cent darüber oder in kleineren Tranchen, also marktschonend. Fand ich sehr merkwürdig, ebenso die 100.000 Stück danach. Und die 2x 60.000 Stück danach. Auch immer um die gleiche Uhrzeit, genau wie in der letzten Saison bei BlackRock, späte Mittagszeit.

"sehr schwache Kursrückgang nach dem Liverpool-Spiel"

Das sehe ich genauso, gut möglich daß hier teilweise eingedeckt wurde. Es gab aber keine besonders hohen Umsätze.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß dies alles nicht normal ist. Und ich halte es anders als Katjuscha. Zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird es nicht im negativen Sinne, wenn man es benennt. Denn dazu sind die Auswirkungen unser Gespräche in den Foren viel zu unwichtig, das Forum hat keinen Einfluss auf Nichts. Hier kann  gar nicht gepusht oder gebasht werden.

Für die Außenwirkung hingegen sieht es sehr anders aus. Wenn in der BILD Zeitung steht, die BVB Aktie performte letzten Sommer ohne erkennbaren Grund besser und danach während der Saison sehr mau, dann hat dies den Effekt, daß außenstehende Anleger sich nicht für die BVB Aktie interessieren.

Auch auf der Jahreshauptversammlung habe ich die Sache angesprochen. Nämlich daß Watzke die Sache mit BlackRock hätte thematisieren sollen, es hätte einen klaren Effekt gehabt. Er hat mir in dieser Sache ausdrücklich Recht gegeben.  

 

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheSehr langer Text, aber kein Gegenargument zu meine

 
  
    #19489
24.05.16 21:49
m Post davor. Ich kann jedenfalls keines erkennen. Am ehesten in die Richtung SCHEINT der Anfang zu gehen, wo es heißt, es würde auch genügen, mit leichten Verlusten rauszukommen. SCHEINT wohlgemerkt.  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttKursdrückerei

 
  
    #19490
24.05.16 22:37
ja richtig scheint. Es ist aber ein letztlich völlig normaler Vorgang. Auch wenn der Kurs wegen einer bevorstehenden Kapitalerhöhung oder sonstwas nach oben getrieben wird, ist das mit Kosten verbunden. Egal ob nach unten oder oben: Damit muss absolut überhaupt nicht Geld verdient werden, man kann auch andere Interessen haben.

Die meisten BVB Aktionäre denken, weil das Kurs Manipulieren keine unmittelbaren Vorteile bringen würde, findet es nicht statt. Das ist aber viel zu kurz gedacht. Denkbar wäre, daß jmd. Jahr für Jahr geringe Summen "investiert" damit der Kurs unten bleibt.  

81351 Postings, 5916 Tage Katjuschawenn eine Aktie krass unterbewertet ist,

 
  
    #19491
1
24.05.16 22:42
sollte es überhaupt keine Rolle spielen, ob "jemand geringe Summen investiert, damit der Kurs unten bleibt".

Genau das ist der Kern meiner Argumentation. Das ganze weinerliche Geheule bringt doch nichts. Was der Markt braucht, ist Selbstbewusstsein und fundierte Analysen, damit die Aktie als kaufenswert betrachtet wird. Und das sollte möglichst eine große Öffentlichkeit erreichen, aber dabei sich nicht ständig wiederholen müssen, was sich abnutzt.

Vielleicht sollten wir uns alle mal 1-2 Monate Pause auferlegen. Na wie wärs? Wollen wir ne Wette draus machen, wer es schafft, 6 Wochen nichts zum BVB zu posten? :)  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttKatjuscha

 
  
    #19492
1
24.05.16 23:09
Ich bin überhaupt nicht weinerlich, wie kommst Du nur immer darauf???

Ich habe eine sehr sehr sehr andere Meinung als Du:

1. es spielt überhaupt keine Rolle, ob wir hier schreiben oder nicht
Du denkst ja glatt in allen Threads bei allen Aktien das Gegenteil, anders kann ich Dich nicht verstehen

2. falls es doch eine Rolle spielt, dann nur für sehr wenige Außenstehende Nichtinvestierte, die hier gelegentlich mitlesen. Dafür gab es in der Vergangenheit genügend Hinweise. Das hat aber auch keinerlei Auswirkungen, es sei denn es wird ein Artikel über die BVB Aktie geschrieben. Dies wiederum passiert nur alle paar Monate. Ob wir uns zwischenzeitlich in 1000 postings die Köpfe einschlagen oder hier zwischzenzeitlich gar nix schreiben, hat NULL Relevanz. Gereon Kruse konnte in einem Artikel für die BILD nicht erkennen, warum die BVB Aktie in der letzten Sommerpause gestiegen ist. Wenn wir nun 1000x wiederholen warum sie gestiegen ist, gibt es deswegen keinen neuen Artikel

3. und zu guter Letzt, falls es für die ganz wenigen, also 5-10 Foristen bei extrem bescheidenen Seitenaufrufen, doch irgendeine Relevanz besitzt, es hätte NULL Auswirkungen auf den Kurs. Dann kauft halt jmd 1000 Aktien oder 10.000 Aktien, der Kurs steht deswegen maximal 10 Minuten 2 Cent höher


Warum ich hier diskutiere? Ich bin gerne bereit mir gute Argumente anzuhören, man lernt nie aus. ABER

Das Argument, die Leerverkäufer könnten damit gar nichts verdienen, finde ich schwach, eben weil sie es nicht müssen, das Argument, es wird gar nicht leerverkauft finde ich noch schwächer und das Argument, die Kursentwicklung in der Sommerpause ist Zufall bis Unsinn finde ich klar am schwächsten.



 

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttweinerlich

 
  
    #19493
24.05.16 23:12
sagen wir mal so Katjuscha: Ich bin aus Deiner Sicht nicht weinerlich, sondern übertrieben optimistisch. Ich sehe die Kursentwicklung nur aufgrund der von mir vermuteten Leerverkäufe als zwingend an, das macht mich nicht weinerlich, sondern optimistisch.

Ich glaube nicht, daß 250.000 Stück direkt am Aufwärtstrend platziert wurden, weil jmd einfach nur ungeschickt verkauft. Ich halte die These, es würde nicht leerverkauft für naiv. Und ich halte die These, die Eindeckungen würden nicht zu steigenden Kursen führen, ebenso für naiv.

Ich bin also aus Deiner Sicht einfach nur zu gut drauf.  

1421 Postings, 1821 Tage Der TschecheImmer wieder belustigend, wie sich Halbgott dran

 
  
    #19494
25.05.16 10:16
ergötzen kann, dass Transfereinnahmen sofort voll ergebniswirksam werden, während Transferausgaben über die Vertragslaufzeit abgeschrieben werden.  

464 Postings, 1029 Tage Yonitja

 
  
    #19495
25.05.16 10:40
Da wird dann auch mal schnell die Stärke der Bayern, die eben nicht dauernd Topspieler an die Konkurrenz verlieren, zu einer relativen Schwäche umdeklariert: Denn die Bayern können dadurch eben die Zwangslage vermeiden, stille Reserven steuerwirksam auflösen zu müssen. Einen Verweis auf seinen merkwürdigen Gewinnvergleich BVB-Bayern lese ich hier mindestens zum 5. Mal, vielleicht muss ihn erst einer der Bullen auf diese Unsinn hinweisen...

Was drüben David Yuan zum Nullsummenspiel für die Aktionäre schreibt trifft natürlich den Nagel auf den Kopf, mal sehen wie lange er dort noch posten darf.

Ansonsten sieht das Orderbuch nicht gut aus: Bis 4,10 wird ja ziemlich abgeladen, da stehen ja fast 200T? an Verkaufsaufträgen drin. Wissen die denn alle nicht, dass Sommerpause ist und das man sich außerdem an zahlungsunwirksamen Steigerungen des Buchwerts zu erfreuen hat?? ;)  

3329 Postings, 2431 Tage Thyron24@yoni...

 
  
    #19496
1
25.05.16 10:46
... Wenn Orderbuch nicht gut aussieht, hat dies über den weiteren Kursverlauf zwingend was zu sagen??  

4630 Postings, 1941 Tage halbgotttYoni

 
  
    #19497
25.05.16 11:00
Am 18.1. hatte ich wieder mit dem Kaufen angefangen, nämlich bei 3,56

Das Orderbuch sah immer schlecht aus, der Kurs steigt trotzdem  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben