Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 407 3368
Talk 166 1427
Börse 173 1392
Hot-Stocks 68 549
DAX 32 315

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4754
neuester Beitrag: 29.07.15 14:50
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 118835
neuester Beitrag: 29.07.15 14:50 von: zaphod42 Leser gesamt: 9744371
davon Heute: 2590
bewertet mit 424 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4752 | 4753 | 4754 | 4754  Weiter  

41311 Postings, 4101 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
424
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4752 | 4753 | 4754 | 4754  Weiter  
118809 Postings ausgeblendet.

9945 Postings, 5192 Tage andyytopt toopt toppt ttopt topptt

 
  
    #118811
1
28.07.15 20:03
tastatur hängt manchmal  

9164 Postings, 2925 Tage wawiduzu # 811

 
  
    #118812
28.07.15 22:01
Alles nur eine Frage des Taktes, äh, der Taktung und Konzentration, andyy! Ud twiesst aj: Der Geist ist willig, ... Lachnamm toppelle mich chau die Bcstunheba durcheinander, speziell wenn ich zu später Stunde und nach wiez falsche reisgiln
toppelle.  

36309 Postings, 5753 Tage Kickyoffenbar sind hier doch einige Bekannte unterwegs

 
  
    #118813
1
28.07.15 22:06
wer war das noch bei dem die Tastatur öfter hängen blieb ? immer diese Doppel-IDs ... an der Grenze zur multiplen Persönlichkeit, aber dann ist man wenigstens nicht einsam ggg  

36309 Postings, 5753 Tage KickyWirtschaftsweise fordern Insolvenzrecht für Staate

 
  
    #118814
28.07.15 22:09
Euro-Staaten sollen pleitegehen können. Der Austritt aus der Euro-Zone soll laut den «Wirtschaftsweisen» aber nur das allerletzte Mittel sein.
...
Das Problem der Altschulden vieler Euro-Mitgliedsstaaten lasse sich nur durch weitere Konsolidierung der Staatshaushalte lösen, führte der «Wirtschaftsweise» Lars Feld in einer Telefonkonferenz zum Thema aus. Deshalb sei es wichtig, dass die Fiskalregeln eingehalten würden und die EU-Kommission dabei keine Ausnahme machte. Vor der Einführung einer europäischen Wirtschaftsregierung, eines europäischen Schatzamtes und einer europäischen Arbeitslosenversicherung warnte Feld hingegen nachdrücklich. Die Verschuldungsproblematik lasse sich nicht dadurch lösen, dass man sie einfach auf eine höhere Ebene transferiere, Solange die Mitgliedsstaaten nicht auch zu einem Souveränitätsverzicht bereit seien, würden durch diese neuen Institutionen lediglich Kosten vergemeinschaftet und der Transferunion Vorschub geleistet. Diese Meinung teilten alle «Wirtschaftsweisen» ausser Peter Bofinger, der ein Minderheitsvotum abgab und für die Etablierung eines europäischen Finanzministers eintrat.

Dem Sachverständigenrat schwebt eine Insolvenzordnung vor, in der ähnlich wie beim Bail-in bei Bankenpleiten die Gläubiger an den Verlusten einer Staatsinsolvenz beteiligt würden, bevor die Steuerzahler zur Kasse gebeten würden. Zudem solle als Ultima Ratio auch der Austritt eines Staates aus der Währungsunion möglich werden, damit ein unkooperativer Staat nicht die gesamte Union erpressen könne. Nicht ganz auflösen konnte Feld den Widerspruch zwischen der Forderung nach einer Austrittsmöglichkeit und jener nach der Irreversibilität der Euro-Zone, die der Rat nicht infrage stellt. Klar machte er aber, dass er im Fall von Griechenland einen Austritt aus der Währungsunion nicht befürwortet hätte, aus dem Grund, dass dies für das Land schlicht zu kostspielig gewesen wäre.

http://www.nzz.ch/wirtschaft/...nsolvenzrecht-fuer-staaten-1.18586935  

9164 Postings, 2925 Tage wawiduzu # 803

 
  
    #118815
1
28.07.15 22:28
"nix will runter"

Falsch, andyy! Der "Demaskierer" Accumulation/Distribution Line fällt in einem unverkennbaren Takt: "Lower Highs - Lower Lows" (DOW Theorie). Die Kapriolen der Kurskurve sind lediglich Täuschungsmanöver. Ach, du meine Güte: Die heutige Bioresonanztherapie scheint Wunder gewirkt zu haben. Ich fühle mich wenigstens mal wieder paranormal, eine wichtige Stufe auf dem Weg zurück in die Normalität, wie mir der Therapeut erklärt hat. Hoffentlich geht dies so weiter.

