"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 4849
neuester Beitrag: 23.04.14 09:35
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 121201
neuester Beitrag: 23.04.14 09:35 von: Mamorstein Leser gesamt: 10824729
davon Heute: 2663
bewertet mit 272 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4847 | 4848 | 4849 | 4849  Weiter  

5866 Postings, 2352 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
272
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4847 | 4848 | 4849 | 4849  Weiter  
121175 Postings ausgeblendet.

4604 Postings, 425 Tage NikeJoeFairer Preis von Gold?

 
  
    #121177
6
22.04.14 18:59

Mein simpler Versuch einer Abschätzung.

Vor 15 Jahren stand Gold bei $250. Das war damals nach 20 Jahren Bärenmarkt eine extreme Unterbewertung, während im Jahr 1980 eine extreme Überbewertung stattfand. Das faire Mittel liegt vielleicht bei $550.

Nimmt man an, dass die Teuerung in den letzten 15 Jahren im Durchschnitt 3% p.a. betrug (m.E. sehr konservativ angesetzt!), so würde der "inflationsbereinigte" Gold-Preis heute bei $860 liegen.

Das Problem: Gold als Währung steigt nicht mit der Konsumentenpreis- Teuerung, sondern mit der monetären Inflation des US$. Diese lag in den letzten 15 Jahren im US$ sicher bei 8 - 10% p.a.. Nehmen wir konservativ 8% p.a. an und ziehen die Ausweitung der Goldmenge mit 1,5% p.a. ab.
Der "faire" Gold-Preis müsste demnach unter konservativer Annahme heute bei ca. $1400 liegen.

ich denke aber, dass in einem Langzeitbullenmarkt der Goldanstieg sogar stärker verläuft als die Geldmengenausweitung des US$. In diesem Sinne war die Annahme von netto 6,5% p.a. sehr konservativ.

In pessimistischen Zeiten liegt der Goldpreis in der Regel unter dem "fairen" Preis (wie heute), in optimistischen Zeiten aber auch weit darüber.

Das war nur eine sehr grobe Abschätzung aus der Historie heraus. Ein wirklich "fairer" Preis kann natürlich nicht objektiv ermittelt werden. Dieser wird ganz subjektiv von allen Marktteilnehmern ermittelt.


Leute die heute denken, dass Gold wieder unter $1000 fallen wird/muss, haben vermutlich eine ziemlich falsche Vorstellung von der monetären Inflation der letzten 15 Jahre. Steigt aber der Pessimismus nochmals stark an, so wäre eine so extreme Unterbewertung auch noch möglich. Nichts ist heute in diesem irren Finanzsystem ganz auszuschließen.

 

714 Postings, 346 Tage nice guy...

 
  
    #121178
5
22.04.14 19:38

Chefanleger der Deutschen Bank:

"11.000 Punkte im Dax sind plausibel"

http://www.focus.de/finanzen/boerse/...steigen-weiter_id_3791076.html


...der Typ hat doch mehr als nur ne ROSA BRILLE auf,

und ich mein jetzt nicht die 11000 Punkte im Dax damit..laugthinglaugthinglaugthing


...vielleicht LSD im Spiel ? undecided


 

1451 Postings, 1100 Tage cloudxxspd ??

 
  
    #121179
3
22.04.14 19:58
was erwartest du da, das sind Dilettanten ohne ende,   schau dir die Komiker an nahles, Gabriel usw....
absolute realsatire........

cloudxx  

840 Postings, 910 Tage Gold_fass_anNato will auch Finnland schützen

 
  
    #121180
14
22.04.14 20:07
Die Nato plant ein Sonderabkommen mit Finnland. Im Krisenfall kann das Militärbündnis dort schneller eingreifen. Finnland stellt der Nato im Gegenzug Truppentransporter und Militär-Unterkünfte zur Verfügung.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...t-page-5/#comments


Die NATO rückt dem russischen Bären immer näher auf den Pelz, sicher wollen die nur ein bißchen kuscheln.
Nein, im ernst, es geht jetzt darum, die Schlüsselpositionen einzunehmen, Finnland ( und auch Schweden) mit ins Boot zu holen, um eine durchgehende Frontlinie vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer gegen Rußland aufzubauen.

Das erinnert mich gerade an einen Song der Wehrmacht:" Von Finnland bis zum Schwarzen Meer, vorwärts, vorwärts nach Osten stürmen wir..."

Scheinbar ist es bald wieder soweit.

Aber Moment, beim Blick auf die Europakarte vor mir sehe ich noch ein Land, das da noch irgendwie stört - Weißrußland.

Und wenn ich mir den Präsidenten dort, den Lukaschenko so betrachte, der sieht doch wirklich aus wie der Hitler, oder etwa nicht?

Also, der Mann muß doch weg!

Schnell noch mal bei Wikipedia nachgeschaut, bittesehr:

"Alexander Grigorjewitsch Lukaschenko ist seit 1994 der Präsident von Weißrussland. Er gilt seit langem als der letzte Diktator eines europäischen Landes."

Na also, sag ich doch, wenn es nun bald in Weißrußland mit irgendwelchen "demokratischen" Demonstrationen los geht, sollte der letzte Blinde erkennen, wohin der Zug fährt.

 

1808 Postings, 1970 Tage hjsznice guy

 
  
    #121181
4
22.04.14 20:10
man muss ja sein Zeug auch wieder gewinnbringend los werden.... also muß angepriesen werden... wie die Marktschreier auf dem Jahrmarkt. Wenn die 11000 wahr werden und alle DB Calls auf dem DAX haben und bei 11000 Kasse machen wie dann der Herr so redet.
-----------
Na dann...weiter so...

47 Postings, 622 Tage herotimenice + all

 
  
    #121182
2
22.04.14 20:33
naja 9600 haben wir, bis 11000 ist es nun wirklich nicht mehr weit. das schaffen wir auch noch zeitnah. es ist doch alles toll, lasst uns feiern!!! davon ab schaut der "chef-anlagestratege" der deutschen bank aber tatsächlich ein bissel aus als hätte er nicht nur die rosarote brille auf, sondern auch die rosarote pille geschluckt...

egal, gold ist ja wieder böse im minus. schlechtes unbrauchbares teufelszeug. wenn der preis unter 1200.-- usd geht gebe ich einen aus. versprochen! ...wird aber nicht so weit kommen (meine meinung).  

3338 Postings, 354 Tage derFrankehero wenn der Dax über 11.000 Punkte

 
  
    #121183
4
22.04.14 20:50
steigen sollte kann auch Gold unter 1200 Dollars fallen,
was aber kein Grund ist sein Gold zu verkaufen.

Denn du erhälst nur Papier für dein Gold, nichts werthaltiges nicht werterhaltendes.
Für was haben wir unser Gold gekauft?  

2123 Postings, 940 Tage 25karat#Nike Joe

 
  
    #121184
1
22.04.14 21:04
Ich kaufe nicht gegen die FED, bin ja auch in Aktien investiert. Aber irgendwann werden die Firmen auch liefern müssen. Da gibt es einige, da stimmen die Kurse nicht mehr mit den Bilanzen überein.
Solche Dinge gehen nicht dauerhaft gut.......
Meiner Meinung nach wird sich in den Aktienmärkten die Spreu vom Weizen trennen, sollte die FED ihr QE mal entscheidend zurückfahren.  

47 Postings, 622 Tage herotimenaja franke

 
  
    #121185
1
22.04.14 21:11
logisch ist das was du schreibst. aber die märkte sind doch nun wirklich im jenseits einer jeden Logik angekommen, weisst doch selbst. es passiert meist das gegenteil von dem, womit die meisten rechnen. gold ist alternativlos, ich weiss und wenn der preis fällt: NACHKAUFEN -...ohne kredit bitte.  

47 Postings, 622 Tage herotimeoh franke

 
  
    #121186
1
22.04.14 21:19
habe es gerade erst eben gerafft. NIEMALS verkaufe ich (oder erst wenn die zeit gekommen ist). ich hatte das mit einem ausgeben anders gemeint. herotime ist auch ein liqiuder, schuldenfreier junge!!! da kann man auch mal z.bsp. ein gutes bierchen ausgeben (bezahlen mit Papier) ;-)

 

3338 Postings, 354 Tage derFrankeich dachte es mir schon hero

 
  
    #121187
2
22.04.14 21:26
leider kann die Dax Übertreibung nach oben
und die Gold Untertreibung nach unten
noch mächtiger ausfallen wie von dir prognostiziert.

Das treibt manche raus aus den EMs, leider!
Und diese Entscheidung ist dann richtig falsch.  

3654 Postings, 1431 Tage Trumanshow*

 
  
    #121188
4
22.04.14 21:35
Also das Programm genannt NYSE Arca Gold BUGS (HUI) u.a Grafik, sieht mehr als einmal schon gestorben aus. Wiederbelebungsversuche wurden noch nicht ausprobiert. Das gibt einen guten Grund zur Anlegerhoffnung. Gegenüberstellungen vor Jahren. Gold bei 979 USD/Oz. Index weit über 300. Wer da jetzt aussteigt wird es mit Sicherheit bereuen. Nur meine Meinung.

http://www.boerse.de/indizes/NYSE-Arca-Gold-BUGS-HUI-/XC0009699965  
Angehängte Grafik:
2b0c7a068fcd9242e28836531f5bb84a.png
2b0c7a068fcd9242e28836531f5bb84a.png

1976 Postings, 142 Tage Galearis* Lone Star

 
  
    #121189
22.04.14 21:37

1976 Postings, 142 Tage GalearisWie gesagt, bald ist Kaufzeit für Minen

 
  
    #121190
2
22.04.14 21:39
...
ich habe noch viel trockenes Pulver, auch aus Kaffegewinnen das auf Investment wartet.
Ebenfalls wie immer nur meine Meinung.
 

540 Postings, 497 Tage wasweissich@nice guy: ...

 
  
    #121191
5
22.04.14 21:46
"..vielleicht LSD im Spiel ?"

.... das ist nur die Religion

aus der Vereinigung von Materialismus und Größenwahn .

Die Werte aus tausenden Jahren Kultur sind Null und Nichtig .
Die Gegenwart ist Alles
Die materielle Analyse und der materielle Wert sind Alles
Wir haben Alles unter Kontrolle  

3338 Postings, 354 Tage derFrankeund schaut mal den historischen

 
  
    #121192
1
22.04.14 21:53
Goldchart von 75 bis 76 an,
wiederholt sich Geschichte?  

540 Postings, 497 Tage wasweissichGold_fass_an: Nato will auch Finnland schützen

 
  
    #121193
5
22.04.14 21:58
Der Aufmarschplan der Nazis ...
Vom Lebensraum im Osten ,der Ukraine ,
bis nach Finnland ,
auch die deutschen Truppen bei den Freunden der Deutschen , der Türkei ,
an der Grenze zu Syrien
ist nicht vergessene Tradition .

Deutschland hat heute andere Befehlsgeber ,
sonst scheint sich die Geschichte zu wiederholen .

Der Feinde ist wieder Russland ,
die Juden wurden gegen die Muslime getauscht ,
die Kommunisten und Schwulen
gegen Verschwörungstheoretiker und Antisemiten .  

1976 Postings, 142 Tage GalearisD hat keine Befehlshaber, nur Empfänger

 
  
    #121194
3
22.04.14 22:05
von "Zionis" und Co gesteuerten, teilweise von  Freimaurern und dunklem Gesindel erhalten sie ihre Befehle und tun so, als wenn sie selbst befehlen und entscheiden würden, bzw dürften.  

540 Postings, 497 Tage wasweissich@ Galearis: D hat

 
  
    #121195
1
22.04.14 23:27
"von "Zionis" " gesteuert

Die Feindbilder "Muslim" und "Antisemiten"
passen zu den Interessen Israels  

4604 Postings, 425 Tage NikeJoeGeduld als wichtigste Eigenschaft eines Investors

 
  
    #121196
4
23.04.14 07:36

Ein Investor muss in risikoreichen Zeiten auch viel Cash halten können. Und Gold ist seit 1000enden Jahren die sicherste Form des Cash'.

Je länger ein Trend läuft, desto dümmer sehen diejenigen Investoren (oder Investitionsverweigerer = Cashhalter) aus, die gegen den Trend agieren. So weit ist das klar.

Ich halte es da heute so ähnlich wie Waren Buffet. Der wurde von 1995 bis 2000 auch ausgelacht, weil er mit den Tech- Aktien nichts am Hut hatte. Die verstand er nie und waren ihm zu riskant. Er hat seine eigene Strategie verfolgt und lange Jahre durchgehalten.

Seit 2000 lacht niemand mehr über ihn! Die meisten damaligen Spötter gibt es heute nach 14 Jahren in der Finanzbranche nicht mehr.

Wer in diesen wirren Zeiten der Zentralbank- Planwirtschaften verstärkt Cash hält und natürlich wegen dem Kaufkrafterhalt auch in Gold hält, hatte zwar 2013 einen Wechselkursverlust verkraften müssen, aber das kann in jeder Währung passieren. Man sehe sich z.B. an wieviel der C$ oder der A$ im Jahr 2013 gegenüber dem EUR verloren hat -- ca. 20 bis 25%! Das sind für Währungen gigantische Veränderungen. Dieses Finanzsystem ist komplett aus dem Ruder gelaufen.

Doch auch Währungstrends sind keine Einbahnstraße, wie viele immer wieder denken.
Ich vermute, dass die Euro- Stärke gegenüber dem C$ und gegenüber dem A$ heuer zu Ende geht. Dann geht auch die Euro- Stärke gegenüber Gold zu Ende. Das wäre für mich eine logische Schlussfolgerung.

Die Zentralbanken wollen den Menschen mit ihrer unseriösen Geldpolitik aufdrängen immer höhere Risiken einzugehen. Ich lasse mir nicht gerne "Vorschriften" machen und schwimme auch nur selten und ungern mit der Masse. Besonders wenn die Masse geradezu euphorisch ist und denkt, alles ist wieder gut, die Zentralbanken wissen genau was sie tun…  

2031 Postings, 1046 Tage SilverhairSteinzeitkapitalismus

 
  
    #121197
3
23.04.14 08:01
wurde gestern zum chin. Prinzip in Afrika geschrieben. So schlecht ist das doch gar nicht. Ware wurde noch durch gedecktes Geld getauscht und Wachstum nicht vorfinanziert, sondern durch Profit erreicht.
Man sollte sich überlegen was man empört schreibt.
Ukraine
Nu isser wieder fort, der liebe weisshaarige Vizegott, der vom Himmel stieg. Verkündet hat er wieder die Gebote 1 und 2 zur Bedeutung des lieben Gottes. Und mitgebracht hat er 1/20stel der berühmten Grundgeldmengenzahl 1Mrd, und brauchen tut man die aber 20 x. Also 400 x die Gottesgabe.
Da sprach der liebe Vizegott : Wenn jedes Land 1/20stel gibt, passts. Und überhaupt,  die anderen!!! Da war man froh und zufrieden und nahm sich erstmal das 20stel selber. Den Rest bringen die 399 Länder auf. Ob so viele spenden, ja ob es überhaupt 399 Länder gibt eruierte man nicht.1/20stel - du liebes Gottchen...
Hat Gott kein Vertrauen oder kein Gottesgeld oder misstraut man Gottes Geld?
Gabriel sei hoch willkommen in China, doch er wird klasse gebügelt. Keine Chance zum Menschenrechtsgeseiere. :-)  Die Wirtschaft braucht man. Und unser Vize bejammert, dass man nicht auf Augenhöhe bedient wird! Was sagte ich: Die sind jetzt soweit wie wir... anscheinend doch schon weiter.
Ueber die unsinnigen Patentregeln habe ich mich öfter ausgelassen. China greift es auf. Entweder dient es zum allg. Fortschritt und man steckt eine Gratifikation ein und verdient ein Stück mit, oder man lässt es und andere "erFINDEN" es irgendwo. Aber erpressen mit Patenten, sollte wegfallen. Sollten sich hier die Leute deswegen streiten, heisst das noch lange nicht, daß das im Rest der Welt die Norm sein MUSS!
Die demoralisierte Entlassung von 27 Matrosen, nach Lahmlegung eines modernsten Kreuzers, durch EIN UNBEWAFFNETES russ. Flugzeug im Schwarzen Meer, ist ... ja wie darf ich es denn finden? :-D :-o
Und die Schwierigkeiten des Afghanistan Abzuges, weil Russl. der Nato Durchmarschgenehmigungen verweigert steht auch nicht in normalen AgitProp Bild/ZdF.
Nachtrag zu den Geisterstaedten. Hat mal dazu jemand was von Indien gehört? Sollte man, aber hallo!
Naja, der DAX hangel sich an China und dem Wachstum der USA hoch.
Eigenverbrauch/Einzelhandelsumsatz ist Wachstum. Je mehr ich esse und fürs gedruckte Geld kaufe, desto mehr wächst das Land.
Konsum ist Wachstumsmotor - nicht Produktion. DER REALE amerikanische Wahnsinn!
Darum brauchen wir auch keine Rohstoffe, wie die Charts zeigen.
Ich sag's ja, das geht weder gut, noch lange und hoffentlich bleibt noch bissel was übrig. In 100 Jahren, Jonny, ist alles vorbei! Jedenfalls, wenn die Welt so weitermacht.
s.l.  

963 Postings, 222 Tage MamorsteinSteinzeitkapitalismus der Chinesen in Afrika

 
  
    #121198
23.04.14 09:08
Beispiel, #121197
Die Chinesen kassierten Anschub-Entwicklungshilfe für Afrika von der Weltbank und unterhielten damit eine billige Textilfabrik für 2000 Arbeiterinnen in Afrika und verkauften die Textilien mit Gewinn nach Europa.
Nachdem die Anschubfinanzierung der Weltbank planmässig nach 2 jahren auslief, verdrückten sich die chinesischen Manager heimlich buchstäblich über Nacht.
Zurück blieben halbverfallene Monatagehallen und 2000 Arbeitslose. eine ganze Region fiel von einem Tag zum anderen in Hunger und neuer Armut.
Dies gem. einer Sendung in ARTE.
Das steinzeit-Verhalten der Chinesen im eigenen Land ist ja bekannt, die 200 Millionen WanderArbeiter sind quasi dort rechtslos, Lebenserwartung in einigen Produktionen unter 40 Jahren wg. Vergiftung durch Chemikalien etc.
Die ekelhafte Korruption der regionalen Entscheidungsträger in den Regionen ist ja ebenso bestens bekannt.
 

963 Postings, 222 Tage MamorsteinAfD Plakat und Herr Henkel - kein Anstand

 
  
    #121199
23.04.14 09:18
Ist das Plakat für die älteren Herren der AfD gemacht  ?
Ein Rückfall in die Steinzeit. achso der Herr Henkel schon ab 2004 verwirrt ?
Zur Unterstützung eines Herrn Chodorkowskij schrieb die Böll-Stiftung im Jahre 2004 einen Aufruf nach Moskau, welcher insbesondere von den Grünen aber auch Olaf Henkel unterzeichnet wurden.
5. Oktober 2004 „Aufruf zur Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit im Fall Chodorkowskij"
Zu den damaligen Unterzeichnern gehörten die grünen Reinhard Bütikofer und Claudia Roth, die Grünen Katrin Göring-Eckardt, Krista Sager, Daniel Cohn-Bendit, sowie FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt, Rita Süßmuth und der ehemalige Chef des BDI Hans-Olaf Henkel.
Olaf Henkel in netter Gesellschaft, ...  sein Fähnchen sehr oft gewechselt ...
Und der Lucke ? sein Beamtenstatus "ruht" für 5 Jahre: das möchte ich auch gerne, meinen Job für 5 Jahre mal ruhen lassen und dann problemfrei an alter Stelle weiter machen können. achso der Staat, der Steuerzahler zahlt ja für diesen Spass.
-  

808 Postings, 5537 Tage elgrecoDer Beamtenstatus ruht bei allen Beamten,

 
  
    #121200
3
23.04.14 09:26
                               wenn sie in die Politik gehen.

Es ist keine Schande, wenn man seine Meinung aendert im laufe des Lebens.

Wenn Du Dich verirrt hast irgendwo im Gelaende und erkennst, dass Du falsch gegangen, wahrscheinlich gefahren bist, dann faehrtst Du auch nicht weiter, nur weil Du einen sog. Charakter hast.  

963 Postings, 222 Tage MamorsteinBeamte in der Politik - Nein Danke

 
  
    #121201
1
23.04.14 09:35
.... Da muss man sich nicht wundern, dass die Parlamente voller absahnder Beamten sitzt und von der Realität keine Ahnung hat. Die Gesetze sind völlig weltfremd.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4847 | 4848 | 4849 | 4849  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hormiga