Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 51 69
Talk 33 45
Börse 15 19
Hot-Stocks 3 5
Rohstoffe 3 3

Weltweit grösster Windkraftanlagenhersteller

Seite 1 von 210
neuester Beitrag: 20.08.14 22:57
eröffnet am: 12.12.03 12:29 von: jansche Anzahl Beiträge: 5235
neuester Beitrag: 20.08.14 22:57 von: Jeny Leser gesamt: 505341
davon Heute: 15
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 210  Weiter  

293 Postings, 4029 Tage janscheWeltweit grösster Windkraftanlagenhersteller

 
  
    #1
23
12.12.03 12:29
Der mit Abstand grösste Windenergieanlagenhersteller entsteht durch die Übernahme von NEG-Micon durch Vestas. Da beide bereits im Offshore-Geschäft sehr gut aufgestellt, dürfte diese Firma ihren derzeitigen gemeinsamen Marktanteil von 35% noch weiter ausbauen.
Sollte Vestas tatsächlich in 2004 wieder 10% EbIT-Marge bei dann 2,7 milliarden umsatz erreichen, sollte man sich jetzt im vorfeld der beginnenden offshore-aktivitäten in deutschland,england und anderen europäischen ländern (niederlande, etc.) einen einstieg überdenken.

hier die meldungen :

ecoreporter schreibt :

Vestas macht Übernahmeangebot für NEG Micon
Der dänische Windturbinenhersteller Vestas will durch Aktienkauf den Konkurrenten NEG Micon übernehmen. Einer Presserklärung von Vestas zufolge soll es einen Tausch im Wert von rund 2,5 Milliarden Dänischen Kronen geben (knapp 400 Millionen Euro). Man bietet eine eigene Aktie für jede Aktie von NEG Micon. Die Anteilseigner von Vestas sollen später 80 Prozent an der vergrößerten Gruppe halten, heißt es. Vestas will einen Zuschlag von 30 Prozent auf den NEG Micon-Kurs zahlen. NEG Micon notierten in Frankfurt heute Morgen (9:40 Uhr) bei 9 Euro.

Das Angebot soll bis zum 21. Januar 2004 gelten. Der größte NEG Micon-Anteilseigner, Schouw & Co A/S, habe beschlossen, seine Aktien einzutauschen, berichtet Vestas. Wenn genügend weitere NEG Micon-Aktionäre einwilligen, fusionieren die beiden größten börsennotierten Windraftanlagenhersteller - mit einem Marktanteil von zusammen fast vierzig Prozent in 2002. (Vestas hatte als Marktführer allein einen Anteil von 23 Prozent.)

Sowohl NEG Micon als auch Vestas haben für 2003 Gewinnwarnungen ausgesendet. NEG Micon meldete Ende November, man werde sogar voraussichtlich Verluste in Höhe von 40 bis 67 Millionen Euro machen. Das Unternehmen aus Kopenhagen machte dafür vor allem das schwache Abschneiden am deutschen Markt sowie Verzögerungen beim Bau von Windparks im südlichen Nachbarland verantwortlich. Die Genehmigungsphasen in Deutschland seien viel zu Lang, hatte NEG Micon kritisiert. Der Auftragsbestand und damit die Aussichten für 2004 sollen nach Erklärungen NEG Micons vom November aber gar nicht schlecht gewesen sein: Über 100 Turbinen seien für Windparks in Australien und Neuseeland geordert worden, hieß es.

Die Pressemitteilung von Vestas mit der Ankündigung finden Sie hier.

NEG Micon AS: ISIN DK0010253681 / WKN 897922
Vestas Wind Systems A.S.: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

meldung auf www.iwr.de :

Neuer Gigant in der Windenergie-Branche entsteht: Vestas übernimmt NEG Micon
Randers - In der Windenergiebranche steht die bisher größte Firmenübernahme bevor. Der dänische Windkraftanlagenhersteller und Marktführer Vestas wird die dänische NEG Micon übernehmen. Aktionäre von NEG-Micon können ihre Aktien in Vestas-Papiere tauschen. Für eine NEG-Micon Aktie gibt es eine neue Vestas-Aktie, was einem Wechselverhältnis von 80:20 entspricht und ein Premiumaufschlag von 30 Prozent für NEG Micon`s Aktionäre impliziert. Der größte Einzelaktionär bei NEG Micon, Schouw & Co A/S hat sich bereits dazu entschlossen, seine Aktien umzutauschen.

Mit der Übernahme entsteht ein Konzern mit einem Marktanteil von 35 Prozent (2004), einem Umsatz von 2,7 Mrd. Euro und 8.500 Beschäftigten.  

1065 Postings, 4438 Tage Onkel HerbertGenau das suchen wir fünf vom Ortsverein,

 
  
    #2
12.12.03 12:33
der Enver, der Ulf, der Dieter-Ulf, der Dieter und ich. Kann man da irgendwie Infomaterial bestellen?  

1665 Postings, 3685 Tage soyus1Was ist bei Vestas los?

 
  
    #3
24.08.06 10:01
Warum verliert Vestas die letzten 2 Tage relativ viel an Wert?

Jansche, Du oder vielleicht jemand anderer ist meist gut informiert...

Gruß Soyus  

2568 Postings, 3275 Tage franzl1Analysten hatten bessere Zahlen erwartet. mfg o. T.

 
  
    #4
24.08.06 10:29

7 Postings, 3349 Tage AuchHabenVerflixt!

 
  
    #5
24.08.06 21:00
Mal wieder zur falschen Zeit in den falschen Zug eingstiegen...
Abspringen oder weiterfahren?
Wie groß schätzt Ihr das Abwärtspotential ein?

Gruß AH

 

2568 Postings, 3275 Tage franzl1Denke nicht, das die Unterstützung, bei 20? hält.

 
  
    #6
25.08.06 08:44
Nächste bei 19?.

mfg  

7 Postings, 3349 Tage AuchHabenUff... o. T.

 
  
    #7
25.08.06 20:31

100 Postings, 3021 Tage EEtraderich denke es geht wieder aufwärts richtung Norden

 
  
    #8
26.10.06 06:42
wie sind eure meinungen zum stand der dinge ??

so long  

4645 Postings, 2980 Tage VermeerBei Vestas haben

 
  
    #9
2
26.03.07 10:59
sicherlich alle soeben eine kaufenswerte Delle verpasst (schaut mal den Chart unten an) -- schade dass diese Aktie bei deutschen Anlegern anscheinend so wenig beachtet wird.
Auch Vestas hat sich seit November circa verdoppelt!
Während Repower über alle Berge ist, und Nordex eine gefährlich hohe Bewertung hat, gibt es vielleicht bei Vestas auch jetzt noch Luft für einen soliden langsamen Anstieg?

Hier eine neuere Expertenmeinung dazu:

"Jyske Bank - Vestas Wind Systems "accumulate"

13:03 20.03.07

Silkeborg (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Jyske Bank vergeben für die Aktie des dänischen Unternehmens Vestas Wind Systems (ISIN DK0010268606/ WKN 913769) nach wie vor das Rating "accumulate".

Vestas Wind Systems habe soeben die Geschäftszahlen für das Jahr 2006 bekannt gegeben. Der Umsatz habe sich auf 3,854 Mrd. EUR belaufen, die Analystenprognose sowie die Konsensschätzung hätten bei 3,838 Mrd. EUR gelegen. Der operative Gewinn habe mit 201 Mio. EUR die Analystenprognose (196 Mio. EUR) und die Konsensschätzung (197 Mio. EUR) übertroffen, die operative Marge habe sich auf 5,2% belaufen. Positiv hervorzuheben sei die Tatsache, dass Vestas Wind Systems im Jahr 2006 den Marktanteil von 28% beibehalten habe, während die Analysten mit einem Rückgang auf 26% gerechnet hätten.

