Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 134 1682
Börse 57 779
Talk 46 664
Hot-Stocks 31 239
DAX 12 119

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4922
neuester Beitrag: 05.05.16 19:55
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 123050
neuester Beitrag: 05.05.16 19:55 von: wawidu Leser gesamt: 10824508
davon Heute: 2623
bewertet mit 429 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4920 | 4921 | 4922 | 4922  Weiter  

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
429
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4920 | 4921 | 4922 | 4922  Weiter  
123024 Postings ausgeblendet.

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingChart-Ähnlichkeit der Oktober- und der Feb.-Rallye

 
  
    #123026
1
02.05.16 21:26
http://realinvestmentadvice.com/...ading-bulls-vs-bears-who-will-win/

Lance Roberts:

Yet, despite all of the ?whooping and hollering? by the bulls, there has actually been little progress made. Yes, the rally from the lows has been very inspiring, but it is the same rally as seen from the previous two lows.

With volume declining on the rally as short-covering fades, the thrust of Central Bank actions now behind us, the focus will once again turn to the economic and fundamental data. From that standpoint, the ?bears? remain firm in the commitments. With profit margins and earnings on the decline, economic data weak and interest rates hovering near lows, there is little support for an ongoing bull rally....
 
Angehängte Grafik:
sp500-marketupdate-040116.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
sp500-marketupdate-040116.png

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingCaixin China PMI fällt 14. Monat in Folge

 
  
    #123027
03.05.16 06:49
www.zerohedge.com/news/2016-05-02/...-contraction-14th-straight-month

Despite a trillion dollars of credit spewed into the Chinese 'economy' speculative finance channels, Manufacturing remains in a slump as April's China PMI tumbled to 49.4 after a brief bounce back up to 49.8 (from the 48.0 low in Feb). This is the 14th month in a row of contraction.

As Caixin reports, relatively weak market conditions and muted client demand contributed to a further solid decline in staff numbers, which seems to put a nail in the coffin of anyone who believes recent price action in industrial commodities is anything but speculative fervor.

 
Angehängte Grafik:
20160502_pmi.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
20160502_pmi.jpg

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingRückabwicklung des Abe-CT immer forcierter

 
  
    #123028
2
03.05.16 07:08
Was hat der Abe-Carrytrade (short Yen gegen USD) den Japanern gebracht? Nichts. Nippons Kartenhaus wackelt nur immer stärker im Sturm hoffnungloser Überschuldung.  
Angehängte Grafik:
hc_2279.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
hc_2279.jpg

9960 Postings, 3206 Tage wawiduEklatante Schwäche beim Dienstleistungsaustausch

 
  
    #123029
1
03.05.16 10:51
mit Asien. Inbound und Outbound USA - Asien lassen erheblich Federn.

 
Angehängte Grafik:
services_outbound_index_-_asia.png (verkleinert auf 95%) vergrößern
services_outbound_index_-_asia.png

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingGlänzende Polemik gegen Merkels Machtpolitik

 
  
    #123030
3
03.05.16 17:58
www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/...neue-kleider-14212048.html

Wendemanöver der gelernten Physikerin

...Hinter alledem steht ein politisches System von opaker Geschlossenheit, zusammengehalten durch eine Unzahl von Sprech-, Denk- und Frageverboten, verteidigt von ?allen demokratischen Kräften? und zu sich selbst gekommen in einem zehnjährigen Reifungsprozess als ?System Merkel?. Sein Herzstück bildet die Herrschaftstechnik der ?asymmetrischen Demobilisierung? und die Transformation des Amtes des Bundeskanzlers in eine Art persönlicher Präsidentschaft. Während asymmetrische Demobilisierung die Wähler anderer Parteien durch Vermeidung einer öffentlichen Auseinandersetzung mit deren Zielen vom Wählen abhalten soll, stützt sich personalisierte Herrschaft auf die Darstellung postideologischer politischer Wendemanöver als persönlicher Bekehrungserlebnisse, die die Bürger unter Anleitung der regierungsamtlichen PR-Maschinerie und mit Hilfe der mehr oder weniger regierungsamtlichen Medien mitfühlend verfolgen und diskutieren dürfen.

Personalisierung füllt die von der pragmatischen Beliebigkeit perspektivloser Politik gerissenen Legitimationslücken, indem sie die aufeinanderfolgenden, machtpolitisch getriebenen Wechsel der Programme und Koalitionen als persönlichen Entwicklungsroman abbildet. Voraussetzung ist eine Öffentlichkeit mit kurzem Gedächtnis, geringen intellektuellen Konsistenzansprüchen und hohem Sentimentalitätspotential, enggeführt durch den institutionellen oder moralischen Ausschluss kritischer Fragen.......  

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingPimco Advisor: Zentralbanken sollen Aktien kaufen

 
  
    #123031
03.05.16 19:50
Das ist ja wohl das letzte...

www.zerohedge.com/news/2016-05-03/...ests-qe-should-buy-equities-next

Pimco Global Economic Advisor Suggests QE Should Buy Equities Next

Speaking at a panel in the Milken conference titled "Monetary Policy: Out Of Ammunition" moments ago Pimco's global economic advisor Joachim Fels, formerly of Morgan Stanley and Goldman Sachs, had a few observations on QE vs NIRP, not surprisingly nudging central banks that explicitly central bank buying, i.e., QE, is far more powerful than the implicit deflationary signal which is NIRP....

He then had some more big picture ideas of how the world can get rid of its excess debt: central banks should just buy it all up and then "cancel it" (of course by doing so they would also cancel the offsetting balance sheet entry which is bank reserves which also happen to prop up global capital markets)...  

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingHedgefonds Fasanara erwartetet großen Ausverkauf

 
  
    #123032
3
03.05.16 20:16
Der US-Hedgefonds Fasanara nennt vier fundamentale bärische Kern-Argumente und erwartet für den Fall, dass sie sich bewahrheiten, einen "erheblichen Abverkauf" an den globalen Aktienmärkten.

Hier zunächst die vier Argumente in Kurzfassung auf Deutsch:

1. China-Risiko (Reich der Mitte wackelt, 30 % der Kredite sind faul);

2. Ölpreis-Risiko (US-Öl könnte laut Fasanara auf bis 10 Dollar fallen. Ich habe hier ebenfalls schon mehrmals vor einem größeren Öl-Rücksetzer gewarnt, glaube aber nicht, dass WTI nachhaltig unter 20 Dollar fällt);

3.  Risiko eines wieder erstarkenden Dollars (Dazu könnte u. a. neue Probleme in der Eurozone - siehe auch Punkt 4 - oder gar deren Auseinanderbrechen beitragen. Ein starker Dollar senkt die US-Firmengewinne und verbilligt Öl/Rohstoffe an den Weltmärkten);

4. Wackeliger europäische Banken-Sektor (Draghis ZIRP + NIRP stören das Geschäftsmodell der Banken, auch Versicherungen leiden...)

www.zerohedge.com/news/2016-05-03/...e-funds-four-mega-bearish-trades

...According to Fasanara there are four key risks ahead:

- China Risk. China remains entangled in the messy rebalancing of its economy. While managing to sedate panic in equity and currency markets for now, China failed to address its structural issues. The size of NPLs (A.L.: NLP = non-performing loans = faule Kredite) is staggering at 30% of GDP. Short term rates are spiking in recognition of defaults happening..., involving large and state-owned enterprises too. In Q1, it only managed to keep GDP in shape by means of graciously expanding credit by a monumental 1trn$. Unsurprisingly, you cannot borrow 10% of GDP per quarter for long without a currency adjustment, whether desired or not....

-  Oil Price Risk. The price of Oil moved from 27$ earlier this year to approx. 47$ today. The Doha meeting failed to freeze production, but the market could count on a declining production out of US frackers. While the bullish camp sees further reduction in production in the US, Venezuela, and an agreement on freezing production at the next OPEC/non OPEC meeting, we believe Oil will follow a volatile path around a declining trend-line, which will take it one day to sub-$10 [Das ist reichlich bärisch, ich rechne eher mit einem Absinken des Ölpreises auf ca. 20 Dollar, A.L.).

- Strong US Dollar Risk. The weak Dollar is the major factor propelling the reflation sentiment in the market ? EMs and Commodities greeted it with enthusiasm. However, it seems to us more a story of appreciating Yen and Eur out of the failed attempts of the Boj and the ECB to reflate their economies, as markets doubt their capacity at negative rates. It is not the typical weak Dollar out of increasing US current account deficit and increasing spending / imports, positive for the world and inflation. We expect the USD to have another leg up in the months ahead. A stronger Dollar alone has the potential to revive January-type fears over Oil, CNH, Emerging Markets, leading to a risk off of global assets, including the S&P, which is priced to perfection, with a P/E close to record highs.
   
- European Banking Sector Risk. While the micro picture / relative performance of each bank is under the control of its management team (legacy issues and disposal of NPLs, overcapacity and layoffs/cost cutting, restructurings, industry consolidation, monetization of subsidies from Central Banks), macro structural headwinds for banks these days are too heavy a burden (negative sloped interest rate curves, deeply negative interest rates, deflationary economy, depressed GDP growth, over-regulation, Fintech), and will likely push valuations to new lows in the months/years ahead....
 

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingWilliams (Fed) erwartet mehr US-Zinserhöhungen

 
  
    #123033
1
03.05.16 20:24
2:18 EST: Fed's Williams says he is optimistic and sees more rate hikes ahead, Marketwatch

Die Märkte ignorieren "optimistic" und fallen nach dem Kommentar wegen "more rate hikes"....

Hier der COMP:  
Angehängte Grafik:
fpnasdaq-big.gif
fpnasdaq-big.gif

9960 Postings, 3206 Tage wawiduWie bei Facebook abgesahnt wird

 
  
    #123034
1
03.05.16 22:20

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingDiebstahl ist kein Verbrechen, wenn man Hunger hat

 
  
    #123035
04.05.16 11:20
lautet die Entscheidung des höchsten italienischen Gerichts.

https://mishtalk.com/2016/05/03/...rules-theft-not-a-crime-if-hungry/

License to Steal: Italy?s Highest Court Rules ?Theft Not a Crime if Hungry?

In a ruling sure to heighten migration tensions in the EU, Italy?s highest court rules ?Theft Not a Crime if Hungry?.

-------------------------------------

Gilt das auch für Draghi?`
 

8285 Postings, 3485 Tage StöffenMehr Schulden heben die Fallhöhe an

 
  
    #123036
1
04.05.16 12:16
Daniel Stelter kommentiert in seinem Blog den nur für Abonnenten zugänglichen Financial Times-Artikel "Alarm over corporate debt and stalled earnings".

Steigende Schulden und fallende Profitabilität sind keine gute Mischung und verheißen nichts Gutes für die Aktienmärkte ? so diese noch auf fundamentale Daten schauen und nicht im Geldregen der Helikopter die Fakten übersehen.

http://think-beyondtheobvious.com/...orate-debt-and-stalled-earnings/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
debt_vs_cashflow.png (verkleinert auf 83%) vergrößern
debt_vs_cashflow.png

8285 Postings, 3485 Tage StöffenEinen Fondsmanager

 
  
    #123038
2
04.05.16 21:28
zum Aktienmarkt zu befragen ist in etwa so, als wenn du deinen Friseur nach einem Haarschnitt fragen würdest. Einfach nur schlecht getarnte Werbung gekleidet im Mantel der Information. Aber zahlungskräftiger Anzeigen-Kunde bei Ariva zu sein, das hilft in dem Moment überhaupt nicht, wenn eben die überprüfbaren Realitäten da zweifelsfrei ihre Aussagekraft haben. Der angehypte Fonds plus den obendrauf servierten cremigen Sprüchen weist eine Performance auf, die jeder Lacko mit irgendeinem x-beliebigen DAX-Zerti, ETF, etc. locker hätte erzielen können. Die Gebühren machen dann zweifelsfrei den Unterschied.

Seinen eigenen Kopf zu bewegen mag zwar teilweise recht mühsam sein, nichtsdestotrotz ergeben sich da oftmals weitaus bessere Perspektiven, als irgendwelchen Schönschwätzern hinterher zu laufen. Und das eigentlich Beste an der Sache ist, egal ob die Dinge wie erwünscht funktionieren oder auch nicht: Man darf sich in jedem Fall auf die eigenen Brust klopfen!

Ein Riesengefühl!
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
gr__nerfisherglobalui.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
gr__nerfisherglobalui.png

2 Postings, 1 Tag SaurierÖl

 
  
    #123039
3
04.05.16 22:17
Wenn der CCI im Wochenchart in luftiger Höhe die Biege macht dräut Ungemach. Außerdem fehlt noch der Retest des gebrochenen schwarzen Abwärtstrends - da muss sich der Kurs beeilen noch vor der Null-Linie hinzukommen. Auf Tagesbasis sind die Shortsignale schon da. Allerdings würde ich nicht unbedingt erwarten der Aktienmarkt deswegen und entsprechend mit fällt. Frühere Korrelationen müssen sich ja nicht unbedingt wiederholen.  
Angehängte Grafik:
wti_160504.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
wti_160504.jpg

8285 Postings, 3485 Tage StöffenDer Öl-Rally fehlt das Fundament

 
  
    #123040
04.05.16 23:10
so ein aktueller Kommentar im FuW-Mag.

In den Ländern des Ölkartells Opec steigt die Produktion weiter. Im April lag die Fördermenge gemäss der Nachrichtenagentur Reuters mit 32,64 Mio. Fass pro Tag nur knapp 10?000 Fass unter dem Mehrjahreshoch vom Januar.

Desweiteren werden die US-Fracker bei steigenden Ölpreisen ihre Produktion wieder entsprechend ankurbeln. Das weltweite Überangebot von derzeit 1,5 Mio. Fass pro Tag kann jedoch nur reduziert werden, wenn eben die Fördermenge der US-Frackingfirmen signifikant in die Knie gehen wird.

http://www.fuw.ch/article/oel-rally-fehlt-fundament/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
fracker_usa.jpg
fracker_usa.jpg

8285 Postings, 3485 Tage StöffenWobei die Prozessbeschleunigung

 
  
    #123041
04.05.16 23:18
möglicherweise hier an Fahrt gewinnt.

"Pleitewelle erschüttert US-Ölbranche"

Der sehr niedrige Ölpreis fordert seinen Tribut. In den USA krachen immer mehr Ölfirmen zusammen. Ein Ende ist nicht in Sicht: Experten rechnen mit einer weiteren Zuspitzung der ohnehin schon angespannten Lage.

Der Ölpreisverfall hat in den USA eine der größten Pleitewellen ausgelöst. Durch die massiv gesunkenen Einnahmen sahen sich bislang 59 Öl- und Gasfirmen gezwungen, einen Antrag auf Gläubigerschutz zu stellen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-US-Oelbranche-article17623086.html
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingDruckenmiller wettet auf Verfall des Saudi-Rials

 
  
    #123042
05.05.16 09:32
Beim Ölpreis von 100 Dollar das jetzige Öl-Tief korrekt vorhergesagt. Seinen Short-Trade gegen den Saudi-Rial hält er für ähnlich lukrativ. Druckenmiller rechnet folglich mit einer Ölpreis-bedingten Krise in Saudi-Arabien. Ansonsten wettert er im Artikel unten lautstark gegen die Fed - und ist bezüglich Aktien recht bärisch.

www.zerohedge.com/news/2016-05-04/...-his-biggest-currency-allocation


A Very Bearish Stanley Druckenmiller Blows Up At The Fed; Reveals His Biggest "Currency" Position

If anyone had wondered if Stanley Druckenmiller's recent bearishness had dissipated, or transformed into at least modest bullishness as a result of the market meltup, we have bad news.

Moments ago at the Sohn Conference, Druckenmiller raged at the Federal Reserve's dire monetary policies, saying that low interest rates have caused an environment where "not a week goes by without someone extolling the virtues of the equity market."  The obsession with short term stimulus contrasts with the monetary reform of 80's which led to the bull market, he added.

"....Despite finally ending QE, the Fed?s radical dovishness continues today. By most objective measures, we are deep into the longest period ever of excessively easy monetary policies. In other words, and quite ironically, this is the least ?data dependent? Fed we have had in history."

Wrong: this is the most data-dependent Fed ever, only the data is the daily level of the Dow Jones Industrial Average; this is also why as Druckenmiller added, the Fed "causes reckless behavior" and added that "the Fed has no endgame and the end objective seems to be preventing the S&P from having a 20% decline."

.......

The former Duquesne hedge fund manager, who averaged annual returns of 30 percent from 1986 through 2010, also agreed that negative rates are "absurd", said that he is bearish stocks, and concluded by revealing what his biggest currency allocation is. "Some regard it as a metal, we regard it as a currency and it remains our largest currency allocation" he said, without naming the metal.

 

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingWeitere Quellen dazu:

 
  
    #123043
05.05.16 09:42
www.nytimes.com/2015/11/04/business/dealbook/...-bearish-warning.html

----------

www.marketwatch.com/story/...says-bet-against-saudis-riyal-2016-05-04

Hedge-fund manager Zach Schreiber, chief executive officer of PointState Capital LP, says Saudia Arabia's currency is massively overvalued given the precipitous fall in the price of crude. Speaking at the Ira Sohn Investment Conference on Wednesday in New York, Schreiber recommended that investors buy the U.S. dollar and bet against the dollar-pegged riyal USDSAR which he argues hasn't adjusted for an oil-dependent Saudi economy that needs crude at $90 a barrel. Brent crude oil, the international benchmark, has climbed about 50% since hitting a low around February but is still 60% lower since its June 2014 highs. Similarly, West Texas Intermediate crude oil CLM6, +2.88% the U.S. benchmark, has gained nearly 70% since its February lows, but is down 60% since those 2014 peaks. Saudi Arabia is the world's largest exporter of crude oil and a heavy-hitter within the Organization of the Petroleum Exporting Countries. Schreiber said he's skeptical of recent moves by the Saudis to shore up their balance sheet, including Deputy Crown Prince Mohammed bin Salman's multiyear initiative to wean the country from oil dependence. The Stanley Druckenmiler protege also argued that the Saudi's plans to publicly list Saudi Aramco, the country's behemoth energy company, won't be enough to address what he describes as $7 trillion in liabilities. "The Saudis are taking their money out and hedging their bets, maybe you should do the same," Schreiber said. About two years ago at Ira Sohn, Schreiber made the accurate prediction that oil was poised to tumble. That called made his firm $1 billion, according to Bloomberg.
 

9960 Postings, 3206 Tage wawiduzu # 041

 
  
    #123044
05.05.16 10:41
Diese 59 Firmen stellen bereits fast 20 % aller im marktbreiten Sektorindex DJ US Oil and Gas gelisteten Unternehmen dar.  

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingGroßfeuer in Kanadas Ölsänden perfekt getimet

 
  
    #123045
3
05.05.16 14:48
Wenn die Fed mal Pause macht (Vatertag?) mit dovishen Einwürfen, müssen halt Attentäte auf Pipelines in Nigeria (check: heute nicht), Stammeskämpfe in Libyen (check: bingo!) und/oder Großfeuer in kanadischen Ölsänden (check: bingo!) herhalten, um mit dem Ölpreis die Börsen hochzutreiben.

1933 wurde der Holländer van der Lubbe von den Nazis dafür bezahlt, dass er den Reichstag in Berlin in Brand steckte. ;-)

Die Meldung ist schon deshalb "lustig", weil der IS-Krieg in Syrien/Irak mit seinen weitreichenden Zerstörungen (auch Öl-Infrastruktur) von den Terminbörsen im Jan/Feb, als Öl bis 26 Dollar fiel, komplett ignoriert wurde.

www.marketwatch.com/story/...ian-wildfire-threatens-output-2016-05-05

The out-of-control blaze halted operations at one major oil-sand

Oil prices pushed higher on Thursday, as a raging wildfire near Canada?s oil-sands district and fighting in Libya threatened production in those countries.

West Texas Intermediate crude-oil futures CLM6, +4.32%  climbed $1.35, or 3%, to $45.12 a barrel, after gaining 13 cents on Wednesday. Brent crude for July delivery LCON6, +3.59% the global oil benchmark, rose $1.15, or 2.6%, to $45.75 a barrel. Brent had a losing session Wednesday, closing down 0.8% to $44.62 a barrel on London?s ICE Futures.

A state of emergency was declared on Thursday in Canada?s Alberta province, according to media reports. A wildfire that began Sunday has forced 88,000 residents of the city of Fort McMurray to evacuate.
 

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingKurs-Feuerwerk beim Öl

 
  
    #123046
1
05.05.16 14:52
WTI heute +4,51 %
 
Angehängte Grafik:
hc_2282.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
hc_2282.jpg

8285 Postings, 3485 Tage StöffenWow, welch' beeindruckendes Bild

 
  
    #123047
2
05.05.16 17:44
292 Diesel-Lokomotiven der Union Pacific, die aktuell nicht gebraucht werden, aufgereiht wie an einer Perlenschnur und geparkt auf irgendeinem Abstellgleis bzw. nicht befahrener Nebenstrecke in Arizona bis zum Horizont. Überkapazitäten, die nun auf vermeintlich bessere Zeiten warten.

Wolf Richter beleuchtet in seinem Blog die aktuelle Misere des Bahnfrachtverkehrs in den USA, welche ein rezessionshaftigen Eindruck des US-Transportgewerbes vermittelt :

"Freight Rail Traffic Plunges: Haunting Pictures of Transportation Recession"

Total US rail traffic in April plunged 11.8% from a year ago, the Association of American Railroads reported today. Carloads of bulk commodities such as coal, oil, grains, and chemicals plummeted 16.1% to 944,339 units.

The coal industry is in a horrible condition and cannot compete with US natural gas at current prices. Coal-fired power plants are being retired. Demand for steam coal is plunging. Major US coal miners ? even the largest one ? are now bankrupt. So in April, carloads of coal plummeted 40% from the already beaten-down levels a year ago....

Weiter hier

http://wolfstreet.com/2016/05/04/...engines-transportation-recession/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
us-railroads-union-pacific-engines-idled-2016-05-....jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
us-railroads-union-pacific-engines-idled-2016-05-....jpg

44397 Postings, 4382 Tage Anti LemmingFrachtpreise fallen auch in China

 
  
    #123048
1
05.05.16 18:42
 
Angehängte Grafik:
20160505_bdiy.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
20160505_bdiy.png

2 Postings, 1 Tag Saurier#46 Nur die Tageskerze zählt ...

 
  
    #123049
2
05.05.16 19:20
 
Angehängte Grafik:
a.jpg
a.jpg

9960 Postings, 3206 Tage wawiduzu # 047

 
  
    #123050
05.05.16 19:55
Hier zwei Charts dazu:

https://www.aar.org/pages/freight-rail-traffic-data.aspx

Rezession mit großen Schritten im Anmarsch!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4920 | 4921 | 4922 | 4922  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: daiphong, Drattle, deuteronomium, Kellermeister, rächerderenterbten, Schwachmat, Vanille65