Noch ein spezielles Lob an Kicky: Auch du hast wohl einen neuen Weg eingeschlagen - zunehmend weg von C&P hin zu eigenständigen Kommentaren. Mach bitte so weiter!  
Angehängte Grafik:
_spx_-_accdist_line.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_-_accdist_line.png

36309 Postings, 5753 Tage KickyBörse Athen öffnet wohl Freitag

 
  
    #118816
29.07.15 07:42
unter Restriktionen für Griechen. Aber Geld ,das in Bankkonten für Investments ist darf genutzt werden laut anonymem Official
....Another Greek official with direct knowledge of the matter said that trading may resume by Friday with restrictions on the use of money from Greek bank accounts. Under the proposal by the Hellenic Capital Market Commission and the Bank of Greece, money that already exists in investment accounts would be excluded from capital controls, the official said, asking not to be named pending the final wording of the decree....

http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-28/...ng-official-says  

36309 Postings, 5753 Tage KickyGold hat sein Charisma verloren

 
  
    #118817
2
29.07.15 07:49
wie diese schaerlichen Bellbottomhosen der Jugendlichen ist es ausser Mode gekommen. Der Preis würde bis Januar auf $984 fallen, das sind 10%, und die, die es haben, verkaufen en masse.Sentiment bedeutet viel in einem Markt in dem nur 60% für Juwelen und Industrie benötigt wird ,der Rest als Münzen oder Barren verkauft wird
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-28/...als-lower-prices

The problem for gold isn?t just that prices are dropping. For many, the metal also has lost its charisma.

Sentiment means a lot in the bullion market, where only about 60 percent of what gets mined or recycled each year is used in jewelry and industrial applications. The rest is sold as coins or bars, so when demand from investors dries up, there can be painful consequences for the bulls who remain.

Prices will drop to $984 an ounce before January, according to the average estimate in a Bloomberg News survey of 16 analysts and traders. That would be the lowest since 2009 and a 10 percent retreat from Tuesday?s settlement. Speculators are shorting the metal for the first time since the U.S. government data begin in 2006, and holders of exchange-traded products are selling at the fastest pace in four months.

?Gold is out of fashion like flared trousers: no one wants it,?......

 

36309 Postings, 5753 Tage KickyOlivenöl wird knapp

 
  
    #118818
3
29.07.15 07:55
Das Feuerbakterium ist neu nach Süditalien eingewandert ? und hat dort Hunderttausende Olivenbäume befallen. Die müssen nun gefällt werden.
"Es hat Lecce längst hinter sich gelassen", sagt Pantaleo Piccinno. "Bald wird es die Gegend um Brindisi angreifen."
http://www.badische-zeitung.de/panorama/...ueditalien--102459529.html

nun schreibt Bloomberg, das Öl in Spanien werde knapp wegen der Krankheit in Italien

http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-28/...cally-low-supply  

36309 Postings, 5753 Tage KickyFlüchtlingsstrom in Europa Zahlen

 
  
    #118819
2
29.07.15 08:19
......
35 Prozent der Asylerstanträge, die in den EU-Staaten gestellt wurden, stammten von europäischen Staatsbürgern, überwiegend vom westlichen Balkan: Kosovaren (58.060 Anträge), Albaner (24.870), Serben (10.985) und Mazedonier (4625). Aus Nahost kamen dagegen 25 Prozent der Asylbewerber, aus Afrika 19 Prozent und aus Asien 17 Prozent.

Die Asylbewerber aus den kleinen Ländern des Balkans sind sogar für den überwiegenden Teil des Gesamtanstiegs der Bewerberzahlen im Vergleich zum Vorjahr verantwortlich. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 338.530 Asylanträge in den 28 EU-Staaten gestellt, im ersten Halbjahr 2014 waren es noch 214.295. Das ist eine Zunahme von 58 Prozent. Alleine 75.365 zusätzliche Anträge, das entspricht 35 Prozent, kamen von Bürgern der vier Balkanstaaten.

Man kann das unvermittelte Anschwellen dieses Flüchtlingsstroms besonders gut am Beispiel des Kosovos ablesen. Im ersten Halbjahr 2014 kamen monatlich nie mehr als tausend Asylbewerber aus der früheren serbischen Provinz. Im Januar 2015 waren es dann schon 13.860, im Februar 22.460. Danach gingen die Zahlen wieder genauso schnell zurück, zuletzt auf 1680 Anträge im Juni. Zur gleichen Zeit stiegen die Anträge von Albanern spürbar an. Die genauen Hintergründe sind nicht bekannt.

Die Entwicklung der Zahlen könnte aber ein Hinweis darauf sein, dass hier Schlepperbanden an immer neuen Orten versuchen, Kunden zu gewinnen. ....
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...-afrikaner-13723853.html

Um die Massenflucht der Kosovo-Albaner nach Westeuropa verstehen zu können, muss man sich die tragische soziale Situation vor Ort vor Augen führen. Nach Angaben der Vereinten Nationen leben etwa 17 Prozent der Bevölkerung in extremer Armut (Ausgaben von weniger als 0,94 Euro pro Tag) und 45 Prozent in absoluter Armut (weniger als 1,42 Euro pro Tag).

Etwa 16 Prozent der Kinder sind von Nahrungsmangel und dadurch verursachten Wachstumsstörungen betroffen. Aufgrund von Mangelernährung leiden etwa 16 Prozent der Schulkinder und 23 Prozent der Schwangeren unter leichter Anämie, Blutarmut. Die Säuglings-, Kinder- und Müttersterblichkeit ist weiterhin erheblich höher als in den umliegenden Regionen und in Europa. Die Weltbank schätzte zuletzt, dass mehr als 35 Prozent aller Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 weder eine Bildungseinrichtung besuchen noch einer Ausbildung oder Beschäftigung nachgehen. Die Arbeitslosigkeit wird auf über 40 Prozent, bei Jugendlichen auf über 70 Prozent geschätzt. ....
Kultur der Straflosigkeit
Für das Verharren Kosovos in Armut sind auch ausgedehnte rechtsfreie Räume mitverantwortlich. Sie sind Folge der allgegenwärtigen Korruption und der symbiotischen Beziehung zwischen weiten Teilen von Verwaltung und Politik mit der organisierten Kriminalität. Trotz aller seit 1999 in Angriff genommener Reformen unter Leitung von EU, OSZE und zahlreicher internationaler Nichtregierungsorganisationen ist die öffentliche Verwaltung in Kosovo weiterhin leistungsschwach. Beamte stehen unter permanentem politischen Druck und sind oft an Korruption und Nepotismus beteiligt.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/...-armut-arbeitslosgikeit

ähnlich wie in Afrika haben sie eine rasante Bevölkerungsentwicklung:Die natürliche Bevölkerungszuwachsrate lag im Jahr 2012 laut Europäischer Kommission bei 11,3 Personen pro 1.000 Einwohner ? und damit viel höher als irgendwo sonst in Europa.
wobei natürlich die Ausbildung derart mangelhaft ist,dass die Leute kaum eine Chance haben, einen vernünftigen Job in Europa zu finden.Weswegen die Zeit eine Ausbildungsinitiative der EU für den Kosovo fordert

 

36309 Postings, 5753 Tage KickyUSA: Angriffe auf PKK Akt d.Selbstverteidigung

 
  
    #118820
29.07.15 08:36
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/...an-13724638.html
...Die amerikanische Regierung stuft die jüngsten Luftangriffe auf die Kurden derweil als einen eindeutigen Akt der Selbstverteidigung der Türkei ein. Das sagten ranghohe Regierungsvertreter in Washington. Die PKK habe Anschläge auf türkische Polizisten verübt und sei der Aggressor. ....

IS profitiert von Fehlern der Türkei
http://www.fr-online.de/leitartikel/...tuerkei,29607566,31313018.html
Wer sich immer noch wundert, warum die Terrormiliz ?Islamischer Staat? (IS) die anhaltenden Luftangriffe der US-Allianz offenbar unbeschadet übersteht, warum sie weiter ihre Herrschaft über große Teile Syriens und des Irak ausüben kann, der findet eine Antwort in der Politik der Türkei. Die Stärke des IS resultiert aus den Fehlern seiner Gegner, zu denen seit etwa vier Wochen auch die türkische Regierung gehört.

Der Anschlag auf ein Jugendzentrum in der türkischen Grenzstadt Suruç in der vergangenen Woche, bei dem 32 Menschen ums Leben kamen, wird dem IS zugeschrieben. Die Jugendlichen wollten ins syrische Kobane, um dort nach der Befreiung der Stadt von den schwarzen Kriegern des IS beim Wiederaufbau zu helfen. Die AKP-Regierung von Premier Erdogan nimmt den Vorfall nun allerdings zum Anlass, nicht nur gegen den IS vorzugehen, sondern auch Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu bombardieren. Der IS kann jubeln ? denn ohne die militärische und logistische Unterstützung der PKK hätten die syrischen Kurden Kobane niemals befreien können.

Eine andere Meinug vertritt der Tagesspiegel zu den Hintergründen:
....
Kritiker sagen dem türkischen Präsidenten Erdogan nach, er wolle die legale Kurdenpartei HDP zerschlagen, um seiner eigenen Partei AKP bei möglichen Neuwahlen im November einen Sieg zu ermöglichen. HDP-Chef Selahattin Demirtas sagte, die einzige Schuld seiner Partei liege darin, bei der Wahl vom 7. Juni rund 13 Prozent der Stimmen gewonnen und der AKP damit eine Niederlage beigebracht zu haben. Laut Demirtas und anderen Kritikern will Erdogan erreichen, dass die HDP bei anstehenden Neuwahlen unter die Zehn-Prozent-Hürde fällt und damit nicht mehr im Parlament vertreten ist. Dies würde vor allem der AKP nützen ? und Erdogan die Möglichkeit geben, doch noch den angestrebten Übergang zur Präsidialdemokratie zu vollziehen.....

Auch der IS hat unter den Kurden viele Anhänger. Der Selbstmordattentäter von Suruc, der vergangene Woche 32 kurdische Aktivisten mit in den Tod riss, war selbst Kurde.Die derzeitigen Militäraktionen der Türkei richten sich ausschließlich gegen die PKK, die im Nordirak ihr Hauptquartier und viele Stützpunkte unterhält. Dagegen gehören die anderen nordirakischen Kurden nicht zu den Zielen Ankaras, im Gegenteil: Die Türkei und die Regierung des nordirakischen Kurdengebietes arbeiten eng zusammen. Auch die mit der PKK verbündete Kurdenpartei PYD in Nord-Syrien wird zumindest derzeit noch nicht von der Türkei angegriffen......

259 Bundeswehrsoldaten sind derzeit in der Türkei stationiert. Ihr Einsatzort Kahramanmaras ist rund 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt....

http://www.tagesspiegel.de/politik/...t-eine-uebersicht/12115940.html

 

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42Der "Demaskierer" Accumulation/Distribution Line..

 
  
    #118821
29.07.15 09:45
Ich kenn nur einen Demaskierer und das ist die Zeit. Mit einem Vorrat von Tee und Grog lässt sich letztlich alles demaskieren...

"Die Kapriolen der Kurskurve sind lediglich Täuschungsmanöver. " - Nicht wirklich, manchmal laufen sie der Wirklichkeit voraus, manchmal hinterher. Sie sind die Meinung der Herde, die getäuscht sein kann, ihr Ausdruck in Kursen ist aber niemals Täuschung sondern Tatsache.

"Die heutige Bioresonanztherapie scheint Wunder gewirkt zu haben. Ich fühle mich wenigstens mal wieder paranormal, eine wichtige Stufe auf dem Weg zurück in die Normalität" - Du machst mir Angst...

"wie mir der Therapeut erklärt hat" - Sicher gehört es zur erfolgreichen Biotherapie, dir Hoffnung zu machen.

Weiterhin viel Erfolg, wawidu.  

41311 Postings, 4101 Tage Anti LemmingA.L. warnt vor Top

 
  
    #118822
29.07.15 10:23
 
Angehängte Grafik:
41trunvkf3l.jpg
41trunvkf3l.jpg

9164 Postings, 2925 Tage wawiduzu # 822

 
  
    #118823
29.07.15 10:52
Dieses Top ist "off topic", Anti, und wirbt zweifelsfrei verschlüsselt für die "SS". Bitte, lasse es selbst löschen. ;)  

41311 Postings, 4101 Tage Anti LemmingA.L.

 
  
    #118824
1
29.07.15 10:57
ist übrigens die Abkürzung für Anstalts-Leiter.

Damit sich die Insassen meiner Heil- und Pflegeanstalt "USA Bären-Thread" nicht wechselseitig umbringen, muss ich ihnen gelegentlich das Gummimesser entreißen, was sich in "therapeutischen" (= vorbeugend Streit verhindernden) Löschungen (# 821) manifestiert.

 

41311 Postings, 4101 Tage Anti LemmingDas ist ein Top wie aus dem Katalog

 
  
    #118825
29.07.15 10:58

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42Wasser in den Bärenwein

 
  
    #118826
1
29.07.15 10:58
Extrem Fear wieder fast auf Anschlag. Letztes Mal im Oktober 2014 auf diesem Level startet danach eine 20% Rally.  
Angehängte Grafik:
fireshot_screen_capture__016_-....png (verkleinert auf 76%) vergrößern
fireshot_screen_capture__016_-....png

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42#821

 
  
    #118827
1
29.07.15 11:00
war kein Gummimesser eher eine Beruhigungspille, die Löschung ist aber ok.

Prof. Dr. phil. Zapod  

41311 Postings, 4101 Tage Anti LemmingWobei die Aufschrift

 
  
    #118828
29.07.15 11:00
auf dem Top in # 822 "Schön gekleidet, aber innerlich von Stress zerfressen" obendrein eine hervorragende Metapher zur Beschreibung des aktuellen Zustands der US-Aktien-Indizes ist!
 

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42Consumer Sentiment

 
  
    #118829
3
29.07.15 11:29
läuft eigentlich immer den Kursen hinterher weil die US-Consumer erst nach dem Blick ins Depot shoppen gehen. Trotzdem kann man hier was wichtiges ablesen:

Topbildungen ziehen sich stets über ca 3-4 Jahre hin. Da das aktuellen Top erst 1/2 Jahr alt ist, kann man nicht von einer sofortigen Baisse ausgehen. Die Consumer sind willens und in der Lage, die Wirtschaft noch deutlich länger zu stützen, immerhin sind sie erst vor kurzem im Kaufrausch uns solche Planungen wirft man nicht morgen über den Haufen. Die Luft wird ihnen frühestens in 2 Jahren ausgehen.

Folgerung: Bis auf weiteres (auf Sicht 2 Jahre) keine Baisse in USA in  Sicht.....  
Angehängte Grafik:
consumer_sentiment.gif
consumer_sentiment.gif

36309 Postings, 5753 Tage KickyChinas Yuan wird jetzt an der LME als Collateral

 
  
    #118830
29.07.15 11:33
akzeptiert LME=London Metal Exchange. Der Yuan ist jetzt an fünfter Stelle der weltweit am meisten genutzten Währungen. Bisher ist er noch nicht voll convertible. Aber der Anstieg des Yuan in globalen Märkten sei diie wichtigste Entwicklung in Währungen nach dem Euro ....

..... is set to accept yuan as collateral for banks and brokers that trade on its platform. The Chinese currency joins the U.S. dollar, the euro, the British pound and Japan?s yen, which are all currently permissible as collateral on the LME?s platform.

?In the commodities area, it makes absolute sense to start providing renminbi-denominated services,? said Trevor Spanner, chief executive of the LME?s clearing house business. ?The renminbi is on its way to becoming one of the world?s most widely used currencies? he said.

The yuan is now the fifth most used currency for international payments, ranking number seven a year ago, according to data from the Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication, a provider of payments services.
A Bank of England survey on Monday showed that trading in yuan rose 25% in London in the six months to April this year, even as trading volumes in other currencies fell by 8% on average over the same period.
....
In June this year, the London Bullion Market Association said that Bank of China Ltd. will become the first Chinese bank to participate in the daily process for setting the price of gold. China vies with India as the world?s largest consumer of gold, according to the World Gold Council.
....
volumes will only really take off when China?s currency can be freely converted into dollars, euros or other foreign currencies.
?The renminbi is getting more and more important for global finance. But there is a big question mark: when it will be fully convertible?? he said.

Still, a number of major financial centers are racing to become a hub for the yuan, including London.?The role of the renminbi in foreign exchange trading and cross-border payments has surged,? said Dan Marcus, CEO of London-based currency trading platform ParFX. The rise of China?s currency on global markets ?is arguably the most significant development in currency trading since the introduction of the euro in 1999. Ten years from now, it will be challenging the top major currencies.?

http://www.wsj.com/articles/...nto-global-financial-system-1438038445  

36309 Postings, 5753 Tage KickyWindows 10 Review

 
  
    #118831
1
29.07.15 11:46
http://www.wsj.com/articles/...too-late-1438103014?mod=trending_now_3

es ist umsonst im ersten Jahr und scheint wirklich überzeugend zu sein
 

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42Win10

 
  
    #118832
29.07.15 13:05
Ich warte noch 1/4 bis 1/2 Jahr bis die Kinderkrankheiten kuriert sind... Dann aber bin ich dabei, was sonst. Da ich 4 PCs/Win81-Tablets im Haushalt habe kann ich das Schritt für Schritt ausprobieren. :-)  

9164 Postings, 2925 Tage wawiduzu # 825

 
  
    #118833
29.07.15 13:26
Danke, Anti, die sind ja echt süß - ich meine die Mädels darin! ;o)  

9164 Postings, 2925 Tage wawiduzu # 829

 
  
    #118834
1
29.07.15 13:43
"Topbildungen ziehen sich stets über ca 3-4 Jahre hin. Da das aktuellen Top erst 1/2 Jahr alt ist, kann man nicht von einer sofortigen Baisse ausgehen. Die Consumer sind willens und in der Lage, die Wirtschaft noch deutlich länger zu stützen, immerhin sind sie erst vor kurzem im Kaufrausch uns solche Planungen wirft man nicht morgen über den Haufen. Die Luft wird ihnen frühestens in 2 Jahren ausgehen."

Sorry, zaphod, aber einen solchen Schmarren kannst du mir nicht zumuten.
Zeige uns doch mal bitte eine einzige Topbildungsphase, die sich über "3 bis 4 Jahre" hinzog? 2 bis 3 Jahre nach Beginn der Topbildungsphasen waren die Tiefs der Bärenmärkte erreicht. Worauf stützt sich denn deine Aussage, die Consumer seien willens und in der Lage, ... ? Verfügst du diesbezüglich über eine Spezialquelle? Bei FRED findet sich nämlich keine einzige, die darauf hin deutet. Bist du vielleicht einer der beliebten Pusher?  

10688 Postings, 1636 Tage zaphod42Pusher bin ich nicht

 
  
    #118835
29.07.15 14:50
nur skeptischer Ex-Bär. Ich schaue nun genau hin, statt mich auf meinen pessimistischen Bauch zu verlassen, d.h. analysiere nicht nur nach unten, sondern auch mal nach oben.

Was das Konsumentenvertrauen betrifft: Baisse 00-02, Hoch 98. Baisse 07-09, Hoch 04. Topbildungen (Plateau) jeweils 3 bis 4 Jahre Dauer.   Gehe ich pessistisch davon aus, dass 15 ein Top erreicht wird, dauert es also noch 2-3 Jahre bis das im Aktienmarkt durchschlägt (bzw. die Tatsache dass die Verbraucher 2-3 Jahre nicht MEHR konsumieren wollen als zu Beginn des Tops, was die logische Erklärung dafür wäre, dass die Wirtschaft schrumpft)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4752 | 4753 | 4754 | 4754  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Achtes Wunder, Drattle, MADSEB, Kruzifixnoamoi, putputput, Rene Dugal, undefined