Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 234 1361
Talk 71 601
Börse 131 522
Hot-Stocks 32 238
Rohstoffe 15 68

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1574
neuester Beitrag: 23.08.17 12:09
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 39348
neuester Beitrag: 23.08.17 12:09 von: Helmut K1 Leser gesamt: 2938552
davon Heute: 4753
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1572 | 1573 | 1574 | 1574  Weiter  

2488 Postings, 3046 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
43
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1572 | 1573 | 1574 | 1574  Weiter  
39322 Postings ausgeblendet.

2170 Postings, 3500 Tage didiiida kommen

 
  
    #39324
23.08.17 07:43
noch 200000 bei ,die auf eine probefahrt warten..........  

7900 Postings, 1528 Tage Galoschihi

 
  
    #39325
2
23.08.17 07:52
Größter markt für tesla ist nun mal die USA spannend wird zu sehen sein wenn man nächstes jahr dann die größe erreicht das förderrungen auslaufen!

bisher sind ja nur welche zurück getreten denen das Auto nicht gefällt oder denen es zu lange dauert die dann auf ein anderes Fahrzeug umgestiegen sind!

ein großes kauf Argument ist nun mal die prämie von 7500$ da man quasi 1 jahr fahren kann und das Auto dann verkaufen könnte ohne irgendein verlust!

keiner weiss wie der tatsächliche markt momentan ist in der Preisklasse dieses wird man dann erst sehen wenn alle Reservierungen die in Bestellung umgewandelt werden auch abgearbeitet sind und das wird vor 2019 nicht sichtbar sein!  

7900 Postings, 1528 Tage Galoschihi

 
  
    #39326
23.08.17 07:53
da kommen noch 200000 bei die auf eine probefahrt warten?
wie groß ist den der gesamte markt in der Preisklasse?  

1944 Postings, 687 Tage fränki1Irgendwie

 
  
    #39327
23.08.17 08:40
ist es im Moment recht ruhig um Tesla.In der IT Times wird gerade die Aero Wheels Felge propagiert, ein uralter Hut. Hat sich aber nie durchgesetzt. Auffallen war wichtiger als Energie sparen. Bei der GF ist mit aufgefallen, dass sich bei der Flächenerweiterung aktuell nichts mehr
tut. Früher waren immer neue Fundamentierungen und noch unverkleideter Stahlbau zu erkennen.
Schließlich ist noch nicht mal ein Drittel der geplanten Hallengröße (Fläche) erreicht.
Auch am Fließband des neuen Model 3 würde ich gerne mal Mäuschen spielen, aber man kann da halt nur spekulieren, Fakten dringen nicht nach außen.
Es bleibt also wieder mal spannend.
 

586 Postings, 96 Tage Helmut K1@didi:Produktion des Mittelklassemodells Model 3

 
  
    #39328
23.08.17 08:58
Ein gefakter Produktionsanlauf mit lächerlichen 2 bis 3 handgefertigten M3. Und mal abwarten ob Musk mit seinen Ankündigungen für Q4 jetzt genau soweit daneben liegt. Wie er im März mit seinen Ankündigungen für Q3 daneben lag .Hier noch mal zur Erinnerung im Juli 2017 wolte Musk noch im März 1000 Fahrzeuge pro Woche produziert werden, im August 2000 und im September 4000. Tatsäclich sind es bis Ende August nur 2 bis 3 am Tag und auch im September ist von 4000 pro Woche keine Rede mehr.  

11030 Postings, 1691 Tage börsianer1@Tony

 
  
    #39329
23.08.17 08:59

Z.B. liegen die Schulden bei VW bei etwa 1,5fachen des Umsatzes.
Tendenz steigend.

Klaro, und weil die Dinos so verschuldet sind, müssen sie auch nur ein Drittel der Zinsen zahlen, die Tesla zahlen muss. Denn Tela hat eine Top Bonität: Ramsch  LOL

 

586 Postings, 96 Tage Helmut K1@fränki1 : Fließband des neuen Model 3

 
  
    #39330
23.08.17 09:07
Dürfte sich noch kaum etwas tun , da nach Aussage von Musk nur 100 M3 im August produziert werden sollen. Und so langsam läuft kein Fliesband. Erst im September dürfte dann kleine Brötchen gebacken weden mit ca 300 pro Woche, also weniger als ein Zentel als Musk noch im März angekündigt hatte. Viel spannender aber dürfte sein ob sich die fehlende Vorserienproduktion nicht rächt. Sollte es hier zu größeren Rückrufaktionen kommen, dann hat Tesla ein echtes Problem. Und was die GF angehet, Musk hatte in einem Conferenz-Call wegen der Anleihe, Bedenken zur Belieferung von Batteriezellen geäußrt http://teslamag.de/news/model3-akkupakete-kapazitaet-kwh-elon-15678
 

11030 Postings, 1691 Tage börsianer1aus einem Arbeitgeberportal

 
  
    #39331
23.08.17 09:11
...."Ich habe mich online beworben. Der Vorgang dauerte mehr als 1 Woche. Vorstellungsgespräch absolviert im September 2016 bei Tesla (München, Bayern).

Vorstellungsgespräch

Das erste Telefongespräch war sehr positiv. Bereits 3 Tage nach Onlinebewerbung. Typischen Fragen.

Eine Woche später Gespräch beim Store Manager.
Man sollte bei Wind und Wetter draußen das Auto vermarkten und Kunden akquirieren.
7 Tage die Woche müsste man auf Abruf bereitstehen. Geregelte Arbeitszeiten Fehlanzeige ~ täglich mehr als 12 Stunden sei zu arbeiten, 80h/Woche werden erwartet..

Das hat mir Tesla kaputt gemacht, werde das Angebot nicht annehmen. Weigere mich für so jemanden zu arbeiten.. Ausbeuterbetrieb!  ...."

Wenn Musk das wüsste!  lol
 

192 Postings, 2256 Tage smallstick@ all

 
  
    #39332
23.08.17 09:11
Ich denke auch, dass das Finale erst angepfiffen wird, wenn die Förderung in den USA ausläuft!
Da an der Börse die Zukunft gehandelt wird, vermutlich 2-3 Monate vor Ablauf.
Da es Didiii und Co gibt, wissen wir, dass momentan noch genug an Tesla glauben, und dadurch, dass sie die Aktie sogar halten bis 280, wird Tesla erst unter 280 stark korrigieren, wenn sie so weit fallen sollte.
Erst einmal bleiben immer noch zu wenig Aktien frei handelbar.
Und der Gesamtmarkt wird erst einmal noch die Hauptrolle spielen.
Sinn machen würde es vermutlich Anfang September short zu gehen, bevor die Zulassungszahlen kommen.  

179 Postings, 57 Tage Talpogrand@didiii - Uber

 
  
    #39333
23.08.17 09:11
Das ging heute durch die Nachrichten:

..."Eine Reihe von institutionellen Investoren korrigierte den Wert ihrer Uber-Beteiligungen deutlich nach unten, wie das "Wall Street Journal? berichtet. Demnach haben die Fondsgesellschaften Vanguard, Principal, Hartford und T. Rowe Price im vergangenen Quartal Wertberichtigungen zwischen 12 und 15 Prozent vorgenommen, wie eine Auswertung ihrer Finanzberichte ergeben habe..."
Das hat wohl mit den Uber-Querelen zu tun, von denen man in dem von dir verlinkten Artikel lesen kann.

https://www.godmode-trader.de/artikel/...ber-beteiligungen-ab,5474687  

197 Postings, 303 Tage summerrainsOTTERNASE- das letzte Kapitel

 
  
    #39334
23.08.17 09:15
Was?Du hast mit Tesla jetzt 14,5% unrealisierten Verluste? DAS kann nicht sein. Das können gar nicht 14,5% Verlust sein. Geht nicht, was du schreibst. Unmöglich.

Ich sage es mal ganz direkt.
Meine Bereitschaft Dir das abzunehmen geht doch eher gegen Null.

Bei einem über 60% angestiegenen Kurs wie bei Tesla hast Du, bedingt durch große Volatilität sehr oft daneben gegriffen, wie Du es  jetzt an deinem 14,5%igen unrealisierten Verlust selbst siehst. Durch den Anstieg aber hast du ganz klar verloren -  die Richtung ist tendenziell aufwärts gegangen und dennoch hast du einen unrealisierten Verlust von 14,5%  Verlust zu verzeichnen.

Fazit Otternase:
Du hast im Tesla-Aufwärtstrend Verluste zu verzeichnen, du als ganz alter Teslaner-Anlageexperte
Ich glaube dir Null, was du hier immer schreibst
Ich denke eher, es geht dir nicht um die Ökorevolution, sondern es gibt einen weitaus niedere Gründe, nämlich um dein Geld, Cash, Kohle
Dabei willst du nur die Tesla-Aktie pushen, klar bist ja bei einem 60%igen Anstieg mit 14,5% im Minus
Obwohl ich dir Null glaube, dass es so wenig ist, wie du es hier angibst. Deine Verluste sind bestimmt höher.

Du solltest einfach mal "deine STRATEGIE" überdenken, dann klappt es auch mit Gewinnen bei einem  60%igen Tesla-auwärtstrend.

Du erinnerst mich an Marktschreier,... kauft bei mir, liebe Leute...,... ich will nur euer bestes....!
Ja klar, Tesla pushen, um selbst in den grünen Ökobereich zu kommen.

Du bist unglaubwürdig und in der Disskusionsführung (Wenn man das überhaupt so nennen kann!)sehr unangenehm, da du alles besser weißt und du dir alles so hinbiegst, wie es dir in deiner Tesla-World passt.

Wie du selbst bewiesen hast, ist dein Strategie selbst bei einem 60%igen Tesla-auwärtstrend mit 14,5% unrealisierten Verluste gründlich in die Hose gegangen.

Ich würde mich eher still zurückziehen und nicht noch andere  belehren wollen.

Somit ist für mich alles gesagt und das Kapitel OTTERNASE beendet.





 

458 Postings, 684 Tage LerzpftzMoin ...

 
  
    #39335
5
23.08.17 09:17
Könnten wir uns, also auch und gerade diejenigen mit bärischer Einstellung, mit dem Gedanken anfreunden, dass eine 3-9 monatige Verschiebung der geplanten M3 Stückzahlen nicht zwangsläufig zur Folge hat, dass Tesla pleite geht oder auch nur in den nächsten 12 Monaten auf unter 200$ zurückfällt? Nur so von wegen realistischer Erwartungshaltung und so. Das ist auf niemand speziellen bezogen, aber wenn hier ab und an mal Leute aufschlagen von wegen Tesla ist in 1-2 Jahren insolvent, finde ich das ähnlich realitätsfern, wie die 600$ / Aktie in die andere Richtung. :-)  

16065 Postings, 2002 Tage Otternase@f1 Ein Dritttel?

 
  
    #39336
23.08.17 09:45

Das dürfte mit Abstand das größte mathematische 1/3 aller Zeiten sein:

https://m.youtube.com/watch?v=CPx__19QGrA

So manch ein unbedarfer Mathematiker würde dazu neigen etwa 2/3 zu erkennen. ;-)  

16065 Postings, 2002 Tage Otternase@s1 Du bist lustig

 
  
    #39337
23.08.17 09:51
Aber Deine beschriebene 'Strategie' kann in einem Umfeld eines innerhalb eines dreiviertel Jahres um über 60% gestiegenen Aktie nur funktionieren, wenn man Zauberkräfte hat.

An Magie glaube ich nun mal nicht. ;-)

Im Vertrauen gesagt, so unter uns: Du wirkst einfsch nur noch unglaubwürdiger, wenn Du versuchst Komik zu produzieren. Weil: eigentlich schießt Du Dir damit ins eigene Knie, und zeigst selber, was für ein Märchen Du uns zu erzählen versuchst.

Enjoy. Und nicht platzen. ;-)  

16065 Postings, 2002 Tage OtternaseMeine Oma nannte das früher ...

 
  
    #39338
23.08.17 09:53

... getroffene Schweinchen quieken am lautesten. Heutzutage, im Zeitalter des Internet, erkennt man das an häufiger Nutzung von CAPS. ;-)  

458 Postings, 684 Tage LerzpftzGigafactory

 
  
    #39339
23.08.17 10:08


https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-01-04/tesla-flips-the-switch-on-the-gigafactory


Auch ein großes Drittel ist nur ein Drittel. Naja ... aktuell vielleicht schon eher an die 40%. Immer vorausgesetzt der Maßstab vom Grundriss stimmt mit den alten Plänen überein. Jetzt schon von Gigfactory 2..6 zu reden ist trotzdem lustig. Macht doch erstmal die eine fertig. ;-)

 

16065 Postings, 2002 Tage Otternase@Lerz Sag mal ...

 
  
    #39340
23.08.17 10:41

... Du solltest aber auch versuchen seriöser zu sein. Mein eingestelltes Video zeigt den Stand August 2017 - und Du stellst hier einen Link rein von Januar 2017?

Klar: 2015 waren es nur 30%, aber bringt Dich das weiter am Gestern festzuhalten?

Das ändert doch nichts daran, dass Stand heute, August 2017, aktuell etwa 8 von 12 (oder 10 von 15, schwer zu erkennen) Elementen fertig sind? Und das entspricht eben nicht 1/3, auch nicht bei f1.

Und was soll daran falsch sein, wenn man auf drei Kontinenten drei Gigafactorys zeitgleich bauen würde - wenn genügend Nachfrage nach darin gebauten Produkten besteht?

Das nennt man sinnvolle Planung, you know? Man wartet nicht, bis eine Fabrik zu 100% ausgelastet ist, und beginnt dann mit der Planung der nächsten Fabrik. Nicht, wenn man als Unternehmen wachsen möchte.

Das (!) wäre mehr dumm.  

1944 Postings, 687 Tage fränki1@Otti

 
  
    #39341
23.08.17 11:06
Auf dem albernen Video erkennt man gar nichts, da die Gesamtkontur ja nicht zu sehen ist.
Es ist aber mal eine schöne Möglichkeit durch deine Brille zu schauen (LOL)
Kannst ja mal bei Google in die Bilderfunktion hereinschauen. Da gibt es verschiedene Draufsichten, wo die realisierten Gebäudebereiche gekennzeichnet sind.
Übrigens , der im Verhältnis winzige Teil, der seit Januar dazugekommen ist, ist hoffentlich nicht der Maßstab für die zukünftige Baugeschwindigkeit, denn dann ist das Teil in 20 Jahren noch nicht fertig.  

458 Postings, 684 Tage Lerzpftz.

 
  
    #39342
1
23.08.17 11:14

Meines Wissens nach ist der Stand August der gleiche wie Stand Januar, nur das die Dinger jetzt stehen. Wieviel Segmente es werden sollen, weiß ich nicht. Von der Grundfläche sieht es aber nicht nach 2/3 aus, aber am Ende ist das wieder eine sinnlose Diskussion, da man von der Grundfläche eher wenig auf das Innere und die Kennzahlen schließen kann. Wichtiger wäre, was Tesla die Zellen kosten und wieviel produziert wird - worüber leider keine verlässlichen Zahlen bekannt sind.

Und was soll daran falsch sein, wenn man auf drei Kontinenten drei Gigafactorys zeitgleich bauen würde - wenn genügend Nachfrage nach darin gebauten Produkten besteht?

Gar nichts. Falls genügend Nachfrage und die finanziellen Mittel da sind. Falls das nicht der Fall ist, ist es Overkill und verschlimmert die wenig rosige finanzielle Situation. Ich finde es nur lustig, dass die Ankündigung der Ankündigung von Gigafactory 2...6 damals bei Electrec z.Bsp. sofort einige Kommentatoren dazu veranlasst hat, die Produktion für das Jahr 2020+ auf 6-9 Millionen zu schätzen. Weil die Gigafactory 1 ja mit 105 Gwh / Jahr 1.5 Millionen Fahrzeuge versorgen soll und man das nur mit 6 multiplizieren muss und so ... Das ist so ähnlich, wie die 1800 Reservierungen am Tag. Aus denen kann ich auch linear interpolieren, dass Tesla bis 2050 mindestens 21.681.000 Model-3 Bestellungen vorliegen hat. Alle diffusen Vorankündigungen und Randbemerkungen werden zu einem guten Teil eingepreist. Das ist glaube ich auch das, was einige hier am meisten nervt (mich eingeschlossen). Die Gigafactory 1 mit 105 Gwh Output und das 'gute' Kobalt sind auch solche Fälle. ;-)

 

7900 Postings, 1528 Tage GaloschiHi

 
  
    #39343
2
23.08.17 11:24

16065 Postings, 2002 Tage Otternase@Lerz

 
  
    #39344
23.08.17 11:37

Niemand bestreitet, dass es auch unsinnige Pro-Tesla Artikel gibt. Auch ob 1/3 oder 2/3 ist nicht wichtig, aber dieses 'Argument' kam von f1, und daher solltest Du das mit ihm weiterdiskutieren.

Einen solchen Bullshit Artikel habe ich gerade auf seeking alpha (wo sonst)  überblättert, und der zeichnete sich dadurch aus, dass der Autor eine sehr waghalsige These austellte - ohne sie nur annähernd zu begründen. Der ist so unsinnig, dass ich den Link hier nicht reinstelle, vertane Zeit. Trotzdem er 'pro Tesla' eingestimmt ist.

Bezüglich Gigafactory ist doch mittlerweile jedem klar, dass der Zug in Richtung BEV abgefahren ist, und damit dürfte klar sein, dass der Bedarf an Akkus nicht sinken wird. Eine Gigafactory in China wird allein aus wirtschaftspolitischen Interessen nötig sein, damit Tesla in China mittlfristig präsent sein kann.

Und eine dritte innerhalb der EU sichert im Falle großer Währungsschwankungen den europäischen Markt ab.

Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wo Du Deine Skepsis herausziehst.

Und nein, ich denke nicht, dass alle 'Vorankündigungen und Randbemerkungen' bereits eingepreist sind. Dazu war die grundsätzliche Skepsis bezüglich Model 3 zu groß. Im Moment hängt sehr viel davon ab, ob Tesla die Produktion in akzeptabler Zeit hochfahren kann.

Gelingt ihnen das, wird man Model Y / Semi-Truck etc als zukünftige Produkte anders bewerten. Wirken sich die ab Oktober an Kunden ausgelieferten Tesla Model 3 Autos positiv auf die Zahl der Vorbestellungen aus, wird das die Sicht auf Tesla positiv beeinflussen. Man darf nicht vergessen, dass es eine sehr geoße Hürde ist ein Auto online vorzureservieren und 1.000 Dollar vorzuschießen. Und dennoch haben das viele getan.

Wenn nun aber das Model 3 sowohl über die Straßen fährt, als auch in den Stores steht, wird es direkt erlebbar und fühlbar. Ab da wird jedes Model 3 zum Marketig Instrument, zur Werbefläche. Und dann wird es bezüglich Model 3 erst richtig interessant. Erst recht, wenn Consumer Reports und andere unabhängige Institutionen das Auto als gut befinden sollten.

Erwirtschaftet Tesla mit dem Model 3 in 2018 pro forma gar einen Gewinn, wird das zu einer weiteren Neubewertung des Unternehmens kommen.

Model Y und weitere kriegen dann eine ganz anderen Note.

Es gibt also bezüglich Einpreisen in den Tesla Kurs noch einige Stellschrauben. Natürlich kann das auch im Negativen eine Rolle spielen.



 

3119 Postings, 712 Tage ubsb55Wer dafür

 
  
    #39345
23.08.17 11:52
bezahlen will, kann sich ja den Rest kaufen, sehr aufschlußreich.

http://www.spiegel.de/spiegel/...-grosse-oekoschwindel-a-1163493.html  

586 Postings, 96 Tage Helmut K1@nase: Ein Dritttel?

 
  
    #39346
23.08.17 11:58
Auch dein Video zeigt das nur etwa ein Drittel der vorgesehenen Fläche bebaut ist. Aber vermutlich weist du auch nicht das die Fläche wo die Parkplätze stehen bebaubt werden sollen. Vieleicht einfachmal auf der WEB-Seite von Teslamotors nachsehen, wie es am Ende ausehen soll    

586 Postings, 96 Tage Helmut K1@nase:Eine Gigafactory in China

 
  
    #39347
23.08.17 12:04
Tesla hat bis jetzt noch nicht einmal eine Partner aus der chinesischen Autoindustrie um dort überhaupt produzieren zu dürfen. Und es ist auch nicht ersichtlich wo für die chinesische Regierung der Vorteil liegen soll Tesla beim Eintritt in den Chnisischen Markt zu unterstützen.  

586 Postings, 96 Tage Helmut K1@nase:Tesla mit dem Model 3 in 2018 einen Gewinn

 
  
    #39348
23.08.17 12:09
Das ist mehr als unwahrscheinlich, und sind eher Wunschträume von überzeugten Jünger von Musk , die jden Kontakt zur realen Situtaion von Tesal verloren haben . Selbst im Hochpreisegement war Tesla in keinem Jahr seiner Firmengeschichte in der Lage auch nur annährend seine operativen Kosten zu decken.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1572 | 1573 | 1574 | 1574  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben