Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 176 3090
Talk 53 1255
Börse 93 1230
Hot-Stocks 30 605
DAX 13 160

against all odds

Seite 1 von 110
neuester Beitrag: 27.02.17 15:14
eröffnet am: 22.03.13 19:18 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 2729
neuester Beitrag: 27.02.17 15:14 von: Fillorkill Leser gesamt: 180361
davon Heute: 85
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110  Weiter  

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillagainst all odds

 
  
    #1
20
22.03.13 19:18
Ein ideologiekritischer Makrothread, der umlaufende Lehrmeinungen wie anerkannte Basics des (Börsen-)Stammtisches unregelmässig hinterfragt und der gebotenen Dekonstruktion zuführt. Trading ja, sofern ein konträrer Ansatz und damit ein hinreichend grosses Zeitfenster gewählt wird. Newsflow nein, sofern kommentarlos und ohne kognitive Eigenleistung.

Stammtischparolen gegen 'die da oben', gegen vorgebliche Verschwörung von Zockerbanken, Regierung und Migranten, also alles, was unter negative Affirmation fällt, nein - dafür gibt es bereits hinreichend Threads.  

 
-----------
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110  Weiter  
2703 Postings ausgeblendet.

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillmodern money system: taxing

 
  
    #2705
09.12.16 20:45

-----------
wg karma

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillmodern monetary system: bonds

 
  
    #2706
09.12.16 20:48

-----------
wg karma

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillrenegade inc: positive money

 
  
    #2707
09.12.16 20:51

-----------
wg karma

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkill'positive money'

 
  
    #2708
09.12.16 21:32
Im Kern 'österreichische Schule', allerdings auf Basis der realen Funktionsweise des Geldsystems, die sie von den Postkeynesians abgestaubt haben. Wahrscheinlich sind sie deshalb so erfolglos - auch der Börsenstammtisch interessiert sich nicht die Bohne für die Funktionsweise seines Gegenstandes. Hier ist Money Creation nochmal gut zusammen gefasst:




-----------
wg karma

5171 Postings, 2767 Tage learnerWäre ich tatsächlich

 
  
    #2709
1
10.12.16 12:51
Euro Long gegangen, wäre es ein Verlust geworden. Lieber bin ich Long MIB 40 gegangen.

Ich spekuliere auf Maßnahmen der europäischen Elite, um das Vertrauen in die EU zu stärken.
Ob die politischen Eliten die Vertrauenskrise richtig Einordnen und mehr machen als Symbolpolitik ist nicht klar.

Man kann nur hoffen, dass den Beteiligten klar ist worum es geht und es für die Krisenländer entsprechende Programme geben wird, damit Hoffnung und Vertrauen in die Zukunft wachsen kann.

 
Angehängte Grafik:
ssi_eur-usd_body_picture_3.png (verkleinert auf 75%) vergrößern
ssi_eur-usd_body_picture_3.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerAus Sicht der Handelsbilanz

 
  
    #2710
1
10.12.16 12:59
hat sich Italien einen Stand wie vor dem Euro ergeben. Allerdings liegt das an der allgemeinen schlechten wirtschaftlichen Lage im Land. Die Menschen können sich die Auslandsgüter nicht mehr in dem Umfang leisten.

 
Angehängte Grafik:
it-handelsbilanz.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
it-handelsbilanz.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerSichtbares Zeichen der Krise ist das sinkende

 
  
    #2711
1
10.12.16 13:02
Private Depth to GDP.  
Angehängte Grafik:
it_depth_to_gdp.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
it_depth_to_gdp.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerDurchaus interessant erscheint mir

 
  
    #2712
22.12.16 19:42
die Cot-Daten für den Yen. Die Position der Small Specs könnte eine Wende im kommenden Jahr andeuten. Die Positionen der Coms und Large Specs sind zwar typisch, aber die Coms sind seit fast einem Jahr erstmals wieder stark Long positioniert. Be prepaired!  
Angehängte Grafik:
japanese_yen.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
japanese_yen.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerEin ähnliches Bild zeigt sich

 
  
    #2713
22.12.16 19:44
bei den 10 Year Notes.  
Angehängte Grafik:
10_year_note.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
10_year_note.png

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkilladvanced macro: postkeynesianismus

 
  
    #2714
20.02.17 11:39
...Kerngedanke des Modells der endogenen Geldmenge ist, dass auf Grund von Nachfrageprozessen bestimmt wird, welche Höhe an Geldangebot von der Zentralbank offeriert werden muss. Am Beginn des Geldschöpfungsprozesses stehen die Unternehmer, welche auf Grund ihrer geplanten Investitionstätigkeit Kredite bei einer Bank aufnehmen müssen. Die einzelnen Banken wiederum reagieren auf die unterschiedlichen Nachfragen nach Krediten und legen bei der Zentralbank eine Geldreserve in der nachgefragten Höhe ein (vgl. Springler 2009: 39ff).

Die Nachfragehöhe nach Krediten ist es also, welcher der bestimmende Faktor für die bereitgestellte Geldmenge ist. Im Gegensatz dazu, wird im neoklassischen Verständnis die Geldmenge immer exogen durch die Zentralbank vorgegeben. Der Geldschöpfungsprozess geht also von Seiten der Zentralbank aus, welche alleinig über die Höhe der Geldmenge in einer Volkswirtschaft entscheiden kann.

Zwar müssen die einzelnen Banken jeweils über eine gewisse Mindestreserve an Geld verfügen, darüber hinaus liegen jedoch alle Geldmengenentscheidungen bei der Zentralbank. Im postkeynesianischen Verständnis wird das neoklassische Konzept der exogenen Geldmenge, durch die Theorie des endogenen Geldes ersetzt. Die Höhe der Geldmenge wird nicht angebotsseitig exogen festgelegt, sondern im Rahmen eines endogenen Prozesses an die Höhe der nachgefragten Kredite angepasst...

http://www.iwp.jku.at/wiki/index.php/Post-Keynesianismus (gemeinfrei, CC)

-----------
stand your ground

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillbearishes level: consumers

 
  
    #2715
21.02.17 19:44
-----------
stand your ground
Angehängte Grafik:
consumer_sentiment.gif
consumer_sentiment.gif

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillbearisches level: small business optimism

 
  
    #2716
21.02.17 20:15
-----------
stand your ground
Angehängte Grafik:
fig1_(3).gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
fig1_(3).gif

5171 Postings, 2767 Tage learnerDeshalb

 
  
    #2717
21.02.17 21:17
verstehst du dich aktuell mit Al so gut!  

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillverstehst du dich aktuell mit Al so gut

 
  
    #2718
21.02.17 21:48
AL ist bekanntlich einer meiner Langzeitpatienten ('kognitive Dissonanz') und wir beide sehen nun Licht am Ende des Tunnels. Allerdings von entgegen gesetzten Seiten. So wird er den kommenden grossen Bärenmarkt ('Bärenfalle') typischerweise auf der Longseite spielen. Übergeordnet bzw hinter den Kulissen haben wir uns aber eigentlich immer gut verstanden.
-----------
stand your ground

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillfast immer jedenfalls

 
  
    #2719
21.02.17 21:50
-----------
stand your ground

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillder grosse plan

 
  
    #2720
1
21.02.17 22:00
Es musste ein Trump kommen, um dem Markt in den euphorischen Bereich zu schieben. Reif dafür war er schon lange, aber jetzt geht alles in einem Aufwasch: Euphorie, Kreditblase und dank der protektionistischen Leitidee alles mit der Qualität eines externen Schocks. Dafür gilt es nun Indikationen (und Gegenindikationen) zu sammeln. Da ziehen Soros und ich mal ausnahmsweise an einem Strang. Zufall ?

...der Investor spekulierte an den Märkten mit mehr als einer halben Milliarde Dollar gegen Trump. Dazu wettete er mit massiven Positionen auf den Kurssturz von Anlagen, die als Nutznießer der Trump-Politik gelten, wie kleine börsennotierte US-Firmen, Ölförderkonzerne oder auch den breiten Aktienmarkt. Soros setzte allein 330 Millionen Dollar auf einen Verfall des Aktienindex Russell 2000, in dem sich kleinere und mittelgroße US-Firmen befinden. Diese sollen ganz besonders von den angekündigten Steuersenkungen des US-Präsidenten profitieren....

https://www.welt.de/finanzen/article162090133/...gen-gegen-Trump.html
-----------
stand your ground
Angehängte Grafik:
trump.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
trump.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerMich würde es jedenfalls freuen, wenn

 
  
    #2721
24.02.17 20:00
die Zeit gekommen wäre das anscheinend unmögliche anzugehen. Gesicherte Erkenntnisse über Short-Einstiege zu sammeln.  

5171 Postings, 2767 Tage learnerSoros könnte in der Tat

 
  
    #2722
2
25.02.17 09:24
richtig liegen. Während die großen Spekulanten ihre Long Positionen bereits abbauen greifen die
Small Specs vermehrt zu.  
Angehängte Grafik:
rut_cot.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
rut_cot.png

5171 Postings, 2767 Tage learnerAus Sicht der 10 Year-Note

 
  
    #2723
1
25.02.17 09:28
würde eine Korrektur ebenfalls Sinn machen. Die Comms haben sich mit Longe vollgesogen, die man gerne den Large Specs bei steigenden Kursen verkaufen möchte.  
Angehängte Grafik:
10_year_note.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
10_year_note.png

5171 Postings, 2767 Tage learner#720

 
  
    #2724
25.02.17 09:30
Euphorie dürfte erst aufkommen, wenn sowohl Europa und China positive Signale senden.

Für Europa bedeutet dies ein Ende der politischen Krise und erfreuliche Wirtschaftsdaten.
Dies kann erst nach den Wahlen im Euroraum in diesem Jahr passieren.  

24958 Postings, 3187 Tage FillorkillEuphorie

 
  
    #2725
25.02.17 21:29
Ich denke, Euphorie in Märkten ist mehr eine Funktion des persönlichen Erwartungshorizonts. Und hier könnte sich das bekannte Gap zwischen dem unmittelbar bevorstehenden Untergang des Abendlandes und optimistischer Beschreibung der persönlichen Lebensumgebung noch mal kräftig ausweiten: bessere Einkommenserwartung > mehr Kredit > mehr Spending, Bürgerkrieg in den Strassen hin oder her.  Auf dieser Achse läuft es jedenfalls in US und Eurozone. Zu China muss ich mir erstmal wieder eine Meinung bilden, glaube jedoch ähnlich Japan nicht an einen kausalen Einfluss auf die Zyklen hier.  
-----------
stand your ground
Angehängte Grafik:
screen-shot-2016-08-15-at-11.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
screen-shot-2016-08-15-at-11.png

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillder ko-trigger wäre schon in der pipeline

 
  
    #2726
25.02.17 21:34
...Trump team prepares dramatic cuts: Overall, the blueprint being used by Trump?s team would reduce federal spending by $10.5 trillion over 10 years...


http://thehill.com/policy/finance/...rump-team-prepares-dramatic-cuts
-----------
stand your ground

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillgraphik oben: creditgrowth china

 
  
    #2727
25.02.17 21:35
-----------
stand your ground

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillwasser in den bärenwein

 
  
    #2728
1
26.02.17 20:48
-----------
stand your ground
Angehängte Grafik:
mortgagedebtgdpq42016.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
mortgagedebtgdpq42016.png

24958 Postings, 3187 Tage Fillorkillimpossibility theorem

 
  
    #2729
27.02.17 15:14
...in social choice theory, Arrow's impossibility theorem, the general possibility theorem or Arrow's paradox is an impossibility theorem stating that when voters have three or more distinct alternatives (options), no ranked order voting system can convert the ranked preferences of individuals into a community-wide (complete and transitive) ranking while also meeting a pre-specified set of criteria: unrestricted domain, non-dictatorship, Pareto efficiency, and independence of irrelevant alternatives. The theorem is often cited in discussions of voting theory as it is further interpreted by the Gibbard?Satterthwaite theorem.

The theorem is named after economist Kenneth Arrow, who demonstrated the theorem in his doctoral thesis and popularized it in his 1951 book Social Choice and Individual Values. The original paper was titled "A Difficulty in the Concept of Social Welfare".[1]

In short, the theorem states that no rank-order voting system can be designed that always satisfies these three "fairness" criteria:

If every voter prefers alternative X over alternative Y, then the group prefers X over Y.

If every voter's preference between X and Y remains unchanged, then the group's preference between X and Y will also remain unchanged (even if voters' preferences between other pairs like X and Z, Y and Z, or Z and W change).

There is no "dictator": no single voter possesses the power to always determine the group's preference...

https://en.wikipedia.org/wiki/Arrow's_impossibility_theorem

-----------
stand your ground

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
108 | 109 | 110 | 110  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276