Zudem werde das Unternehmen in eine neue Windturbinenanlage in China investieren, die im zweiten Quartal 2008 fertiggestellt werden solle. Diese dürfte die Marktposition von Vestas Wind Systems auf dem Wachstumsmarkt China stärken. Das Management habe an den bisherigen Zielvorgaben für 2007 festgehalten, so werde weiterhin ein Umsatz von 4,5 Mrd. EUR und eine EBIT-Marge von 7-9% in Aussicht gestellt. Für 2008 strebe das Unternehmen einen Marktanteil von 35% an, nach Ansicht der Analysten sei dieses Ziel nur mit Schwierigkeiten umzusetzen. Nach der Bekanntgabe der Gesamtjahreszahlen gehe man davon aus, dass sich der positive Newsflow um das Unternehmen fortsetzen werde.

Daher halten die Analysten der Jyske Bank an ihrer Bewertung "accumulate" für das Wertpapier von Vestas Wind Systems fest. (20.03.2007/ac/a/a)


Quelle: aktiencheck.de"  
Angehängte Grafik:
bigchart-1.png
bigchart-1.png

1468 Postings, 2971 Tage omega512Vestas weiter stark im Aufwind

 
  
    #10
1
05.10.07 12:29
VESTAS im Aufwind, jetzt...
Datum 05.10.2007 - Uhrzeit 08:41 (©GodmodeTrader)

 

Vestas Wind Syst. - WKN: 913769- ISIN: DK0010268606

Börse: Frankfurt in Euro / Kursstand: 57,18 Euro

Kursverlauf vom 10.09.2004 bis 04.10.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die VESTAS Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung, welche sich seit Dezember 2005 nochmals beschleunigt. An der Oberkante des Aufwärtstrendkanals prallte die Aktie nach einem neuen Mehrjahreshoch bei 53,55 Euro im Mai 2007 nach unten hin ab und vollzog eine Seitwärtskorrektur. Im August 2007 folgte dann nochmals ein Rücksetzer bis an die Kreuzunterstützung bei 39,00 - 40,10 Euro, wo die Aktie dynamisch nach oben hin abprallen konnte. Anschließend brach sie über das Mehrjahreshoch bei 53,55 Euro aus. Das Chartbild ist auf sämtlichen Zeitebenen bullisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Die VESTAS Aktie sollte nach dem Ausbruch über das Hoch bei 53,55 Euro nun direkt bis zum Allzeithoch bei 68,00 Euro ansteigen. Dort wäre dann nochmals eine Zwischenkorrektur einzukalkulieren. Bricht die Aktie schließlich per Wochenschluss über das Allzeithoch bei 68,00 Euro aus, wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei ca. 150,00 Euro ausgelöst. Unter 52,80 Euro sind nochmals Rücksetzer bis 50,20 und ggf. 45,90 Euro möglich. Erst ein signifikanter Rückfall unter 45,90 Euro ermöglicht einen tiefen Rücksetzer bis 40,10 - 42,45 Euro.

 

Quelle: http://www.godmode-trader.de/news/print/?ida=704623 

 
Angehängte Grafik:
dda1806.gif (verkleinert auf 80%) vergrößern
dda1806.gif

2518 Postings, 3063 Tage LimitlessGroßauftrag über die Lieferung von 67 Windturbinen

 
  
    #11
2
13.11.07 10:27
++++++++++++++++++++++
Einen Großauftrag über die Lieferung von 67 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 201 Megawatt meldete der dänische Weltmarktführer bei Windturbinen, Vestas Wind Systems A/S. Auftraggeber sei Horizon Wind Energy, ein Windkraftprojektierer aus Houston, Texas, der zu Energias de Portugal, SA, gehöre.
Vestas hat im dritten Quartal 2007 den Umsatz auf 1,15 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahreszeitraum: 842 Millionen). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) hat sich mit 102 Millionen Euro mehr als verdoppelt (2006: 40 Millionen). Die EBIT-Marge stieg von 4,8 auf 8,9 Prozent. Der Auftragsbestand wuchs von 3,1 auf 4,1 Milliarden Euro.
+++++++++++++++++++++

limi
 

2518 Postings, 3063 Tage LimitlessVestas verdreifacht Quartalsergebnis

 
  
    #12
4
13.11.07 10:40
+++++++++++++++++++++
6.11.2007: Aktien-News: Windanlagenbauer Vestas verdreifacht Quartalsergebnis - Aktie legt zu  
Der dänische Windanlagenbauer Vestas hat im dritten Quartal seinen Umsatz aus dem gleichen Vorjahreszeitraum von 842 Millionen auf 1,15 Milliarden Euro gesteigert. Wie das Unternehmen aus Randers mitteilt, hat sich das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mehr als verdoppelt, es stieg von 40 auf 102 Millionen Euro. Die EBIT-Marge, das Verhältnis zwischen EBIT und Umsatz verbesserte sich von 4,8 auf 8,9 Prozent. Das Liefervolumen stieg um 17 Prozent auf 1.245 Megawatt, der Auftragsbestand wuchs von 3,1 auf 4,1 Milliarden Euro.

Das Unternehmen hat seine bisherige Umsatzprognose von 4,5 Milliarden Euro für 2007 bekräftigt. Für 2008 wird ein Umsatz von 5,7 Milliarden Euro angepeilt. Im kommenden Jahr sollen Investitionen in Höhe von 620 Millionen Euro realisiert werden. Um weitere Wachstumsziele zu erreichen soll im kommenden Jahr für die Mitarbeiter ein Bonussystem eingerichtet werden. Demnach erhalten Angestellte bei Erreichung bestimmter Meilensteine Sonderzahlungen bis zu fünf Prozent ihres Jahresgehalts. Die Aktionäre gehen für 2007 wohl leer aus: Die Unternehmensführung will der Hauptversammlung vorschlagen, keine Dividendenzahlung zu beschließen.

Die Aktie legte heute morgen im Xetra-Handel 7,39 Prozent zu und notierte bei 64,06 Euro (11:25 Uhr), rund 166 Prozent über ihrem Vorjahreskurs.

Vestas A/S: WKN: 913769 ISIN: DK0010268606
++++++++++++++++++
limi

 
Angehängte Grafik:
vestasrotorprodukt.jpg
vestasrotorprodukt.jpg

1468 Postings, 2971 Tage omega512Vestas trotzt allen Winden

 
  
    #13
3
19.02.08 17:59
Ist eigentlich jemand aufgefallen, wie Vestas den Korrektur-Stürmen z.B. im Januar widerstanden ist?
Zum Vergleich im Jahreshorizont der deutsche Kollege Nordex und TecDax:  
Angehängte Grafik:
vestas_nordex_tecdax_1year.gif (verkleinert auf 82%) vergrößern
vestas_nordex_tecdax_1year.gif

1468 Postings, 2971 Tage omega512Vestas: weiterhin allen Winden zum Trotz ...

 
  
    #14
3
08.05.08 19:41

Nachdem Vestas heute seine ordentliche Zahlen präsentiert hat, weiterhin beste Voraussetzungen, "allen Winden zu trotzen" - s. Vergleich mit Nordex:  

 

2518 Postings, 3063 Tage Limitlessweht es eigentlich

 
  
    #15
08.05.08 21:08
bei vollmond mehr? *gg - a scherzle ---  sorry omega!
Aber mal im ernst, wenn ich so durch die lande fahre wo es weht,
da seh ich meist  VESTAS.
Von den anderen "windfirmen" recht wenig...   limi  

1673 Postings, 3790 Tage MeierNeues ATH

 
  
    #16
1
15.05.08 08:42
Der Boom im Wind-Sektor hat gerade erst begonnen. Denke in 1-2 Monaten haben wir hier dreistellige Kurse.  

1333 Postings, 3698 Tage letzauDer Wind weht

 
  
    #17
03.06.08 11:38
VESTAS unaufhaltsam nach oben!

wann sehen wir die 100??  

587 Postings, 2360 Tage reaktorja der Wind weht wird ab auch rauher

 
  
    #18
13.11.08 10:37
jetzt muss man sagen wann geht der Boom los? wann?  

1271 Postings, 2504 Tage Mausi70hoffen auf Obama

 
  
    #19
19.12.08 15:51

Ich denke spätestens mit verkündung seiner Konjukturprogramms steigt Vestas .

 

-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

1271 Postings, 2504 Tage Mausi70auch Profis können sich irren :-)

 
  
    #20
1
19.12.08 20:48
http://www.godmode-trader.de/de/aktie-analyse/...120588,a1021903.html
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

843 Postings, 2854 Tage rosskataVestas gibt Gas in Idia

 
  
    #21
1
18.11.09 12:06
Vestas Seeks to Double Wind Turbines in India on Incentives
Share Business ExchangeTwitterFacebook| Email | Print | A A A

By Dinakar Sethuraman

Nov. 18 (Bloomberg) -- Vestas Wind Systems A/S, the world?s biggest maker of wind turbines, said it plans to almost double its capacity to produce wind-power equipment in India as the government offers new incentives for renewable energy.

The Randers, Denmark-based company aims to boost capacity to about 500 megawatts in India in the next three years, said Sean Sutton, president, Vestas Asia Pacific.

?The new generation-based incentives, which we hope will be announced later this week, will help India meet some of its energy shortages sooner,? Sutton said in an interview at Clean Energy Expo in Singapore today. ?We are looking at India for research and technology.?

Vestas joins General Electric Co. and India?s Suzlon Energy Ltd. in building plants to supply equipment to India, which plans to double wind energy capacity in the five years to March 2012. The Indian government plans to change its subsidy program to favor wind-energy generation rather than investment in turbines, aiming to speed development of projects.

The wind power market has ?dropped somewhat or leveled off? from 2008 and next year may be ?relatively stable? before growth picks up in 2011, Sutton said. Projects in India and China were relatively unaffected by the global recession while Australian ventures faced funding constraints, he said.

GE Energy, the biggest maker of power-generation equipment, said in September it will build wind turbines in southern India with an annual capacity to produce 300 machines of 1.5 megawatts each. Customers have been lined up to buy some of these, it said.

Adding Capacity

Indian companies added 222 megawatts of wind power in the first four months of the fiscal year, taking the total installed capacity to 10,464 megawatts, according to data on the Web site of the Ministry for New and Renewable Energy.

India?s wind generation capacity ranks fifth in the world, according to the 2008 Global Wind Energy Council report. One megawatt is enough to power about 800 average U.S. homes.

Customers have greater incentive to produce power or to expand the number of turbines on a given farm as the new generation-based incentives are introduced, Steve Bolze, president and chief executive of GE?s Power & Water business, said in September.

In India, the outgoing incentive system for investors in wind energy allowed them to claim 80 percent depreciation on equipment costs in the first year. That helped companies such as India?s Suzlon Energy Ltd. become the world?s fifth-largest maker of wind turbines.

Improve Returns

?The new generation-based incentives should improve the returns to investors,? Sutton said. Borrowing costs in India at about 11 to 12 percent are high compared to other countries and the incentives improve returns, he said.

Vestas, which has 10 percent of the Indian market and installed more than 2,100 megawatts of wind power as of June, won an order for 60 turbines of its V82-1.65 MW model for a project in Tamil Nadu in India from CLP, the largest foreign investor in the Indian power sector, it said in a statement in September.

Vestas shares have gained 23 percent this year, compared with a 36 percent increase in the benchmark Copenhagen OMX 20 Index.

India?s demand for power may almost triple to as much as 335,000 megawatts by 2017, from 120,000 megawatts now, if economic growth continues at an average of 8 percent for the next decade, according to consulting firm McKinsey & Co.

Vestas leads in total installed megawatts of wind turbines, followed by GE Wind Energy, Gamesa Corporacion Tecnologica SA of Spain, German rival Enercon GmbH and Suzlon Energy Ltd. of India and Siemens AG.

To contact the reporter on this story: Dinakar Sethuraman in Singapore at dinakar@bloomberg.net.
Last Updated: November 18, 2009 04:04 EST

Quelle:
http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601072&sid=aRIeq2Z8yYhE  

514 Postings, 2752 Tage Trader75Milliardenprojekt in Nordsee geplant

 
  
    #22
1
05.01.10 13:21
05. Jänner 2010, 10:22

Die Nordsee wird bereits zur Stromerzeugung genutz. Im Bild: Windgeneratoren des Offshore Windparks, der 14 Kilometer vor der daenischen Kueste bei Blavandshuk, nahe der Stadt Esbjerg in der Nordsee steht.
Anrainer-Länder wollen ein gemeinsames Hightech-Stromnetz schaffen, die Kosten würden bei bis zu 30 Milliarden Euro liegen
München - Neun europäische Länder wollen einem Bericht zufolge den Ausbau erneuerbarer Energien mit einem Milliardenprojekt in der Nordsee forcieren. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, wollen mehrere Nordsee-Anrainer, darunter Deutschland, ihre Ökostromprojekte bündeln und dazu ein gemeinsames Hightech-Stromnetz schaffen. Es soll dem Bericht zufolge Europas Wind-, Sonnen- und Wellenkraftwerke vereinen. In einigen Jahren könnten demnach tausende Kilometer Hightech-Kabel Windstrom in weite Teile Europas liefern. Die Kosten könnten Experten zufolge bei bis zu 30 Milliarden Euro liegen.

Den Informationen zufolge sollen Hochspannungs-Unterseekabel in der Nordsee Windparks auf hoher See vor der deutschen und britischen Küste mit Wasserkraftwerken in Norwegen, Gezeitenmeilern an der belgischen und dänischen Küste sowie Wind- und Solaranlagen auf dem europäischen Festland verbinden. Zu den Gründern der Initiative zählen laut "Süddeutscher Zeitung" Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Dänemark, die Niederlande, Irland, Luxemburg und Norwegen. Bereits im Dezember hätten Vertreter dieser Länder in Irland eine eingehende Zusammenarbeit beschlossen.

Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums soll die Initiative noch in diesem Monat mit ersten Treffen von Arbeitsgruppen starten, wie die "SZ" berichtete. Im ersten Quartal 2010 solle dann ein "höherrangiges Treffen" folgen, sagte ein Ministeriumssprecher der Zeitung. Auch führende europäische Energieversorger und Netzbetreiber sollten an den Verhandlungen teilnehmen. Bis zum Herbst wollen die beteiligten Regierungen laut "SZ" eine Absichtserklärung unterzeichnen und einen Zeitplan für die Realisierung des Projekts erarbeiten. (APA)

http://derstandard.at/1262208879548/...rdenprojekt-in-Nordsee-geplant

-----------
Ich wage mal eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen

4645 Postings, 2980 Tage VermeerDesertec lässt grüßen!

 
  
    #23
1
05.01.10 13:31
Am wichtigsten fände ich es wenn man mit Nachdruck an Techniken arbeiten würde, die es erlauben an jedem einzelnen Windpark überschüssige Energie zu speichern und kurzfristig ins Netz abzugeben wenn benötigt. Mir ist aus der Meldung nicht klar, ob das auch zu dem Plan gehört?
-----------
* * *

"Die Menschen sind komische Leute."

6079 Postings, 3940 Tage WalesharkIch habe mir heute Vestas...

 
  
    #24
1
05.01.10 14:44
ins Depot genommen. Ist halt der größte Windanlagenbauer der Welt. Bei größeren Objekten führt kein Weg am Weltmarktführer vorbei. Kommt von 53 Euro runter auf 40 und ist jetzt wieder im Aufwind. Mit Sicht auf 12 Monate kann man nur gewinnen. Grüße vom Waleshark.  

10941 Postings, 2231 Tage ulm000Auch meine Einschätzung

 
  
    #25
1
05.01.10 16:01
Genau dehalb wie du es beschreibst Waleshark, habe ich knapp vor Weihnachten Vestas bei rd. 41 ? (Stopp Loss bei 37 ?) ins Depot genommen. Bei 45 ? werde ich aufstocken.

Das Windgeschäft wird wieder auf den alten Wachstumspfad zurück kommen (Siemens erwatet ein jährliches Wachstum von 20 bis 30%) und Off Shore Windparks werden in den kommenden Jahren ein ich zusätzliches Wachstum generieren. Wie viel muss man abwarten, aber ich rechne spätestens ab 2011 mit sehr vielen Projekten nicht nur in GB und Deutschland.

Ich denke mal, dass Vestas beim aktuelle Kurs ein sehr geringes Risiko hat.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 210  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben