Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 273 2575
Talk 237 1916
Börse 26 494
Hot-Stocks 10 165
Rohstoffe 4 109

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 7506
neuester Beitrag: 04.07.15 18:46
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 187640
neuester Beitrag: 04.07.15 18:46 von: Tischtennisp. Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 6594
bewertet mit 310 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7504 | 7505 | 7506 | 7506  Weiter  

5866 Postings, 2789 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
310
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7504 | 7505 | 7506 | 7506  Weiter  
187614 Postings ausgeblendet.

3794 Postings, 294 Tage Tischtennisplattensp#187615

 
  
    #187616
04.07.15 01:25
Antipas :

>> @604 die Platte  
Deine "Satire" ist peinlich.

Kein Geschirr fliegt!

Kein Leben.

D€utsch.<<

Mensch Antipas, ich wollte doch ins Bett, also mein lieber Poet:

Da fliegt kein Geschirr, das ist richtig. Dafür habe ich aber auch noch alle Tassen im Schrank.

und dieses   D€utsch?  Was soll das denn?

Das Eurozeichen € anstelle eines E soll das nun schick sein?

Haben sich Gysi und Varoufakis das ausgedacht?  Gegen das D€utsche und M€rk€l  ?

Wie doof ist das denn?

Mein guter Antipas: Wenn etwas peinlich ist, dann dieses D€utsch.
 

453 Postings, 52 Tage Vanille65Antipas

 
  
    #187617
04.07.15 01:29
eigentlich wollte ich ergänzen, warum eigentlich, alles ist gesagt.  

453 Postings, 52 Tage Vanille65tut mir Leid,

 
  
    #187618
04.07.15 01:33
Idioten gibt es überall in der Welt.  

378 Postings, 310 Tage Dionysussodele...

 
  
    #187619
2
04.07.15 01:45
tut mir leid, muss man massig lesen :)

"Beinahe geräuschlos hingegen integrierte die CDU ehemalige SED-Mitglieder. In Sachsen brachten es zur CDU übergelaufene einstige SED-Genossen bis zum Polizeipräsidenten oder wurden Landrat. An diesem Montag wird der CDU-Abgeordnete Svend-Gunnar Kirmes als Alterspräsident den 6. Sächsischen Landtag eröffnen. Er war 18 Jahre lang Mitglied der SED."

http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/...=true#pageIndex_4

Günter Schabowski ist dabei auch eine interessante Person - kein aktives Mitglied, aber "Schabowski beschränkte sich nach 1989 allerdings nicht auf Reden. 2001 war er gemeinsam mit unter anderem den DDR-Bürgerrechtlern Bärbel Bohley und Wolfgang Templin Mitglied im ?Gesprächskreis Innere Einheit? des damaligen CDU-Kandidaten für das Amt des Berliner Regierenden Bürgermeisters, Frank Steffel. Er riet dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) von einem Bündnis mit der PDS ab."

?Wir haben mittlerweile eine nicht unerhebliche Zahl von ehemaligen SED-Mitgliedern in der CDU, die alle in unserer freiheitlichen Demokratie angekommen sind ? und das ist gut so?, so Kapust."

http://www.pnn.de/potsdam/737242/

"Allein zum Machterhalt hatte sich die CDU 1990 die großen Mitgliederstämme und die erfahrenen Parteiapparate einverleibt. Dadurch war sie den unbelasteten, aber auch unerfahrenen Ost-Parteineugründungen SPD und Bündnis 90 überlegen."

http://www.michael-cramer.eu/presse/single-view/...tdemokraten-im-gl/

Hmm... keine statistische Erfassung und Auskunft. Der BND wird's aber wohl wissen. Es gibt jedoch einige interessante Artikel mit direkten Namen und Verwicklungen. Tillich ist auch eine spannende Zwiegestalt.

http://www.fr-online.de/politik/...von-der-union,1472596,3106076.html

Es ist zwar sehr schwer diese Menschen zu finden, da sie einerseits altern, ausscheiden und wegsterben und dadurch schwinden. Aber es ist nicht unmöglich, denn es gibt sie immer noch. Internet ist dazu auch das falsche Werkzeug, da muss man die Mitgliederanträge der CDU Mauerfall bis Millenium durchgehen.  

4917 Postings, 4489 Tage badeschaum007Athener Presse :

 
  
    #187620
04.07.15 08:18
Athener Presse überschlägt sich: "Rettet das Vaterland!" +++

Griechenlands Zeitungen bestimmt heute natürlich auch das Referendum am Sonntag.
"To Vima", ein Blatt der politischen Mitte, titelt: "Ja zum Euro und Europa. Die Bürger halten die Zukunft des Landes in ihrer Hand." Mit einem "Ja" könne die Verelendung der Gesellschaft gestoppt werden.
Ganz anders sieht das "I Avgi", das Sprachrohr von Syriza. "NEIN" titelt die Zeitung. Tsipras werde dadurch gestärkt "binnen zwei Tagen" ein Abkommen mit den Gläubigern abschließen. "
"Ethnos", ein Boulevardblatt, titelt: "Die Griechen wählen Europa". Es sei die wichtigste Entscheidung seit mehr als 40 Jahren für das Land.
Und "RealNews", ebenfalls eine Boulevardzeitung, erscheint mit der dramatischen Schlagzeile: "Rettet das Vaterland!". Griechenland erlebe eine tiefe Spaltung seiner Bevölkerung. Es herrsche Angst vor einer Isolation und geopolitischen Gefahren. Dringend notwendig sei eine Einigung mit den Partnern im Euroland.
Schließlich die konservative Zeitung "Eleftheros Typos". Sie beschwört seine Leser: "JA, für den Verbleib im Euro. Wir lehnen die Drachme und das Chaos ab."
-
http://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-das-Vaterland-article15441771.html  

1591 Postings, 1607 Tage SG70vanille

 
  
    #187621
04.07.15 08:45
Ich maße mir nicht an die DDR endgültig zu beurteilen, ich habe es nicht erlebt. Trotzdem neigen oft Menschen dazu verganges in einem nostalgischen Blick zu verklären und nur noch das Gute zu sehen. Das hatte die DDR sicher auch...

Trotzdem sollte man den Blick für die Realität nicht verlieren. Die DDR existiert heute nicht mehr und ist nicht durch einen Krieg durch den "bösen Westen" untergegangen. die vielen hundert tausende von Menschen, die auf der Straße "Wir sind das Volk" gerufen haben, waren auch keine von der USA bezahlte CIA Agenten.  

Es waren Menschen, die dieses System nicht mehr haben wollen und die Freiheit und natürlich auch den Wohlstand des Westens haben wollten. Das sollte man bei aller Nostalgie und bei allen sicher auch guten Seiten, die die DDR auch hatte, nicht vergessen.

Ich bin mir absolut sicher, dass die absolute Mehrheit der Menschen, die in der DDR gelebt haben und heute im wiedervereinigten Deutschland sagen: Es ist gut so, obwohl unser westliches System auch seine Schwächen und Ungerechtigkeiten hat...  

1591 Postings, 1607 Tage SG70Dionysus

 
  
    #187622
04.07.15 09:03
Zumindest mein Wissenstand dazu und das ist mM auch das auf was TTP hinaus will, übrigens ähnlich zur Situation nach dem 2. WK. Auch dort konnte man nicht alle Mitglieder der NSDAP ächten, mweil sonst das ganze Staatswesen zusammengebrochen wäre.

Natürlich haben frühere SED Mitglieder in weiten Teilen der Gesellschaft sogar Funktionen übernommen, sind Mitgleider in anderen Parteien geworden usw. Aber diese haben sich klar und deutlich zum (teilweisen) Unrechtsstaat DDR bekannt (Stichwort Tötung von Menschen die flüchten wollten usw.). Dann hat auch jeder eine 2. Chance verdient...

Das Problem in der PDS, Linke usw. ist doch, dass zumindest Teile davon dieses Unrecht nicht anerkennen und es für richtig hielten und halten. Zumindest so habe ich TTP verstanden und das ist einfach erschreckend....  

4571 Postings, 5974 Tage elgrecoDen Chart anschauen

 
  
    #187623
1
04.07.15 09:17
Deutsche Staatsverschuldung! Deutsche steht dort, nicht griechische...

Text lesen, kann nicht schaden.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/...griechenland-.html  

40791 Postings, 4076 Tage Anti LemmingSparer-Haircut droht

 
  
    #187624
1
04.07.15 10:04

10961 Postings, 1674 Tage charly503muß man das verstehen?

 
  
    #187625
1
04.07.15 10:35
http://www.contra-magazin.com/2015/07/...nken-wollen-an-die-einlagen/

Sie waren immer dran, es ist ihre Lebensgrundlage! Sie brauchen nur 10% zu halten, aber 90% verpumpen, daraus Zinsen zu kassieren!!!
Merkt denn das niemand?  

4917 Postings, 4489 Tage badeschaum007Eurovisionen Griechenland:

 
  
    #187626
3
04.07.15 11:44
Griechenland: USA rufen den Zahltag für Europa aus

Die US-Regierung hat offenbar entschieden, dass in der Schuldenorgie in der Eurozone nun Tabula rasa gemacht werden muss. Der Crash in Griechenland wird zum Zahltag für die europäischen Steuerzahler und Sparer in Griechenland.

Lange Zeit war vielen Beobachtern unklar, welche Strategie die USA in der Griechenland Krise eigentlich verfolgen. Mehrfach hat die US-Regierung die Europäer aufgefordert, die Krise im Einvernehmen zu beenden. Doch insbesondere das Verhalten des IWF gab Rätsel auf. Der IWF lavierte. Er konnte sich nicht klar erklären, ob er nun einem weiteren Kreditprogramm mit Modifikationen zustimmen würde oder nicht. Immer wieder war jedoch ins Gespräch gebracht worden, dass für Griechenland ein Schuldenschnitt unumgänglich sei.

Mit den jüngsten Erkenntnissen, die sich aus der Analyse des IWF zur völlig außer Kontrolle geraten Schuldenorgie in Europa ergeben, wird das Bild klarer. Die Amerikaner haben den Zahltag für die Eurozone ausgerufen.
-
Welche Rolle dabei der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis gespielt hat, ist unklar. Varoufakis ist in den internationalen Finanzeliten bestens vernetzt. Er hatte zuletzt eine Professur an einer amerikanischen Universität inne.
-
Am Freitag hat die Schuldenkrise eine dramatische Wendung genommen. Der IWF veröffentlicht eine vernichtende Analyse,
-
kompletter Text :
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...g-fuer-europa-aus/  

3794 Postings, 294 Tage Tischtennisplattensp#187619 @ Dion

 
  
    #187627
1
04.07.15 12:04
Du wolltest doch deine Behauptung belegen, nach der die "entscheidenden SED Funktionäre" in die CDU gewechselt sind (siehe bereits #187595): War das nun die Antwort?  

3794 Postings, 294 Tage Tischtennisplattensp#187500

 
  
    #187628
04.07.15 12:10
Tischtennisplattensp :

>> Liebe Tsipras-Demokraten-Clique  
 ich habe eine klitzekleine Zwischenfrage in Sachen Demokratie: Heute ist der 3. Juli 2015 und am Sonntag wird in Griechenland abgestimmt.

Ihr verhindert es, dass bei dieser "demokratischen Abstimmung" im Ausland befindliche Griechen abstimmen dürfen.
Also gerade die jungen Leute, die arbeiten wollen und vor eurer elenden Politik ins EU-Ausland flüchten, werden kurzerhand kaltgestellt und von der Wahl ausgeschlossen, denn sie müssen Sonntag zur Wahl schon einfliegen.

Könnte das ein kleiner mieser Trick sein, um kritische Stimmen auszuschließen?

Wie bitte?  Die Zeit ist zu knapp?

Echt?

Immerhin unterhält Griechenland weltweit Botschaften und Konsulate. Wie wäre es denn damit?  <<

Über 500.000 (zunehmend junge) Griechen, die im Ausland leben, werden durch Tsipras von der Wahl fern gehalten.
Im Internet melden sich zu Recht immer junge Griechen zu Wort, die das Land verlassen haben. Das soll ein demokratisches Referendum sein?

http://www.icannotvote.org/
 

10961 Postings, 1674 Tage charly503sehr interessant!

 
  
    #187629
2
04.07.15 12:18

10961 Postings, 1674 Tage charly503na bitte, geht doch

 
  
    #187630
2
04.07.15 14:25

10961 Postings, 1674 Tage charly503da habt ihr ja ein Ding gucken lassen

 
  
    #187631
2
04.07.15 14:42
OSZE, man man, welches internationale Recht gibt es für Kiew, sein eigenes Teilvolk zu bombardieren?
Gibt es denn nur noch irre Technokraten

http://de.sputniknews.com/politik/20150704/303081044.html  

10961 Postings, 1674 Tage charly503Löschung

 
  
    #187632
2
04.07.15 14:43

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 04.07.15 18:03
Aktionen: Löschung des Postings, Nutzer-Sperre für 7 Tage
Kommentar: Regelverstoß - Verlinkung zu rechtsradikalen Websites - wiederholt

 

10961 Postings, 1674 Tage charly503wie sollte man auch sowas wiederholen

 
  
    #187633
1
04.07.15 16:47

7656 Postings, 1669 Tage 47Protons@Tischtennispl., #187628, AHA...

 
  
    #187634
2
04.07.15 16:50
wenn es dem Herrn TTPL so beliebt, dann werden mal Gesetze
kurzerhand nach Gutdünken ausgesetzt?
Wenn das griechische Wahlrecht nur dem Griechen eine Stimme gibt, der sich bei Stimmabgabe im Heimatland aufhält, dann hat das jeder zu respektieren, auch ein TTPL.
Nicht durch Tsipras werden im Ausland lebende Griechen von einer Wahl fern gehalten - sofern sie nicht anreisen -  sondern vom Gesetz.
Was Du hier machst, ist übelste Polemik und Hetze gegen eine Dir nicht genehme Regierung!  

10763 Postings, 3868 Tage pfeifenlümmelcharly,

 
  
    #187635
1
04.07.15 17:27
Tsipras will die Transferunion und mit Hilfe der Transferunion dann heraus aus dem Schuldendrama. Die Putin-Karte wird er noch aufspielen.

In manchen Beiträgen hier wird der Eindruck erweckt, dass die Griechen mit Absicht in ihr Finanzchaos gestürzt wurden. Nicht meine Meinung, die Griechen wollten unbedingt selbst in den Euro. Nun merken sie ( schon länger ), dass ihre Wirtschaft für den Euro zu schwach ist. Statt selbst in die Drachme zurückzugehen, erhoffen sie sich die Transferunion mit permanentem Sponsering. Das wird nicht klappen! Ob Mutti sich in ihrer Partei mit weiter großzügigen Angeboten an die Griechen durchsetzen kann? Dann muss sie erst mal Schäuble absägen. Bei der Putin-Karte wird der Häuptling aus Amerika wohl versuchen, seiner Squaw Anweisungen zu erteilen. Souveräne Squaws gibt es nicht.  

10763 Postings, 3868 Tage pfeifenlümmelVaroufakis Minister?

 
  
    #187637
04.07.15 17:48
+++ 16:25 Varoufakis wirft Berlin Goebbels-Methoden vor +++
------------------------------------
Varoufakis gebärdet sich wie ein Halbstarker, der mit seiner frisierten Mofa durch die Gegend braust und dumme Sprüche von sich gibt. Die Griechen können einem Leid tun.  

4917 Postings, 4489 Tage badeschaum007Moody's senkte Kärnten-Rating

 
  
    #187638
1
04.07.15 18:41
Moody's senkte Kärnten-Rating

Kärnten um zwei Stufen wegen Heta-Risiken auf Ba2 herabgestuft - Niederösterreich um eine Stufe auf Aa1.
Die US-Ratingagentur Moody's hat die Ratings der Bundesländer Kärnten und Niederösterreich herabgestuft und den Ausblick auf negativ gesetzt. Das Rating von Kärnten wurde um zwei Stufen auf Ba2 gesenkt. Niederösterreich verlor die Topbonität (AAA) und wird nunmehr mit Aa1 bewertet, teilte die Ratingagentur am Freitagabend mit.
-
http://money.oe24.at/Moody-s-senkte-Kaernten-Rating/194913607  

4917 Postings, 4489 Tage badeschaum007Jaguar Land Rover

 
  
    #187639
04.07.15 18:43
Jaguar Land Rover lässt Autos bei Magna Steyr bauen

Einzelne Automodelle sollen zukünftig in Graz gebaut werden.
Jaguar Land Rover lässt einzelne Automodelle künftig in Graz bauen. Ein entsprechender Vertrag mit Magna Steyr sei unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag auf der Homepage mit. Man sei eine Partnerschaft mit Magna Steyr eingegangen, "einige künftige Modelle" in Graz zu bauen.
Das geplante Wachstum bringe die drei Werke in Großbritannien an ihre Kapazitätsgrenze. Die Zusammenarbeit mit Magna Steyr werde zusätzliche Produktion ermöglichen, die für das geplante Wachstum nötig sei. Magna Steyr ist darauf spezialisiert, für andere Automarken einzelne Serien zu entwickeln und zu fertigen.
Schon länger Spekulationen
-
http://money.oe24.at/Topbusiness/...s-bei-Magna-Steyr-bauen/194666336  

3794 Postings, 294 Tage Tischtennisplattensp#187634

 
  
    #187640
04.07.15 18:46
>> : @Tischtennispl., #187628, AHA...  
wenn es dem Herrn TTPL so beliebt, dann werden mal Gesetze
kurzerhand nach Gutdünken ausgesetzt? <<

Als erst einmal wurde das Referendum nach Gutdünken angesetzt. Natürlich wussten Tsipras und der Spieletheoretiker, dass im Ausland lebende Griechen in der Mehrzahl keine Chance haben würden, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.  

Reine Willkür war das, ein Trick in einer endlosen Kette kleiner Tricks.

Andere Staaten öffnen in Deutschland bei Abstimmungen ihre Botschaften. Aber egal, lassen wir das, was diese gr. Regierung sich auch immer ausdenkt, hier wird Beifall geklatscht oder gesagt: So sind nun mal die Gesetze. Komischerweise beruft man sich bei Tsipras in dieser Krise sonst nie auf Gesetze, Verträge oder Abmachungen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7504 | 7505 | 7506 | 7506  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: flieger85, nice guy, hormiga, stahlfaust