Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 53 185
Talk 50 132
Börse 1 41
Hot-Stocks 2 12
DAX 0 5

against all odds

Seite 1 von 99
neuester Beitrag: 03.09.15 07:18
eröffnet am: 22.03.13 19:18 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 2469
neuester Beitrag: 03.09.15 07:18 von: learner Leser gesamt: 132643
davon Heute: 28
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillagainst all odds

 
  
    #1
19
22.03.13 19:18
Ein ideologiekritischer Makrothread, der umlaufende Lehrmeinungen wie anerkannte Basics des (Börsen-)Stammtisches unregelmässig hinterfragt und der gebotenen Dekonstruktion zuführt. Trading ja, sofern ein konträrer Ansatz und damit ein hinreichend grosses Zeitfenster gewählt wird. Newsflow nein, sofern kommentarlos und ohne kognitive Eigenleistung.

Stammtischparolen gegen 'die da oben', gegen vorgebliche Verschwörung von Zockerbanken, Regierung und Migranten, also alles, was unter negative Affirmation fällt, nein - dafür gibt es bereits hinreichend Threads.  

 
-----------
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  
2443 Postings ausgeblendet.

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1Was nun allerdings ein ganz anderes Thema wäre,

 
  
    #2445
28.08.15 13:13
wenn auch ein sehr interessantes. Dass der Anteil am automatisierten Algo-Highfrequenzytrading immer größer wird steht indessen außer Frage.  

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42Interssanterweise

 
  
    #2446
1
28.08.15 13:24
hat das keine Auswirkungen auf Sentimentrading. Ob Algos auch Gefühle haben?

Im Ernst: Sentiment heißt nicht Gefühl, sondern Positionierung. Da macht es keinen Unterschied ob Algo oder Mensch. Zumal die meisten Daytrader-Menschen wie Algos handeln: Rein Mechanisch, nur langsamer.  

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1Klar heißt Sentiment Gefühl,

 
  
    #2447
28.08.15 13:41
...nur nicht das eigene sondern, dass der Anderen.


;)))  

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1Zap @444

 
  
    #2448
1
28.08.15 13:43
So kann man da doch nicht rangehen.

Es gibt im Daytrading zwar Alltime-In-Strategien, die sind aber zumindest soweit ich das beurteilen kann, nicht gerade allzu gebräuchlich.

Der parabolic sar ließe sich z.B. als Alltime-In-Handelssystem nutzen. Statistisch schrottet man damit allerdings über kurz oder lang das Depot.

Wenn Du ein Alltime-In-System hast, das automatisch von long auf short wechselt und andersherum, wird es im übrigen immer auf irgendeine Art von Trendfolger aufgebaut sein.  
Du wirst dann aber auch immer irgendeinen Trendfilter einbauen wollen, da dich Seitwärtsphasen sonst zu teuer kommen.

Sobald Du das machst hast Du dann allerdings schon kein Alltime-In-System mehr.

;)))



 

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1verschenke in #47 ein "s" und verschiebe ein Komma

 
  
    #2449
28.08.15 13:49

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42Ich rede nicht von dir

 
  
    #2450
1
28.08.15 13:59
sondern von den meisten Daytradern. Die sind auch nicht immer investiert, immerhin baucht man evtl. ein paar Minuten um den nächsten Trade abzusetzen.

Es sind im Prinzip Kettenraucher. Ständig lauert man auf den nächsten Trade und wenn die Geduld nicht reicht, nimmt man auch Trades mit schlechtem QV. Bleibt nicht aus, wenn man den ganzen Tag auf Charts starrt, dann sieht man irgendwann Gespenster.  

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42CRV statt QV

 
  
    #2451
28.08.15 14:00

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1Was Du beschreibst ist das sogenannte Phänomen

 
  
    #2452
28.08.15 14:24
des "Overtradings", das gerade unter Anfängern sehr verbreitet ist aber auch den Fortgeschrittenen und den Profi dann und wann mal befällt.

Wenn man es bemerkt, ist es in der Regel mal Zeit Feierabend zu machen.  

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1.. sicher ein freudscher Verschreiber

 
  
    #2453
28.08.15 14:25

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42Mir jedenfalls

 
  
    #2454
1
28.08.15 14:31
hilft die Mechanik dabei sehr, denn sie diszipliniert. Damit sind zwar keine Supergewinne möglich wie beim fill neulich, aber eben auch keine Overtrading/Bauchtrade-Fehler.

Mein Bauch sagt zur Zeit klar Long, mein Senti-HS noch nicht. Also halte ich die Füsse still. Wird schon seinen Sinn haben. Bislang hatte es das zumindest.  

4674 Postings, 1339 Tage Zanoni1Also mein Bauch sagt gerade lediglich,

 
  
    #2455
28.08.15 14:36
dass es Zeit ist Mittag zu machen. ;)
 

4423 Postings, 2225 Tage learnerWall of worry?

 
  
    #2456
29.08.15 08:14
Lehna traut dem Bullenmarkt nicht mehr! Oder ein Lernerfolg aufgrund schmerzlicher Erfahrungen?
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42lehna

 
  
    #2457
1
29.08.15 08:31
Hatte bislang immer recht  

4423 Postings, 2225 Tage learnerVor oder nach 2008?

 
  
    #2458
30.08.15 17:20
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

10906 Postings, 1673 Tage zaphod42Nach

 
  
    #2459
30.08.15 17:32

1516 Postings, 1645 Tage stefan1977Euwax Sentiment

 
  
    #2460
31.08.15 10:09
Beim Euwax Sentiment sehe ich gerade trotz eines fallendes DAX negative Werte.
Wenn es sich die nächsten Tage tatsächlich in diese Richtung weiter bewegt, könnten wir vielleicht endlich eine negative Stimmung erreicht haben, die für eine Bodenbildung notwendig wäre.


www.daxtrend.blogspot.de  

13804 Postings, 2645 Tage FillorkillBodenbildung

 
  
    #2461
1
31.08.15 13:26
Merkwürdig, dieses Kriterium hier zu verwenden. Macht doch eigentlich nur Sinn, wenn ein Bärenmarkt nicht weiter down will. Aber wir haben keinen Bärenmarkt, sondern einen Bullmarkt, dessen impliziter Pessimismus temporär eine Akutphase gesehen hat. Übergeordnet, nach Egalisierung der Korrektur, einen Bullmarkt in der (ausgedehnten) Topbildung. Deshalb ja auch 'taktisch' long.  
-----------
'das ganze ist das unwahre'

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillmyths of quantitative tightening

 
  
    #2462
31.08.15 13:34
Autor: http://www.pragcap.com/the-myth-of-quantitative-tightening/

Most people think QE is powerful because it adds ?money? to the private sector, but as I?ve explained repeatedly QE is really just an asset swap.  The more ?money? is only stimulative to the extent that swapping a savings account with a checking account is stimulative. So, we have our other six transmission mechanisms.  

The interest rate channel is weak because QE doesn?t have a strong impact on long rates unless the Central Bank explicitly sets long rates.  Otherwise, long rates float with market expectations.  The financial crisis channel works best when markets are panicked and liquidity is low.  The asset price effect is highly questionable and not likely as powerful as some believe.  

The expectations channel can?t possibly be as powerful as some assert because of the multi-temporal problem I?ve discussed before (basically, expectations of a boost in growth now is offset by expectations of a contraction in policy later).  The credit channel isn?t powerful because the central bank doesn?t directly control demand for debt.  And the exchange rate channel is only powerful if the central bank explicitly targets exchange rates.  So, the short story is, QE isn?t really as ?easing? as many believe.

So, the clear conclusion here is that domestic QT can?t be ?tightening? unless you believe that QE is a powerful form of ?easing?. The evidence on that is weak at best.

At an international basis the term Quantitative Tightening is equally misleading. For instance, China does not control the quantity of dollars that exist in the financial system at any given time. They can influence their domestic economy?s quantity of Yuan, but they do not control foreign currency quantities.  Remember, China buys US T-Bonds primarily because they are a net importer of US Dollars due to their trade position. The People?s Bank of China does not control this position.

The cause (trade inflows) and effect (PBoC T-Bond purchase) is not properly referred to as ?easing? since the PBoC is not implementing this policy in an independent attempt to ease policy. Likewise, any unwind of this balance sheet will not reduce global liquidity, but rather, will likely be implemented as an attempt to boost domestic demand and further positively influence trade inflows into China.

Like Quantitative ?Easing?, Quantitative ?Tightening? likely isn?t as relevant as many will make it out to be.
-----------
'das ganze ist das unwahre'

13804 Postings, 2645 Tage FillorkillEM-Crash vs S&P 1998

 
  
    #2463
02.09.15 21:39
-----------
stay rude
Angehängte Grafik:
1998.png
1998.png

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillwhat we have learned

 
  
    #2464
02.09.15 22:02
Autor: Olivier Blanchard, IMF, Economic Counsellor and Director, Research Department

Link: http://www.imf.org/external/pubs/ft/survey/so/2015/res083115a.htm

...With respect to outside, the issue I have been struck by is how to indicate a change of views without triggering headlines of ?mistakes,?? ?Fund incompetence,?? and so on. Here, I am thinking of fiscal multipliers. The underestimation of the drag on output from fiscal consolidation was not a ``mistake?? in the way people think of mistakes, e.g., mixing up two cells in an excel sheet. It was based on a substantial amount of prior evidence, but evidence which turned out to be misleading in an environment where interest rates are close to zero and monetary policy cannot offset the negative effects of budget cuts. ..To take a familiar example, I believe that, in the context of the Greek program discussions, it made good sense to argue for debt relief first in private. We did. And when we thought our argument was not getting through, it made good sense to then go public.

komplett s.o.
-----------
stay rude

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillmargin debt

 
  
    #2465
02.09.15 22:18
wirkt als bearischer Hebel, je länger die Korrekturphase andauert. Deren Ausbleiben über die letzten Jahre hat umgekehrt das Aufblasen der Debt auf heutiges Niveau ermöglicht.

-----------
stay rude
Angehängte Grafik:
nyse-margin-debt-spx-growth-since-1995.gif (verkleinert auf 56%) vergrößern
nyse-margin-debt-spx-growth-since-1995.gif

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillgoods vs services

 
  
    #2466
02.09.15 22:23
-----------
stay rude
Angehängte Grafik:
-1x-1.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
-1x-1.png

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillpmi

 
  
    #2467
1
02.09.15 22:43
Man sieht volatile Spikes nach unten auch während intakter Zyklen, die zuletzt (12/13), (04/05), (03/04) und (98/99) den Bullmärkten nochmal Momentum geben konnten:

-----------
stay rude
Angehängte Grafik:
ismaug2015.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
ismaug2015.png

13804 Postings, 2645 Tage Fillorkillreframing the progressive agenda

 
  
    #2468
02.09.15 22:47

-----------
stay rude

4423 Postings, 2225 Tage learnerMir wäre es aus der Charttechnik nicht

 
  
    #2469
03.09.15 07:18
bekannt, dass sich eine Bodenbildung nur auf den großen, allgemeinen Trend beziehen sollte. Eine Bodenbildung kann sich nach jeder Korrektur zeigen.

Interessanter finde ich indes, dass das Sentiment immer noch sehr bärisch ist, obwohl der Dax in der Spitze über 30% abgegeben hatte. Da wimmerten die Bären, dass es schon zu lange keine 10% Korrektur gegeben hatte und erwarten nun (wie immer) nichts geringeres als Armageddon.

Zudem sind die EM's samt China derart abgerutscht, dass die Bären eigentlich völlig überfressen in ihren Höhlen liegen müssten. Scheint allerdings nicht so zu sein.
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: zaphod42