Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 182 645
Talk 50 378
Börse 110 224
DAX 31 68
Hot-Stocks 22 43

Wincor Nixdorf,jetzt geht es wieder aufwärts.

Seite 1 von 38
neuester Beitrag: 08.09.16 15:47
eröffnet am: 28.09.07 23:17 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 929
neuester Beitrag: 08.09.16 15:47 von: Dominika_Do. Leser gesamt: 150504
davon Heute: 12
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38  Weiter  

17100 Postings, 4159 Tage Peddy78Wincor Nixdorf,jetzt geht es wieder aufwärts.

 
  
    #1
7
28.09.07 23:17
Wenn ich mir den aktuellen Kurs und die News anschaue,
bin ich mir sehr sicher das es, vorrausgesetzt der Markt gibt in der nächsten Zeit nicht deutlich nach (wo ich aber nicht von ausgehe),
eine deutliche Erholung des Aktienkurses einsetzen sollte.
Richtung / auf 67 ? sollte es jetzt recht schnell wieder gehen können.
Wer jetzt kauft ist sicher Nix Doo(r)f.

Lieber eine Meinung als keine Meinung.

Eure Einschätzung zu diesem Wert?

ariva.de

STW   Wincor Nixdorf erhält Auftrag von Metro 28.09.07  
ACNd   Wincor Nixdorf beliefert METRO Cash & Carry mit 6.500 Kassensystemen 28.09.07  
ACAd   Wincor Nixdorf "buy" - UBS 28.09.07  
STW   Wincor Nixdorf schließt Aktienrückkäufe ab 21.09.07  
ACAd   Wincor Nixdorf akkumulieren - AC Research 21.09.07  


News - 28.09.07 11:36
Wincor Nixdorf liefert 6.500 Kassensysteme an Metro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Geldautomaten- und Kassensystem-Hersteller Wincor Nixdorf  hat vom Handelskonzern Metro  einen Auftrag über die Lieferung von 6.500 Kassen bekommen. Die Order umfasse auch das Zubehör und die Wartung, teilte Wincor Nixdorf am Freitag mit. Die Lieferung beginnt noch im kommenden Monat.

Mit den neuen Kassen findet auch die dazugehörige Software Verbreitung in allen Filialen der Metro Cash-and-Carry-Märkte weltweit. Die Software hat der Handelskonzern bereits in Teilen seit dem Jahr 2000 im Einsatz./das/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
METRO AG STAMMAKTIEN O.N. 63,34 -0,31% XETRA
Wincor Nixdorf AG Inhaber-Aktien o.N. 58,00 +2,24% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38  Weiter  
903 Postings ausgeblendet.

434 Postings, 368 Tage arrivaarriva#903

 
  
    #905
10.03.16 15:20

Naja, die Fundamentaldaten von WiNix sind ja nicht so überragend. Da sollte man auch nicht zuviel Kursfantasie erwarten. Ob der neue Konzern mehr Potential hat, bleibt abzuwarten. Ich bleibe erstmal draußen.

Günstiger leben (mach mit!): http://www.ariva.de/forum/...aarriva-s-Guenstiger-Leben-Thread-534079

 

4 Postings, 1679 Tage TschortschDiebold Kurs, 0,434 Anteile von was?

 
  
    #906
11.03.16 10:50
Hallo, bin neu in diesem Forum.
Kennt einer der Teilnehmer den Kurs der Diebold Aktie die bei der Fusion zu Grunde gelegt wird? WiNix 38,98€ und 0,434 Diebold Anteile, aber zu welchem Kurs?
Als die Fusion bekannt gegeben wurde stand der Diebold Kurs bei ca. 33€, heute bei knapp 23€. Wer hat hierzu Info`s, ich finde keine, danke.  

2 Postings, 869 Tage reckonerRe

 
  
    #907
11.03.16 23:03
Hallo Tschortsch,

was meinst du mit "zu welchem Kurs"?
Der ändert sich doch täglich (eigentlich sogar sekündlich).

Das Angebot sagt 0,434 Diebold für eine Wincor, das ist völlig unabhängig vom Kurs.

Stefan
 

4 Postings, 1679 Tage TschortschDiebold Kurs, 0,434 Anteile von was

 
  
    #908
14.03.16 11:21
Hey, bei Bekanntgabe der Fusion sollten es 52,50€ für die WiNix geben, die sich wie folgt zusammen gesetzt hätte: 38,98€ fest für die WiNix und o,434 Diebold Anteile.
Zum damaligen Zeitraum war die Diebold bei ca. 31.15€ wert. Zwischenzeitlich ist die Diebold aber nur noch 22,50€ wert. D.h. mann bekommt keine 52,50 sondern nach heutigem Stand nur noch 48,75€, und das erst im 3. oder 4. Q oder noch später.
Wenn der Kurs der WiNix i.L.d. Woche an die 48,75€ ran käme, überlege ich mir ob ich sie noch vor dem 22.03. verkaufe.
Ist mein Gedankengang rüber gekommen?

Grüße vom Tschortsch  

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Aktionäre lassen Wincor zappeln

 
  
    #909
1
15.03.16 01:27
Erst 1,64 Prozent der Wincor-Papiere haben Besitzer gewechselt
Übernahme: Aktionäre lassen Diebold noch zappeln  08.03.2016

Paderborn. Die Aktionäre des Geldautomatenherstellers Wincor Nixdorf reagieren nur sehr zurückhaltend auf das Übernahmeangebot des US-Konzerns Diebold. Erst 1,64 Prozent der Aktien der Wincor Nixdorf AG haben bislang ihren Besitzer gewechselt. Die Amerikaner bieten knapp 50 Euro pro Aktie. Die Frist für die Annahme des Übernahmeangebots endet in der Nacht vom 22. bis 23. März. Sie kann jedoch noch einmal verlängert werden bis zum 12. April.

Die Amerikaner haben die Übernahme an die Bedingung geknüpft, dass sie mehr als 67,6 Prozent der Wincor-Aktien einsammeln können. Zusammen mit den knapp 3,3 Millionen eigenen Aktien im Bestand von Wincor, die die Paderborner weiterreichen wollen, kämen die Amerikaner dann auf eine Dreiviertel-Mehrheit.

In Paderborn sieht man die Zurückhaltung der Wincor-Nixdorf-Aktionäre bislang gelassen, zumal auch nicht die Ostwestfalen, sondern die Amerikaner die Herren des Verfahrens sind. Erfahrungsgemäß würden die institutionellen Anteilseigner erst ganz kurz vor Ablauf der Frist reagieren, sagt Wincor-Sprecher Andreas Bruck.

Mehrheit bisher in Händen von Fondsgesellschaften
In Gesprächen mit Investoren und bei vielen weiteren Kontakten herrsche überdies die Meinung vor, dass der Zusammenschluss zustande kommen werde. Rund 70 bis 75 Prozent des Kapitals der Wincor Nixdorf AG liege in Händen englischer und amerikanischer Fondsgesellschaften, sagt Bruck, rund 10 Prozent der Aktien hält Wincor Nixdorf.

Ich verkaufe meine Aktien jetzt noch nicht, da ich der Meinung bin, daß die Übernahme nicht bis zum Frühsommer abgeschlossen wird. Bedenkt man die augenblicklichen meiner Meinung nach positiven M & A Aktivitäten von Wincor, drängt sich bei mir auch derzeitig kein Verkauf auf:

Aktivitäten:
1)  Wincor Nixdorf erwirbt Anteilsmehrheit an Beratungsunternehmen projective und baut Projektmanagementkapazitäten für Geldinstitute aus
Wincor Nixdorf baut sein mit Software verbundenes Dienstleistungsgeschäft aus und erwirbt rückwirkend zum 1. Januar 2016 die Anteilsmehrheit an dem auf Programm- und Projektmanagement für den Finanzdienstleistungssektor spezialisierten Unternehmen projective.

2) Wincor übernimmt belgisches Beratungsunternehmen:
Der Automatenhersteller Wincor baut sein Dienstleistungsgeschäft aus. Der MDAX-Konzern übernimmt die Mehrheit an dem belgische Beratungsunternehmen Projektive, das auf Projektmanagement für Finanzdienstleister spezialisiert ist. Einen Kaufpreis für die 51 Prozent der Anteile an dem Unternehmen, das mit über 100 Beratern und Projektmanagern zuletzt einen Umsatz von 20 Millionen Euro erzielte, nannte die Wincor Nixdorf AG nicht.

Die Akquisition, die rückwirkend zum 1. Januar gelte, sei Teil des laufenden Wincor-Transformationsprogramms, so der Konzern. Dazu gehöre auch der beschleunigte Ausbau des Service-Geschäfts und damit verbundener Dienstleistungen. unternehmen.de@dowjones.com  14.03.2016

3) Intershop und Wincor Nixdorf kooperieren bei Einzelhandels-IT
(Dow Jones)--Intershop Communications und Wincor Nixdorf haben am Mittwoch eine Partnerschaft bekannt gegeben. Der Anbieter von IT-Vertriebslösungen mit Sitz in Jena und der in Paderborn ansässige Konzern, der unter anderem Software für elektronische Kassensysteme anbietet, wollen gemeinsam IT-Lösungen für den Einzelhandel entwickeln. Die Programme sollen Einzelhändler dabei unterstützen, sich auf verändertes Kaufverhalten von Kunden einzustellen. Die geplanten Programme sollen auch ermöglichen, Kundendaten, die durch Treueprogramme oder frühere Online- oder Offline-Käufe erfasst wurden, für weitere Vertriebskanäle zu nutzen. unternehmen.de@dowjones.com  09.03.2016


 

486 Postings, 1126 Tage FehltraderDürfen Indexfonds ihre Anteile andienen?

 
  
    #910
15.03.16 16:25
Das wäre interessant zu wissen, denn wenn sie das nicht dürfen, wäre eine Welt, in der ein großer Teil des für Aktienanlagen zur Verfügung stehenden Kapitals in ETFs fließt, auch eine Welt, in der es bei Unternehmen aus den großen Indizes keine Übernahmen mehr gäbe.
Schon jetzt sind die Aktionäre deutscher Unternehmen gegenüber Übernahmen anscheinend sehr zurückhaltend eingestellt, wie man an der geringen Annahmequote hier sieht. Ich hoffe mal, das läuft nicht so wie bei K+S, wo die Aktionäre vor weniger als einem Jahr ein Übernahmeangebot zu 41 Euro/Aktie abgelehnt haben, und ihre Aktien jetzt stattdessen für die Hälfte dieses Preises verkaufen.  

4 Postings, 1679 Tage TschortschDiebold Kurs, 0,434 Anteile von was

 
  
    #911
15.03.16 17:37
ehrlich gesagt wundert es mich nicht, dass die Annahmequote so gering ist.
Der WiNix-Altaktionär wies ja nicht einmal wieviel er schlussendlich bekommt. So wie es ausschaut auf keinen Fall 52,50€.  

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5@Tschorsch so um 48,50 Euro kriegste bei Andienung

 
  
    #912
17.03.16 09:45
Wenn der Deal aber scheitert, nur noch höchstens 35 Euro, deshalb müsste andienen oder zu 45 verkaufen  

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5Rechnet Ihr mit mit wenigstens 67,6 Prozent ...

 
  
    #913
17.03.16 09:49
Andienung nach ?ablauf der weiteren Annahmefrist am 12. April?  

9451 Postings, 2076 Tage crunch timePlatz der Deal auf den letzten Metern?

 
  
    #914
22.03.16 16:46

Das Pokerspiel beginnt. Auf den letzten Metern gehen die Preise für die letzten fehlenden Prozente natürlich deutlich nach oben. Mal schauen wie die Pokerrunde ausgehen wird

Diebold und Wincor Nixdorf:Geldautomatenhersteller bangt um Übernahme 21.03.2016 - http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...me/13352230.html Für den US-Geldautomatenhersteller Diebold tickt die Uhr: Bis Mitternacht müssen die Aktionäre des deutschen Konkurrenten Wincor Nixdorf genug Aktien herausrücken ? sonst platzt der Milliardendeal. Gut einen Tag vor dem Ablauf der Annahmefrist haben die Amerikaner erst 39,4 Prozent der Anteile an Wincor Nixdorf sicher

Entscheidung in letzter Minute Diebold zittert um Wincor-Übernahme 22.03.2016
http://www.faz.net/agenturmeldungen/...incor-uebernahme-14140118.html
Wenige Stunden vor Ablauf der Annahmefrist hatte der Konzern aus Ohio am Dienstag um 14 Uhr erst 48,41 Prozent der Wincor-Anteile sicher, wie aus der aktuellen Wasserstandmitteilung der Amerikaner hervorgeht. Bis 24 Uhr haben Aktionäre der Ostwestfalen noch Zeit, ihre Anteilsscheine den Amerikanern anzudienen. Bis dann muss die Annahmequote bei mindestens 67,6 Prozent liegen. Andernfalls könnte das Geschäft noch platzen.

 

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Fristablauf

 
  
    #915
23.03.16 13:54
war heute Nacht um 0:00 Uhr. Am 30.3. entscheidet sich, ob die Nachfrist 12.04.2016 zur Angebotsabnahme festgesetzt wird. Ich werde meine Aktien nicht umtauschen und auch nicht verkaufen, da sie inzwischen sowieso steuerfrei sind (Kaufdatum 2007).

Bei jetzigem Umtausch in Diebold Aktien würden beim Verkauf Steuern anfallen - das akzeptiere ich nicht. Außerdem ist es Betrug an den Kleinanlegern.

Ich habe überall im Netz nach der aktuellen Übernahmequote gesucht. Nichts zu finden. Es bestätigt sich doch mal wieder die Vermutung, daß die Big Boys die Sache unter sich ausmachen und der Privatinvestor im Regen steht.

Irgendwo sehe ich auch keinen Grund, weshalb Wincor sich mit Diebold zusammen tun sollten. Die ganze Kommunikation seitens beider Unternehmen ringt mir den Verdacht ab, daß wir die Wincor verkaufen sollen, hört man sich die Rede vom Diebold CEO an. An der Börse habe ich schon einiges erlebt, was sich dann plötzlich ins Gegenteil verkehrte.
Also, mein Entschluß steht fest, die Wincor bleibt vorerst im Depot.  

53 Postings, 1603 Tage nico77:-)

 
  
    #916
23.03.16 15:02

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5@Schneewittchen: ja, gut: wenn du einen recht...

 
  
    #917
23.03.16 15:14
tiefen Einstandskurs hast, kannste das natürlich etwas gelassener sehen, dennoch hängt alles von der Stückzahl und dem Stückpreis ab, den du in Geld umsetzen kannst: wenn du bei deinem Poker richtig liegst und die Mindestannahmequote gemeistert wird, dann wird die Aktie nochmal bis 46/47/48 steigen, dennoch solltest du nicht einen Verkauf an der Börse ausser Acht lassen: ist der 12. April mit der Nachfrist vorbei, rechne ich mit Kursen um unter 40 bis 35 Euro von vor der Bekanntmachung der Übernahme im Oktober: auch stand der Dax in etwa 1000 Punkte höher als heute, so dass ein schlechteres Gesamtmarktbild auch noch eingepreist wird. Du solltest aber nicht andienen, sondern an der Börse verkaufen, denn die ziehen dir 26,375 % Abgeltungssteuer auf die Barkomponente von 38,39 ?, das sind ca. 10,20 Euro alleine an steuern ab, auch wenn du noch Altaktionär von vor 2009 bist:

hier mal ein Auszug aus der begruendeten Stellungnahme des Nixdorf-Vorstand und AR von S. 61:

Da  die  Angebotsgegenleistung  neben  der  Aktienkompon
ente  auch  eine  Barkompo-
nente beinhaltet, sind für bestimmte in der Bundesr
epublik Deutschland ansässige Ak-
tionäre  im  Falle  der  Annahme  des  Übernahmeangebotes
 die  besonderen  Regelungen
des § 20  Abs. 4a S. 1 und 2 des Einkommensteuergese
tzes zu  beachten. Nach diesen
Vorschriften wird die Barkomponente, die an in der
Bundesrepublik Deutschland an-
sässige  Aktionäre,  die  ihre  Wincor-Nixdorf-Aktien  i
m  Privatvermögen  halten  und  in
den  letzten  fünf  Jahren  vor  dem  Tausch  weniger  als
1 %  gehalten  haben  (
Deutsche
Privataktionäre
), gezahlt wird, wie eine Dividende besteuert und u
nterliegt damit der
Kapitalertragsteuer  in  Höhe  von  25 %  zuzüglich  Soli
daritätszuschlags  in  Höhe  von
62
5,5 %,  was  zu  einer  steuerlichen  Belastung  von  insg
esamt  grundsätzlich  26,375 %
(zuzüglich  gegebenenfalls  Kirchensteuer)  auf  die  Ba
rkomponente  führt.  Dies  ent-
spricht  in etwa einer Steuerbelastung von EUR 10,-
je  Wincor-Nixdorf-Aktie,  für die
das  Übernahmeangebot  angenommen  wird.
1
 Auch  bei  Deutschen  Privataktionären,
die  Wincor-Nixdorf-Aktien  vor  dem  1.  Januar  2009  er
worben  haben  (
Altaktionäre
),
würde  nach  Kenntnis  von  Vorstand  und  Aufsichtsrat  d
erzeit  auf  die  Barkomponente
Kapitalertragsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag
(und ggf.  Kirchensteuer) einbehal-
ten werden. Für diese Altaktionäre ist jedoch fragl
ich, ob die Barkomponente tatsäch-
lich    der    Kapitalertragsteuer    unterliegt    und    Solidar
itätszuschlag    (und    ggf.
Kirchensteuer)  anfällt.  Erstinstanzliche  Gerichte  s
ind  insoweit  zu  dem  Schluss  ge-
kommen,  dass  § 20  Abs. 4a  S. 2  des  Einkommensteuerg
esetzes  nicht  für  Aktien  von
Altaktionären  gilt  und  somit  die  Barkomponente  kein
er  Besteuerung  unterliegt.  Vor-
stand und  Aufsichtsrat weisen  jedoch ausdrücklich d
arauf  hin, dass diese Frage  noch
nicht höchstrichterlich geklärt  ist. Derzeit sind  m
ehrere  Revisionsverfahren  zu dieser
Frage beim Bundesfinanzhof anhängig.
Vorstand und  Aufsichtsrat weisen  vor diesem Hinterg
rund darauf  hin, dass  für Deut-
sche  Privataktionäre  (einschließlich  Altaktionäre)
eine  Veräußerung  von  Wincor-
Nixdorf-Aktien (z.B. über die Börse) im Einzelfall
wirtschaftlich  vorteilhafter, in an-
deren Fällen jedoch auch wirtschaftlich nachteilhaf
ter sein kann, als die Annahme des
Übernahmeangebotes.

 

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5A Propos Bekanntmachung angediente Quote: dies...

 
  
    #918
23.03.16 15:24
wird entweder Donnerstag oder evtl. sogar erst Dienstag nach Ostern als endgültige Zahl festliegen, da ja noch aufgrund der 2 tägigen Valuta Stücke am Do nachmittag in die Gattung der umgetauschten Aktien umgebucht werden können.  

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5dennoch können die auch früher mal eine...

 
  
    #919
23.03.16 15:29
Meldung bringen, wenn die 67,6 prozent erreicht wurden  

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Nachdem ich heute mit meiner Depotbank sprach,

 
  
    #920
23.03.16 22:56
war mir klar, daß ich das Umtauschangebot nicht annehmen werde, da ich ansonsten ordentlich Steuern berappen müßte. Ich habe Altaktien und werde diese zu gegebener Zeit direkt über Tradegate verkaufen, und zwar steuerfrei.

Die Wincor-Aktien werden nicht delistet, sondern weiterhin an der Börse gehandelt.

P.S.: Hallo, Onkel Dagobert, ich kenne dich doch noch von Wallstreet-online.de? Stimmt´s. Du hattest doch auch mal China Mobile ?!
Es grüßt ZenoCyprus

 

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Wincor und Intershop?

 
  
    #921
23.03.16 23:16
Was hecken Wincor Nixdorf und Intershop da aus?
Wincor Nixdorf produziert klassische Kassensysteme. Intershop bietet hingegen seinen Kunden Anwendungen für den Internetvertrieb an. Nun sollen sich aus der Verknüpfung von Online- und Offline-Welt ganz neue Verkaufspotenziale für den Einzelhandel ergeben.

Verschränkung von Online- und Offline-Handel

Stellen Sie sich vor, Sie betreiben einen Elektrofachhandel oder einen Supermarkt. Wäre es da nicht schön, wenn Sie Ihren zahlenden Kunden demnächst Newsletter versenden könnten, die auf neue Produkte hinweisen? Noch besser: Sie verweisen exakt auf diejenigen Produkte, von denen Sie wissen, dass sich Ihr Kunde dafür interessiert.

Wincor Nixdorf und Intershop planen nun diese Verschränkung von klassischem Handel mit Onlinehandel. So interpretiere ich jedenfalls die Pressemitteilung über eine kürzlich beschlossene Kooperation beider Unternehmen.

Dabei soll der Datenfluss nicht bloß einseitig sein, sondern auch in umgekehrte Richtung fließen. Das heißt: Wenn in den Onlineshops bestimmte Produkte und Kategorien besonders gefragt sind, kann der Ladenbesitzer in Zukunft viel schneller reagieren und seine Schaufenster, Sonderpreise etc. anpassen.
 
Großes Potenzial?

Wenn die beiden Unternehmen in der Lage sein sollten, dieses Vorhaben technisch überzeugend umzusetzen, sehe ich durchaus großes Potenzial für diese Idee. Denn der deutsche Einzelhandel wird förmlich nach praktikablen Lösungen lechzen, um sich der Konkurrenz der reinen Internethändler zu erwehren. 23.03.2016 www.finanztrends.de
 

198 Postings, 4925 Tage Onkel Dagobert5dpa-AFX: WDH/ROUNDUP: Diebold nimmt Schwelle...

 
  
    #922
24.03.16 16:06

dpa-AFX: WDH/ROUNDUP: Diebold nimmt Schwelle für Übernahme von Wincor Nixdorf
   (Rechtschreibfehler bereinigt)

   PADERBORN/NORTH CANTON (dpa-AFX) - Die geplante Übernahme des Paderborner
Geldautomatenherstellers Wincor Nixdorf  durch den US-Konkurrenten
Diebold hat eine entscheidende Hürde genommen. Die offizielle Übernahmeofferte
nahmen bis zum Ende der Frist in der Nacht zu Mittwoch 68,9 Prozent der
Aktionäre an, wie Diebold am Donnerstag mitteilte. Damit wurde die von den
Amerikaner festgesetzte Mindestquote von 67,6 Prozent knapp übertroffen. Nun
fehlen noch die Genehmigungen von Aufsichtsbehörden für den Zusammenschluss.
Diebold gab sich zuversichtlich, die Übernahme in diesem Sommer abzuschließen.

   Bis zuletzt war unklar, ob Diebold genügend Aktien angedient bekommt oder
der im November vereinbarte Deal noch platzt. Wenige Stunden vor Ablauf der
Frist hatte der Konzern aus Ohio noch keine 50 Prozent der Anteilsscheine
sicher. Allerdings ist dieses Geplänkel bei solchen Übernahmeangeboten üblich.
Gerade Profi-Investoren warten oft bis zur letzten Minute in der Hoffnung auf
ein verbessertes Angebot. Die Börse reagierte erleichtert. Wincor-Aktien
schossen in einer ersten Reaktion auf die übertroffene Schwelle am
Donnerstagnachmittag um gut 22 Prozent auf 54 Euro nach oben.

DIEBOLD KANN WINCOR NUN KONTROLLIEREN

   Zusammen mit den knapp 10 Prozent am Unternehmen, die Wincor über eigene
Aktien selbst hält, hat Diebold nun gut drei Viertel der Wincor-Anteile sicher.
Die Amerikaner können damit schon einen Beherrschungs- und
Gewinnabführungsvertrag abschließen. Aktionäre, die noch nicht auf das Angebot
eingegangen sind, haben vom kommenden Mittwoch (30.3.) an das Recht, ihre
Anteile im Rahmen der 14-tägigen Nachfrist noch zu den selben Konditionen
einzureichen.

   Diebold und Wincor hatten sich im November auf einen Zusammenschluss
geeinigt. Die Amerikaner legten dafür 38,98 Euro in bar sowie 0,434 eigene
Aktien je Wincor-Nixdorf-Papier auf den Tisch. Der Preis entsprach bei
Vorstellung der Offerte Mitte November einem Wert von 52,50 Euro je
Wincor-Papier, insgesamt belief sich das Angebot damit auf rund 1,7 Milliarden
Euro.

BRANCHE IM UMBRUCH

   Der neue Konzern soll künftig Diebold Nixdorf heißen und seinen rechtlichen
Sitz in North Canton im US-Bundesstaat Ohio haben. Damit verliert Paderborn
knapp 50 Jahre nach Gründung der Nixdorf Computer AG den Stammsitz des
traditionsreichen Unternehmens.

   Die Übernahme durch den US-Konzern kommt zu einer Zeit, in der sich die
Branche in einem tiefen Umbruch befindet. Wincor Nixdorf kämpft seit Jahren mit
einer schwachen Nachfrage vor allem nach Geldautomaten. Die Banken halten sich
mit Investitionen zurück und auch aus dem Einzelhandel kommen kaum Impulse. Auch
in den Schwellenländern laufen die Geschäfte schleppend. In China beispielsweise
führen lokale Anbieter einen aggressiven Preiskampf. Zusammen sehen sich die
Nummer zwei und drei der Branche nach dem US-Konzern NCR besser für die
Veränderungen gerüstet.

WINCOR ZULETZT ERHOLT

   Im vergangenen Geschäftsjahr 2014/2015 (1. Oktober) war der Wincor-Gewinn um
mehr als 90 Prozent auf 8 Millionen Euro eingebrochen. Der Umsatz des
Unternehmens mit 9400 Beschäftigten sank um 2 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro.
Allerdings hatte Wincor zu Beginn des neuen Geschäftsjahres auch aus eigener
Kraft wieder in die Erfolgsspur gefunden und im ersten Quartal einen kräftigen
Gewinnsprung hingelegt.

   Durch den geplanten Zusammenschluss entsteht ein Konzern mit einem
Jahresumsatz von 4,8 Milliarden Euro, 25 000 Mitarbeitern und knapp einer
Million Bankautomaten./enl/she/he
 

44 Postings, 312 Tage b025Auf der einen Seite...

 
  
    #923
24.03.16 21:19
Klar für den Shareholder-Value spielt das keine Rolle, aber ich hab da so ein mulmiges Gefühl wenn der Ami nun auch mehr als 2/3 der Geldautomaten weltweit kontrolliert. Als ob die nicht schon genug haben. Ich habe bis zur letzten Minute darauf gesetzt, das der Deal platzt. Jetzt ist das ganze Debakel nun auch gelungen, ich hoffe die Kartellbehörden verhindern das ganze noch.  

82 Postings, 1428 Tage FundamentalistWarten hat sich gelohnt...

 
  
    #924
24.03.16 21:20
...war aber wirklich nochmals spannend zum Schluss! Ich suche jetzt wieder ein solides Investment. Was haltet ihr Von Mayr Melnhof? Langfristiger, konservativer Wachstumswert ohne Verschuldung. Etwas langweilig vielleicht, dafuer auch in Krisenzeiten wie 2008/2009 stabil.

Andere Ideen?
 

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Hallo Fundamentalist,

 
  
    #925
28.03.16 19:57
eine Investment Idea gefällig? Natürlich Facebook. Nicht langweilig, aber guter Performer. Ich wünsche dir viel Spaß.  

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Wie schon geschrieben,

 
  
    #926
28.03.16 20:07
meine Wincor-Aktien bleiben noch im Depot, zumal ich mehr erwarte. Ich, sowohl Hedgefonds als auch andere spekulative Anleger hoffen, dass eine höhere Abfindung gezahlt wird, wenn Diebold Wincor von der Börse nimmt.

Es muß ja auch mal spannend sein!  

87 Postings, 2201 Tage Schneewittchen007Wirecard statt Wincor

 
  
    #927
25.04.16 20:25
Ich habe die Wincor nunmehr für 53,00 € verkauft und die Position mit Wirecard ersetzt. Meiner Meinung nach ein überzeugendes Investment.
Hier die neuesten News:

About Wirecard: Wirecard AG is a global technology group that supports companies in accepting electronic payments from all sales channels. As a leading independent supplier, the Wirecard Group offers outsourcing and white label solutions for electronic payments. A global platform bundles international payment acceptances and methods with supplementary fraud prevention solutions. With regard to issuing own payment instruments in the form of cards or mobile payment solutions, the Wirecard Group provides companies with an end-to-end infrastructure, including the requisite licences for card and account products. Wirecard AG is listed on the Frankfurt Securities Exchange (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI). For further information about Wirecard, please visit www.wirecard.com or follow us on twitter @wirecard.

25. April 2016
DGAP-News: Wirecard AG / Key word(s): Miscellaneous Wirecard becomes first non-financial institution to issue Visa Prepaid Cards in Singapore

25.04.2016 / 07:48 The issuer is solely responsible for the content of this announcement.


Wirecard Singapore Pte Ltd, a Wirecard Group company, has been approved as a Principal Member of Visa Inc. as the first non-Financial Institution members in Singapore. This move is a continuation of Wirecard's strategic partnership with Visa Inc. in Asia Pacific to enable easier access to prepaid card issuing for parties across the ecosystem, following the acquisition of Visa Processing Services (VPS) in 2015.

Both Visa and Wirecard are committed to develop new payment solutions, especially in the FinTech area, while maintaining the highest standards of service availability, risk management, anti-money laundering and security. Wirecard will be using its Principal Membership to bring a suite of its own products to the market including virtual B2B payment cards, multi-currency travel and mobile payment solutions. In addition to serving its own products, Wirecard will provide end-to-end services to Program Managers, who want to manage their prepaid programs by themselves, and other players on the market with white label and cobranded solutions.

"We are excited to be providing Wirecard with a Visa prepaid issuing license and to support them in serving locally affiliated and small medium enterprises - a market where we see great potential. By leveraging the Visa Developer platform to open up our APIs and collaborating with Wirecard, we are making it even easier for innovators and FinTech companies to create new and more secure ways to pay," said T.S. Anil, Head of Products, Visa Asia Pacific.

Grigoriy Kuznetsov, EVP Global Financial Services at Wirecard Singapore: "We are really pleased to enter into this strategic partnership with Visa for Singapore and larger Asia Pacific region. We are the only player on the market today in Singapore capable of issuing cards for mobile and contactless payments as well as providing BIN sponsorship and processing services for white label prepaid programs. We are more than just a Visa member, but are also acting as a technology provider and therefore being in a position to deliver a holistic solution to our potential clients. We have some promising projects on the cards and have already seen a great deal of interest in these."  

26 Postings, 2905 Tage someone159Umtausch

 
  
    #928
10.05.16 13:24
Ich habe das Angebot von Diebold angenommen. Nun warte ich auf den Tausch der Aktien. Weiß man, wann das stattfinden soll?  

1 Posting, 88 Tage Dominika_DominikusWincor Nixdorf Aktie - man sollte warten

 
  
    #929
08.09.16 15:47
Wenn es stimmt, was die heute Unternehmensbewertung der Wincor Nixdorf verdeutlicht, dann könnte die Aktie einen Wert von weit über 80 EUR besitzen - wahrscheinlich ist dann ein langer Atem gefordert. So ich noch Aktien kaufen oder lieber warten?

http://bewertung-im-recht.de/blog/...zessen-der-unternehmensbewertung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben