Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 267 3197
Talk 93 1755
Börse 143 1063
Hot-Stocks 31 379
DAX 45 143

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8962
neuester Beitrag: 20.07.17 14:41
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 224030
neuester Beitrag: 20.07.17 14:41 von: agronauterix Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 11464
bewertet mit 335 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8960 | 8961 | 8962 | 8962  Weiter  

5866 Postings, 3536 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
335
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8960 | 8961 | 8962 | 8962  Weiter  
224004 Postings ausgeblendet.

2485 Postings, 2354 Tage SG70agro

 
  
    #224006
20.07.17 08:11
Ich habe zwar erhebliche Zweifel, was denn Sinn solcher Gipfel betrifft, aber ich sehe da die Demokratie nicht in Gefahr. Letztlich ist es nicht zu verhindern, dass Chaoten aus dem In- und Ausland eine solche mediale Plattform für Gewalt missbrauchen. Aus normalen Demonstranten können innerhalb von Sekunden vermummten Chaoten werden. Da kann keine Polizei der Welt Gewalt verhindern. Letztlich sehe ich da 2 Alternativen:
1. Man nimmt keine Großstadt, sondern ein abgelegenes Hotel/Schloss o.ä.
2. Man setzt das Demonstrationsrecht für die Zeit des Gipfels in der Stadt aus.
Wenn es unbedingt solche Gipfel braucht, ist mM Alternative 1 zu bevorzugen.

Das in Thürigen sehe ich absolut so, dass das Versammlungsrecht "angepasst" werden muss. Es kann nicht sein, dass sich Nazis rechtliche Lücken zu nutze machen und Versammlungen im Sinne von Demonstrationen anmelden, dann aber in Wahrheit rechtradikale Konzerte abgehalten werden. So einen "Etikettenschwindel" muss sich kein Staat gefallen lassen.

Das mit Italien ist mM das Kernproblem Europas. Natürlich kann Italien nahe dem Staatsbankrott nicht alle Flüchtlinge aufnehmen. Deshalb brauchen wir mM sehr schnell entweder ein vereinigtes Europa oder die Nationalstaaten. Es wäre doch hier auch unmöglich gewesen, wenn Hessen, BaWü usw. die Grenzen dicht gemacht hätten. Es war selbstverständlich, dass die in Bayern ankommenden Flüchtlinge "verteilt" werden....  

4354 Postings, 3019 Tage Akhenatelol SH

 
  
    #224007
20.07.17 08:11
Clinton wurde eigentlich gewählt von der Mehrheit mit 3 Millionen Stimmen mehr, nur hat sie das US Wahlsystem trotzdem nicht an die Macht gespült.
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4354 Postings, 3019 Tage AkhenateSH, Putin hat es nicht nötig,

 
  
    #224008
20.07.17 08:16
sich auf die Darstellungen Trumpls in den Medien verlassen zu müssen. Er bekam bestimmt genaue Analysen über Trumpl aus verläßlicheren Quellen und hat sofort Morgenluft geschnuppert, will sagen, wie man die USA schwächen kann indem man diesen Schmierekomödianten bei der
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4354 Postings, 3019 Tage AkhenateWahl unterstützt.

 
  
    #224009
20.07.17 08:16
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4354 Postings, 3019 Tage AkhenateSilverhair, Du bist köstlich :))

 
  
    #224010
20.07.17 08:19
Encore!
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4171 Postings, 2203 Tage herrscher2Akhenatl ..

 
  
    #224011
20.07.17 08:19

Info: Langsam wird's eng!  

2485 Postings, 2354 Tage SG70julian

 
  
    #224012
2
20.07.17 08:19
Ich glaube nicht, dass die Gründe für Asyl verschärft werden sollten. Das ist mM auch gar nicht das Problem. Das Problem sehe ich darin, dass Entscheidungen schneller gefällt werden müssen, Justiz schneller entscheiden muss und dann konsequent abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden müssen.

Letztlich muss man einfach feststellen, dass der große Anteil "Wirtschaftsflüchtlinge" sind. Das kann ich zwar aus deren Sicht verstehen, aber es ist mM nicht unsere Aufgabe Wirtschaftsflüchtlinge auszunehmen. Dieses "Problem der dt. Wirtschaft, sprich Fachkräftemangel" muss mM mit einem Einwanderungsgesetz gelöst werden mit klaren Kriterien, wer kommen darf und wer nicht.

Wenn man mal die Flüchtlingswelle 2015 nimmt und heute ist Juli 2017. Das müssten mM bereits über die Verfahren entschieden sein und wenn 50.000 berechtigt Asyl bekommen, dann sollen sie bleiben dürfen. Alle anderen müssten bereits abgeschoben worden sein.  

4354 Postings, 3019 Tage AkhenateAch wäre doch unsere Frau

 
  
    #224013
20.07.17 08:26
mit dem aussitzendem Hintern erwas mehr wie Macroleon und die Nieten um sie herum rausschmeissen. Aber dann müßte sie ja bei Mutti anfangen.
Oh weia!
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4354 Postings, 3019 Tage Akhenateherrscherle

 
  
    #224014
20.07.17 08:28
Troll Dich ;((
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4171 Postings, 2203 Tage herrscher2Akhenatl

 
  
    #224015
3
20.07.17 08:32

Ich denke, dass du dich hier in Kürze trollen wirst müssen :-)  

9666 Postings, 1609 Tage NikeJoeDraghi und seine loose Gelddruck-Politik

 
  
    #224016
4
20.07.17 08:35
...bleibt bis 2019!

Dann soll angeblich Jens Weismann, also ein deutscher Hawk, kommen.
Mal sehen was dann abgeht. Bis dahin gilt für mich eher mit dem billigen Draghi-Geldfluss mitschwimmen...

Weil der Mario aktuell so unerwartet "hawkish" ist, steigt anscheinend der Euro, oder ist es die Stärke der europäischen Wirtschaft? Da brummt es angeblich.
Trotz all des billigen Geldes, oder wegen...?
US-Börsen von einem ATH zum nächsten... da läuft's für die Aktionäre.

Gold ist da nicht wirklich sehr interessant. Das sieht man auch an der wenig dynamischen kleinen Erholung der letzten Tage.
Märkte ohne viel Fantasie, ohne Trend sind eben uninteressant für Spekulanten.


 

50562 Postings, 4823 Tage Anti LemmingFür den Euroanstieg gibt es keine triftigen

 
  
    #224018
3
20.07.17 09:02

Gründe. Der Euro wird Draghis Amtszeit mMn nicht überleben. Ziel für EUR/USD ist eher Parität (und darunter) als - wie manche Grafiker jetzt meinen - 1,90.

 

3546 Postings, 2230 Tage SilverhairAkhe,

 
  
    #224019
3
20.07.17 10:08
Mutti biß alles weg, was ihr im Weg stand! Ich weiß: lange her. Manche waren da noch zu jung...   :-D
Ich schrieb von den wegschen Freunden der BRD.
Eigentlich paßt der "Finger" besser.
Auf alles und jeden in der bösen undemokratischen Welt zeigen wir, der Westen, mit dem Finger. Der paßt nicht, die halten sich nicht dran, dort werden unsere Forderungen nicht..., jene stellen sich quer, andere befolgen nicht UNSERE Regeln, usw, usf.
Das ist wie der Patient, der mit dem Zeigefinger hier, da und dort auf seinen Balg drückt und Aua ruft = "Überall Schmerzen!"
Nein! Am Finger liegts! Genau wie bei den Problemen des Westens.
Nicht immer bei den anderen suchen, wenn man selber das Problem ist!
Der grüne Özi, spricht:
"Erdo versteht nur die Sprache des Geldes! Die EU muß Zahlungen stoppen!"
4 Mrd an Flüchtlingsgeld sollte die Türkei bekommen.
HÄTTE man das überwiesen - wir würden das größtmöglich und tosend verkündet haben!       WIR!       Wir Überorganisierten! Beste, schönste, schnellste, zuverlässigste Truppe wo auf Planet gibt!
Erdo sprach vor nem Monat immer noch von paar 100 Mio, die geflossen sind...
Soviel Pullen kann ich gar nicht schlucken, um mir die Sicht des Westens schön und richtig zu saufen.

 

965 Postings, 286 Tage agronauterix@SG70 - #224006

 
  
    #224020
20.07.17 10:08
Zitat: "Das in Thürigen sehe ich absolut so, dass das Versammlungsrecht "angepasst" werden muss."

Oh ha, in meinen Augen eine sehr gefährliche Aussage.

Das Recht auf Versammlungsfreiheit nach Art. 8 GG ist m.E. sehr hoch zu werten und kann/darf in einem demokratischen Staat nicht "einfach mal so, weil mir das Thema der Versammlung nicht passt" verboten werden, dafür muss m.W. bspw. eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit durch diese Versammlung gegeben sein.
Die öffentliche Sicherheit war m.W. bei diesem Konzert in Thüringen keinesfalls gefährdet, während von den "Welcome to Hell Demos" in HH durchaus Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgegangen ist. Wenn also ein Verbot, dann doch eher in HH, oder.....?

Übrigens denke ich, dass derjenige, der politische Gegner mittles vorauseilender Verbote "mundtot machen und politisch ausschalten will" von seiner eigenen politischen Positionierung nicht zu 100% überzeugt ist und/oder davon ausgeht, dass die eigene politische Position vom Staatsvolk nicht im erforderlichen Maß geteilt wird.
Aber natürlich muss eine Demokratie ihren Feinden gegenüber wehrhaft sein, keine Frage. Aber: Mal ehrlich, wie wehrhaft und ehrlich ist eine Demokratie, welche ihren Gegner diejenigen Rechte aberkennt, welche sie ihren Unterstützern bereitwillig zugesteht...?

Alles in allem imo also keine soooooo einfache Angelegenheit (gut, dass ich kein Verfassungsrechtler bin). Ein Beschneiden des grundgesetzlich gesicherten Rechts auf Versammlungsfreiheit ist m.E. für eine Demokratie aber der definitiv falsche Weg. Besser wäre wohl -so wie bereits heute gesetzlich vorgesehen- eine Auflösung der Demo/Versammlung aufgrund geltender Gesetze, also bspw. Gefährdung der öffentlichen Sicherheit, des Tragens verbotener Symbole etc., aber eben auch ohne Rücksichtnahme auf die politische Positionierung der Versammlungsteilnehmer.....

Und noch etwas, was bei dieser Thematik -und zwar völlig unabhängig von der eigenen politischen Position- bedacht werden muss:
"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."
(Benjamin Franklin)
 

411 Postings, 263 Tage QasarVersammlungsrecht wird schon länger

 
  
    #224021
5
20.07.17 11:05
mit zwei Maßstäben gemessen.
Wenn auf einer Pegida-Demo 20 Hanseln rumhüpfen, und von der Polizei vor 2000 Gegendemonstranten geschützt werden müssen, stehen noch immer Leute am Rand und skandieren, die Polizei sei auf dem rechten Auge blind.
Dann soll man die hungrige Meute einfach loslassen?

Ich stelle mir gerade vor: Die rote Flora wäre vor 25 Jahren von rechtsautonomen besetzt worden (autonom - klingt doch putzig, nicht wahr? -radikal klingt so negativ, gell). Keine zwei Tage hätten Rechte da drin ausgehalten, dann wäre die GSG9 gekommen und hätte, notfalls mit Schusswaffengebrauch, geräumt. So einfach ist das.

Unsere Gesellschaft ist indokriniert mit medialem Gift.
Wie soll es auch sonst funktionieren, immerzu Entscheidungen gegen sich selbst nicht zu erkennen, bewußt zu tolerieren oder sogar selbst zu treffen? Die Abschaffung der Familie hat sehr stark dazu beigetragen.
 

965 Postings, 286 Tage agronauterix@fari - #223982

 
  
    #224022
20.07.17 11:12
Zitat: "ergo, wenn man da nichts ändern, die Kiste so weiter laufen lassen will, dann muss man CDU oder SPD wählen."

Mal vorab: Es ist ja -selbst hier im Thread- nicht einmal ansatzweise klar, was genau denn eigentlich zu ändern wäre. Und auch die Zuweisungen von Schuld und Verantwortung halte ich für wenig sinnvoll, da sie lediglich auf die Vergangenheit verweisen und damit von den anstehenden Kernaufgaben ablenken, jedoch keinerlei Lösungen präsentieren. Aussagen wie "Merkel muss weg, Schulz hat nicht das Potential, die Grünen verschenken dieses Land, wir brauchen die rettende AfD" sind für mich nicht mehr als Parolen politisch-ideologisch motivierter Aktivisten und der Fraktion der Wutbürger. Vollkommen unorganisiert, nicht bis zum Ende durchdacht, nicht mehrheitsfähig und ohne Aussicht auf Erfolg.

Klar ist (für mich und auch so ziemlich alle Menschen, die ich näher kenne), dass hier im Land vieles gut funktioniert, andererseits aber auch vieles dringendster Veränderung bedarf. Leider aber werden diese erforderlichen Veränderungen kaum benannt, eben keine mit den erforderlichen Maßnahmen einhergehende mehrheitsfähige Zielformulierung. So ziemlich jeder schaut nur auf sich selbst, was es den aktuell Handelnden natürlich mehr als einfach macht. Ist hier also nicht anders, als sonst wo auf dem Planeten.....

Nur mal als Beispiel die Forderung "Grenzen schließen":
Leicht gesagt, aber schwer getan, wenn man dem Prinzip "Wer das Urteil fällt, der/die soll auch das Schwert führen" folgt. Aber darüber spricht und schreibt natürlich niemand.....

Und noch etwas: Nicht nur die Opposition hat bzgl. so einiger Punkte (du nennst es "Schrott") der Regierungsarbeit willenlos zugeschaut und mitgemacht. Aber auch wir müssen uns an die eigene Nase fassen, denn wo waren denn in den vergangenen 10-15 Jahren die Anti-Irgendwas-Demos und -Proteste...? Komplette Fehlanzeige, kaum ein Mensch war auf der Strasse, kaum ein Streik, nichts, lediglich bei den Anti-TTIP-Demos waren (wenn ich mich recht erinnere) etwa 80.000 in Berlin und die Erzieher/innen und Eisenbahner haben mal die Muskeln spielen lassen. Ist doch eine lächerliche Anzahl! Wo waren also die Betroffenen, haben wir uns kaufen lassen...? Da sag' ich dann doch einfach mal "ja".....
Also statt konstruktiver Zusammenarbeit nichts weiter als jeder-gegen-beinahe-jeden, der eigene Vorteil steht im Mittelpunkt, da wird dann sogar der "Ossi-Wessi-Konflikt" wieder aus der Kiste geholt.....und ich armer Irrer dachte, wir wären ein Volk.....
 

2485 Postings, 2354 Tage SG70agro

 
  
    #224023
20.07.17 11:32
Das mit Thüringen ist eine schwierige Sache. Zunächst einmal was es wirklich war. Eine gewerbliche Veranstaltung bei der Teilnehmer Eintritt bezahlen usw.. letztlich in klein so etwas wie Rock am Ring.

Das halte ich es zunächst für einen Missbrauch des Versammlungsrechts das unter "Demonstration" anzumelden. Es ist, was es ist, ein organisiertes Rockkonzert. Wenn das alles konstenlos gewesen wäre, dann wäre ich absolut bei dir, dass man das unter "Meinungsäußerung" laufen lassen könnte. Wenn aber Geld und somit wirtschaftliche Interessen "ins Spiel" kommen, dann hat das nichts mehr mit einer Demonstration und Meinungsäußerung zu tun.

Deshalb eine Sache ist ganz klar und gilt auch für rechte Parteien: Das Demonstrationsrecht und das Recht öffentlich ihre Meinung mitzuteilen.

Aber eine andere Sache: Wenn mit gewerblichen Veranstaltungen Geld verdient wird und damit rechte Parteien, Rockbands, Organisationen oder was auch immer unterstützt werden, dann hat das nichts mit einer Demonstration und freien Meinungsäußerung zu tun. Es ist eine gewerblich organisierte Veranstaltung...  

903 Postings, 1552 Tage gnomon#018

 
  
    #224024
20.07.17 11:43
> Der Euro wird Draghis Amtszeit mMn nicht überleben.<

würde man ihm nun sagen, welche bezeichnung er für o.a. meinungsäusserung verdient, liefe er sofort zu den mods, um sich dort auszuheulen.

wie aber soll man sich verhalten, wenn es als provokation oder beleidigung gewertet wird, einen  riesen als riese, bzw einen zwerg als zwerg zu bezeichnen. gleichermassen verhält es sich mit
schaumschläger, dummkopf, idiot, psychopath etc., die als belgbare zuschreibungen zu einer person absolut treffend und sachlich sein können.

der diskrepanz zwischen forums-regelkonformität und meinungsfreiheit rechnung tragend, beschränke ich mich darauf, nicht den verfasser  o.a. meinungsäusserung, sondern alleine die meinungsäusserung per se, als dumme schaumschlägerei mit meinungsmanipulativer intention zu bezeichnen.  

 

903 Postings, 1552 Tage gnomon#018 Für den Euroanstieg

 
  
    #224025
2
20.07.17 11:55
gibt es keine triftigen Gründe <

unsinn, gäbe es keine triftigen gründe, würde der euro nicht steigen. ein möglicher grund könnte sein dass der usd fällt oder?  

330 Postings, 304 Tage HerrKoerperSo ist es, der Dollar ist schwach

 
  
    #224026
1
20.07.17 13:15
Und auch sonst braucht es keinen "Grund" für Marktbewegungen, es sei denn man würde den Handel im allg. als "Grund" sehen. ;-)  

5386 Postings, 2381 Tage farfarawayEs gibt weiß Gott genügend

 
  
    #224027
1
20.07.17 14:12
Veränderungspotenzial, nur es wird nichts angegangen. Dutzende Beispiele aber immer wieder wird das Gegenteil gemacht. Zum Beispiel in Bayern: als ein Kind andere Kinder vor einem Jahr in München tötete sprachen alle davon, man müsse unbedingt was gegen Mobbing machen, selbst die CSU sah ein, da Mechanismen einzubauen, die das Mobbing bekämpfen sollen. Ein Jahr später? Alles  vergessen, die SPD hat noch ein bisschen aufgemuckt, das war es schon.

Flüchtlingspolitik: es werden kaum Lösungen von der Politik angeboten, Lösungen, die die Gründe der Flucht angehen sollten. Dazu gehört eine Politik der Entwicklungshilfe, die nicht im Vordergrund Palmölplantagen fördert und im Visier hat, sondern die Kleinbauern und Genossenschaften; denen hilft ihre Produkte im eigenen Land zu verbessern und dort auch zu vertreiben, nicht aber mit subventionierten EU Produkte den einheimischen Markt zu zerstören. Leider wird immer noch nicht verstanden, dass die Hungersnöte in der Sahelzone zyklisch sind, gemäß dem dortigen Klima. Da hilft nur eine Regulierung der Familienpolitik, nicht das versenden von Milchpulver wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Milchpulver fördert eine schneller laufende Fertilisation, denn Stillen stoppt diese eigentlich für eine Weile! Ich habe im Sahel das Malheur der deutschen Entwicklungshilfe in den 80er Jahren selber sehen dürfen!

Finanzpolitik: trotz besserem Wissen wird weiter gewurstelt, den Schäuble lässt man sicherheitshalber erst gar nicht mehr ans Mikrofon. Von der Hochfrequenzsteuer hört man schon gar nichts mehr, nicht mal vor der Wahl. Wer das gut heißt, weiter die Groko wählen, ist eine Garantie dafür, dass da nichts geschieht, agro mag das?

Infrastruktur, Verkehrswesen: wer wagt sich unter der Woche auf deutsche Autobahnen, insbesondere diejenigen, die vom Schwerverkehr besonders betroffen sind, wenn es nicht unbedingt notwendig ist? Mit einem Billig Maut und geringen Strafen, kaum Überwachung hat man hier LKWs aus dem Osten hergelockt, die hier nicht gemeldet sind, aber de facto zu 90% sich hier befinden. Dafür wurde die PKW Maut eingeführt, Dobrindt ist sich einen gut honorierten Job sicher. Und das Resultat: jeden Tag sterben 2 Menschen, die durch LKWs verursacht werden. Guter Job, ja agro, magst Du sicher auch!

Sozialpolitik: Wo bleiben die Sozialwohnungen, wo ein Plan, die Mieten schießen weiter in die Höhen. Ja gewollt, denke ich. Das bedeutet Ausplündern des Mittelstandes. 40% bleiben auf der Strecke, sind die Verlierer des Wachstums, ermöglichen so neue Millionäre. Hurra agro, wie kannst Du das unterstützen?

Puff-Politik: Deutschland hat sich zum größten Bordell Europas gemausert. Ein fragwürdiges Gesetz hat dies erst richtig ermöglicht, die Zuhälter geradezu animiert da weiter zu machen. Mittlerweile dürfte klar sein, dass sich in deutschen Etablissements Zehn Tausende Frauen befinden, die als Sex Sklavinnen gehalten werden. Alles bekannt, man hat auch schon ein neues Gesetz in Erwägung gezogen, aber das dauert. Überhaupt: der Status Quo scheint der Kanzlerin besonders gut zu gefallen! Agro, was meinst Du dazu?

Das soll zunächst genügen.

Wer hat die letzten Jahre nicht versucht was dagegen zu tun? Hast Du agro an Initiativen teilgenommen? Ich ja. Genügend Unterschriften geleistet, demonstrieren allerdings ist nicht meine Sache, weil ich mich in Massen unwohl fühle, Ansammlungen auch Stadien meide. Den Mob habe ich in Java wüten sehen, den gierigen Blick nach Brandschatzen und Töten. Ich befürchte, dass Hamburg erst der Anfang war, die Politik nichts daraus lernen will, sondern lediglich die Observierung noch intensiviert.

Wen wählen? Nicht die Großen, das ist klar, die müssen wie in Frankreich endlich mal abgestraft werden. Das dürfte auch hier der Konsens sein, mal abgesehen von einzelnen Moralaposteln wie Julian und Akhe ;-?  

965 Postings, 286 Tage agronauterix@SG70 - #224023

 
  
    #224028
20.07.17 14:29
Na gut, die Unterscheidung in "zulässige Demonstration" einerseits und "gewerbliche Veranstaltung" andererseits halte ich im Kontext dieser Verbotsdiskussion für eine juristische Spitzfindigkeit.
Aber natürlich ist es Scheiße, wenn bei derartigen Anlässen irgendwelche Hohlbirnen bspw. mit T-Shirts mit der Aufschrift "Eisenbahnromantik" rumrennen, und die auf dem Shirt abgebildeten Gleise führen ins Vernichtungslager Auschwitz/Birkenau. Die Typen einkassieren, und fertig. Bei Zuwiderhandlung dann eben auch Abbruch der gesamten Veranstaltung.
Aber muss das dann nicht analog auch für die Linksautonomen der "Rote Flora" gelten? Auch dort bewegen sich ja einige jenseits von Gesetzen, Recht und Ordnung... Mal ein kleiner Auszug:
18.2.17 Berlin Feuer der Kriminalpolizei (Direktion 6 mit 2 Brandsätzen und Reifen angegriffen) 19.2.17: HH Buttersäureangriff auf die Reederei MACS 22.2.17 HH Angriff auf den Schanzenhof 3.3.17 HH feurige Sabotage der Mautbrücke auf der A261
https://www.welt.de/vermischtes/article166811233/...vor.html#Comments
"Ein Maßstab für alle", alles anderen gefährdet imo demokratische Grundrechte. Und eine Demokratie, welche sich nur mit Hilfe von (vorauseilenden) Verboten durchsetzen kann, wird imo auf Dauer keine Demokratie bleiben können.
Aber sei's drum.....
 

965 Postings, 286 Tage agronauterixHuch,

 
  
    #224029
20.07.17 14:32
falscher Link, dieser hier sollte es sein:
***?Rote Flora? kam Ramelow ?sehr friedlich vor? ***
https://www.welt.de/vermischtes/article166811233/...riedlich-vor.html
 

965 Postings, 286 Tage agronauterixSchade, farfaraway,

 
  
    #224030
20.07.17 14:41
eigentlich dachte ich, wir zwei würden in ein vernünftiges Gespräch kommen können. Leider aber verurteilst du meinen Standpunkt durch populistische Aussagen wie bspw. "Das bedeutet Ausplündern des Mittelstandes. 40% bleiben auf der Strecke, sind die Verlierer des Wachstums, ermöglichen so neue Millionäre. Hurra agro, wie kannst Du das unterstützen?", ohne das ich derartige Aussagen jemals getätigt oder unterstützt habe.
Wie geschrieben: Schade!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8960 | 8961 | 8962 | 8962  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben