Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 560 3849
Talk 427 1713
Börse 76 1447
Hot-Stocks 57 689
DAX 17 359

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 419
neuester Beitrag: 22.08.14 18:10
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 10466
neuester Beitrag: 22.08.14 18:10 von: florent_ Leser gesamt: 698770
davon Heute: 3293
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  

3545 Postings, 3538 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
45
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  
10440 Postings ausgeblendet.

188 Postings, 4889 Tage Samba4Inklusive der 2 Kapitalerhöhungen hat der

 
  
    #10442
22.08.14 11:39
BVB bei einem Kurs von 5 € eine Marktkapitalisierung von 460 Mio €.

 

188 Postings, 4889 Tage Samba4Marktkapitalisierung Anfang Mai 2014

 
  
    #10443
22.08.14 11:46
61,4 Mio. Aktien a 3,8 €: 233 Mio. €

Damit ist die Marktkapitalisierung des BVB innerhalb von 4,5 Monate um 93% gestiegen. 31% durch Kursanstieg und 62% durch Kapitakerhöhung.

Der Bruttoemissionserlös aus den beiden Kapitalerhöhungen liegt bei ca. 143 Mio. €  

417 Postings, 340 Tage Mr.TurtleReus

 
  
    #10444
1
22.08.14 11:51
für 40 Millionen nach egal wohin ist besser als ihn für 25 gehen zu lassen. Titel gewinnen wird er mit Barca aber wohl auch wenige, wenn die nicht mehr nachrüsten dürfen und Real und Athletico sind saustark. Und bei Barca müsste er an Neymar vorbei, sprich sitzt erstmal auf der Bank. Da hätte er beim BVB bald bessere Chancen, die Bayern schwächeln gerade. Es ging in dem Szenario also doch wieder nur ums Geld und da ist Aki zu geizig bzw. zu dämlich, aus Puma was rauszuleiern.
Da es für den BVB gut wäre, wenn Reus zu Barca geht und zurückverliehen wird, tippe ich darauf, dass Watzke auf stur macht und ihn nächste Saison für weniger ziehen lässt!
In dem Fall müsste man aber auch wirklich alsbald hier raus, wenn Aki den BVB in die Titanic vewandelt.  

70188 Postings, 5274 Tage KatjuschaMann Leute

 
  
    #10445
22.08.14 13:13
1. Ich will euch ja die Kritik an den KEs gar nicht nehmen. Zum Teil kann ich sie auch nachvollziehen. ABER KÖNNT IHR NICHT ENDLICH MAL DIE EWIGEN WIEDERHOLUNGEN LASSEN UND STATTDESSEN EURE KRITIK WATZKE UND DER IR PER MAIL ODER TELEFON MITTEILEN ANSTATT HIER IMMER DAS GLEICHE SEIT TAGEN UND WOCHEN ZU WIEDERHOLEN!

2. Trotz allem würd ich doch darum bitten niocht immer nuir den Börsenwert zu nennen. Entscheiende nach solchen kapitalerhöhungen ist der ENTERPRISE VALUE !!!

3. Was REUS angeht, wieso seid ihr so pessmistisch? Hat er irgendwann mal geäußert, dass er gehen will?  

64 Postings, 54 Tage insightfulnewsdie IR

 
  
    #10446
1
22.08.14 14:32
abteilung hält sich ziemlich zurück, was konkrete informationen angeht.

und es bringt uns auch nichts, wenn du hier deine argumente wiederholst, auch die der anderen aber doch nicht eingehst. es ist eben nicht damit abgetan auf den enterprise value zu verweisen und auf die psychologische unterstützung.

soweit habe ich noch nirgends substantielle stellungnahmen zu den gängigen kritiken auftreiben können.

wie andere schon angedeutet haben, ist es jetzt nicht das zauberstück über KE geld zu generieren...

die info politik des bvb lässt da ziemlich zu wünschen übrig.



 

188 Postings, 4889 Tage Samba4@Katjuscha: Ich habe lediglich die Marktwerte

 
  
    #10447
2
22.08.14 14:40
Anfang Mai und jetzt verglichen. Und das ist ungefähr eine Verdopplung. Enterprise Value hin oder her. Das Geld liegt jetzt beim BVB für mickrige Zinsen rum. Von den strategischen Investitionen, die mittelfristig den Umsatz über 300 Mio. € tragen sollen, ist noch nichts zu hören.

Aus meiner Sicht hat sich das Verhältnis aus Chance und Risiko seit Mai leider deutlich verschlechtert.  

70188 Postings, 5274 Tage Katjuschainsightful

 
  
    #10448
22.08.14 14:48
ich hab doch slebst schon oft genug betont, dass es kein Kunsstück ist die KE durchzuführen. Klar brauch sich Watzle dafür nicht feiern lassen.

Auch andere Kritikpunkte kann ich nachvollziehen. Bei diesen Dingen dann mal Watzke die Meinung sagen bzw. der IR! Das ständige Wiederholen hier im Thread bringt doch nichts.

Und wenn es um den Börsenwert geht, kann ich das nunmal nicht nachvollziehen. Schließlich kommt Geld rein. Vorher Nettoverschuldung von 30-40 Mio, jetzt nettocash von 110 Mio €, wobei man natürlich noch die Investitionen in Immobile, Ramos oder die Fanwelt abziehen muss. Deshalb geh ich von rund 80 Mio nettocash am Ende des Kalenderjahres aus. Das kann man ja nicht einfach unter den Tisch fallen lassen, wenn man immer von der angeblich so starken verwässerung redet.

Dass ich die KE zum jtzigen Zeitpunkt in diesem Umfang zu diesem Preis auch übertrieben fand, hab ich ja mehrmals hier schon geschrieben. Aber langsam reicht es halt auch. Wer sich beschweren möchte, bitte an den richtigen Stellen!  

1268 Postings, 55 Tage Astragalaxia1wie siehst du denn das

 
  
    #10449
1
22.08.14 14:54
c-r-verhaeltnis?

ich seh es genau umgekehrt...zwar sind die chancen nach oben hin etwas kleiner geworden, das risiko is aber minimiert worden...

was waere denn passiert, wenn mal eine gurkensaison ohne intern. auftritte haette gespielt werden muessen? genau, kursverfall hoch zehn...
das wuerde in zukunft nich mehr passieren..

zudem sollte man sich mal vor augen halten, dass niemand mehr den wert als spass-fan-aktie bezeichnen kann, dessen wert allein abhaenig vom sportlichen erfolg is...
gerade dieser umstand hat doch viele, viele anleger u fonds in der vergangenheit davon abgehalten, in die aktie zu investieren....
der bvb hat hinsichtlich boersen-notierung extrem an seriositaet gewonnen...gekoppelt an den hervorragenden aussichten sind weiterhin alle moeglichkeiten nach oben offen...

 

70188 Postings, 5274 Tage Katjuscha@Samb4 bei mir genau umgekehrt

 
  
    #10450
1
22.08.14 14:55
Für mich hat sich das CRV verbessert.

Die Chance ist zwar geringer geworden, aber das Risiko noch geringer.

Vorher konnte ich mir 100% Chance gut vorstellen, wenn beim BVB sportlich alles glatt läuft. Risiko war aber auch locker bei 50%.
Jetzt seh ich die Chance nur noch bei 40-50% aber das Risiko auch nur noch bei 15-20%.


Man muss sich ja nur mal die Stimmen aus dem Sportbereich gestern und heute und auch schon die Wochen davor nach dem Evonikdeal anschaun. Man sieht den BVB jetzt viel besser gerüstet, um sich die nächsten 5-10 Jahre in der europäischen Spitze zu etablieren. Das ist nicht nur ein psychologischer Effekt, sondern der fusst auf ganz konkreten fundamentalen Argumenten.

Aus meiner Sicht wäre die Entschuldung gar nicht notwendig. Wie ich schon schrieb, ist das Watzkes persönliches Steckenpferd unbedingt den BVB schuldenfrei präsentieren zu können. Positiv für den BVB ist das fundamental nicht wirklich, aber in dem Punkt kommt durchaus wieder die Psychologie ins Spiel. Investoren, die sich bisher für den BVB nicht interessiert haben, die sehen jetzt ein schuldenfreies Unternehmen mit dickem festgeldkonto und Spielern, die nicht mehr so leicht weggekauft werden können. Das ist gerade bei dieser Truppe unter Klopp enorm wichtig, denn bisher war die Mannschaft zwar als soielstark anerkannt, aber man beurteilte die ganze Geschichte immer auf wackligen Füssen, da ständig die Gefahr da war die Topleute wegzukaufen. Dieser Effekt wiegt viel schwerer als die leichte verwässerung. Und ja, es ist nur eine leichte Verwässerung, wenn man halt den sinnvolleren EnterpriseValue betrachtet.  

1268 Postings, 55 Tage Astragalaxia1jepp, kat

 
  
    #10451
1
22.08.14 15:13
hat noch nen weiteren faktor angesprochen, den ich vergessen hab...die spitzenspieler laufen wg mangelnder kohle nich mehr so schnell zu anderen verein ueber...in der vergangenheit wurde der bvb damit sogar in doppelter hinsicht geschwaecht, falls es sich um einen verein aus der liga handelte, siehe bayern...
mit der vielen kohle im ruecken, spitzenspielern die beim verein bleiben , wird damit in zukunft der rueckstand zu den bayern reduziert...gleichzeitig werden die chancen, langfristig in der cl hervorragende leistungen zu erzielen, erhoeht...dies wiederum zieht doch nen rattenschwanz hinter sich her....cl-kohle, merchandising, marketing und und und...was in die hoehe schnellen wird...
und genau der umstand, dass das spielermaterial gehalten wird, is doch nochmal ein signal fuer die anleger u fonds, zu kaufen, da ab jetz eine gewisse sicherheit gewaehrleistet wird...

insofern sind die chancen immer noch immens....die risiken, wie schon geschrieben,  minimal...
 

64 Postings, 54 Tage insightfulnewskat

 
  
    #10452
4
22.08.14 15:18
genau das machen einige ja. ich habe mich mehrfach an die IR gewendet und wurde da in letzter zeit eher ignoriert.

es ist natürlich klar, dass ich denen keinen roman schreibe, aber ich vermute man wird da als nicht wissender kleinanleger abgetan und erfährt einfach mal gar nichts, ganz wie es der IR beliebt. das ist so nicht in ordnung. und die denken sich sicher, das sie sich zu schade sind, mal ne umfangreiche erklärung abzugeben!

was bleibt mir dann anderes, als es hier wieder zu thematisieren, ich habe das in beitrag 10426 versucht sachlich anzustossen um eben auf dieser plattform mehr informationen zu erhalten, ging aber unter in sinnlosen diskussionen, ob es nun bezugsrechte gibt! sowas gehört ausgesperrt hier!

nun bin ich auch kein jurist und wir alle haben auch noch andere dinge zu tun, mich würde aber eben interessieren,

in wie weit da eigentlich mehr informationen fliessen müssten, der prospekt zur KE ist noch nicht veröffentlicht, sehe ich das richtig? ich erwarte auch da wird es kaum infos geben.

es ist zwar klar, dass niemand verpflichtet ist, vertragsdetails zu nennen, aber in den letzten wochen kommt es mir so vor, als wenn da bewusst, der weg des geringsten widerstandes gegangen wird, da wird nur das wirklich allernötigste mitgeteilt. die journalisten bei den PKs sind eine Blamage für ihren Stand und wattzke freut sich nicht mehr erzählen zu müssen. da wird ganz dumm platt genau wie in der bild vorgegangen, bspw. PUMA - einfach der verweis man wäre ja sowieso schon lange gebunden!? ja sag mal geht's noch, da stehen unsummen im raum für arsenal und beim bvb gibts nicht mal ne belastbare info inwieweit da jetzt gesponsert wird, noch nicht mal klarheit über die vertragslänge!

worüber willst du denn bitte hier diskutieren? das du dich mit der realität einfacher arrangierst sei dir gegönnt, kannst du aber nicht zum imperativ für alle hier erheben.

soweit ist nur bekannt, dass das staidon ausgelöst werden soll. gut das wäre mal ne info, bloss hätte ich es ganz nett gefunden, wenn man sich da einer diskussion stellt, oder zumindest mal ein paar anhaltspunkte nennt, warum das nun unbedingt jetzt sein muss und inwiefern es da zu mehrbelastungen kommt.

auf der pk zur zweiten KE sitz der chef von signal iduna da und meint, der markt würde eine KE jetzt hergeben und der zeitpunkt ist gut. natürlich geht da niemand drauf ein, aber das kann man ja wohl auch unterschiedlich sehen.

ja und schlussendlich kannste die IR auch in der pfeife rauchen, da wird gemacht, was für richtig gehalten wird und wenn man nich drum rum kommt, wirft man ein paar fetzen zu beruhigung des mobs.

ich tue nicht so, als wenn ich besser arbeiten könnte also CEO und CFO, aber wenn ich was hasse, dann ist es intransparenz und da gebe ich den kritikern recht. solange wattzke keine aussagen tätigt, muss er damit leben, dass er so kritisiert wird.

regt mich ziemlich auf, wie da vorgangen wird.

 

64 Postings, 54 Tage insightfulnewsjungs...

 
  
    #10453
1
22.08.14 15:20
... euer argument mit den wackligen füssen in allen ehren, aber gerade die letzten jahre haben ja wohl ganz klar bewiesen, dass man genau davor keine angst haben brauch!  

70188 Postings, 5274 Tage Katjuschayepp, das ist ja das was eh vergessen wird

 
  
    #10454
22.08.14 15:24
Man stellt der verwässerung durch die KE maximal die höhere Cashposition gegenüber. Selbst das wird ja (siehe EV Diskussion) oft nicht mal getan.

Aber was ja viel wichtiger ist, ist dieser Rattenschwanz, den du angesprochen hast. Die höheren jährlichen Erträge sind nun nicht nur sicherer geworden, sondern sie können auch noch höher ausfallen als gedacht. Dazu verbessertes Zinssaldo, vom Blick des Auslands auf den BVB mal ganz zu schweigen. Jetzt wird der BVB ja erst zur echten gefahr. Bisher war das ein verein, der aus der Insolvenz geschlittert ist und durch Klopp/Zorcs Kompetenz und Euophorie im Ausland als aufstrebender Verein wahrgenommen wurde, der begeisternen Fussball spielte. Aber da die bayern sofort zurückgeschlagen haben, befürchten sicherlich nicht wenige Menschen (potenzielle Investoren und Fans), dass es beim BVB ein 4-5jähriges Zwischenhoch bleiben könnte. Die Gefahr wieder aus den CL Rängen rauszufallen, war ja durchaus vorhanden, wenn auch kurzfristig mit Sicht auf 2-3 Jahre  nicht wahrscheinlich. Jetzt ist der BVB soweit auch mal 1-2 schlechtere Jahre wegstecken zu können und trotzdem Spieler zu halten und Umsätze zu stabilisieren, vom Gewinn mal ganz abgesehen, denn Watzke sollte man die erfolgsorientierte vertragsgestaltung der Spieler auch mal positiv zugute halten. Das sichert enorm ab.  

480 Postings, 1332 Tage TheodorSund heute abend ist dann Wolfsburg Tabellenführer

 
  
    #10455
1
22.08.14 15:29

70188 Postings, 5274 Tage Katjuschainsight, es geht doch nicht um kurzfristige

 
  
    #10456
22.08.14 15:30
Betrachtungen.

Klar musste man kurzfristig keine Angst vor dem Absturz haben. Aber guck dir doch die dumme Diskussion um Reus an, die nicht nur in der Öffentlichkeit geführt wird, sondern groteskerweise sogar bei BVB Aktionären und Fans, die doch eigentlich optimistischer sein müssten.

