Wienerberger (WKN: 852894)

Seite 4 von 10
neuester Beitrag: 06.01.14 22:32
eröffnet am: 14.02.08 09:33 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 248
neuester Beitrag: 06.01.14 22:32 von: Gati93 Leser gesamt: 32109
davon Heute: 12
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10  Weiter  

976 Postings, 2480 Tage BankenopferJa da geht die Post ab

 
  
    #76
18.08.09 10:41
18.08.09 | 09:41
Wienerberger meldet Halbjahreszahlen  finanzen.net  
Wien (aktiencheck.de AG) - Der österreichische Baumaterialhersteller Wienerberger AG (ISIN AT0000831706/ WKN 852894) meldete am Dienstag, dass er im ersten Halbjahr einen deutlich Umsatzrückgang sowie ein deutlich negatives Ergebnis verbuchen musste. Indes setze der neue CEO Heimo Scheuch zeitnah einen umfangreichen Aktionsplan um.
Wie der weltweit größter Ziegelhersteller und die Nummer zwei bei Tondachziegel in Europa bekannt gab, sank der Umsatz um 29 Prozent auf 898,1 Mio. Euro, was mit dem stärker als erwarteten Rückgang im Wohnungsneubau in Europa und Nordamerika aufgrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise zusammenhängt. Das gesunkene Konsumentenvertrauen und vor allem die mangelnde Verfügbarkeit an Finanzierungen für Bauvorhaben hätten zu einem starken Rückgang der Neubauaktivitäten geführt.

Laut Wienerberger führten Absatzeinbußen, niedrigere Durchschnittspreise sowie die Kosten aus den umfangreichen Stillständen im gesamten Werksnetz, die im Rahmen des aktiven Working Capital Managements zum Abbau der Lagerbestände umgesetzt wurden, zu niedrigeren operativen Ergebnissen. Das operative EBITDA (vor Restrukturierungskosten) ging nach sechs Monaten um 57 Prozent auf 100,6 Mio. Euro und das operative EBIT um 94 Prozent auf 7,8 Mio. Euro zurück. Das Ergebnis nach Steuern war mit -204,0 Mio. negativ, belastet vor allem durch Restrukturierungskosten in Höhe von 59,1 Mio. Euro, Wertminderungen von Sachanlagen aus der Abwertung von Grundstücken in Höhe von 28,1 Mio. Euro sowie Firmenwertabschreibungen von 125,4 Mio. Euro.

Heimo Scheuch, der am 1. August den Vorstandsvorsitz übernommen hat, sagte: "Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Nachdem sich unsere Märkte im ersten Halbjahr stärker als erwartet nach unten entwickelten, haben wir weiteren Handlungsbedarf gesehen. Daher haben wir rasch auf das sehr schwache erste Quartal mit einer Ausweitung unseres Restrukturierungsprogramms reagiert. Konkret handelt es sich dabei um einen Aktionsplan, der eine weitere Reduktion der Produktionskapazitäten, aktives Working Capital Management, die Senkung von Fixkosten sowie eine Beschränkung der Investitionen auf ein Minimum vorsieht. Wir werden in diesem Jahr voraussichtlich 26 statt der ursprünglich geplanten 20 Werke schließen oder einmotten, um unsere Kapazitäten an die schwächere Nachfrage anzupassen und unsere Vorräte zu reduzieren. Die Kosten dafür schätzen wir auf rund 100 Mio. Euro, wovon ca. 60 Mio. Euro Sonderabschreibungen betreffen. Im ersten Halbjahr wurden bereits 18 Werke vom Markt genommen, wofür rund 59 Mio. Euro an Restrukturierungskosten angefallen sind und wovon leider auch ca. 1.000 Arbeitsplätze betroffen waren. Weiters wurden umfangreiche temporäre Stilllegungen im gesamten Werksnetz zur Senkung der Lagerbestände beschlossen. Diese temporär außer Betrieb gesetzten Standorte stellen gemeinsam mit den eingemotteten Produktionslinien eine beträchtliche Kapazitätsreserve dar, die wir bei Bedarf rasch wieder reaktivieren können." Zudem wurden vom neuen Vorstandsteam weitere Optimierungsschritte im Verwaltungs- und Vertriebsbereich zur Senkung von Fixkosten gesetzt und die Investitionen auf ein Minimum beschränkt, hieß es.

Für das zweite Halbjahr rechnet Wienerberger mit weiteren Umsatz- und Ergebnisrückgängen, die aber durch die bereits niedrigeren Vergleichswerte des Vorjahres moderater ausfallen sollten als in der ersten Jahreshälfte. Für das Gesamtjahr erwartet Scheuch Einsparungen von 150 Mio. Euro. Aus den in 2009 gesetzten Maßnahmen rechne man mit zusätzlichen Einsparungen von zumindest 25 Mio. Euro ab 2010, woraus sich eine kumulierte Fixkostenreduktion von 175 Mio. Euro ergebe.

Die Aktie von Wienerberger gewinnt in Wien derzeit 4,80 Prozent auf 12,66 Euro. (18.08.2009/ac/n/a)

Diese Nachricht wurde Ihnen von finanzen.net/Aktiencheck.de präsentiert.  

976 Postings, 2480 Tage BankenopferDas ist heute ein Feuerwerk

 
  
    #77
18.08.09 12:37
Schöne Sache  hat wer ne Ahnung wie das Charttechnisch ausschaut
Thanks
BO  

5638 Postings, 1795 Tage garrisonZiel € 13 +

 
  
    #78
18.08.09 12:40
ist erreicht. Jetzt würde ich das ganze ein bisschen vorsichtiger genießen. Im Herbst erwarte ich deutliche Krsrückgang bei Wienerberger!!!!

Allen investierten viel Glück; MIR auch. (GEWINN)!!!!  

976 Postings, 2480 Tage Bankenopfer@garisson

 
  
    #79
18.08.09 12:53
Ziel 17 habe bei 8,50 gekauft wurde als falsch und fehlkauf abgestempelt jetzt mal 17 oder hast du fundamental etwas  das dagegen spricht .
Wienerberger hatte die schlechteste Performance in diesem Jahr .
Ich denke da ist noch mehr drinnen
Mich würde eher ein Chart von MAD überzeugen aber nix für ungut.
Viel erfolg
BO  

5638 Postings, 1795 Tage garrisonvon Wienerberger bin nach bevor...

 
  
    #80
1
18.08.09 13:11
@Bankenopfer

überzeugt. Diese Blue Chip, die Interesse und Engagement älteren Investoren erweckt, ist einer der besten Unternehmen in Europa (Aus meiner Sicht wenigstens). Nun aber erwarte eine stärkere Rückgang an der Weltbörsen, DESHALB könnte/wird Wienerberger stark mit dem Markt fallen...
Da ich wie du unter € 10 eingestiegen bin, denke ich, dass die Gewinne abzusichern, nicht schadet sondern gut überlegt ist!!!

Nicht € 17 sondern € 25 ist per Aktie zu wenig....Nunja Ge4sdamtmarkt ist wegweiser, nicht wahr!?

Gruß an Dich und viel Erfolg!!!!  

1662 Postings, 2191 Tage madschuhwas ist los?

 
  
    #81
18.08.09 13:16
würde ich hier irgendwie erwähnt?  

1355 Postings, 3271 Tage bullorbearIrre :o)

 
  
    #82
18.08.09 16:42
Bin damals für unter 6,- reingekommen, aber hab sie dann knapp unter 10 geschmissen. Wenn ich mir das hier so ansehe, muss ich fast heulen, weil ich bei dem Rücksetzer auf 8 an Wiedereinstieg gedacht habe :o(

Naja, vielleicht bisschen shorten ...  

1662 Postings, 2191 Tage madschuhAch

 
  
    #83
19.08.09 10:18
wozu braucht ihr einen Chart! Bauchrausanlayse ist ja viel besser! lol  

1355 Postings, 3271 Tage bullorbearShorten

 
  
    #84
19.08.09 10:19
Kennt jemand ein Produkt zum Shorten?
Bitte reinstellen ...  

1662 Postings, 2191 Tage madschuhWürde gern

 
  
    #85
19.08.09 10:22
mal wissen wie ihr die Lage so seht!! ;-)  

976 Postings, 2480 Tage Bankenopfer@Madschuh

 
  
    #86
2
20.08.09 12:52
Also meiner meinung nach wird Wienerberger weiter steigen weil sie mit der Vorlage der Zahlen und den Einsparungen die Kosten senken und wenn die Wirtschaft wieder anspringt jederzeit ihre Werke wieder starten können  und das mit schlankerer Struktur also eine interessante Geschichte .Wienerberger gilt in Kreisen von Anlegern im gesezten Alter als Wert denn man kapiert das heißt denn kauft man gerne und für viele auch jetzt noch billig. was billig ist überlasse ich den Spezialisten.Die Geschichte mit Bauch ist ja nicht ganz von der Hand zu weisen aber warum ein Chart ich habe leider nicht die Glaskugel wie der eine oder andere hier sonder denk mir folgendes wenn ein Charttechniker z.b  eine Wiederstandslinie einzeichnet  und die nach oben oder unten durchbrochen wird kaufen oder verkaufen viele die die charts als hilfestellung sehen ich wette ja nur drauf was die Mehrheit macht also zeigt die Wienerberger eine Wiederstandslinie zb bei 15 € an  werde ich drauf wetten das  sie die durchbricht und weiter steigt wenn sie einen Aufwärtstrend anzeigt umgekehrt genau so .Also ich die Charttechnik ist für mich eine sich selbsterfüllende Prophezeiung also ich kann keine Chart zeichnen ich denke ich kann auch nicht die Feinheiten rauslesen ich weiß aber das wenn ein Wiederstand  gebrochen ist egal auf oder ab beginnt der Zug der Lemminge und dann möchte ich schon im Boot sitzen.
Ich denke das für dich solch eine Sichtweise erschreckend einfach und naiv ist aber ist Börse nicht einfach und naiv  

139 Postings, 2885 Tage lauderdale62Unsere Wienerberger werden steigen -

 
  
    #87
21.08.09 15:59
Morgan Stanley hebt Wienerberger auf 'Overweight'
Zeithorizont:
12 Monate
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Morgan Stanley hat Wienerberger um zwei Stufen von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 16,00 Euro angehoben. Die aktuelle Bewertung des Titels impliziere eine 70-prozentige Abschreibung der Lagerbestände und des Firmenwertes, schrieb Analyst Robert Muir in einer Studie vom Mittwoch. Da der Baustoffproduzent das Problem der strukturellen Überkapazität bereits angegangen sei und das Preisumfeld widerstandsfähig bleibe, sei die Bewertung viel zu niedrig. Im laufenden Jahr dürfte die Profitabilität jedoch ein Rekordtief erreichen, mit geringen Chancen auf eine Verbesserung im Jahr 2010. Auch könnten Kreditbestimmungen verletzt werden, doch dürften die guten Beziehungen zu den Banken bei Verhandlungen helfen.

Gruß
lauder  

139 Postings, 2885 Tage lauderdale62Ja - heute + 12% - das macht feude

 
  
    #88
1
21.08.09 17:38
News - 21.08.09 10:48

Das Kapital: Freude am Bau

Ohnehin dank der Krise im Fokus der Börse, sorgen Aktien von Baufirmen auch selbst für genügend Schlagzeilen, die bisweilen ordentlich verwundern.

Der Bau verdankt der Krise große Aufmerksamkeit an der Börse: Erst kollabieren die Immobilienmärkte, und dann pumpen die Staaten Milliarden in Infrastrukturprojekte.
Ein wildes Hin und Her. Dazu kommt noch Firmenspezifisches. Sei es Hochtief mit seinen Börsenplänen für das Flughafengeschäft, Heidelberg Cement und Cemex mit ihren erfolgreichen Refinanzierungen oder Holcim oder Wienerberger mit ihren straffen Kostenprogrammen. Letzterer sorgte dabei für für eine der schönsten Schlagzeilen dieser Woche: Die Wienerberger-Aktie steigt so stark wie seit 18 Jahren nicht, da mehr Betriebsstätten als geplant stillgelegt werden und die Produktion gedrosselt wird. Sag noch einer, die Welt sei zu pessimistisch.

Quelle: FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND


Das ist die Aktie wo wir noch viel freude haben werden.
Heut +12%

Gruß
lauder  

1355 Postings, 3271 Tage bullorbear...

 
  
    #89
1
21.08.09 18:53
Mit Wienerberger werd ich noch wahnsinnig! Wie kann das nach diesen besch... Zahlen nur möglich sein? Ich bekomme wirklich schreckliche Kopfschmerzen, wenn ich mir das ansehen ... bei 9,81 verkauft - ich Idi.....ahhhhhhhhhhhhhh  

18 Postings, 2965 Tage sulley...

 
  
    #90
21.08.09 20:54
kann es auch nicht fassen wie der kurs hochschießt. nach der letzten aussendung  hätte ich zwar einen kurssturz erwartet, aber das freut mich auch. so kann ich vielleicht meine alten aktien noch heuer loswerden.
-----------
Steigen die Kurse, kommen die Privatanleger, fallen die Kurse, gehen die Privatanleger.

139 Postings, 2885 Tage lauderdale6216 Euro

 
  
    #91
24.08.09 10:44
Jetzt stellt Euch mal vor - soeben wollte jemand 16 Euro für meine Wienerberger zahlen.
NEIN
Die gebe ich noch lange nicht her . . .

Gruß
lauder  

1355 Postings, 3271 Tage bullorbearTja, Lauder

 
  
    #92
1
24.08.09 11:56
das war wohl ein Fehler :o) Aber immerhin hast du deine Aktien noch - ich habe meine seit 9,81 los *heul*  

976 Postings, 2480 Tage BankenopferJa da geht was

 
  
    #93
26.08.09 09:32
Wienerberger da geht die Post ab was läuft da kann nicht diese grindige Empfehlung sein also schön langsam glaube ich an den Uncle aus Amerika noch 0,70 Cent bis zum Verdoppler yeah i like it
Tschuldigung sind die Emotionen durchgegangen
lg
BO  

139 Postings, 2885 Tage lauderdale62Ziel 17,40 Euro

 
  
    #94
1
26.08.09 10:41
hier klicken zur Chartansicht    
Aktuelle Kursinformationen (Wien)
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
17,09 € 16,10 € +0,99 € +6,15 % 26.08./10:22

ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000831706 083170 15,33 € 4,86 €


ACM - Mehrfach ausgezeichnete Software Gratis $100'000 Demokonto

Wienerberger "accumulate"

25.08.2009
Erste Group Bank

Wien (aktiencheck.de AG) - Franz Hörl, Analyst der Erste Group Bank, stuft die Aktie von Wienerberger (ISIN AT0000831706 / WKN 852894) von "hold" auf "accumulate" herauf.

Die bereinigten Zahlen hätten die Erwartungen der Erste Group Bank-Analysten in diesem Jahr bislang erfüllt. Durch die Beschleunigung des Restrukturierungsprogramms seien die entsprechenden Kosten und Abschreibungen aber höher als erwartet ausgefallen. Während sich diese im laufenden Jahr negativ auf das Nettoergebnis auswirken würden, sei ab dem kommenden Jahr mit positiven Effekten der Restrukturierung zu rechnen.

Wienerberger habe die wichtigsten mittelfristigen Finanzierungssorgen durch die Neuverhandlung von Kreditnebenvereinbarungen gelöst. Obwohl diese Maßnahmen handfeste Kosten nach sich zögen, halte man die Auswirkungen auf die Unternehmensaktie für positiv. Die EPS-Prognose für die Jahre 2009 und 2010 habe man von -1,77 EUR auf -2,83 EUR gesenkt bzw. von -0,25 EUR auf 0,19 EUR angehoben. Somit lasse sich für 2010 ein KGV von 79,4 ermitteln. Das Kursziel der Wienerberger-Aktie sei von 11,00 EUR auf 17,40 EUR erhöht worden.

Vor diesem Hintergrund vergeben die Analysten der Erste Group Bank nun das Rating "accumulate" für die Aktie von Wienerberger. (Analyse vom 25.08.09)

Na die 17 Euro haben wir ja gerade gesehen.

Gruß
lauder  

139 Postings, 2885 Tage lauderdale62Junge, Junge so schnell geht das . . .

 
  
    #95
1
27.08.09 14:32
Morgan Stanley hebt Ziel für Wienerberger auf 19 Euro - 'Overweight'
Datum:
26.08.2009 09:36:12
Zeithorizont:
12 Monate
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Morgan Stanley hat das Kursziel für Wienerberger von 16,00 auf 19,00 Euro erhöht und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Fähigkeit, liquide Mittel zu erwirtschaften und die Fixkosten zu senken machten den österreichischen Baustoffkonzern zunehmend attraktiv für Anleger, schrieb Analyst Robert Muir in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei die Aktie im Vergleich zum Buchwert derzeit günstig bewertet.


Neue Einstufung:
buy
Neues Kursziel:
19,00

Alte Einstufung:
buy
Altes Kursziel:
16,00
Wienerberger AG 16,64 -0,1 -0,60%

Mein Gott - so schnell geht das bei den Analysten . . . erst 16 und eine Woche später 19 Euro . . .

Good luck
lauder  

139 Postings, 2885 Tage lauderdale62Kursziel auf 21,25 Euro erhöht

 
  
    #96
1
29.08.09 11:29
Aktien Wien Schluss: ATX schließt nahe Tagestief

WIEN (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit deutlich tieferen Notierungen beendet.
Der ATX fiel 50,49 Punkte oder 1,98 Prozent auf 2.504,27 Einheiten. Immer tiefer rutschte der ATX im Handelsverlauf in die Verlustzone und erreichte dabei kurz vor Handelsschluss sein Tagestief. Händler machten Gewinnmitnahmen für die Verluste verantwortlich. Die europäischen Märkte zeigten sich ebenfalls schwach, wenn auch weniger deutlich im Minus als die Wiener Börse.

Gegen den Trend stemmten sich nach positiven Analystenaussagen Wienerberger mit plus 5,47 Prozent auf 16,98 Euro.
Merrill Lynch hat das Kursziel um 70 Prozent auf 21,25 Euro erhöht.
Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien des Baustoffkonzerns um 19 Prozent auf 19 Euro angehoben.

Junge, Junge das geht aber schnell . . .

Gruß
lauder  

976 Postings, 2480 Tage BankenopferKapitalerhöhung

 
  
    #97
1
15.09.09 08:10
Wienerberger normalerweise ist ja eine Kapitalerhöhung eine Sache die Unbehagen hervorruft aber in diesem Fall denke ich werden auch viele Kleinanleger sich ihren Anteil abholen inklusive meiner Wenigkeit .also 1/3 wird mal der Staatsfond kriegen bin gespannt wie groß  das Interesse ist.
Ich denke das könnte sich lohnen
lg
BO
-----------
Legends never die
Erst wer stolpert achtet auf den Weg

5638 Postings, 1795 Tage garrison€ 10..pro Stück?

 
  
    #98
15.09.09 08:25
Warum Kapitalerhöhung??? Wienerberger sieht, glaube ich, keine Anzeichen für Wirtschaftserholung!!!

Ja, als wahre Massstab des Wirtschaftsablaufs nehme ich Aussagen von österreichischen Politikern und halte mich eben an Aussagen der österreichischen Firmen - WEIL Österreich eine andere Aktienkultur hat!!!

Österreich ist einfach ehrlich und sagt klar und deutlich, es gibt immer noch keine Anzeichen für eine Wirtschaftsbelebung...vielleicht doch minimal ohne Bedeutung!  

976 Postings, 2480 Tage BankenopferGlobal Player

 
  
    #99
2
15.09.09 09:43
Lieber Garrison
Lies dir mal die ganze Meldung durch warum glaubst du das die Libyer einsteigen ich denke die sind keine Koffer und wollen ihre Kohle verbraten weniger Schulden heißt wenn es wieder aufwärts gibts  auch eine Dividende.
Also ich denke das wird passen.
1/3 der Aktien sind schon mal weg durch die Libyer da wird nicht viel übrigbleiben die alten Männer werden die Aktien um 10 Euro kaufen und unsere Politiker sind Realitäts- Verweigerer Ösiland hat keinen Einfluss auf die Wirtschaftliche Entwicklung .Nehmen wir uns nicht so wichtig Wienerberger ist ein Global Player.
Lg
BO
-----------
Legends never die
Erst wer stolpert achtet auf den Weg

2847 Postings, 1822 Tage kizginKann

 
  
    #100
15.09.09 09:58
man doch noch einsteigen , oder lieber noch abwarten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben