Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 431 2027
Talk 126 885
Börse 239 876
Hot-Stocks 66 266
DAX 46 192

Zukunft Windkraft

Seite 1 von 1195
neuester Beitrag: 30.07.14 12:08
eröffnet am: 29.10.11 21:06 von: noogman Anzahl Beiträge: 29860
neuester Beitrag: 30.07.14 12:08 von: noogman Leser gesamt: 984447
davon Heute: 430
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195  Weiter  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanZukunft Windkraft

 
  
    #1
38
29.10.11 21:06
In Zukunft wird es immer wichtiger umweltschonende Technologien zur Erzeugung von Energie zu verwenden! Klimawandel,Erderwärmung,Ölpest und Supergau zwingen uns zum umdenken.Windenergie wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195  Weiter  
29834 Postings ausgeblendet.

2760 Postings, 2506 Tage FighterkalleFür mich steht auch was drin

 
  
    #29836
2
24.07.14 11:17
Bin ja immernoch überzeugt von der Zukunft der Offshore WIndenergie,nicht zuletzt auch,weil ich meine Talers damit verdiene:

Neue Kohle- und Gaskraftwerke liegen ungefähr beim doppelten Wert. Ebenso Offshore-Windanlagen, die allerdings laut der DEA etwas günstiger sind als die fossilen Kraftwerke.

Also liegen die Kosten der Offshore Windenergie gleichauf mit Kohle und Gas.....sehr interessante Information,wo OWK ja nachweislich grundlastfähig ist ......

The Future of renewable Energy is out on the sea :-)  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanHallo Fighterkalle

 
  
    #29837
2
24.07.14 12:21
Die Offshore Technik schreitet mit riesen Schritten voran!
Die Kosten werden permanent gesenkt und auch die Probleme mit der Anbindung dürften in nächster Zukunft behoben werden!
Von da her ist nichts gegen Windkraft auf See einzuwenden!
Auch wenn es noch immer einige Schwierigkeiten gibt so wird Offshore doch seinen Beitrag zur Energieerzeugung leisten!!
 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanWindenergie in Schottland wächst kräftig weiter

 
  
    #29838
1
24.07.14 17:49
http://www.iwr.de/news.php?id=26753

24.07.2014, 15:06 Uhr
Windenergie in Schottland wächst kräftig weiter

Münster – Die Schotten sind gerne unabhängig, auch in Sachen Energie. Bis 2020 wollen sie ihren Strombedarf vollständig durch erneuerbaren Energien decken, großtenteils durch Windenergie. Zwei weitere Windparks wurden nun angekündigt.

Schottland bietet beste Voraussetzungen für die Nutzung Windenergie. Im vergangenen Jahr stieg die installierte Leistung um rd. 20 Prozent. Nun wurde ein weiterer Windparkt genehmigt und ein bestehender soll erweitert werden.

 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanEU genehmigt EEG und legt Energieeffizienz-Ziel fe

 
  
    #29839
24.07.14 17:51
http://www.iwr.de/news.php?id=26748

24.07.2014, 10:05 Uhr
EU genehmigt EEG und legt Energieeffizienz-Ziel fest

Brüssel – Die Europäische Kommission hat nun offiziell bestätigt, was Wettbewerbs-Kommissar Joaquín Almunia bereits vor wenigen Wochen angekündigt hatte. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist genehmigt. Zudem schlägt die Kommission ein Energieeinsparziel für das Jahr 2030 vor.

Wie die EU-Kommission nun erklärt, ist sie zu dem Ergebnis gelangt, dass das EEG 2014 mit dem EU-Beihilferecht in Einklang steht. Eine Entscheidung zu der umstrittenen Frage von Nachzahlungen der EEG-Umlage stromintensiver Unternehmen für die Jahre 2013 und 2014 nach dem alten EEG ist allerdings noch offen. 

 

1778 Postings, 1546 Tage Andreas H.Bauschild NORDEX

 
  
    #29840
4
25.07.14 18:23

So sieht das Rostocker Werk Ende Oktober 2014 aus.

 
Angehängte Grafik:
dsc_0099.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
dsc_0099.jpg

2760 Postings, 2506 Tage FighterkalleMal was anderes

 
  
    #29841
2
25.07.14 19:41
Sehen zwar ähnlich aus,aber stehen unter Wasser....Was haltet ihr davon?Hat sowas auch Zukunft?

Tidal developer Atlantis has set the seal on a deal with Andritz Hydro Hammerfest for three 1.5MW turbines for the pilot installation of its 400MW MeyGen project in Scotland's Pentland Firth.
The deal is the latest supply contract to be signed for the landmark development, whose lead-off 86MW phase got the go-ahead from the Scottish government last year.

Atlantis will also deliver one of its own 1.5 AR1500 turbines for the early generation array.

This month, Atlantis inked agreements with ABB Limited for civil works and onshore electrical equipment supply; Robert Bird, Global Energy Group and JGC Engineering & Technical Services to design and supply the turbine foundation; James Fisher Marine Services for offshore construction works, including subsea transmission infrastructure, foundations and turbines; JDR Cable Systems to supply subsea cables; and O’Connor Utilities for the directional drilling of cable bores from the onshore site to the seabed.

Atlantis says financial close for the first phase of MeyGen is "expected shortly".

Fully developed, the 400MW project would encompass 265 1.5MW turbines. Phase 1 alone, for which grid capacity has been secured, could power 42,000 homes.
http://www.rechargenews.com/wind/europe_africa/...al-for-400MW-MeyGen  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanGuten Abend Fighterkalle

 
  
    #29842
2
25.07.14 21:41
Alles Neue wurde oft von der Mehrheit belächelt. Aber einige Dinge haben sich trotzdem durchgesetzt.
Man sollte also offen für alles sein!!
;-)  

2760 Postings, 2506 Tage FighterkalleMoin Noogman

 
  
    #29843
3
26.07.14 07:50
Genauso sehe ich das auch..offen für neues ;-)

Speichertechnologien sind auch auf dem Vormarsch,siehe z.B. hier:
Reihenschaltung ade – Revolution in der Batterietechnologie?

Unternehmen löst technische Herausforderungen der Batterietechnik

München, Freiburg – Warum ist es eine echte Revolution, wenn Batteriezellen nicht mehr in Reihe geschaltet werden müssen? Das Freiburger Unternehmen ASD Automatic Storage Device hat auf der Intersolar Fachmesse heute eine technologische Entwicklung vorgestellt, die den Batteriemarkt revolutionieren könnte. Eine neue Batteriezellenelektronik verbessert die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Akkus erheblich und senkt die Kosten für Speicher um bis zu 30Prozent. Sie eröffnet zudem ungeahnte Möglichkeiten im Speicherbau.

Bisher bestimmte die schwächste Zelle die Leistung der gesamten Reihe und bei einer kaputten Batteriezelle musste der gesamte Akkublock ausgetauscht werden. Das Zell-Balancing führte zu Leistungseinbußen, außerdem konnten nur Zellen des gleichen Herstellers, Typs und der gleichen Batterietechnik verbunden werden. ASD hat mit dem Pacadu, kurz für Parallel automatic charge and discharge unit, eine neue Elektronik entwickelt, die auf jede einzelne Batteriezelle gesetzt wird. So können Zellen unabhängig von Größe, Hersteller, Speichertechnologie und Leistungsfähigkeit in einem Speicher kombiniert werden – in beliebiger Anzahl.„Wir haben es geschafft, für die technischen Probleme bei der Reihenschaltung von Batteriezellen eine Lösung zu finden. Das ist nicht nur für Energiespeicher, sondern für jede Batterie auf der Welt eine echte Revolution. In vier Jahren wird niemand mehr Batteriezellen in Reihe schalten, die Parallelschaltung von Zellen hat einfach zu viele Vorteile“, erklärt Wolfram Walter, Geschäftsführer von ASD und Speicherexperte. „Unsere Zellelektronik sieht, wie es jeder einzelnen Zelle geht und behandelt sie entsprechend. Sie meldet auch, wenn eine Zelle bald ausgetauscht werden muss. Die kann dann, anders als früher, im laufenden Betrieb und mit jedweder neuen Zelle ersetzt werden.“ Nach und nach könne eine Batterie so modernisiert werden, indem Zellen am Ende ihres Lebenszyklus gegen Zellen der neuesten Technologieausgewechselt werden.
http://www.asd-sonnenspeicher.de/reihenschaltung/

Hiermit wird natürlich die momentane Technologie mal eben in einem Rutsch über den Haufen geworfen..

Schritt für Schritt kommen wir näher zu dem Punkt,wo wir die überschüssig produzierte EE selber speichern können,anstatt dafür zu bezahlen,damit ihn einer unserer Nachbarländer abnimmt...SInd wir soweit,kann man den unkontrollierten Onshorezubau in Deutschland stoppen und sich wichtigeren Sachen witmen :-)...Offshore ist ja einer der Technologien,die ohne Speicher auskommen und Grundlastfähig sind(na gut,die produzieren bis zu 4 mal mehr Energie als eine gleichwertige Onshoremühle,demnach wird hier auch Überschüss zu bestimmten Zeiten produziert,aber dafür wird ja dann das P2G Verfahren genutzt werden).
PV ist ja auch recht erschwinglich mitlerweile dank dem Preisverfall der letzten Jahre...Es bleiben zwar einige Hersteller auf der Strecke,weil sie verpennt haben,sich dem Markt anzupassen,aber das ist ja ganz normal...passiert genauso bei Bauunternehemen und anderen Industrien.
Biogas ist für mich keine EE......sondern die grösste Verarsche im Rahmen der Energiewende
Da wird doch glatt in die Hände geklatscht,weil man Strom aus Mais und anderen Zutaten produziert,aber keiner zeigt auf,wieviel Diesel durch den Trecker und Häcksler geflossen ist,um den Mais überhaupt erntefähig zu machen.....

Ich werde mein Augenmerk in der nächsten Zeit auf Speicher,Gezeitenkraftwerke und natürlich auf Offshore richten....da steckt sehr viel potenzial drin ;-)

Schönes WE...ich hab erst ab Mittwoch wieder 2 Wochen off ;-)

 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanGuten Morgen Fighterkalle

 
  
    #29844
1
26.07.14 08:54
Die Offshore Technologie ist eine gewaltige technische und wirtschaftliche Herausforderung.
Aber diese Energie auf See nicht zu nutzen wäre aus meiner Sicht ein Fehler. Hier steckt riesen Potenzial dahinter.
Es muss ein Rad ins andere greifen sei es jetzt Onshore, Offshore, PV oder auch Speichervarianten.
Richtig umgesetzt könnte dies der Durchbruch zu einer völlig neuen Art der Energieerzeugung sein.
Eine Revolution!!
Aber es gibt noch viel zu tun und leider verfolgen einige noch immer Andere Interessen.

Schönes WE und viel Spaß bei deinem nächsten Projekt!!  

2760 Postings, 2506 Tage FighterkalleJepp

 
  
    #29845
3
26.07.14 09:11
Nichts anderes wollte ich damit sagen ;-)
Es gibt noch viel zu tun.....agreed.....aber nur,weil viele meinen,sich mal eben die Tasche vollmachen zu können...was dabei rumkommt,sieht man schön an Prokon,um nur mal einen zu nennen...Die eigentliche "Sache" gerät dabei völlig in den Hintergrund...Lobbyismus und Gier bringen alles zu Fall.....

Ist schon beschämend,das von Energiewende gesprochen wird,und im Gegenzug so viel Kohle wie nie zuvor verbrannt wird....Der CO2 Austoss bleibt konstant oder steigt anstatt zu sinken...
Klar,Strom aus Gas scheint im Moment "unwirtschaftlich" zu sein und Kohle ist so billig wie nie im Import...Vorhalteenergie muss bereitgestellt werden,da bleibt ja nur die Kohle...Atomausstieg ist auch zum Glück beschlossene Sache,obwohl ich mir bei unserer korrupten Regierung nicht sicher bin,ob da nicht noch wieder eine Laufzeitverlängerung ansteht....
Mal sehen,wie sich das entwickelt....die 3 grossen müssen sich auf jedenfall was einfallen lassen.....  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    #29846
1
28.07.14 10:43
Nordex-Aktie: Auftragsflut - gute Basis für weiter steigende Kurse
Fünf Windräder für den irischen Windpark Woodhouse, 20 Turbinen für einen Windpark in Schottlands und vor wenigen Tagen kamen sieben weitere Anlagen für das Windfeld ?Odemis? in der Nähe von Izmir in der Türkei hinzu, den die Erdem Holding finanziert. Bei Nordex flattern die Aufträge in d ...
 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    #29847
29.07.14 09:55
29.07.2014, Pressemitteilung

Nordex erhält Auftragt über 50-MW-Windpark aus Uruguay

Hamburg, 29. Juli 2014. Nordex hat den Auftrag für den Bau eines Windparks in Uruguay erhalten. 20 Turbinen vom Typ N100/2500 werden im Nordosten des Landes, rund 60 Kilometer von der brasilianischen Grenze entfernt, jährlich rund 200.000 MWh sauberen Strom erzeugen. Auftraggeber ist die Tochter eines großen italienischen Energieversorgers.

Am Standort im Cerro Largo Gebiet herrschen mittlere Windgeschwindigkeiten von über 8,5 m/s - ideal für die Turbine vom Typ N100/2500, die speziell auf die IEC-2-Windklasse ausgelegt ist. Der Kunde hat sich zudem für einen Premium Light Service mit einer Laufzeit von 2 Jahren entschieden.

Uruguay hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2015 30 Prozent des Stroms durch Windenergie zu erzeugen.


 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanZwischenstand gemeldeter AE 2014

 
  
    #29848
2
29.07.14 10:00
Angehängte Grafik:
ae_2014_pro_quartal.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
ae_2014_pro_quartal.jpg

8104 Postings, 1182 Tage noogmanHier handelt es sich wohl auch um Nordex Anlagen

 
  
    #29849
2
29.07.14 10:28
Windpark Launstroff ist genehmigt
Rund um den Grenzort Biringen soll ein Riesen-Windpark entstehen. Weitere neun Windräder auf französischer Seite hat der Präfekt nun genehmigt. Die Gemeinde Rehlingen-Siersburg will gegen den Erlass klagen.
http://www.landtag-saar.de/Dokumente/Drucksachen/Aw15_0786.pdf

Auszug:
Die Planung sieht vor, dass auf französischer Seite insgesamt neun Nordex-Anlagen, zwei mit einer Nabenhöhe von 80 m (Gesamthöhe 130 m) sowie sieben Anlagen mit einer Nabenhöhe 100 m (Gesamthöhe 150), errichtet werden sollen.
PDF Seite 3  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanImmer wieder liest man Kursziele!

 
  
    #29850
1
29.07.14 12:21
Die 20 kommt in den nächsten Tagen oder es wird dieses Jahr nicht mal die 17 erreicht!
Ist alles nur Spekulation und daher zu vergessen!
Es ist schon klar das man sich selber gewisse Ziele auferlegt welche der erworbene Wert erreichen sollte!
Aber zu sagen dies passiert in der oder jener Zeit ist nutzlos!
Man kann sich nur vergewissern das fundamental alles in Ordnung ist und was die CT dazu meint! Auch Börsenumfeld und News muss man beobachten!
Ist dies alles im eigenen Sinne bleibt man einfach dabei und zwar so lange es die eigenen Nerven eben zulassen!!  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanKräftiger Schub für Windkraft in Deutschland

 
  
    #29851
29.07.14 16:37
http://www.ariva.de/news/...hub-fuer-Windkraft-in-Deutschland-5115557

Kräftiger Schub für Windkraft in Deutschland

15:54 29.07.14

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Windstromerzeuger haben im ersten Halbjahr einen Aufschwung erlebt. An Land wurden Windräder mit einer Leistung von zusammen 1723 Megawatt installiert. Das waren 66 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA Power Systems und der Bundesverband Windenergie (BWE) am Dienstag mitteilten.

 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanHmmm. Zöschingen sind wohl Nordex Anlagen

 
  
    #29852
29.07.14 20:43
http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/...heiten-id30759487.html

Hier muss man wohl auch Kritik in kauf nehmen!
Es es tatsächlich so das Prognosen schön geredet werden und bewusst fehlerhaft sind.
Aber lest selbst!!

 

10586 Postings, 2138 Tage ulm000Hier muss man wohl auch Kritik in kauf nehmen!

 
  
    #29853
1
29.07.14 22:17
Warum noogman ??

Die WEAs sind im letzten Jahr etwas mehr als ein halbes Jahr gelaufen und dafür gibt es 2,25% an Zinsen. Aufs gesamte Jahr hochgerechnet wären das um die 4,5% an Zinsen. Diese Rendite kann sich doch absolut sehen lassen bei dem aktuellen Zinsniveau und nicht vergessen das letzte Jahr war ein unterdurchschnittliches Windjahr.

Dieser Artikel zeigt aber, dass wirklich viele Ungenauigkeiten bei den ganzen Onshore-Wind Diskussionen Ja oder Nein gibt und oftmals ganz bewusst. Was da diese Zweite Bürgermeisterin von Baar losgelassen hat ist an Dummheit nicht zu überbieten.

Der Chef der Landkreis-Energiegesellschaft Energos Christian Niehaves, der Alleingesellschafter ist der Landkreises Osnabrück, prognostiziert Onshorewindenergie-Rendite von 7 bis 12%.

Hier der Link dazu:

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/...endite-bis-12-prozent
("Windkraft im Landkreis Osnabrück Energos-Chef sieht Windenergie-Rendite bis 12 Prozent")

Dieses Beispiel von dem Artikel mit der Landkreis-Energiegesellschaft Energos, dass sich Kommunen mit ihren Stadtwerken und Gemeiden zusammen tun und eine Energiegesellschaft bilden (hier Stadtwerke Osnabrück, die Stadtwerke Georgsmarienhütte, die Stadtwerke Lengerich und die TEN) und mit der werden dann Onshore-Windprojekte entwickelt und Windparks gebaut zeigt derzeit den Trend wie es mit dem deutschen Onshore-Wind weiter gehen wird.

Kleinere Gemeinden oder Städte bilden in ganz Deutschland derzeit Energiegesellschaften und das hat ganz große Vorteile, denn großteils bestimmen die Kommunen und/oder die Landkreise durch die vorgeschriebene Konzentrationsflächenausweisungen "Windenergie" wo Windturbinen überhaupt aufgestellt werden dürfen und wo nicht.
Für die Kommunen ist eine Beteiligung an Windprojekten in dreifacher Hinsicht ein sehr gutes Geschäft: Viele ausgewiesene Windanlagenstandorte liegen durch die von den Kommunen selbst erstellten Teilflächennutzungspläne auf kommunalen Grund und Boden, zumindest teilweise, und das heißt Pachteinnahmen von bis zu 30.000 € pro Jahr für eine Windanlage, die Windanlagen bringen Gewerbesteuern ein und letztendlich wird als Miteigentümer an den Einnahmen der Windanlagen mittels der Einspeisevergütung auch noch mit verdient.
Für die Kommunen können Windanlagen in der erwähnten Konstellation ein Bombengeschäft werden und schon deshalb werden wir im deutschen Binnenland in den kommenden Jahren mit größter Wahrscheinlichkeit sehr ordentliche Onshore-Zubauten erleben. Dezentrale Energieerzeugung lässt grüßen.

Vorallem erwarte ich super Wachstumraten ab 2015 von Baden Württemberg, NRW und  Hessen, Rheinland Pfalz liegt ohnehin schon sehr gut im Rennen. Zumal ja die Einspeisevergütungen für windschwache Standorte unterhalb des Windreferenzertrages von 85% im EEG 2014 nur um 6,9% auf 0,085 €/kWh gesenkt wurden (Referenzertrag 80 % bedeutet ca. 6 m/s an Windgeschwindigkeit auf 140 Meter Höhe), während bei windstarken Standorten z.B. bei einem Windreferenzertrag von 125% um 18,2% auf 0,0577 €/kWh gekürzt wurde.

In Baden Württemberg wie auch in Hessen sind bis Ende des Jahres der Großteil der für Windanlagen erforderlichen Regionalplanverfahren/Flächennutzungspläne, die  Vorranggebiete für Windkraftanlagen ausweisen, endlich von den Gemeinden/Städten abgearbeitet und dann kann es richtig losgehen mit Onshore-Wind und mit der dezentralen Energieerzeugung im deutschen Binnenland. Nordex wird durch ihre Flagschiffturbine N117 und dem Nachfolgermodell N131 von der Verlagerung des Onshorezubaus vom Norden in Richtung Süden profitieren, da bin ich mir sehr sicher und wird dadurch ihren Marktanteil weiter erhöhen (in diesem Jahr sind es vielleicht schon 12%) und somit sollte ein Rückgang des gesamtdeutschen Onshorezubaus Nordex meiner Einschätzung nach (sehr) gut kompensieren können.

Ich glaube, dass sehr viele Analysten wie auch Experten den deutschen Onshore-Windmarkt nach dem neuen EEG 2.0 aktuell viel zu skeptisch einschätzen.  

8104 Postings, 1182 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    #29854
30.07.14 07:42
@ulm000

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt?
Kritik ist hier nicht an den Renditen zu sehen sondern an den Praktiken der zuvor erstellten Prognosen um die Genehmigung für einen Windpark zu erlangen!

Wird hier doch mit realen Daten gearbeitet oder wurde doch etwas schöngeredet?
Leisten die Anlagen nicht den Ertrag der angegeben wird oder liegt es doch an den Windverhältnissen welche natürlich nicht immer exakt vorherzusagen sind?

Ich weiß natürlich nicht genau welche Daten/Werte für so ein Genehmigungsverfahren herangezogen werden aber anscheinend ist man sich da nicht immer einig!
Wie du in deinem Beitrag sehr gut beschreibst dürfte sich die Windenergie für viele um ein gutes Geschäft handeln! Und genau da fängt es an.

Z. B. ein Landwirt der eine saftige Pacht dafür kassiert seine Flächen für die Windräder zur Verfügung zu stellen wird sich die Hände reiben und natürlich alles tun damit so ein Park auch gebaut wird!
Und so denken auch Andere welche eben ein „GUTES GESCHÄFT“ sehen!
Du weißt was ich damit sagen möchte. Geht da wirklich alles rechtens zu??
 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanErneuerbare Energien erreichen neuen Rekordwert

 
  
    #29855
30.07.14 07:52
Bestätigt: Erneuerbare Energien erreichen neuen Rekordwert  - News aus der Welt der Regenerativen Energiewirtschaft vom IWR
 

8104 Postings, 1182 Tage noogmanÖkostrom ist auf dem Vormarsch

 
  
    #29856
30.07.14 07:59
Energiebranche meldet Rekordzahlen: Ökostrom ist auf dem Vormarsch - n-tv.de
Die Energiewende kommt offenbar voran, Deutschlands Kraftwerke-Mix verändert sich: Der Bau neuer Anlagen und die günstigen Wetterbedingungen lassen den Anteil von Ökostrom in Deutschland auf einen Rekordwert steigen.
 

38 Postings, 49 Tage Las_esnoogman...und wer profitiert von russischem Erdgas

 
  
    #29857
1
30.07.14 09:54
für mich stellt sich die Frage,
was ziehe ich vor, die Abhängigkeit von russischem Erdgas, mit all den Randerscheinungen.."aussetzen von Lieferungen aus politischem Kalkül etc..."
Die Gewinne teilen sich die Vertriebsgesellschaften und der russische Erzeuger.
bleiben die erwirtschafteten Gewinne in Deutschland, werden wieder hier investiert und ergeben so einen Mehrwert auch für die Region.

Natürlich sehe ich auch, das sich hier aus finanziellen Gründen bestimmte Interessentengruppen verbünden. Das ist legitim.
Im Entscheidungsfindungsprozess haben aber alle Seiten Möglichkeiten ,Bedenken zu äußern.

 

38 Postings, 49 Tage Las_es"werden sie wieder hier investiert"

 
  
    #29858
30.07.14 09:55

1778 Postings, 1546 Tage Andreas H.Kein Gaskraftwerk in Lubmin

 
  
    #29859
1
30.07.14 11:45
Die Energeiwerke NORD werden das geplante Gaskraftwerk nicht bauen. Vor zwei Jahren zog sich DONG Ernergi schon aus Lubmin zurück.


http://www.focus.de/regional/...erksprojekt-in-lubmin_id_4025693.html  

8104 Postings, 1182 Tage noogman@Las_es

 
  
    #29860
30.07.14 12:08
Damit hast du sicher recht!
Aber die Frage war nicht ob es moralisch besser ist in EE zu investieren sondern ob da vielleicht doch ein wenig getrickst wird bei den Genehmigungsverfahren für Windparks!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Melmacniac, meingott