Es ist doch nicht zu bestreiten, dass der BVB bislang zwar durch Watzkes Geschick (besonders der Kostenaspekt) und Klopps sportliche Kompetenz sich super nach oben arbeitete, aber sich dort langfristig zu halten, ist eine ganz andere Geschichte. In den nächsten 2-3 Jahren hätte ich mir da keine Sorgen gemacht, aber lass mal 1-2 schlechte Transfers tätigen (Immobile wird beispielsweise ein Flop) und Reus geht doch, dann möcht ich nicht wissen, welch Spirale das in Gang setzen würde, wenn man mal 1-2 Jahre in Folge die ChampionsLeague Plätze nicht erreichen würde. Da seh ich den BVB jetzt mittel-bis langfristig sicherer aufgestellt. Und vor allem ist die Sicht des Marktes, sowhl des Fussballmarktes als auch des Finanzmarktes, auf den BVB eine völlig andere. Psychologisch wirkt sowas schwer.  

70188 Postings, 5274 Tage Katjuschadurchaus denkbar TheodorS

 
  
    #10457
22.08.14 15:31
Ich kann mir sogar vorstellen, dass Dortmund und Bayern nach dem 1.Spieltag auf Abstiegsplätzen stehen. :)  

129 Postings, 885 Tage beetlestuff@kat:

 
  
    #10458
3
22.08.14 16:50
Alles richtig, was du schreibst.
Die KE und Watzke sind nicht böse und trotzdem irgendwie auch nicht toll.
Watzke darf, muss, soll das worst-case-szenario absichern. Alles im grünen Bereich.

Aber:
Die KE durch evonik machte Sinn, weil erhöhte Bezüge damit verbunden waren. Warum Puma, wenn die nicht aufstocken?
Ankerinvestoren machen Sinn, weil die in schlechten Zeiten mal irgendwie was nachschießen, damit ihre Investition am gacken bleibt. Warum Signal Iduna und Puma, die sowieso schon im boot sitzen?
Warum ohne Not meinen Spargroschen Genehmigte KE zur Unzeit rausschmeissen?

Iss schon klar, meine Fragen wurden in diesem thread schon alle beantwortet, aber ich muss meine eigene Entscheidung treffen, und da lautet meine persönliche Antwort:
Abstufung BVB von top-investment auf Nachkaufen bei Kursrücksetzern.
Heisst konkret: ein Drittel meiner BVB-Aktien ist heute raus gegangen und wird Montag in Lang und Schwarz investiert. Weil mittlerweile andere Mütter schönere Töchter haben.

 

634 Postings, 292 Tage Spiridomal ne andere

 
  
    #10459
22.08.14 17:12
Frage. Wenn es jetzt ab Montag Aktien für 4,66 gibt, warum sollte man dann ältere zur Zeit über 4,66 kaufen? Und wenn das keiner macht, geht's doch alles automatisch auf 4,66 oder nicht?  

634 Postings, 292 Tage Spiridound ist es nun so

 
  
    #10460
22.08.14 17:32
dass man die neuen Aktien erst nach der nächsten HV handeln kann?  

210 Postings, 513 Tage StefanQ@spirido

 
  
    #10461
22.08.14 17:38
Manchmal bin ich mir wirklich unsicher ob deine Beiträge satirisch gemeint sein könnten!?

Falls nicht:

Es kann ja nicht jeder die Bezugsrechte wahrnehmen. Das heißt XY (ohne BVB aktien) in Besitz, erkennt für sich, dass ein Investment in den bvb lohnenswert sei. Dieser kann also nur die normale Aktie zum Wert von momentan 4,99€ kaufen.  

634 Postings, 292 Tage Spiridodas

 
  
    #10462
22.08.14 17:41
weiß ich doch, aber viele haben doch aktuell Aktien...die meisten.  

626 Postings, 624 Tage Wasserbüffel@Spirido

 
  
    #10463
22.08.14 17:43
Die neuen Aktien sind bei der diesjährigen Dividende noch nicht gewinnberechtigt, daher sollten die alten Aktien auch einen etwas höheren Wert haben als die neuen Aktien.
 

157 Postings, 233 Tage Toitoi1@beetlestuff

 
  
    #10464
1
22.08.14 17:44
Nur mal so zum nachdenken. Schon einmal dran gedacht das SIGNAL Iduna JETZT den Sponsorenvertrag aufgestockt und verlängert hat weil ES SICHER ist das Sie ein Aktienpaket von 5% aus der jetzigen KE bekommen werden.

Puma die eh keine Eile haben sollen auch 5% bekommen dies KANN ABER NOCH GAR NICHT FESTSTEHEN denn man weiß ja überhaupt nicht ob man die 5% zusammen bekommt.

Meiner Einschätzung nach ist SIGNAL nach dieser KE sicher mit 5% dabei da wird man sich im Vorfeld mit Geske und den eigenen Aktien(BVB Anteil) schon geeinigt haben das diese Ihre Bezugsrechte NICHT ausüben und somit genug für Signal Iduan (nämlich die 5%) überig bleiben.

Bei PUMA steht das ja noch in den Sternen deshalb wurde dort am Sponseringvertrag auch "noch" nichts gemacht.

Ich wette das wenn die KE durch ist und man genau sagen kann wer welche und wieviele Anteile bekommt und PUMA dann SICHER mit 5% dabei ist wird es auch eine Sponseringaufstockung geben.

Sollten ganz viele Aktienbesitzer Ihr Bezugsrechte NICHT wahrnehmen spring als dritter EVONIK ein und nimmt den Rest.

Es ist eigentlich total logisch das es so gemacht wird.

An PUMA`s stelle würde ich doch JETZT auch noch keinen neuen höher dutierten Sponsorenvertrag unterzeichnen wenn es noch NICHT EINMAL FESTSTEHT ob ich tatsächlich den Anteil von 5% zu 4,66 aus der jetzigen KE bekommen werde.

Also haltet doch einfach mal Eure Füße still und wartet die KE mal ab. Da kommen dann schon noch NEWS die Euch sicherlich beruhigen werden.  

213 Postings, 153 Tage halbprofi87zu Puma

 
  
    #10465
2
22.08.14 17:45
Puma war gestern bei der PK ja nicht dabei. Es war nur Signal Iduna anwesend. Das ist für mich ein Indiz dafür, dass mit Puma vlt noch über einen neuen Sponsoring-Vertrag verhandelt wird. Ich hoffe es mal, dass es so ist. Sollte Puma jetzt einfach nur für 4,66 € Aktien bekommen ohne eine vernünftige Gegenleistung in Form von höheren Sponsorengeldern, wäre das kein guter Deal für Dortmund. Für Puma dagegen ein sehr guter.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass Nike im deutschen Fußball nicht so gut aufgestellt ist. Sowohl Bayern als auch die Nati sind mit adidas versorgt. Nike wäre sicher bereit gewesen dem BvB ein gutes Angeobt zu machen, um im deutschen Fußball präsenter zu sein.

Schade finde ich auch, dass man nicht erfährt wie viel Signal Iduna nun im Rahmen des Sponsorings zahlt. Somit kann man diesen Deal nicht wirklich beurteilen.

Mir wäre es am liebsten gewesen, wenn man es bei der Beteiligung von Evonik in diesem Sommer belassen hätte. Mit dieser KE kann ich mittlerweile sehr gut leben.

Die jetzt anstehende KE finde ich nicht gut. Das ist doch alles total überstürzt u. ich sehe auch keine Notwendigkeit hierfür. Den Kredit muss man nicht sofort ablösen. Den hätte man ganz normal weiter abstottern können.

Nun ja, ich denke auch, dass die Aktie nach unten gut abgesichert ist. Das Risiko ist also gesunken. Die Phantasie nach oben ist dafür aber auch begrenzt worden.

Der BvB bleibt ein gutes Investment. Vor allem solange Jürgen Klopp Trainer dieses Vereins ist.  

92 Postings, 499 Tage florent_Hat irgend jemand Informationen

 
  
    #10466
22.08.14 18:10
zu den Konditionen der langfristigen Finanzverbindlichkeiten?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben