Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 300 2227
Talk 259 1838
Börse 29 270
Hot-Stocks 12 119
Rohstoffe 5 75

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4502
neuester Beitrag: 26.07.14 14:54
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 112535
neuester Beitrag: 26.07.14 14:54 von: NikGol Leser gesamt: 8191894
davon Heute: 2636
bewertet mit 414 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4500 | 4501 | 4502 | 4502  Weiter  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
414
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4500 | 4501 | 4502 | 4502  Weiter  
112509 Postings ausgeblendet.

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingDetails zu CYNC

 
  
    #112511
2
25.07.14 18:40
Die CYNK-Aktie ist ein Highflyer wie aus Stöffens Bilderbuch (# 491). Die "Soziale-Netzwerk"-Firma hat weder berichtete Umsätze noch irgendwelche Assets.

Die Aktie legte seit Mitte Juni um 23000 % zu (= Anstieg auf 22 Dollar), wurde aber am 11. Juli von der SEC vom Handel ausgesetzt, da es Verdacht auf "potenziell manipulative Transaktionen" gab sowie Zweifel an "Akkuratheit und Adäquatheit von Marktinformationen"....

Heute wurde sie wieder zum Handel freigegeben - und fiel um -86 %.  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingBafo - kollabierende Radio-Aktien

 
  
    #112512
6
25.07.14 18:47
waren übrigens auch der "Motor" des 1929-Abverkaufs. Damals waren Radio- und Eisenbahnaktien die Renner. Wall Street verkündete 1929 - übrigens exakt wie in der Dot.com-Blase um die Jahrtausendwende -  dass "herkömmliche Bewertungsmaßstäbe angesichts der technologischen Durchbrüche keine Rolle mehr spielen".

Dass diesmal mit Pandora (nomen est omen?) "die Büchse des Bösen aufgemacht" wird - oder noch besser gleich das ganze Fass -, würde perfekt in das Kuriositätenkabinett der Wallstreet-Annalen passen.
 

31980 Postings, 5385 Tage KickyEU-Sanktionen mit Öltechnogie no Gas

 
  
    #112513
2
25.07.14 18:50
http://www.reuters.com/article/2014/07/25/...er-idUSL6N0Q04MF20140725

EU leaders seeking to agree sanctions against Russia over its actions in Ukraine are expected to include oil technology but exclude technology for Russia's all-important gas sector, EU sources said on Friday.......  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingZweite Frontlinie im Israel-Krieg

 
  
    #112514
2
25.07.14 19:19

2624 Postings, 1082 Tage lady luckwie bereits geposted, ergänzung zu N* 501

 
  
    #112515
2
25.07.14 19:22
KIEV SOURCE: UKRAINE ACCIDENTALLY SHOT DOWN MH17 DURING EXERCISES
Buk missile system confused Malaysia Airlines Flight 17 with Ukrainian fighter jets


by PAUL JOSEPH WATSON | JULY 25, 2014
A source within the Ukrainian defense department claims that Malaysia Airlines Flight 17 was accidentally shot down by Ukrainian troops during a military exercise in near Donetsk which took place on July 17.

“On July 17 the commanding officer of 156th Anti-Aircraft Regiment was instructed to conduct a training exercise of ground troops stationed near Donetsk, which involved deploying the troops, and carrying out a routine tracking and destroying of targets with the Buk-M1 missile,” the source told RIA Novosti.

Although actual use of the rockets was not intended, they were accidentally fired off when two Sukhoi Su-25 combat aircraft flew parallel with but at a different altitude than the Boeing 777, claims the source. When the three aircraft merged and became a single dot on the missile ‘s radar system, the Buk-M1 automatically chose the larger target, leading to the demise of MH17.

It is worth noting that RIA Novosti is Russian state media, although the veracity of the story is no less credible than YouTube videos uploaded by the Ukrainian government, which have been relied upon by both Kiev and Washington as the main source of evidence for the contention that separatist rebels were responsible for downing the airliner.

In addition, the information correlates with what former AP and Newsweek investigative journalist Robert Parry was told by his intelligence source, which was that the U.S. is in possession of satellite imagery which shows men wearing Ukrainian army uniforms firing the missile system that brought down MH17.

Given that Parry won awards for his work exposing the Iran Contra scandal, one would imagine that he has built up some credible and influential sources over the past few decades.

Kiev has failed to release transcripts from air traffic control communications which were seized by Ukrainian security services immediately after the incident, although pilots on board an Air India Dreamliner which was flying just 90 seconds behind Malaysia Airlines Flight 17 say they heard Ukrainian air traffic control give the order for the doomed plane to change route minutes before MH17 was shot down by a missile.

Russia has presented radar evidence which it claims shows Ukrainian fighter jets in the vicinity of MH17 shortly before it was shot down
 

36604 Postings, 3733 Tage Anti Lemming# 515

 
  
    #112516
2
25.07.14 19:33
Klingt unglaubwürdig. Warum sollten ukrainische Truppen auf SU-25 (ihre eigenen Flugzeuge) schießen? Selbst "zu Trainingszwecken" wäre das wohl reichlich riskant. Fazit: Diese Version überzeugt mich nicht.  

1583 Postings, 779 Tage DerWerbepartnerrichtig, antilemming

 
  
    #112517
2
25.07.14 19:37
was bei dieser erklärung vor allem stört, ist das "aus versehen" - der rest könnte hinkommen...  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingWerbepartner - ich hab nichts gegen

 
  
    #112518
1
25.07.14 19:44
Anti-Mainstream-Medien und bevorzuge sie sogar. Allerdings müssen sie den gleichen Ansprüchen an Sorgfaltspflicht genügen wie die Kommerzmedien. Ich treffe diesbezüglich eine Vorauswahl. Wenn z. B. bei Zerohedge oder DWN ein News "aufgebauscht" rüberkommt oder sonstwie nicht schlüssig wirkt, dann lass ich sie im Zweifel lieber weg.
 

2624 Postings, 1082 Tage lady luckmal abwarten. fakt ist, dass sich die konträren

 
  
    #112519
25.07.14 20:00
darstellungen der ereignisse langsam verdichten, was wiederum nicht von ungefähr kommt. (vorweggenommene relativierung und verzerrung in die andere richtung bevor die wahren geschehnisse veröffentlicht werden) - vielleicht auch gefördert von der maschinerie.
 

2624 Postings, 1082 Tage lady luckescalation durch den kreml, escalation aus wash

 
  
    #112520
1
25.07.14 20:19
ington. beide seiten geben sich mühe die propagandamaschinerie auf hochtouren zu bringen. wir wissen nicht viel. ausser: beide seiten beherrschen propaganda und manipulation der massen bis ins letzte detail.  einer, der ein wenig mehr über den stellvertreterkrieg, der auf dem rücken der ukrainischen bevölkerung ausgetragen wird, weiß, sagt:
 

2624 Postings, 1082 Tage lady luckarriva missing link zu oben:

 
  
    #112521
2
25.07.14 20:20

3946 Postings, 2345 Tage PalaimonRated G.... for Garbage

 
  
    #112522
4
25.07.14 20:41

Wieder so ein erfrischender Beitrag von Shah Gilani über die betrügerischen Machenschaften von S&P bezüglich deren Ratings von "structured dreck" als AAA Yummy Good *lol*

Sometimes it’s all about time. Things take time. Time catches up to things.

In the case of the many crimes and misdemeanors that led up to the credit crisis, time seems to be finally catching up with some crooked institutions.

As for the real crooks, as in the individuals who lied, cheated, stole, and directed others to lie, cheat, steal, and more for their share of the almighty bonus pool… not so much.

But sometimes, you take what you can get.

This time it’s a rating agency’s turn… It’s not enough. But today I’m going to share this bit of good news.

The Rating Agencies Feel Heat - It's About Time | Shah Gilani's Wall Street Insights and Indictments Shah Gilani's Wall Street Insights and Indictments
The Rating Agencies Feel Heat - It's About Time | Shah Gilani's Wall Street Insights and Indictments Shah Gilani's Wall Street Insights and Indictments
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

31980 Postings, 5385 Tage KickyGeopolitische Ziele des US-Senats

 
  
    #112523
2
25.07.14 20:42
......Senate bill 2277 consists of three titles: “Reinvigorating the Nato Alliance,” “Deterring Further Russian Aggression in Europe,” and “Hardening Ukraine and other European and Eurasian States Against Russian Aggression.” Who do you think wrote this bill? Hint: it wasn’t the senators or their staffs.

Title I deals with strengthening US force posture in Europe and Eurasia and strengthening the NATO alliance, with accelerating the construction of ABM (anti-ballistic missile) bases on Russia’s borders so as to degrade the Russian strategic nuclear deterrent, and to provide more money for Poland and the Baltic states and strengthen US-German cooperation on global security issues, that is, to make certain that the German military is incorporated as part of the US empire military force.

Title II is about confronting “Russian aggression in Europe” with sanctions and with financial and diplomatic “support for Russian democracy and civil society organizations,” which means to pump billions of dollars into NGOs (non-governmental organizations) that can be used to destabilize Russia in the way that Washington used the NGOs it funded in Ukraine to overthrow the elected government. For 20 years Russian government negligence permitted Washington to organize fifth columns inside Russia that pose as human rights organizations, etc.

Title III deals with military and intelligence assistance for Ukraine, putting Ukraine, Georgia, and Moldova on a NATO track, expediting US natural gas exports in order to erase European and Eurasian energy dependence on Russia, preventing recognition of Crimea as again a part of Russia, expanding broadcasting (propaganda) into Russian areas, and again “support for democracy and civil society organizations in countries of the former Soviet Union,” which means to use money to subvert the Russian federation.How do we characterize a bill that is not merely thoughtless, unnecessary, and dangerous, but also more Orwellian than Orwell?
aus dem Link v.ladyluck
http://www.paulcraigroberts.org/2014/07/24/...war-paul-craig-roberts/  

3219 Postings, 2078 Tage DreiklangA.L., lass dich nicht so verarschen!

 
  
    #112524
25.07.14 23:00
Hirn einschalten!

Abseits dieser moralischen Kategorie stärkt die Schilderung der Sprecherin Harf die These eines Rebellenführers, der in einem Interview mit Reuters gesagt hatte: Kiew habe einen Luftangriff zu der Zeit durchgeführt, als zivile Maschinen den Korridor durchflogen. Damit habe Kiew einen Abschuss der Rebellen provozieren wollen....

Aber klar doch .... Es gab z.Zt des Abschusses mindestens 2 Verkehrsflugzeuge in der östlichen Ukraine, die beide mit Kurs Südost sich anschickten, die Ukraine zu verlassen. Und zwar in ca. 32.000 Fuß - weit ab von jeder Höhe, in der sich ein angreifendes Kampfflugzeug befindet. Angriffe erfolgen in niedriger  Höhe, definitiv nicht aus der Stratosphäre.

Nun fragt das Radar grundsätzlich die Freund/Feind-Kennung ab (ist Standard seit WKII, die dt. Nachtjagd hatte seit 1941 den Transponder FuG25 in den Flugzeugen eingebaut).

Nehmen wir an, die ukr. Luftwaffe begleitet die MH17 (Air Policy). Das dürfen die - ist ukr. Luftraum - und es erfolgt in GLEICHER Höhe , also ebenfalls bei 32000 Fuß. Dann sieht die  Fla-Einheit ein Verkehrsflugzeug (dessen Transponder das Radar beantwortet) und ein evtl. stummes Flugzeug , nämlich das Militärflugzeug. Na logisch, dass man dann das Verkehrsflugzeug wegballert - und der Militärjet fliegt seiner  Wege.

Nur : Es gab nichts rumzuballern. Es gibt für die russ. Armee, auch unter "Separatisten" bekannt,  nicht den geringsten Grund, Flugzeuge in der Stratosphäre zu bekämpfen. Denn Flugzeuge in dieser Höhe sind zu 99% Zivilflugzeuge - und wären sie Militärflugzeuge, sie würden in einer Höhe sein, in der sie nicht angreifen können. Es sei denn, die Ukraine plane einen Fernangriff sagen wir auf Indien. Doch die Ukraine hat keine strategischen Bomber, die hat dafür Russland.

Für wie blöd hält man uns eigentlich? Wie billig darf Propaganda denn noch sein?  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingDreiklang

 
  
    #112525
1
26.07.14 10:25
Die ukrainschen Kampfjeta können, soweit mir bekannt ist, nur bis 24.000 Fuß aufsteigen. Sie bleiben daher ca. 8000 Fuß = 2,66 km unter den Passagierjets (32.000 Fuß). Ihre Raketen haben allerdings Reichweiten von mindestens 5 km. Sie könnten MH17 theoretisch auch abgeschossen haben (wäre nicht das erste Mal, dass ein Fighterjet einen Passagierjet vom Himmel holt). Allerdings glaube ich, dass MH17 vom Boden aus mit einer Buk-Rakete abgeschossen wurde.

Die Tatsache, dass der Angriff der ukrain. Kampfjets AUF STELLUNGEN DER SEPARATISTEN zu einer Zeit erfolgte, als im Luftraum darüber gerade Passagierjets kreuzten, legt den Verdacht nahe, dass der Kollateralschaden eines Ziviljet-Abschusses von den Ukrainern absichtlich provoziert werden sollte. Die Fighter selbst erkennen eine Buk-Rakete selbst noch nach dem Abschuss und haben Mittel, sie in die Irre zu führen. Außerdem können die wendigen Kampfjets schnell abdrehen.

Unter der Voraussetzung, dass die Provo-These stimmt (was impliziert, dass die Separatisten die BUK-Rakete abschossen - das ist wohlgemerkt STRITTIG, da es Hinweise auf ukrainische Raketenschützen am Boden gibt), kann man sagen, dass es den Ukrainern völlig egal war, WELCHES oben gerade kreuzende Passagierflugzeug getroffen wurde. Es hätte auch die 90 Sek. später vorbeifliegende Maschine von Air India sein dürfen. Hauptsache Kollateralschaden, der sich propagandistisch als Grund für weiteres Kriegstreiben/stärkere Sanktionen/Aggressionen "benutzen" lässt.

Die ukrain. Jets, die die Separatisten attackierten, können dabei durchaus niedrig
geflogen sein, sagen wir in 3 km Höhe. Wenn sie schnell abdrehen und "Irritieren" (z. B. Infrarot-Signale, darüber verfügen die Fighter)  UND der Abschuss der Buk-Rakete zu einem Zeitpunkt erfolgt, wenn ÜBER dem ukrain. Kampfjet gerade eine Verkehrsmaschine fliegt, dann wird die Buk-Rakete ersatzweise das HÖHER fliegende zivile Ziel ansteuern und dieses zerstören. Genaus so war die Provokation geplant.

Die Freund-Feind-Kennung (sofern in Betrieb) ortete den ukrain. Fighter. Das reicht für den Abschuss der Rakete.  

3219 Postings, 2078 Tage DreiklangNeee, BUK braucht den Beleuchter am Boden!

 
  
    #112526
1
26.07.14 11:04
man nennt das "halbaktiv".

Die Zielbeleuchtung erfolgt durch ein Radarsystem, das NICHT der primären Zielauffassung dient. Dieses System übernimmt die Ortung von der Zielauffassung "Aufschaltung" und verfolgt das Ziel unter STÄNDIGER Berechnung von Kurs, Höhe und Geschwindigkeit des Ziels - andernfalls könnte es das Ziel gar nicht verfolgen. Muss es aber, denn wenn das Ziel nur kurzzeitig außerhalb der Beleuchtung gerät, ist die BUK-Rakete führungslos ( Sie wird sich abschalten.)

D.h. die BUK-Rakete kann GAR NICHTS  "ersatzweise" machen. Das System am Boden "wusste" genau und zu jedem Zeitpunkt, dass man ein Ziel in 32000 Fuß ansteuert.  Und ohne die Zielbeleuchtung kann die BUK-Rakete das Ziel nicht finden.

Die Freund-Feind-Kennung "ortet" auch nicht den ukrainischen Jäger. IFF kann nichts orten. IFF  im (hypoth.) ukrainischem Jäger würde die Zielbeleuchtung, also die eigene Zielauffassung  erkennen und dem Piloten melden. Ob das System dann antwortet, hängt davon ab, ob der Pilot die Auffassung durch ein feindliches oder freundliches Radar erwartet. Ist in der Ukraine vereinbart, dass ein militärisches Radar eigener Streitkräfte einen Code mitsendet, dann wird das freundliche Radar beantwortet. Sendet es den Code nicht, ist es ein feindliches Radar und IFF bleibt natürlich stumm (es sei denn, die Ukrainer wüssten die Schlüssel der Gegenseite und könnten damit ein Flugzeug der Gegenseite vortäuschen).  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingPalaimon # 522

 
  
    #112527
1
26.07.14 11:19
Sehr erhellend. Erinnerst Du Dich noch an den Sommer 2007 hier im BT? Es wimmelte von Belehrungsspinner, die weis machen wollten, dass es in USA überhaupt keine Finanzprobleme gibt, man solle "sich nur mal den DOW angucken". Die Häme und das Spamming erreichten ihren Höhepunkt. Das änderte sich dann allerdings innerhalb weniger Wochen, als im Sommer 2007 massive Refinanzierungsprobleme aufkamen, die Private Equity lahm legten und erste Bank-Probleme (IKB, Depfa) verursachten.  

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingDreiklang - Aviation Week schreibt

 
  
    #112528
26.07.14 12:09
dass Buk-System zwei Operations-Modi haben. Im Normalfall übernimmt die Radarsteuerung und Beleuchtung eine unabhängiges Kontroll-Fahrzeug, das selber nicht mit Raketen bestückt ist. Es gibt jedoch auch einen Notfall-Modus, bei dem ein einzelner Buk-Raketenwerfer (TELAR =  transporter/erector/launcher and radar) AUTONOM und ohne das zentrale Steuervehikel Raketen abschießen kann. In dem Fall übernimmt das TELAR auch eigenständig die Zielbeleuchtung/-erfassung via Radar.  

D.h. im Klartext: Ein einziger allein in ostukrainischer "Heide" rumstehender TELAR ist in der Lage, Jets und Verkehrsflugzeuge abzuschießen.

Ich gehe davon aus, dass - für den Fall, dass die Separatisten die Buk-Raketen auf MH17 abgefeuert haben - ein einzelner TELAR im "Notmodus" zum Einsatz kam. In dem Zustand soll er laut Aviation Week relativ einfach zu bedienen sein, auch von Leuten ohne lange Ausbildung. Der "Haken" ist, dass im Notmodus viele Sicherheitsvorkehrungen nicht mehr funktionieren, z. B. die Freund-Feind-Kennung nur noch eingeschränkt.

Man kann daher ein vollständiges BUK-System inkl. zentralem Steuerfahrzeug kaum mit einem allein operierenden TELAR im Not-Modus vergleichen.

Avivation Week legt dies als Indiz aus, dass schlecht ausgebildete Separatisten MH17 eingenständig hätten abschießen können. Das gilt freilich ebenso für die ukrainische Seite. Die Täter könnten daher ebensogut die - auf US-Satelliten-Bildern zu sehenden - (besoffenen) Soldaten in ukrainischen Uniformen gewesen sein.

Alle Überlegungen, die du zu einem vollständigen BUK-System anstellst, sind im Notfall-Modus hinfällig. Im Notfallmodus wird das TELAR zu einer Art schlecht kontrollierter, aber große Höhen erreichender "Schulterwaffe".

Ich vermute, dass ukrainische Soldaten mit einem alleinstehender TELAR MH17 abgeschossen haben - wie es ja auch die US-Satellitenbilder zeigen. Dies geschah aus Rache für die schweren Verluste im Luftkrieg (mehrere abgeschossene ukrain. Flugzeuge in der Woche davor). Hinzu kam, dass sich der Abschuss dann prima Russland bzw. den Separatisten in die Schuhe schieben ließ - was zur Eskalation des Krieges (die die Amis und Poroschenko wollen) beiträgt. Ich will nicht so weit gehen zu behaupten, dass der Abschuss des Ziviljets von Poroschenko "in Auftrag gegeben wurde". Allerdings zeigen die Erfahrungen aus Syrien, dass die dortigen 500 Giftgastoten ebenfalls aus propagandistischen Gründen geopfert wurden (zu einem Zeitpunkt, als Assad große militärische Gewinne verzeichnete), um die Amis in den Syrienkrieg reinzuziehen. "Unschuldige tote Kinder" - egal ob in Syrien oder beim MH17-Abschuss - sind der ultimative Kriegsgrund, dem jede Oma tränenerstickt beipflichtet.

-------------------

http://aviationweek.com/defense/...ile-system-lethal-undiscriminating

Buk Missile System Lethal, But Undiscriminating

With mounting evidence that Malaysia Airlines Flight MH17 was shot down by Ukrainian separatist rebels who believed they were engaging a military aircraft, attention is focusing on the Russian-built Almaz-Antey Buk-M1 ground-based air defense system (GBADS) that destroyed the airliner.

The Buk-M1 (SA-11 Gadfly to NATO) can be used by minimally trained operators to deliver a lethal attack, without the safeguards built into other comparable GBADS, an Aviation Week analysis shows. It is also one of the two GBADS — both of Soviet origin — that are most widely distributed in conflict zones with the potential for large-scale, cross-border or civil violence.

The feature that makes the Buk-series weapons uniquely dangerous was introduced in the 1970s when Tikhomirov NIIP, now part of Almaz-Antey, designed the system to replace the 2K12 Kub low-altitude missile system, known to NATO as the SA-6 Gainful. (The similar names are coincidental: "Kub" means "cube" and "Buk" means "beech.")

Kub was exported to Egypt after the destruction of that nation’s air force in a low-level air strike in 1967, and proved lethal in the 1973 Yom Kippur war. But it had a serious weakness in that it could engage only one target at a time. A Kub battery included one radar vehicle and four launch vehicles and used semi-active radar homing (SARH) guidance. The radar vehicle carried two antennas, a search radar and a continuous-wave tracker-illuminator, and the missile homed on to energy from the illuminator beam that was reflected from the target. With one illuminator per battery, the system could not start a second engagement until the previous missile had hit the target.

In the 1982 Lebanon war, the Israel Defense Force – Air Force launched a wave of decoys against Kubs and other GBADS. Once the Kubs locked onto the decoys they were unable to respond to the IDF-AF fighters that appeared next, and were destroyed.

The designers of the replacement Buk system had anticipated this problem. In addition to a new radar vehicle – the Phazotron 9S18M, Snow Drift to NATO – they fitted each launch vehicle with its own X-band multi-mode radar, under a radome on the front of the rotating launch platform. The vehicle is defined as a transporter/erector/launcher and radar (Telar). Similar to a fighter radar, the Telar radar (known to NATO as Fire Dome) has search, track and illuminator functions and can scan through a 120-deg. arc, independent of the movement of the platform.

This feature may have been a crucial factor in the destruction of MH17. The Fire Dome radar’s main job was to permit simultaneous engagement of more targets – one per Telar – under control of the battery’s 9S18M Snow Drift. But the Soviet military and the designers installed a set of backup modes that would permit the Telars to detect and attack targets autonomously, in the event the Snow Drift was shut down or destroyed by NATO’s rapidly improving anti-radar missiles.

The autonomous modes are intended for last-ditch use by the Telar operators, not the more highly trained crews in the battery command vehicle. According to an experienced analyst of Russian-developed radar, the automatic radar modes display targets within range. The operator can then command the system to lock up the target, illuminate and shoot.

Critically, these backup modes also bypass two safety features built into the 9S18M Snow Drift radar: a full-function identification friend-or-foe (IFF) system and non-cooperative target recognition (NCTR) modes. The IFF system uses a separate interrogator located above the main radar antenna and most likely will have been upgraded to current civilian standards.

The 9S18M introduced new NCTR processing technology, according to a 1998 interview with Buk designer Ardalion Rastov. NCTR techniques are closely held, but one of the most basic – jet engine modulation, or the analysis of beats and harmonics in the radar return that are caused by engine fan or compressor blades – should easily discriminate among a 777 with high-bypass turbofans, a turboprop transport or an Su-25 attack fighter.

There is no sign of an IFF interrogator on the Buk Telar’s Fire Dome radar or elsewhere on the vehicle. In normal operation, it would not be necessary since the target’s identity would be verified (according to the prevailing rules of engagement) before target data was passed to the Telar. Other GBADS also leave identification to the main search radar and the command-and-control center; however, the launch units cannot engage and fire without central guidance. The Buk’s combination of lethality and lack of IFF/NCTR is unique.

The Buk-M1 and later derivatives, the M2 and M2E, have been deployed in 14 nations, and are operational in other areas subject to internal conflict. In January 2013, Israel launched an air strike that was apparently intended to destroy a number of Buk-M2E vehicles – the more advanced version – that were being transferred from Syria to Hezbollah forces in Lebanon. In all, Syria is reported to have possessed eight Buk-M2E batteries. Syria also operates as many as 40 S-125 (SA-3 Goa) batteries, which are reportedly being upgraded. These also are medium-range, mobile weapons, but the launch units do not have radar. The same goes for the nation’s aging Kub batteries.

Egypt has 50-plus batteries of S-125, some of which have been modernized, and has been reportedly negotiating orders for Buk-M2E systems. Yemen also has some S-125 systems. Most pre-2003 Iraqi and Libyan GBADS have been destroyed, analysts suggest....


Leserkommentare:


Clockworkelves:

What "mounting evidence" is there that it was Russian separatists? Citations?

Is this publication joining the shrill chorus of media outlets indicting Russians based on flimsy "evidence" such as debunked YouTube videos and FaceBook postings?

How about asking real questions like: who would direct flight MH17 over a warzone? Where are the air traffic control recordings with flight MH17? Why was that particular flight directed above Donest while every flight before it that day was directly 100 miles to the south? Why assume that it was a Russian-owned SAM with no hard physical evidence?


strauss.nick:

I hardly think this article is indicting the Russians (that is to say, an organized, trained force under Russian "advisement" or leadership) as you seem to be implying. In fact, it seems to offer the best technical support for some sort of "Oh $&@*!" scenario that I've yet seen, where poor command and control, perhaps a captured weapon system that is incompletely deployed, the fog of war, and an itchy trigger finger could lead to tragedy.

 

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingUS-Small-Caps im Bärengang

 
  
    #112529
1
26.07.14 12:59
Der Russell 2000 zeigt ein bärisches Setup. Nach Fallen der 50-Tagelinie (blau) droht nun auch die 200-Tagelinie (rot) zu brechen. Siehe Chart unten.

Nebenwerte (small caps) fallen in beginnenden Bärenmärkten als erste, da diese Aktien oft illiquide sind und dünn gehandet werden. Bei Problemen weiten sich zudem die Spreads.

Fondsmanager schichten in der Übergangszeit (= "drohende" Top-Formation) in Big Caps wie Apple, Amazon und Google um, weil sie dann in den Fall, dass es doch noch mal nach oben dreht, "investiert" sind (= keine Performanceverluste), während sie in dem - aktuell mMn wahrscheinlicheren - Fall , dass die Abwärtsdrift auf breiter Front an Fahrt gewinnt, aus den hochliquiden BigCaps relativ schnell wieder herauskommen.

Große Fonds mit zig Milliarden an Kundengeldern brauchen manchmal mehrere Wochen, um aus einer größeren Aktienposition, die sich nicht mehr haben wollen, "marktschonend" rauszukommen.  
Angehängte Grafik:
russell2000.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
russell2000.png

2624 Postings, 1082 Tage lady luckobjective zu MH17 und möglicher hintergründe -

 
  
    #112530
1
26.07.14 13:14
ausführungen in nachstehendem link lege ich jedem interessierten nahe zu lesen, insbesondere jenen, für die bereits 90min. nach downing alles klar war! und die bis heute zu wissen glauben.
hoffen wir, dass die einzige wahrheit auch uns eines tages erreichen wird!
 

2624 Postings, 1082 Tage lady luckSBU löscht gefälschte Beweise

 
  
    #112531
26.07.14 13:23
aus von kicky geposteten 3 Lies beitrag
http://globaleconomicanalysis.blogspot.hu/2014/07/...e-magic.html?m=1
ist nun eine durch CNN verbreitete Kievlüge schon nach wenigen tagen aufgeflogen
 

7548 Postings, 1268 Tage zaphod42Hurra, GS ist voll mit Shorts

 
  
    #112532
26.07.14 14:09

3219 Postings, 2078 Tage DreiklangA.L, Es ging um die 32000 Fuß, von mir geschrieben

 
  
    #112533
26.07.14 14:28
war das mit dem Extra-Hinweis:

Die Zielbeleuchtung erfolgt durch ein Radarsystem, das NICHT der primären Zielauffassung dient. Dieses System übernimmt die Ortung von der Zielauffassung "Aufschaltung" und verfolgt das Ziel unter STÄNDIGER Berechnung von Kurs, Höhe und Geschwindigkeit des Ziels - andernfalls könnte es das Ziel gar nicht verfolgen

Warum steht da STÄNDIGER in Großschrift? Weil ein typisches Beleuchter-Radar "Tracker"  das NICHT macht. Historisch sind Beleuchtungsradare Geräte großer Leistung (bis zu 100fach mehr als Zielauffassungsradare)  mit einem kleinen Reflektor - d.h. extrem breite Abstrahlungskeule, typisch im Dauerstrichbetrieb (ist einfacher zu bauen). Solche Geräte besaß die Bundeswehr mit dem HAWK System bis ca. 2005   (doch schon lange vorher nicht mehr im aktiven Einsatz). Der Nachteil dieser Systeme: Ein einzelner Tracker belegt mit seiner Abstrahlkeule einen derart großen Teil des Raums, dass andere Ziele nicht mehr angegriffen werden können. Um genau das zu ermöglichen, wurde das Tracking-Radar (mit wesentlich aufwendigerer Technik) zu einem vollwertigen Radar aufgewertet und steuert sich selbst.  Damit wurde eine größere und räumlich schärfer auflösende Antenne für den Tracker möglich. Im Unterschied zu historischen Beleuchtern misst der Tracker im BUK-System die Daten des Ziels unabhängig von der Zielauffassung weiter ein - die Zielauffassung könnte das nächste Ziel ausmachen und auf eine weitere Abschussrampe aufschalten.

In jedem Fall war die Angriffshöhe - nämlich >32.000 Fuß - bis zum Moment der Zerstörung bekannt. Da ist nichts "außer Kontrolle geraten"!

Man kann nur darüber spekulieren, ob und inwieweit das vorher von Putin angeordnet worden war. Inzwischen wäre ich mir nicht mehr so sicher, dass MH-17 ein "Unfall" war - doch es ist wirklich reine Spekulation.

 

36604 Postings, 3733 Tage Anti LemmingDie Lüge, MH17 wurde wegen Unwetter umgeleitet

 
  
    #112534
26.07.14 14:29
MH17 wurde 200 Meilen nach Norden umgeleitet, so dass der Passagierjet unmittelbar über das Kriegsgebiet in Donetsk flog. West-Medien (zuerst BBC) behaupten, dass dies wegen eines Unwetters im Süden der Ukraine geschehen sein soll. Malaysian Airlines kann die Info, dass am Tag des Absturzes in der Südukraine ein Unwetter gewesen sein soll, jedoch nicht bestätigen. Der Pilot von MH17 habe dort im Dialog keine Unwetterfront gemeldet.

(aus # 530)

Clue: British media run interference by conjuring a “Storm”

Soon after the incident, British news outlets began floating the story - without evidence, that MH17 was diverted to “avoid thunderstorms in southern Ukraine”. This was also placed on Wikipedia at the same time. Nico Voorbach, who is Dutch, is president of the European Cockpit Association, and was the man used to nudge out this talking point. Voorbach casually slides this crucial fabrication out there, telling The Guardian of all papers, “”I heard that MH17 was diverting from some showers as there were thunderclouds”.
.
The only problem is that Malaysian Airlines immediately refuted this in a report from Malaysia News:

MAS operations director Captain Izham Ismail has also refuted claims that heavy weather led to MH17 changing its flight plan.

“There were no reports from the pilot to suggest that this was the case,” Izham said.


What is significant, however, is that the Western media acknowledged that the change in the flight path did occur, and the that “heavy weather” narrative is a fabrication.
 

181 Postings, 145 Tage NikGolMH17

 
  
    #112535
26.07.14 14:54

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4500 | 4501 | 4502 | 4502  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kar2dor, Galearis, Kellermeister, lehna, Rene Dugal, Schoko65, thai09